Zum Inhalt springen

Hauser Exkursionen - Wanderreisen und Trekkingreisen weltweit!

Als weltweit agierender Wander- und Trekkingreiseveranstalter liegen Hauser ihre Kunden und gesamte Wertschöpfungskette am Herzen. Schon seit der Gründung  im Jahr 1973 ist Nachhaltigkeit in ihrem Unternehmensleitbild verankert. Hauser fühlt sich seinen Wurzeln verpflichtet und richtet sein Handeln nach diesem Leitbild.

Preis
Abreise
Weitere Filter
Dauer
Trekking & Wandern | Individualreise
Nepal
Dauer
20 Tage
Nächster Abreisetermin
25.03.2018 - 13.04.2018
Hauser Exkursionen international GmbH

Kommen Sie mit in die vegetationsreiche Bergwelt des Annapurna-Gebietes und in die hochalpine Everest-Region. In Pokhara, am Ufer des Phewa-Sees, zeigen sich bereits die Eisriesen im Hintergrund. Durch Bambus- und Rhododendronwald wandern Sie über Ghandrung bis nach Ghorapani und auf den Poon Hill. Sie sehen den Machapuchare, Matterhorn Nepals genannt, die Annapurna-Gruppe, das Dhaulagiri- und Manaslu-Massiv. Der zweite Teil der Reise führt Sie ins tibetisch-buddhistisch geprägte Everest-Gebiet: Von Lukla wandern Sie vorbei an Dörfern, Gebetsschreinen und Klöstern. Oberhalb von Namche Bazar erfreut Sie fast immer der Ausblick auf die schneebedeckten Gipfel der 8.000er! Von Pangpoche aus haben Sie die Möglichkeit, den Taboche-Vorgipfel zu besteigen.

Sie erleben auf dieser Reise die großartige Bergwelt des Annapurna-Gebietes und der hochalpinen Everest-Region. Nachdem Sie im Kathmandu-Tal erste Eindrücke von der städtischen Kultur gesammelt haben, fliegen Sie nach Pokhara. Sie wandern in teils besiedeltem, teils urwaldähnlichem Gebiet über Dhampus und Landrung tief hinab ins Modi Khola-Tal und wieder hinauf ins weitläufige Gurungdorf Ghandrung. Weiter geht es durch dichte Dschungellandschaften auf und ab nach Deorali und Ghorapani, wobei immer wieder überraschend Blicke auf die Sieben- und Achttausender frei werden. Sie durchqueren die unterschiedlichsten Vegetationszonen: Auf Bambushaine folgen Rhododendron- und dichte Bergurwälder. Immer wieder genießen Sie fantastische Ausblicke auf den Machhapuchare, das „Matterhorn" Nepals, auf die Annapurna-Gruppe sowie auf das Dhaulagiri- und das Manaslu-Massiv. Nach einem Abstecher auf den 3.200 m hohen, beliebten Aussichtsberg Poon Hill folgen Sie einem alten Karawanenweg zunächst durch Dschungel bis Ulleri, dann durch steile Terrassenfelder mit vielen Natursteinstufen in Richtung Birethanti. Hinter dieser schmucken Ortschaft am Modi Khola werden Sie abgeholt und kehren über den Khare-Pass nach Pokhara zurück. An Flüssen entlang führt Sie die Straße nach Kathmandu zurück. Nun fliegen Sie weiter in den Osten Nepals nach Lukla zum Startpunkt Ihres Everest-Trekkings. Vorbei an Gompas und Klöstern wie in Thame und Tengpoche geht es nach Pangpoche (3.985 m). Von hier aus können Sie in einer anstrengenden Tagestour den abgeschiedenen Taboche-Vorgipfel erklimmen. Die Aussicht auf Mt. Everest, Lhotse, Makalu und Ama Dablam lohnt die Mühe. Über Phortse und den fast 4.000 m hohen Mon-Pass führt Ihr Weg wieder nach Lukla.Zurück in Kathmandu bleibt Zeit, um weitere kulturelle Sehenswürdigkeiten im Kathmandu-Tal zu besuchen.

Trekking & Wandern | Individualreise
Nepal
Dauer
22 Tage
Nächster Abreisetermin
17.03.2018 - 07.04.2018
Hauser Exkursionen international GmbH

Manfred Häupl, Eigentümer von Hauser Exkursionen und 2. Vorstand der Sir Edmund Hillary-Stiftung, hatte 1993 die einmalige Gelegenheit, Sir Edmund Hillary im Khumbu-Gebiet begleiten zu dürfen. Dessen Nähe zu den Menschen und seine geradlinige Art beeindruckten ihn sehr. 2008 starb Sir Edmund Hillary, sein Werk aber wird von Familie, Freunden und dem Himalayan Trust so weitergeführt, als wäre er noch immer unter uns. Folgen auch Sie den Spuren von Sir Edmund Hillary auf einer der schönsten Trekkingrouten im Everest-Gebiet. Vor großartiger Kulisse begegnen Sie bei dieser Reise den Projekt Mitarbeitern und Sherpa. In Paphlu (2.190 m) besuchen Sie das größte Hospital der Stiftung. Durch die Mittelgebirge des Solu-Gebietes wandern Sie nach Lukla, "Tor" zur Everest-Region. Namche Bazar, der größte Sherpa-Ort, ist die nächste Station. Sie besichtigen weitere Projekte – die erste Schule in Khumjung, das legendäre Hospital in Khunde, die Baumschulen bei Thame und das berühmte Kloster Tengpoche, das Hauptkloster der Sherpa. Bei Pangpoche besteht die Möglichkeit, den 5.305 m hohen Taboche-Vorgipfel, einen Trekkinggipfel, zu besteigen. Der Blick auf die höchsten und formschönsten Berge des Everest-Gebiets – Everest, Lhotse, Nuptse, Pumo Ri, Ama Dablam - ist überwältigend.

Manfred Häupl, Eigentümer von Hauser exkursionen und 2. Vorstand der Sir Edmund Hillary-Stiftung hatte 1993, zum 40-jährigen Jubiläum der Erstbesteigung des Mt. Everest, die einmalige Gelegenheit, Sir Edmund Hillary im Khumbu-Gebiet begleiten zu dürfen. Seine Nähe zu den Menschen und seine geradlinige Art beeindruckten Manfred Häupl sehr. 2008 starb Sir Edmund Hillary, aber sein Werk wird von seiner Familie, den Freunden und dem Himalayan Trust so weitergeführt, als wäre er immer unter uns. Manfred Häupl möchte zusammen mit Ihnen den Spuren von Sir Edmund Hillary auf einer der schönsten Trekkingrouten im Everest-Gebiet folgen. Bei dieser Reise erwarten Sie Begegnungen mit den Projekt-Mitarbeitern und den Sherpa vor großartiger Kulisse. Startpunkt ist Paphlu (2.190 m), hier besuchen Sie das größte Hospital der Stiftung. Durch die Mittelgebirge des Solu-Gebietes geht es dann nach Lukla, dem "Tor" zur Everest-Region. Namche Bazar, der größte Sherpa-Ort, ist die nächste Station. Sie besichtigen weitere Projekte - die erste Schule in Khumjung, das legendäre Hospital in Khunde, die Baumschulen bei Thame und das berühmte Kloster Tengpoche, das Hauptkloster der Sherpa. Bei Pangpoche besteht die Möglichkeit, den 5.305 m hohen Taboche-Vorgipfel, einen Trekkinggipfel, für den keine Eisausrüstung nötig ist, zu besteigen. Der Blick auf die höchsten und formschönsten Berge des Everest-Gebiets - Everest, Lhotse, Nuptse, Pumo Ri, Ama Dablam - ist überwältigend. In Kathmandu besuchen Sie die Zentrale der Stiftung. Auch mit dieser Reise leisten wir einen Beitrag zum Nepal-Projekt: Ein Tag, ein Baum (siehe Katalog 2010 sowie Abschnitt Umwelt- und Sozialprojekte in diesem Programm).

Ideale Kennenlernreise mit vielen Höhenpunkten und zahlreichen Wanderungen
Trekking & Wandern | Gruppenreise
Jordanien | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
9 Tage
Nächster Abreisetermin
10.02.2018 - 18.02.2018
Hauser Exkursionen international GmbH

Eine Reise vielfältig und gut zusammengefügt wie ein orientalisches Mosaik. Sie entdecken Küche und Kultur! Sie wandern durch die antike Felsenstadt Petra. Alte Tempel, Königsgräber und geheimnisvolle Kultplätze wurden vor mehr als 2.000 Jahren in den farbigen Sandstein gehauen. Erleben Sie Jordaniens Wüste mit dem harmonischen Wechsel aus roten Dünen, natürlichen Felsbögen und aufragenden Inselbergen. Genießen Sie die ganze Ruhe und Weite der Wüste. Zum Abschluss noch etwas Kultur: der Berg Nebo und die Mosaikstadt Madaba, deren Bevölkerung zur Hälfte aus Muslimen und Christen besteht. Sie steht symbolisch für das friedliche Miteinander der Kulturen und die große Herzlichkeit der Jordanier.

3 Länder, ein Mythos: die Seidenstraße von Samarkand nach Isfahan
Abenteuer | Gruppenreise
Iran, Turkmenistan, Usbekistan | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
18 Tage
Nächster Abreisetermin
07.04.2018 - 24.04.2018
Hauser Exkursionen international GmbH
ab Christchurch bis Auckland
Trekking & Wandern | Gruppenreise
Neuseeland | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
24 Tage
Nächster Abreisetermin
19.01.2018 - 11.02.2018
Hauser Exkursionen international GmbH

Neuseeland ist zu jeder Jahreszeit ein lohnendes Ziel zum Wandern! Genießen Sie die klare Luft, Ruhe und Einsamkeit sowie die Traumkulisse der Berge. Im Frühjahr lockt das Farbenspiel der Blumen und im Herbst ein unglaubliches Licht. Erleben Sie die Mythenwelt von Mittelerde aus "Herr der Ringe" im Tongariro-Nationalpark und nahe Wellington. Lassen Sie sich auf die Sagenwelt des Ngai Tuhoe Maori-Volkes ein, der "Kinder des Nebels" im Te Urewera-Nationapark. Am höchsten Berg Neuseelands, dem "Wolkenkratzer" Mt. Cook (3.754 m) und nahe Akaroa unternehmen Sie leichte Wanderungen. Sie beobachten Wale bei Kaikoura, erleben die Südsee pur im Abel Tasman-Nationalpark und die brodelnden Geysire in Rotoruoa. Eine unglaubliche Vielfalt der Natur!

Trekking & Wandern | Individualreise
Kolumbien
Dauer
18 Tage
Nächster Abreisetermin
02.02.2018 - 19.02.2018
Hauser Exkursionen international GmbH

Diese facettenreichen Wander- und Kulturreise zeigt Ihnen warum, denn sie führt Sie von Highlight zu Highlight: von der Millionenmetropole Bogotá ins sagenhafte Goldland Eldorado, zum Kratersee Guatavita und zur monumentalen, komplett in Salzstein gehauenen Kathedrale Zipaquirá. Abwechslung verspricht die Route durch andinen Nebelwald zu gemütlichen Kaffeedörfern, ins malerische Magdalena-Tal und durch Landschaften mit Bambushainen und Bananenstauden. Entdecken Sie Zeugnisse der geheimnisvollen San-Agustín-Kultur aus präkolumbischer Zeit, den üppig-grünen Regenwald des Tayrona-Nationalparks und weißsandige Karibikbuchten. Kaum zu toppen, am Ende der Reise, das koloniale Schmuckstück Kolumbiens – die Stadt Cartagena.

Trekking & Wandern | Individualreise
Spanien
Dauer
8 Tage
Nächster Abreisetermin
11.02.2018 - 18.02.2018
Hauser Exkursionen international GmbH

Wandern Sie dem Himmel entgegen! Der Rosmarin duftet, die Sonne scheint und die Welt ist in Ordnung. Steine und trockene Äste knirschen unter den Bergstiefeln. Wie warm sich die Felsen anfühlen! Und tief unter Ihnen schimmert das türkisblaue Meer. Natürlich kommen Sie auf dem Weg zum Gipfel des Puig de Massanella ganz schön ins Schwitzen. Doch nach den Tageswanderungen durch Schluchten und Ebenen, auf Berge und hinunter zum Meer warten herrlich gelegene und zugleich traditionsreiche Unterkünfte auf Sie. Umgeben von Bergen und Wäldern finden Sie Stille und Entspannung. Sie können sicher sein: Ballermann ist anderswo.

Trekking & Wandern | Individualreise
Italien
Dauer
14 Tage
Nächster Abreisetermin
02.04.2018 - 15.04.2018
Hauser Exkursionen international GmbH

Schon für die alten Römer war Kampanien „gesegnetes Land" und auch Goethe schwärmte von den vulkanischen Naturschauspielen Süditaliens. Ausgangspunkt Ihrer Reise ist die Halbinsel von Sorrent. Sie entdecken die Sehenswürdigkeiten Neapels, besuchen die Insel Capri und wandern am Vesuv entlang des dampfenden Kraterrandes. Mit der Nachtfähre erreichen Sie die Insel Stromboli. Dort ist die Besteigung des gleichnamigen Vulkans ein Höhepunkt Ihrer Reise. Der Stromboli - „Leuchtturm des Mittelmeeres" - gilt als aktivster Vulkan der Erde und ist ununterbrochen tätig. Nach einem Aufstieg durch Aschefelder beobachten Sie aus unmittelbarer Nähe, wie glühende Lavafetzen aus dem Krater geschleudert werden. Dann bringt Sie ein Schnellboot zur Insel Lipari. Beim Tagesausflug nach Vulcano besichtigen Sie den dampfenden Gran Cratere, auf Salina besteigen Sie den Monte Fossa delle Felci, den höchsten Gipfel der Liparischen Inseln. Sizilien ist das letzte Ziel Ihrer Reise. Zum krönenden Abschluss besteigen Sie den Ätna, den höchsten Vulkan Europas!

Schon für die alten Römer war Kampanien „gesegnetes Land" (Campania Felix) und auch Goethe schwärmte von den vulkanischen Naturschauspielen Süditaliens. Ausgangspunkt Ihrer Reise ist die Halbinsel von Sorrent: Sie entdecken die Sehenswürdigkeiten Neapels, besuchen die Insel Capri und wandern am Vesuv (1.277 m) entlang des dampfenden Kraterrandes. Mit der Nachtfähre erreichen Sie die Insel Stromboli. Dort ist die Besteigung des gleichnamigen Vulkans (927 m) ein Höhepunkt Ihrer Reise: Der Stromboli - „Leuchtturm des Mittelmeeres" - gilt als aktivster Vulkan der Erde und ist ununterbrochen tätig. Nach einem Aufstieg durch Aschefelder beobachten Sie aus unmittelbarer Nähe, wie glühende Lavafetzen aus dem Krater geschleudert werden. Szenenwechsel: Ein Schnellboot bringt Sie zur Insel Lipari. Beim Tagesausflug nach Vulcano besichtigen Sie den dampfenden Gran Cratere, auf Salina besteigen Sie den Monte Fossa delle Felci (962 m), den höchsten Gipfel der Liparischen Inseln. Sizilien ist das letzte Ziel Ihrer Reise. Zum krönenden Abschluss besteigen Sie den Ätna (3.324 m). Europas höchster Vulkan ist seit Frühjahr 2013 auch UNESCO-Welterbe!

Trekking & Wandern | Individualreise
Italien
Dauer
8 Tage
Nächster Abreisetermin
17.03.2018 - 24.03.2018
Hauser Exkursionen international GmbH

An der Ostküste Sardiniens, am Golf von Orosei, liegen weiße Strände in einsamen Buchten. Glasklares Wasser umspült kleine Grotten im Fels. Im Hinterland erheben sich stolz die wilden Gennargentu-Berge und das Supramonte-Bergmassiv mit seinen schroffen Gesteinsformationen, tiefen Schluchten und Höhlen. Dazwischen gestreut liegen verträumte Städtchen – ohne viel Trubel und ohne viel Lärm. Eines davon, direkt am Meer gelegen, ist Cala Gonone – Ihr Zuhause im Urlaub. Durchqueren Sie eine der tiefsten Schluchten Europas, besuchen Sie antike Gigantengräber und bestaunen Sie nuraghische Funde, Zeugnisse einer geheimnisvollen Kultur. Erwandern Sie die kalkweißen Höhen des Monte Albo, genießen Sie die Aussicht über die Weiten der Insel und beobachten Sie die Goldschmiede von Dorgali. Schlendern Sie durch die steingemauerte Altstadt von Orosei, zählen Sie die Grüntöne des Wassers, genießen Sie einen Abendspaziergang im feinen Sand. Frische Pasta zergeht auf Ihrer Zunge, Pfefferkörner spicken würzigen Pecorino und fruchtiger Rotwein beglückt den anspruchsvollen Gaumen. Das ist Sardinien. Das ist Ihr Urlaub.

Trekking & Wandern | Individualreise
Marokko
Dauer
14 Tage
Nächster Abreisetermin
25.02.2018 - 10.03.2018
Hauser Exkursionen international GmbH

Marokkos Königsstädte sind Orient pur: prunkvoll dekorierte Paläste, mit Stuck verzierte Koranschulen und Karawansereien vergangener Tage. Mittendrin schlendern Sie durch farbenfrohe Basare und schnuppern an unterschiedlichsten Gewürzsäckchen. Eselshufe klappern durch die Gassen der Altstadt. Handwerker in langen Gewändern klopfen riesige Kupferkessel. Sie besichtigen die römischen Ausgrabungen von Volubilis, die als die bedeutendsten römischen Freilegungen in Nordafrika gelten. Durch schattige Zedernwälder überqueren Sie die Ausläufer des Hohen Atlas und erreichen großflächige Palmenoasen. Nun sind Sie angekommen in der "wahren" Wüste, der Sahara. Beim viertägigen Wüstentrekking durchwandern Sie das Erg Chebbi, die größten und höchsten Dünen Marokkos. Im Stil einer Karawane ziehen Sie mit Lastkamelen durch das Dünenmeer. Türmchen und Berber-Symbole zieren die Kasbahs, aus Stampflehm gebaute Festungsanlagen. Über das Atlas-Gebirge windet sich die höchste Pass-Straße eindrucksvoll hinunter nach Marrakech. Das rosa Labyrinth der Altstadt offenbart Verwunderliches und bezaubernd Schönes in allen Gassen.

Marokkos Königsstädte sind Orient pur: prunkvoll dekorierte Paläste, mit Stuck verzierte Koranschulen und Karawansereien vergangener Tage. Mittendrin schlendern Sie durch farbenfrohe Basare und schnuppern an unterschiedlichsten Gewürzsäckchen. Eselshufe klappern durch die Gassen der Altstadt. Handwerker in langen Gewändern klopfen riesige Kupferkessel.

Sie besichtigen die römischen Ausgrabungen von Volubilis, welche als die bedeutendsten römischen Freilegungen in Nordafrika gelten. Durch schattige Zedernwälder überqueren Sie die Ausläufer des Hohen Atlas und gelangen zu großflächigen Palmenoasen. Nun sind Sie angekommen in der "wahren" Wüste, der Sahara. Beim viertägigen Wüstentrekking durchwandern Sie das Erg Chebbi, die größten und höchsten Dünen Marokkos. Im Stil einer Karawane ziehen Sie mit Lastkamelen durch das Dünenmeer. Was ist Zeit? Eine Erfahrung in der Stille und der Weite.

Türmchen und Berber-Symbole zieren die Kasbahs, aus Stampflehm gebaute Festungsanlagen. Über das Atlas-Gebirge windet sich die höchste Passstraße eindrucksvoll hinunter nach Marrakech. Dort empfängt Sie Farbenrausch und Lebensart. Die UNESCO hat übrigens das Spektakel auf dem Hauptplatz Jemaa el Fna in die Liste der mündlichen und immateriellen Kulturerbe der Menschheit aufgenommen. Das rosa Labyrinth der Altstadt offenbart Verwunderliches und bezaubernd Schönes in allen Gassen.

Trekking & Wandern | Individualreise
Namibia
Dauer
20 Tage
Nächster Abreisetermin
17.03.2018 - 05.04.2018
Hauser Exkursionen international GmbH

Grüngelb wiegt das Gras in der lauen Brise und die rostroten Dünen heben sich scharf vom tiefblauen Himmel ab. Herzlich willkommen in der Kalahari. Der sich tagsüber aufheizende Wüstensand kühlt abends viel langsamer ab als die Luft und prägt ihren Geruch ganz eigen, ganz angenehm. Lehnen Sie sich zurück! Zum Sonnenuntergang empfiehlt sich ein kühles Getränk, genannt Sundowner. Vielleicht ein leichter Weißwein auf der Terrasse Ihrer Lodge? Im Köcherbaumwald heben sich die Bäume tiefschwarz vor dem unglaublichen afrikanischen Sonnenuntergang ab. Dazu passen hervorragend die abgestorbenen Bäume im Deadvlei beim Sossusvlei - einzigartige Bilder zwischen den höchsten Dünen der Welt. Drei Tage wandern Sie langsam und entspannt durch die weite, ruhige, endlos erscheinende Namib-Wüste.Der Sand zeigt sich hier in der ganzen Farbpalette von hellgelb über tiefrot bis grauschwarz - je nach Sonnenstand. Hier erwarten Sie das beste Restaurant im "Sandmeer", ein kuschelig warmes Bett und überwältigende Farbspiele zwischen Himmel und Dünen. Am frühen Morgen kommen zum pastellfarbenen Sonnenaufgang auch gleich Kaffee und Tee mit ans Bett. Lassen Sie sich verwöhnen! Riesig, weiß und schimmernd liegt die Etosha-Pfanne vor dem stahlblauen Himmel. Graue Riesen schmücken das Bild: die Elefanten. Schlanke Giraffenhälse verschwinden immer wieder hinter den staubig-weißen Akaziensträuchern und Ihren Dornen. Liegt dort hinten etwa ein Löwe auf der Lauer? Genießen Sie ein Safari-Abenteuer, eine kunterbunte Landschaftsreise und die namibianische Gastfreundschaft mit ihren kulinarischen Freuden. Wohlfühlen in Namibia!

Trekking & Wandern | Individualreise
Namibia
Dauer
15 Tage
Nächster Abreisetermin
23.03.2018 - 06.04.2018
Hauser Exkursionen international GmbH

Namibia! Das ist der Etosha-Nationalpark mit seiner endlos scheinenden, weiß schimmernden Salzpfanne. Elefantenherden ziehen vorbei und wirbeln Staub, Sand und Erde auf; was dieser ruhigen Weite einen ganz eigenen Geruch gibt. Zebras, Giraffen und Antilopen zeichnen sich schwarz gegen den Sonnenuntergang ab. Hier wirkt der Himmel deutlich größer als zuhause. Zeit ins Camp zurückzukehren, wo Sie den Sundowner zu genießen - vielleicht ein "Windhoek Lager" (gebraut in Namibia nach deutschem Reinheitsgebot)? Namibia, das ist auch Sossusvlei: die höchsten Dünen der Welt in all ihren Farbschattierungen von blassgelb über orangerot bis braunschwarz. Schweiß rinnt in Ihren Nacken bei der Besteigung der Sandberge. Sie genießen den Blick, die Weite und die Ruhe. Sandkörnchen rieseln durch Ihre Finger.

Mitten in den Dünen übernachten Sie fernab der klassischen Route. Hier erwartet Sie eine Überraschung: Ihre eigene kleine Terrasse - groß genug sogar für Ihr Bett. Träumen Sie unter den Sternen. Bei einer morgendlichen Wanderung durch die Dünenlandschaft erkunden Sie das Sandmeer auf einer exklusiven Route.

Und Namibia ist Swakopmund: hier erwartet Sie die unwirtliche Küste und tausende von Zwergohrenrobben, deutsche Kolonialarchitektur als Kulisse für kauzig-charmantes Kleinstadtleben zwischen Kudu-Gulasch und Schwarzwälderkirschtorte. Erleben Sie außerdem Geologie live: die berühmte Weiße Dame vom Brandberg, der Verbrannte Berg, der Versteinerte Wald und die Versteinerten Dünen. Einfache Wanderungen, freundliche Begegnungen und Reiseleiter, die es lieben, Ihnen ihr Land zu zeigen, runden Ihr Namibia-Erlebnis ab.

Trekking & Wandern | Individualreise
Nepal
Dauer
17 Tage
Nächster Abreisetermin
15.03.2018 - 31.03.2018
Hauser Exkursionen international GmbH

Ein kurzer, spektakulärer Flug bringt Sie nach Lukla. Von dort wandern Sie im engen Tal des „Milchflusses", des Dudh Kosi, hinauf nach Namche Bazar. Der Ort ist sowohl wichtiger Handelsplatz der Sherpa als auch Bergsteiger- und Trekker-Zentrum im Khumbu. Hier sind Sie das erste Mal über 3.000 m und bleiben zwei Nächte, um sich langsam an die Höhe zu gewöhnen. Sie unternehmen leichte Wanderungen zu den etwas höher gelegenen Sherpa-Dörfern Khunde (mit dem Hillary Hospital) und Khumjung. Von hier aus haben Sie einen wunderbaren Blick auf die einmalig formschöne Ama Dablam. Sie durchqueren die tiefe Schlucht des Dudh Kosi und erreichen den Höhenrücken von Tengpoche mit dem wieder aufgebauten Kloster. In Pangpoche besuchen Sie das älteste Kloster der Region und das Wiederaufforstungsprojekt "Ein Tag - ein Baum". Auf der klassischen Anmarschroute der Expeditionen wandern Sie über Dingpoche in Richtung Mt. Everest bis zum Weiler Lobuche und weiter nach Gorak Shep. Sie erklimmen den Gipfel des Kala Pattar und befinden sich hier nur rund zehn Kilometer Luftlinie von der Gipfelpyramide des Mt. Everest entfernt. Wie in einem Amphitheater präsentieren sich die gewaltigen Massive von Mt. Everest, Lhotse und Nuptse – ein unvergleichliches Panorama. Der Tiefblick reicht über die Eismassen des riesigen Khumbu-Gletschers bis ins Mt. Everest-Basislager, das Sie nach einer Nacht in Gorak Shep am folgenden Tag besuchen. Über einen aussichtsreichen Höhenweg erreichen Sie Phortse, kehren über Namche Bazar nach Lukla zurück und fliegen nach Kathmandu.

Trekking & Wandern | Individualreise
Nepal
Dauer
17 Tage
Nächster Abreisetermin
08.03.2018 - 24.03.2018
Hauser Exkursionen international GmbH

Durch typisches Sherpa-Land mit Terrassenfeldern und malerischen Dörfern gelangen Sie tief hinein ins Everest-Gebiet. Sie landen in Lukla und wandern ins Handelszentrum Namche Bazar. Ihre Route führt über die große Siedlung Khumjung nach Sanasa und Tengpoche. Vom berühmten Kloster Tengpoche aus können Sie einen Ausflug zum Ama Dablam-Basislager machen. Entlang kleiner Dörfer wie Dole und Machhermo wandern Sie das Gokyo-Tal aufwärts. Die herrlich an einem See gelegene Alm Gokyo (4.750 m) gibt den Blick frei auf die langgestreckte Eisflanke am Talschluss, die vom Cho Oyu (8.201 m) bis zum Gyanchung Kang (7.922 m) reicht. Höhepunkt Ihres Trekkings ist die Besteigung des Gokyo Peak, eines technisch leichten 5.000ers. Überwältigend ist bei klarem Wetter die Aussicht von seinem Gipfel, einem der begehrtesten Panoramagipfel im ganzen Everest-Gebiet. Ihr Blick schweift 360 Grad am Horizont entlang, über zahlreiche 7.000er und vier 8.000er (Cho Oyu, Everest, Lhotse und Makalu) und hinunter auf die Welt der Gletscherfelder. Über Khumjung und Namche Bazar erreichen Sie wieder Lukla und fliegen zurück nach Kathmandu. Freuen Sie sich auf den kulturellen Rahmen der Reise: Vor und nach dem Trekking besichtigen Sie im Kathmandu-Tal die faszinierenden Königsstädte Kathmandu, Bhaktapur und Patan sowie die Heiligtümer Swayambunath, Pashupatinath und Bodnath.

Dieses Trekking führt Sie durch das typische Sherpa-Land mit Terrassenfeldern und malerischen Dörfern tief ins Mount Everest-Gebiet hinein. Nach Ihrer Landung in Lukla wandern Sie ins Handelszentrum Namche Bazar. Ihre Route führt über die große Siedlung Khumjung nach Sanasa und Tengpoche. Vom berühmten Kloster Tengpoche aus können Sie einen Ausflug zum Ama Dablam-Basislager machen. Entlang kleiner Dörfer wie Dole und Machhermo wandern Sie das Gokyo-Tal aufwärts. Die herrlich an einem See gelegene Alm Gokyo (4.750 m) gibt den Blick frei auf die langgestreckte Eisflanke am Talschluss, die vom Cho Oyu (8.201 m) bis zum Gyanchung Kang (7.922 m) reicht. Die Besteigung des Gokyo Peak, eines technisch leichten Fünftausenders, bildet den Höhepunkt Ihres Trekkings. Überwältigend ist bei klarem Wetter die Aussicht vom Gipfel, der zu den begehrtesten Panoramagipfeln im ganzen Everest-Gebiet zählt. Ihr Blick schweift 360 Grad am Horizont entlang über zahlreiche Sieben- und vier Achttausender (Cho Oyu, Mount Everest, Lhotse und Makalu) und hinunter auf die Welt der Gletscherfelder. Ihr Blick reicht vom Mt. Everest und Lhotse bis zu den vielen Sechs- und Siebentausendern wie Taboche Ri, Nuptse, Ama Dablam, Kang Taiga und Tramserku. Über Khumjung und Namche Bazar erreichen Sie wieder Lukla und fliegen zurück nach Kathmandu. Als kulturellen Rahmen Ihrer Reise können Sie vor und nach dem Trekking im Kathmandu-Tal die faszinierenden Königsstädte Kathmandu, Bhaktapur und Patan sowie die Heiligtümer Swayambunath, Pashupatinath und Bodnath besichtigen.

Trekking & Wandern | Individualreise
Nepal
Dauer
18 Tage
Nächster Abreisetermin
23.03.2018 - 09.04.2018
Hauser Exkursionen international GmbH

Vom Dorf Arughat mit dem schönsten Markt der Gegend wandern Sie durch fruchtbare Reisterrassen. Der Einfluss der tibetischen Kultur ist unverkennbar: Sie sehen buddhistische Gedenkschreine – Chörten genannt; auch Steine mit eingemeißelten Gebetsformeln sind sorgsam am Wegesrand aufgeschichtet. Von Rhododendron- und Bambuswäldern mit weißen Orchideen wechselt die Vegetation zu Fichten- und Tannenwäldern, in deren Hintergrund Schnee und ewiges Eis des Singri-Gletschers und des Ganesh Himal leuchten. Schließlich erscheint der Manaslu (8.163 m) in seiner ganzen Pracht. Direkt unter seinen Nordabstürzen geht es hinauf nach Samdo. Bei einem Ausflug zum schön gelegenen Puggen See, bieten sich uns herrliche Ausblicke auf das Manaslu-Massiv und die Bergwelt Tibets. Mit der Überschreitung des 5.105 m hohen Larkya La, teilweise über Geröll und durch Schnee, erreichen Sie das Tal des Dudh Khola. Vorbei an den malerischen Dörfern der Gurung wandern Sie ins Marsyandi-Tal hinein bis nach Jagat. Dort werden Sie abgeholt und fahren nach Kathmandu zurück.

Trekking & Wandern | Individualreise
Nepal
Dauer
23 Tage
Nächster Abreisetermin
02.03.2018 - 23.03.2018
Hauser Exkursionen international GmbH

Wer möchte nicht einmal in seinem Leben die zwei schönsten Aussichtsgipfel im Khumbu besteigen? Ihr erstes Gipfelziel haben Sie am Gokyo Peak (5.360 m) erreicht. Von dort – und nördlich davon am fünften See (ca. 5.150 m) – erwarten Sie bei klarem Wetter überwältigende Ausblicke auf das Massiv des Cho Oyu (8.202 m) und andere Eisriesen. Sie verlassen das Gokyo-Tal und überschreiten den Cho La. Das ist der Verbindungsweg vom Gokyo-Tal ins Everest Gebiet. Nun kommen Sie dem höchsten Berg der Welt immer näher. Oberhalb des Khumbu-Gletschers führt der Weg zum berühmten Aussichtsberg Kala Pattar (5.643 m), er liegt nur rund 10 km Luftlinie von der Gipfelpyramide des Everest entfernt. Auf dem Gipfel fühlen Sie sich wie in einem Amphitheater – umrahmt von den höchsten Bergen der Welt – und stehen den gigantischen Eiswänden von Mt. Everest und Lhotse direkt gegenüber. Die gewaltigen Ausmaße des Khumbu-Gletschers werden richtig bewusst, wenn Sie an ihm entlang bis zum Mt. Everest-Basislager (5.350 m) wandern. Im Frühjahr sehen Sie hier die Zeltlager der Expeditionen, deren internationale Teilnehmer nur ein Ziel haben: den Gipfel des höchsten Berges der Welt.

Nach einem Aufenthalt im Kathmandu-Tal fliegen Sie direkt in die Khumbu-Region nach Lukla auf 2.800 m Höhe. Sie wandern auf gut ausgebautem Weg über Phakding bis Namche Bazar (3.440 m), dem Wanderer- und Bergsteigerzentrum im Khumbu. Ein Abstecher ins Seitental von Thame ist gut zur Akklimatisierung. Weiter geht es dann über Kumjung (3.800 m) hoch ins Gokyo-Tal. Langsam nähern Sie sich dem Gletscherkessel von Cho Oyo und Gyachung Kang. Vom Gokyo Peak (5.360 m) und nördlich davon am „Fünften See" (5.150 m) bieten sich bei klarem Wetter überwältigende Ausblicke auf die Eisriesen und die Gletscherwelt des Khumbu. Über den Cho La (La=Pass; 5.420 m) führt die Route in Richtung Everest. Sie besteigen als Krönung dieses Trekkings den berühmten Aussichtsberg Kala Patar (5.643 m)- nur rund zehn Kilometer Luftlinie von der Everest-Pyramide entfernt- und genießen die fantastischen Ausblicke auf die Achttausender. Nach dem letzten Gipfeltag nächtigen Sie in Gorak Shep (5.200 m). Von hier aus starten Sie zum Tagesausflug über den gewaltigen Khumbu-Gletscher zum Mt. Everest Basislager (5.350 m) und steigen dann bis nach Pheriche ab. Alle Gipfel sind ohne Eisausrüstung zu begehen und technisch unschwierig, verlangen aber einen gesunden, belastbaren Organismus und ausgezeichnete Kondition. Der Rückweg nach Lukla führt Sie über die berühmten Klöster Pangboche und Tengboche sowie Namche Bazar.

Trekking & Wandern | Individualreise
Nepal
Dauer
14 Tage
Nächster Abreisetermin
24.02.2018 - 10.03.2018
Hauser Exkursionen international GmbH

Eine Tour für wahre Genießer! Erleben Sie die Bergwelt Nepals auf leichten Wanderungen zu Füßen der Annapurna und lassen Sie sich verwöhnen! Nach der langen Anreise akklimatisieren Sie sich in Kathmandu im komfortablen Malla Hotel. Eine erlebnisreiche Überlandfahrt bringt Sie nach Pokhara zum Phewa-See, dem Ausgangspunkt Ihres Trekkings. Auf guten Panoramawegen mit einigen Natursteintreppen wandern Sie auf entspannten Etappen auf einem Rundweg durch die grünen Berge des Himalaya. Von Lodge zu Lodge führt Ihre Route an die schönsten Aussichtspunkte. Genießen Sie den Anblick der schneebedeckten 8.000er bei einem Sundowner! Zum Ausklang der Reise logieren Sie zwei Tage im Heritage Hotel in Bhaktapur, der mittelalterlichsten Stadt im Kathmandu-Tal, und unternehmen Besichtigungen und Ausflüge.

Unsere Tour für wahre Genießer! Erleben Sie die Bergwelt Nepals auf leichten Wanderungen zu Füßen der Annapurna und lassen Sie sich verwöhnen! Nach der langen Anreise erholen Sie sich im komfortablen und ruhig gelegenen Gokarna Forest Resort. Ein kurzer Panoramaflug entlang der Himalaya-Kette bringt Sie nach Pokhara, dem Ausgangspunkt der Wanderungen. Hier erkunden Sie die berühmte Lakeside. Auf guten Panoramawegen wandern Sie auf entspannten Etappen durch die grünen Berge des Himalaya. Ihre Route führt zu Füßen der gewaltigen Annapurna-Gruppe von Lodge zu Lodge. Diese liegen an den schönsten Aussichtspunkten - genießen Sie den Anblick der schneebedeckten 8.000er bei einem Sundowner!

Trekking & Wandern | Individualreise
Nepal
Dauer
23 Tage
Nächster Abreisetermin
23.02.2018 - 16.03.2018
Hauser Exkursionen international GmbH

15 Tage Trekking mit Gehzeiten von 3 - 10 Std.

Die Annapurna-Umrundung ist ein Klassiker und eine der beliebtesten Touren unseres Nepal-Programms. Kein Wunder, denn sie zählt immer noch zu den schönsten Trekkingrouten! Wo es Sinn macht, nutzen Sie die neu entstandene Infrastruktur und lassen sich auch einmal ein Stück auf der Piste fahren. Im Marsyandi-Tal wandern Sie nur kurze Abschnitte auf breiteren Schotterwegen. Die eigentliche "Straße" auf der anderen Flussseite beeinträchtigt Ihr Trekkingerlebnis nicht. So wandern Sie ab Jagat das subtropische Tal des Marsyandi-Flusses hinauf, durch Reisfelder und Bambuswälder; immer wieder begegnen Ihnen Muli-Karawanen. Lodges entlang des Weges bieten angenehm schattige Rastplätze und Sie können sich bei einer Rara-Nudelsuppe stärken.

Je weiter Sie das Tal hinaufkommen, desto mehr ändert sich das Szenario: Mani-Mauern, Schreine und Gebetsmühlen sind Zeichen des Buddhismus. Im Hochtal von Manang legen Sie einen Pausen- und Ausflugstag ein. Dann geht es weiter stetig bergab. Schließlich haben Sie den 5.416 m hohen Thorong La gemeistert. Hunderte von Gebetsfahnen flattern im Wind. Über den berühmten Pilgerort Muktinath erreichen Sie das Tal des Kali Gandaki, tief eingeschnitten zwischen den Gipfeln des Dhaulagiri und der Annapurna. Zuletzt wandern Sie über die hübschen Gurung-Dörfer Ghorapani, Ghandrung und Birethanti in Richtung Pokhara.

Die Annapurna Umrundung ist ein Klassiker und zählt immer noch zu den beliebtesten Touren unseres Nepal- Programms. Kein Wunder, denn es ist immer noch eine der schönsten Trekkingrouten! Wo es Sinn macht, nutzen wir die neu enstandene Infrastruktur und fahren auch einmal ein Stück auf der Straße. Im Marsyandi-Tal wandern Sie nur kurze Abschnitte auf breiteren Schotterwegen. Die eigentliche "Straße" auf der anderen Flussseite beeinträchtigt das Trekkingerlebnis nicht. So wandern Sie ab Bhulbule das subtropische Tal des Marsyandi-Flusses hinauf, durch Reisfelder und Bambuswälder; immer wieder begegnen Ihnen Muli-Karawanen. Lodges entlang des Weges bieten angenehm schattige Rastplätze und Sie können sich bei einer Rara-Nudelsuppe stärken. Je weiter Sie das Tal hinauf kommen, umso mehr ändert sich das Szenario: Sie kommen vorbei an Manimauern, Schreinen und Gebetsmühlen – Zeichen des Buddhismus. Im Hochtal von Manang legen Sie einen Pausentag ein. Dann geht es weiter stetig bergan. Schließlich ist es geschafft – Sie haben den 5.416 m hohen Thorong La (La = Pass) gemeistert. Hunderte von Gebetsfahnen flattern im Wind. Hängen auch Sie Ihre Fahnen in den Wind, damit die guten Wünsche, die darauf gedruckt sind, in den Himmel getragen werden. Über den berühmten Pilgerort Muktinath erreichen Sie das Tal des Kali Gandaki, der sich tief zwischen den Gipfeln des Dhaulagiri und der Annapurna eingeschnitten hat. Die Etappe von Kalopani nach Tatopani legen Sie mit Jeeps zurück. Während der restlichen Zeit des Trekkings sind Sie jedoch abseits der Straße unterwegs, so dass das Natur- und Bergerlebnis nicht beeinträchtigt ist. Über die hübschen Gurung-Dörfer Ghandrung und Birethanti kehren Sie nach Pokhara zurück.

Trekking & Wandern | Individualreise
Oman
Dauer
15 Tage
Nächster Abreisetermin
27.01.2018 - 10.02.2018
Hauser Exkursionen international GmbH

Diese Reise spannt den Bogen von touristischen Höhepunkten wie Maskat, Nizwa und Jabreen bis zu kaum bekannten Gebieten: Al-Khaluf, Dschebel al-Akhdar und Wadi Sahtan. Abseits der Hauptstraßen sind die Pisten in den Wadis oft holprig. Unterwegs bieten sich spektakuläre Aus- und Tiefblicke. Oft wandern Sie auf alten Eselspfaden, einige Abschnitte führen durch wegloses Gelände mit Geröll. Trittsicherheit ist erforderlich. Sie sehen zerklüftete Bergformationen, majestätische alte Festungen und idyllische Oasen mit sattgrünen Palmenhainen. Subtropische Gärten wechseln sich ab mit weißer und goldgelber Sandwüste. Sie besuchen alte Dörfer und übernachten u. a. in einem restaurierten Gästehaus, errichtet in traditioneller Steinbauweise. Genießen Sie den Ausblick auf Omans Küste während einer Dhau-Fahrt bei Sonnenuntergang.

Diese Reise spannt den Bogen von touristischen Höhepunkten wie Maskat, Nizwa und Jabreen bis zu kaum bekannten Gebieten: Al-Khaluf, Dschebel al-Akhdar und Wadi Sahtan. Abseits der Hauptstraßen sind die Pisten in den Wadis oft holprig. Unterwegs bieten sich spektakuläre Aus- und Tiefblicke. Oft wandern Sie auf alten Eselspfaden, einige Abschnitte führen durch wegloses Gelände mit Geröll. Trittsicherheit ist erforderlich. Sie sehen zerklüftete Bergformationen, majestätische alte Festungen und idyllische Oasen mit sattgrünen Palmenhainen. Subtropische Gärten wechseln sich ab mit weißer und goldgelber Sandwüste. Sie besuchen alte Dörfer und übernachten u. a. in einem restaurierten Gästehaus, errichtet in traditioneller Steinbauweise. Genießen Sie den Ausblick auf Omans Küste während einer Dhau-Fahrt bei Sonnenuntergang.

Verlängerung: Im Anschluss an diese Reise bieten wir Ihnen die Möglichkeit einer Badeverlängerung auf der Insel Sansibar.

Trekking & Wandern | Individualreise
Peru
Dauer
18 Tage
Nächster Abreisetermin
31.03.2018 - 17.04.2018
Hauser Exkursionen international GmbH

Tauchen Sie ein in die Stille und Abgeschiedenheit der Andenwelt! Ihre Trekkingroute in der einsamen Cordillera Vilcanota führt Sie über karge Steppenlandschaften und saftig-grünes Hochland entlang mächtiger 6.000er. Gletscherwände kalben in blaugrüne Gebirgsseen und schimmern weißglänzend im Sonnenlicht. Lama- und Alpakaherden zählen zu Ihren ständigen Begleitern. Auf der Fahrt von den Bergen in den Regenwald bei Puerto Maldonado wandelt sich die Landschaft zusehends. Innerhalb weniger Stunden verlieren Sie mehrere Tausend Meter an Höhe und durchqueren die unterschiedlichen Ökosysteme von Gebirge, Bergurwald und Regenwald. In Ihrer komfortablen Lodge freuen Sie sich auf Natur pur und erholen Sie sich umgeben vom immergrünen Amazonas-Wald.

Trekking & Wandern | Individualreise
Vietnam
Dauer
22 Tage
Nächster Abreisetermin
25.02.2018 - 18.03.2018
Hauser Exkursionen international GmbH

Natur und Kultur - die ganze Vielfalt Vietnams auf einer Reise! Pralles Leben mit Fahrradgeklingel und Mopedknattern auf den Straßen von Hanoi und Saigon - erholsames Wandern im grünen Bergland von Sapa am Fuß des Fansipan (3.143 m), Vietnams höchstem Berg. Schon von Weitem leuchten die bunten Trachten der Frauen in den Bergdörfern des Nordens. In der Halong-Bucht schippern Sie auf einer Dschunke über das smaragdgrüne Wasser und genießen den Sundowner an Deck – drumherum ein Gewirr aus bizarren Felsen und Inseln. Auch die gewaltige Höhle von Phong Nha, eines der größten Höhlensysteme der Erde, erforschen Sie vom Boot aus. Von Hue geht's über den Wolkenpass zur alten Küstenstadt Hoi An – mit Abstecher zu den Tempelruinen von My Son. Und im Mekong-Delta tuckern Sie zum Abschluss gemütlich durch die tropische Inselwelt des mächtigen Flusses. Abwechslungsreicher geht's wirklich nicht!

Erleben Sie die ganze Vielfalt Vietnams von Nord bis Süd! Im grünen Bergland wandern Sie in der Umgebung von Sapa am Fuß des Fansipan (3.143 m). Schon von weitem leuchten die bunten Trachten der Frauen auf den Märkten. In der Halong-Bucht gleiten Sie per Boot über das smaragdgrüne Wasser vorbei an bizarren Felsen, Inseln und Grotten. Ganz anders die "trockene Halong" von Tam Coc: Hier ragen mächtige Kalksteinfelsen aus dem Grün der Reisfelder empor. Über den "Wolkenpass" geht es in die Küstenstadt Hoi An, bekannt für ihre alten, reich verzierten Häuser. Im Mekong-Delta sind Sie zum zweiten Mal per Boot unterwegs, übernachten in einer ökologisch ausgerichteten Lodge am Ufer des Tien-Flusses sowie bei Dorfbewohnern, wandern durch die tropische Inselwelt und besuchen farbenfrohe schwimmende Märkte mit einem vielfältigen Angebot an Obst, Gemüse und frischem Fisch.

Trekking & Wandern | Individualreise
Südafrika
Dauer
22 Tage
Nächster Abreisetermin
17.02.2018 - 10.03.2018
Hauser Exkursionen international GmbH

Sie sitzen im offenen Geländewagen im Krüger Nationalpark Ihren Lieblingstieren auf der Spur: Löwe, Giraffe, Zebra oder doch eine Warzenschweinfamilie? Eine weiche Brise mit dem Duft von Akazien und Baobabs streift die Haut und ein leichtes Kribbeln im Bauch. Safari der anderen Art erleben Sie zu Wasser bei St. Lucia: Bootsausflug zu den Walen und Delfinen oder Krokodile und Flusspferden. Und richtig aufregend wird es zu Fuß, dem Nashorn auf der Spur in Hlane-Nationalpark in Swaziland. An der Panoramaroute blicken Sie - zu Fuß unterwegs - auf hohe Wasserfälle, hinein in tiefe Canyons und weit über die tiefgrüne Landschaft. Und Sie haben einen Wunsch frei bei Bourke's Luck Potholes. In den Drakensbergen schauen Sie dann auf die hohen Gipfel des Amphitheaters. Bei Ihren ausgiebigen Wanderungen in Lesotho können Sie dann den Basotho eingehüllt in bunte Decken auf Ihren Pferden begegnen. Wilde, zerklüftete Küstenlandschaft erwandern Sie im Tsitsikamma Nationalpark kauf dem Ottertrail und die Gischt spritzt hoch auf vor Ihnen beim Wandern am Kap der Guten Hoffnung. Genussvoll wird es in den „winelands" – ein Spaziergang mit Blick über die ganze Region, ein kleines Picknick und eine leckere Weinprobe auf einem kleinen Weingut. Einen sportlichen Abschluss bietet die Besteigung des Tafelbergs und abgerundet wird Ihr Kapstadt-Erlebnis mit einem Sundowner auf dem Signal Hill – so liegt Ihnen das ganze Kap vielfach zu Füßen.

Trekking & Wandern | Individualreise
Südafrika
Dauer
20 Tage
Nächster Abreisetermin
03.03.2018 - 22.03.2018
Hauser Exkursionen international GmbH

Erwandern Sie Südafrika, seine klassischen Höhepunkte und unsere Geheimtipps von Nord nach Süd! Stehen Sie Elefant, Giraffe und Zebra in einem privaten Wildreservat zu Fuß gegenüber und beobachten Sie Löwen und Leoparden aus dem offenen Geländewagen. Intensive Safari-Erlebnisse warten auf Sie in und um den Krüger-Nationalpark. Wasserfälle, bewaldete Berge und schroffe, hohe Gipfel - in den Drakensbergen trocknet der Wind Ihren Schweiß im Nacken bei atemberaubenden Ausblicken. Lesotho - das "Königreich im Himmel" - erwartet Sie mit der Besteigung des Hodgons Peak und wunderbaren Ausblicken auf den höchsten Berg des Landes Thabana Ntlenyana. Der Illtyelentaka Hiking Trail ist eine atemberaubend-faszinierende Küstenwanderung an der Wild Coast. Folgen Sie kaum bekannten Wanderrouten durch tropische Wälder, vorbei an steilen Felsabbrüchen und erleben Begegnungen in Pondo-Dörfern begleitet vom Rauschen der Brandung. Nur elf Wasserfälle weltweit stürzen direkt ins Meer, zwei dieser seltenen Naturphänomene sehen Sie hier. Direkt an der Küste sind Sie in einer schönen Lodge untergebracht. Erkunden Sie tagsüber den Tafelberg und seine Umgebung, etwa auf dem Hoerrikwaggo-Trail, und abends Kapstadt, auch "Restaurant der Meere" genannt. Die edlen Tropfen der Weingebiete und die idyllische, kapholländische Architektur runden Ihre Wanderreise quer durchs Land ab.