Zum Inhalt springen

Bergsteigen

Besteigen Sie die höchsten Gipfel der Welt und Sie erleben eine neue Dimension des Abenteuers. Das Gefühl, zu Fuß hoch über die Wolken zu gelangen kann man kaum in Worte fassen. Entdecken auch Sie dieses Gefühl mit unseren Bergsteigerreisen!

Preis
Abreise
Weitere Filter
Dauer
Husky-Wintertraum: Klassisch
Gruppenreise
| Schwierigkeitsgrad:
Dauer
8 Tage
Nächster Abreisetermin
11.12.2021 - 18.12.2021
DIAMIR

Erst im kalten Winter fühlen sich Schlittenhunde so richtig wohl – mit viel Freude am Laufen ziehen sie Ihr Gespann durch das tief verschneite Lappland. Bald haben Sie sich an das neue Fahrgefühl gewöhnt und können die traumhafte Winterlandschaft genießen. Zu hören ist nur noch das Hecheln der Hunde und das Geräusch ihrer Pfoten auf dem Schnee… Besonders im Januar und Februar sind die Wälder tief verschneit und im Sonnenschein glitzert und funkelt der Schnee. Die Landschaft variiert zwischen gefrorenen Seen und Wäldern, flache Stücke und kleinere Hügel („Tunturis“) sorgen für Abwechslung. Und bei klarem Himmel sehen Sie abends mit etwas Glück die mystischen Nordlichter über den Himmel flackern. Während der gesamten Huskytour sind Sie für Ihr Hundegespann verantwortlich. Nach einer ausführlichen Einweisung kümmern Sie sich selbständig um das Füttern, die Pflege, An- und Ausspannen und natürlich auch um die täglichen Schmuseeinheiten. Schnell werden Sie und Ihre Huskys ein eingespieltes Team und werden mit viel Zuneigung belohnt. Die Abende verbringen Sie auf der Huskyfarm in komfortablen Blockhütten oder – während der Tage in der Wildnis – in gemütlichen Wildnishütten ohne Strom und fließend Wasser. Hier versammeln Sie sich um den gusseisernen Ofen, der für wohlige Wärme sorgt, und lauschen den Geschichten über Huskys und die lappländische Weite.

Trekking & Wandern | Individualreise
Spanien | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
8 Tage
Nächster Abreisetermin
24.12.2021 - 31.12.2021
ASI

Die Sierra de Grazalema ist eine Gebirgslandschaft umgeben von malerischen Dörfern wie Grazalema, Montejaque und Ronda. Durchwandern Sie die Kalksteinformationen, die mit tiefen Schluchten durchzogen sind und beobachten Sie Geier, die auf den Felsvorsprüngen ihr Nest bauen. Diese in Erdtönen gemalte, unberührte Landschaft, mit weißen Dörfern gespickt, die von grünen Olivenhainen, Kork- und Tannenwälder umgeben sind, begeistert jeden Naturliebhaber. Abschließend erreichen Sie Ronda, ein architektonisches Meisterwerk. Andalusien verzaubert mit vielfältiger Kultur und Natur.

Trekking & Wandern | Individualreise
Spanien | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
8 Tage
Nächster Abreisetermin
18.12.2021 - 31.01.2022
ASI

Nur 30 km von der Küste Teneriffas entfernt, liegt die grünste Insel der Kanaren im atlantischen Ozean. Steile Klippen reihen sich entlang der felsigen Küstenlinie, im Landesinneren hingegen ragen die vulkanischen Gipfel heraus. Vorbei an tiefen Schluchten, Barrancos, durch dichte Vegetation der mystischen Lorbeerwälder im Nationalpark Garajonay entdeckt man jahrhundertealte Bäume, die mit Moos bekleidet sind. Dies erweckt den Eindruck sich in einem tropischen Regenwald zu befinden. Mindestens genauso schön sind die für den Anbau von Bananen, Papayas und Mangobäumen angelegten Terrassen. Endlose Wanderrouten durchqueren die atemberaubende Landschaft dieser Insel.

Trekking & Wandern | Individualreise
Spanien | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
8 Tage
Nächster Abreisetermin
19.12.2021 - 05.01.2022
ASI

Gran Canaria, vulkanisches Gelände stürzt aus dem Herzen der Insel - La Cumbre - direkt nach unten ins Meer. In der Mitte der Insel ragen zwei Spitzen heraus: Roque Nublo und Bentayga, hoch über tiefen Schluchten. Das Agaete Tal mit einer Oase von Bananen-, Ananas- und Avocadoplantagen, kleinen, weißen Dörfern und exotischen Palmenhainen. Wie sooft ist der nördliche Teil der Insel üppig und grün, wohingegen der Süden wüstenartig ist. Plateaus mit Weiden, Lorbeer- und Tannenwälder, Terrassenanbau von Mandelbäumen und Birnen-Kakteen. Diese Landschaft kann durch ein umfangreiches Netz von Wegen und Routen wie den klassischen Caminos Reales entdeckt werden. Aufgrund der vielfältigen Landschaften und Klimazonen auf dieser kleinen Insel wird Gran Canaria oft als Miniaturkontinent bezeichnet.

Genusswanderreise durch Südkolumbien und entlang der Karibikküste
Trekking & Wandern
Kolumbien | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
19 Tage
Nächster Abreisetermin
18.12.2021 - 05.01.2022
Hauser Exkursionen international GmbH

El único riesgo es que te quieres quedar." – „Das einzige Risiko ist, dass du bleiben willst", so das Motto Kolumbiens. Nach dieser Reise wissen wir warum: wilder Dschungel, schneebedeckte Berge, spektakuläre Wüsten, karibische Buchten und blühende Landschaften gilt es zu entdecken. Am grün schimmernden Kratersee Guatavita suchen wir nach einem goldenen Funkeln in der Tiefe. Wir sind am Schauplatz der Eldorado Sage, demnach ist in ihm ein riesiger Goldschatz versteckt. Unsere Route führt durch andinen Nebelwald, über das malerische Magdalena-Tal zu kleinen Kaffeedörfern. Die hier gerösteten Bohnen gehören zu den besten der Welt. Wir spazieren durch das Anbaugebiet und genießen auf der Veranda unserer Finca mit Blick auf die Plantagen einen frisch gebrühten Kaffee. Im immergrünen Cocora-Tal überqueren wir auf schmalen Hängebrücken kristallklare Bergbäche und wandern zwischen riesigen, bis zu 60 Meter hohen Wachspalmen. In San Agustin folgen wir den Spuren vergangener Zeiten und versuchen das Geheimnis der mystischen Statuen und Gräber zu lösen. An der Karibikküste lockt der Tayrona-Nationalpark. Barfuß laufen wir im feinkörnigen Sand entlang traumhafter Karibikbuchten, die an üppig-grünen Regenwald grenzen. Kaum zu toppen ist am Ende der Reise das koloniale Schmuckstück Kolumbiens: die Stadt Cartagena. Die Stadt sprüht fast über vor Leben. Farbenfrohe Gassen, prachtvolle Gebäude und aus jeder Ecke ertönen Salsa-Klänge - ein wahrer „Melting Pot“ der Kulturen.

Trekkingreise durch die vier Königsstädte mit Kameltrekking in der Wüste
Trekking & Wandern
Marokko | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
14 Tage
Nächster Abreisetermin
23.12.2021 - 05.01.2022
Hauser Exkursionen international GmbH

Marokkos Königsstädte sind Orient pur: prunkvoll dekorierte Paläste, mit Stuck verzierte Koranschulen, verwinkelte Medinas und Karawansereien vergangener Tage. Mittendrin schlendern wir durch farbenfrohe Basare und schnuppern an unterschiedlichsten Gewürzsäckchen. Eselshufen klappern durch die engen Gassen der verwinkelten Altstadt, wir springen lieber aus dem Weg und machen den Händlern und ihren Tieren Platz. Handwerker in langen Gewändern klopfen riesige Kupferkessel.

Wir besichtigen die römischen Ausgrabungen von Volubilis, die als die bedeutendsten römischen Freilegungen in Marokko gelten. Durch schattige Zedernwälder überqueren wir die Ausläufer des Hohen Atlas, fahren vorbei an großflächigen Palmenoasen und erreichen bei Merzouga die Ausläufer der Wüste.

Beim viertägigen Wüstentrekking durchwandern wir das Erg Chebbi, die größten und höchsten Dünen Marokkos. Im Stil einer Karawane ziehen wir mit Lastkamelen durch dieses gelb-orange Dünenmeer. Südlich vom Atlas-Gebirge zieren Türmchen und Berber-Symbole die traditionellen Kasbahs, aus Stampflehm gebaute Festungsanlagen. Über das Atlas-Gebirge windet sich die höchste Pass-Straße eindrucksvoll bis nach Marrakech. Das rosa Labyrinth der Altstadt präsentiert sich als buntes Mosaik aus unzähligen Waren, traditionellen Handwerkerbetrieben und dem großen Platz mit seinen Gauklern, Schaustellern und Schlangenbeschwörern. Bei einem süßen Minztee beobachten wir das lebendige Treiben, während die Sonne am Horizont untergeht.

Wanderreise zu den Höhepunkten Etosha Park, Sossusvlei und Swakopmund
Trekking & Wandern
Namibia | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
15 Tage
Nächster Abreisetermin
18.12.2021 - 01.01.2022
Hauser Exkursionen international GmbH

Elefantenherden ziehen geruhsam an uns vorbei und wirbeln den feinen Sand auf, der nicht nur sie, sondern auch das umliegende Gestrüpp weiß färbt. Wir halten den Atem an und bewundern die majestätische Erhabenheit dieser grauen Riesen - mitten im Etosha-Nationalpark mit seiner endlos scheinenden, weiß schimmernden Salzpfanne. Am Abend zeichnen sich Zebras, Giraffen und die fotogenen Oryx-Antilopen schwarz vor dem orange-gelben Sonnenuntergang ab. Hier wirkt der Himmel deutlich größer als zu Hause. Es ist Zeit in unser Camp zurückzukehren, wo wir einen für Namibia so typischen Sundowner genießen. Vielleicht ein "Windhoek Lager", gebraut in Namibia nach deutschem Reinheitsgebot?

Bei Sossusvlei wandern wir zwischen den höchsten Dünen der Welt und staunen über all ihre Farbschattierungen von blassgelb über orangerot bis braunschwarz. Zwischen ihnen bilden helle Tonpfannen einen malerischen Farbkontrast. Schweiß rinnt in unseren Nacken bei der Besteigung dieser Sandberge. Von oben genießen wir die Weite, die Ruhe und den Ausblick, der sich vom Kamm der Dünen ergibt. Langsam lassen wir weiche Sandkörnchen durch unsere Finger rieseln. Am Atlantischen Ozean erwartet uns die unwirtliche und raue Küste mit Tausenden von Zwergohrenrobben. Die deutsche Kolonialarchitektur in Swakopmund ist Kulisse für ein charmantes Kleinstadtleben zwischen Kudu-Gulasch und Schwarzwälder Kirschtorte. Immer wieder bestaunen wir ungewöhnliche Besonderheiten der Natur: einen versteinerten Wald, versteinerte Dünen oder die endemische Welwitschie-Pflanze. Doch es ist die unendlich scheinende Weite dieses Landes, die wir für immer in unseren Herzen tragen werden.

Trekkingreise ins Ama Dablam-Basislager und hinauf zum Gokyo Ri in der Khumbu-Region
Abtenteuer, Trekking & Wandern
Nepal | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
17 Tage
Nächster Abreisetermin
16.12.2021 - 01.01.2022
Hauser Exkursionen international GmbH

Von Tiefblau über Azurgrün bis Pechschwarz. Je nach Sonnenstand wechselt der Goyko-See seine Farbe. Am schönsten schimmert er türkisfarben zwischen dem Weiß der um ihn herum aufragenden, schneebedeckten Gipfel. Wir stehen auf dem Gokyo Ri und blicken auf die Giganten der Welt: Mount Everest, Lhotse, Makalu und Cho Oyu. Davor wälzt sich der fast komplett von Geröll bedeckte Ngozumpa-Gletscher ins Tal. Ein Bild, das für immer im Gedächtnis bleibt. Aber nicht nur die Bergriesen, auch die kleinen Dinge werden in Nepal zu großen Erinnerungen. Wir trekken von Lukla aus durch das Sherpa-Land, wandern über breite Terrassenfelder und durch malerische Dörfer bis nach Namche Bazar im Zentrum der Khumbu-Region. Wir bewundern im Ama Dablam-Basislager das „Matterhorn Nepals“ - einen der vielleicht schönsten Berge der Erde, beobachten zottelige Yaks auf den Weiden bei Pangpoche und folgen dem Gokyo-Tal bis zum eindrucksvollen Amphitheater der Berge. In den Dörfern und Lodges trinken wir Tee mit den Einheimischen und erhalten Einblicke in die buddhistisch geprägte Kultur der Region. Immer wieder entdecken wir auch kleine Klöster entlang des Weges und mit etwas Glück erleben wir eine Gebetszeremonie der Mönche in Tengpoche. Steile Steinstufen und breite Wanderpfade bringen uns am Ende über Khumjung und Namche Bazar wieder nach Lukla. Zurück in Kathmandu mischen wir uns unter das Volk, stürzen uns nach der Ruhe in den Bergen in das lebhafte Treiben auf den Plätzen und bewundern die bunten Farben der Heiligtümer des Kathmandu-Tals. Das Türkis des Gokyo-Sees noch immer vor Augen.

Wanderreise von Maskat durch das Hajar-Gebirge, die Sandwüste Wahiba Sands und entlang der Küste
Trekking & Wandern
Oman | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
15 Tage
Nächster Abreisetermin
25.12.2021 - 08.01.2022
Hauser Exkursionen international GmbH

Der Duft von Weihrauch, Rosenwasser und indischen Gewürzen weht durch die labyrinthartigen Gassen der Altstadt. Safran, Silberschmuck und bunte Stoffe zieren die reich beladenen Auslagen der Händler. Im Hintergrund dudelt leise arabische Musik aus den Lautsprechern und zaubert ein Lächeln auf unsere Gesichter. Oman ist ein Land, in dem sich der alte Sindbad auch heute noch heimisch fühlen würde, denn die alten Traditionen scheinen trotz der mittlerweile bestehenden Modernisierung nahezu unverändert. Wir besuchen die traditionsreichen Städte Nizwa und Sur, erklimmen antike Festungen und wandern durch sattgrüne Oasen. Daneben erleben wir den weniger bekannten Oman, dringen in abgeschiedene Wadis ein und folgen alten Eselspfaden tief in die majestätische Bergwelt. Subtropische Gärten wechseln sich ab mit goldgelber Sandwüste, türkisfarbene Seen mit dem blaugrünen Meer. Wir besuchen kleine Dörfer, übernachten in familiären Gästehäusern und erkunden mit Jeeps und zu Fuß die Weite der Wüste. Wir genießen Ausblicke von Gipfeln, Tiefblicke in Schluchten und Panoramablicke auf die Küste, während unserer Dhaufahrt mit einem traditionellen Segelschiff. Sie alle fordern unsere Augen und pflanzen unvergessliche Eindrücke in unsere Erinnerungen. Wer authentisches arabisches Leben sucht und den Traum von 1001 Nacht wahr werden lassen möchte, wird auf dieser Reise in das Reich der Wüsten, Hochgebirge und Steilküsten ganz sicher fündig. Und wer noch mehr Meeresluft schnuppern möchte, der sollte noch ein paar Tage verlängern. Wie wäre es mit einem Abstecher an die weißen Sandstrände von Salalah im Süden?

Wander- und Safarireise von Johannesburg über Swasiland, Lesotho und die Garden Route nach Kapstadt
Trekking & Wandern
Südafrika, Lesotho | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
22 Tage
Nächster Abreisetermin
18.12.2021 - 08.01.2022
Hauser Exkursionen international GmbH

Eine sanfte Brise mit dem Duft von Akazien und Jacaranda-Bäumen streift unsere Haut, ein leichtes Kribbeln entsteht im Bauch. Wir fahren im offenen Geländewagen durch die weite Steppe des Krüger-Nationalparks und sind Afrikas wilden Tieren dicht auf der Spur: Löwen, Giraffen, Zebra- und Gnuherden. Neben uns raschelt im Gebüsch eine Warzenschweinfamilie, in der Ferne trampelt eine Elefantenherde am Fluss entlang. Zu Wasser erleben wir bei St. Lucia eine Safari der anderen Art: unser Bootsausflug führt uns zu Krokodilen und Flusspferden. Richtig aufregend wird es zu Fuß, dem Nashorn auf der Spur im Hlane-Nationalpark in Swasiland. An der Panoramaroute blicken wir wandernd auf hohe Wasserfälle, hinein in tiefe Canyons und weit über die tiefgrüne Landschaft hinweg. In den Drakensbergen schauen wir auf die hohen Gipfel des Amphitheaters und entdecken immer wieder traditionelle Rundhütten der Zulus in den Dörfern dieser Gegend. Bei unseren ausgiebigen Wanderungen im Königreich Lesotho können wir den lokalen Basotho, eingehüllt in bunte Decken auf ihren Pferden, begegnen. Die wilde, zerklüftete Küstenlandschaft erkunden wir im Tsitsikamma-Nationalpark auf dem Ottertrail. Hoch spritzt die Gischt vor uns auf, wenn wir zum Kap der Guten Hoffnung wandern. Genussvoll wird es in den "Winelands", wo wir die berühmten Weine Südafrikas und lokale Gaumenfreuden auf einem kleinen Weingut genießen. Zur Belohnung runden wir unser Kapstadt-Erlebnis mit einem Sundowner auf dem Signal Hill ab – hier liegt uns das ganze Kap zu Füßen.

Trekking & Wandern | Individualreise
Spanien | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
8 Tage
Nächster Abreisetermin
15.12.2021 - 04.01.2022
ASI

Teneriffa ist nicht nur die größte Insel der Kanaren, sondern auch die aufgrund ihrer landschaftlichen Vielfalt Faszinierendste. Duftende Lorbeerwälder, weite Wüsten aus erstarrtem Lava, Feuchtgebiete mit üppiger Vegetation und natürlich der König der spanischen Gipfel: El Teide. Entdecken Sie diese Welt extremer Landschaft während Sie die Annehmlichkeiten von vier komfortablen Hotels genießen. Teneriffa bietet zu jeder Jahreszeit ein angenehmes Klima, um die Insel zu Fuß zu erkunden.

Wanderreise zwischen Regenwald, Ozeanen und Vulkanen
Trekking & Wandern
Costa Rica | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
19 Tage
Nächster Abreisetermin
26.12.2021 - 13.01.2022
Hauser Exkursionen international GmbH

Brüllaffen hangeln sich durch die Baumwipfel. Kolibris umschwirren die süß duftenden exotischen Blüten. Ein Tapir flüchtet in den Regenwald. Ein Ameisenbär kreuzt unseren Weg. Der Ruf des Tukans begleitet uns, während wir auf schmalen Pfaden durch den Corcovado-Nationalpark wandern. Costa Ricas Vielfalt reicht von rauchenden Vulkanen zu dicht bewaldeten Bergen, von einsamen Stränden zu himmelblauen Flüssen, von dunklem Tiefland-Regenwald über dichte Nebelwälder bis zu weiten Savannen. Unsere Route verläuft durch die schönsten, teils noch wenig bekannten, der rund 30 Nationalparks. Küsten mit tropischem Flair, das kühlere Hochland mit seinen aktiven Vulkanen, blubbernden Schlammtümpeln und Nebelwäldern – das alles findet man auf kleinem Raum. Auch die Vielseitigkeit der Tier- und Pflanzenwelt ist überall zu sehen und zu spüren. Wir lassen uns frühmorgens vom vielstimmigen Konzert der Urwaldvögel wecken und nach einem Wandertag voller Entdeckungen, abends in einer der gemütlichen Lodges mit liebevoll zubereiteten einheimischen Gerichten verwöhnen. Auch zwei Küsten gilt es zu entdecken. Wir laufen barfuß an den weißsandigen Traumstränden in Manuel Antonio am pazifischen Ozean, genießen das Wasser frischer Kokosnüsse und die traumhafte Kulisse. An der wilden Karibikküste lauschen wir den Reggaetönen, wandern auf Regenwaldpfaden, erfrischen uns im kühlen Atlantik und entspannen an palmengesäumten Sandstränden. Die lebenslustigen Bewohner Costa Ricas, die „Ticos", freuen sich, uns ihr Land zu zeigen. Ihr lebensfrohes Motto „Pura Vida" wirkt ansteckend – kommen Sie einfach mit und überzeugen Sie sich selbst!

Dschungel, Maya und Vulkane
Guatemala | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
14 Tage
Nächster Abreisetermin
19.12.2021 - 01.01.2022
Hauser Exkursionen international GmbH

Neuland, Geheimtipp und gleichzeitig ein Paradies für Mountainbiker! Unsere Guatemala Reise startet in Antigua, der ehemaligen Hauptstadt und dem einstigen spanischen Verwaltungszentrum für gesamt Zentralamerika und Mexiko. Von hier aus beginnen wir unsere Tour auf Singletrails an den Hängen des Volcan de Agua, der über der Stadt thront. Die nächsten Tage führen uns weitere Pisten bis zum Lake Atitlan, der mit seinen beiden flankierenden Vulkanen und seinem azurblauem Wasser sicherlich als einer der schönsten Seen der Welt gelten darf. Hoch über dem See kommen wir in den Genuss einer Slickrock-Abfahrt. Die zweite Hälfte der Tour findet hauptsächlich auf unbefestigten Straßen und Dschungeltrails statt und führt uns in die entlegenen Cuchumatanes Mountains. Unter den eisigen 3.600 m hohen Gipfeln können wir nicht nur die Landschaft in vollen Zügen genießen, sondern gewinnen auch Einblicke in das Leben der ansässigen Bevölkerung. Eine einzigartige und spektakuläre Mountainbiketour durch ein urwüchsiges Land im Herzen Zentralamerikas.

Die unberührte, stillste und längste Route
Bergsteigen, Abtenteuer, Trekking & Wandern
Tansania, Vereinigte Republik | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
11 Tage
Nächster Abreisetermin
24.12.2021 - 03.01.2022
Hauser Exkursionen international GmbH

Auf dem Northern Circuit erleben wir wie unsagbar schön der Klang von Stille sein kann. Vielleicht sind wir mit unserer Begleitmannschaft hier ganz alleine unterwegs. Wer hätte gedacht, dass man am Kilimanjaro noch echte Bergeinsamkeit finden kann?

Wir schlüpfen aus unseren Zelten und genießen die morgendliche Szenerie. Die Sonne taucht die karge Vegetation allmählich in warmes Licht. In Richtung Norden erstreckt sich ein endloses Wolkenmeer über der kenianischen Savanne. In südlicher Richtung haben wir unser Ziel, den mächtigen Aufbau des Kibo, vor Augen. Eine friedliche, verschlafene Ruhe liegt über dem Pofu Camp auf dem einsamen Northern Circuit, der sich nordseitig um den Kibo windet. Die nördlichen Eisfelder am Kraterrand thronen hoch über dem Weg.

Wir erklimmen den höchsten Berg Afrikas über die einsamste aller Routen und lernen dabei den unberührten, wilden Westen, die stille, karge Nordseite und den saftig-grünen Süden kennen. Acht Tage haben wir Zeit, den Kilimanjaro intensiv kennen zu lernen und uns an die Höhe zu gewöhnen. So viel Zeit nehmen sich die Wenigsten. Für uns aber gilt "Pole Pole" - "nur langsam", denn in der Ruhe liegt die Kraft! Wenn wir schließlich ganz oben stehen, spüren wir diese grenzenlose Kraft und Freiheit, alles schaffen zu können, wenn wir es nur wollen!

Wanderreise ab Kairo bis Abu Simbel mit Fahrt auf privatem Nil-Segelschiff und Zeit am Roten Meer
Trekking & Wandern
| Schwierigkeitsgrad:
Dauer
16 Tage
Nächster Abreisetermin
25.12.2021 - 09.01.2022
Hauser Exkursionen international GmbH

An Deck unseres privaten Segelschiffs gleiten wir gemächlich durchs seichte Wasser und genießen die lebendige Szenerie am vorbeiziehenden Ufer des Nils: Palmenhaine, ursprüngliche Dörfer, Kühe und Maultiere. Kinder winken uns lächelnd zu. Sattgrüne Felder werden von ihren Besitzern liebevoll bearbeitet. Fischer schaukeln in ihren Booten umher. Die ewige Sonne lässt den Nil funkeln und am Horizont sehen wir einen Pharaonen-Tempel. Der leicht wehende Wind mindert die Wärme auf unserer Haut, der geeiste Malventee ist eine willkommene Erfrischung. Ohne Zögern würden wir den Weltwunder-Status der überwältigenden Pyramiden von Gizeh unterschreiben. Die enorme Größe der Grabanlagen und der damit verbundene Aufwand fordern unsere Vorstellungskraft. In unmittelbarer Nähe ein weiteres, nie gelüftetes Geheimnis: die große Sphinx... Sollte sie das Plateau von Gizeh bewachen? Und wer hat eigentlich ihre Nase abgerissen? Das sagenumwobene Nubien ist eine geheimnisvolle, archäologische Schatzkiste die ihres Gleichen sucht. Auf unserer Reise entlang des Nils entdecken wir auch die gegenwärtige, lebendige Kultur und erholen uns bei verschiedenen Aktivitäten in der Natur: Im Wadi Rayan schnuppern wir Wüstenluft bei einer Wanderung durch die Dünenlandschaft und in den Bergen am Roten Meer wandern wir durch Schluchten und Wadis. Danach bleibt Zeit zum Entspannen – beim Meeresrauschen am weißen Sandstrand oder beim Schnorcheln mit bunten Fischen durchs türkisblaue Meer.

Wanderreise auf São Vicente, Santo Antão, Santiago und Fogo
Trekking & Wandern
Kap Verde | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
16 Tage
Nächster Abreisetermin
22.12.2021 - 06.01.2022
Hauser Exkursionen international GmbH

Wir wandern auf alten, verschlungenen Eselspfaden an der Steilküste entlang. Rechts zerklüftete, spitz gezackte Felsen, linkerhand der azurblaue Atlantik, dessen Brandung in schneeweißen Schaumkronen die dunkle Steilküste umspült. Unterwegs öffnet sich der Blick nach rechts in eine tiefe Schlucht und mittendrin wie ein Adlerhorst der Weiler Fontainhas mit seinen malerischen bunten Häusern. Nach der Ankunft in Ponta do Sol werden wir mit einem köstlichen Fischeintopf verköstigt.

Uns reißt das kreolisch-afrikanische Lebensgefühl mit, das die offenen, gastfreundlichen Kapverder uns vermitteln. Wir nehmen ein Bad im erfrischend kühlen Atlantik und lauschen den Klängen der wundervollen kapverdischen Musik bei einem Glas Pontche. Spätestens jetzt sind wir uns sicher, mit dieser Reise alles richtig gemacht zu haben.

Das kleine Land mit neun bewohnten Inseln vor der Westküste Afrikas wartet darauf, von uns zu Fuß entdeckt zu werden. Auf Santiago wandern wir durch abgelegene Ortschaften und ergründen dabei die ursprünglichen Kapverden und die spannende, manchmal auch ergreifende Geschichte der Inseln. Welch farbenfrohes Spektrum authentischer Eindrücke und abwechslungsreicher Wanderungen! Gerade die Inseln Santo Antão und Fogo lassen unsere Wanderherzen höher schlagen. Auf dem Bilderbuchvulkan Pico de Fogo überragen wir den gesamten Archipel. Unser Blick schweift tief hinunter in den weiten Krater und dann 360° um die eigene Achse. Eine imposante Kulisse, gespeichert auf der Kamera und tief in unseren Herzen.

Standort-Wanderreise durch die üppige Vegetation der kleinen Kanareninsel
Abtenteuer, Trekking & Wandern
Spanien | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
8 Tage
Nächster Abreisetermin
26.12.2021 - 02.01.2022
Hauser Exkursionen international GmbH

Schluchten, die ins Meer hinabstürzen, enge Täler, die mit Palmen bestückt fast schon tropisch wirken und überall beherrscht sattes Grün die Kulisse: Die Natur mit ihrem vulkanischen Ursprung hat eine beeindruckende Insel der Kontraste geschaffen. Drachenbäume und Palmenhaine im Süden, dschungelartiger Wald im Norden – auf La Gomera wachsen Pflanzenarten, die im Rest der Welt schon fast verschwunden sind. Wir erkunden den immergrünen Garajonay-Nationalpark, der sich mit seinen bis zu zwei Meter hohen Farnen, den mit Moos bewachsenen knorrigen Bäumen und den leise murmelnden Bächen wie ein Urwald aus dem Märchenbuch präsentiert. Auf dem Weg zur Bergspitze des Garajonay treiben Gnome und Elfen ihren Schabernack - zumindest scheint es so, wenn die knorrigen Äste und Wurzeln beim Wandern nach unseren Füßen greifen und die plätschernden Wasserfälle zu uns flüstern. Am höchsten Punkt der Insel angekommen, werden wir mit einer traumhaften Aussicht belohnt – bei klarer Sicht können wir sogar den Vulkan Teide auf der Nachbarinsel Teneriffa entdecken! Wir erklimmen den Tafelberg Fortaleza, wandern durch das Tal von Monforte und folgen dem Königsweg auf die Steilwand von Agulo. Wir nehmen uns Zeit für die Einkehr im Dorf, denn in den alten Kolonialbauten warten urige Kneipen mit kanarischen Spezialitäten und echte Gomerer in Plauderlaune auf uns. Die bunten Häuser von San Sebastián laden uns zum Schlendern durch die Gassen ein. Was es auf der kleinen Insel zu entdecken gibt ist riesig!

Trekkingreise in den Süden Indiens von Kochi über Madurai nach Periyar mit Bootsfahrt durch die Backwaters
Abtenteuer, Trekking & Wandern
Indien | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
16 Tage
Nächster Abreisetermin
25.12.2021 - 09.01.2022
Hauser Exkursionen international GmbH

Überall wuchert saftiges Grün. Weitläufige Teeplantagen und exotische Gewürzgärten bedecken die Landschaft, Kokospalmen spenden Schatten. Tropische Wälder bedecken die Berghänge, ein dichtes Netz an Wasserstraßen zieht von den Hügeln bis zum Meer, unzählige Seen und Lagunen speisen die Felder. Schmetterlinge flattern an den Blüten, Vogelstimmen erfüllen die Luft - wir sind in Kerala, dem "Land der Kokosnüsse". Aber nicht nur die Kokosnüsse, sondern die gesamte Natur zwischen dem Gebirgszug der Westghats und dem Indischen Ozean zieht uns in ihren Bann. Wir wandern durch den Regenwald, über üppige Plantagen und gehen im Wildtierreservat Periyar auf die Pirsch. Wir trekken durch die Kardamom-Berge, durchqueren offenes Buschland und hügelige Graslandschaft und waten durch sprudelnde Gebirgsbäche. Vom Gipfel des Meesapulimala blicken wir auf die bewaldeten Hügel, vom Chaturanga Peak auf die Tiefebene von Tamil Nadu. Wir campen in einer Kardamom-Plantage, genießen den Sonnenaufgang über dem Schmetterlingswald und den Sternenhimmel am Anaerangal-See. Im Mathikettan-Nationalpark folgen wir den Spuren von Wildrindern, halten Ausschau nach Elefanten und lauschen dem Gebrüll der Affen. Und am Ende ruft das Wasser: Wir gehen an Bord eines Hausbootes und gleiten zwei Tage durch die Backwaters, wir übernachten in einem Ayurveda-Resort am Vembanad-See und spazieren an entlang der Kanäle von Dorf zu Dorf. Beim leisen Rauschen des Wassers am Seeufer denken wir noch einmal an die religiösen Gesänge der Pilger in Madurai, an das Treiben auf dem Basar von Munnar und natürlich an eindrucksvolle Zeit im geheimnisvollen Bergland.

Familiensafari vom Okavango Delta über den Chobe Nationalpark nach Sambia zu den Victoriafällen
Abtenteuer
Sambia, Botswana | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
13 Tage
Nächster Abreisetermin
19.12.2021 - 31.12.2021
Hauser Exkursionen international GmbH

Für Kinder ab 12 Jahre empfohlen.

Mit einem traditionellen Mokoro (= Einbaum) gleiten wir sanft durch die Feuchtgebiete des Okavango Deltas. Strahlend blau lacht der Himmel über dem Delta. Wir treiben entspannt durch das stille Wasser. Rote Lechwe-Antilopen spurten durch geflutete Grasflächen und ein gewaltiges Flusspferd stampft schmatzend durchs Wasser. Wir lauschen den Gesängen unserer Poler (Mokoro-Fahrer) und kommen an in Afrika. Brüllt da etwa ein Löwe? Auf Pirsch genießen wir unvergessliche Tierbeobachtungen: Giraffen schauen zu uns herüber, ein Löwenkind kuschelt sich an seine Mutter und eine stattliche Elefantenherde zieht durch den staubigen Sand an uns vorbei. Am Abend sitzen wir am Lagerfeuer und bestaunen den schier unendlich erscheinenden Sternenhimmel. Durch die großen Grasflächen der Mababe-Senke galoppieren die Zebra-und Gnuherden an uns vorbei. Die Löwenrudel sind meist nicht weit - versteckt im Gebüsch. Vom Boot aus beobachten wir hautnah im Chobe-Nationalpark das Badevergnügen der Elefantenherden. In der Grenzregion zu Sambia und Simbawe donnern die mächtigen Wassermassen der Victoriafälle hinunter - der „Rauch der donnert" malt stetig Regenbögen in den Himmel, immer wieder neue unvergessliche Bilder entstehen. Wir leben im Einklang mit der Natur bei diesem Safari-Abenteuer und campen in der Wildnis. Unser erfahrener Reiseleiter lehrt uns, keine Spuren in diesem Tierparadies zu hinterlassen und wird nicht müde uns am Abend Geschichten von seinen vielen Abenteuern zu erzählen. Das Safari-Traumland von Afrika!

Tropisches Hochland, Lemuren und Indischer Ozean
Madagaskar | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
16 Tage
Nächster Abreisetermin
11.12.2021 - 26.12.2021
Hauser Exkursionen international GmbH

Tauchen Sie auf dieser Bike-Tour durch den Inselkontinent Madagaskar ein in eine exotische Bilderbuchlandschaft: Majestätische Babobas thronen in der Savanne, Zebu-Rinder grasen vor bizarren Felsformationen im Hochland, aus den Wäldern weht der Duft von Eukalyptus und in den Nationalparks huschen possierliche Lemuren mit ihren Kulleraugen durch den Regenwald. Allen voran die Kattas mit ihren langen, schwarz-weiß geringelten Schwänzen. Zu den Schätzen Madagaskars gehört die ungeheure Vielfalt der Fauna und Flora, die nur hier beheimatet ist: Orchideen, Farne, Lianen und Vanille, dazwischen farbenfrohe Chamäleons und eine einzigartige seltene Vogelwelt – die Natur läuft hier zu ihrer Höchstform auf. Wir radeln auf technisch leichten Asphaltstraßen und Sandpisten durch rote Savanne, vorbei an Wasserfällen, Schluchten und Baobabwäldern. Unterwegs in den kleinen traditionellen Dörfern, in denen die Zeit stehengeblieben scheint, plaudern wir mit den gastfreundlichen Madegassen. Als krönender Abschluss locken die Palmenstrände am Indischen Ozean und das Korallenriff zu einer Unterwasser-Pirsch. Biken im Paradies!

Wanderreise ab Maskat durch Wadis, die Gebirgeszüge des Hadjar-Massivs und Jebel Akhdar sowie Besteigung des Jebel Shams
Trekking & Wandern
Oman | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
14 Tage
Nächster Abreisetermin
25.12.2021 - 07.01.2022
Hauser Exkursionen international GmbH

Wir folgen schmalen Eselspfaden durch die zerklüftete Bergregion des Hadjar-Massivs. Immer wieder trotten langhaarige Bergziegen neben uns her. Unser Blick schweift in die unendliche Weite dieses arabischen Bergpanoramas mit seinen zahlreichen Gebirgsspitzen und markanten Felsen. Auf unserem Weg zu den Gipfeln dieser Region wandern wir durch grüne Täler und tiefe Schluchten zwischen steil aufragenden Felswänden. An einige Berghänge schmiegen sich malerisch kleine Dörfer. Hier bewegen wir uns auf kaum begangenen Wegen. In dieser vergleichsweise fruchtbaren Gegend entdecken wir grüne Oasen mit üppigen Obstgärten und wandern vorbei an groß angelegten Terrassenfeldern, auf denen Aprikosen, Pfirsiche, Mandeln und sogar süßlich duftende Rosen gedeihen. Die Pflanzen passen zu den angenehm mediterranen Temperaturen.

Ein besonderer Höhepunkt ist die Besteigung des Jebel Shams, dem höchsten Berg im Oman. Die lange Wanderung wird mit spektakulären Aussichten belohnt. Unser anschließender Abstecher in die Wahiba Sands führt uns die Naturvielfalt des Landes vor Augen. Beim Erklimmen der weichen Sanddünen vermissen wir fast die steinigen Pfade der Gebirgswege. Im von Palmenhainen gesäumten Wadi Bani Khalid gibt es Stellen mit natürlichen Pools – diese durchschwimmen wir auf unserem Weg, eine willkommene Erfrischung! Von hier aus überschreiten wir das östliche Hadjar-Gebirge vom Wadi Bani Khalid ins Wadi Tiwi. Damit haben wir uns die Entspannung in unserem Strandhotel wirklich verdient, bevor wir uns in das lebhafte Getummel des orientalischen Souks von Muttrah stürzen. Vielleicht ein paar frische Datteln für zu Hause?

Winterreise nach Schwedisch Lappland mit Husky-Schlittenfahrt und Schneeschuhwanderungen
Winter & Schnee, Abtenteuer
Schweden | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
8 Tage
Nächster Abreisetermin
26.12.2021 - 02.01.2022
Hauser Exkursionen international GmbH

Es ist dunkel, die Luft ist kalt und klar. Sterne funkeln über uns, ansonsten ist kein Licht zu sehen. Plötzlich ziehen lautlos grüne Leuchtbänder über den Nachthimmel. Minutenlang verharren sie dort oben, häufig begleitet von tanzenden Lichtmustern in Gelb, Blau, Weiß und Violet. Polarlichter, Nordlichter, Aurora borealis - das ergreifende Gefühl des Polarfeuerwerks ist nur schwer in Worte zu fassen und wir genießen das farbenfrohe Schauspiel der arktischen Winternächte. Aber auch bei Tageslicht sorgt Schwedisch Lappland für bunte Eindrücke. Wir beziehen Quartier in einem gemütlichen Gästehaus und erkunden von dort die eindrucksvolle Natur – meist mit Schneeschuhen an den Füßen! Wir folgen dem Lauf des Flusses Kalix, suchen nach Biberspuren im Schnee und stapfen auf einen kleinen Aussichtsberg. Wir wandern durch die puder-weißen Wälder, überqueren zugefrorene Seen und halten Ausschau nach den majestätischen Elchen. Im Huskycamp Mi-EKO lernen wir die lebendigen Vierbeiner kennen, beobachten sie in ihrem Alltag und unternehmen mit ihnen eine Schlittenfahrt. Noch mehr Tiere treffen wir auf einem lokalen Bauernhof, auf dem sich vor allem Schafe tummeln. Wir erfahren wie die Tiere im hohen Norden leben, lernen das traditionelle Handwerk kennen und lauschen den Geschichten der Hofbesitzer – bei einer Tasse Tee. Apropos Tee: Den gibt es auch täglich zur Mittagszeit, wenn wir uns am Lagerfeuer aufwärmen. Abends knistert das Feuer in der Schwedischen Sauna, in der Nacht flackert das Licht am Himmel. Arktischer Winter pur!

Trekkingreise entlang des Mekong von Bangkok zum River Kwai und zu den Königsstädten Nordthailands
Abtenteuer, Trekking & Wandern
Thailand | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
17 Tage
Nächster Abreisetermin
23.12.2021 - 08.01.2022
Hauser Exkursionen international GmbH

Im Dschungel wird es dunkler, kühler und lauter. Vögel, Grillen und Affen zwitschern, zirpen und brüllen um die Wette. Der Pfad ist schmal, Schlingpflanzen wuchern über die Steine. Irgendwann lichtet sich der Urwald, mitten in der Wildnis liegt ein Dorf. Die Bambushütten stehen auf Stelzen, der Wind knackt in den Dächern wie ein alter Schaukelstuhl. Wir sind aber nicht auf einer Zeitreise, sondern zu Fuß unterwegs im Norden Thailands. Neben der wuchernden Natur, den bewaldeten Bergen und den tosenden Wasserfällen sind es vor allem die Menschen, die diese Region so besonders machen. Wir wandern durch den tropischen Erawan-Nationalpark, folgen den schmalen Pfaden durch den Pong-Duead-Nationalpark und trekken durch die Wälder von Mae Tang von Dorf zu Dorf. Wir gleiten mit traditionellen Longtail-Booten auf dem River Kwai, übernachten im Dschungel auf schwimmenden Flößen und fahren mit dem Express-Boot über den Chao Phraya in Bangkok. In Ayutthaya und Sukhothai erwarten uns die mächtigen Tempelruinen der Khmer, in Bangkok gewaltige Wolkenkratzer und imposante Glaspaläste. Wir radeln zum Morgenmarkt in Phrao und streifen über den Nachtmarkt von Chiang Mai, wir spüren handgewebte Stoffe in den Händen und lokale Aromen auf der Zunge. Denn nur so lässt sich die Vielfalt des Landes begreifen. Egal ob wir die Ruhe der Thai-Dörfer aufsaugen, den Duft der Garküchen in Chiang Mai atmen oder im quirligen Treiben von Bangkok stecken, egal ob wir in Bambushütten, im Zelt oder in Lodges übernachten – wir spüren die Ferne und fühlen uns Zuhause.

Trekkingreise über das einzigartige Archipel in Ecuador
Trekking & Wandern
Ecuador | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
16 Tage
Nächster Abreisetermin
04.02.2022 - 19.02.2022
Hauser Exkursionen international GmbH

Tiere, Tiere, überall Tiere. Eine in rosa- und türkistönen gefärbte Meerechse mit ihrem aufstehenden Kamm ruht sich im Schatten der Palmenbäume aus. Überall wuseln rote Klippenkrabben über die schroffen Felsen. Seelöwen sonnen sich neben uns am gelbkörnigen Strand und schwimmen mit uns um die Wette. Kaum ein Archipel ist kontrastreicher als die Galápagos-Inseln. Schwarze, brandungsumtoste Lavaküsten stoßen auf geheimnisvoll verhangene Nebelwälder sowie eine großteils endemische Tier- und Pflanzenwelt. Über all dem schwebt der Zauber einer ungezähmten Natur. Auf unserem 3-tägigen Trekking wandern wir durch die zerklüftete, trockene Vulkanlandschaft. Am Vulkan Chico steigt Dampf aus Fumarolen auf. Wir wandern über die sanften grünen Hügel entlang des Vulkankraters Sierra Negra und genießen den Blick über den schwarzen, fast 11 Kilometern breiten Krater. Ein kurzer, einfacher Abstieg führt uns zum Lavagestein. Der tiefer gelegene Vulkan Azufre mit seinen bunt gefärbten Wänden zieht uns in seinen Bann. Das Besondere an dieser Reise ist, dass wir nachhaltig direkt auf den Inseln übernachten und nicht mit einem der vielen Kreuzfahrtschiffe unterwegs sind. So lernen wir diese einzigartige Inselwelt intensiv und ganz entspannt kennen. Zwischen spannenden Entdeckungen finden wir Zeit, Riesenschildkröten aus nächster Nähe zu beobachten, die Unterwasserwelt bei Schnorcheltouren zu erkunden und an den wunderschönen Sandstränden zu entspannen. Wir folgen den Spuren des Forschers Charles Darwin und lassen uns verzaubern.

Trekkingreise durch das Saghro-Gebirge und die Sahara nach Marrakech
Trekking & Wandern
Marokko | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
14 Tage
Nächster Abreisetermin
26.12.2021 - 08.01.2022
Hauser Exkursionen international GmbH

Die zerklüftete Vulkanlandschaft ist von bizarren, verwitterten Basalttürmen und monumentalen Tafelbergen durchzogen. Die Farbpalette reicht von ocker über rot und braun bis schwarz. Besonders in den Abend- und Morgenstunden sind die Farben und Formen ein stilles Spektakel der Natur. Wir durchwandern das Djebel-Saghro-Massiv zwischen Hohem Atlas und der Sahara auf den Pfaden der Ait Atta-Nomaden, die mit Ihren Schafen und Ziegen im Frühjahr aus der Sahara hier hinauf kommen. Wir treffen auf kleine Lehmdörfer und grünen Bergoasen entlang der spärlichen Flussläufe. Wie an einer Perlenschnur reihen sich mit geometrischen Mustern verzierte Wehr- und Wohnburgen aus Lehm an der Straße der tausend Kasbahs auf. Durch ausgedehnte Palmenhaine erreichen wir die Sahara und erleben die Anmut der Wüste bei einem Kamel-Trekking durch die Sanddünen. Sonnenauf- und -untergänge, die das Sandmeer in Orange- und Rottöne tauchen, sind hier unvergesslich. Abends duftet würziger Couscous aus der Trekkingküche und das Trinken des Pfefferminztees wird zu einem Ritual. Unsere Reise endet wo der Süden Marokkos anfängt: Die nördlichste Oasenstadt - Betörendes Marrakech. Marokkos unberührter Süden gibt uns eine leise Idee der endlosen Weite der Sahara und weckt ein unbändiges Freiheitsgefühl.

Wanderreise durch Rajasthan von Delhi über die „blaue Stadt“ Jodhpur und die „rosa Stadt“ Jaipur bis zum Taj Mahal
Trekking & Wandern
Indien | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
20 Tage
Nächster Abreisetermin
26.12.2021 - 14.01.2022
Hauser Exkursionen international GmbH

Grüne Papageien kreischen in den Baumwipfeln. Eine Bäuerin im gelben Sari trägt einen Gemüsekorb zum Markt, eine Kundin lüftet ihren roten Schleier um an den verschiedenen Gewürzen zu schnuppern. Zwischen den Ständen spielen Kinder in bunten Gewändern, ein Mann mit orangem Turban spielt Flöte. Nirgendwo zeigt sich Indien so farbenfroh und exotisch wie in Rajasthan, nirgendwo so schillernd und märchenhaft wie im Reich der Könige. Wir erkunden die Region mit all ihren Facetten, tauchen ein in das Land der Maharajas in Udaipur und in die Welt der Kamelkarawanen in Kalathal. Wir erleben Pracht und Prunk der indischen Fürsten in Jaisalmer und den Alltag der Menschen in den Brahmanen-Dörfern. In Jaipur entdecken wir den Palast der Winde, im Kumbhalgarh Wildlife Sanctuary wandern wir auf den Spuren der Leoparden und in Jodhpur erobern wir das mächtige Mehrangarh Fort. Wir probieren Streetfood im Gassengewirr von Delhi, lernen die indische Küche bei einheimischen Familien kennen und lassen uns vom Geruch der Gewürzmärkte inspirieren. Wir gleiten mit dem Zug von Delhi nach Bikaner, schaukeln auf Dromedaren durch die Wüste Thar und queren im Boot den Pichola-See. Und immer wieder treffen wir auf herzliche Menschen, die uns mit Stolz und Freude in ihrem Land willkommen heißen. Wir übernachten in früheren Palästen, im Nachtzug und in einfachen Zelten unter unvergesslichem Sternenhimmel. Und spätestens wenn am Abend die Wüstensonne am Horizont versinkt und wir bei Indischem Chai den Tag ausklingen lassen, fühlen wir uns selbst so privilegiert wie einst die Maharajas.

Trekkingreise durch drei unterschiedliche Saharagebiete um Djanet
Abtenteuer, Trekking & Wandern
Algerien | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
15 Tage
Nächster Abreisetermin
26.12.2021 - 09.01.2022
Hauser Exkursionen international GmbH

Orange-rote Sanddünen formen unendliche Wüstenmeere und treffen auf bizarre, vom Wüstenlack schillernde Felsformationen. Der Wind hat seichte Wellenmuster und Rillen in die Dünen gezeichnet, jegliche Fußabdrücke werden schon bald wieder verweht sein. Wir sind ganz tief in der Sahara, tief in der Wildnis der Wüste, weit weg von jeglicher Zivilisation. Begleitet werden wir von unserer herzlichen Tuareg-Mannschaft, die in dieser Region tief verwurzelt ist. Sie zeigen uns die schönsten Aus- und Weitblicke, sowie die eindrucksvollsten Lagerplätze, an denen wir jedes Mal aufs Neue entscheiden können, ob wir die Nacht im Zelt verbringen oder unter dem klaren, leuchtenden Sternenhimmel.

Die Vielfalt der Wüste überrascht uns Tag für Tag. In der grünen Oase Iherir sprudelt das Wasser in geschliffenen Felsenbecken und in den tief eingeschnittenen Tälern des Tassili ist die Erdgeschichte noch voll im Gange. Wind und Wetter nagen an Felsen und ziselieren Löcher in den Sandstein. Sechs Tage wandern wir durch zerklüftete Schluchten und in weiten Ebenen, wo eigentümliche Felsnadeln und Steinskulpturen aus dem Sand sprießen. Das Tadrart schließlich quillt an allem über, was die Sahara ausmacht: Sanddünen in allen Schattierungen gemischt mit ungewöhnlichen Felsformationen. Dazwischen bestaunen wir prähistorische Fundstücke und Felsbilder, die noch heute echte Kunstwerke sind und uns einen Einblick in eine lang vergangene Zeit erlauben. Nacht für Nacht fliegen über uns so viele Sternschnuppen, dass keine Wünsche offen bleiben.

Familienreise von Johannesburg über den Krüger-, Hlane- und Manega-Nationalpark und Swasiland nach Durban
Abtenteuer
Südafrika | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
13 Tage
Nächster Abreisetermin
19.12.2021 - 31.12.2021
Hauser Exkursionen international GmbH

Für Kinder ab 6 Jahre empfohlen.

Warmer Wind mit dem Duft von Akazien und Jacaranda-Bäumen weht uns um die Nase, ein leichtes Kribbeln entsteht im Bauch. Wir fahren durch die weite Savanne des Krüger-Nationalparks und sind Afrikas wilden Tieren auf der Spur: Löwen, Leoparden, Giraffen, Zebra- und Gnuherden. Neben uns raschelt im Gebüsch eine Warzenschweinfamilie, in der Ferne trampelt eine Elefantenherde am Fluss entlang. Durch das Königreich Swasiland führt unsere Route weiter zur Küste nach St. Lucia und einer Safari der anderen Art: unser Bootsausflug führt uns zu Krokodilen und Flusspferden. Richtig aufregend wird es zu Fuß, dem Nashorn auf der Spur im Hlane-Nationalpark in Swasiland. Wildtiere wie Löwen, Leoparden und Raubvögel beobachten wir beim Besuch im Moholoholo Wildlife Rehabilitation Centre aus nächster Nähe und übernachten traditionell in einem Swasi Dorf. Danach steht Erholung pur auf dem Programm. Wir entspannen in der Küstenstadt Durban an den langen Sandstränden des Indischen Ozeans und schnuppern hinein in das Großstadtleben im südlichen Afrika. In den Drakensberge schauen wir auf die hohen Gipfel des Amphitheaters, entdecken immer wieder die Rundhütten der Zulus und gewinnen Einblicke in deren Lebensweise. Wir wandern in den "Drachenbergen" , dem höchsten Gebirge Südafrikas durch die Tugela Schlucht bis zum Fuß der Wasserfälle und resümieren bei der Rückfahrt nach Johannesburg über die spektakuläre Vielfalt Südafrikas mit faszinierenden Landschaften und einer einzigartigen Tierwelt.

Trekkingreise von Kigali bis Entebbe mit optionalen Gorilla-Trackings
Abtenteuer, Trekking & Wandern
Ruanda, Uganda | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
15 Tage
Nächster Abreisetermin
25.12.2021 - 08.01.2022
Hauser Exkursionen international GmbH

Am Ende unseres viertägigen Trekkings durchqueren wir den „Bwindi Impenetrable Forest“, ein Primärregenwald der als undurchdringlich gilt. Er ist Lebensraum der letzten Berggorillas unseres Planeten, den wir zu Fuß so intensiv, wie kaum jemand erleben dürfen.

Zuvor wandern wir durch Bananenplantagen und Sümpfe hinauf ins grüne und hügelige Kigezi Hochland. Mit einem Einbaumkanu überqueren wir den Lake Mutanda. Die kleinen Inseln und die nahe gelegenen, oft nebelverhangenen Virunga-Vulkane bilden eine mystische Kulisse.

Nirgendwo kann man Berggorillas in ihrer natürlichen Umgebung so nah erleben, wie in Ruanda und Uganda. Steile Vulkane und tiefe, dunkle Seen sowie neblige Regen- und Bambuswälder mit feuchten Hochmooren sind ihr natürliches Habitat.

In Ruanda übernachten wir inmitten des Nyungwe Forest und lauschen gespannt dem abendlichen Konzert des Regenwalds. Bei unserem zweitägigen Community-Trek durch kleine Dörfer und entlang der Fjorde des Kivu-Sees erfahren wir vom Leben der Einheimischen. Im Queen-Elizabeth-Nationalpark können wir baumkletternde Löwen in den ausladenden Ästen der Feigenbäume beobachten. Auf dem natürlichen Kazinga Kanal begeben wir uns auf eine Fluss-Pirsch: Flusspferde, Krokodile, aber auch Elefanten, Büffel und etliche Vogelarten tummeln sich um den Fluss. Die Herzenswärme der Menschen, die einmaligen Trekkingabschnitte durch den Lebensraum der Gorillas und der Moment, wenn wir dem Silberrücken in die Augen schauen – Erlebnisse, die wir auf den Speicherkarten unserer Kameras, aber vor allem tief in unseren Herzen für immer festhalten.

Standort-Wanderreise auf die Kanareninsel zu den Kratern von Teneguía, Pico de la Nieve und dem Vulkan San Juan
Abtenteuer, Trekking & Wandern
Spanien | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
8 Tage
Nächster Abreisetermin
29.12.2021 - 05.01.2022
Hauser Exkursionen international GmbH

Wie ein grüner Farbklecks erhebt sich La Palma aus dem Atlantik. Nur dass es nicht einfach ein Klecks ist, sondern ein beeindruckendes Relief aus schwarzroten Vulkankegeln, tiefen Erdspalten und einem riesigen Krater. Dazu noch dichte Lorbeerwälder, weite Bananenplantagen, uralte Mandelhaine und üppige Obstgärten - und schon hat die Insel eine Farbe: Grün. Sie ist de Grünste der Kanaren, durchzogen von abwechslungsreichen Wanderwegen voller „Höhen“ und „Tiefen“ und versteckten kleinen Pfaden für Entdecker. Wir lernen „San Juan“, den jüngsten aller Vulkane kennen, und werfen einen direkten Blick in den Lavatunnel. Noch gewaltiger war die Natur in der Caldera de Taburiente am Werk: Wir wandern durch den Krater hindurch, der von Vulkankegeln umzingelt ist. Dabei stoßen wir auf unzählige Quellflüsschen und Wasserfälle, die uns immer wieder staunen lassen. Das volle Kontrastprogramm dazu ist der Höhenweg vom Roque de los Muchachos zum Pico de la Nieve – Schnee? Fehlanzeige, aber ein Rundumpanorama vom Feinsten. Aber nicht nur die Augen, auch unsere Geschmacksnerven kommen auf La Palma voll auf ihre Kosten. Auf dem Bauernmarkt von Mazo probieren wir frischen Zuckerrohrsaft und kräftigen Malvasia-Wein. Für Kulturgenuss sorgt die koloniale Altstadt von Santa Cruz. Jeder Schritt durch die gepflasterten Gassen ist ein Schritt durch die Vergangenheit, das gesamte historische Zentrum denkmalgeschützt. Für Ruhe und Erholung sorgt der schwarze Lavastrand. Was fehlt noch? Nichts – La Isla Bonita ist einfach schön!

Familienreise von der Halong-Bucht bis zum Mekong Delta
Abtenteuer
Vietnam | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
14 Tage
Nächster Abreisetermin
19.12.2021 - 01.01.2022
Hauser Exkursionen international GmbH

Für Kinder ab 8 Jahre empfohlen.

Wir sitzen in einer Rikscha, um uns herum Fahrradgeklingel und das Knattern der Mopeds. Der Geruch der Garküchen steigt in unsere Nasen - willkommen in der quirligen Hauptstadt am roten Fluss! Jede Handwerkszunft hat in der Altstadt ihre eigene Gasse und so staunen wir nicht schlecht beim Bummel durch ganze Passagen mit zum Beispiel nur Hüten, Pfeifen oder Eisenwaren. Im Mekong Delta tuckern wir gemütlich durch die tropische Inselwelt des mächtigen Flusses, wo schwimmende Märkte den Großhandel der lokalen Produktion mit Gemüse und Obst übernehmen. Die Händler hängen ihre verfügbaren Waren an langen Stangen auf ihren Booten aus, so dass schon aus der Ferne sichtbar ist, was auf welchem Schiff angeboten wird. Die bunten Trachten der Frauen in den Bergdörfern von Mai Chau leuchten uns schon von weitem entgegen. Saftig grüne Reisfelder, dichte Bambuswälder und traditionell gebaute Häuser zeichnen die Bergregion im Norden aus. Wir sind zu Gast bei einer Familie und erhalten Einblicke in das Leben des Bergvolkes der Muong. In der Halong-Bucht schippern wir auf einer Dschunke auf smaragdgrünem Wasser durch ein Gewirr aus bizarren Felsen und Inseln. In der alten Küstenstadt Hoi An bereiten wir mit großem Vergnügen selbst ein vietnamesisches Menu zu und in der Altstadt studieren wir die Seidenproduktion von der Raupe bis zum wunderschönen Seidenstoff. Am Abend lassen wir unsere selbst gebastelte kleine Laterne leuchten und träumen von der Vielfalt Vietnams - von der saftig grünen Bergwelt im Norden bis zum weißen Strand im Süden!

Familienreise von Nairobi über die Chyulu Hills, den Amboseli und Tsavo-West Nationalpark nach Sansibar
Abtenteuer
Kenia, Tansania, Vereinigte Republik | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
13 Tage
Nächster Abreisetermin
19.12.2021 - 31.12.2021
Hauser Exkursionen international GmbH

Für Kinder ab 8 Jahre empfohlen.

Früh am Morgen, die Sonne geht gerade auf. Wir sind auf der ersten Pirsch, lauschen den ungewohnten Geräuschen aus dem Busch. Affen schreien, Büffel trampeln schnaubend an uns vorbei und die Vögel zwitschern. Dann der unvergessliche Moment: wir spüren unseren ersten Elefanten oder Löwen auf. Bereits in Nairobi haben wir viel über die faszinierende Tierwelt im Elefanten-Waisenhaus und bei der Aufzuchtstation für Giraffen gelernt. Die großen "Tierkinder" aus der Nähe zu sehen ist ein großes Vergnügen. Im Schatten des Kilimanjaro sind wir im "salzigen Staub" des Amboseli Nationalparks unterwegs und sehen neben den Weißbartgnus, Wildbüffeln, Impalas noch die Flamigos auf dem großen Sodasee stolzieren. Auch hier sind die Jäger wie Löwen, Schakale und Tüpfelhyänen nicht weit. Ein Maasai zeigt uns die bergige Vulkanlandschaft der Chyulu Hills und wir sind zu Gast in einem Maasai-Dorf, um Einblicke in deren Leben im Einklang mit der Natur zu erhalten. In Loitokitok tauchen wir in das farbenprächtige Marktgetümmel der verschiedenen Maasai-Stämme aus Kenia und Tansania ein. In der riesigen, hügeligen Savannenlandschaft des Tsavo Nationalparks treffen wir auf Strauße und Nilpferde und den Rest der "Big Five". Zum entspannenden Ausklang fliegen wir zur Gewürzinsel Sansibar. Hier können wir baden, schnorcheln und den Anbau der Gewürze wie Nelken, schwarzem und grünem Pfeffer entdecken. Im weißen Sand liegend, träumen wir von den Erlebnissen im Osten Afrikas mit den Gewürzdüften von Sansibar in der Nase.

Die "Leichte" mit den Hütten
Bergsteigen, Abtenteuer, Trekking & Wandern
Tansania, Vereinigte Republik | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
9 Tage
Nächster Abreisetermin
26.12.2021 - 03.01.2022
Hauser Exkursionen international GmbH

Wer den Kilimanjaro besteigen möchte, muss nicht unbedingt im Zelt übernachten! Bei dieser Reise nutzen wir die einfachen Mehrbetthütten entlang der Marangu-Route. Der Auf- und Abstieg erfolgt auf dem gleichen, abwechslungsreichen Weg durch alle Vegetationszonen. Der Besucherstrom ist durch die Nationalparkbehörde limitiert, es erwarten uns also keine Menschenmassen. Anfangs wandern wir durch saftig-grünen, dichten Regenwald in dem verschiedene Affenarten heimisch sind. Der Bewuchs wird allmählich weniger, wenn wir die Moorlandschaft erreichen. Hier wachsen die berühmten, endemischen Kilimanjaro-Senecien. Bis zur Horombo Hütte ist es nicht mehr weit. Dort übernachten wir zweimal auf 3.700 m Höhe und machen einen Tagesausflug zu den Zebra Rocks in Richtung Mawenzi. Das verbessert unsere Höhenanpassung deutlich. "Walk high - sleep low" ist unser Motto und natürlich "Pole Pole" (Swahili für langsam). Viel und gleichmäßiges Trinken ist ebenso unabdingbar, um den Gipfel des Kilimanjaro zu erreichen. Die Marangu-Route gilt als leichteste Route auf den Kilimanjaro, was aber nicht heißt, dass es ein Spaziergang wird. Auch diese Tour ist ein anspruchsvolles Bergtrekking! Die Schwierigkeitsabstufungen der verschiedenen Routen sind lediglich Nuancen. Die Höhe des Gipfels bleibt immer gleich und sollte mit knapp 6.000 m nicht unterschätzt werden. Trotzdem gilt: Die Marangu-Route ist die erste Wahl für alle, die lieber in Hütten als im Zelt schlafen, das Ziel am liebsten vor Augen haben und eine leichte, abwechslungsreiche Route auf gut ausgebauten Wegen bevorzugen.

Familienreise vom Tortuguero Nationalpark über den Vulkan Arenal und Monteverde zur Nicoya Halbinsel
Abtenteuer
Costa Rica | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
15 Tage
Nächster Abreisetermin
18.12.2021 - 01.01.2022
Hauser Exkursionen international GmbH

Für Kinder ab 8 Jahre empfohlen. Brüllaffen hangeln sich durch die Baumwipfel. Kolibris umschwirren die süß duftenden exotischen Blüten. Ein Tapir flüchtet in den Regenwald. Ein Ameisenbär kreuzt unseren Weg. Der Ruf des Tukans begleitet uns, während wir auf schmalen Pfaden durch das Naturschutzgebiet Karen Moguensen wandern. Costa Ricas Vielfalt reicht von rauchenden Vulkanen zu dicht bewaldeten Bergen, von einsamen Stränden zu himmelblauen Flüssen, von dunklem Tiefland-Regenwald über dichte Nebelwälder bis zu weiten Savannen. Unsere Route verläuft durch die schönsten, teils noch wenig bekannten, der rund 30 Nationalparks. Küsten mit tropischem Flair, das kühlere Hochland mit seinen aktiven Vulkanen, blubbernden Schlammtümpeln und Nebelwäldern – das alles findet man auf kleinstem Raum. Auch die Vielseitigkeit der Tier- und Pflanzenwelt ist überall zu sehen und zu spüren. Wir lassen uns frühmorgens vom vielstimmigen Konzert der Urwaldvögel wecken und nach einem Wandertag voller Entdeckungen, abends in einer der gemütlichen Lodges mit liebevoll zubereiteten einheimischen Gerichten verwöhnen. Auch unterschiedliche Küstenabschnitte gilt es zu entdecken. Wir laufen barfuß an den weißsandigen Traumstränden in Samara am pazifischen Ozean, genießen das Wasser, frische Kokosnüsse und die traumhafte Kulisse. An den wilden Karibikstränden von Tortuguero bestaunen wir seltene Schildkröten. Die lebenslustigen Bewohner Costa Ricas, die „Ticos", freuen sich, uns ihr Land zu zeigen. Ihr Motto „Pura Vida" wirkt ansteckend.

Wüstenlandschaften und kulturelle Glanzlichter
Jordanien | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
9 Tage
Nächster Abreisetermin
19.12.2021 - 27.12.2021
Hauser Exkursionen international GmbH

Wüstenlandschaften und kulturelle Glanzlichter Jordaniens per Bike: Vom heiligen Berg Nebo aus geht es zum Toten Meer, 400 m unter dem Meeresspiegel und gleichzeitig tiefster Punkt der Erde. Auf Pisten biken Sie durch den längsten Canyon des Landes zum Dana-Plateau. Den nächsten Höhepunkt bildet die 2000 Jahre alte Felsenstadt Petra mit ihren gewaltigen rotleuchtenden Tempelanlagen, eines der größten von Mensch und Natur gleichermaßen geschaffenen Wunder. Durch großartige Wüstenlandschaften biken Sie zum Wadi Rum, einem zeitlosen Ort, von dem schon Lawrence von Arabien sagte: "Das Abendrot hüllt die gewaltigen Felsen und Schluchten in ein purpurnes Feuer". Eine Nacht im Beduinen-Camp unter dem endlosen Sternenhimmel bleibt unvergessen. Zum Abschluss der Tour lockt ein Bad im Roten Meer bei Aqaba und ein kühler Drink am Strand bevor es zurück in die Zivilisation geht.

Eine Biketour, die alle Höhepunkte der jahrtausendealten Kultur und überwältigenden Naturlandschaften Jordaniens vereint.

Wander- und Kajakreise zwischen Maskat, Wahiba-Wüste und der Musandam Halbinsel
Trekking & Wandern
Oman | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
14 Tage
Nächster Abreisetermin
18.12.2021 - 31.12.2021
Hauser Exkursionen international GmbH

Um uns herum thronen steile Felswände. Unsere Paddel tauchen rhythmisch ins türkisblaue Meereswasser ein, während wir über bunte Korallengärten gleiten. Delfine tauchen in der Ferne auf und springen spielerisch auf und ab. An einer kleinen Insel mit Fischerdörfern legen wir an und wandern hinauf zum Aussichtspunkt. Von dort bestaunen wir den Ausblick über die Halbinsel von Musandam. An einer ihrer Buchten mit hellem Kiesstrand ziehen wir unsere Kajaks an Land – hier bleiben wir. Zeit für ein erfrischendes Bad, fürs Schnorcheln im türkis schillernden Indischen Ozean oder einfach Zeit um die Seele baumeln zu lassen inmitten der fjordähnlichen Welt aus Klippen und Buchten.

Auf dem quirlig-bunten Markt in Nizwa lassen wir uns in die Geheimnisse berühmter arabischer Gewürzhändler einweihen. Wir erkunden uralte Lehmbau-Burgen und wandern zu Oasen entlang traditioneller omanischer Bewässerungskanäle. Wir durchschwimmen und erkunden das Wadi Bani Khalid mit seinen smaragdfarbenen Felsenpools und erholen uns in der wohltuend schattigen Oase Misfat al-Abriyeen. Ganz traditionell wohnen wir dort in einem authentischen Dorfhaus. In der Wahiba-Wüste wandern wir zum Sonnenaufgang durch das Dünenmeer. Ob Wüste oder Wasser: Der Oman steckt voller Magie! Unser frisch geangelter Fisch wird am knisternden Lagerfeuer zubereitet. Unvergessliche Nächte verbringen wir in unseren Zelten direkt am Strand: hier lauschen wir dem gleichmäßigen Rauschen der Wellen und blicken hinauf zum unendlichen Sternenzelt aus 1001er Nacht.

Wanderreise von zwei Standorten vom Ostkap bis zu der Hochebene im Westen der Blumeninsel
Abtenteuer, Trekking & Wandern
Portugal | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
10 Tage
Nächster Abreisetermin
24.12.2021 - 02.01.2022
Hauser Exkursionen international GmbH

Eine Insel mitten im Atlantik. Rund herum nur der endlose Ozean. Weit und breit kein Land in Sicht - aber das wird auch nicht vermisst. Madeira bietet alles was das Herz begehrt auf engstem Raum. Zwischen Himmel und Erde, zwischen Wasser und Wolken erstreckt sich die bezaubernde Bergwelt des Eilandes wie eine wohlklingende Symphonie aus Farben und Formen. Die Insel ist ein Gewächshaus. Am Wegesrand blühen elegante Calla, das alte Mauerwerk ist mit knalliger Bougainvillea bewachsen, von den Balkonen leuchten Geranien und neben den Wanderpfaden wuchert die Kapuzinerkresse wie ein dichter Teppich den Hang hinab. Orchideen zieren die Felder. Wir spüren die warmen Sonnenstrahlen auf der Paul da Serra-Hochebene am Morgen und genießen den Schatten des dichten Lorbeerwalds zur Mittagszeit. Wir folgen kunstvoll angelegten Bewässerungskanälen, den Levadas, zu den schönsten Ecken der Insel und schnuppern dabei den Duft der Eukalyptushaine. Wir wandern auf alpin-wirkenden Gebirgszügen und immer wieder suchen unsere Augen dabei den weiten Blick auf das Meer. Wir entdecken verträumte Dörfer inmitten von Bananen-Plantagen und passieren üppige Gemüsegärten und gepflegte Weinplantagen. Auf dem Markt von Funchal können wir uns kaum satt sehen an den reich bestückten Auslagen. Kaktusfeigen, Zuckerapfel und Baumtomaten - wir freuen uns beim Abendessen über die madeirischen Spezialitäten. Die Fleischspieße sind pikant gewürzt, das sauer-erfrischende Nationalgetränk Poncha prickelt auf der Zunge. Madeira mit allen Sinnen - ein blütenreines Erlebnis!

Wanderreise von El Calafate über Torres del Paine nach Feuerland
Trekking & Wandern
Argentinien, Chile | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
17 Tage
Nächster Abreisetermin
17.12.2021 - 02.01.2022
Hauser Exkursionen international GmbH

Die weite, windzerzauste Landschaft faszinierte nicht nur Darwin, sondern auch uns. Endlose Steppe, soweit das Auge reicht. Wir fahren an Estancias mit riesigen Rinderherden vorbei und gönnen uns ein saftiges „Bife de Chorizo", das hiesige Steak mit einem guten Schluck „Vino Tinto". In der Ferne ragen die markanten, hellgrauen Granittürme Fitz Roy und Cerro Torre in den patagonischen Himmel. Unter bizarren Wolkenformationen wandern wir zu türkisfarbenen Gletscherlagunen und zu den Füßen der Türme. Guanakos und Nandus schauen neugierig zu uns herüber. Im Glaciares Nationalpark fühlen wir uns beim Anblick des gigantischen Perito Moreno-Gletschers ganz klein und sind einfach nur überwältigt. Weiter geht es zum nächsten Sehnsuchtsziel ans „Ende der Welt“: Ushuaia, die Südspitze Feuerlands. Auf der Insel Martillo begegnen wir den Magellan-Pinguinen und genießen das Leuchten der Gletscher der Darwin-Kordillere im Abendrot. Genug davon geträumt – Kommen Sie mit auf eine vielseitige Reise in eine der schönsten Naturlandschaften der Welt.

Wanderreise von Hanoi über Hue mit Halong Bucht und Saigon bis nach Angkor Wat
Trekking & Wandern
Kambodscha, Vietnam | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
21 Tage
Nächster Abreisetermin
26.12.2021 - 15.01.2022
Hauser Exkursionen international GmbH

Die dicken Wurzeln umschlingen das Mauerwerk, üppiges Grün überwuchert die verfallenen Gebäude. Tanzende Elfen und lächelnde Götter blicken von den Resten der Tempelfassade, kreischende Äffchen schwingen sich von Baum zu Baum. Der aufkommende Sonnenuntergang taucht die einst größte Stadt der Antike in ein intensives Farbenmeer, die Vögel beginnen ihr allabendliches Konzert. Geheimnisvoll und mystisch schlummert Angkor Wat im dichten Dschungel Kambodschas und beflügelt eindrucksvoll unsere Fantasie. Überhaupt - beim Gedanken an Indochina erwachen sofort Bilder von anmutigen Tänzerinnen, duftenden Garküchen und bunten Booten, die ruhig auf dem Mekong gleiten. Das Gewusel in den Straßen wird fast hörbar, genau wie das Klopfen der Handwerker, die prachtvolle Reliefs in die Tempelmauern meißeln. Wir erkunden die alten Königsstädte Angkor Wat und Angkor Thom, genießen kulinarische Köstlichkeiten in Siem Reap und wandeln durch die lebhaften Metropolen Saigon und Hanoi. Dabei werfen wir gerne einen Blick hinter die Kulissen und erleben, wie die Menschen ihren Alltag verbringen. Wir erfahren im Dorf Duyen Thai, wie man von feinem Papier leben kann und im Mekongdelta, wie auf den Inseln Gemüse angebaut wird. Und immer wieder sind wir auf dem Wasser unterwegs, denn das wahre Leben spielt sich am Strom ab. Wir paddeln mit dem Kajak in der Halong-Bucht, fahren mit dem Boot auf dem Mekong von My Tho nach Phnom Penh und übernachten an Bord einer Dschunke. Egal wie wir reisen, wir werden in Vietnam und Kambodscha immer auf eines treffen: Herzliche Menschen, die uns für immer in Erinnerung bleiben.

Wanderreise auf dem Israel National Trail durch die Wüste Negev zum Roten Meer mit Besuch Jerusalems
Trekking & Wandern
Israel | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
10 Tage
Nächster Abreisetermin
17.12.2021 - 26.12.2021
Hauser Exkursionen international GmbH

Langsam und gleichmäßig geht unser Reiseleiter vor uns durchs Wadi. Unsere innere, aus Deutschland mitgebrachte Hektik, drängt uns, ihn zu überholen. Doch Schritt für Schritt färbt sein Tempo auf unsere Seele ab. Wir kommen zur Ruhe, nehmen die monochrome und doch zugleich abwechslungsreiche Farbwelt der Wüste in uns auf. Nach wenigen Stunden ist auch unser Gemüt angekommen – in der Wüste. Neben den wilden Felsformationen, den Farben, der flirrenden Luft, den sich ständig wandelnden Wegen von sandig breit bis felsig steil, offenbart sich in den nächsten Tagen das Unsichtbare dieser Wüste: Wir bewegen uns auf geschichtsträchtigem Boden. Stämme und ganze Völker zogen hier durch. Für die Entwicklung von Staaten und Religionen bedeutsame Persönlichkeiten hat diese Wüste gesehen, sie hat Fliehenden Schutz geboten und war Bühne großer innerer und äußerer Kämpfe. Die Festung Masada symbolisiert bis heute den großen Widerstand eines Volkes und bei unserem Aufstieg können wir die große Vergangenheit begreifen. Wir wandern hinauf nach Jerusalem. Will man diesen Ort verstehen, ist es gut, wenn man aus der Wüste kommt. Die Stadt ist eine der atmosphärisch dichtesten Städte der Welt und der Siedepunkt der drei großen monotheistischen Weltreligionen. Die Menschen und der Kulturmix dieser Stadt sind ebenso historische wie architektonische Zeugen. Mit jedem Meter unter unseren Füßen stoßen wir auf eine "Geschichte", erkunden das alte und neue Jerusalem und erkennen, dass wir zu dieser Stadt alle unseren Bezug haben.

Trekkingreise entlang der „Avenida de los Volcanes“ und in das Amazonas-Gebiet
Trekking & Wandern
Ecuador | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
14 Tage
Nächster Abreisetermin
13.12.2021 - 27.12.2021
Hauser Exkursionen international GmbH

Die Straße der Vulkane, so nannte Alexander von Humboldt die andine Bergwelt Ecuadors. Dreißig teils noch aktive Vulkane reihen sich entlang der östlichen und westlichen Andenkette aneinander. Darunter der formschöne Cotopaxi (5.897 m) und der mächtige Chimborazo (6.269 m). Voller Vorfreude starten wir in der kleinen Ortschaft El Tambo (3.600 m) unser Trekking. Auf einsamen Pfaden und teilweise auch weglos geht’s hinauf zum Plateau am Fuße des Antisana. Der Blick auf den Eisriesen ist überwältigend. Vielleicht kreisen über uns sogar Kondore, die in dieser Gegend zuhause sind und unserem Trekking den Namen geben. Weiter geht es über ausgedehnte Pàramo-Ebenen zum Cotopaxi-Nationalpark, wo wir den erloschenen Vulkan Rumiñahui (4.631m) besteigen. Der Ausblick auf den schneebedeckten Cotopaxi begeistert uns. Die Gipfelstürmer haben als krönenden Abschluss unseres Kondor-Trekkings die Möglichkeit, den Vulkan Cotopaxi zu besteigen. Wir anderen umrunden den blaugrünen Quilotoa Kratersee. Nach den bewegten Trekkingtagen haben wir uns etwas Entspannung in einer typischen Hazienda verdient. Anschließend verlassen wir die Straße der Vulkane und fahren Richtung Süden hinunter in den Regenwald. Üppig-grüner Urwald und eine unglaubliche Vielfalt an exotischen Pflanzen und Tieren faszinieren uns. Ein Konzert für alle Sinne.

Von Marrakesch durch den hohen Atlas zu imposanten Bergtälern
Marokko | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
8 Tage
Nächster Abreisetermin
22.12.2021 - 29.12.2021
Hauser Exkursionen international GmbH

Vom Hohen Atlas im Norden bis zum Djebel Saghro-Massiv im Süden durchqueren Sie auf dem Bikesattel faszinierende Wüstenlandschaften.Das Tal des Dadès ist Teil der Straße der tausend Kasbahs und ihr reizvollster Abschnitt. Mit geometrischen Mustern verzierte Wehr- und Wohnburgen aus Lehm reihen sich hier aneinander wie Perlen auf einer Schnur. Das Saghro-Massiv, zwischen den Flusstälern des Draa und des Dadès, beeindruckt durch seine von tiefen Schluchten durchzogene zerklüftete Vulkanlandschaft. Mit dem Mountainbike erfahren Sie das Wüstengebirge gemeinsam mit Ihren Begleitern, im Atlas-Gebirge beheimateten Berbern.

Verwitterte, bizarre Felstürme und monumentale Tafelberge schillern im wechselnden Licht. Weit schweift der Blick zu ockerfarbenen Gebirgszügen, metallisch schimmernden Felswänden und in der Abendsonne leuchtenden Bergen! Abends duftet würziges Couscous aus der Trekkingküche, dazu frischer Pfefferminztee.

Zum Abschluss erleben Sie die Altstadt von Marrakech, das bunte orientalische Treiben in den Souks und auf den Plätzen mit ihren verlockenden Garküchen und Cafés – eine Welt wie aus 1001-Nacht.

Trekkingreise in den Simien-Bergen mit Besuch der Kulturstätten in Lalibela, Axum und Gondar
Trekking & Wandern
Äthiopien | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
16 Tage
Nächster Abreisetermin
25.12.2021 - 09.01.2022
Hauser Exkursionen international GmbH

Die Wanderschuhe sind geschnürt, das Gepäck auf die Mulis gebunden - Zeit für den Aufbruch zum Trekking. Drei Tage durchstreifen wir in Begleitung ortskundiger Führer das Hochland und die zerklüftete Bergwelt des Simien-Nationalparks. Tiefe Schluchten durchschneiden die Hochflächen und gewaltige Tafelberge ragen in den Himmel. Der Nationalpark beheimatet einige endemische Tiere, darunter den seltenen Walia-Steinbock und die Chelada-Paviane mit der roten Brust. Hier in über 3.000 m Höhe ist die Luft dünn. Wir gehen langsam und haben Zeit uns umzublicken, die Landschaft zu genießen und zu entschleunigen.

Äthiopien bietet nicht nur ideales Trekkinggebiet, sondern ist auch eine kulturelle Schatzkiste! In Axum kommen nicht nur Archäologen und Historiker voll auf ihre Kosten: Von hier hat sich das Christentum im 4. Jahrhundert im heutigen Eritrea und Nordäthiopien verbreitet und angeblich wurde die sagenumwobene Bundeslade mit den 10 Geboten aus Israel hierher gebracht. In Lalibela sehen wir die berühmten Felsenkirchen, die in jahrzehntelanger Kleinarbeit aus Felsmonolithen gemeißelt wurden. Die mit Fresken ausgeschmückten Kirchen sind durch Tunnel, Gräben und Gänge auf geheimnisvolle Weise verbunden. Die Burgen und steinernen Festsäle von Gondar, im 17. und 18. Jahrhundert Zentrum der äthiopischen Kaiserpfalz, vermitteln einen guten Eindruck vom prunkvollen Hofleben vergangener Zeiten. Bei unserer Bootsfahrt auf dem Tana-See erleben wir die Ruhe auf der Halbinsel Zege und sind gemeinsam mit Äthiopiern zu Besuch in alten Klöstern, wo die Malereien spannende Geschichten biblischer Zeiten und von der Wiege des Kaffees erzählen.

Wanderreise über Big Island, Kauai und Maui
Trekking & Wandern
Vereinigte Staaten von Amerika | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
19 Tage
Nächster Abreisetermin
18.12.2021 - 05.01.2022
Hauser Exkursionen international GmbH

Aloha - Unser Südseetraum beginnt. Kilometerlange, goldgelbe und schwarze von Palmen gesäumten Sandstrände liegen vor dem türkis-blauen Pazifik. Kaum ein Ort dieser Erde könnte vielfältiger sein als der hawaiianische Inselarchipel. Eine Küstenwanderung auf schwarzen Sandstränden führt uns ins Pololu-Tal. Im Volcanoes-Nationalpark erleben wir einen der weltweit aktivsten Vulkane, den 4.171 m hohen Mauna Loa. Dampfende Fumarolen und der Kontrast zwischen pechschwarzer Lava und sattgrünen Farnwäldern – ein Naturspektakel der besonderen Art. Wir wandern über die erkalteten, sich windenden Pahoe`hoe-Lavafelder des Mauna Ulu, kahle Landschaften bei der sich immer wieder unberührte dschungelartige Waldgebiete mit mächtigen Baumfarnen durchziehen. Wir lauschen dem Zwitschern des heimischen Kleidervogels und riechen den frischen Duft von Blumen. Das grün des dichten Regenwaldes ist gesprenkelt von einer Vielzahl an exotischen Blumen die am Boden und auf den Baumstämmen wachsen. Eine Wanderung zu den schroffen Nualolo Klippen bieten uns traumhafte Panoramablicke auf felsige Kuppen, tiefe, farbenprächtige Schluchten und bizarre Felsnadeln. Wir haben Zeit, durch den gigantischen Krater des Vulkans Haleakala zu wandern und staunen über die riesigen Aschekegel und die berühmte Silversword Pflanze. Die hawaiianische Lebensphilosophie „Aloha“ begegnet uns an jeder Ecke der Insel – eine Atmosphäre von Zuneigung, Freundlichkeit, Mitgefühl und ein unvergleichliches Gemeinschaftsgefühl.

Pura Vida!
Gruppenreise
Costa Rica | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
13 Tage
Nächster Abreisetermin
17.02.2022 - 01.03.2022
DIAMIR

Costa Rica, zwischen Karibik und Pazifik gelegen, ist bekannt für seine vulkanischen Landschaften, dampfenden Regenwälder und exotische Tierwelt. Erkunden Sie diese einzigartige Natur auf abwechslungsreichen Wanderungen. Vorbei an erkalteten Lavafeldern, Kraterseen und durch immergrüne Dschungelparadiese erleben Sie die Vulkane Irazu, Arenal und Tenorio aus nächster Nähe. Im Zentralhochlandes begeben Sie sich im neu deklarierten Nationalpark Los Quetzales auf die Suche nach dem Quetzal, dem Göttervogel der Maya.

Eine Bootsfahrt durch die Kanallandschaft des Tortuguero Nationalparks bringt Sie dem Artenreichtum der lokalen Flora und Fauna näher. Vom Wasser aus können Sie Brüllaffen, Tukane, Papageien, Faultiere und Krokodile in ihrer natürlichen Umgebung beobachten. Probieren Sie köstliche Regenwaldschokolade und suchen Sie im dichten Grün nach den bekannten Rotaugenfröschen.

Die kühle Witterung um Monteverde hüllt den Dschungel in mystische Nebelschwaden. Genießen Sie den Anblick dieses empfindlichen Ökosystems aus luftiger Höhe: Ein Hängebrückensystem lässt Sie über die Dächer der Bäume wandern. Zum Ausklang Ihrer abenteuerlichen Reise wartet die Erholung am goldenen Strand der Pazifikküste. Playa Tamarindo ist der ideale Ort für alle Sonnenanbeter, die palmenumsäumten Strand und kristallklares Wasser lieben. Beeindruckende blutrote Sonnenuntergänge runden das Erlebnis ab.

Große Südkaukasus-Rundreise
Gruppenreise
Georgien | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
15 Tage
Nächster Abreisetermin
30.04.2022 - 14.05.2022
DIAMIR

Umfassende Georgienreise Die unzähligen pittoresken Kloster- und Kirchenanlagen, eingebettet in herrlichste Naturkulisse, sowie tiefe Traditionen in Religion, Sitten und Gebräuchen beweisen Ihnen einmal mehr, dass das Land am Rande Europas zu Unrecht viele Jahre in Vergessenheit geraten war. Und nicht zuletzt der äußerst schmackhafte Wein sowie die legendäre Küche werden Sie vom Charme und der sprichwörtlichen Fröhlichkeit der Grusinier überzeugen. Sie reisen recht komfortabel und übernachten stets in landestypischen Pensionen und privaten Gästehäusern. Dass Gastfreundschaft in Georgien nicht nur eine Werbefloskel ist, werden Sie selbst erleben. Exzellente grusinische Küche, Klöster, Kirchen und Keltereien Denjenigen, die in Georgien viel sehen möchten und nichts gegen Ursprünglichkeit und eine Portion Abenteuergeist haben, sei diese Reise wärmstens empfohlen. An zwei Sonderterminen im Sommer ist es möglich, in die nur wenige Monate im Jahr bereisbare und versteckt gelegene Region Tuschetien im hohen Kaukasus vorzudringen. Daran hat sich bis heute nichts wesentlich geändert, denn die Trutzburgen und Wehrtürme waren schon jeher für Angreifer schwer einzunehmen…

Im Eisbärland
Gruppenreise
| Schwierigkeitsgrad:
Dauer
8 Tage
Nächster Abreisetermin
30.05.2022 - 06.06.2022
DIAMIR

In Nordspitzbergen sind die Chancen besonders groß, Eisbären zu sichten. Daher besuchen Sie gezielt Orte im Norden und Westen Spitzbergens, an denen die Wahrscheinlichkeit, Eisbären zu begegnen, besonders hoch ist.

Das kleine Expeditionsschiff mit hoher Eisklasse ermöglicht auch früh in der Saison die Einfahrt in die nördlichen Fjorde und ein sicheres Navigieren im Meereis, dem Lebensraum der Eisbären. Eine einmalige Gelegenheit, den König der Arktis ganz in Ruhe in seiner natürlichen Umgebung zu beobachten – und die grenzenlose Weite im Packeis zu genießen! Das Schiff bietet gemütliche Kabinen und ist Ausgangspunkt für kleine Wandertouren oder Zodiactouren in geschützten Fjorden. Hier klingen die Tage bei spannenden Vorträgen, interessanten Gesprächen und einem guten Glas Wein aus.

Der Frühsommer ist nicht nur die beste Zeit, auf Eisbärensuche zu gehen – es gibt noch viel mehr zu entdecken: Rentiere weiden die ersten grünen Halme ab, riesige Kolonien von Papageitauchern, Lummen und Alken brüten auf den Vogelfelsen, Robben nutzen Eisschollen als Ruheplätze und Walrossherden wärmen sich am Strand im Schein der Mitternachtssonne. Umrahmt werden diese Szenen von schroffen Felslandschaften, verschneiten Gipfeln und beeindruckenden Gletscherkanten.

Aconcagua (6962 m) – Der höchste Berg Amerikas
Gruppenreise
Argentinien | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
22 Tage
Nächster Abreisetermin
19.12.2021 - 09.01.2022
DIAMIR

Über die Normalroute auf einen der berühmten „Seven Summits“: Auch wenn die nicht vergletscherte und gut einsehbare Aufstiegsroute über das Basislager Plaza de Mulas technisch wenig anspruchsvoll ist, erfordert sie eine ausgezeichnete Kondition und Steigeisenerfahrung. Vor allem aber eine gute Höhenanpassung ist aufgrund der knapp 7000 m ein wichtiger Schlüssel zum Erfolg.

Optimale Höhenanpassung für bestmögliche Gipfelchancen: Sie nehmen sich ausreichend Zeit für die Besteigung durch das Horcones-Tal bis zum 4300 m hohen Basislager. Lastentiere übernehmen auf dieser Etappe den Gepäcktransport und erleichtern Ihnen den Aufstieg. Immer wieder haben Sie fantastische Blicke auf die spektakuläre Südwand des Aconcagua. Am 5000er Cerro Bonete können Sie Ihren Akklimatisationsstand testen, bevor Sie je nach Taktik über ein bis zwei Hochlager zum Gipfel des Aconcagua aufbrechen. So haben Sie die bestmöglichen Gipfelchancen, für die seit 16 Jahren unsere hohe Erfolgsquote spricht.

Das Besondere dieser Reise: -Zuverlässige und robuste Expeditionszelte (z.B. The North Face VE25) -Nach dem Gipfelerfolg Entspannen in Santiago de Chile

Wanderreise auf den schönsten Routen über Santiago, Fogo und Brava
Trekking & Wandern
Kap Verde | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
12 Tage
Nächster Abreisetermin
26.12.2021 - 06.01.2022
Hauser Exkursionen international GmbH

Ob bei der Besteigung des Pico de Fogo, einer Weinverkostung am Fuße des Vulkans oder beim Barbecue bei einer Fischerfamilie... Diese Reise bietet uns einen authentischen Einblick in das Leben der kapverdischen Bevölkerung und gleichzeitig die schönsten Wanderungen in der vielfältigen Natur der südlichen kapverdischen Inseln Santiago, Fogo und Brava. Die Hauptinsel Santiago wirkt afrikanischer als die anderen – hier finden wir die perfekte Mischung aus faszinierender Bergwelt, malerischer Badebucht in Tarrafal sowie eindrucksvoller Geschichte und Kultur im UNSECO Welterbe Cidade Velha, dem einstigen Piratenversteck. Fogo gilt als die Perle der Kapverden. Der gigantische Bilderbuchvulkan Pico de Fogo ragt mit seinen 2.829 m in die Wolken und ist damit der höchste Berg der Kapverden sowie die dritthöchste Erhebung im Nordatlantik. Die Landschaften der riesigen Caldeira wirken mystisch und faszinieren durch ihre Kargheit. Von São Filipe, dem schönsten Städtchen Fogos, blicken wir auf die Nachbarinsel Brava. Die „Wilde" verblüfft durch ihre Ursprünglichkeit, die Blumenvielfalt und die grünen Hochebenen, die sich als reines Wanderparadies entpuppen. Unsere Empfehlung zum Schluss: Bei der zweitägigen Verlängerung in Tarrafal können wir die Eindrücke der Südinseln bei einem leckeren Pontche am Sandstrand, untermalt von der mitreißenden Musik der Kapverden sacken lassen!

Wanderreise vom ursprünglichen Norden über Trincomalee im Osten und dem bergigen Kulturdreieck bis an die Küste im Süden
Trekking & Wandern
Sri Lanka | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
18 Tage
Nächster Abreisetermin
26.12.2021 - 14.01.2022
Hauser Exkursionen international GmbH

Gleichmäßig schlägt der Gong und ruft monoton die Mönche zum Gebet. Im dichten Grün des Dschungels wird es plötzlich bunt. Knallorange Gewänder tauchen zwischen den antiken Mauern auf, gelbe und rote Schirme leuchten zwischen den Bäumen und schützen die Betenden vor der Kraft der Sonne. Die schneeweiße Kuppel wirkt in dieser tropischen Umgebung wie ein gestrandetes Raumschiff aus einer fernen Galaxie. Dabei ist sie das ganz und gar nicht, vielmehr ein fest verwurzeltes, irdisches Meisterwerk der Architektur. Die Ruwanwelisaya Dagoba thront seit vielen Jahrhunderten auf ihrem Sockel in Anuradhapura und lässt sich auch durch das tägliche Gewusel der Pilger nicht erschüttern. Und wir auch nicht - Wir erkunden die ehemaligen Königsstädte Anuradhapura und Polonnaruwa im Zentrum der Insel, wandern durch die Teeplantagen im bergigen Hochland von Nuwara Eliya und streifen durch die üppige Natur entlang der Tropenküste von Galle. Wir lernen die Wolkenmädchen von Sigiriya kennen, lüften das Geheimnis von Buddhas oberem Eckzahn in Kandy und kochen in Jaffna mit einer tamilischen Familie ein echtes Curry. Im Wilpattu-Nationalpark begeben wir uns auf Leopardenpirsch und bei Thiriyay halten wir Ausschau nach wilden Elefanten – spielende Äffchen auf der Straße gehören zum Alltag Sri Lankas. Und zwischendrin winden wir uns mit dem Zug zusammen mit den Einheimischen aus der Ebene von Bandarawela hinauf in das Hochland von Ohiya. Kaum ein anderes Land der Erde bietet eine solche Abwechslung auf so kleinem Raum.

Wanderreise von Havanna über das Viñales-Tal bis nach Trinidad
Trekking & Wandern
Kuba | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
14 Tage
Nächster Abreisetermin
29.01.2022 - 11.02.2022
Hauser Exkursionen international GmbH

„Alle träumten von Cuba" – der Titel eines Romans von Miguel Barnet über einen spanischen Auswanderer auf der Suche nach seinem Paradies könnte als Motto für Gegenwart und Geschichte Kubas stehen. Sozialistische Strukturen in Kombination mit karibischer Gelassenheit und musikalischen Rhythmen schaffen eine nicht vergängliche Faszination und Anziehung. Kubas Vielfalt bietet fesselnde Kultur, aber auch wunderschöne Wanderrouten durch üppige Natur. Neben Havanna erzählen kubanische Kleinstädte wie Trinidad, Sancti Spíritus und Santa Clara von der Geschichte der Karibikinsel und stehen dem bestechenden Charme und kolonialem Flair der Hauptstadt in nichts nach. Eine herrlich unberührte Landschaft mit Ruinen französischer Kaffeeplantagen, erwartet uns im Naturpark Las Terrazas in der Sierra del Rosario. Im Viñales-Tal wandern wir durch die Bilderbuchlandschaft mit ihren grünen Mogotes (Felskegel) und von einem Tabakbauern erfahren wir, woraus eine gute kubanische Zigarre besteht. Nebelverhangene Gipfel, tiefgrüne Berghänge, tosende Wasserfälle und stille Seen laden in der Sierra del Escambray zu einer Wanderung ein. Cienfuegos, die Perle des Südens, lockt mit französischem Flair und der weiße Sandstrand Playa Jibacoa rundet Ihre Reise ab. Kuba – wenn nicht jetzt, wann dann?

Wanderreise von Hanoi, dem bergigen Norden und die Halong Bucht, über Hoi An nach Angkor Wat und Luang Prabang
Trekking & Wandern
Kambodscha, Laos, Vietnam | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
22 Tage
Nächster Abreisetermin
26.12.2021 - 16.01.2022
Hauser Exkursionen international GmbH

Lautlos schlängelt sich der Mekong durch das Tal mitten im Dschungel. Irgendwo kreischen Affen. Französische Kolonialbauten und prachtvolle Tempel reihen sich aneinander und im Schatten der Bäume sitzen junge Mönche in orangen Gewändern zum Gebet - wir sind in Luang Prabang und tauchen ein in den Takt Indochinas. Er führt uns in die idyllischen Dörfer des Hinterlandes, wir streifen durch die tropischen Bergwälder, picknicken an rauschenden Wasserfällen und schippern mekongaufwärts zu den Höhlen von Pak Ou. Auch in Vietnam dominiert das Wasser unsere Tage: Wir paddeln mit dem Kayak durch die Halong-Bucht, schippern durch die Seitenarme des Thu Bon um Hoi An und übernachten an Bord einer Dschunke. Aber wir wandern auch durch den Großstadtdschungel von Hanoi, lernen die asiatische Küche im Gassengewirr der Altstadt kennen und erkunden die hübschen Alleen der Küstenstadt Hoi An. In Kambodscha zieht es uns wieder zurück in den Dschungel, zu der von Wurzeln umschlungenen rätselhaften Ruinenwelt von Angkor - allen voran die Würgefeigen von Ta Phrom, die Steingesichter von Bayon und die Elefantenterrasse von Angkor Thom. Im bergigen Norden Vietnams trekken wir durch die kleinen Dörfer der Thai, in Laos bewundern wir den Ausblick über Nong Khiaw und in Kambodscha wandern wir entlang des Fluss der 1000 Lingas im Phnom Kulen Nationalpark. Die drei Länder sind sehr verschieden und doch haben sie etwas gemeinsam: Die ansteckende Lebensfreude der Menschen, die uns mit offenen Armen empfangen und uns an ihrem Alltag teilhaben lassen. Südostasien pur!

Trekkingreise über die Insel Santo Antão mit Besuch von São Vicente
Abtenteuer, Trekking & Wandern
Kap Verde | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
15 Tage
Nächster Abreisetermin
26.12.2021 - 09.01.2022
Hauser Exkursionen international GmbH

Bergauf, bergab von einem Tal zum anderen schlängelt sich unser Weg über die berühmteste Wanderinsel der Kapverdischen Inseln - die Insel der Berge wie sie zurecht genannt wird. Unser Trekking führt uns quer über die zerklüftete Insel und in die verstecktesten Winkel. Grüne fruchtbare Täler, trockene weite Hochebenen, traumhaft gelegene Buchten, einsame schwarze Strände - wir wandern täglich ausgiebig und bewegen uns kontinuierlich fort. Im Zeitalter der Schnelligkeit treten wir einen evolutionären Schritt zurück und überqueren die Insel wie es die Viehhirten und Händler damals taten - zu Fuß. Unser größter Luxus ist die Zeit, die wir in dieser atemberaubend schönen Landschaft verbringen dürfen. Am Fuße des höchsten Berges der Insel richten wir uns für zwei Nächte ein Zeltlager ein. Die Einsamkeit und Weite der Landschaft lässt uns zur Ruhe kommen. Still ist es hier, die Sterne zum Greifen nah. Über die trockene Hochebene wandern wir, den Atlantik immer im Blick, hinunter an die Küste. Wir gelangen in ein kleines Fischerdorf, das auch bis heute nur zu Fuß oder per Boot erreicht werden kann. Kein Autolärm stört die Idylle, die Menschen begegnen uns herzlich und neugierig, das einfache Leben berührt. Nur wenig Fremde verschlägt es hierher und ein Gefühl von Zufriedenheit stellt sich ein. Auf unserem konditionell anspruchsvollen Trekking erleben wir die Insel in ihrer ganzen Vielfalt: vom tropischen Nordosten bis in den wüstenhaften Südwesten. Dieser Teil von Santo Antão ist noch immer ein Geheimtipp für begeisterte Wanderer und Naturliebhaber vor der Westküste Afrikas!

Wanderreise durch die nördliche Inselgruppe mit São Nicolau, São Vicente und Santo Antão
Trekking & Wandern
Kap Verde | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
16 Tage
Nächster Abreisetermin
25.12.2021 - 09.01.2022
Hauser Exkursionen international GmbH

An Felshängen kunstvoll angelegte, grüne Terrassengärten säumen unseren Weg. Wir wandern durch tropische Haine, vorbei an Bananenstauden, Zuckerrohrfeldern, Papayabäumen und Palmen. Rote Hibiskusblüten leuchten intensiv in der Sonne. Zwischen den niedrigen grauen Steinmauern, die die Felder voneinander abgrenzen, plätschern geschickt errichtete Bewässerungskanäle. Von der beeindruckenden Bergkulisse blicken wir hinunter ins Tal zu den kleinen, steil am Fels errichteten Dörfern. Bunt gestrichen und manchmal strohbedeckt liegen ihre Häuser im tropischen Grün der Berghänge. Mitreißende, rhythmische Musik begrüßt uns dort, wie von selbst wippen unsere Köpfe im Takt. Mit allen Sinnen spüren wir den kulturellen Einfluss Afrikas, Europas und Südamerikas: Die Kapverden liegen nicht nur geografisch genau dazwischen.

Schnell erschließt sich uns die Vielfalt der Inseln: Wir besuchen das historische Santiago mit dem Weltkulturerbe Cidade Velha und entdecken das touristisch fast unberührte São Nicolau mit seinen Brotfruchtbäumen und ausgewaschenen Gesteinsformationen entlang der Küste. Wir tauchen ein in das lebendige São Vicente mit seiner kulturellen Hafenstadt Mindelo und erwandern schließlich das namhafte Santo Antão: Mit seinen faszinierenden Tälern und Steilküsten, das grüne Wanderparadies der Inselgruppe.

Trotz der Unterschiede ist allen Inseln auch etwas gemeinsam: Die strahlende Lebensfreude und Freundlichkeit ihrer Bewohner, die uns schnell und nachhaltig beeindruckt. Von dieser Lebensfreude und Gelassenheit nehmen wir ganz bestimmt ein Stück mit nach Hause.

Die Überschreitung von Nord nach Süd
Bergsteigen, Abtenteuer, Trekking & Wandern
Tansania, Vereinigte Republik | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
9 Tage
Nächster Abreisetermin
25.12.2021 - 02.01.2022
Hauser Exkursionen international GmbH

Auf dieser Route wandern wir sozusagen auf Hausers geschichtsträchtigen Spuren am Kilimanjaro. Im Jahr 1990 hat Firmeninhaber Manfred Häupl die Nord-Süd Überschreitung über die Kikeleva-Route erkundet und erschlossen. Mittlerweile ist die auch als Rongai-Route bekannte Besteigungsvariante fest etabliert. Wenige Kilometer von der kenianischen Grenze entfernt, starten wir unsere Kilimanjaro-Überschreitung von Nord nach Süd. Affen springen über uns in den Ästen herum und vielleicht sehen wir sogar Elefanten und Büffel zu Beginn unseres Trekkings. Ab dem 1. Camp haben wir die mächtigen Gipfel des Kibo und Mawenzi meist vor Augen. In nördlicher Richtung können wir weit ins kenianische Hochland bis zum Amboseli Nationalpark blicken. Wir wandern zum schroffen Mawenzi an dessen Fuße wir in einmaliger Kulisse beim einzigen See am Kilimanjaro übernachten. Die eher trockene Nordseite bildet einen starken Kontrast zum feuchten Süden des Massivs, wo der Regenwaldanteil größer ist. So lernen wir die vielfältige Landschaft des Kilimanjaro wie auf keiner anderen Route kennen. Neben der Marangu- gilt die Kikeleva-Route als einfache Variante Afrikas höchsten Punkt zu erreichen. Sie ist deutlich weniger stark frequentiert, als die südseitigen Routen, aber dennoch landschaftlich einmalig, abwechslungsreich und reizvoll.

Trekkingreise durch Berge und Wüsten von Amman über Petra bis ins Wadi Rum
Trekking & Wandern
Jordanien | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
15 Tage
Nächster Abreisetermin
18.12.2021 - 01.01.2022
Hauser Exkursionen international GmbH

Die Sonne funkelt im roten Sand, der Wüstenwind flüstert leise Geschichten und weiße Salzkristalle kribbeln auf der nassen Haut. Bizarre Sandsteinberge umrahmen sanft geschwungene Dünen. Jordanien ist „großes Kino“, welches als großartiges Schauspiel der Natur auf unserer Leinwand flimmert.

Wir werden Teil dieses Drehbuches, wandern durch weite Wadis, bewundern hängende Gärten und picknicken an sprudelnden Wasserfällen. Und die Drehpausen? Im Dhana Nationalpark wohnen wir naturverbunden in den ökologisch und nachhaltig geführten Lodges Feynan und Dhana. Unser Trekking führt uns durch eine wilde Felskulisse und wüstenhafte Täler. Plötzlich stehen wir vor einem der größten Tempel Petras - wir haben die rosarote Felsenstadt quasi durch den Hintereingang erreicht.

Auf den Spuren von Lawrence von Arabien wandern wir durch die Wüste Wadi Rum. Felsmassive, wie die „Sieben Säulen der Erde“ lassen beim Anblick unserer Fantasie freien Lauf. Wind und Sand haben architektonische Meisterwerke geschaffen und der Sternenhimmel sorgt für die richtige Beleuchtung. Aber auch Ausblicke in die unendliche Weite sind garantiert: Vom Jebel Um ad-Dhami bis nach Saudi Arabien und vom Berg Nebo ins „Gelobte Land“. Wir genießen orientalische Gastfreundschaft und tauchen ein in die Welt der Beduinen – arabische Köstlichkeiten inklusive. Und am Ende noch eine Packung Wellness unter dem Meeresspiegel am Toten Meer und unser persönlicher Jordanien-Film wird zum Hit.

Die landschaftlich schönste Route in 7 Tagen
Bergsteigen, Abtenteuer, Trekking & Wandern
Tansania, Vereinigte Republik | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
10 Tage
Nächster Abreisetermin
26.12.2021 - 04.01.2022
Hauser Exkursionen international GmbH

Natur und Höhe atemberaubend - die Route anspruchsvoll und abwechslungsreich. Die Machame-Route hat sich in den vergangenen Jahren zur beliebtesten Route am Kilimanjaro etabliert. Die Erfolgschancen den Uhuru Peak zu erreichen sind dank des Höhenprofils sehr gut. Durch dichten Regenwald starten wir das Abenteuer Kilimanjaro. Moos hängt von den Bäumen, am Wegrand leuchtet das Kilimanjaro-Springkraut und über unseren Köpfen springen Mantelaffen in den dichten Baumwipfeln umher. Nebel zieht hinauf in die mystischen Moorlands, wo die berühmten Riesensenecien bis in einer Höhe von 4.500 m wachsen. Nach der technisch einfachen Kletterpartie an der Great Barranco Wall werden wir mit einem einmaligen Ausblick auf den Gipfelaufbau des Kibo und die südlichen Gletscher belohnt. In Richtung Südwesten spitzt der Mount Meru aus den Wolken hinaus. Am Southern Circuit gewöhnen wir uns im stetigen Auf und Ab an die Höhe und die zusätzliche Nacht im Karanga Camp lässt uns Kräfte für die Gipfeletappe sammeln. Der letzte Aufstieg ist lange und mühsam, umso mehr sind wir mit Stolz und purem Glück erfüllt, wenn wir schließlich ganz oben sind und die aufgehende Sonne uns Kraft spendet... Die auch als Whiskey-Route bekannte Variante ist eine konditionell fordernde Tour die über abwechslungsreiche Pfade durch die landschaftlich schönsten Ecken des Kilimanjaro-Massivs zum weißen Dach Afrikas führt.

Trekkingreise in der Sahara im Stil einer Kamelkarawane
Trekking & Wandern
Marokko | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
8 Tage
Nächster Abreisetermin
23.12.2021 - 30.12.2021
Hauser Exkursionen international GmbH

Die sich verabschiedende Sonne verschiebt die Schatten zwischen den warmen, rot leuchtenden Dünen, welch stilles Spektakel der Natur. Mit unseren stolzen Kamelen bewegen wir uns im Wüstentakt, gemächlich und gleichmäßig, fast meditativ. Wir ziehen als Teil einer Kamelkarawane mit Beduinen durch die Wüste, sie weihen uns in ihr Nomadenleben und ihre Kultur ein. Reiten und Wandern wechseln sich nach Lust und Laune ab. Wir entdecken während unseres 4-tägigen Kamel-Trekkings die verschiedenen Landschaftsformen dieser Wüste. Mal geht es über Kieselsteine und weite Ebenen, mal durch ausgetrocknete Flussläufe und durch warmen Sand zwischen den vom Wind weich gezeichneten Dünen. Zu entdecken gibt es viel: Vom kleinen Skarabäus und seinen Spuren im Sand zu sich auftürmenden Sandbergen, von deren Gipfel weit entfernte Bergketten erkennbar sind. Wir halten inne und blicken auf die endlos scheinenden Wellen im Meer aus Sanddünen. Diese unvergleichliche Stille und Weite der Sahara lassen den heimischen Alltag schnell vergessen sein. Ein Zustand tiefer, innerer Ruhe stellt sich ein - Balsam für die Seele. Zum Sonnenuntergang können wir - gemeinsam oder jeder für sich - die nahe gelegenen Dünen hinaufsteigen.

Abends sitzen wir gemeinsam ums Lagerfeuer herum, genießen die frisch zubereitete Tajine und lauschen den Geschichten unserer Begleiter - Berber-Märchen und Erzählungen, die uns das Lebensgefühl der Sahara noch näher bringen. Den warmen, duftenden Minztee in der Hand, blicken wir in das nächtlich-leuchtende Firmament, beobachten Sternschnuppen und wünschen uns was.

Winter-Trekkingreise zu den höchsten Gipfeln Nordafrikas, Toubkal und Ouanoukrim
Winter & Schnee, Bergsteigen, Abtenteuer, Trekking & Wandern
Marokko | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
8 Tage
Nächster Abreisetermin
24.12.2021 - 31.12.2021
Hauser Exkursionen international GmbH

Hinter orientalisch verzierten Palästen, Moscheen und grünen Palmen in Marrakech erblicken wir die aufragende Kulisse aus weiß gezuckerten Bergspitzen in der Ferne. Welch kontrastreiches Panorama.

Der berühmte Gebirgszug des Hohen Atlas zeigt sich in einem völlig anderen Gewand, als in den Sommermonaten und ist aufgrund der überschaubaren technischen Anforderungen geradezu prädestiniert für ein Winter-Trekking. Von Imlil wandern wir vorerst nach Aremd. Das verschlafene Berber-Dorf ist Ausgangspunkt unseres Trekkings. Unsere erfahrenen und speziell ausgebildeten marokkanischen Bergführer kennen die Gegend wie ihre Westentasche und zeigen uns, wie wir sicher mit Steigeisen und Eispickel umgehen. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Unser Ziel sind die höchsten Gipfel Nordafrikas! Wir gewöhnen uns an die Höhe und besteigen zuerst den Gipfel des Ouanoukrim, bevor wir uns zum saisonal bedingten, weißen Dach Nordafrikas aufmachen.

Beim Wandern hören wir meist nur das Knirschen des Schnees unter unseren Füßen. Wir halten inne und bemerken die absolute Stille, die uns inmitten der verschneiten, mächtigen Gipfel umgibt.

Das Gefühl, es geschafft zu haben und oben angekommen zu sein, ist anders als im Sommer. Durch die Einsamkeit und Stille können wir uns noch mehr auf die spektakuläre Natur einlassen.

Zum Abschluss erwarten uns angenehm milde Temperaturen und orientalisches Flair in Marrakech. Wer möchte, besucht ein Hammam und fühlt sich wie neu geboren.

Trekkingreise mit Chyulu Hills und Kilimanjaro-Überschreitung, Safari im Amboseli-Nationalpark und Erholung auf Sansibar
Abtenteuer, Trekking & Wandern
Kenia, Tansania, Vereinigte Republik | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
15 Tage
Nächster Abreisetermin
25.12.2021 - 08.01.2022
Hauser Exkursionen international GmbH

Unser Blick schweift in die Weite der Savanne an Zebras vorbei zu den sanften Chyulu Hills. In der Ferne erahnen wir den viel besungenen Kilimanjaro. Die Massai lehren uns, dass nicht nur die Natur, sondern auch die Herzenswärme der Menschen, die hier leben, überwältigend ist. Wir gewöhnen uns in der unberührten Welt der Massai ans Wandern und Zelten. Szenenwechsel: Elefantenfamilien tummeln sich um den Amboseli-See und mit etwas Glück erspähen wir den König der Tiere, vor der nun ganz nahen, mächtigen Kulisse des Kilimanjaro. Der Weg hinauf zum höchsten Berg Afrikas rückt näher. Spannung liegt in der Luft, wenn es endlich losgeht. Langsam und stetig, fast meditativ wandern wir Stück für Stück bergauf. Unsere herzlichen Begleiter wissen, worauf es ankommt: "Pole Pole" und viel Trinken, eine ordentliche Portion gute Laune und Unbeschwertheit bringen uns ganz nach oben. Wenn wir am Morgen endlich den Sonnenaufgang hinter dem schroffen Mawenzi erahnen, haben wir es fast geschafft! Dieser Moment weckt tiefste Urgefühle des Lebens und belohnt unsere Anstrengungen um ein Vielfaches. Im Nachklang schreit dieses einzigartige und schweißtreibende Erlebnis nach Erholung - Sehnsuchtsort Sansibar! Feiner, weißer Sand, riesige Kokosnuss-Palmen, türkisfarbener Indischer Ozean, vielleicht ein kühler Gin Tonic? Nichts würde diesen Traum von Afrika besser abrunden. Die freundlichen Menschen, der Stolz ganz oben gewesen zu sein, die spannende Tierwelt und die grenzenlose Weite der Savanne bringen eine große Gefahr mit sich: Sich unsterblich in Afrika zu verlieben und immer wieder hierher zurückkehren zu wollen!

Wanderreise von Amman über die Wüstenschlösser, den Dana Nationalpark, Petra und Wadi Rum zum Toten Meer
Trekking & Wandern
Jordanien | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
9 Tage
Nächster Abreisetermin
25.12.2021 - 02.01.2022
Hauser Exkursionen international GmbH

Wir bewegen uns durch eine schmale, gewundene Schlucht, an deren Ende sich unser Auge erst an die Helligkeit gewöhnen muss. Unser Blick öffnet sich auf den sich plötzlich vor uns aufragenden Felsentempel. Neben seiner Klarheit aus Säulen und Götternischen überwältigt er durch seine schiere Größe. Al Chasneh, das rosarote Schatzhaus ist der einzige direkte Zugang nach Petra. Vor mehr als 2.000 Jahren schlugen die Nabatäer weit verstreut Tempel und Königsgräber in den vielfarbigen Sandstein. Wir wandern ausgiebig durch die berühmte Felsenstadt, entdecken aussichtsreich auf Felskuppen liegende Kultplätze und genießen dabei den Blick in das Wüstenbergland. Im Wadi Rum schreiten wir durch weichen Wüstensand. Wir erleben Jordaniens Wüste mit dem harmonischen Übergang von roten Dünen zu natürlichen Felsbögen und aufragenden Inselbergen. Wir übernachten in unserem privaten Zeltcamp, über uns der aus unzähligen Sternen funkelnde Wüstenhimmel. Wie ein orientalisches Mosaik hat das Land noch weitaus mehr zu bieten als seine zwei bekanntesten Aushängeschilder. Im Nordosten des Landes führt unser Weg zum Wüstenschloss Amra. Mit dem Fahrrad geht es zum grünen Naturreservat Azraq – eine ganz andere Seite des Wüstenstaates. Mit etwas Glück können wir sogar eine der majestätischen Oryx-Antilopen erspähen. In der Mosaikstadt Madaba leben je zur Hälfte Muslime und Christen. Hier erleben wir das friedliche Miteinander der Kulturen und die große Herzlichkeit der Jordanier. Zum Abschluss gönnen wir uns ein Bad im Toten Meer. Hier lassen wir uns im stark salzhaltigen Wasser seelenruhig in der Sonne treiben und träumen von den vielen Eindrücken unserer Reise!

Trekkingreise mit Mount Kenya (Kamweti-Route) und Safari am Lake Naivasha, im Aberdare Nationalpark und Samburu Reservat
Abtenteuer, Trekking & Wandern
Kenia | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
14 Tage
Nächster Abreisetermin
26.12.2021 - 08.01.2022
Hauser Exkursionen international GmbH

Kirinyaga heißt in der Sprache der Einheimischen leuchtender oder auch weißer Berg. Aus diesem melodischen Wort leitet sich der Name Kenia ab. Spannenderweise ist das Land nach diesem formschönen, zerklüfteten, zweithöchsten Gipfelmassiv Afrikas benannt, nicht umgekehrt. Der Mount Kenya ist ein längst erloschener Vulkan mit einzigartiger Pflanzenwelt und drei Hauptgipfeln. Wir besteigen den Wandergipfel Point Lenana (4.985 m) über die lange, insgesamt sechstägige Kamweti-Route von Süden her. Dies ist die einsamste Aufstiegsroute am Mount Kenya. Unser Trekking beginnt im immergrünen Wald vorbei an duftenden Zedern und uralten Steineiben. Durch dichten Bambus folgen wir den Spuren von Bergelefanten hinauf zum nebeligen Regenwald. Moos behangene Kosobäume, mannshohe Farne und wilde Orchideen gedeihen hier. Auf ca. 3.300 m erreichen wir die Moor- und Heidelandschaften, wo die berühmten Senezien und endemische Lobelien ein fantastisches Fotomotiv vor den schroffen, schneebedeckten Gipfeln liefern.

Damit wir uns besser an die Höhe gewöhnen, besteigen wir im Aberdare-Nationalpark zuvor den knapp über 4.000 m hohen Lesatima.

Was wäre allerdings eine Reise nach Kenia ohne Safari? Vor unseren Berg- und Wanderabenteuern am Äquator begeben wir uns auf eine spannende Fußpirsch auf Crescent Island im Lake Naivasha, Drehort von „Jenseits von Afrika“. Im Samburu Reservat sehen wir zum Abschluss der Reise wie Elefantenherden durch die staubige Savanne ziehen und fotogene Giraffen im warmen Abendlicht an Akazien mampfen.

Trekkingreise von Lalibela über die Simien-Berge und die Tigray-Region in die Wüste Danakil
Abtenteuer, Trekking & Wandern
Äthiopien | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
22 Tage
Nächster Abreisetermin
19.12.2021 - 09.01.2022
Hauser Exkursionen international GmbH

Schwefel und Chlor dampfen und blubbern aus grünlich-gelben Fumarolen und verhüllen die Luft. Eisenhaltiges Wasser bildet rote Krusten. Konisch geformte Salzgebilde erinnern mit ihren Ringen an Baumstämme. Wir befinden uns in Dallol in der Danakil-Senke, 124 m unter dem Meeresspiegel, meist heißer als 40° C. Ein Ort wie nicht von dieser Welt, an dem man der Geologie im Zeitraffer zusehen kann. Wenn die Sonne langsam untergeht und die ersehnte Abkühlung eintritt, ziehen die Kamelkarawanen der hier lebenden Afar, beladen mit Blöcken aus Wüstensalz auf ihre lange Reise ins Hochland los. Am Vulkan Erta Ale erahnen wir die gewaltigen Kräfte, die im Erdinneren herrschen. Die Danakil-Wüste könnte keinen stärkeren Kontrast zu den fruchtbaren Höhenlagen Nordäthiopiens bilden. Im Hochland trekken wir durch die zerklüfteten Plateaus der Simien-Berge und erleben tiefe Schluchten, schroffe Felsen und weite Hochebenen. Hier beobachten wir die Chelada-Paviane, wie sie gemächlich Gras zupfen. Bei Lalibela und in der Tigray-Region begeben wir uns auf wenig frequentierte "Community-Treks". Über die Hälfte der Einnahmen durch Touristen kommt hier der lokalen Bevölkerung zugute, was diese Trekkings zu einem unvergleichlich authentischen Erlebnis in den entlegenen Gebirgslandschaften Abessiniens macht. Eine Reise für Trekking-Connaisseure, Naturliebhaber und Abenteurer, die uns durch die eindrucksvollsten Landschaften Äthiopiens führt. Von den 4.000 m hohen Simien-Bergen tief hinunter in die Danakil-Wüste, wo sich die tektonischen Platten Arabiens, Somalias und Afrikas treffen und die Wiege der Menschheit liegt.

Trekkingreise von Djanet entlang des Tasilli n'Ajjer Plateaus zu den Dünen des Erg Admer
Abtenteuer, Trekking & Wandern
Algerien | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
10 Tage
Nächster Abreisetermin
24.12.2021 - 02.01.2022
Hauser Exkursionen international GmbH

Die Zentralsahara ist jenes Paradies, in dem Zeitlosigkeit in unseren Seelen entsteht. Wir lassen einfach los und überlassen dem Rhythmus der Wüste die Führung. Das Licht- und Farbenspiel am Himmel, im Sand und auf abends tiefrot strahlenden Felsformationen wird jeden Tag neu komponiert. Wir erleben die Stille der Wüste und staunen jeden Tag über ihre Vielfalt.

Bei unserem sechstägigen Genuss-Trekking erleben wir die Sahara besonders intensiv. Wir sehen vom Wind und Sand bizarr geformte Felsbögen und Formationen. Unser Weg führt entlang des Tasilli n'Ajjer Plateaus durch eng eingeschnittene Canyons und weite Ebenen bis hin zu den riesigen Sanddünen des Erg Admer. In kleinen Höhlen, den sogenannten Abris, finden wir kunstvolle Felsmalereien, die uns das einstige Leben hier näher bringen.

Unsere Begleiter, die Tuareg, haben eine Liebesbeziehung mit dieser Sahara – wir können es so gut mitempfinden. Einen Kompass brauchen sie nicht, der Stand der Sonne und die Landschaft weisen den Weg. Unser Koch zaubert für uns frische Salate, herrliche Suppen und duftenden Couscous – wir sind satt und glücklich.

Die vielfältigen Wüstenlandschaften, die herzlichen und stolzen Nomaden, das tiefe Gefühl der Naturverbundenheit, der Klang der Stille und dieses Freiheitsgefühl, wenn unser Blick in die Weite der Wüste schweift... Die Sahara öffnet unsere Herzen unweigerlich, damit sie darin für immer einen Platz innehat.

Trekkingreise in der Zentralsahara durch die Afara-Region mit Finale im Dünenmeer des Erg Admer
Abtenteuer, Trekking & Wandern
Algerien | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
15 Tage
Nächster Abreisetermin
24.12.2021 - 07.01.2022
Hauser Exkursionen international GmbH

Die Begegnung mit der Sahara und ihren Überlebenskünstlern, den Nomaden, ist stets eine Reise zu sich selbst – und noch einen Schritt weiter: Bei dieser Reise können wir uns vollkommen auf das Leben in der Wüste einlassen. Diese tiefgreifende Erfahrung bestimmt das Unterwegssein als Karawane mit den Lastkamelen und den Tuareg in einer der außergewöhnlichsten, reinsten und faszinierendsten Landschaften unserer Erde.

Neun Tage trekken wir durch das Wüstenlabyrinth von Afara. Wir durchqueren bizarre Tassili-Gebiete, steigen auf zu Gueltas, wo am Wasser Vögel zwitschern und finden Mufflon-Spuren im Sand. Die vielen Felsmalereien in versteckten Höhlen entlang unserer Route zeugen eindrucksvoll von der Jahrtausende alten Besiedlungsgeschichte der Sahara: Neben lebensgroßen, feinen Tierzeichnungen von Giraffen, Rindern und sogar Hasen sehen wir eine historisch bedeutsame Zeichnung von einem Streitwagen des antiken Volkes der Garamanten.

Gemeinsam mit unseren Tuareg-Führern wandern wir durch diese wilde und abgeschiedene Bergregion der Sahara über versteckte Passagen zu atemberaubenden Aussichtspunkten.

Unsere Begleiter sind hier als Nomaden aufgewachsen und kennen das Gebiet so gut, wie niemand sonst. Wir haben das große Privileg, diese Gegend mit ihnen zu erkunden und die Chance, ihre tiefe Verbundenheit zur Sahara auf unserer Reise zu erleben. Nicht nur die Lebensweise der Tuareg, auch ihr Lachen ist eine nachhaltige Bereicherung für Herz und Seele.

Trekkingreise quer über die Karibikinsel
Trekking & Wandern
Kuba | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
17 Tage
Nächster Abreisetermin
17.12.2021 - 02.01.2022
Hauser Exkursionen international GmbH

"Bergsteigen verbrüdert Menschen", schrieb José Martí, kubanischer Nationalheld und Poet, in seinem Kampagnentagebuch. Für die Kubaner ist der Pico Turquino, das Dach ihres Vaterlandes, das Sinnbild für Erfolg des menschlichen Lebens: „Den höchsten Punkt erreicht man mit Willen, Aufwand und Kollektivismus“, denn es werden dieselben Wege gegangen, auf denen ihre Helden Fidel Castros und Ché Guevaras auch schon gegangen sind. Wir folgen ihren Pfaden und durchqueren die Sierra Maestra mit ihren Bergnebelwäldern, in denen die damaligen Revolutionsführer ihr Hauptquartier hatten und besteigen den Pico Turquino. Bei unseren Begegnungen mit den Kubanern in den kleinen Dörfern erfahren wir viel über die alten Zeiten. Wir erwandern verborgene Winkel Kubas, in denen das Leben in einem langsameren Rhythmus läuft und die Natur die Hauptrolle spielt. Im Viñales-Tal erfahren wir aus erster Hand von einem Tabakbauern wie man eine kubanische Zigarre dreht, während seine Frau uns frisch geernteten Kaffee serviert. Gelegenheit zum Gedankenaustausch bietet sich auch bei einem Besuch einer Künstlerfamilie in Santiago de Cuba. Die kubanische Lebensfreude ist eng verbunden mit der Musik: Salsa bestimmt den Alltag der Kubaner. Wir genießen die Atmosphäre der kolonialen Städte mit ihren bunten Häusern und den legendären alten amerikanischen Straßenkreuzern. Verlässt man dieses Kuba, so bleibt es unvergessen.

Familienreise von Ouarzazate über die Straße der Kasbahs bis zur Erg Chebbi in der Sahara
Abtenteuer
Marokko | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
9 Tage
Nächster Abreisetermin
26.12.2021 - 02.01.2022
Hauser Exkursionen international GmbH

Für Kinder ab 7 Jahren geeignet Sanddünen soweit das Auge reicht. Endlich sind wir in der Sahara angekommen. Wir steigen von unseren Kamelen, ziehen die Schuhe aus und spüren den Wüstensand zwischen unseren Zehen! Wir rennen die Sanddüne hinauf und tobend wieder herunter. Der Sand ist so unfassbar fein und weich. Genau so haben wir uns die Dünenlandschaft der Sahara vorgestellt. Am Abend, bevor wir zu unseren Zelten zurückkehren, sitzen wir auf einer Düne und bestaunen das faszinierende Farbenspiel des Sonnenuntergangs über der Wüste. Wir reiten zurück ins Camp. Unser Koch erwartet uns bereits mit einem beruhigenden Tee aus Eisenkraut. Wir kriechen glücklich in unsere Schlafsäcke. Wer noch nicht müde ist, schaut hinauf in den Sternenhimmel wo in einer klaren Nacht die Milchstraße mit bloßen Augen zu sehen ist. Vielleicht denken wir zurück an den Besuch der Kasbah Amerdhil - einem großartigen Zeugnis der Lehmbaukunst aus dem 17.Jahrhundert. Oder weiter auf der „Straße der Kasbahs“ erleben wir die farblichen Kontraste der Dades und Todra Schluchten und treffen auf Berber, die im Winter Ihre Nomadenzelte nahe der Schluchten aufbauen. Auf der Rückfahrt von der Wüste picknicken wir am Wasserfall Tizgui in einer canyonartigen Landschaft des sonst so trocken erscheinenden Draa Tals. Während der ganzen Zeit haben wir die Gewürze der marokkanischen Küche wie Harissa, Kreuzkümmel und Safran in der Nase und freuen uns schon auf die nächste feierliche Zubereitung des herrlich duftenden, frischen Minztees.

Wanderreise durch die spektakulärsten Nationalparks der Nord- und Südinsel
Trekking & Wandern
Neuseeland | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
29 Tage
Nächster Abreisetermin
11.12.2021 - 08.01.2022
Hauser Exkursionen international GmbH

Vulkane ragen spitz in den Himmel. Der Himmel ist blau, genau wie die Seen am Fuße der Bergkegel. Breite Gletscher schieben sich zwischen den kargen Felsen hindurch, die Gipfelkette strahlt im Wechselspiel von Sonne, Wind und Wasser. Die Welt wirkt mystisch und geheimnisvoll, besonders wenn die zarten Nebelwolken durch die Luft ziehen. Wir tauchen ein in das Landschaftskino Neuseelands und streifen durch die schönsten Nationalparks der beiden Inseln. In Rotorua beobachten wir die brodelnden Geysire und lernen den Nasengruß der Maori kennen. Im Mt. Egmont-Nationalpark wandern wir durch den tropischen Dschungel zum schlafenden Vulkan Taranaki und picknicken an beeindruckenden Aussichtspunkten. Am Mt. Cook wandern wir durch die bizarre Gletscherlandschaft und am Hot Water Beach buddeln wir uns unsere eigene heiße Quelle. Wir beobachten die königlichen Albatrosse am Strand von Taiaroa Head und die putzigen Pelzrobben im Ozean vor der Otago-Peninsula. Wir queren die schaukelnden Hängebrücken im Kahurangi-Nationalpark und rasten am goldgelben Sandstrand am Ende des Heaphy Tracks. Aber nicht nur Wind und Wasser haben die Natur geprägt, auch die Gletscher haben zum Weltnaturerbe beigetragen. Im Fjordland-Nationalpark streifen wir durch dichte Wälder und queren auf Holzdielen die sumpfigen Pfade des Kepler Tracks. Absolutes Highlight: Der Milford Sound! Spätestens beim Anblick des Fjordes wird klar, warum er eigentlich einen Platz auf der Liste der Weltwunder verdient hätte. Neuseeland zeigt uns Naturbilder, die selbst "Herr der Ringe" an Wucht übertreffen.

Die große Reise
Gruppenreise
Antarktika | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
19 Tage
Nächster Abreisetermin
13.03.2022 - 26.03.2022
DIAMIR

Viel Zeit für Entdeckungen: Auf dieser fast dreiwöchigen Expeditionskreuzfahrt lernen Sie gleich mehrere Naturparadiese intensiv kennen. Unterschiedlichste Landschaftseindrücke sind auf dieser Reise ebenso garantiert wie faszinierende Tierbeobachtungen.

Die Reise beginnt mit den Falkland-Inseln, wo britisches Flair subpolare Tierwelt trifft. Königs- und Felsenpinguine, Albatrosse und Caracaras sind die Stars auf den Inseln, die mit schneeweißen Sandstränden und türkisfarbenem Meer begeistern.

In Südgeorgien erwarten Sie gigantische Brutkolonien der Königspinguine – die farbenprächtigen Tiere können bis zu einem Meter groß werden. Hunderttausende Brutpaare mischen sich unter die flaumig-braunen Jungtiere, während einzelne Pinguine auf ihrem Weg zum Meer über die gigantischen Körper der See-Elefanten steigen müssen. Die einmaligen Tierbeobachtungen werden umrahmt von rauen, alpinen Gipfeln und spannenden Geschichten rund um die Rettungsaktion des Polarforschers Sir Ernest Shackleton.

Schließlich erreichen Sie die Antarktische Halbinsel, wo Sie das selten besuchte Weddellmeer mit seinen gigantischen Tafeleisbergen oder – je nach Eissituation – die Westküste erkunden. Hier sind die eher kleinen Pinguine zu Hause, außerdem Robben und Seeleoparden. Sie leben in einer Welt, geformt aus Fels und Eis, aus weiß und blau, mit schimmernden Eisbergen und grenzenloser, faszinierender Einsamkeit.

Lemurensafari und Chamäleons
Gruppenreise
Madagaskar | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
15 Tage
Nächster Abreisetermin
29.05.2022 - 12.06.2022
DIAMIR

Sie sind am liebsten mit der Kamera in der Natur unterwegs, immer auf der Suche nach spannenden Motiven? Diese Reise ist speziell für Naturfreunde, Anfänger- und Hobbyfotografen sowie für Liebhaber von Tierbeobachtungen konzipiert. Sie begeben sich durch die endemische Flora und Fauna Madagaskars, die perfekt an das Leben in den dichten Bergregenwäldern und Trockensavannen angepasst ist und an Vielfalt und Exotik ihresgleichen sucht.

Über den Pangalanes-Kanal erreichen Sie mit dem Boot das Palmarium-Reservat und versuchen auf einer Nachtpirsch das mysteriöse Aye-Aye beim „Abendessen“ zu entdecken. Ob schlafende Makis auf den Rosenholz- und Zimtbäumen, winzige Nachtwanderer, wie der Mausmaki oder der grelle Schrei des Indri in den Baumwipfeln des Andasibe Mantadia NP – es gibt immer etwas zu erspähen! Die üppige Vegetation Ostmadagaskars hinter sich gelassen, erreichen Sie die Dornenwälder des trockenen Südens.

Machen Sie sich auf kleinere und größere Überraschungen gefasst! In den Galeriewäldern des Berenty-Privatreservats leben zahlreiche Reptilien-, Raubvogel- und Lemurenarten. Vielleicht schaut Ihnen ein Giraffenhalskäfer direkt in die Augen, während sich ringelschwänzige Kattas in der Sonne ausruhen und die „tanzenden“ Larvensifakas ihre ganz eigene Party veranstalten. Die majestätische Baobab-Allee von Morondava und die Trockenwälder des Kirindy-Reservats bilden den krönenden Abschluss der Reise. Mit etwas Glück können Sie dem größten Raubtier der Insel, die verfressene Fossa, und auf einer Abendpirsch dem robusten Stachler – „Tenrek“, begegnen.

Nachdem Sie Madagaskar von seinen schönsten Seiten kennengelernt haben, empfehlen wir Ihnen einen Badeurlaub an einem der Traumstrände des Indischen Ozeans. Ob nun im Norden Madagaskars, auf Nosy Be, nach Mauritius oder auf die Seychellen, Sie entscheiden selbst!

Vom Kap der Guten Hoffnung zu den „Big Five“
Gruppenreise
Südafrika | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
15 Tage
Nächster Abreisetermin
19.12.2021 - 02.01.2022
DIAMIR

Wellen, Wein und Wildnis – willkommen in Südafrika, dem Land im äußersten Süden des Kontinents!

Auf dieser Reise entdecken Sie die gesamte Vielfalt eines außergewöhnlichen Landes, beginnend mit malerischen Ausblicken vom Tafelberg auf das zu Ihren Füßen liegende Kapstadt. Lernen Sie die „Mutter aller Städte“ und die Kaphalbinsel während einer Rundfahrt kennen, spüren Sie die frische Meeresbrise und die salzig-klare Luft am Kap der Guten Hoffnung. Genießen Sie die kulinarische Vielfalt an Meeresfrüchten und exotischen Obstsorten, an hervorragenden Weinen aus der Region und gutem Wildfleisch beim „Braai“, dem traditionellen Grillabend.

In der Regenbogennation unterwegs eröffnen sich Ihnen immer wieder grandiose Ausblicke auf beeindruckende Landschaften entlang der Kaphalbinsel, an der Panorama-Route in den Blyde-River-Canyon und im üppig grünen Tsitsikamma-Nationalpark auf das tosende Meer. Auch für seine grandiose Tierwelt ist Südafrika bekannt: Im Kruger-Nationalpark erleben Sie spannende Safaris auf der Suche nach Elefantenherden, Giraffen, Löwenrudeln, Antilopen und Büffeln, die durch die Savanne streifen. Die intensiven Tiererlebnisse machen diese abwechslungsreiche Reise zu einer Besonderen!

Kleine familiäre Unterkünfte mitten in der Natur und charmante Stadthotels geben Ihnen nach erlebnisreichen Tagen ein komfortables Zuhause in entspannter Atmosphäre.

Namibias Tierwelt im Fokus
Gruppenreise
Simbabwe, Botswana, Namibia | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
14 Tage
Nächster Abreisetermin
07.08.2022 - 20.08.2022
DIAMIR

Eine farbenprächtige Natur und grandiose Begegnungen mit Afrikas Tierwelt zur besten Reisezeit erleben Sie auf dieser Fotoreise.

Ausgesuchte Höhepunkte reihen sich aneinander, darunter das gigantische Dünenmeer von Sossusvlei und eine intensive Zeit im Etosha-Nationalpark, um eine Vielzahl der hier lebenden Tiere zu entdecken. Der landschaftlich reizvolle Caprivi-Streifen mit dem Mahango-Wildreservat, eine Bootsfahrt auf dem Kwando und als (be)rauschender Abschluss die Victoriafälle stehen ebenso auf dem Programm.

Bei dieser Reise wird viel Wert darauf gelegt, dass jeder Teilnehmer genügend Zeit zum Fotografieren hat. Sie bleiben meist 2 Nächte in den einzelnen Camps. Die große Erfahrung der Reiseleitung vor Ort, ein perfekt ausgerüstetes Allradfahrzeug und die guten Kenntnisse des Fotoreiseleiters in Bezug auf optimales Fotolicht runden diese ausgefallene Fotoreise ab. Die stete Ansprechbarkeit des Fotoguides garantieren eine einzigartige Fotoreise mit Mehrwert!

Der erfahrene Natur- und Reisefotograf bekam schon im zarten Alter von 10 Jahren seine erste Kamera. Seither ist diese von seiner Seite nicht mehr wegzudenken. Er bereist viele Länder und begeistert sich vor allem für die Landschafts- und Tierfotografie in Ostafrika und besonders den Polarregionen. Er wird Ihnen auf dieser Seite mit Rat und Tat zur Seite stehen. Mehr Informationen über Michael Lohmann finden sie unter www.ma-mo.com.

Kilimanjaro, Safari und Sansibar
Gruppenreise
Tansania, Vereinigte Republik | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
19 Tage
Nächster Abreisetermin
18.12.2021 - 05.01.2022
DIAMIR

Eindrucksvoll erhebt sich das Massiv mit fast 6000 m aus der flachen Steppe Afrikas, gekrönt vom Eis des Kibo. Im üppigen Regenwald unweit der Mandara-Hütte trifft man oft auf die markanten, schwarz-weißen Colobusaffen. In größerer Höhe beeindrucken dann sowohl die skurrilen Formen der Riesensenezien und Lobelien, als auch die weite Hochebene zwischen Mawenzi und Kibo, bevor Sie unter unzähligen Sternen dem höchsten Punkt des schwarzen Kontinents entgegensteigen. Auf dem Weg zur letzten Hütte hat man schließlich einen fantastischen Blick auf Kibo und Mawenzi. Leicht ist keiner der Wege auf den Kilimanjaro, doch bieten Ihnen die Berghütten auf der Marangu-Route ein Bett und ein Dach über dem Kopf. Möglich ist auch die Wahl einer anderen Route.

Afrikas wilde Tiere – elegante Raubkatzen, majestätische Elefanten, stolze Giraffen und die größte Tierwanderung der Welt erwarten Sie im wohl bekanntesten Nationalpark unserer Erde: in der Serengeti! Im Safarifahrzeug die Weite der Savannen erkunden und dabei die einmalige Tierwelt erleben, das ist der Wunsch aller Safarifans, der auf dieser Reise in Erfüllung geht. Der Tarangire-Nationalpark besticht durch monumentale Baobabs und große Elefantenherden. Der weltberühmte Ngorongoro-Krater brilliert mit seiner unfassbar hohen Dichte an Wildtieren und der Manyara-See mit zahlreichen Flamingos, Antilopen und Flusspferden. Der Lake-Manyara-Nationalpark ist außerdem für seine baumkletternden Löwen bekannt, die man mit etwas Glück im Geäst entdecken kann. Genießen Sie die Abende am Lagerfeuer im naturnahen Safari Camp mitten in der Wildnis, die von der untergehenden afrikanischen Sonne in warmes Licht getaucht ist.

Gönnen Sie sich am Ende dieser Erlebnisreise noch ein paar Tage Ruhe in einer kleinen, gemütlichen Strandlodge unter Palmen, direkt am Indischen Ozean. Sansibar – ein Name, der die Geschichten aus „1001 Nacht“ geradezu heraufbeschwört. Der Duft exotischer Gewürze liegt in der Luft, die Patina vergangener Zeiten prägt die engen Gassen der Altstadt. Erkunden Sie die historischen und botanischen Schätze der Insel oder strecken Sie einfach die Zehen in den Sand am Indischen Ozean – Körper und Seele werden Ihnen für diese letzten Reisetage am türkisblauen Meer danken.

Von Kapstadt zu den Victoriafällen
Gruppenreise
Südafrika, Simbabwe, Botswana, Namibia | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
21 Tage
Nächster Abreisetermin
08.12.2021 - 28.12.2021
DIAMIR

Von Süden nach Norden fahren Sie bei dieser Rundreise im klimatisierten Safaritruck durch vier Länder des südlichen Afrikas. Sie besuchen u.a. Kapstadt, Sossusvlei, das Okavango-Delta, den Chobe-Nationalpark und die Victoriafälle – nahezu alle Höhepunkte dieser Länder. Erlebnisreiche Tage finden ihren Ausklang beim gemeinsamen Kochen sowie am Lagerfeuer unter Afrikas prächtigem Sternenhimmel.

Ausgehend von der Kaphalbinsel erwarten Sie stets wechselnde Landschaftsformen: Das rote Kleid der namibischen Wüste steht im Kontrast zum grünen Mantel des Okavango-Deltas in Botswana. Die schroffe Felslandschaft der südafrikanischen Zederberge misst sich mit dem schlängelnden Flusslauf des Chobe. Im Gegensatz zur magischen Ruhe der Kalahari steht das geschäftige Treiben in Windhoek und Kapstadt.

Werden Sie aktiv bei einer Wanderung am Fish-River-Canyon, tauchen Sie ein in das Dünenmeer von Sossusvlei und streifen Sie an der Seite erfahrener San durch das Buschland! Auf der Suche nach den „Big Five“ sind Sie im traditionellen Einbaum, Geländewagen, Motorboot und zu Fuß unterwegs. Den krönenden Abschluss der Tour bilden die grandiosen Victoriafälle.

Wer etwas weniger Zeit im Gepäck hat, kann die Reise bereits am 13. Tag in Windhoek <a href="https://www.diamir.de/suedafrika+namibia/reise/SAFSKL13">(SAFSKL13)</a> beenden. Alternativ bieten wir eine 21 bzw. 14 Tage Campingsafari (<a href="https://www.diamir.de/suedafrika+simbabwe+namibia+botswana/reise/SAFSKC21">SAFSKC21</a>/<a href="https://www.diamir.de/suedafrika+namibia/reise/SAFSKC14">SAFSKC14</a>) auf fast gleicher Route an.

Im Reich der geheimnisvollen Narwale
Gruppenreise
Kanada | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
9 Tage
Nächster Abreisetermin
22.05.2022 - 30.05.2022
DIAMIR

Eines der exklusivsten Arktis-Abenteuer erwartet Sie nördlich von Pond Inlet. Vor der beeindruckenden Bergkulisse von Bylot Island sind Sie mit Schneemobilen und Komatiks (Holzschlitten) auf dem gefrorenen Meereis unterwegs. Nahe der Eiskante bauen Sie ein gemütliches Basislager auf und sind mittendrin in der Wildnis Nunavuts. Nicht selten kommen Belugawale, Narwale oder Grönlandwale, Robben oder Walrosse in die Nähe der Eiskante. Sie können Seevögel und mit etwas Glück sogar Eisbären beobachten. Jede der Touren ist anders – je nach Beschaffenheit des Eises und Lage der Eiskante. Was für ein Gefühl, da zu schlafen, wo in wenigen Wochen Schiffe fahren werden!

Land der Canyons
Gruppenreise
Vereinigte Staaten von Amerika | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
15 Tage
Nächster Abreisetermin
01.05.2022 - 15.05.2022
DIAMIR

In der stillen Weite des Wilden Westens finden Sie faszinierende Naturwunder mit einzigartigen Landschaften und eine Vielzahl geologischer Wunder.

Bryce-Canyon-, Arches- und Grand-Canyon-Nationalpark sind klingende Namen mit sensationellen Sehenswürdigkeiten. Sie besuchen aber auch weniger bekannte, jedoch nicht minder beeindruckende Parks wie das Goblin Valley, die Coral Pink Sand Dunes und das Valley of the Gods.

Bei einer Wanderung durch die faszinierende Höhlenarchitektur in Mesa Verde oder beim Besuch im Navajo Heritage Center wird vor Ihren Augen die Geschichte der Indianer noch einmal lebendig. Sie übernachten in ausgesuchten und gemütlichen Hotels, Lodges oder Blockhäusern. Besichtigungen in Las Vegas, dem Mekka der Unterhaltung inmitten der Wüste, bereichern die intensiven Naturerlebnisse und runden diese einmalige Reise ab.

Manga, Anime und Cosplay
Gruppenreise
Japan | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
9 Tage
Nächster Abreisetermin
22.03.2022 - 30.03.2022
DIAMIR

Anime-, Manga-, und Cosplayfans aufgepasst: Das ist Eure ganz besondere Reise nach Tokio! Japans Hauptstadt ist beim Thema Anime, Manga und Cosplay das Reiseziel schlechthin und Ihr habt eine ganze Woche Zeit, Euch in einer kleinen Gruppe gleichgesinnter dem Thema zu widmen.

Ein Besuch im berühmten Ghibli-Museum, Shoppingtouren durch Akihabara, ein Besuch im Maid-Café, das Nachtleben in Shibuya, die Themenparks Namja Town, J-World Tokio & Tokio One Piece Tower, sowie ein Abend im superschrägen Robot Restaurant stehen auf unserem Programm. Außerdem gibt es eine Auswahl an optionalen Programmpunkten, zum Beispiel eine Nacht im Kapselhotel oder ein Spaziergang durch das historische Tokio im Kimono, aber auch die Möglichkeit, Eure Freizeit in Tokio selbst zu gestalten.

Höhepunkt der Reise ist der Besuch der Anime Japan, auch bekannt als Tokio International Anime Fair. Hier trefft Ihr auf die bekanntesten Größen aus Manga und Anime, könnt großartige Cosplayer bestaunen, einen originalen japanischen Cosplay-Wettbewerb ansehen, Merchandise shoppen und noch vieles mehr auf der wichtigsten Anime-Convention zu erleben.

Von Kapstadt nach Windhoek als Campingsafari
Gruppenreise
Südafrika, Namibia | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
14 Tage
Nächster Abreisetermin
09.12.2021 - 22.12.2021
DIAMIR

Diese spannende Entdeckertour entführt Sie in die malerischen Länder Südafrika und Namibia. Lassen Sie sich von der südafrikanischen Wildnis einfangen und von der unvergleichlichen Schönheit und Vielseitigkeit fesseln. Erlebnisreiche Tage finden ihren Ausklang beim gemeinsamen Kochen sowie am Lagerfeuer unter Afrikas prächtigem Sternenhimmel.

Einheimische Guides begleiten Sie zu Fuß oder im offenen Geländewagen und verraten Ihnen die Geheimnisse der Natur. Die sagenhafte Stille der Namib-Wüste und die schier endlose Weite der Kalahari-Wüste wirken beeindruckend und entspannend zugleich. Auf ausgedehnten Pirschfahrten bietet der Etosha-Nationalpark seinen Besuchern phänomenale Wildtiererlebnisse.

Abwechslung zu den Naturerlebnissen bieten die Besuche des quirligen Kapstadt, des kolonial geprägten Swakopmund und Namibias Hauptstadt Windhoek.

Wer etwas mehr Zeit im Gepäck hat, kann die <a href="https://www.diamir.de/suedafrika+simbabwe+namibia+botswana/reise/SAFJEL">21-tägige Reise </a>durchführen.

Himlung (7126 m)
Gruppenreise
Nepal | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
30 Tage
Nächster Abreisetermin
08.10.2022 - 06.11.2022
DIAMIR

Im Nordosten der Annapurna-Region gelegen, ist die Gipfelkette um den 7126 m hohen Himlung erst vor wenigen Jahren stärker ins Blickfeld von Bergexpeditionen geraten.

Dabei bietet sich besonders die technisch vergleichsweise unkomplizierte Normalroute für weniger extreme Bergsteiger als sehr attraktives 7000er-Gipfelziel mit relativ hohen Erfolgschancen an. Die durchweg in Schnee und Eis verlaufende Route über den Nordwestgrat bietet hochalpines Gletschergelände mit nur wenigen steileren Abschnitten.

Ausgezeichnete Kondition und Ausdauer, perfekte Ausrüstung und eine gute Hochlagertaktik sowie Glück mit Schnee und Wetter benötigt man trotzdem, um den höchsten Punkt zu erreichen. Unsere gut bewährte Taktik sowie die Wahl der optimalen Besteigungszeit hat schon mehrere DIAMIR-Expeditionen erfolgreich auf den Gipfel gebracht.

Kang Yatze II (6190 m), Dzo Jongo East (6214 m), Regoni Mallai Ri (6050 m) und Matho Kangri (5965 m)
Gruppenreise
Indien | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
21 Tage
Nächster Abreisetermin
20.08.2022 - 09.09.2022
DIAMIR

Wir bieten Ihnen alternativ die Besteigung des Matho Kangri (5965 m) und Sie bekommen drei 6000er und einen sehr hoher 5000er in nur einer Reise – Ladakhs einzigartige Bergwelt und faszinierende Kultur in einer konditionell anspruchsvollen Kombination erleben.

Ein Trekking im Markha Valley zur Höhenanpassung bildet die ideale Grundlage für die Gipfelbesteigungen: Hier wechseln sich spektakuläre Erosionslandschaften mit kleinen Dörfern ab, um die grüne Gerstenfelder wie Oasen wachsen. Die tibetisch beeinflusste Kultur macht sich überall durch Stupas, Klöster oder den kunstvoll gestalteten Mani-Mauern bemerkbar.

Perfekt vorbereitet gehen Sie an die Gipfeltouren: Der Kang Yatze II (6190 m) wird über eine unkomplizierte Schneeflanke bestiegen und nur zwei Tage später stehen Sie auf dem Dzo Jongo East (6214 m) und wer den Ruhetag nutzt, kann noch den Regoni Mallai Ri (6050 m) angehen. Schließlich überqueren Sie auf dem Weg zum Mathu Kangri (5965 m) den Kongmaru-Pass (5130 m). Bestens akklimatisiert steigen Sie nun auf einen Firnriesen überm Indus-Tal, bevor es zur Gipfelfeier zurück nach Leh geht. Im Anschluss bietet sich ein Ausflug zum weltberühmten Taj Mahal an.

Drei-Pässe-Runde im Everest-Gebiet
Gruppenreise
Nepal | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
23 Tage
Nächster Abreisetermin
26.03.2022 - 17.04.2022
DIAMIR

Diese eindrucksvolle wie ambitionierte Trekkingtour hat sowohl für erfahrene Nepalreisende als auch für konditionsstarke Nepal-Neulinge eine Menge zu bieten. Sie wandern durch idyllische Seitentäler und über schneebedeckte Pässe, auf denen Sie atemberaubende Ausblicke auf die höchsten Berge der Erde genießen.

Die Kombination der drei Himalaya-Pässe Renjo La (5360 m), Cho La (5370 m) und Kongma La (5535 m) führt Sie nicht nur abseits der normalen Hauptwanderrouten durch die herrliche Bergwelt des Sagarmatha-Nationalparks, sondern bietet von den Passhöhen auch immer wieder grandiose 360°-Ausblicke auf die berühmten 8000er und zahlreichen anderen Bergriesen des Khumbu-Himal. Diese umfangreiche Route ist eine der schönsten, lohnenswertesten aber auch herausforderndsten in der Everest-Region.

Bei einem Abstecher ins Chhukhung-Tal können erfahrene Bergsteiger am technisch anspruchsvollen Island Peak eine 6000er-Gipfelmöglichkeit wahrnehmen. Alternativ erkunden Sie die reizvolle Umgebung von Chhukhung und unternehmen eine schöne Wanderung ins Island-Peak-Basislager (5100 m).

Zurück im geschäftigen Kathmandu findet die Reise ihren Ausklang. Entspannen Sie im Szeneviertel Thamel und begeben Sie sich im quirligen Trubel der Altstadt auf Entdeckungstour. Optional erwarten Sie die wichtigsten religiösen Sehenswürdigkeiten der buddhistischen und hinduistischen Kultur.

Grüne Perlen des Südens
Gruppenreise
China, Volksrepublik | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
19 Tage
Nächster Abreisetermin
09.04.2022 - 27.04.2022
DIAMIR

Als drittgrößtes Land der Welt verfügt China über so vielseitige Naturlandschaften wie kaum eine andere Nation. Entdecken Sie auf dieser Reise aktiv die Kulturstätten Pekings, die grünen Nationalparks des Südens und die Küstenstadt Hongkong.

Zum Auftakt der Reise wartet Peking mit beeindruckenden Bauten längst vergangener Kaiserdynastien auf – darunter der imposante Kaiserpalast und die Große Mauer. Erwandern Sie bei dieser Gelegenheit einen original erhaltenen Mauerabschnitt.

Während Sie in Peking zwischen Hochhausschluchten wandeln, wandern Sie im Zhangjiajie-Nationalpark durch eine gigantische Felskulisse. Die Sandsteinsäulen sind bis zu 400 m hoch und von Wäldern, Flüssen und Nebelschleiern durchzogen. Ein ganz anderes Landschaftsbild erwartet Sie in Longsheng. Das Naturidyll aus Reisterrassen erstrahlt je nach Jahreszeit und Tageslicht in verschiedenen Farbtönen.

Bei einer zweitägigen Wanderung durch die Tigersprungschlucht werden Sie Zeuge der gewaltigen Naturkräfte des Yangtze. In Shangri-La erleben Sie die Friedlichkeit des tibetischen Hochlands. Vielseitig präsentiert sich hier die tibetische Kultur in Religion, Baustil und Sprache.

Die Küstenstadt mit ihrer modernen Skyline ist ein Magnet für Menschen aus aller Welt. Spüren Sie den Puls dieser Megametropole, bevor Ihre Reise bei einer Wanderung auf dem Dragons Back wunderbar ausklingt.

Chachani (6075 m), Hualca Hualca (6025 m) und Nevado Coropuna (6425 m)
Gruppenreise
Peru | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
20 Tage
Nächster Abreisetermin
03.07.2022 - 22.07.2022
DIAMIR

Abseits der ausgetretenen Pfade warten in diesem ursprünglichen Teil der peruanischen Anden grandiose Gipfelziele mit fantastischen Ausblicken über schneebedeckte, teils noch aktive Vulkane auf Sie.

Von Cusco, dem „Nabel der Welt“ des majestätischen Inka-Reiches, gelangen Sie mit der Andenbahn durch das Heilige Tal zur sagenumwobenen UNESCO-Weltkulturerbestätte Machu Picchu inmitten des Bergnebelwaldes. Hier legen Sie mit dem Aussichtsgipfel Machu Picchu bereits den Grundstein für eine gute Höhenanpassung. Die Umgebung des berühmten Titicacasees eignet sich bestens für die weitere Akklimatisation und Sie stimmen bei einer traditionellen Schamanenzeremonie auf dem Cerro Atoja (4450 m) die sogenannten „Apus“, die Berggötter der Inkamythologie, für Ihre bevorstehenden Unternehmungen gnädig.

Ausgangspunkt für Ihre Gipfeltouren ist die weiße Stadt Arequipa mit dem Hausberg Chachani, einem von drei 6000ern der Tour. Folgen Sie den Spuren der berühmten National Geographic Society Expedition von 1911 unter Entdecker Hiram Bingham auf die heiligen Berge der Inka.

Entlang der Handelsroute
Gruppenreise
Sambia, Malawi | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
12 Tage
Nächster Abreisetermin
19.03.2022 - 30.03.2022
DIAMIR

Wo andere Reisen enden, beginnt diese erst: Ausgehend von den mächtigen Victoriafällen erkunden Sie auf alten Handelsrouten noch wenig bekannte, aber überaus faszinierende Regionen im südlichen Afrika. In kleiner Gruppe sind Sie zu Fuß, mit Booten, im offenen Geländewagen und mit einem Expeditionstruck unterwegs. Entdecken Sie das ursprüngliche, bunte Afrika!

Mit dem Kanu gehen Sie auf dem Sambesi auf Pirsch nach Elefanten, Antilopen und vielen Vogelarten. Schlendern Sie über die quirligen Märkte der sambischen Hauptstadt Lusaka, ehe Sie die fantastischen Safari-Möglichkeiten im Luangwa-Tal kennen lernen. Der South-Luangwa-Nationalpark gilt als eines der schönsten Wildtiergebiete Afrikas. Hier sind Löwen und Leoparden, Elefanten und Flusspferde genauso zu Hause wie eine Vielzahl faszinierender Vogelarten.

Schließlich führt Ihre Reise an den Malawi-See, wo Sie auf einer Bootstour zu den Inseln einsame Buchten erkunden. Neben dem fischreichen See und dem traumhafte feinen Sandstrand ist es die Herzlichkeit der Einheimischen, die Ihnen noch lange in Erinnerung bleibt.

Wer sich für die lange Variante dieser Reise entscheidet <a href="https://www.diamir.de/sambia+malawi+mosambik+suedafrika/reise/SAMSKC22">(22 Tage, SAMSKC22)</a>, kann sich auf portugiesisches Flair in Mosambik und auf die „Big Five” im Kruger-Nationalpark freuen.

Große Atlasquerung
Gruppenreise
Marokko | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
21 Tage
Nächster Abreisetermin
25.06.2022 - 15.07.2022
DIAMIR

Reisen Sie mit uns nach Marokko in die beeindruckende Bergwelt des Hohen Atlas. Im zauberhaften Tal von Ait Bouguemez beginnt dieses einzigartige 18-tägige Trekking über die Atlasgebirgskette. Zum Abschluss der Reise genießen Sie einen traditionellen Hamam-Besuch und das orientalische Flair von Marrakesch, der „Perle des Südens".

Zunächst trekken Sie durch die Oasen des Rosentals entlang an weidenden Schafherden bis zum zweithöchsten Gipfel im Atlasgebirge, dem Ighil M'Goun auf 4068 m. Auf den Spuren der einst großen Karawanen passieren Sie die Gebirgskämme des Atlas. Während der täglichen Trekkingetappen wechseln sich karge Berghänge mit tiefgrünen Talsenken und sprudelnden Gebirgsbächen ab.

Inmitten dieser imposanten Landschaftskulisse durchqueren Sie mit Wacholder bewachsene Täler und urige Berberdörfer mit ihrer typischen Lehmhausarchitektur. Über den Bergort Amsouzart und den Ifni-See erreichen Sie den Fuß des höchsten Bergs Marokkos und Nordafrikas – den Jebel Toubkal (4167 m). Jede Anstrengung des Gipfelsturms lohnt sich, denn der Ausblick über die mit Schnee bedeckten Bergspitzen wird Sie überwältigen.

Exklusive Fotoreise im Osten Kubas
Gruppenreise
Kuba | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
16 Tage
Nächster Abreisetermin
10.04.2022 - 25.04.2022
DIAMIR

Erleben Sie den Mythos Kuba mit seinen Oldtimern, seinem sozialistisch-morbiden Charme, seinen kolonialen Städte-Perlen und den überaus fröhlichen und erfindungsreichen Bewohnern!

Da das Land, welches sich zur Zeit in einem spannenden Umbruch zwischen Sozialismus, wirtschaftlichem Aufschwung und Verwestlichung befindet, sich in den nächsten Jahren nach und nach verändern wird. Bilder und Geschichten der lebensfrohen Menschen, spannende Architektur-Fotografie und Alltagsszenen mit den bunten Oldtimern in den Straßen der Revolution, des Rums und der Salsa erwarten Sie.

Ihr sympathischer Fotoreiseleiter Uwe Wasserthal veranstaltet seit 1989 Fotoworkshops in der ganzen Welt und hält Vorträge über die Frühgeschichte der Fotografie. Kuba liegt ihm besonders am Herzen und so besucht er seit 1985 regelmäßig die Insel mit ihren sympathischen Bewohnern. Er hat verschiedene Lehraufträge für Fotografie und gibt mit seiner Werbeagentur seit mehr als 10 Jahren ein Reisemagazin heraus, für das er als Fotograf bereits über 85 Länder der Erde bereist hat.

Damavand (5610 m)
Gruppenreise
Iran | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
10 Tage
Nächster Abreisetermin
24.06.2022 - 03.07.2022
DIAMIR

Das Elbursgebirge im Süden des Kaspischen Meeres mit dem höchsten Berg Persiens ist die Heimat und Spielwiese der iranischen Alpinisten. Der Damavand (persisch für „Dampfender Berg“ oder „Berg der Winde“) stellt für ambitionierte Bergwanderer keine überdurchschnittlichen Anforderungen an die Bergerfahrung. Im Vergleich zum knapp 500 Meter niedrigeren Ararat in der Türkei, ist die Besteigung einfacher! So ist der Gipfeltag einfach auch eine Fleißaufgabe, welche gern auch viele Iraner bestehen wollen und auf ihrem „Höchsten“ stehen möchten! Religions- und Sittenwächter sind fern, weshalb der Berg besonders viele junge Leute anzieht. Für Sie die Gelegenheit mit Iranern ins Gespräch zu kommen. Einzig gute Höhenanpassung und Ausdauer sind der Schlüssel, um den Gipfel zu erreichen.

<strong>4000er Gipfel zur Anpassung mit gängigem Trekking-5000er kombiniert</strong>

Erleben Sie auf dieser Reise nicht nur die klimatischen Kontraste zwischen der brütenden Sommerhitze in Teheran und den sommerlich warmen, überwiegend trockenen, wüstenhaften Gebirgszügen des Elburs-Gebirges, sondern tauchen Sie nach der Gipfelbesteigung in das quirlige Leben der Metropole Teheran ein und genießen Sie das Besichtigungsprogramm.

<strong>Faszinierendes Persien</strong>

Wer dieses außergewöhnliche Land, seine gastfreundlichen Menschen, die persische Küche die unglaubliche Architektur und seine Geschichte näher kennenlernen möchte, dem sei ein Anschlussprogramm zu den schönsten Kulturstätten des Iran wärmstens empfohlen.

Orient pur – Fan-Gebirge und Oasenstädte
Gruppenreise
Tadschikistan, Usbekistan | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
17 Tage
Nächster Abreisetermin
10.06.2022 - 26.06.2022
DIAMIR

Wenn Sie aktive Erholung und die Geschichten aus „1001 Nacht“ genauso lieben wie wir, dann ist diese außergewöhnliche Länderkombination ideal für Sie. Erleben Sie die Gegensätze der beiden zentralasiatischen Länder hautnah. Seien Sie herzlich willkommen in der wilden Bergwelt Tadschikistans und in den prachtvollen Oasen Usbekistans.

Erkunden Sie auf Wanderungen die schneebedeckten Gipfel und weiten Täler im malerischen Fan-Gebirge. Unter Reisenden gilt der Gebirgszug schon länger als einer der schönsten Asiens. Begleitet von den Hufschlägen der Lastentiere laufen Sie in Karawane entlang stolzer Bergkulissen und tiefblauer Seen durch die tadschikischen Weiten. Eine ursprüngliche Lagerfeuerromantik, begleitet von einem beeindruckenden Sternenhimmel, erwartet Sie am Ende eines jeden Trekkingtages.

Beflügelt von diesem einmaligen Naturerlebnis entdecken Sie anschließend den Zauber des Orients im Nachbarland. Die reichen Wüstenoasen Usbekistans gehören nicht ohne Grund zum UNESCO-Weltkulturerbe. Lassen Sie sich von der Schönheit der orientalischen Prachtbauten verzaubern. Flanieren Sie auf einem der schönsten Plätze der Welt, dem beeindruckenden Registan in Samarkand. Bewundern Sie filigrane Mosaike und gewaltige Kuppeldome in Buchara und Taschkent. Das farbenfrohe Feuerwerk an orientalischen Impressionen wird Sie begeistern.

Von Shanghai über Lhasa nach Kathmandu
Gruppenreise
China, Volksrepublik, Nepal | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
16 Tage
Nächster Abreisetermin
22.05.2022 - 06.06.2022
DIAMIR

Wohl kaum ein Land verändert sich so rasant wie China. Erleben Sie die Gegensätze zwischen Tradition und Fortschritt, Geschäftigkeit und Entschleunigung auf dieser faszinierenden „Zeitreise“ durch das Reich der Mitte und entdecken Sie, was die Menschen vereint und was sie unterscheidet.

Ihre Reise beginnt in der Metropole Shanghai, deren beeindruckende Skyline schon von weitem sichtbar ist. Bestaunen Sie die Wolkenkratzer aus unmittelbarer Nähe und flanieren Sie durch die hübsche Altstadt. Mit dem Himmelszug reisen Sie danach zum Dach der Welt nach Lhasa. Vielseitig präsentiert sich hier die tibetische Kultur in Religion, Baustil und Sprache. Sie besuchen neben dem Potala- und Norbulingka-Palast auch den Jokhang-Tempel. Anschließend erkunden Sie bei zahlreichen Abstechern durch die schöne Landschaft die Klöster Gyantse, Shigatse und Sakya nahe der nepalesischen Grenze. Ein Ausflug zum Rongbuk-Kloster und eine Übernachtung in der Nähe des Mount-Everest-Basislagers bieten unvergessliche Blicke auf die gewaltige Nordwand des höchsten Berges der Erde.

Auf Ihrem Flug über den Himalaya nach Kathmandu erstrahlen die Bergriesen in voller Pracht und Schönheit. In der quirligen Hauptstadt Nepals erkunden Sie die wichtigsten kulturellen und religiösen Sehenswürdigkeiten: Swayambhunath, Pashupatinath, Boudhanath und Patan. Ein Muss für jeden Nepal-Besuch.

Zwischen Revolution und Aufbruch
Gruppenreise
Kuba | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
13 Tage
Nächster Abreisetermin
12.02.2022 - 25.02.2022
DIAMIR

Weiße Strände, bunte Fassaden, heiße Rhythmen: Das karibische Flair der größten Antilleninsel ist unverkennbar. Eine Reise durch Kuba verschafft Ihnen eine facettenreiche Auszeit voller Kultur-, Natur- und Badeerlebnisse. Dabei lernen Sie die reizvollen Gegensätze zwischen kubanischer Gelassenheit und leidenschaftlichen Salsatänzen kennen. Ihr Abenteuer startet mit einer Oldtimer-Tour durch die farbenfrohen Straßen Havannas.

Bei dem Besuch einer Tabakplantage werden Ihnen Einblicke in die Geheimnisse des Anbaus und der Kunst des Zigarrenrollens gewährt. Erhaschen Sie Blicke auf die Mogotes-Hügel, die wie moosbewachsene Schildkrötenpanzer aus der Natur emporragen. Höhepunkte dieser Reise sind wundervolle Ausflüge an karibische Gewässer, die mit faszinierender Unterwasserwelt zum Schnorcheln und abkühlen einladen. Die beeindruckenden Kolonialstädte Trinidad und Cienfuegos bieten stimmungsvolle Fotomotive: bunte Fassaden, holprige Gassen, Eselskarren und Einwohner bei einer Partie Domino.

Vor den Toren Cienfuegos besuchen Sie das Naturschutzgebiet um die Lagune Guanaroca mit seinen endemischen Pflanzenarten und unzähligen Vögeln. Lassen Sie zum Ende ihres Urlaubs die unvergesslichen Erlebnisse, dieser faszinierenden Kubareise an den traumhaften Stränden von Varadero ausklingen.

Höhepunkte Botswanas
Gruppenreise
Simbabwe, Botswana, Namibia | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
15 Tage
Nächster Abreisetermin
09.12.2021 - 23.12.2021
DIAMIR

Vorhang auf für unseren Bestseller unter den Botswana-Reisen! In den Hauptrollen: vier Nationalparks, die großartige Naturerlebnisse und abwechslungsreiche Landschaften versprechen. Wasserstraßen, Savannen, Salzebenen und ein tosend in die Tiefe stürzender Fluss sind die Darsteller in dem atemberaubenden Naturschauspiel dieser Safari durch Botswana und Simbabwe.

Die Ouvertüre führt Sie in die 1000. UNESCO-Welterbestätte. Im größten Binnendelta der Welt, welches in die Kalahari-Wüste statt wie gewöhnlich ins Meer mündet, unternehmen Sie eine geführte Wanderung. Die Kanäle und Lagunen des Okavango-Deltas im Moremi-Wildreservat erkunden Sie per Mokoro, dem traditionellen Einbaum. Pirschfahrten im offenen Allradfahrzeug bei Sonnenauf- und Sonnenuntergang ermöglichen Ihnen atemberaubende Tiererlebnisse rund um den Khwai-Fluss. Diese großflächigen Gebiete sind bekannt für ihre große Konzentration an Säugetieren, von denen Sie während nur einer Pirschfahrt viele verschiedene Arten aufspüren werden. Besonderer Höhepunkt ist die Nachtsafari, die das bisher Gesehene in einem ganz neuen Licht erscheinen lässt.

Den ersten und zweiten Akt bilden die trompetenden Elefanten im Chobe- und Hwange-Nationalpark. Beide Gebiete sind für die unzähligen Dickhäuter bekannt und zählen zu den schönsten Schutzgebieten im südlichen Afrika. Die Bootsfahrt auf dem Chobe-Fluss wird Sie auch nah an Krokodile und Flusspferde heranbringen. Im weiteren Stück ist die afrikanische Wildnis selbst Tonmeister und neben den Big Five-Stars Elefant, Büffel, Löwe, Leopard und Nashorn bereichern weitere große und kleine Stars das Ensemble.

Im letzten Akt betreten die Wassermassen des Sambesi die Bühne. Die gigantischen Victoriafälle laden zu einem Konzert. Während einer Bootsfahrt zum Sonnenuntergang auf dem Oberlauf des Sambesi werden Sie dieses noch aus weiter Ferne hören.

Gemütliche Lodges und Camps bilden den perfekten Rahmen der Reise. Beim Abendessen werden Sie mit raffinierten Köstlichkeiten verwöhnt und lassen den Tag unter dem hell strahlenden südlichen Sternenhimmel ausklingen. Die typisch afrikanischen Unterkünfte befinden sich entweder direkt im Nationalpark, am Ufer eines Flusses oder inmitten der bezaubernden Safariregionen.

Mythos der Anden
Gruppenreise
Peru | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
18 Tage
Nächster Abreisetermin
20.05.2022 - 06.06.2022
DIAMIR

Die Cordillera Huayhuash ist zweifellos der spektakulärste Teil der peruanischen Anden und gilt unter Kennern und Trekkingliebhabern bislang als der Geheimtipp. Zwischen engen Tälern, hohen Pässen und tiefblauen Lagunen bieten sich atemberaubende Blicke auf eine Vielzahl von Gipfeln, die 6000 m weit überschreiten – darunter auch der zweithöchste Berg Perus, der Yerupaja mit 6634 m.

Lima, die Hauptstadt Perus ist Metropole, kulturelles Zentrum und der Ausgangsort für Ihre einmalige Trekkingreise. Sie streifen durch das historische Zentrum, besuchen die attraktivsten Plätze und tauchen in das turbulente Leben der Stadt ein. Nutzen Sie die Gelegenheit, die berühmte Fusionsküche mit vielfältigen kulinarischen Einflüssen zu testen.

Die komplette Huayhuash-Umrundung gilt als Königsdisziplin unter eingeweihten Trekkingspezialisten. Sie brechen in das Mekka des Bergsports auf. Von Huaraz aus entdecken Sie die faszinierende Bergwelt der Anden. Entlang der türkisfarbenen Llanganuco-Lagunen wandern Sie zur Laguna 69 und lassen sich von den landschaftlichen Reizen begeistern. Mit der Umrundung der Cordillera Huayhuash erwartet Sie ein Traumtrekking abseits der Touristenströme, hinein in die einsame Bergwelt. Sattgrüne Wiesen, tiefblaue Bergseen umgeben von steilen Felsnadeln bieten eine zauberhafte Kulisse für die malerisch gelegenen Zeltcamps. Willkommen im Trekkingparadies.

Wüste, Felsmalereien und Victoriafälle
Gruppenreise
Sambia, Namibia | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
15 Tage
Nächster Abreisetermin
19.12.2021 - 02.01.2022
DIAMIR

Kontrastreich, vielfältig und voller Erlebnisse ist diese Mitmach-Safari, die Sie 15 Tagen durch Namibia mit einem kleinen Abstecher nach Sambia führt. Die Höhepunkte reihen sich aneinander und die atemberaubenden Landschaften überwältigen und zeigen ständig neue Gesichter absoluter Vollkommenheit.

Die spektakulären Victoriafälle in Sambia bilden den Auftakt dieser Rundum-Tour. Von hier aus geht es nach Namibia, das mit Fluss- und Wüstenlandschaften fasziniert: Sie lernen den grünen Caprivi-Streifen kennen, gehen rund um die sandfarbene Etosha-Pfanne auf Safari und besuchen die orangeroten Dünen des Sossusvlei. Eine schöne Abwechslung zur Einsamkeit und Stille der Wüste finden Sie bei einem Stadtbummel durch Swakopmund und Windhoek. In der Hauptstadt von Namibia endet die Rundreise am Tag 15 nach dem Frühstück.

Für die Gäste der 21-Tage-Variante <a href="https://www.diamir.de/sambia+namibia+botswana/reise/NAMSKC21">(NAMSKC21</a>) geht die Reise weiter nach Botswana. Tipp für Komfortbewusste: Die Tour ist auch als Rundreise mit Übernachtung in festen Unterkünften buchbar <a href="https://www.diamir.de/sambia+namibia/reise/NAMSKL15">(NAMSKL15)</a>.

Zu den Granittürmen von Ulachan-Sys
Gruppenreise
Russland | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
15 Tage
Nächster Abreisetermin
12.03.2022 - 26.03.2022
DIAMIR

Die Granittürme von Ulachan-Sys – so nennt ihr Entdecker Sergej Karpuchin dieses Wunder der Natur. Es handelt sich um eine einzigartige Landschaft, die aus einem Granitmassiv durch Verwitterungsprozesse modelliert wurde und sich fernab der Zivilisation in einem schwer zugänglichen Gebiet nahe des Polarkreises in Jakutien befindet. Eingebettet zwischen den Flüssen Indigirka und Alaseja liegt es auf dem Gebirgszug Ulachan-Sys.

Bis 2016 war dieses Naturwunder praktisch unbekannt. Der Entdecker organisierte bereits im Sommer 2016 in Begleitung von nur einem Partner eine Expedition in diese schwer zugängliche Region. Dabei hatte er keinerlei Informationen, sondern nur Vermutungen aufgrund von bestimmten Merkmalen. Das, was er dort entdeckt hat, war von unbeschreiblicher Schönheit. Bemerkenswert ist, dass solche Entdeckungen auch jetzt, im dritten Jahrtausend, immer noch möglich sind. In der Zeit zwischen 2016 und 2019 wurden von Sergej insgesamt sechs Expeditionen zu den Granittürmen durchgeführt, wovon zwei im Winter stattfanden.

Wenn Sie etwas Besonderes suchen, dann sind Sie herzlich eingeladen, diese einzigartige Region unseres Planeten in Begleitung vom Entdecker, dem berühmten russischen Abenteuer und Fotografen Sergej Karpuchin zu besichtigen.

Mythos Eldorado
Gruppenreise
Kolumbien | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
15 Tage
Nächster Abreisetermin
13.03.2022 - 26.03.2022
DIAMIR

Que viva Colombia – Kolumbien steht für leidenschaftliche Rhythmen und pure Freude am Leben. Freuen Sie sich auf den Zauber eines Landes, das mit exotischen Landschaften, Städten voller Kultur, karibischer Lebensqualität und kontrastreichen Festen überzeugt.

Eine malerische Altstadt, lebendige Straßen und ein Spritzer lateinamerikanische Gelassenheit empfangen Sie in Bogota. Vom Trubel der Stadt geht es zur Laguna Guatavita, wo sich das sagenumwobene Eldorado befinden soll, weiter zur beeindruckenden Salzkathedrale von Zipaquira.

In San Agustin machen Sie sich auf, eine der eindrucksvollsten Ausgrabungsstätten Südamerikas zu entdecken und werden auf einer Kaffeefarm in die Geheimnisse des schwarzen Goldes eingeweiht. In der „weißen Stadt“ Popayan und in der kleinen Guambiano-Gemeinde Silvia erfahren Sie mehr über die Geschichte und Traditionen.

In Cali, der Hauptstadt des Salsa, lernen Sie dieses besondere Lebensgefühl kennen und können selbst das Tanzbein schwingen. Im kleinen Fischerort Taganga lassen Sie die Seele baumeln und erkunden den Tayrona Nationalpark, wo sich hinter üppigem Grün karibisches Flair mit traumhaften Stränden und tiefblauem Meer versteckt. Den krönenden Abschluss der Reise bildet das malerische Cartagena mit seiner einzigartigen Symbiose aus karibischem Charme und kolonialem Erbe.

Farbenpracht entlang der Anden
Gruppenreise
Argentinien, Chile | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
21 Tage
Nächster Abreisetermin
12.03.2022 - 01.04.2022
DIAMIR

Tauchen Sie in die traumhaften Landschaften von Chile und Argentiniens Nordwesten ein. Diese Reise führt Sie über atemberaubende Gebirgspässe entlang der Andenkordillere durch malerische Weintäler und bizarr geformte Schluchten bis zu einmaligen Wüstenlandschaften.

Ausgehend von der pulsierenden Metropole Santiago de Chile windet sich die Straße in Serpentinen vorbei am höchsten Berg Südamerikas, dem Aconcagua (6962 m), in die fruchtbare Hochebene von Mendoza. In der für ihre Weine bekannten Region darf der Besuch eines der traditionsreichen Weingüter nicht fehlen.

Auf Ihrem Weg nordwärts entlang der Andenkette erwartet Sie eine landschaftliche Vielfalt, die ihresgleichen sucht. Die zum Teil abenteuerlichen Pisten führen Sie zu regenbogenfarbenen Bergen, tief eingeschnittenen Schluchten und gigantischen Salzseen. Nicht selten werden Sie glauben, auf dem Mond angekommen zu sein. Das Observatorium El Leoncito mitten im Nirgendwo bringt Ihnen den überwältigenden Sternenhimmel ganz nah. Sie folgen den Spuren prähistorischer Kulturen zu geschichtsträchtigen Orten wie den Ruinen von Quilmes und Pucara de Tilcara.

Der immergrüne Regenwald der Provinz Salta bringt einen neuen Farbtupfer in die Landschaftspalette, bevor Sie über den Jama-Pass (4200 m) zurück nach Chile fahren. Hier erwartet Sie mit der Atacama die trockenste Wüste der Welt. Im legendären „Valle de la Luna“ lassen Sie beim Sonnenuntergang die vergangenen Tage Revue passieren.

Kaukasisches Mosaik
Gruppenreise
Armenien, Georgien | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
16 Tage
Nächster Abreisetermin
12.05.2022 - 27.05.2022
DIAMIR

Bereits vor über 150 Jahren erlebte Alexandre Dumas auf seiner gefährlichen Reise durch den Kaukasus neben allerlei Abenteuern auch tief christliche Völker, gelebte Traditionen und trat in Zeugenschaft ständiger Konflikte. Diese bis heute andauernden Konstanten, die sich immer noch wie rote Fäden durch Staatswesen und Gesellschaft ziehen, sind allgegenwärtig.

Genau das macht eine Reise nach Armenien und Georgien zu einem authentischen Streifzug, bei der man als Tourist oftmals nicht nur Betrachter, sondern auch Protagonist ist. Sie lernen viel über die großartige Geschichte der stolzen Armenier, schauen zu, wenn die Georgier Ihren Wein mit traditionellen Methoden keltern und verstehen, wie ein konfliktbehaftetes Vielvölkergemisch harmoniert.

Wenn an der kaukasischen Tafel der Gastgeber das Wort erhebt und auf Freundschaft, Tapferkeit und Liebe anstößt, dann wissen Sie, dass Sie ein Teil dessen geworden sind. Begegnungen, Sitten und Gebräuche gebündelt mit Besuchen von uralten Kulturstätten spiegeln den Charakter dieses außergewöhnlichen Mosaiks zweier unnachahmlicher Nationen wider.

Glanzlichter des Orients
Gruppenreise
Iran | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
9 Tage
Nächster Abreisetermin
22.03.2022 - 30.03.2022
DIAMIR

Einmal die beeindruckenden Kunstdenkmäler des früher so großen und berühmten persischen Reiches bestaunen und auf einem der schönsten Plätze der Welt in Isfahan Tee trinken!

Besuchen Sie auf dieser kompakten Iranreise historisch einzigartige Bauwerke, märchenhafte Moscheen und Paläste in Shiraz, Yazd, Isfahan und Teheran. Persepolis wartet auf Sie mit seinen Gräbern der achämenidischen Großkönige sowie einer Reihe großer Steinreliefs, kunstvoll in hochaufragende Felswände geschlagen. Bewundern Sie das handwerkliche Schaffen der Perser auf höchstem Niveau in Malerei und Dichtkunst, besonders aber in der Bauweise und Gestaltung: Windtürme, Kuppeln, Iwane, ausgeklügelte Wasserversorgung und vor allem persische Gartenkunst sollten bei einem Iranbesuch nicht fehlen.

Erfahren Sie, wie jahrtausendealte islamische Religion gelebt wird und lassen Sie sich von der Offenheit und Herzlichkeit der Iraner anstecken. Wie aus „Tausendundeiner Nacht“ erscheint Ihnen die auch heute noch lebendige Kultur des alten Persiens. Tauchen Sie ein in orientalische Märkte und bunte Basare. Ein Hochgenuss sind die Farbeindrücke in den prunkvollen Mausoleen, beeindruckend der Kontrast zwischen Tradition und Moderne in den Großstädten.

Arctic Roadtrip – Winterabenteuer im Norden
Gruppenreise
Kanada | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
10 Tage
Nächster Abreisetermin
09.03.2022 - 18.03.2022
DIAMIR

Ein Traum in weiß – unser Arctic Roadtrip führt Sie von Whitehorse, der Hauptstadt des Yukon, bis nach Tuktoyaktuk am Arktischen Ozean.

Die Reise beginnt in Whitehorse und führt Sie nach Dawson City, in die Hauptstadt des Klondike-Goldrausches. Dort schnuppern Sie den Duft des Goldes, nicht nur bei einer Stadtführung, sondern auch beim Besuch der hiesigen Restaurants und der Tanzhalle.

Auf dem bekannten Dempster Highway fahren Sie durch die Tombstone Mountains weiter Richtung Norden. Auf der winterlichen Strecke, wo Sie fast alleine unterwegs sind, erreichen Sie Eagle Plains. Es folgt die Überquerung des Polarkreises inklusive einer kleinen Feier und die Aussicht auf die einzigartigen Richardson Mountains. Vorbei an der Ogilvie-Bergkette, die wiederum zu den ältesten Gebirgsformationen gehört, erreichen Sie dann nach und nach die Tundralandschaft und die ersten Anzeichen des Arktischen Ozeans. Sie überqueren zwei Flüsse (Peel River und Mackenzie River) über eine Eisbrücke und erreichen Inuvik in den Nordwest-Territorien.

Von Inuvik gehen Sie auf die Eisstrasse Richtung Aklavik, um die Faszination „Iceroad“ erleben zu können. Ihr Weg führt Sie auf der im November 2017 eröffneten Verlängerung des Dempster Highways, dem Inuvik-Tuktoyaktuk Highway (ITH) nach Tuktoyaktuk, einer Inuit-Ortschaft, direkt am Arktischen Ozean gelegen. Dort treffen Sie (Ur-)Einwohner, die von ihrem Leben im hohen Norden erzählen, Ihnen ihre kleine Stadt zeigen und Sie zu kleinen Snacks einladen. In Inuvik haben Sie optional die Möglichkeit, an einer unvergesslichen Hundeschlittentour teilzunehmen.

„Tradición cubana“
Gruppenreise
Kuba | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
15 Tage
Nächster Abreisetermin
14.07.2022 - 28.07.2022
DIAMIR

Herzlich willkommen auf der Karibikinsel, auf der lateinamerikanische Rhythmen zum Grundnahrungsmittel gehören. Erleben Sie die kulturellen Juwele Kubas auf einer Sonderreise im Zeichen des Karnevals von Santiago de Cuba. Karibische Tänze, Live-Musik und die ungebremste Lebensfreude der Kubaner laden Sie ein, die wahre Schönheit des Landes bei dieser alljährlichen Feierlichkeit hautnah zu erleben.

Ihre Reise beginnt mit einer Foto-Tour im quirligen Havanna mit seiner kontrastreichen Silhouette und führt Sie im Oldtimer weiter in das mystische, für seinen Tabakanbau bekannte Viñales-Tal. Erfahren Sie mehr über die Geheimnisse der traditionellen Santeria-Religion, kommen Sie ins Gespräch mit ehemaligen Boxprofis und lernen Sie Salsa an dem Ort, der als die Wiege der kubanischen Musik gilt – Santiago de Cuba. Das Besondere dieser Reise sind auch die Übernachtungen in landestypischen Privatpensionen und authentischen Hotels. Kommen Sie bei entspannten Gesprächen mit den Einheimischen, spontanen Salsatänzen und kleinen Wanderungen auf den Spuren der Revolution dem kulturellen Erbe des Landes näher.

In Zentralkuba entdecken Sie die charmanten Kolonialstädte Cienfuegos und Trinidad mit ihren Eselskarren, bunten Fassaden und Domino spielenden Einheimischen. Nehmen Sie ein erfrischendes Bad im natürlichen Wasserbecken und bestaunen Sie die Wasserkaskaden im Naturpark El Nicho. Gehen Sie dem Wahrzeichen von Camagüey, den über zwei Meter hohen Tonkrügen, und den Ursprüngen kubanischer Musik sowie der Wiege der Revolution in Santiago de Cuba auf den Grund. Erkunden Sie eine Kakao-Finca im karibischen Baracoa, bevor Sie Ihre Reise zum Abschluss an den Traumstränden der Karibik Revue passieren lassen.