Zum Inhalt springen

Afrika

Afrika ist etwas Besonderes! Exotische Tiere und Pflanzen, fremde Kulturen und atemberaubende Landschaften bilden eine beeindruckende Kulisse. Die afrikanische Wildnis zu entdecken oder eine Wanderung durch Afrikas Outback bieten Touristen ein unvergessliches Abenteuer.

Botswana • Simbabwe

Simbabwe, Botswana | Afrika

Highlights der Reise

  • Die „Big Five“ aufspüren in den ultimativen Safari-Mekkas
  • Flug über das Okavango-Delta im Kleinflugzeug
  • 8 Tage intensive Safaris in Reservaten und Nationalparks
  • Spektakuläre Wasserwelt am Sambesi: die Victoriafälle
  • Drei Übernachtungen an der Lebensader Chobe-Fluss

Reisebeschreibung

Zwischen Papyrus-Gewirr und kunstvoll verwobenen Nestern der Webervögel entdecken Sie das stattliche Hausboot, das geduldig am Anleger wartet. Vom Hausboot aus erleben Sie die Ursprünglichkeit des Okavango. Es ist ein besonderes Erlebnis während der zweitägigen Safari auf dem Wasser, wenn Sie gemächlich flussabwärts gleiten. Entspannen Sie an Bord und saugen Sie die Atmosphäre mit allen Sinnen auf. Die Papyrus- und Schilfgesäumten Ufer am oberen Lauf des Okavango-Flusses verzaubern mit üppig grüner Vegetation und einer fantastischen Vogelwelt. Mitten im Okavango-Delta haben Sie auf den Pirschfahrten beste Chancen, die „Big Five“ zu erspähen. Im Mokoro erkunden Sie die verzweigten Kanäle des Deltas. Im Moremi- und Khwai-Reservat verschmelzen Wasser und Savanne zu einem vielseitigen Landschaftspuzzle. Mit unglaublichem Tierreichtum zählen sie zu den schönsten Schutzgebieten im südlichen Afrika. Der Chobe-Nationalpark und die Savuti-Region sind bekannt für stolze Löwenrudel, große Elefantenherden und breite Ufer an der Lebensader Chobe-Fluss. Diese Reise endet an den tosenden Victoriafällen in Simbabwe.

Sie übernachten in handverlesenen und idyllisch gelegenen Unterkünften, in <strong><a href="https://www.youtube.com/watch?v=OrqlsjZgkNM&ab_channel=DIAMIRErlebnisreisen" target="_blank">safari-typischen Zeltcamps</a></strong>, mitten in der Wildnis. Genießen Sie das unbeschreiblich faszinierende Safarigefühl mit einem kühlen Sundowner am knisternden Lagerfeuer unter dem grandiosen Sternenhimmel – in perfekter Harmonie mit den Geräuschen der afrikanischen Nacht.

Tagesbeschreibung

Ankunft in Maun

Dauer: 1 Tag

Individuelle Anreise nach Maun. Sie werden von unserer Vorortagentur abgeholt und zur gemütlichen Lodge am Thamalakane Fluss gebracht, nur 4 km vom Flughafen entfernt. Hier können Sie in Ruhe ankommen und nach dem langen Flug etwas entspannen. Am Nachmittag lernen Sie die quirlige, multikulturelle und „heimliche Hauptstadt“ Maun bei einer Cultural Tour kennen. Übernachtung in einer Lodge.

Weitere Dokumente

Maun Lodge

Weitere Beschreibungen

Flug Maun – Seronga – Hausboot Okavango-Fluss

Dauer: 1 Tag

Das Safari beginnt mit einem spektakulären Flug im Buschflugzeug! Dieses bringt Sie in relativ kurzer Zeit nach Seronga, eine kleine Stadt nördlich des Deltas. Sie tauschen das Auto gegen das Hausboot „Ngwesi“. Damit haben Sie eine besondere Gelegenheit, den ca. 1700 km langen Okavango-Fluss (auch Cubango) in seinem natürlichen Lauf kennenzulernen, bevor er in dem riesigen Binnendelta versiegt. Der Fluss ist ein Paradies für unzählige Vogelarten, mächtige Krokodile und Flusspferde, die seltenen Sitatunga-Antilopen und in der Trockenzeit kommen sehr oft Elefanten zum Trinken und Baden. Übernachtung auf dem Hausboot „Ngwesi“.

Weitere Dokumente

Das nördliche Okavango-Delta aus der Vogelperspektive, Botswana

Erlebnis Hausboot auf dem Okavango-Fluss

Dauer: 1 Tag

Die Atmosphäre des Hausbootes „Ngwesi“ wird Sie angenehm einhüllen und Sie perfekt in die umliegende Wasserlandschaft entführen. Das Hausboot ist voll möbliert und im afrikanischen Stil eingerichtet. Es bietet allen Komfort, den man auf einer Flusssafari braucht. Das Okavango-Delta ist ein Juwel aus Wasser inmitten der großen Kalahari-Wüste. Ruhig und leise gleiten Sie auf dem Fluss dahin und können die friedliche Wasserlandschaft und seine Tierwelt ungestört beobachten. Ihnen stehen spannende Aktivitäten (inkl. Guide) zur Verfügung wie Ausflüge im Mokoro (traditioneller Einbaum) oder im Motorboot sowie geführte Safaris zu Fuß auf einer der Inseln. Wer möchte, kann auch gerne die Angelschnur ins Wasser halten und sein Glück versuchen, einen „dicken Fisch“ an Land zu ziehen. Übernachtung wie am Vortag.

Weitere Dokumente

Hausboot auf dem Okavango-Fluss

Flug Maun – Moremi-Reservat

Dauer: 1 Tag

Sie verlassen das Hausboot und werden nach Seronga gebracht, um im Kleinflugzeug zurück nach Maun zu fliegen. Lassen Sie sich beim Blick aus dem Fenster von der atemberaubenden Natur des Deltas verzaubern. Sie steigen um in ein offenes Allradfahrzeug und fahren ins Moremi-Wildreservat – eines der schönsten Reservate Afrikas. Der Blick in die Landschaft belohnt Sie mit dem Sichten von Wasserböcken, Zebras, Büffel, Gnus, mit etwas Glück auch Räuber wie Löwen und Wildhunde. Nach etwa 3-4 Stunden Fahrt erreichen Sie Ihr Safari Camp, in der Sie die nächsten drei Nächte verbringen. Es liegt am Khwai-Fluss zwischen dem Moremi-Reservat und dem Khwai-Konzessionsgebiet. Das Camp ist im afrikanischen Stil mit viel Holz gestaltet, auf einem erhöhten Deck befindet sich ein offener Lounge-/Essbereich. Die auf hölzernen Plattformen errichteten Wohnzelte sind mit bequemen Betten und privatem Bad mit Außendusche ausgestattet. Das Camp wird nachhaltig und umweltschonend mit Solarstrom und aufwendiger Wasserrecyclinganlage geführt. Übernachtung in der Safari Lodge.

Weitere Dokumente

Afrikanische Wildhunde im letzten Tageslicht, Moremi

Safaris im Moremi-Reservat

Dauer: 2 Tage

Ihr Morgen beginnt mit dem Blick aus Ihrem Zelt in die bereits erwachte Wildnis der Flussauenlandschaft und Flutebenen am Khwai-Fluss. Genießen Sie die magische Morgenstimmung und die Geräusche der Natur um sich herum. Die nächsten Tage verbringen Sie mit intensiven Tierbeobachtungen und der immer wieder neu aufkommenden Spannung, bevor es auf Safari geht. Die O Bona Moremi Safari Lodge bietet verschiedene Safariaktivitäten an: Pirschfahrten im offenen Safarifahrzeug (frühmorgens und spätnachmittags), Nachtpirschfahrten (nach dem Dinner), Bootssafaris im traditionellen Mokoro (Einbaum), Wandersafaris zu Fuß mit bewaffnetem Guide sowie Dorfbesuche für die kulturellen Begegnungen zwischen Einheimischen und Besuchern. Das Khwai-Konzessionsgebiet und das angrenzende Moremi-Wildreservat faszinieren durch abwechselnde Landschaften aus Flussläufen, Mopane-Wäldern, Busch- und Grassavanne, die alle zusammen einen perfekten Lebensraum für eine Fülle an Tierarten bieten. Genießen Sie die Ausfahrten im Geländewagen und im traditionellen Mokoro auf dem Fluss (Wasserlevel-abhängig). Abends gehen Ihre Safaritage mit eiskalten Sundownern am knisternden Lagerfeuer zu Ende. 2 Übernachtungen wie am Vortag.

Weitere Dokumente

Moremi Crossing, Elefantensichtung mit dem Mokoro

Komfort-Camping im Savuti-Gebiet des Chobe NP

Dauer: 2 Tage

Nach Ihrer Pirschfahrt am Morgen bringt Sie Ihr Fahrer in die Savuti-Region des Chobe-Nationalparks und Sie kommen im O Bona Explorer Safari Camp an. Es bezaubert mit einer Besonderheit, denn es ermöglicht seinen Gästen, inmitten der Wildnis genauso zu übernachten wie zu Hemingways Zeiten. Ohne Schnickschnack, die Ausstattung auf das Notwendigste reduziert, doch ohne Komfortverzicht und mit jeder Menge Stil. Klein und exklusiv, in gedeckten Farben mit Materialien aus der Natur fällt das mobile Camp kaum auf und man hat Mühe, es in der umgebenden Natur zu entdecken. Es wird auf- und abgebaut, je nachdem wo gerade der optimale Standort ist. Jedes der 24m² großen Safarizelte ist solarstrombetrieben und bietet mit bequemen Betten und eigenem Bad mit traditioneller Eimerdusche ausreichend Komfort und Privatsphäre. Ein Küchenteam zaubert raffinierte Köstlichkeiten, bietet guten Wein und kümmert sich um Ihre Belange, während Sie sich entspannen. Am Abend erwarten Sie Lagerfeuerromantik mit auf dem Feuer zubereitetem Mehrgänge-Menü und eisgekühlten Getränken – alles inmitten wunderbarer Wildnis. Diese Art des komfortablen Campings ist die schönste und originale Weise, stilecht auf Safari zu sein, die Sie jeweils im frühen Morgenlicht und in den goldenen Stunden des Spätnachmittags genießen. (Fahrstrecke ca. 110 km). 2 Übernachtungen im Safari Camp.

Weitere Dokumente

Löwenmännchen, Savuti, Chobe National Park, Botswana

Savuti – Chobe Safari Lodge

Dauer: 1 Tag

Nach der Safari am Morgen fahren in ca. 4-5 h im gemächlichen Tempo durch den Nationalpark weiter Richtung Nordosten bis in die Stadt Kasane, nahe der Grenze zu Simbabwe. Der Chobe-Nationalpark und die Savuti-Region sind Heimat einer unglaublichen Vielzahl von Antilopenarten, welche verschiedenste Raubtiere wie Löwen, Leoparden, Wildhunde und Hyänen anziehen. Auch Vogelliebhaber kommen hier voll auf ihre Kosten. Außerdem ist es die Region mit der größten Elefantendichte der Welt – es wartet also ein unvergessliches Naturerlebnis auf Sie! Genießen Sie die tolle Lage der Chobe Safari Lodge direkt am Fluss, lehnen Sie sich entspannt zurück und lassen Sie den Tag unter dem grandiosen südlichen Sternenhimmel mit einem erfrischenden Sundowner ausklingen. Am späten Nachmittag genießen Sie eine Bootsfahrt auf dem Chobe, um badende Elefanten, Flusspferde und nach Fischen jagende Seeadler zu beobachten. Am Fluss bekommen die atemberaubenden afrikanischen Sonnenuntergänge nochmal eine neue Bedeutung. Übernachtung in einer Lodge. (Fahrstrecke ca. 160 km).

Weitere Dokumente

Leopard, Glück bei der Pirschfahrt im Chobe NP

Safaris im Chobe-Nationalpark und Victoria Falls

Dauer: 2 Tage

Wieder beginnen die folgenden Tage in den frühen Morgenstunden, wenn die Wildnis erwacht. Im Geländewagen cruisen Sie durch die atemberaubend schöne Landschaft am Chobe (auch Cuando), ein ca. 1500 km langer Nebenfluss des Sambesi, und Ihre Sinne sind für das Aufspüren der Tiere geschärft. Zurück in der Lodge bleibt Zeit zur Entspannung und für gemütliches Beisammensitzen beim Essen. Am Nachmittag steigen Sie wieder in ein Boot, um vom Wasser aus lautlos auf Safari zu gehen. Am 11. Tag können Sie sich entweder über die simbabwische Grenze nach Victoria Falls bringen lassen, wo sich der Sambesi spektakulär in die Tiefe stürzt. In der Sprache der Einheimischen heißen die Wasserfälle treffend „Mosi oa Tunya – der Rauch, der donnert“. Bei einem Spaziergang entlang der Abbruchkante ziehen die gewaltigen Ausmaße der Victoriafälle jeden Besucher in ihren Bann. Oder aber Sie verbringen diesen Tag nochmals bei 2 Pirschfahrten (frühmorgens und spätnachmittags) im Chobe-Nationalpark und genießen die Wildnis und seine Tierwelt. 2 Übernachtungen wie am Vortag.

Weitere Dokumente

Sonnenuntergang über dem Chobe

Victoria Falls – Kasane – Abreise

Dauer: 1 Tag

Sie wachen noch einmal auf mit den Geräuschen und Gerüchen Afrikas, bevor es heißt „Auf Wiedersehen Afrika“. Rechtzeitig für Ihren Rückflug werden Sie zum Flughafen in Kasane gefahren.

Weitere Dokumente

Akrobatisches Spektakel: Ohrengeier im Anflug auf ein Wasserloch (Kgalagadi Transfrontier Park)

Weitere Informationen

Extragepäck kann in Maun eingelagert werden, dies wird für Gäste angeboten die nach Maun zurückreisen und das Gepäck für die Weitereise wieder entgegennehmen können. Für Gäste die eine Safari mit einem Strandaufenthalt in Mosambik kombinieren, gibt es Lagerungsmöglichkeiten in einem überwachten Lagerraum in Johannesbug oder am Tambo International Flughafen. Sie übernachten in festen Unterkünften, welche alle einen landestypisch guten Standard aufweisen. Die naturnahen Zeltcamps sind geräumige Hauszelte mit festen Betten. Alle Zimmer verfügen über ein eigenes Badezimmer. Je nach eingesetztem Hausboot verfügen nicht alle Kabinen über ein eigenes Bad. Dies teilen Sie sich für eine Nacht mit anderen Mitreisenden. Die im Reiseverlauf benannten Camps und Lodges werden vorrangig genutzt. Wir haben diese Unterkünfte für Sie vorreserviert. Sollte in Ausnahmefällen dennoch eine Alternative in Frage kommen, weist diese einen ähnlichen Standard auf. Bitte beachten Sie, dass die Durchführung der Wasseraktivitäten (Bootsfahrten) stark wetterabhängig sind und diese somit aus Sicherheitsgründen kurzfristig abgesagt werden können. Sollte dies der Fall sein, werden alternative Aktivitäten an Land angeboten.

Mindestteilnehmerzahl: 6, bei Nichterreichen Absage durch den Veranstalter bis 28 Tage vor Abreise möglich

Ihr Reiseleiter sorgt während der gesamten Reise für Ihren Komfort und Ihr Wohlergehen. Frühstück und Abendessen werden i.d.R. im Restaurant der jeweiligen Unterkunft serviert.

Aus Sicherheitsgründen gibt es in Botswana auf Transfers mit Kleinflugzeugen eine Gepäckbegrenzung von 15 kg Hauptgepäck (weiche Reisetasche, keine Rollen) plus 5 kg Handgepäck. Bitte nehmen Sie keine Hartschalenkoffer mit, da diese nicht in die Kleinflugzeuge passen. Die Maximalgröße der Taschen darf die Maße 25cm breit x 30cm hoch x 62cm lang nicht überschreiten. Dies entspricht dem Gepäckfach einer Cessna 206 welche im allgemeinen für die Transfers zwischen den Camps genutzt wird und die Taschen sollten knautschbar sein, damit der Pilot in der Lage ist, sie ins Fach zu bekommen. Bitte haben Sie Verständnis, dass die auf dieser Reise beschriebenen Tierbeobachtungen nicht garantiert werden können. Es handelt sich um intensive Naturerlebnisse mit freilebenden, wilden Tieren, deren Verhalten nicht zu 100% vorhersagbar ist. Im unwahrscheinlichen Fall keiner Sichtung ist dennoch keine Reisepreis-Erstattung möglich. Wir und unsere Partner vor Ort setzen jedoch all unsere Erfahrung und Kenntnisse ein, um bestmögliche Sichtungschancen zu erreichen.

Leistungen

Inklusivleistungen
  • Englisch sprechende Reiseleitung (Fahrer-Guide)
  • zusätzlich wechselnde lokale Guides
  • 2 Flüge im Kleinflugzeug Maun – Seronga und zurück
  • Safaris im offenen Allradfahrzeug
  • Alle Fahrten und Transfers laut Programm
  • alle Eintritte laut Programm
  • 5 Ü: Tented Camp (geräumiges Hauszelt mit eigenem Bad)
  • 4 Ü: Lodge im DZ
  • 2 Ü: Hausboot
  • Mahlzeiten: 11×F, 5×M, 2×M (LB), 11×A
Nicht enthaltene Leistungen
  • An-/Abreise
  • ggf. erforderliche PCR- oder Antigen-Schnelltests
  • nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
  • Visum Simbabwe (ca. 30 USD)
  • Eintritt Victoriafälle (ca. 50 USD)
  • optionale Ausflüge und Aktivitäten
  • Trinkgelder
  • Persönliches

Anforderungen

Für diese Reise sind keine besonderen körperlichen Voraussetzungen erforderlich. Sie sollten sich aber auf zum Teil etwas längere Fahrtstrecken einstellen. Bitte bringen Sie Flexibilität und Teamgeist sowie Toleranz und Interesse für andere Kulturen mit. Bei Flügen mit Kleinflugzeugen beträgt die Gesamt-Freigepäckgrenze nur 15 kg inkl. Handgepäck. Aufgrund des begrenzten Stauraumes können keine Hartschalenkoffer befördert werden. Bitte wählen Sie daher unbedingt ein „weiches“ Gepäckstück, z.B. eine Reisetasche. Falls das Körpergewicht von Ihnen oder Ihrer Reisebegleitung über 100 kg liegt, müssen Sie bitte Ihren Reiseberater bei Buchung darüber in Kenntnis setzen, damit die Chartergesellschaft diese Information vorab erhält. Dies dient Ihrer Sicherheit und ist aus logistischen Gründen sehr wichtig. In diesen Fällen können Zusatzkosten anfallen, abhängig von den Richtlinien der Chartergesellschaft.

Eckdaten

Land
Simbabwe, Botswana
Region
Afrika
Typ
Gruppenreise
Reisetage
12
Teilnehmerzahl
-
Schwierigkeit
Anfahrt/Anreise
Eigenanreise

Reisetermine und Preise

Von/Bis Preis Verfügbarkeit
31.03.2024 - 11.04.2024 5.190,00 EUR auf Anfrage
08.04.2024 - 19.04.2024 4.990,00 EUR auf Anfrage
17.05.2024 - 28.05.2024 5.190,00 EUR auf Anfrage
07.06.2024 - 18.06.2024 5.190,00 EUR auf Anfrage
16.06.2024 - 27.06.2024 5.190,00 EUR auf Anfrage
30.06.2024 - 11.07.2024 6.090,00 EUR auf Anfrage
14.07.2024 - 25.07.2024 6.090,00 EUR auf Anfrage
04.08.2024 - 15.08.2024 6.090,00 EUR auf Anfrage
15.08.2024 - 26.08.2024 6.090,00 EUR auf Anfrage
01.09.2024 - 12.09.2024 6.090,00 EUR auf Anfrage
03.10.2024 - 14.10.2024 6.090,00 EUR auf Anfrage
03.11.2024 - 14.11.2024 5.190,00 EUR auf Anfrage
17.11.2024 - 28.11.2024 5.190,00 EUR auf Anfrage