Zum Inhalt springen

ASI Reisen ... Willkommen unterwegs

ASI, die Alpinschule Innsbruck, hat es sich zur Aufgabe gemacht der bestmöglichste Begleiter für Sie zu sein. Durch viel Erfahrung und Expertenwissen garantieren die Reisebegleiter von ASI Ihnen eine unvergessliche und erlebniseiche Abenteuerreise.

Namibia Individuell Komfort

Trekking & Wandern | Namibia | Afrika

Highlights der Reise

  • Mit 3* Hotels und Komfortlodges
  • Mit 6 ausgewählten Wanderungen im Schwierigkeitsgrad 2
  • Meist einfache schmale Pfade, teilweise weglos durch die Dünen

Reisebeschreibung

Der Name Namibias leitet sich von der Wüste Namib ab, die den gesamten Küstenraum des Landes einnimmt. Namibia wird durch zwei Wüsten geprägt: im Westen durch die von der Kapprovinz bis weit nach Angola hineinreichende Namib und den Osten durch die Kalahari. Der höchste Berg jedoch - der rund 2.600 m hohe Königstein im Brandbergmassiv - befindet sich im Damaraland. Die verschiedenen Landstriche Namibias sind schon seit vielen tausend Jahren die Heimat für die Völker der Buschmänner und Damara gewesen. Der Fish River Canyon wird als der größte Canyon Afrikas bezeichnet. Im Norden befindet sich der Etosha Nationalpark, wo Sie die Artenvielfalt der Tierwelt genau beobachten können. Die Erkundung dieses facettenreichen Landes auf eigene Faust wird zu einem außergewöhnlichen Abenteuer.

Tagesbeschreibung

Ankunft in Namibia

Dauer: 1 Tag

Beschreibung:
Ankunft am Hosea Kutako Internationalen Flughafen außerhalb Windhoek‘s. Nachdem Sie Ihre Formalitäten an der Zoll- und Passkontrolle erledigt haben, begeben Sie sich in die Ankunftshalle, wo Sie Ihren Mietwagen entgegen nehmen. Von hier aus geht es weiter zu Ihrer Unterkunft in Windhoek. Der restliche Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Zahlreiche Springbrunnen und große Fußgängerzonen mit europäisch anmutenden Straßen- oder Gartencafés und Biergärten verbreiten eine entspannende, gemütliche Atmosphäre. Sie können auch den Tintenpalast, heute Regierungssitz, die Christuskirche, die mit ihrem hohen Kirchturm zu einem dominierenden Wahrzeichen geworden ist, sowie die Alte Feste, ein ehemaliges Fort, in dem heute ein Museum untergebracht ist, besuchen. Straßenhändler in bunter Kleidung verkaufen Kunsthandwerk und Schnitzereien auf den Straßenmärkten.

Unterkunft:
The Elegant Desert Lodge

Weitere Beschreibungen

Das größte Sandmeer der Welt

Dauer: 1 Tag

Beschreibung:
Sie verlassen Windhoek in Richtung Süden, schon bald können Sie in der Ferne den rötlichen Schimmer der Kalahari Wüste entdecken. Hier stehen die grünen Akazien und das gelbe Gras in starkem Kontrast gegen den blauen Himmel und den roten, sich über hunderte von Kilometern streckenden Sanddünen der Kalahari Wüste. Ihre Unterkunft befindet sich inmitten der roten Dünen. Von der Lodge aus können Sie an einer Vielzahl an Aktivitäten teilnehmen, die sich unter anderem aus Naturrundfahrten und wunderschönen Wanderungen zusammensetzen, auf denen Sie einige der vielen Tiere und Pflanzen näher kennenlernen können.

Unterkunft:
Kalahari Red Dunes Lodge

Verpflegung:
Frühstück/Abendessen

Sonnenaufgang in der Wüste

Dauer: 1 Tag

Beschreibung:
Es wird früh morgens von der Kalahari Red Dunes Lodge aufgebrochen, so dass der faszinierende Sonnenaufgang in der Kalahari auf dem Dünensofa erlebt werden kann. Weiter geht es über endlose rote Dünenketten, die eine Baumsavannenlandschaft immer wieder durchkreuzen. Giraffen und Oryxherden werden hier häufig beobachtet. Nach der mittäglichen Ruhepause in einem wildreichen Dünental wird die Wanderung in die tiefere Kalahari fortgesetzt. Rote Sanddünen werden gequert, Täler durchschritten, immer den Schatten der Kameldornbäume nutzend. Im Laufe des Nachmittags erreichen wir das neue Dünen-Camp, eine kleine Oase auf einer der roten Sanddünen. Eine Grasdach-Terrasse mit gedecktem Buffet, Erfrischungspool, großzügigem Ruhe-Sofa und Sonnenliegen. Zwei Hauszelte mit Reetdach und Blick auf eine Wasserstelle für Wildtiere, die in der Abend-Dämmerung zum Trinken kommen, bieten ein Maximum an privater Afrika-Atmosphäre. Den Sonnenuntergang erlebt man auf der Aussichtsdüne direkt beim Camp. Danach Lagerfeuer und die Geräusche der afrikanischen Wüste. Wer mag schläft unter freiem Himmel im Bett auf der Düne- wer nicht mag, schläft im Zelt.

Unterkunft:
Zeltcamp Kalahari

Verpflegung:
Frühstück/Abendessen

Dauer:
Ca. 6,0 h

Weg:
12,0 km

Zum Fish River Canyon

Dauer: 1 Tag

Beschreibung:
Kurz nach Sonnenaufgang beginnt der Tag mit einem Frühstück auf der Terrasse des Camps, wo sich am Wasserloch vielleicht noch einmal Antilopen oder Giraffen sehen lassen. Auf kurzem Weg führt dann die Wanderung zurück zur Lodge. Sie lassen die Kalahari Wüste hinter sich und fahren in südlicher Richtung nach Keetmanshoop, wo Sie den Köcherbaumwald und den Spielplatz der Giganten besuchen können. Anschließend geht die Fahrt weiter in der Nähe des Foshriver Canyons. Mit einer Länge von 170 Kilometern, einer Tiefe von 550 Metern und einer Durchschnittsbreite von 20 Kilometern verkörpert dieses Naturschauspiel den zweitgrößten Canyon der Welt. Staunen Sie über die Geologie und auch über die Pflanzenwelt, die sich speziell diesem Gebiet anpassen muss, während Sie am Rand des Canyons entlang laufen und in die Tiefen des Canyons schauen. 

Unterkunft:
Canyon Village

Verpflegung:
Frühstück

Dauer:
Ca. 1,0 h

Weg:
3,0 km

Der größte Canyon Afrikas

Dauer: 1 Tag

Beschreibung:
Heute widmen Sie den ganzen Tag dem Fishriver Canyon, der als der größte Canyon Afrikas bezeichnet wird. Der Fischfluss ist mit einer Länge von über 650 km der längste Fluss Namibias. Die Wasserstellen im Canyon werden sowohl von einigen Antilopenarten als auch von Leoparden genutzt. Der Canyon ist nicht zuletzt deshalb zum Naturschutzgebiet erklärt worden und gehört teilweise zum staatlichen Fisch-River-Canyon-Nationalpark und zum Teil zum privaten 440 km² großen Canyon Nature Park. Am Morgen können Sie eine dreistündige Wanderung im Gondwana Nature Park unternehmen, für den Nachmittag bietet sich eine Wanderung auf dem weitläufigen Gelände der Lodge an. 

Unterkunft:
Canyon Village

Verpflegung:
Frühstück

Dauer:
Ca. 5,0 h

Weg:
15,0 km

Endlose Weiten der Namib

Dauer: 1 Tag

Beschreibung:
Am Morgen fahren Sie entlang des Orange Rivers durch den Ai-ais /Richtersveld Transfrontier Park nach Aus, an den Rand des Hochplateaus, von wo aus Sie einen unvergesslichen Blick auf die weiten Flächen der Namib Wüste genießen können. Sie befinden sich in der Sukkulenten Karoo, die nach dem Winterregen wie ein leuchtend bunter Blütenteppich die endlosen Flächen der Wüste bedeckt. Der Gondwana Sperrgebiet Randpark ist Teil eines der 20 biologisch wertvollsten Gebiete der Welt. Das 510 km² große Naturschutzgebiet grenzt im Osten an die Nama Karoo und im Norden an das Dünenmeer der Namib Wüste. Granitberge, steinige Trockenflussläufe und ausgedehnte Ebenen prägen diese Landschaft. Der Park liegt am östlichen Rand des Sperrgebietes, wo die wilden Pferde der Namib zu Hause sind.

Unterkunft:
Desert Horse Inn

Verpflegung:
Frühstück

Zum Sossusvlei

Dauer: 1 Tag

Beschreibung:
Heute fahren Sie in die Umgebung des Namib Naukluft Parks. Von Sesriem können Sie früh am nächsten Morgen das Sossusvlei, eine Lehmbodensenke, die von den höchsten Dünen der Welt umringt ist, besuchen. Die monumental hohen Dünen haben durch starke Winde aus verschiedenen Richtungen ihre besondere Sternform erhalten haben. Einen besonderen Reiz hat das Sossusvlei, wenn sich der Tsauchab Fluss nach guten Regenfällen im Landesinneren ins Sossusvlei ergießt und sich dort ein See inmitten der Dünenlandschaft bildet. Den Rest des Tages können Sie am Pool Ihrer Lodge verbringen, oder auf einer optionalen Naturfahrt das Gebiet erkunden.

Unterkunft:
Desert Quiver Camp

Verpflegung:
Frühstück

Wein in der Wüste

Dauer: 1 Tag

Beschreibung:
Schon vor dem Sonnenaufgang sollten Sie in das Herz der Namib Wüste fahren, um die höchsten Dünen der Welt auf dem Wege zum Sossusvlei zu erleben. Die weißen Vleis (Lehmpfannen) bilden einen scharfen Kontrast zu dem roten Sand und dem endlos blauen Himmel. Vom Hidden Vlei können Sie über eine ausgedehnte Lehmsenke zum Dead Vlei wandern. Die Kulisse, die hier die abgestorbenen Bäume mit den imposanten Dünen bilden ist einzigartig. Hier bietet sich auf noch die Besteigung der höchsten Düne an, von der aus Sie einen fantastischen Ausblick über die Namibwüste genießen können. Nach dem Besuch der Dünen empfehlen wir einen Besuch des Sesriem Canyons. Anschließend fahren Sie zum Neuras Wine & Wildlife Estate, wo Sie an einer Weinplantagen Tour teilnehmen können und mehr zum Anbau von Wein in dieser kargen Wüstenlandschaft erfahren. Sie haben auch die Möglichkeit im Honey Canyon die Naukluft Landschaft per Fuß zu erkunden.

Unterkunft:
Neuras Wine & Wildlife Estate

Verpflegung:
Abendessen

Dauer:
Ca. 5,0 h

Weg:
10,0 km

In der Namib Wüste

Dauer: 2 Tage

Beschreibung:
Ihre Reise führt Sie heute weiter in den Namib Naukluft Park zum privaten Wüstenquell Natur Reservat. Hier haben Sie die folgenden zwei Tage Zeit die bereits zurückliegende Reise etwas Revue passieren zu lassen und bei Wanderungen im Natur Reservat die Ruhe und einmaligen Wüsteneindrücke zu genießen.

Unterkunft:
Wüstenquell Guestfarm

Verpflegung:
Frühstück

Charmantes Swakopmund

Dauer: 1 Tag

Beschreibung:
Sie erreichen heute Swakopmund, einem kleinen deutsch-geprägten Küstenstädtchen, das am Rande der ältesten Wüste der Erde und am Atlantischen Ozean liegt. Swakopmund ist der beliebteste Ferienort Namibias und bietet eine gute Auswahl an Restaurants, Cafés, Aktivitäten und Souvenirläden. Die historischen Gebäude und gepflegte Grünanlagen tragen zur entspannten Atmosphäre dieses Städtchens bei. Lassen Sie sich treiben und erkunden Sie diese reizende Stadt an der Küste.

Unterkunft:
Swakopmund Sands Hotel

Verpflegung:
Frühstück

Zu den Damaras

Dauer: 1 Tag

Beschreibung:
Von Swakopmund fahren Sie in nördlicher Richtung über Henties Bay ins Inland, am majestätischen Brandberg Massiv (der höchsten Erhebung Namibias) und dem ehemaligen Minen Ort Uis vorbei ins szenenreiche Damaraland. Dieses Gebiet verkörpert die geologisch artenreichste Landschaft die Namibia vorzuweisen hat und bildet weiterhin das Überlebensgebiet des Wüstenelefanten, schwarzen Nashorns und einer Reihe frei lebender Antilopenarten. Sie besuchen optional die Straßenmärkte, an denen die Damaras eine riesige Kollektion an verschiedenen Mineralien verkaufen. Diese bestehen unter anderem aus Bergkristallen, verschiedenen Quarz-Sorten, Tigeraugen und Amethysten.

Unterkunft:
Twyfelfontein Country Lodge

Verpflegung:
Frühstück

In den Etosha Nationalpark

Dauer: 1 Tag

Beschreibung:
Heute fahren Sie weiter über die kleine Ortschaft Outjo zur Lodge, die sich in der Nähe des Etosha Nationalparks befindet. Hier haben Sie den Rest des Tages zur freien Verfügung. Sie haben die fakultative Möglichkeit hier eine geführte Pirschfahrt mit der Lodge im offenen Geländewagen in den Etosha National Park zu buchen.

Unterkunft:
Etosha Safari Camp

Verpflegung:
Frühstück

Faszinierende Tierbeobachtungen

Dauer: 1 Tag

Beschreibung:
In den endlosen Weiten des nördlichen Namibias liegt eines der am meist besuchten und geliebten Wild Reservate des Südlichen Afrikas. Der Etosha National Park bietet exzellente Wildbeobachtungsmöglichkeiten mit hervorragender Infrastruktur. Herden von Zebras und Springböcken ziehen sich quer durch den Park bis zum endlosen Horizont, während die Wasserstellen Tiere wie das gefährdete Schwarze Nashorn, Löwen, Elefanten und eine Vielzahl anderer Antilopen anzieht. Etosha heißt „Platz des trockenen Wassers“, und bildet eine flache Kalkpfanne von ca. 5.000 km². Die Pfanne bietet einen Silber-weißen Hintergrund für die semi-ariden Grass Savanne und Dornengestrüpp. Die Pfanne selber enthält nur dann Wasser wenn ergiebige Regenfälle im Norden des Landes und Angola diese füllen und selbst dann hält dies nur für wenige Tage oder Wochen. Dies lockt jedoch tausende Flamingos, die sich von den blau-grünen Algen ernähren, die sich hier bilden.

Unterkunft:
Etosha Safari Camp

Verpflegung:
Frühstück

Abschied nehmen von Namibia

Dauer: 1 Tag

Beschreibung:
Sie reisen heute gemütlich zurück nach Windhoek. Unterwegs können Sie das Tageszentrum der AfriCat Foundation besuchen und in Okahandja den Kavango Holz Schnitzer Markt erkunden. Anschließender Rückflug in die Heimat.

Weitere Informationen

Anreise

Individuelle Anreise nach Windhoek.

Preise

Preise gelten ab/bis Windhoek. Preise basieren auf den ausgeschriebenen Unterkünften. Gerne vermitteln wir Ihnen einen Flug nach Windhoek. Abflughäfen auf Anfrage.

Unterkunft

Sie übernachten in charmanten Unterkünften, wie zum Beispiel in der Kalahariwüste in der Kalahari Red Dunes Lodge oder im Neuras Wine & Wildlife Estate. 

Einreisebestimmungen

Gesundheit/ Impfungen Namibia hat ein warmes trockenes Klima und ist deshalb so gut wie frei von tropischen Krankheiten. Impfscheine sind daher nicht erforderlich. Impfungen können trotzdem von Zeit zu Zeit erforderlich sein, daher ist es ratsam sich dementsprechend zu erkundigen. Wenn Sie auf Medikamente angewiesen sind, ist es ratsam für die Dauer Ihrer Reise genug Vorrat mitzunehmen. Die Sonne des südlichen Afrika ist heiß und unbarmherzig. Es wird deshalb angeraten, sich immer mit Sonnenschutzmittel (mindestens SPF 20+) einzuschmieren, bevor Sie sich der Sonne widmen. Malaria kann man sich überwiegend im Norden des Landes zuziehen, aber es ist nicht ausgeschlossen, dass es auch in anderen Teilen des Landes vorkommt. Um sich primär vor der Anopheles Mücke zu schützen, beachten Sie bitte folgendes: Tragen Sie helle langärmelige Hemden/Blusen und lange Hosen, keine dunkle Kleidung – diese zieht den Moskito an. Mückenschutzmittel sollte an den ungeschützten Körperteilen angewendet werden. Wenn irgendwie möglich, sollten Sie immer unter einem Moskitonetz schlafen! Kaufen Sie am Besten die Mückenschutzmittel in Namibia (z.B. „Peaceful Sleep“). Bei den ersten Symptomen sollte man sofort einen Arzt aufsuchen, denn Malaria weist grippeähnliche Symptome, wie Kopfschmerzen, Übelkeit, Gliederschmerzen, (hohes) Fieber und/oder manchmal Durchfall auf. Lassen Sie sich von Ihrem Arzt zwecks einer Malaria Prophylaxe beraten. Vergessen Sie vor allem nicht nach Ihrer Heimkehr, falls Sie diese Erscheinungen haben, einen Bluttest machen zu lassen und Ihrem Arzt von Ihrem Urlaubsort zu berichten. Das Leitungswasser kann mit Sicherheit fast überall getrunken werden, außer in ein paar ländlichen Gebieten wird angeraten, Mineralwasser aus der Flasche zu trinken. Da im Caprivi das Duschwasser und Zahnputzwasser meist direkt aus dem Fluss gepumpt wird, sollten Sie in diesem Gebiet immer Wasser bei sich haben. Dieses können Sie überall im Caprivi kaufen. In Windhoek und Swakopmund ist das Wasser stark gechlort und schmeckt daher nicht so gut. Es wird angeraten viel zu trinken (mindestens 2 Liter Wasser pro Tag), da durch die warme trockene Luft der Körper leicht austrocknen kann und man mit Symptomen wie Kopfschmerzen, Müdigkeit und Herzrhythmusstörungen rechnen kann. Man sollte mindestens 2 Liter Wasser am Tag trinken. Lebensmittel/Ernährung Namibias Küche ist sehr abwechslungsreich und interessant. Einige einheimische Spezialitäten sind: Grüner Spargel aus Swakopmund, Lüderitz Austern, frische Trüffeln und der Omajowa Pilz, ein großer fleischiger Pilz, der nur für kurze Zeit zu Anfang der Regensaison am Fuß der Termitenhügel wächst. In Namibia werden alle Milchprodukte und Fetakäse hergestellt. Auch Oliven werden hier angebaut. Natürlich ist Namibia auch für sein erstklassiges Fleisch von Rind, Schaf und Wild bekannt. Nicht zu vergessen der frische Fisch, Muscheln und die köstlichen Meeresfrüchte. Wenigstens einmal sollte man während seiner Namibiareise etwas genießen, dass hier zum Lebensstil gehört: “Braaivleis” – Fleisch vom Grill, natürlich unter dem freien Himmel zubereitet. Der Deutsche Einfluss macht sich in der namibischen Küche stark bemerkbar, mit Klassikern wie Apfelstrudel, Springer Schokolade und den sehr beliebten Brötchen oder Wecken oder Semmeln. Auch Leckereien wie Biltong (Trockenfleisch) und Trockenwurst sind bei den Namibianern sehr beliebt. Namibia bietet auch viele Frischprodukte wie Salat und Gemüse an. Fast alle Restaurants haben vegetarische Gerichte auf der Speisekarte. Namibia ist auch für das einheimisch gebraute Bier bekannt. Es wird nach dem deutschen Reinheitsgebot gebraut, welches 1516 in Bayern zum Gesetz wurde. Vom beliebten Fassbier über das Tafel und Windhoek Lager Bier bis zum stärkeren Becks wird alles angeboten und rundet Ihr Essen ab. Außerdem wird eine große Auswahl an südafrikanischen Kapweinen und Likören geboten. Namibia hat seinen ersten Wein im Jahre 2000 vorgestellt. Der Winzer Helmuth Kluge aus Omaruru begann mit dem Anbau von Trauben und eröffnete die Kristall Kellerei, die Sie in Omaruru besuchen können. Fast alle Restaurants haben die Erlaubnis alkoholische Getränke auszuschenken. Klima/Wetter Alle Gebiete in Namibia (außer die Küstenregionen) verzeichnen einen Durchschnitt von 300 Tagen Sonnenschein im Jahr! Namibia hat ein typisches trockenes, warmes Semi-Wüsten Klima. Trockenzeiten kommen regelmäßig vor. Tagsüber ist das Wetter warm bis heiß, während die Nächte eher kühler sind. Die durchschnittlichen Tagestemperaturen im Sommer schwanken zwischen 20 - 34 Grad Celsius. Die durchschnittlichen Temperaturen im Winter schwanken nachts von 0 Grad – 10 Grad Celsius. Die Temperaturen im Landesinneren sind wegen der Höhenlage niedriger. Der kalte Benguela Strom vor der Küste Namibias hat einen Einfluss auf das Wetter von der Küste bis ins Inland. Der Benguela Strom beeinträchtigt auch den Regenniederschlag und verursacht den allgegenwärtigen Küstennebel. Ein interessanter Aspekt ist der Unterschied des Wetters und Klimas zwischen dem trockenen Süden und dem wasserreiche Norden Namibias, wo es im Sommer reichlich regnet. In den südwestlichen Gebieten gibt es den Winterregen, ansonsten regnet es gewöhnlich im Sommer zwischen November und Mai. Es kann eine kurzen Regenzeit im Oktober geben, ist aber nicht garantiert. Die Hauptregenzeit beginnt im Januar und hält bis März an. Regen kommt hauptsächlich in Form eines kurzen Gewitters vor, wonach sich der Regen wieder verabschiedet und durch die Sonne ersetzt wird. Stromversorgung/Steckdosen Die Stromspannung beträgt 22/240 Volt. Runde, dreipolige 15-Ampere-Stecker sind allgemein gebräuchlich. Die Adapter sind in fast jedem Supermarkt erhältlich. Einige Farmen und Unterkünfte haben keinen Stromanschluss und arbeiten mit selbst produzierter Niederspannung (Wind-, Solarenergie oder Generator).

Treffpunkt

Abholung des Mietwagens am Flughafen.

Ausrüstung

Tagesrucksack mit ca. 30 Liter Volumen, Knöchelhohe Bergschuhe mit Profilsohle, Wasserflasche mit mind. 1 Liter Fassungsvermögen, Zweckmäßige Wanderbekleidung (T-Shirts, Trekkinghose, Wandersocken), Warme Zusatzbekleidung (Pullover, Mütze, Handschuhe), Anorak (mit Kapuze) und Überhose, wind- und wasserdicht (z. B. Goretex), Sonnenschutz (Kopfbedeckung, Sonnenbrille, Sonnencreme), Waschutensilien und pers. Medikamente

Zusatzausrüstung

Teleskopwanderstöcke als Gehhilfe, Badesachen, Funktionswäsche/-bekleidung (atmungsaktiv), Regenschutzhülle für den Rucksack, Bequeme Schuhe/Sandalen, Fotoausrüstung, Fernglas, Taschenmesser, Süßigkeiten (z.B. Müsli Riegel), Getränkepulver etc., Ohrenstöpsel (Tierstimmen, Windgeräusche)

Leistungen

Inklusivleistungen
  • 14 Nächte in ausgewählten Hotels, Lodges und Gästehäusern, Zimmer mit Bad/Dusche und WC
  • Verpflegung lt. Reiseverlauf
  • 15 Tage Mietwagen (Renault Duster o.ä.), freie Kilometer, Vollkaskoversicherung ohne Selbstbehalt
  • Eintritte und Nationalparkgebühren lt. Reiseverlauf
  • Detaillierte Routenbeschreibung, Kartenmaterial und Reiseliteratur
  • Jack Wolfskin Gutschein (EUR 30) bei Buchung bis 31.03.2019
Wunschleistungen
  • Der angegebene Preis ist der Mindestpreis. Bitte erfragen Sie den genauen Preis bei der Buchung der Reise. 230,00 EUR
Nicht enthaltene Leistungen
  • Flug nach Windhoek und zurück

Eckdaten

Thema
Trekking & Wandern
Land
Namibia
Region
Afrika
Typ
Individualreise
Reisetage
15
Teilnehmerzahl
-
Schwierigkeit

Reisetermine und Preise

Von/Bis Preis Verfügbarkeit
01.07.2019 - 30.11.2019 2.130,00 EUR auf Anfrage