Zum Inhalt springen

ASI Reisen ... Willkommen unterwegs

ASI, die Alpinschule Innsbruck, hat es sich zur Aufgabe gemacht der bestmöglichste Begleiter für Sie zu sein. Durch viel Erfahrung und Expertenwissen garantieren die Reisebegleiter von ASI Ihnen eine unvergessliche und erlebniseiche Abenteuerreise.

Japan - Sonne über dem Fuji

Trekking & Wandern | Japan | Asien

Highlights der Reise

  • Von Unterkunft zu Unterkunft
  • Mit 6 ausgewählten Wanderungen im Schwierigkeitsgrad 3
  • Die Wege sind angelegt und gut begehbar

Reisebeschreibung

Ihre Reise beginnt im modernen und sehr japanischen Tokyo – mit seinen neonbeleuchteten Straßen, Wolkenkratzern und traditionellen Stadtvierteln. Anschließend fahren Sie weiter zum Berg Fuji, wo Sie „im Schatten“ dieses imposanten Berges wandern. Entlang des Nakasendo Trails - eine der Haupthandelsrouten Japans während der Zeit des Shogun - weiter. Japan zu Fuß auf dieser alten Wege und lernen beim Wandern von Ort zu Ort, die einheimische Bevölkerung kennen. Wunderschöne und gut erhaltene Poststationen (Juku) liegen entlang der Route und Sie lernen die Gastfreundschaft der Dorfbewohner kennen, die Ihr traditionelles ‚Machiya‘ Haus in Gasthäuser umgebaut haben. Vom Nakasendo Weg aus besuchen Sie Matsumoto mit seinem eindrucksvollen Schloss und wandern dann weiter in die Berge zur Burgruine von Takayama. In Takayama bekommen Sie einen Einblick in die Geschichte der Stadt: alte Häuser im gut erhaltenen Sanmachisuji Viertel und Teramachi Tempel, die sich zwischen der Stadt und den Ruinen der Takayama Burg erstrecken. 

Tagesbeschreibung

Ankunft in Tokyo

Dauer: 1 Tag

Beschreibung:
Heute kommen Sie in Tokio an. Falls Sie einen zusätzlichen Flughafentransfer gebucht haben, werden Sie vom Flughafen abgeholt. Andernfalls fahren Sie mit dem Bus zu Ihrer ersten Unterkunft.

Unterkunft:
The b hotel Ikebukuro

Verpflegung:
Frühstück

Weitere Beschreibungen

Japans faszinierende Hauptstadt

Dauer: 1 Tag

Beschreibung:
Nach Ihrer Ankunft in Tokio, haben Sie heute Zeit die moderne Metropole und die unterschiedlichen Viertel mit eigener spezieller Atmosphäre zu entdecken. Asakusa und Yanaka sind Stadteile, die immer noch ein Gefühl des alten Edo – so wurde die Hauptstadt einst genannt – versprühen. Asakusa befindet sich in Tokios Shitamachi („Untere Stadt“) – hier gibt es noch die engen Straßen, die an die Edo Periode Tokios erinnern. Die Hauptattraktion ist Senso-ji, ein großer Buddhistischer Tempel mit einer fünfstöckigen Pagode. Ursprünglich stammt dieser Tempel aus dem 7. Jahrhundert. Während dem 2.Weltkrieg wurde dieser jedoch zerstört und anschließend wieder neu aufgebaut. Der Asakusa Schrein ist gleich daneben und deshalb werden an diesem Ort das ganze Jahr über religiöse Feste gefeiert. Zum Hauptgebäude des Tempels führt Nakamise-dori, eine Fußgängerzone gesäumt von Geschäften die eine Vielzahl von japanischem Kunsthandwerken und Souvenirs verkaufen. Am Ende dieser Straße liegt das Kaminari-mon, das bekannte Eingangstor zum Tempel. 

Unterkunft:
The b hotel Ikebukuro

Verpflegung:
Frühstück

Zum Berg Fuji

Dauer: 1 Tag

Beschreibung:
Am Morgen reisen Sie von Tokio nach Hakone. Heute führt Sie Ihre Wanderung entlang eines Abschnitts der alten Tokaido Handelsstraße oder auch „Östlicher Seeweg“ genannt. Diese Straße ist eine Alternativroute zum Nakasendo und wurde vor allem von jenen Reisenden genutzt, die auf Ihrem Weg von Kyoto nach Tokio, nicht durch die Berge reisen wollten (Feudalzeit bis 1868). Es gibt dort einen Aufstieg mit ein paar steileren Abschnitten von Hatajuku nach Motohakone. Sie wandern im Schatten der großen japanischen Zedern. Zum ersten mal sichtbar wird der Berg Fuji, wenn er sich auf der Wasseroberfläche des Ashi Sees spiegelt.

Unterkunft:
Marroad Hotel

Verpflegung:
Frühstück

Dauer:
Ca. 3,0 h

Weg:
4,5 km

Über den Magome-toge Pass

Dauer: 1 Tag

Beschreibung:
Heute begeben Sie sich in das entlegene Kiso Tal. Während der nächsten drei Tage wandern Sie von Dorf zu Dorf auf dem Nakasendo Weg. Zuerst geht es mit dem Zug nach Nakatsugawa und weiter mit dem Bus nach Magome. Dort beginnt der Aufstieg zum Pass, bis Sie schließlich Tsumago erreichen. Sie übernachten in kleinen familiengeführten Landgasthäusern, sogenannte Ryokan und Minshuku. Alternativ können Sie die Strecke auch mit dem Bus, der alle paar Stunden zwischen den Dörfern verkehrt, zurücklegen.

Unterkunft:
Minshuku

Verpflegung:
Frühstück/Abendessen

Dauer:
Ca. 3,0 h

Weg:
8,5 km

Weiter entlang des Kiso Tals

Dauer: 1 Tag

Beschreibung:
Sie haben die Möglichkeit entweder eine kurze Wanderung zu unternehmen oder eine lange Etappe. Zunächst lassen Sie Tsumago hinter sich. Der Nakasendo Weg führt Sie durch idyllisch gelegene, kleine Ortschaften, durch Bambuswälder und vorbei an den gewaltigen, wunderschönen, japanischen Zedern. Weiter geht es mit dem Zug nach Kiso. Ihre Unterkunft, Ihr Ryokan befindet sich in einem Tal oberhalb der Stadt.

Unterkunft:
Ryokan

Verpflegung:
Frühstück/Abendessen

Dauer:
Ca. 3,0 h

Weg:
7,0 km

Narai - die Ortschaft mit den 1.000 Gasthäusern

Dauer: 1 Tag

Beschreibung:
Ihr heutiges Ziel ist Narai, eine der wohlhabendsten der sogenannten Poststädte entlang des Nakasendo Wegs. Narai wurde früher einmal „Narai – die Ortschaft mit den 1000 Gasthäusern“ genannt. Es war die wohlhabendste der 69 Poststationen entlang des Nakasendo Weges. Reisende ruhten sich in den vielen Gasthäusern aus und bereiteten sich auf die nächste Etappe vor. Ganz im Gegensatz zu Yabuhara, beschlossen die Bewohner von Narai die traditionellen Häuser zu renovieren und erließen strenge Gesetze zum Besitz und zur Verwendung der Häuser

Unterkunft:
Minshuku

Verpflegung:
Frühstück/Abendessen

Dauer:
Ca. 3,0 h

Weg:
6,5 km

Zur berühmten Burg Matsumoto

Dauer: 1 Tag

Beschreibung:
Heute wandern Sie von Narai nach Kiso Hirasawa. Dies ist die Heimat der Lackkunst, ein urjapanisches Kunsthandwerk. Das Auftragen des Lacks auf unterschiedliche Holzgefäße bedarf großer Erfahrung und verleiht den Schalen, Bechern und anderen Alltagsgegenständen einen unverleichbaren Glanz. Anschließend fahren Sie mit dem Zug nach Matsumoto, das in der Präfektur Nagano liegt. Die berühmte Burg wird wegen Ihrer dunklen Außenfassade auch „Krähenburg“ genannt. Umgeben ist sie von einem Burggraben, der voller Koi-Fische ist. Von dort haben Sie eine tolle Aussicht über die Shinshu Region. 

Unterkunft:
Buena Vista

Verpflegung:
Frühstück/Abendessen

Takayamas Tempel

Dauer: 1 Tag

Beschreibung:
Am Morgen nehmen Sie den Bus nach Takayama, der Weg führt auf Bergstraßen mit herrlichen Ausblicken (Fahrtzeit: 2,5 Std.). Früher war Takayama eine Enklave für begabte Handwerker, die für die kaiserlichen Höfe Kyoto und Nara gearbeitet haben. Das Besondere ist, dass der Ort seine traditionelle Architektur bewahren konnte. Überall entdeckt man kunstvolle Eibenholzschnitzereien und Töpfereien. Es bleibt Ihnen genügend Zeit, um die Ruinen des Takayama Tempels zu besichtigen. Genießen Sie die Atmosphäre im Stadtteil Sanmachisuji mit den traditionellen Holzhäusern, in denen sich heute Restaurants, Galerien, Geschäfte und Museen befinden. Vor dem Abendessen können Sie sich noch bei einem Bad in einer heißen Quelle entspannen. 

Unterkunft:
Ryokan

Verpflegung:
Frühstück/Abendessen

Zu den Geishas

Dauer: 1 Tag

Beschreibung:
Heute reisen Sie mit dem Zug nach Kyoto. Am Nachmittag können Sie die Stadt erkunden. Sehenswert ist der Stadtteil Higashiyama, wo sich der Kiyomizu Tempel befindet. Vom Tempel aus haben Sie einen tollen Panoramablick über Kyoto. Die Gebäude stammen aus dem Jahr 1633 und wurden ohne einen einzigen Nagel errichtet. Kiyomizu bedeutet „klares Wasser“ und bezieht sich auf einen Wasserfall. Es wird gesagt, dass jedem der davon trinkt Wünsche erfüllt werden. Vom Kiyomizu Tempel steigen Sie hinab, bis Sie nach Gion kommen. In diesem Stadtteil sind die Geishas und Maikos, Geishas in Ausbildung zu Hause. Mit etwas Glück können Sie in einem Teehaus eine Geisha bei ihrer Kunstdarbietung beobachten.

Unterkunft:
El Inn Kyoto

Verpflegung:
Frühstück

Vom Kurama Tempel zum Kibune Schrein

Dauer: 1 Tag

Beschreibung:
Heute erkunden Sie den nördlichen Teil Kyotos. Eine gemütliche Wanderung führt Sie durch ein bewaldetes Bergtal. Zuerst gelangen Sie zum Kurama Tempel, wo der berühmte Samurai Minamoto Yoshitsune einst trainierte. Im Anschluss wandern Sie weiter zum Kibune Schrein. Dieser ist dem Gott des Wassers gewidmet. Der Legende nach reiste eine Göttin in einem gelben Boot (jap. Kibune) von Osaka bis hierher.

Unterkunft:
El Inn Kyoto

Verpflegung:
Frühstück

Spirituelle Heimat Japans

Dauer: 1 Tag

Beschreibung:
Die heutige Wanderung führt Sie nach Asuka, dieses Dorf war bis zum 8. Jahrhundert die Hauptstadt Japans des damaligen Yamato-Reiches. Aufgrund der Vielzahl an Grabstätten, alten Bauwerken und Kulturdenkmälern wird Asuka auch als spirituelle Heimat Japans bezeichnet. 

Unterkunft:
Minshuku

Verpflegung:
Frühstück/Abendessen

Dauer:
Ca. 4,5 h

Weg:
8,0 km

Die Tempel Naras

Dauer: 1 Tag

Beschreibung:
Es geht weiter mit dem Zug nach Nara. Von dort aus wandern Sie auf der ältesten Straße Japans, Yamanobe-no-michi. Sie können aus unterschiedlichen Varianten auswählen: von mindestens 10 km bis maximal 16 km. Sie können aber auch direkt von Asuka nach Nara fahren um dort die ehemalige Hauptstadt im Herzen Japans zu besichtigen. Absolut sehenswert von Nara sind: Todaiji Tempel, UNESCO Weltkulturerbe Tempel in Nara, der Nara Park, in dem tausende Rehe frei umher laufen und der Daibutsu des Todaiji Tempels, das größte Holzgebäude der Welt mit einer 16 Meter großen Buddha Statue in Bronze und Gold.

Unterkunft:
Asyl Nara

Verpflegung:
Frühstück

Dauer:
Ca. 5,0 h

Weg:
10,0 km

In die kulinarische Hauptstadt - Osaka

Dauer: 1 Tag

Beschreibung:
Morgens können Sie noch den Bezirk Naramachi in Nara besichtigen, denn dort gibt es viele traditionelle Handwerksleute. Anschließend reisen Sie von Nara nach Osaka. In Osaka erwartet Sie ein großes Angebot an Restaurants, in denen Sie die Vielfalt der japanischen Küche probieren können. Das geschäftige Treiben und die hellen Lichter in Dotonbori sind ganz gegensätzlich zum traditionellen Tennoji Tempel in der großen Hafenstadt.

Unterkunft:
Hearton Shinsaibashi

Verpflegung:
Frühstück

Abschied nehmen von Japan

Dauer: 1 Tag

Beschreibung:
Heute endet Ihre eindrucksvolle Reise durch Japan. Sie können einen zusätzlichen Transfer von der Namba Nankai Station bis zum Kansai Flughafen mit dem Zug buchen. Je nachdem welchen Flug Sie gebucht haben, kommen Sie entweder am Vormittag oder nachmittags wieder in der Heimat an.

Unterkunft:
Nachtflug

Verpflegung:
Frühstück

Weitere Informationen

Anreise

Individuelle Anreise nach Tokio.

Preise

Preise gelten ab Hotel Tokyo bis Hotel Osaka. Preise basieren auf den ausgeschriebenen Unterkünften. Gerne vermitteln wir Ihnen einen Flug nach Japan. Preise und Abflughäfen auf Anfrage.

Unterkunft

In Tokio, Kyoto, Matsumoto, Nara und Osaka übernachten Sie in Mittelklassehotels, die an den westlichen Stil angelehnt sind. Die Zimmer sind im allgemeinen kleiner als in gleichwertigen, europäischen Hotels. Alle Zimmer verfügen über ein privates Badezimmer, Klimaanlage, Fernseher und Kühlschrank Bitte beachten Sie, dass es aufgrund von Verfügbarkeiten zu Hotelwechsel kommen kann. In Kiso-Fukushima und Takayama übernachten Sie in Ryokans, traditionelle, japanische Gästehäuser. Die Gebäude sind entweder aus modernen Materialen oder aus Holz gebaut. Die Zimmer sind stets im japanischen Stil gehalten mit den typischen "tatami", Strohmatten ausgelegt. Ryokans verfügen sowohl über Zimmer mit privatem Badezimmer als auch Gemeinschaftsbadezimmer. In Tsumago, Narai und Asuka übernachten Sie in familiengeführten Minshukus. Gästehäuser in traditionellem, japanischen Stil. In den meisten Minshukus gibt es kein privates Badezimmer.

Einreisebestimmungen

Mahlzeiten Die meisten Mahlzeiten kommen aus der japanischen Küche. Optionen für Vegetarier sind verfügbar aber limitiert. Eine strenge vegetarische, vegane oder glutenfreie Ernährung kann nicht garantiert werden da Dashi, Miso und Sojasauce in der japanischen Küche häufig verwendet werden. Alkoholische Getränke sind nicht inklusive. 

Treffpunkt

Falls Sie einen zusätzlichen Flughafentransfer gebucht haben, werden Sie in Tokio am Flughafen abgeholt.

Ausrüstung

Rucksack mit ca. 45 Liter Volumen, Knöchelhohe Bergschuhe mit Profilsohle, Wasserflasche mit mind. 1 Liter Fassungsvermögen, zweckmäßige Wanderbekleidung (T-Shirts, Wandersocken), Warme Zusatzbekleidung (Pullover, Mütze, Handschuhe, Fleece- oder Softshelljacke), Anorak (mit Kapuze) und Überhose, wind- und wasserdicht (z.B. Goretex), Sonnenschutz (Kopfbedeckung, Sonnenbrille, -creme), Waschutensilien, Handtuch und pers. Medikamente

Zusatzausrüstung

Teleskopwanderstöcke als Gehhilfe, Funktionswäsche/-bekleidung (atmungsaktiv), Regenschutzhülle für den Rucksack, Fotoausrüstung, Fernglas, Taschenmesser, Süßigkeiten (z.B. Müsli Riegel), Getränkepulver etc.

Leistungen

Inklusivleistungen
  • 8 Nächte in Mittelklassehotels, Zimmer mit Bad/Dusche und WC
  • 3 Nächte in Minshukus, Zimmer mit Gemeinschaftsdusche/-WC
  • 2 Nächte in Ryokans, Zimmer mit Bad/Dusche und WC oder Gemeinschaftsdusche/-WC
  • Verpflegung lt. Reiseverlauf
  • Transfers lt. Reiseverlauf
  • Detaillierte Routenbeschreibung und Kartenmaterial
  • Jack Wolfskin Gutschein (EUR 30) bei Buchung bis 31.03.2019
Wunschleistungen
  • Der angegebene Preis ist der Mindestpreis. Bitte erfragen Sie den genauen Preis bei der Buchung der Reise. 650,00 EUR

Eckdaten

Thema
Trekking & Wandern
Land
Japan
Region
Asien
Typ
Individualreise
Reisetage
14
Teilnehmerzahl
-
Schwierigkeit

Reisetermine und Preise

Von/Bis Preis Verfügbarkeit
01.01.2019 - 31.12.2019 3.620,00 EUR auf Anfrage