Zum Inhalt springen

Afrika

Afrika ist etwas Besonderes! Exotische Tiere und Pflanzen, fremde Kulturen und atemberaubende Landschaften bilden eine beeindruckende Kulisse. Die afrikanische Wildnis zu entdecken oder eine Wanderung durch Afrikas Outback bieten Touristen ein unvergessliches Abenteuer.

Algerien - Wstenkarawane mit Michi Markewitsch

Algerien | Afrika, Arabische Welt & Orient

Highlights der Reise

  • 11-tgiges Kamel-Trekking in der Sahara (5 - 6 Std. tglich)
  • Mit Nomaden und ihren Tieren im Wsten-Rhythmus reisen
  • Bizarre Felsformationen und Tler im Tassili nAjjer erkunden
  • Das Dnenmeer Erg Admer ruhigen Schrittes mit Kamelen durchqueren
  • Die Einsamkeit und Weite der Sahara intensiv erleben
  • Das Geheimnis der "weinenden Kuh" zusammen mit Michi Markewitsch lften
  • Mit der Begleitmannschaft intensiv die Kultur der Tuareg kennen lernen

Reisebeschreibung

  • "Wenn die blaue Stunde ber der Sahara anbricht und man sich nur ein kleines Stck vom Camp entfernt und auf einen Felsen setzt, dann erlebt man die absolute Ruhe und Stille dieser Wste. Das letzte Tageslicht wirft ein blaues Band ber die gold-gelben Dnen und jede Bewegung, auch nur eines vorbei-fliegenden, trockenen Akazienblattes erscheint wie Lrm. Deine Sinneswahrnehmung hat sich gendert, das ist einfach Entspannung pur." (Michi Markewitsch)
  • Die Sahara hat die Flche der USA, aber nur zwei Millionen Einwohner. Hier finden wir Weite, fast greifbare Stille, Raum im berfluss und wilde, magische Schnheit: Felslabyrinthe, erodierte Gebirge, Schluchten, Wadis, riesige, farbenprchtige Dnen und ein Licht- ein Licht, einfach unvorstellbar! Wie schrieb einst ein Wstenliebhaber: die Welt hat sieben Wunder, die Sahara hat Wunder fr sieben Welten.

Unsere Meharee, ein Kameltrekking, ist die ideale Reiseform, der entspannte Rhythmus, die Wste intensiv zu erleben. 11 Tage unterwegs zu sein mit den Tuareg, diesen berlebensknstlern und Nomaden, das allein ist schon ein groartiges Abenteuer und stets eine Reise zu sich selbst Wie wenig brauchen diese Menschen um glcklich zu sein: Ihr Kamel an einer Trnke, ein Lagerfeuer, eine Teezeremonie, Geschichten und Lieder. Bei dieser Lebensart sind wir mit dabei, steigen fr kurze Zeit aus dem Alltag aus, erleben intensive Tage in dieser grenzenlosen Schnheit, die wir so schnell nicht vergessen werden!

Tagesbeschreibung

Anreise nach Algerien

Dauer: 1 Tag

Mittags Linienflug mit Air Algrie von Frankfurt nach Algier und weiter zur Oase Djanet, dem Hauptort des berhmten Tassili n'Ajjer-Nationalparks. (In Algier betreut Sie ein Vertreter unserer Agentur bezglich der Formalitten und des Gepcks beim Einchecken fr den Inlandsflug nach Djanet.) Die Wstenstadt liegt auf 1.000 m Hhe, rund 2.000 km sdlich von Algier und wird von groen Dattelplantagen geprgt. Vom Flughafen fahren wir direkt hinaus in die Wste; dort haben die Tuareg die Zelte fr uns schon aufgebaut.

Weitere Beschreibungen

Fahrt zum Treffpunkt mit den Nomaden und ihren Kamelen - erste Wanderung

Dauer: 1 Tag

Nach unserem ersten Frhstck in der Wste fahren wir wenige Kilometer bis zur kleinen Palmenoase Djanet. Dort haben wir zum letzten Mal die Mglichkeit, einen Chche (das fr die Wste so praktische, groe Kopftuch) zu besorgen. Anschlieend erledigen wir die ntigen Formalitten bei der Nationalparkbehrde und verlassen dann die Stadt Richtung Wste. Bevor unsere erste Wanderung beginnt, werden wir von unserem Koch verkstigt  erstaunlich, was er unter einfachsten Bedingungen fr uns zaubert. Gestrkt brechen wir auf. Wir berqueren rote Sanddnen und kommen zu bizarren, vom Wind geformten Felsformationen.

Beginn des Kameltrekkings

Dauer: 1 Tag

Zu Fu oder auf dem Rcken von Kamelen gewinnen wir an Hhe und erreichen das Hauptplateau des Tassili n'Ajjer. Wer glaubt, Wstenlandschaften wren nicht abwechslungsreich, wird eines Besseren belehrt. Je nach Lichteinfall entfaltet die Wste ihren ganzen Zauber: Wunderbare Farbenspiele und immer neue Stimmungen entstehen. Felssulen und -pilze ragen aus dem Sand. Zwischen den von der Natur geformten Skulpturen schlagen wir unsere Zelte fr die Nacht auf.

Durch labyrinthartige Canyons

Dauer: 1 Tag

Heute mssen wir uns zeitweise von unseren treuen Begleitern, den Kamelen, trennen. Vormittags wandern wir durch ein verwinkeltes Labyrinth aus Stein und Sand, welches fr unsere Kamele unpassierbar ist. Sie folgen einem anderen Weg und stoen mittags wieder zu uns. Nach der Mittagspause wandern wir weiter durch enge Canyons. Die Kamele gehen wieder eine andere Route. Wer mchte, kann auf diesem Weg mit den Tieren bis zu unserem nchsten Camp gelangen.

Plateau Aodeguem

Dauer: 1 Tag

Zuerst wandern wir durch Savannenlandschaft und steigen dann zum Aodeguem auf. Wir berqueren dieses Plateau, das einer unwirtlichen Mondlandschaft gleicht. Der Blick schweift in die Ferne, ber die hchsten Gipfel des Tassili n'Ajjer und bis zum Berg Assakaou. Auf alten Beduinenwegen steigen wir zu unserem heutigen Lagerplatz ab, der zwischen zwei Felsvorsprngen liegt. Bei einer abendlichen Erkundung des Gebiets stoen wir auf Felsmalereien.

Durch fruchtbare Tler - Freude fr unsere Kamele

Dauer: 1 Tag

Durch weite Tler, ber kleine Dnen und vorbei an abwechslungsreichen Felsformationen  Trme, Fenster und Bgen  ziehen wir mit unserer kleinen Karawane weiter gen Osten. Schlielich erreichen wir ein fruchtbares Tal und entdecken Wstenpflanzen, die nur in dieser Gegend wachsen. An einem Wadi zwischen Sanddnen errichten wir unser Lager fr die Nacht. Von einer hohen Dne aus knnen wir im Abendlicht die Wste Erg Admer zum ersten Mal erblicken.

Abschied vom Tassili n'Ajjer

Dauer: 1 Tag

Ab heute werden die Lastkamele durch Jeeps ersetzt. Unsere Reitkamele begleiten uns weiterhin. Am Morgen bewegen wir uns weiter durch das fruchtbare Tal. Wir biegen nach rechts ab. Durch kleine Schluchten gelangen wir zum groen Haupttal und verlassen allmhlich das Tassili n'Ajjer in Richtung Nordwesten. Heute zieht unsere Karawane fter durch Tler, in denen Grser und andere Pflanzen wachsen. Mit etwas Glck entdecken wir auch Tierspuren, die es zu entschlsseln gilt. Am Nachmittag knnen wir wieder Felsmalereien bestaunen und anhand der Darstellungen erahnen, wodurch das Leben hier einst geprgt war. Wir erreichen unseren zwischen Akazien eingebetteten Schlafplatz. Auch die Kamele fhlen sich hier wohl, sie haben eine schne Weideflche ganz fr sich allein. Am Abend haben wir die Mglichkeit, zu einem Aussichtspunkt hinaufzuwandern und von dort den Sonnenuntergang ber dem Tassili n'Ajjer und dem Erg Admer zu genieen.

Gen Westen zu den Dnen des Erg Admer

Dauer: 1 Tag

ber ein Plateau setzen wir unser Trekking zu Fu oder auf den Kamelen reitend in Richtung Erg Admer fort. Wir kommen an Feldern mit groen, silbrigblau schimmernden Granitkugeln vorbei, die wie von Riesenhand in die Landschaft geworfen scheinen. Weiter geht es in Richtung der Tin-Menia-Berge, die aus schwarzem Granit bestehen. Unser Camp bauen wir in der Nhe weier Dnen, am Rand des Erg Admer auf. In der Abendsonne beginnen die Berge des Tassili n'Ajjer zu leuchten.

Weite Ebene des Erg Admer

Dauer: 1 Tag

Das allmorgendlichen Satteln der Kamele ist uns inzwischen vertraut. Heute tragen uns die Tiere ber Sanddnen. Whrend der wohlverdienten Mittagspause lassen wir uns liebevoll zubereitete, vielfltige Salate schmecken. Unser Koch versorgt uns selbst in der Wste tglich mit frischer, vitaminreicher Kost. Am Nachmittag kommen wir in eine riesige, von Dnen eingerahmte Ebene. Dort stoen wir auf wundersame Granitfelsen. Manche hneln metallisch-blauen Kugeln, glnzend poliert; andere erwecken den Eindruck geplatzter Steine. Unser Lager schlagen wir nach einem kurzen Aufstieg im Kessel eines Dnenplateaus auf. Im Abendlicht leuchten die gegenberliegenden Felsen in rtlichen Erdtnen.

Freie Zeit, Dnen und Sandmeer

Dauer: 1 Tag

Heute Vormittag knnen wir entscheiden, ob wir im Lager bleiben, uns ein schnes Pltzchen im Schatten suchen oder eine kleine Wanderung unternehmen. Nach einem schmackhaften Mittagessen zieht unsere Karawane ber Dnen in die nchste Ebene. Wir erfahren, wie sich die Tuareg in der Weite der Wste orientieren. Heute haben wir die Qual der Wahl: Errichten wir unser Camp tief in den Dnen oder in der Nhe eines Berges mit weit reichender Aussicht? Eine Wanderung in Richtung der untergehenden Sonne rundet den Tag ab.

Neolithische Funde

Dauer: 1 Tag

Nach dem Frhstck und einem sen Th  la Menthe brechen wir auf  zu Fu oder auf dem Kamel reitend, je nach Wunsch. Spektakulr hohe Dnen, so weit das Auge reicht, sumen unseren Weg. Die Gegend, in der wir uns befinden, ist fr Funde aus neolithischer Zeit bekannt. Mit etwas Glck entdecken wir Reibeschalen, Tonscherben mit Mustern oder jahrtausendealte Mahlsteine. Unsere Zelte schlagen wir am Fu einer hohen Dne auf.

Durch Talsysteme vorbei an kolossalen Dnen

Dauer: 1 Tag

Wir durchqueren mehrere Talsysteme, Cirques genannt. Links und rechts unseres Weges erheben sich hellsandige Dnenkolosse. Hier wchst kein Gras. Das bedeutet, dass wir fr unsere Kamele Futter von der letzten Weide mitnehmen mssen. (Aber Vorsicht, dass sie es nicht schon unterwegs veputzen.) Wir bernachten bei einer Felsgruppe in der Nhe wunderschner Dnen.

Die Tiefen des Erg Admer

Dauer: 1 Tag

Nachdem wir unser Lager zusammengepackt haben, ziehen wir weiter. Die Vegetation verndert sich, die Dnen werden kleiner und es tauchen weitlufige Ebenen auf. Unsere heutige Etappe fhrt uns ein Stck weit ber geschichtstrchtige Karawanenwege zwischen Djanet und Niger. Nach einem schmackhaften Mittagessen machen wir uns wieder auf den Weg. Noch einmal werfen wir einen Blick in Richtung des stlichen Tassili n'Ajjer, das wir in der Ferne erahnen knnen. Ein letztes Mal bernachten wir zwischen den Dnen. Wir nehmen Abschied von den herzlichen Kamelfhrern und den lieb gewonnenen Vierbeinern.

Djanet und die weinende Kuh

Dauer: 1 Tag

Morgens werden wir nach Djanet gebracht. Wir spazieren durch die Palmengrten und besuchen den quirligen Markt, auf dem wir Datteln, Tee, Schmuck und andere Mitbringsel erstehen knnen. In Djanet essen wir zu Mittag und knnen den Luxus" einer Dusche genieen. Wir fahren ein letztes Mal in die Wste und besichtigen die wohl bekanntesten Felsgravuren Algeriens. La vache qui pleure", die sogenannte weinende Kuh", ist eine der am meisten bewunderten Felsgravuren, zeugt sie doch von der auerordentlichen Begabung eines steinzeitlichen Knstlers. Beim Abschiedsessen lassen wir die vergangenen zwei Wochen Revue passieren. Noch vor Mitternacht werden wir zum Flughafen nach Djanet gefahren.

Rckreise und Ankunft in Deutschland

Dauer: 1 Tag

Flug von Djanet nach Deutschland.

Weitere Informationen

Wichtige Hinweise

Selbstverstndlich ist es das Ziel Ihrer Reiseleitung und unserer Partner, smtliche Programmpunkte durchzufhren. Sollte es witterungsbedingt, aus organisatorischen oder sonstigen Grnden notwendige Abweichungen von der Ausschreibung geben, bitten wir um Ihr Verstndnis.

Einreisebestimmungen

Einreise Algerien Staatsbrger des Landes Deutschland bentigen fr die Einreise einen dieser Ausweise: - Reisepass, noch min. 180 Tage bei Einreise gltig Sollten Sie einen Israel-Stempel im Pass haben, bitte umgehend einen Ersatzpass mit einjhriger Gltigkeit beim Einwohnermeldeamt beantragen, zu dem mssen in Ihrem Pass 2 gegenberliegende Seiten frei sein. Wenn Minderjhrige mit einer doppelten Staatsangehrigkeit einreisen oder diejenigen, die bei denen aufgrund ihres Namens oder Aussehens auf eine algerische Staatsangehrigkeit oder Abstammung geschlossen werden kann, ist zu beachten, dass das Aufenthaltsbestimmungsrecht (islamischen Grundstzen) ausschlielich dem Vater zusteht. Sofern der Vater aus Algerien oder einem anderen muslimischen Staat stammt, muss er eine Zustimmung ber die Ausreise seiner Kinder aus Algerien, sofern er diese nicht persnlich begleitet, schriftlich abgeben. Tipp: Kopieren Sie vor Abreise Ihren Reisepass / Personalausweis und Ihr Flugticket. Im Verlustfall erleichtert dies die Neubeschaffung. Bewahren Sie die Kopien getrennt von den Originaldokumenten und Ihren Wertgegenstnden auf. Oder: Schicken Sie sich Kopien Ihrer wichtigsten Dokumente als pdf-Datei an die eigene Mailadresse. Botschaften und Generalkonsulate geben rechtsverbindliche Ausknfte. Einreisebestimmungen knnen sich kurzfristig ndern oder im Einzelfall abweichend behandelt werden. Wenn Sie Ihren Wohnsitz in Deutschland haben: Die algerischen Konsulate in Deutschland verlangen zwingend, dass Visa ber einen Visa-Dienst beantragt werden. Dieser Service kostet 20  pro Person + Versand (Sonderpreis fr Hauser-Kunden) und garantiert eine kompetente Abwicklung. Die Visagebhr betrgt 60 . Was mssen Sie wann tun? Vorerst mssen Sie nur dafr sorgen, dass Ihr Pass noch mindestens 6 Monate nach Beendigung der Reise gltig ist. Am besten sollten Sie auch schon 2 Passbilder vorrtig haben. Ca. 6 Wochen vor Abreise schicken wir Ihnen die kompletten Visa-Unterlagen mit Anleitung zu. Fllen Sie die Visa-Antrge mit grter Sorgfalt  unbedingt maschinell  aus und unterschreiben Sie diese. Alle Unterlagen mssen dann an die in der Anleitung angegebene Firma Visa Dienst gesendet werden. Wenn Sie Ihren Wohnsitz NICHT in Deutschland haben, beantragen Sie Ihr Visum bitte direkt bei der jeweiligen Vertretung der algerischen Botschaft. Staatsbrgern aus sterreich oder der Schweiz senden wir die genauen Informationen zur Visa-Beantragung ca. 6 Wochen vor Abreise zu. Beantragen Sie Ihr Visum bitte unmittelbar nachdem Sie von uns die Informationen und die Aufforderung dazu erhalten bzw. sobald Sie von uns das notwendige Einladungsschreiben erhalten haben. WICHTIGE INFORMATION FR ITALIENISCHE STAATSBRGER: Wenn Sie die italienische Staatsbrgerschaft inne haben und in Sdtirol leben, wenden Sie sich bitte zeitnah nach Ihrer Buchung bzgl. der Visa-Beantragung an das zustndige Konsulat in Mailand. Dort wird sowohl zur Visa-Beantragung als auch -Abholung ein persnliches Erscheinen zu den angegeben ffnungszeiten oder das Erscheinen eines Bevollmchtigten vorausgesetzt! Fr die Einreise nach Algerien bentigen Sie ein Visum und einen gltigen Reisepass, der bei Abflug in Algerien mindestens noch 6 Monate gltig sein muss. Zudem mssen 2 gegenberliegende Seiten im Reisepass frei sein. Sollten Sie einen Israel-Stempel im Pass haben, bitten wir Sie, umgehend einen Ersatzpass zu beantragen und uns darber zu informieren. Die Ersatzpsse mit einjhriger Gltigkeit erhlt man beim Einwohnermeldeamt sofort). Stellen Sie sich darauf ein, dass Ihr Pass in der Zeit zwischen Beantragung und Erteilung des Visums bzw. unter Umstnden sogar bis kurz vor Abreise nicht zur Verfgung steht. Sollten Sie eine andere Reise geplant haben und den Reisepass bentigen, mssen Sie sich dafr einen Zweitpass besorgen. Wenn Sie Ihren Wohnsitz in Deutschland haben: Die algerischen Konsulate in Deutschland verlangen zwingend, dass Visa ber einen Visa-Dienst beantragt werden. Dieser Service kostet 20  pro Person + Versand (Sonderpreis fr Hauser-Kunden) und garantiert eine kompetente Abwicklung. Die Visagebhr betrgt 60 . Was mssen Sie wann tun? Vorerst mssen Sie nur dafr sorgen, dass Ihr Pass noch mindestens 6 Monate nach Beendigung der Reise gltig ist. Am besten sollten Sie auch schon 2 Passbilder vorrtig haben. Ca. 6 Wochen vor Abreise schicken wir Ihnen die kompletten Visa-Unterlagen mit Anleitung zu. Fllen Sie die Visa-Antrge mit grter Sorgfalt  unbedingt maschinell  aus und unterschreiben Sie diese. Alle Unterlagen mssen dann an die in der Anleitung angegebene Firma Visa Dienst gesendet werden. Wenn Sie Ihren Wohnsitz NICHT in Deutschland haben, beantragen Sie Ihr Visum bitte direkt bei der jeweiligen Vertretung der algerischen Botschaft. Staatsbrgern aus sterreich oder der Schweiz senden wir die genauen Informationen zur Visa-Beantragung ca. 6 Wochen vor Abreise zu. Beantragen Sie Ihr Visum bitte unmittelbar nachdem Sie von uns die Informationen und die Aufforderung dazu erhalten bzw. sobald Sie von uns das notwendige Einladungsschreiben erhalten haben. Tipp: Kopieren Sie vor Abreise Ihren Reisepass bzw. Personalausweis und Ihr Flugticket. Im Verlustfall erleichtert dies die Neubeschaffung. Bewahren Sie die Kopien getrennt von den Originaldokumenten und Ihren Wertgegenstnden auf. Tipp: Kopieren Sie vor Abreise Ihren Reisepass / Personalausweis und Ihr Flugticket. Im Verlustfall erleichtert dies die Neubeschaffung. Bewahren Sie die Kopien getrennt von den Originaldokumenten und Ihren Wertgegenstnden auf. Oder: Schicken Sie sich Kopien Ihrer wichtigsten Dokumente als pdf-Datei an die eigene Mailadresse.

Impfungen & Gesundheitsvorsorge

Impfungen und Gesundheitsvorsorge Algerien Fr die Einreise aus Europa besteht zurzeit keine Impfpflicht. Neben den in Deutschland empfohlenen Impfungen, knnen laut Robert Koch Institut (www.rki.de) sowie dem Centrum fr Reisemedizin (www.crm.de) weitere Impfungen sinnvoll sein. Dazu gehren ggf. Tetanus, Diphtherie, Hepatitis A/B und Polio. Eine Gelbfieber-Impfung ist nur fr Reisende erforderlich, die sich innerhalb der letzten 6 Tage vor der Einreise in einem von der WHO als Gelbfieber-Risikogebiet deklarierten Land aufgehalten haben. Weitere Informationen finden Sie unter www.hauser-exkursionen.de/reiseinfos/gesundheit. Eine individuelle medizinische Beratung wird empfohlen. Informationen zum Thema Gesundheit auf Reisen finden Sie auch unter hauser-exkursionen.de/reiseinfos/gesundheit Eine Bitte: Stellen Sie sich eine Reiseapotheke zusammen, die Ihren individuellen Bedrfnissen angepasst ist. Denken Sie an Arzneimittel gegen Durchfallerkrankungen, Schmerzen und Erkltungskrankheiten sowie Verbandsmaterial und Pflaster. Ihre Reiseleiterin oder Ihr Reiseleiter fhrt eine Reiseapotheke mit, der Inhalt ist jedoch nur fr Notflle gedacht.

Leistungen

Inklusivleistungen
  • Hauser-Reiseleitung ab/bis Deutschland
  • Flug mit Air Algerie ab/bis Frankfurt via Algier nach Djanet
  • Derzeitige Flughafensteuer, Abflugsteuer und Sicherheitsgebhren
  • Rail&Fly-Fahrkarte ab/bis deutsche Grenze
  • Vollpension
  • bernachtung 13 x im Zelt
  • Tuareg-Begleitmannschaft mit Koch
  • Camping- und Kochausrstung inkl. Zelt und Schaumstoffmatten
  • Reit- und Lastkamele (1 Reitkamel pro zwei Personen, Lastkamele nur im Tassili n'Ajjer)
  • Satellitentelefon
  • Reisekrankenschutz inkl. Such-, Rettungs- und Bergungskosten und Krankenrcktransport sowie 24 Std. Notrufservice
Wunschleistungen
  • Reitkamel zur Alleinnutzung 290,00 0,00
  • Einzelzimmerzuschlag (Einzelzeltzuschlag) 120,00 0,00
Nicht enthaltene Leistungen
  • Visumgebhr fr Algerien (60,00 ) sowie Besorgungsgebhr durch den Visa Dienst (20,00 )
  • Trinkgelder (ca. 110,00 - 130,00 )
  • Evtl. neu erhobene Zuschlge der Fluggesellschaften

Anforderungen

Charakter der Tour und Anforderungen

Profil: Bei dieser Reise verbringen Sie die Tage aktiv und haben viel Zeit, um die Wste im Takt der Karawane zu erleben. So wurden die Fahrstrecken auf das Allerntigste beschrnkt, d.h. auf reine Transferfahrten zum Trekkingbeginn hin und am Ende zurck. Im Mittelpunkt der Reise steht das Erlebnis des Unterwegsseins  zu Fu oder mit den Kamelen, und dies in Begleitung von Nomaden. Anforderung: Das Reiten auf den Kamelen erfolgt im Stil der Tuareg, d.h. Sie tragen keine Schuhe (nur Socken) und sttzen sich mit den Fen am Hals des Kamels ab. Schuhe und Tagesrucksack werden am Sattel (Tarek) befestigt. Sie reiten (oder wandern) tglich im Durchschnitt zwischen 5 und 6 Stunden. Am ersten Tag ist das Sitzen auf dem Kamelsattel noch etwas ungewohnt. Wegen der speziellen Tuareg-Sttel und der Art aufrecht zu sitzen, nutzen die meisten Teilnehmer erfahrungsgem schon nach 1-2 Tagen jede Gelegenheit, um nur noch zu reiten. Selbstverstndlich haben Sie jederzeit die Mglichkeit, zu wandern statt zu reiten. Interessanterweise haben mit dem Reiten auf Kamelen selbst Teilnehmer mit Rckenbeschwerden sehr gute Erfahrungen gemacht! Unterbringung: Auf dieser Reise werden Einzel- bzw. Zwei-Personen-Zelte und Schaumstoffmatten gestellt. Unsere Begleiter achten immer auf ausgewhlte, landschaftlich schne Lagerpltze. Wer mchte, hat auch Gelegenheit, unter freiem Himmel zu schlafen  in der Sahara ein besonderes Erlebnis! Von allen Teilnehmern/-innen wird aktive Mithilfe beim Auf- und Abbau der Zelte erwartet. Verpflegung: Der Koch bereitet mittags leichte, schmackhafte Salate (mit Reis, Hlsenfrchten, Tomaten, Gurken, Oliven u. .) zu und dazu wird oft Kse oder Thunfisch gereicht. Abends gibt es ein warmes Essen mit Suppe und als Hauptspeise Couscous, Kartoffeln, Reis oder ein Nudelgericht. Fleisch wird eher selten zubereitet. Gemse ist fast immer enthalten. Unsere Tuareg-Kche geben sich groe Mhe und zaubern unter einfachsten Umstnden, im Rahmen des Mglichen, vielfltige, schmackhafte Gerichte. Gepcktransport: Von Tag 3 bis 7 befrdern Lastenkamele das Gepck. Daher ist es wichtig, nur das Ntigste mitzunehmen, Gewicht zu beschrnken. An den weiteren Tagen transportieren Begleitfahrzeuge das Gepck. Tagsber tragen Sie nur Ihren Tagesrucksack mit viel Wasser (ca. 2 Liter), Kamera, Sonnenschutz und dem Allerntigsten. Mittags knnen Sie in der Regel Wasser aus den Kanistern auffllen. Abends am Lager finden Sie Ihr Gepck wieder vor. Kleiner Tipp fr die erfahrenen Wstenfreaks: Zwei Teilnehmer teilen sich bei dieser Reise ein Kamel, einer reitet, der andere geht. Doch gibt es die Mglichkeit fr einen kleinen Aufpreis ein eigenes Tier fr die ganze Zeit zu mieten. Das Schne dabei: Man bestimmt selbst, wann man reitet oder geht, man ist fr das Kamel die ganze Zeit ber verantwortlich und baut so eine ganz andere Beziehung zu dem Tier auf! Auch umgekehrt gewhnt sich das Kamel besser an seinen Reiter whrend dieser 11-tgigen Meharee.

Eckdaten

Land
Algerien
Region
Afrika, Arabische Welt & Orient
Reisetage
15
Teilnehmerzahl
8 - 15
Schwierigkeit

Reisetermine und Preise

Von/Bis Preis Verfügbarkeit
09.02.2020 - 23.02.2020 2.848,00 EUR auf Anfrage