Zum Inhalt springen

Winter & Schnee

Mit dem Husky-Schlitten durch Finnland, Wandern auf Grönland oder mit dem Schneemobil durch Kanadas Norden – hier finden Sie Abenteuerreisen, die mit Winter & Schnee zu tun haben!

Jahreswechsel im romantischen Rheingau

Winter & Schnee, Abenteuer & Erlebnis, Trekking & Wandern | Deutschland | Europa

Highlights der Reise

  • Rhein, Wein & Wandergenuss
  • Weltweit einmalige Burgendichte
  • Ein freier Tag für eigene Unternehmungen

Reisebeschreibung

Das malerisch an der Wisper gelegene Städtchen Lorch ist einer der ältesten Weinbauorte im Rheingau. Schlösser, Burgen und Klöster – der Rheingau geizt nicht mit seinen kulturellen und historischen Reizen. Die mehr als 3.000 ha dieser Gegend gelten als „Kronjuwel” unter den deutschen Weinregionen und sind gleichzeitig das Tor zum UNESCO-Welterbe Oberes Mittelrheintal.

Wo früher die Schulbank gedrückt wurde, ist ein modernes Drei-Sterne-Superior-Hotel entstanden. Das Hotel im Schulhaus mit 44 Zimmern liegt am Ortsrand von Lorch am Rhein. Zum kleinen, historischen Ortskern sind es nur wenige Gehminuten. Alle Zimmer sind komfortabel ausgestattet mit Telefon, TV, Föhn und WLAN. Unser Frühstück nehmen wir im hellen Frühstücksraum oder im angrenzenden Wintergarten ein. Kostenfreie Parkplätze sind vorhanden.

Tagesbeschreibung

1. Tag: Anreise nach Lorch

Weitere Beschreibungen

2. Tag: Zur Wiege der Rheinromantik

Der Teil des Rheinsteigs von Lorch nach Kaub gilt als einer der aussichtsreichsten Abschnitte dieses Premiumwanderweges. In Kaub, einem romantischen Weinstädtchen mit mittelalterlichem Ortskern, haben wir Zeit für einen Bummel (GZ: 4 - 4 1/2 Std., +/- 350 m).

3. Tag: Hoch überm Rhein

Vom Weinstädtchen Assmannshausen, das auch als Spätburgunder-Insel bekannt ist, erobern wir einen weiteren Teil des Rheinsteigs zurück bis zum Hotel (GZ: 4 1/2 Std., +/- 300 m).

4. Tag: Zur freien Verfügung

Wie wäre es mit einem Ausflug nach Koblenz, Wiesbaden oder einem Besuch der imposanten Filmkulisse „Kloster Eberbach" in Verbindung mit der Mittelalterstadt Eltville?

5. Tag: Klöster & Weinseligkeit

Rüdesheim, mit seinen malerischen Fachwerkhäusern ist Start- und Zielort unserer Wanderung auf den Spuren Hildegard von Bingens. Wir besuchen die gleichnamige Abtei, bevor es weiter in Richtung Niederwalddenkmal geht (GZ: 3 Std., +/- 350 m). Abends erwartet uns ein leckeres Silvesteressen (Menü oder Büfett) in einem Lokal im Ort in gemütlicher Atmosphäre.

6. Tag: Neujahrswanderung

Auf Höhenwegen rund um Lorch bieten sich uns am ersten Tag des neuen Jahres nochmals Ausblicke erster Klasse (GZ: 3 Std., +/- 250 m).

7. Tag: Rückreise

Individuelle Rückreise nach dem Frühstück.

Weitere Informationen

Anforderungsprofil

Mittlere Gehzeiten von 4 bis 5 Stunden. Höhenunterschiede von durchschnittlich 400 Metern. Einige Wanderungen können auch der 1- oder der 2-Stiefel-Kategorie entsprechen. Geeignet für Gäste mit normaler Kondition.

So wohnen wir

Wo früher die Schulbank gedrückt wurde, ist ein modernes Drei-Sterne-Superior-Hotel entstanden. Das Hotel im Schulhaus mit 44 Zimmern liegt am Ortsrand von Lorch am Rhein. Zum kleinen, historischen Ortskern sind es nur wenige Gehminuten. Alle Zimmer sind komfortabel ausgestattet mit Telefon, TV, Föhn und WLAN. Unser Frühstück nehmen wir im hellen Frühstücksraum oder im angrenzenden Wintergarten ein. Kostenfreie Parkplätze sind vorhanden.

Leistungen

Inklusivleistungen
  • 6 Übernachtungen im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC
  • Frühstück, abends: 4 x 3-Gänge-Menü (in auswärtigen Restaurants), 1 x Lorcher "Wisper-Vesper" (im Hotel)
  • Silvester-Menü oder Büfett (im auswärtigen Restaurant)
  • Transfers laut Programm (mit ÖPNV)
  • Programm wie beschrieben
  • 1 Weinprobe
  • Immer für dich da: qualifizierte Wikinger-Reiseleitung

Eckdaten

Thema
Winter & Schnee, Abenteuer & Erlebnis, Trekking & Wandern
Land
Deutschland
Region
Europa
Typ
Gruppenreise
Reisetage
7
Teilnehmerzahl
10 - 24

Reisetermine und Preise

Von/Bis Preis Verfügbarkeit
27.12.2022 - 02.01.2023 775,00 EUR auf Anfrage , Durchführung garantiert