Zum Inhalt springen

Afrika

Afrika ist etwas Besonderes! Exotische Tiere und Pflanzen, fremde Kulturen und atemberaubende Landschaften bilden eine beeindruckende Kulisse. Die afrikanische Wildnis zu entdecken oder eine Wanderung durch Afrikas Outback bieten Touristen ein unvergessliches Abenteuer.

Ruanda, Uganda - Auf der Fhrte der sanften Riesen

Abtenteuer, Trekking & Wandern | Ruanda, Uganda | Afrika

Highlights der Reise

  • 4-tgiges Trekking von Kisoro nach Buhoma (6 - 7 Std. tglich)
  • 2-tgiges Mini-Trekking auf dem Kongo-Nile-Trail am Kivu See (3 - 5 Std. tglich)
  • Auf Fupirsch im Lake Mburo-Nationalpark Zebras und Impalas hautnah erleben
  • Die Virunga-Vulkane im Blick, im Einbaum-Kanu ber den Mutanda-See gleiten
  • Auf Regenwald-Pfaden zu erfrischenden Wasserfllen wandern
  • Baumkletternde Lwen im Queen Elizabeth-Nationalpark bestaunen
  • Fakultativ: Gorilla-Tracking im Volcanoes Nationalpark und Bwindi Nationalpark

Reisebeschreibung

Wir pirschen durch dichten Regenwald, das Gelnde ist steil und stellenweise glitschig. Wir folgen unserem Fhrtenleser, der pltzlich aufgeregt winkt. Ein Schlafnest deutet darauf hin, dass wir nicht mehr weit von den letzten freilebenden Berggorillas, einem Silberrcken mit seiner Familie entfernt sind. Nirgendwo auf der Welt kann man Berggorillas in ihrer natrlichen Heimat so nah erleben, wie in Ruanda und Uganda. Steile Vulkane und tiefe, dunkle Seen sowie neblige Regen- und Bambuswlder mit feuchten Hochmooren sind ihr natrlicher Lebensraum. Entsprechend abenteuerlich sind die Pfade, auf denen wir der Fhrte der "sanften Riesen" folgen.

In Ruanda bernachten wir in Zelten im Nyungwe-Nationalpark und lauschen gespannt dem allabendlichen Konzert des Regenwalds. Bei unserem Mini-Trekking am Ufer des Kivu-Sees wandern wir auf dem Kongo-Nile-Trail ber kleine Drfer, Felder und Bananenplantagen. Whrend unseres Trekkings in Uganda von Kisoro nach Buhoma durchqueren wir den Bwindi Nationalpark und genieen atemberaubende Ausblicke auf die oft wolkenverhangene Virunga-Vulkankette mit ihren markanten Silhouetten. Die Savannenlandschaften Ugandas sind gnzlich anders: Flusspferde, Elefanten, Bffel, Grokatzen wie Lwen und Leoparden finden wir im Queen Elizabeth-Nationalpark, whrend der Mittagshitze im Schatten der ausladenden sten der Akazienbume. Bei einem spannenden Pirschgang durch den Lake Mburo-Nationalpark begegnen uns Giraffen, Wasserbcke und Zebras. Das ist Afrika hautnah mit seinen unvergesslichen Eindrcken - vor allem aber dieser Moment, in dem sich unsere Blicke mit denen der Gorillas treffen.

Tagesbeschreibung

Anreise

Dauer: 1 Tag

Linienflug mit Turkish Airlines von Frankfurt via Istanbul nach Kigali.

Weitere Beschreibungen

Ankunft in Kigali und Fahrt nach Huy

Dauer: 1 Tag

Wir landen in der Nacht in Kigali, werden am Flughafen abgeholt und fahren zum Ausruhen in unser Hotel. Beim Frhstck findet unser erstes Briefing mit unserer Reiseleitung statt. Im Anschluss beginnen wir am Vormittag unsere kurze Tour durch Kigali und besuchen die Vlkermord-Gedenksttte. Gegen Mittag beginnen wir unsere fahrt Richtung Gitarama und nach einem kurzen Stopp in einem gemtlichen Caf fahren wir in die Kleinstadt Huy. Die serpentinenreiche Teerstrae fhrt uns in das "Land der tausend Hgel" oder in die "Schweiz Afrikas", wie Ruanda auch genannt wird. Schwarz-wei gemusterte Milchkhe stehen auf saftig-grnen Wiesen und die bekannten Aluminium-Milchkannen aus der Alpenrepublik werden auf Fahrrdern transportiert.

Canopy Walk im Nyungwe Forest

Dauer: 1 Tag

Nach einer rund dreistndigen Anfahrt und einer Wanderung durch eine Teeplantage zusammen mit einem Agronomen, erreichen wir am Nachmittag das Uwinka Visitor Center, den Ausgangspunkt fr die Baumkronenwanderung, die meist besuchte Attraktion des Nyungwe Forest. In 60 Metern Hhe genieen Sie einen fantastischen Ausblick auf den grnen Pelz des Nyungwe Forest  vorausgesetzt Sie sind schwindelfrei! Mit einem guten Fernglas knnen wir auf Augenhhe beobachten, wie sich Schimpansen und Colobus Affen durch die Baumwipfel des Waldes schwingen. Authentische bernachtung in vorbereiteten Zelten mit Urwaldkulisse inklusive aller nchtlichen Tiergerusche!

Imbaraga Trail im Nyungwe Forest

Dauer: 1 Tag

Gegen 9 Uhr morgens nach unserem Frhstck Aufbruch zum Imbaraga Trail (10 Km, 6 Stunden). Gefhrt von einem Park-Ranger verluft der befestigte Weg streckenweise steil bergauf und entlang der Wasserscheide zwischen Kongobecken im Westen und den Zuflssen des Nils im Osten. Vier Wasserflle sumen den Weg. Mit etwas Glck begegnen wir Angola Mantelaffe, Vollbartmeerkatze, Diademmeerkatze, Sibermeerkatze, Velvet-Meerkatze, Anubis Pavian und sogar wilden Schimpansen. Auch Vogelliebhaber werden auf Ihre Rechnung kommen. Von 275 Vogelarten sind 26 sogar endemisch wie Ruwenzori Turako, Kivubuschsnger und Grauwangen-Hornvogel. Unser Mittagessen nehmen wir als Picknick whrend der Wanderung ein. Am Nachmittag Rckkehr zum Ausgangspunkt der Wanderung und Fahrt entlang des Kivusees nach Kibuy.

Bootsfahrt auf dem Lake Kivu und Mini-Trekking auf dem Kongo-Nile-Trail

Dauer: 1 Tag

Mit einem einheimisches Holzboot mit Sitzbnken, Sonnendach und Auenbordmotor erreichen wir nach rund 30 Minuten Fahrt Napoleon Island. Eine groe Fledermauskolonie bevlkert die felsigen Flanken unseres Weges zum Gipfel (je nach Jahreszeit) mit herrlichem Ausblick ber den Kivusee bis hinber in den Kongo. Wir setzen die Fahrt mit dem Boot fort und erreichen den Ausgangspunkt eines kleinen Pfades, der Sie durch Bananenwlder, Ananas- und Kaffeepflanzungen fhrt. In einem kleinen Ort wird Bananenschnaps gebraut, den Sie gerne kosten drfen! Zur Mittagszeit erreichen wir unsere Herberge mit Sandstrand direkt am Kivusee gelegen. Wir genieen den freien Nachmittag mit einem Bad im klaren, bilharziosefreien See.

Entlang des Kongo-Nile-Trails, Fahrt nach Musanze

Dauer: 1 Tag

Wir setzen am Vormittag den Weg auf dem Kongo-Nile Trail fort. Der seit 2009 eingerichtete Wanderweg fhrt in seiner vollen Lnge 227 Km lang durch ein wildes Netz aus einsamen Pfaden entlang der afrikanischen Fjord-Landschaft entlang den Ufern des Kivusees. Wir treffen auf lokale Fischer, die nach ihrer nchtlichen Ausfahrt Barsche, Welse und Karpfenfische in ihren Netzen gefangen halten. 370 Vogelarten, darunter Kronenkranich, Kormoran und Kingfisher sind hier beheimatet. Mittags nimmt uns unser Holzboot wieder auf und wir erreichen Gisenyi, wo wir am Ufer des Kivu-Sees zu Mittag essen. Auf einer guten Teerstrasse fahren wir entlang der Virunga Mountains, einer Vulkankette mit insgesamt 8 Spitzen, aufgereiht wie an einer Perlenkette. In den Trockenmonaten Juni bis August bekommt der hchste von ihnen, Mount Karisimbi (4507m), sogar ein weies Schneehubchen und erinnert ein wenig an den Kilimanjaro.

Gorilla-Tracking, Golden Monkeys oder Bisoke-Besteigung im Virunga-Nationalpark

Dauer: 1 Tag

Heute haben wir folgende Optionen: 1) Gorilla-Tracking zum Preis von EUR 1390 ,- pro Person (plus USD 50,- Transportkosten pro Person muss vor Ort bezahlt werden): Erforderlich sind Wanderschuhe, ausreichend Trinkwasser, ein Lunchpaket, lange Hosen und ein langrmeliges Oberteil. Die Wanderung durch den Regenwald kann ca. 4-6 Stunden dauern, das Gelnde ist steil und glitschig. Gute Kondition ist unbedingt erforderlich! Wenn wir die Gorillafamilie erreicht haben, drfen wir eine Stunde mit ihnen verbringen und ohne Blitz Fotos machen, dann treten wir den Rckweg an. 2) Goldmeerkatzen-Tracking zum Preis von EUR 95,- pro Person (plus USD 50,- Transportkosten pro Person muss vor Ort bezahlt werden): Sie sind in dem Lnderdreieck Uganda, Ruanda, Kongo endemisch und gehren zu den bedrohten Arten. Bambuswlder in einer Hhe von 1.500 m sind ihr Lebensraum. Das gold-gelbe Fell und das blaue Gesicht macht die Golden Monkeys zu einem begehrten Fotomotiv. Die Anforderungen fr das Golden Monkey-Tracking sind identisch mit denen des Gorilla-Trackings. Da sich die Standorte der Gorillas und der Goldmeerkatzen stndig ndern, knnen wir keine genaueren Ausknfte zu den Entfernungen und Streckenbeschreibungen machen. 3) Besteigung des Bisoke Vulkans zum Preis von 70 EUR,- pro Person (plus USD 50,- Transportkosten pro Person muss vor Ort bezahlt werden): Wanderung zu einem schlafenden Virunga Vulkan an der Grenzlinie von Ruanda, Kongo und Uganda, startet frh morgens in der Regenwaldzone des Volcanoe Nationalparks. Ganz zufllig - auch ohne Permit - knnen in diesem Abschnitt Berggorillas und Goldmeerkatzen angetroffen werden. Ab 2500m fhrt der Pfad durch Bambuswlder und endet in der baumlosen Zone auf 3700 Metern Hhe mit Lobelien und Strahlenaralien am Wegesrand. Der Gipfel wird geprgt durch die typisch konische, spitzkegelige Form eines Schichtvulkans, ein tiefer Kratersee fllt den Schlot. Der Anstieg verlangt keine technischen Bergkenntnisse, gute physische Kondition in dnner Luft und eine griffige Sohle fr den zumeist feucht-matschigen Boden ist jedoch Voraussetzung fr diese ambitionierte Gipfelwanderung. Aktiv-Info: Strecke: 3,5 Km, 7 Std, +/- 945 HM Wer an keiner Aktivitt teilnehmen mchte, kann einen freien Vormittag genieen. Am Nachmittag fahren wir ber die Grenze nach Kisoro in Uganda.

Kanu-Fahrt auf dem Lake Mutanda - Wandern auf einem Panoramaweg nach Rushaga

Dauer: 1 Tag

Ohne Begleitfahrzeug, nur mit dem Rucksack ausgerstet, starten wir heute zu einem dreitgigen Wanderabschnitt im sdlichen Kigezi-Hochland. Wir packen unser Gepck fr die nchsten 3 bzw. maximal 4 Tage in unsere Ruckscke. Wer mchte kann fr die Wanderabschnitte Trger engagieren (auf eigene Kosten, ca. 15 USD pro Tag und Trger). Das Hauptgepck erhalten wir am Tag 11 wieder. Nach einem kurzen Anmarsch von 2 Stunden fahren wir in einem einheimischen Baumstamm-Kanu ohne Sonnenschutz und ohne Rckenlehne mit Platz fr 2 - 4 Personen ber den Lake Mutanda. Zwei Stunden gleiten wir friedlich dahin und genieen die landschaftliche Mischung aus See und Berg in vollen Zgen. Am Nordufer des Sees setzen wir den Rucksack auf und ziehen die Wanderschuhe an. Auf einem leicht und stetig ansteigenden Weg wandern wir nach Norden. Wir erreichen Rubugiri, ein lebhaftes ugandisches Dorf, das mit kleinen Geschften die lndliche Umgebung mit den Segnungen der Zivilisation versorgt. Am spten Nachmittag geht es 6 Kilometer weiter, bevor wir unsere Lodge direkt am Bwindi Forest gelegen, erreichen.

Trekking von Rushaga nach Nkuringo

Dauer: 1 Tag

Grad-Wanderung zwischen dem unberhrten Bwindi - Primrwald und dem Agrarland der einheimischen Bauern von Rushaga nach Nkuringo. Der Weg ist recht abenteuerlich und verliert sich streckenweise, weil er auch von den Einheimischen selten begangen wird. Doch unsere lokale Fhrerin ist nicht nur ortskundig, sondern verfgt auch ber ein groes Wissen ber ihre Heimat. Ankunft am Nachmittag und - falls die Zeit es erlaubt - Besuch der Batwa in Nkuringo (auf eigene Kosten).

Gorilla-Tracking im Bwindi-Nationalpark

Dauer: 1 Tag

Mit dem Silberrcken Auge in Auge  der Hhepunkt der Reise erwartet uns heute. Es geht nicht wie am Vortag auf einem breiten Wanderweg durch offene Kulturlandschaft, sondern Quer-Wald-Ein  immer dem Ranger und seiner Spur durch den dichten Wald hinterher. Nach einer Stunde Familientreffen bei den Gorillas geht es zurck in unsere Herberge. Die Gebhr fr das Gorilla-Permit betrgt hier EUR 550,- pro Person.

Wanderung im Bwindi Impenetrable Forest

Dauer: 1 Tag

Bwindi heit Dunkelheit, Impenetrable undurchdringlich. Nicht viele Menschen setzen jemals ihren Fu in dieses Gebiet. Und wir stellen recht bald fest, dass dieser Dschungel seinen Namen wirklich verdient hat. Vielleicht begegnet uns rein zufllig eine Gorillafamilie, denn wir durchwandern ihre Heimat. Waldelefanten, Pinselohrschweine und kleine Antilopen leben auch hier. Die Unberhrtheit dieser Region bleibt tatschlich uns, den Wanderern, vorbehalten, denn Autos mssen diese Strecke weitrumig umfahren. Am Nachmittag erreichen wir das kleine Stdtchen Buhoma, am nrdlichen Ausgang des Bwindi-Nationalparks. Wir treffen die Autos und fahren noch ca. 2 Stunden bis wir unsere Unterkunft am Queen Elizabeth Nationalpark erreicht haben.

Ishasha River und Kyambura-Schlucht

Dauer: 1 Tag

Frhmorgens Pirschfart im Ishasha Sektor des Queen Elizabeth Nationalparks. Unser Fahrer steuert sogleich die Ufer des Ishasha-Rivers an, an denen sich Hunderte von Flusspferden von ihren nchtlichen Ausflgen in die Grassavanne ausruhen. Auf dem Southern Circuit gehen wir auf die Suche nach berhmten baumkletternden Lwen. Dieses fr Lwen eher ungewhnliche Verhalten erklrt sich durch die Tageshitze, der die Lwen auf ausgiebigen Feigenbaum-sten in mehreren Metern Hhe ber dem Erdboden entkommen wollen. Fahrt nach Kyambura (90Km, 3 Std). Am Nachmittag gehen wir hier auf Schimpansenpirsch. In der 150 Meter tiefen Kyamboura Schlucht hat sich ein feuchtes Biotop mit dichtem Primrwald erhalten, in dem Flusspferde, Elefanten und 24 Schimpansen beheimatet sind. Die Sichtwahrscheinlichkeit der Primaten liegt bei 70%.

Lake Mburo-Nationalpark

Dauer: 1 Tag

Eine zgige berlandfahrt durch Zentraluganda bringt uns zum Lake Mburo-Nationalpark. Schon bei Anfahrt zu Ihrer Unterkunft knnen Sie mit etwas Glck schon auerhalb des Parks den ersten Zebras begegnen. Im sanften Licht der Nachmittagssonne gehen wir unter Fhrung eines Parkrangers zu Fu auf Erkundung von Impala, Zebra, Wasserbock und Bffel. Sogar eine Giraffenherde lt sich mit etwas Glck antreffen. Mittlerweile steht die Sonne schon recht tief. Aus einem Adlerhorst genieen wir den fernen Blick ber die afrikanische Savannenlandschaft mit Schirmakazien in der Abendsonne.

Lake Mburo Nature Walk - Entebbe

Dauer: 1 Tag

In den frhen Morgenstunden, nach einer kurzen Tasse Kaffee, startet unsere "Game Safari" im Lake Mburo Nationalpark mit unserem Fahrzeug. Bei aufsteigendem Nebel in der Morgensonne sind Tierbeobachtungen fr Fotografen besonders reizvoll. Noch am Vormittag Weiterfahrt ber den quator in die Nordhalbkugel unserer Erde bis nach Entebbe. Das Abendessen nehmen wir frh im Hotel ein, damit wir uns vor dem Abflug noch etwas ausruhen knnen.

Rckreise und Ankunft in Frankfurt

Dauer: 1 Tag

Um 02:00 Uhr Transfer zum Flughafen und Rckreise nach Deutschland mit Ankunft am frhen Abend.

Weitere Informationen

Wichtige Hinweise

Selbstverstndlich ist es das Ziel Ihrer Reiseleitung und unserer Partner, smtliche Programmpunkte durchzufhren. Sollte es witterungsbedingt, aus organisatorischen oder sonstigen Grnden notwendige Abweichungen von der Ausschreibung geben, bitten wir um Ihr Verstndnis.

Einreisebestimmungen

Einreise Ruanda Staatsbrger des Landes Deutschland bentigen fr die Einreise einen gltigen Reisepass, vorlufigen Reisepass oder Kinderreisepass. Der Pass muss noch mindestens 180 Tage bei Einreise gltig sein. Tipp: Kopieren Sie vor Abreise Ihren Reisepass / Personalausweis und Ihr Flugticket. Im Verlustfall erleichtert dies die Neubeschaffung. Bewahren Sie die Kopien getrennt von den Originaldokumenten und Ihren Wertgegenstnden auf. Oder: Schicken Sie sich Kopien Ihrer wichtigsten Dokumente als pdf-Datei an die eigene Mailadresse. Botschaften und Generalkonsulate geben rechtsverbindliche Ausknfte. Einreisebestimmungen knnen sich kurzfristig ndern oder im Einzelfall abweichend behandelt werden. Es besteht auch die Mglichkeit, vor Reiseantritt bei der Botschaft der Republik Ruanda in Berlin ein Visum fr 90 Tage und mehrmalige Einreisen gegen eine Gebhr von 50 US-$ zu beantragen. Es kann ein East-Africa-Tourist-Visum, gltig zur mehrfachen Einreise fr die Lnder Kenia, Uganda und Ruanda beantragt werden, wenn das Ersteinreiseland Ruanda ist und es sich um einen touristischen Aufenthalt handelt. Die Kosten hierfr betragen 100 US-$. Sie knnen das Visa folgendermaen beantragen:  E-Visa: Die Gebhr hierfr betrgt ca. 30,00$. Das Visum hat eine Gltigkeit von 30 Tagen und erlaubt einen Aufenthalt von maximal 30 Tagen. Sie knnen mit dem Visum einmalig einreisen. Die Bearbeitungsdauer fr das Visum betrgt blicherweise 7 Tage.  Visa on arrival: Die Gebhr hierfr betrgt ca. 30,00$. Das Visum hat eine Gltigkeit von 30 Tagen und erlaubt einen Aufenthalt von maximal 30 Tagen. Sie knnen mit dem Visum einmalig einreisen. Die Bearbeitungsdauer fr das Visum betrgt blicherweise einen Tag. Einreise Uganda Staatsbrger des Landes Deutschland bentigen fr die Einreise einen gltigen Reisepass, vorlufigen Reisepass oder Kinderreisepass. Der Pass muss noch mindestens 180 Tage bei Einreise gltig sein. Tipp: Kopieren Sie vor Abreise Ihren Reisepass / Personalausweis und Ihr Flugticket. Im Verlustfall erleichtert dies die Neubeschaffung. Bewahren Sie die Kopien getrennt von den Originaldokumenten und Ihren Wertgegenstnden auf. Oder: Schicken Sie sich Kopien Ihrer wichtigsten Dokumente als pdf-Datei an die eigene Mailadresse. Botschaften und Generalkonsulate geben rechtsverbindliche Ausknfte. Einreisebestimmungen knnen sich kurzfristig ndern oder im Einzelfall abweichend behandelt werden. Seit dem 1. Juli 2016 kann ein Visum nur noch online auf der Webseite visas.immigration.go.ug beantragt werden. Dabei sind eingescannte Passkopien, Passbilder, Gelbfieberimpfungsnachweis und gegebenenfalls andere Nachweise hochzuladen. Nach abgeschlossenem Verfahren wird das Visum dann gegen Vorlage von Pass und Originalnachweisen sowie Zahlung der Visagebhr (bar, in US-Dollar oder Landeswhrung) bei Einreise erteilt. Bei Online-Zahlung mit Kreditkarte werden 3% Gebhren fllig. Die Visumgebhr fr das einfache Touristenvisum kostet zur Zeit USD 50,-. Fall Sie mehrere Reiselnder kombinieren, empfehlen wir Ihnen das East African Visum (EAC) zu beantragen: https://irembo.gov.rw/rolportal/web/rol/east-africa-tourist-visa Dies gilt fr die mehrfache Einreise nach Ruanda, Uganda und Kenia. Das Visum kostet USD 100,-, die Sie entweder im Vorfeld bei Beantragung mit Kreditkarte oder direkt bei Einreise bezahlen knnen. Die Bearbeitungszeit betrgt normalerweise drei Tage. Bei der Visumbeantragung wird der Grenzbergang von Ruanda nach Uganda abgefragt, dieser nennt sich Cyanika. Der Grenzbertritt findet am Tag 7 Ihrer Reise statt. Tipp: Kopieren Sie vor Abreise Ihren Reisepass / Personalausweis und Ihr Flugticket. Im Verlustfall erleichtert dies die Neubeschaffung. Bewahren Sie die Kopien getrennt von den Originaldokumenten und Ihren Wertgegenstnden auf. Oder: Schicken Sie sich Kopien Ihrer wichtigsten Dokumente als pdf-Datei an die eigene Mailadresse.

Impfungen & Gesundheitsvorsorge

Impfungen und Gesundheitsvorsorge Ruanda Fr die Einreise aus Europa besteht zurzeit keine Impfpflicht. Neben den in Deutschland empfohlenen Impfungen, knnen laut Robert Koch Institut (www.rki.de) sowie dem Centrum fr Reisemedizin (www.crm.de) weitere Impfungen sinnvoll sein. Dazu gehren ggf. Tetanus, Diphtherie, Hepatitis A/B und Polio. Eine Gelbfieber-Impfung ist nur fr Reisende erforderlich, die sich innerhalb der letzten 6 Tage vor der Einreise in einem von der WHO als Gelbfieber-Risikogebiet deklarierten Land aufgehalten haben. Es besteht ganzjhrig ein geringes Risiko sich mit Malaria zu infizieren. Malaria-Prophylaxe oder ein Stand-By Notfallmedikament knnen ggf. sinnvoll sein. Wir empfehlen eine aktive Prophylaxe durch Mckenschutzmittel sowie helle Bekleidung. Weitere Informationen finden Sie unter www.hauser-exkursionen.de/reiseinfos/gesundheit. Eine individuelle medizinische Beratung wird empfohlen. Impfungen und Gesundheitsvorsorge Uganda Fr die Einreise aus Europa besteht zurzeit Gelbfieber-Impfpflicht. Neben den in Deutschland empfohlenen Impfungen, knnen laut Robert Koch Institut (www.rki.de) sowie dem Centrum fr Reisemedizin (www.crm.de) weitere Impfungen sinnvoll sein. Dazu gehren ggf. Tetanus, Diphtherie, Hepatitis A/B und Polio. Eine Gelbfieber-Impfung ist fr Reisende zwingend erforderlich. Es besteht ganzjhrig ein hohes Risiko sich mit Malaria zu infizieren, besonders whrend der Regenzeit. Malaria-Prophylaxe oder ein Stand-By Notfallmedikament sind sinnvoll. Weitere Informationen finden Sie unter www.hauser-exkursionen.de/reiseinfos/gesundheit. Eine individuelle medizinische Beratung wird empfohlen. Informationen zum Thema Gesundheit auf Reisen finden Sie auch unter hauser-exkursionen.de/reiseinfos/gesundheit Eine Bitte: Stellen Sie sich eine Reiseapotheke zusammen, die Ihren individuellen Bedrfnissen angepasst ist. Denken Sie an Arzneimittel gegen Durchfallerkrankungen, Schmerzen und Erkltungskrankheiten sowie Verbandsmaterial und Pflaster. Ihre Reiseleiterin oder Ihr Reiseleiter fhrt eine Reiseapotheke mit, der Inhalt ist jedoch nur fr Notflle gedacht.

Leistungen

Inklusivleistungen
  • Hauser-Reiseleitung ab/bis Deutschland
  • 5 - 6 Teilnehmer: Hauser-Reiseleitung ab Kigali/ bis Entebbe
  • Flug mit Turkish Airlines ab/bis Frankfurt via Istanbul nach Kigali, zurck ab Entebbe
  • Derzeitige Flughafensteuer, Abflugsteuer und Sicherheitsgebhren
  • Rail&Fly-Fahrkarte ab/bis deutsche Grenze
  • bernachtung 12 x in Hotels und Lodges, 1 x Safari Zeltcamp mit eigenem Bad, 1 x im festen Zelt (mit Gemeinschaftsbad)
  • Vollpension
  • Reisekrankenschutz inkl. Such-, Rettungs- und Bergungskosten und Krankenrcktransport sowie 24 Std. Notrufservice
Wunschleistungen
  • Gorilla Tracking in Uganda (Buchung bis 100 Tage vor Abreise notwendig) 550,00 0,00
  • Gorilla Tracking in Ruanda 1.390,00 0,00
  • Anschlussflge vorbehaltlich Verfgbarkeit innerdeutsch: 50,00; Wien Aufpreis auf Anfrage 0,00
  • Einzelzimmerzuschlag (umfasst 13 Nchte) 290,00 (21.12.2019) 0,00
  • Einzelzimmerzuschlag (umfasst 13 Nchte) 315,00 (01.02.2020) 0,00
Nicht enthaltene Leistungen
  • Visum fr Ruanda (30,00 USD)
  • Visum fr Uganda (50,00 USD)
  • Getrnke & Trinkgelder (insg. ca. 150,00 bis 200,00 USD)
  • Fakultative Ausflge vor Ort wie das Goldmeerkatzen-Tracking (100,00 USD) oder die Bisoke-Besteigung (75,00 USD) sind vor Ort buchbar und mit Kreditkarte zu bezahlen
  • Ausgaben persnlicher Art
  • Fakultative Gebhr fr Trger whrend des Trekkings (15,00 USD pro Trger pro Tag)

Anforderungen

Charakter der Tour und Anforderungen

Profil: Bei dieser Reise erleben sie die landschaftlichen Hhepunkte Ruandas und Ugandas zusammen mit fantastischen Gelegenheiten zur Tierbeobachtung von Gorillas, Schimpansen und Growild inklusive der "Big Five", sowie der afrikanischen Vogelwelt. Whrend eines Mini-Trekkings auf dem Kongo-Nile-Trail entlang des Kivu-Sees in Ruanda und bei einem 4-tgigen Trekking (inklusive Mglichkeit zur Gorilla-Beobachtung) in Uganda durchwandern Sie Seen- und Vulkanlandschaften sowie tropische Urwlder. Anforderung: Wir unterscheiden 3 unterschiedliche Trail-Kategorien auf der Reise: 1. Im Nyungwe Forest sind wir auf prparierten Wegen unterwegs, Freude an der Natur und die Erklrungen des Ranger stehen im Vordergrund. Der Weg ist das Ziel - so knnte man die einfachste Trail-Kategorie charakterisieren. Wir empfehlen Wanderschuhe (Kategorie B), lange Hose und Regencape. Sptestens zum Mittagessen sind wir zurck in unserer Herberge. Abgesehen von 1-2 Litern Trinkwasser ist keine Verpflegung ntig. 2. Auf dem Kongo-Nile-Trail, whrend unserer Trekkings und durch den Bwindi Forest gilt es ein Tagesziel zu erreichen. Wir sind auf einem befestigten Weg unterwegs, der auf 200-300 Meter Lnge stark ansteigt. Es kann rutschig werden, Steinplatten und Wurzelwerk erfordern Trittsicherheit. Wir haben gengend Zeit, die Wanderstrecke mit viel Mue zu bewltigen, uns umzuschauen und das Panorama zu genieen. Die Ausrstungsanforderung ist identisch mit der der einfachsten Trail-Kategorie - wer mchte, bringt Trekkingstcke mit. Neben dem obligatorischen Trinkwasser wird der Reiseleiter fr die Mitnahme eines Lunchpaketes sorgen, da Sie zum Mittagessen nicht zurck in Ihrer Herberge sein werden. 3. Die optionale Pirsch von Gorillas, Goldmeerkatzen und die optionale Besteigung des Bisoke Vulkans fhrt weglos durch dichten Busch - immer dem Ranger hinterher, der stellenweise eine freie Passage mit dem Buschmesser fr Sie schlgt. Die Auf - und Abstiege verlangen Trittsicherheit in feucht-nassem Gelnde und eine gute krperliche Verfassung in Hhen bis 3.700 Metern. Festes Schuhwerk inkl. Gamaschen, Handschuhe zum Greifen von dornigen Zweigen und Regenschutz sind angeraten. Wanderungen in dieser Kategorie knnen bis zu 7 Stunden dauern. Die Mitnahme von 3 Litern Trinkwasser und ein krftiges Lunchpaket sind obligatorisch. Halten Sie vor der Abreise unbedingt Rcksprache mit Ihrem Arzt / Ihrer rztin und lassen Sie Herz und Kreislauf prfen. Eine gute krperliche Gesamtverfassung und Klimavertrglichkeit sind wichtige Voraussetzungen fr die Teilnahme an dieser Reise. Whrend der Wanderungen tragen Sie nur Ihren Tagesrucksack, in dem Sie das Notwendigste verstauen (z. B. Wasserflasche, Kamera etc.). Die Fahrten fhren ber Teerstraen sowie ber schlechte und holprige Pisten und erfordern daher Sitzfleisch" und gutes Durchhaltevermgen. Fr Personen mit schmerzhaften Rckenleiden, z.B. Bandscheibenproblemen ist diese Reise nicht geeignet. An einigen Tagen mssen Sie sehr frh aufstehen (noch vor der Morgendmmerung). Bitte beachten Sie, dass Sie fr den 3-tgigen Abschnitt der Reise vom Lake Mutanda nach Buhoma, Nkuringo und Rushaga Ihr Hauptgepck deponieren und das Ntigste fr vier Tage in Ihrem Rucksack selbst tragen. Vor Ort besteht allerdings auch die Mglichkeit Trger zu engagieren (auf eigene Kosten), die Ihren Rucksack tragen. In Ihrem Rucksack sollte eine komplette Wechselgarnitur, Wechselwsche, Waschsachen, Regensachen, ggf. Wechselschuhe, Lunchbox und Getrnk Platz haben. Unterbringung: Wir bernachten in Gstehusern und Lodges der Mittelklasse. Eine Nacht findet in festinstallierten Safari-Zelten mit eigenem Bad statt. Eine weitere Nacht verbringen wir in Zelten auf einer festen Holzplattform im Regenwald. Schlafscke und Decken werden gestellt, wir empfehlen aber die Mitnahme einen Schlafsack-Inlays. Verpflegung: Whrend dieser Reise ist Vollpension im Reisepreis eingeschlossen. Das Frhstck nehmen wir jeden Morgen in unserer Unterkunft ein. Es gibt meist Eier-Gerichte, Toast, Marmelade, Kaffee und Tee. Zum Mittagessen kaufen wir uns ein Picknick oder kehren in lokalen Restaurants ein. Das Abendessen findet meist im Hotel statt. Hier knnen Sie blicherweise zwischen einem 2-Gnge-Menu aus Vorspeise und Hauptspeise whlen oder es steht ein Buffet bereit. Wichtiger Hinweis zu den Gorilla-Trackings: Um die Gorillas besuchen zu knnen, mssen Sie gesund sein. Schon der kleinste Infekt kann fr die sensiblen Gorillas sehr gefhrlich bis tdlich sein. Mit einer Erkltung drfen Sie nicht am Gorilla-Tracking teilnehmen. Pro Gorilla-Familie sind nur Gruppen mit bis zu 8 Personen zugelassen. Bei mehr als 8 Reiseteilnehmern, werden wir auf 2 Gruppen aufgeteilt und wandern zu unterschiedlichen Familien. Hinweis zu Programmnderungen: Stellen Sie sich bitte darauf ein, dass Programmpunkte eventuell nicht nach dem ausgearbeiteten Plan eingehalten werden knnen. Ihre Reiseleitung, unsere Partner vor Ort und Ihr Hauser Team in Mnchen werden jedoch bemht sein, diese Reise wie geplant durchzufhren. Der Willkr von Behrden und/oder ungeeigneten Witterungsbedingungen knnen wir uns leider nicht entziehen.

Eckdaten

Thema
Abtenteuer, Trekking & Wandern
Land
Ruanda, Uganda
Region
Afrika
Reisetage
15
Teilnehmerzahl
5 - 12
Schwierigkeit

Reisetermine und Preise

Von/Bis Preis Verfügbarkeit
21.12.2019 - 04.01.2020 4.128,00 EUR auf Anfrage
01.02.2020 - 15.02.2020 4.118,00 EUR Buchbar , Durchführung garantiert
09.08.2020 - 23.08.2020 4.295,00 EUR Buchbar
04.10.2020 - 18.10.2020 4.295,00 EUR Buchbar
01.11.2020 - 15.11.2020 4.295,00 EUR Buchbar , Durchführung garantiert
27.12.2020 - 10.01.2021 4.295,00 EUR Buchbar
30.01.2021 - 13.02.2021 4.295,00 EUR Buchbar