Zum Inhalt springen

Arabische Welt & Orient

Erleben Sie den Zauber des Orients. Reisen Sie in eine märchenhafte Welt bestehend aus Tradition und Moderne. Hier erleben Sie ein Reiseerlebnis aus 1001 Nacht. Weite Wüsten und Gebirge bieten die ideale Grundlage für z. B. ausgeprägte Wanderungen oder eine Geländewagen-Safari.

Preis
Abreise
Weitere Filter
Dauer
Trekking & Wandern | Individualreise
Türkei | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
8 Tage
Nächster Abreisetermin
01.09.2019 - 31.10.2019
ASI

Rötlich schimmernde Felsen, kräftige, duftende Pinien, strahlend blauer Himmel und das Meeresrauschen im Ohr: Die Lykische Küste ist eine der schönsten Küstenregionen der Türkei. Immer wieder finden sich kleine Buchen mit Bademöglichkeiten. Immer wieder grüßen die Einheimische den Wanderer, immer wieder läuft man an antiken Felsgräbern vorbei. Wir haben für Sie die schönsten Wanderungen im westlichen Teil des Lykischen Weges ausgearbeitet und in übersichtlichen Unterlagen zusammengestellt. Ihr Gepäck wird von Unterkunft zu Unterkunft transportiert, sodass Sie sich voll und ganz dem Wandern und Genießen der Landschaft widmen können. Der Lykische Weg wurde von der Sunday Times zu einem der 10 schönsten Wanderwege der Welt gekürt. Erleben Sie diese Perle individuell, in Ihrem Gehtempo, auf Ihre Art, wie es Ihnen gefällt!

Trekking & Wandern | Gruppenreise
Iran | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
16 Tage
Nächster Abreisetermin
15.09.2019 - 30.09.2019
ASI

Im Iran entdeckt man die Spuren des geheimnisvollen Orients und taucht in eine längst vergangene Zeit ein. Von der schönsten Stadt Isfahan mit seinen türkisen Kuppeln, über Teheran, Shiraz und Kashan mit ihren prachtvollen Gärten bis zu den unzähligen Palästen und kunstvollen Moscheen lassen wir uns verzaubern. Die Geschichte des berühmten Persischen Reiches erleben wir hautnah in Persepolis, tauchen in die Welt der Gewürze auf alten Bazaren ein und lassen uns vom Flair des Orients treiben. Unsere Wandertouren führen vom Dünenmeer der Wüste Maranjab zum Fuße der viertausend Meter aufragenden Berge. Die abwechslungsreiche Landschaft des Gebirges, entlang uriger Bergdörfer bis zur Stille der Wüste sowie die Gastfreundschaft und Herzlichkeit der Einheimischen zeigen, welch wunderbares Reiseland der Iran ist.

Trekking & Wandern | Gruppenreise
Jordanien | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
9 Tage
Nächster Abreisetermin
04.10.2019 - 12.10.2019
ASI

Wenige Stunden mit dem Flugzeug von Europa liegt das Königreich Jordanien. Das bekannte Tote Meer, das Wadi Rum, die Naturreservate von Dana und Ajloun und das einzigartige Petra sind nur paar der unzähligen kulturellen und landschaftlichen Schönheiten dieses Landes. Nicht nur durch die allgegenwärtige Gastfreundschaft fühlt man sich in der Kultur des nahen Ostens sofort aufgenommen. Die Vielzahl und das Spektrum der Sehenswürdigkeiten begeistern einen. Das Wadi Rum präsentiert eine der schönsten Wüsten der Welt, das UNESCO Weltkulturerbe Petra ist eine in den Fels gehauene Stadt, die uns in Erstaunen versetzt und das Tote Meer macht uns schwerelos. Wir lassen uns nicht nur von der Landschaft faszinieren, sondern besuchen natürlich auch die wichtigsten Kulturstätten Jordaniens, einem der lohnendsten Reiseziele.

Trekking & Wandern | Gruppenreise
Jordanien | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
11 Tage
Nächster Abreisetermin
09.10.2019 - 19.10.2019
ASI

Königreich Jordanien – Wüste, Berge und Totes Meer. Naturliebende Wanderer und erholungsuchende Urlauber können hier erlebnisreiche und gesunde Urlaubstage verbringen. Ein Höhepunkt dieser Reise ist das wenig besuchte Wadi Mujib mit tief eingeschnittenen Schluchten, angenehm warmem Wasser und bizarren Felsformationen. Petra, die Hauptstadt der Nabatäer, begeistert – zu Fuß lernen Sie die fantastischen Grabmonumente der weitläufigen Stadtanlage kennen. Die zwei Nächte im Beduinenzelt im Wadi Rum werden unvergesslich bleiben – das Erlebnis Wüste, die Gastfreundschaft der Beduinen, der unendlich weite Sternenhimmel und die monumentale Landschaft, die dem Film "Lawrence von Arabien" als Kulisse diente, sind unvergleichlich. Die Komforteinschränkungen werden durch das Naturerlebnis mehr als wett gemacht!

Trekking & Wandern | Gruppenreise
Jordanien | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
10 Tage
Nächster Abreisetermin
27.12.2019 - 05.01.2020
ASI

Jordanien ist eines der schönsten Länder der Welt. Zwar steht das Land bei vielen Reisenden nicht immer ganz oben auf der Urlaubswunschliste, doch die atemberaubende Natur und die zahlreichen Tempel und Berge, werden auch Sie verzaubern. Speziell um die Weihnachtzeit bzw. rund um Silvester ist ein Aufenthalt in Jordanien ein ganz besonderes Erlebnis. Besuchen Sie Petra, die alte Hauptstadt, welche mittlerweile zum Weltkurlturerbe gehört erleben Sie das Tote Meer aus nächster Nähe, in Jordanien werden Sie sich auf Anhieb wohl fühlen. Bereisen auch Sie dieses faszinierendes Land und starten Sie gemütlich und mit vielen neuen Eindrücken in das neue Jahr.

Trekking & Wandern | Gruppenreise
Marokko | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
15 Tage
Nächster Abreisetermin
21.09.2019 - 05.10.2019
ASI

Die Spuren reicher Dynastien und verborgener Kulturschätze können vor allem in den Königsstädten Marokkos wiedergefunden werden. Die unterschiedlichen Einflüsse, die in den vier Herrscherstädten gewirkt haben spiegeln sich in Architektur und Kultur wieder. Marokko gelingt es aber auch die Brücke zwischen Geschichte und Moderne zu schlagen. Lernen sie alle der vier Königsstädte kennen. Der Hohe Atlas ist Heimat der Berberstämme. Erwandern Sie die kontrastreiche Landschaft von felsigen Schluchten und faszinierenden Grotten, über hohe Gebirgszüge und grüne Oasen. Die Einzigartigkeit und Vielschichtigkeit zeigt sich auch noch in der Landschaft, die rein von Wind und Sand geformt ist. Die unendliche Weite der Wüste vermittelt Ehrfurcht und lasst uns zur Ruhe kommen. Wichtige Info: Aufgrund einer Flugplanänderung von Royal Air Maroc wurde die Dauer dieser Reise um einen Tag auf 15 Tage (Donnerstag - Donnerstag) verlängert.

Trekking & Wandern | Gruppenreise
Marokko | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
11 Tage
Nächster Abreisetermin
27.12.2019 - 06.01.2020
ASI

Marokko ist ein Königreich im Nordwesten von Afrika. Im Norden liegt das Mittelmeer und im Westen der Nordatlantik. Es ist ein Land wie aus 1001 Nacht. Hier befinden sich Königsstädte, Kasbahs, Täler und im Süden die Wüste Sahara. In Marrakesch befindet sich der Markt Jemaa el Fna. Er liegt mit seinen Gauklern in engen Gassen. Prachtbauten und ihre Gärten zeugen von orientalischem Flair. Beim Saredar beginnt draußen die Wüste. Wir starten unsere Trekkingtour. Diese führt uns zu den Dünen von Foum Tiza. Dort werden wird die Silvesternacht verbringen. Der Jahreswechsel war für uns unvergesslich und wir genossen die Wüste. Aber jetzt verlassen wir sie wieder. Mit Kamelen und unserer Mannschaft kehren wir in die Zivilisation zurück. Dabei genießen wir das Panorama und die Sanddünen. Wir treffen dann in Ait Benhaddou ein. Hier beginnen wir die Fahrt durch das Tal von Dades. Anschließend erreichen wir Marrakesch. Es lohnt sich, dort die Schätze zu besichtigen. In Marrakesch genießen wir unser Stadthotel.

Trekking & Wandern | Gruppenreise
Oman | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
11 Tage
Nächster Abreisetermin
31.10.2019 - 10.11.2019
ASI

Das Sultanat Oman gilt immer noch als der bestgehütetste Geheimtipp der Golfregion. Atemberaubende Landschaften, tief eingeschnittene Canyons, dolomitenartige Felswände und Zinnen, Sanddünen und Palmenoasen. Dazu Sonnengarantie, angenehme Temperaturen, einsame Strände mit glasklarem Wasser, abgelegene Dörfer, uralte, steingepflasterte Verbindungswege. Das traditionelle Sultanat Oman erschließt dem Reisenden den Weg in eine arabische Welt fernab aller Vorurteile und Klischees, in eine Welt, die unter gelebten Traditionen die Gastfreundschaft an erste Stelle reiht. Nur selten entgeht dem Wanderer bei einem Dorfbesuch die herzliche Einladung zu Datteln und Kaffee.

Trekkingreise durch die vier Königsstädte mit Kameltrekking in der Wüste
Trekking & Wandern
Marokko | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
14 Tage
Nächster Abreisetermin
08.09.2019 - 21.09.2019
Hauser Exkursionen international GmbH

Marokkos Königsstädte sind Orient pur: prunkvoll dekorierte Paläste, mit Stuck verzierte Koranschulen, verwinkelte Medinas und Karawansereien vergangener Tage. Mittendrin schlendern wir durch farbenfrohe Basare und schnuppern an unterschiedlichsten Gewürzsäckchen. Eselshufen klappern durch die engen Gassen der verwinkelten Altstadt, wir springen lieber aus dem Weg und machen den Händlern und ihren Tieren Platz. Handwerker in langen Gewändern klopfen riesige Kupferkessel.

Wir besichtigen die römischen Ausgrabungen von Volubilis, die als die bedeutendsten römischen Freilegungen in Marokko gelten. Durch schattige Zedernwälder überqueren wir die Ausläufer des Hohen Atlas, fahren vorbei an großflächigen Palmenoasen und erreichen bei Merzouga die Ausläufer der Wüste.

Beim viertägigen Wüstentrekking durchwandern wir das Erg Chebbi, die größten und höchsten Dünen Marokkos. Im Stil einer Karawane ziehen wir mit Lastkamelen durch dieses gelb-orange Dünenmeer. Südlich vom Atlas-Gebirge zieren Türmchen und Berber-Symbole die traditionellen Kasbahs, aus Stampflehm gebaute Festungsanlagen. Über das Atlas-Gebirge windet sich die höchste Pass-Straße eindrucksvoll bis nach Marrakech. Das rosa Labyrinth der Altstadt präsentiert sich als buntes Mosaik aus unzähligen Waren, traditionellen Handwerkerbetrieben und dem großen Platz mit seinen Gauklern, Schaustellern und Schlangenbeschwörern. Bei einem süßen Minztee beobachten wir das lebendige Treiben, während die Sonne am Horizont untergeht.

Wanderreise von Maskat durch die Berge und Schluchten des Hadschar-Gebirges, die Sandwüste Wahiba Sands und entlang der Küste
Trekking & Wandern
Oman | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
15 Tage
Nächster Abreisetermin
19.10.2019 - 02.11.2019
Hauser Exkursionen international GmbH

Der Duft von Weihrauch, Rosenwasser und indischen Gewürzen weht durch die labyrinthartigen Gassen. Safran, Silberschmuck und bunte Stoffe zieren die reich beladenen Auslagen. Im Hintergrund dudelt leise arabische Musik aus den Lautsprechern und zaubert ein Lächeln auf unsere Gesichter. Oman ist ein Land, in dem sich der alte Sindbad auch heute noch heimisch fühlen würde, denn die alten Traditionen scheinen trotz der mittlerweile bestehenden Modernisierung nahezu unverändert. Wir besuchen die traditionsreichen Städte, erklimmen antike Festungen und besuchen sattgrüne Oasen. Daneben erleben wir den weniger bekannten Oman, dringen in abgeschiedene Wadis ein und wandern auf alten Eselspfaden tief in die majestätische Bergwelt. Subtropische Gärten wechseln sich ab mit goldgelber Sandwüste, türkisfarbene Seen mit dem blaugrünen Meer. Wir besuchen kleine Dörfer, übernachten in familiären Gästehäusern und fahren mit Allradjeeps durch die Wüste. Wir genießen Ausblicke von Gipfeln, Tiefblicke in Schluchten und Panoramablicke auf die Küste, während unserer Dhaufahrt mit einem traditionellen Segelschiff. Sie alle fordern unsere Augen und pflanzen unvergessliche Eindrücke in unsere Erinnerungen. Wer authentisches arabisches Leben sucht und den Traum von 1001 Nacht wahr werden lassen möchte, wird auf dieser Reise in das Reich der Wüsten, Hochgebirge und Steilküsten ganz sicher fündig. Und wer noch mehr Meeresluft schnuppern möchte, der sollte noch ein paar Tage verlängern. Wie wäre es mit einem Abstecher an die weißen Sandstrände von Salalah im Süden oder vielleicht zum Sehnsuchtsort Sansibar?

Trekking & Wandern | Gruppenreise
Türkei | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
10 Tage
Nächster Abreisetermin
13.09.2019 - 22.09.2019
ASI

Im Zentrum Anatoliens – weitab von den stark frequentierten Badezielen an den Küsten der Türkei – liegt Kappadokien, eine zu Stein gewordene Wunderwelt. Die bizarren Felsformationen unter dem endlos weiten Himmel laden zu unvergesslichen Wanderungen ein. Hier in der Abgeschiedenheit haben schon frühchristliche Mönche Zuflucht gefunden: zuerst in Höhlen, später in richtigen Städten, die viele Stockwerke tief in den weichen Fels gegraben wurden. Auf Schritt und Tritt begleiten uns stille Zeugnisse dieser Zeit: Felsenkirchen in der Ihlara-Schlucht, unzählige verlassene Klöster und die unterirdische Stadt Derinkuyu. Nirgendwo ist die Türkei faszinierender!

Trekking & Wandern | Gruppenreise
Usbekistan | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
15 Tage
Nächster Abreisetermin
02.05.2020 - 16.05.2020
ASI

Usbekistan liegt im Herzen von Mittelasien. Es ist ein Land voller Kontraste. Das Tien-Shan Gebirge und die Nurata Berge eignen sich bestens für Wanderungen. Die traditionellen Bergdörfer spiegeln die typische Lebensweise wider. Sie laden zum Erkunden von Land und Leute ein. Die Kizilkum Wüste präsentiert ihre trockenen Sand- und Kiesebenen. Interessanteste Städte in Usbekistan sind Samarkand, Buchara und Chiwa. Hier wird die legendäre Seidenstraße wieder lebendig. Diese erstreckte sich von Europa bis nach China. Auf ihr zogen einst die voll beladenen Karawanen entlang. So wurden Gewürze, Seide und andere Handelsgüter transportiert. Heute prägen zahlreiche Medresen und Moscheen das Bild. Typisch sind die blau leuchtenden Kuppeln der Gebäude. Die Basare zeigen das bunte Treiben Usbekistans. Der orientalische Duft von Gewürzen ist allgegenwärtig. Samarkand vermittelt ein Gefühl von 1000 und einer Nacht.

Ein Märchenland aus 1001 Nacht
Abenteuer | Gruppenreise
Oman
Dauer
11 Tage
Nächster Abreisetermin
03.10.2019 - 13.10.2019
Globetrotter Reisebüro GmbH

Auf dieser Oman-Familienreise erleben wir den Zauber des alten Orients. Das Sultanat bietet eine Fülle von einmaligen Attraktionen: grandiose Gebirgszüge, blühende Oasen, endlose Wüsten, traumhafte Strände und eine Haupstadt, in der es an jeder Ecke arabische Geschichte zu entdecken gibt. Wir besuchen prachtvolle Paläste und alte Festungen, bunte Märkte und alte Handelsstädte.

Ein besonderes Highlight ist der unglaubliche Sternenhimmel, den wir bei unserer Übernachtung im Wüstencamp beobachten. Hier treffen wir auch auf eine Beduinenfamilie und machen einen Ausflug in eine richtige Oase mit Naturpool. Bei einer Nachtwanderung am Strand beobachten wir mit etwas Glück die Schildkröten bei der Eiablage. Vom höchsten Berg des Omans blicken wir hinunter in den omanischen Grand Canyon und natürlich gibt es genug Zeit zum Erholen und Baden: im Meer, am Strand, in Seen oder im Pool. Wir wünschen „Rihla saida”, gute Reise ...

Trekking & Wandern | Gruppenreise
Türkei | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
8 Tage
Nächster Abreisetermin
27.09.2019 - 04.10.2019
ASI

Die Ursprünge des Lykischen Weges gehen bis ins Altertum zurück. Streckenweise wurde er als Handelsweg für Kamelkarawanen genutzt. Der Weg führt auf einer Strecke von ca. 500 km durch das Taurusgebirge entlang der Küste der Lykischen Halbinsel von Öludeniz bei Fethiye nach Antalya. Auf unserer Reise erleben wir die Höhepunkte auf dem westlichen Teil dieses Fernweg und genießen die türkische Gastfreundschaft, die Bilderbuchidylle an der Küste sowie die einzigartige Mischung aus prächtiger Vegetation und dem reichen kulturellem Erbe, das von unzähligen Felsgräbern bis hin zu versunkenen antiken Städten reicht.

Trekkingreise durch das Wüstengebiet Tadrart in der Zentralsahara
Abtenteuer, Trekking & Wandern
Algerien | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
15 Tage
Nächster Abreisetermin
17.11.2019 - 01.12.2019
Hauser Exkursionen international GmbH

Wenn man behaupten kann, es gäbe einen auf die Wüste spezialisierten Reiseleiter bei Hauser Exkursionen, dann ist es Egmont Strigl. Die großartige Wüstenkulisse des Tadrart hat es ihm besonders angetan. Die schönen und beeindruckenden Erfahrungen die er während seiner vielen Algerienreisen machte, möchte er mit Ihnen teilen.

Riesige Sanddünen türmen sich vor Ihnen auf. Je nach Lichteinfall leuchten sie von hellgelb über ocker und orange bis hin zu feurig rot und braun. Außergewöhnliche Felsformationen ragen immer wieder aus dem Boden hervor, Wind und Wetter haben die großen Sandsteinfelsen bereits zu spitzen Felsnadeln verformt. Neben den landschaftlichen Höhepunkten hat dieser Teil der Zentralsahara auch kulturell einiges zu bieten. Das ganze Gebiet ist eine große Kunstausstellung mit jahrtausende alten Felsgravuren und –Malereien. Nicht zu vergessen unser Tuareg-Mannschaft mit der Sie zwei Wochen durch die Sahara reisen. Ein fröhliches Team mit beeindruckenden Kochkünsten!

Marokko | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
9 Tage
Nächster Abreisetermin
12.10.2019 - 20.10.2019
Hauser Exkursionen international GmbH

Verlängern Sie Ihre Bike-Saison in der Wintersonne Marokkos! Zwischen den schneebedeckten Gipfeln des Hohen Atlas im Norden und der Sahara im Süden ist das Klima auf dieser Route perfekt zum Biken außerhalb der europäischen Sommermonate.

Das ganze Spektrum marrokanischer Höhepunkte erwartet Sie. Entlang des Hohen Atlas biken Sie auf guten Asphaltstraßen über den Tizi n'Tichka-Pass (2.260 m) bis zur Wüstenstadt Zagora und rund um den schneebedeckten Toubkal (4.167 m), den höchsten Berg Nordafrikas. Die Kulisse Ihrer Tour bilden traditionelle, im Abendlicht rot leuchtende Kasbahs und üppige Palmenoasen im Draa-Tal , ursprüngliche Berber-Dörfer und das einsame Djebel Saghro-Gebirge am Rand der Sahara mit seinen spektakulären Felsformationen. Das orientalische Flair auf dem Markt in Marrakech bildet den krönenden Abschluß. Genießen Sie die Magie Marokkos, den "Thé á la Menthe" und die Gastfreundschaft der Berber auf dieser ganz besonderen Roadbike-Tour!

Skiabenteuer im Orient
Winter & Schnee, Bergsteigen
Iran | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
11 Tage
Nächster Abreisetermin
16.04.2020 - 26.04.2020
Hauser Exkursionen international GmbH
Trekkingreise im Wüstengebirge Antiatlas und entlang der Atlantikküste
Trekking & Wandern
Marokko | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
12 Tage
Nächster Abreisetermin
03.10.2019 - 14.10.2019
Hauser Exkursionen international GmbH

Der Antiatlas unterscheidet sich landschaftlich und kulturell von anderen Regionen Marokkos. Afrikanisch anmutende Wüstenberge und formschöne Granitfelsen prägen die Region. Warme Erdfarben von Rosa bis Braun und Ocker strahlen im Licht des Südens. In den Oasen wachsen grüne Palmen und fruchtbare Terrassengärten werden sorgfältig gepflegt. Mandelbäume, die berühmten Arganbäume und Safranfelder durchziehen das Land und geben dem Antiatlas einen ganz besonderen Charme. Durch sanft geschwungene Bergtäler erreichen wir Tafraoute und das Tal der Ammeln. Einst arm, hat es das stolze Berbervolk durch Gewürzhandel zu Wohlstand gebracht. Bei einem Familienbesuch probieren wir die Köstlichkeiten der Gegend, deren Bestandteile regionale Produkte und die hier wachsenden Gewürze sind. Bei einer Privatführung durch das traditionelle Haus erfahren wir viel über die Lebensweise und Geschichte der Ammeln. Vier Tage wandern wir durch kleine Weiler, Oasen und über Bergpässe mit Blick zum Gipfel des Djebel Aklim (2.531 m). Im Anschluss besuchen wir die Oasenstadt Taroudant, die aufgrund der aus Stampflehm errichteten Stadtmauer und Medina als ‚kleine Schwester‘ von Marrakesch bezeichnet wird.

Über Agadir fahren wir in nördlicher Richtung entlang der Küste und beginnen nach einer erholsamen Nacht in einem Strandhotel unser "Slow Trekking" am Atlantik. In mühelosen Etappen wandern wir, von Kamelen begleitet, entlang der gelben Sandstrände, Klippen und einsamen Buchten. Zum Abschluss lernen wir die quirlige Hafenstadt Essaouira kennen und haben Zeit die Medina von Marrakech zu erkunden.

Wanderreise durch die Sandwüste Rub Al-Khali im Süden des Oman
Trekking & Wandern
Oman | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
16 Tage
Nächster Abreisetermin
19.10.2019 - 03.11.2019
Hauser Exkursionen international GmbH

Khoda ramaliya, Berge aus Sand, nennen die Beduinen die bis zu 250 m hohen Sterndünen, die mal gelb, mal orange oder rötlich schimmern. Eine einsame, stille und weite Welt aus sanft geschwungenen Formen, die uns durch die Reduktion aufs Wesentliche fasziniert. Die Rub al-Khali, das Leere Viertel, ist nicht nur die größte Wüste der Arabischen Halbinsel, sondern auch die größte, reine Sandwüste der Welt. Eine Woche erkunden wir sie zu Fuß auf den Spuren des britischen Forschers Wilfred Thesiger. Wir folgen antiken Karawanenstraßen, auf denen einst Weihrauch und Myrrhe bis zum Mittelmeer transportiert wurden. Nichts stört oder lenkt uns ab. Wir finden zu uns selbst und kommen als andere Menschen aus der Wüste zurück.

Für mehr Abwechslung tauschen wir das endlose Sandmeer gegen die faszinierende Küste der Dhofar-Region: Hohe Berge mit üppiger Vegetation, jäh abfallende Steilküsten und tiefe Canyons prägen das Bild. Wir wandern direkt am Meer oder hoch oben am Rand der Klippen entlang, wo Panorama und großartige Tiefblicke uns begeistern.

Zwischen diesen beiden Polen von Wüste und Küste liegt Salalah, Hauptstadt des Dhofar und Garten Eden des Oman. Die moderne Stadt mit seinem großen Souk ist Ausgangspunkt unserer Exkursionen in die omanische Seefahrergeschichte und die Zeit des Weihrauchhandels, zu historischen Forts, archäologischen Stätten und einsamen Buchten mit weißen Sandstränden. In den warmen Fluten des türkisblauen Arabischen Meeres genießen wir ein entspannendes Bad.

Wanderreise von Maskat durch die Bergregion Jebel Shams, die Wüste Wahiba Sands und entlang der Küste bis Salalah
Trekking & Wandern
Oman | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
18 Tage
Nächster Abreisetermin
19.10.2019 - 05.11.2019
Hauser Exkursionen international GmbH

Endlich Urlaub. Wandern, Schwimmen, Essen, Boot fahren, Sternschnuppen zählen – vielleicht alles auf einmal? Das geht! Oman ist ein Land der Vielfalt und Kontraste, ein Land der Legenden und Moderne, ein Land der Natur und Kultur. Wir wandern durch zerklüftete Berge, pausieren unter Palmen in den Oasen und erfrischen uns beim Bad in den saphirblauen Felsenpools der Wadis. Wir fahren und wandern entlang der endlos scheinenden omanischen Küste gen Süden, entlang einsamer, weißer Sandstrände und versteckter Buchten. Hier und dort springen wir zur Abkühlung ins türkis schillernde Meer. Wir erkunden mit unserem Jeep die Sandwüste, stapfen auf weiße Dünen und halten den Atem an, während die Sonne im Sandmeer versinkt. Danach zählen wir blinkende Sterne während orientalische Düfte aus dem Kochzelt aufsteigen. Nicht wundern, wenn am Morgen wilde Kamelherden unseren Weg kreuzen - keine Fata Morgana, das gehört dazu. Genauso die Auswahl an Gewürzen, die glänzenden Krummdolche aus Silber und die feinen Stoffe auf den Basaren von Nizwa und Salalah. Ungewohnte Gerüche wechseln sich ab: frisch gemahlener Kreuzkümmel, süßlich-herbes Sandelholz und dichte Schwaden von Weihrauch steigen uns in die Nase. Welcher der Beste ist und warum erfahren wir aus erster Hand. Wir folgen den Spuren der Königin von Saba, Sindbad des Seefahrers und der Heiligen Drei Könige und entdecken archäologische Zeugnisse, monumentale Festungen und antike Rastplätze entlang der Weihrauchstraße. Geschichte und Geschichten aus 1001er Nacht an jeder Ecke!

Trekkingreise von Maskat über das Hajjar-Gebirge und Nizwa durch die Wüsten Rub al-Khali, Al-Khaluf und Wahiba Sands
Trekking & Wandern
Oman | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
16 Tage
Nächster Abreisetermin
26.10.2019 - 10.11.2019
Hauser Exkursionen international GmbH

Pastellfarbenes Morgenlicht strahlt sachte auf das Dünenmeer unter uns, eine leichte Brise weht uns ins Gesicht. Wir spüren wie Sandkörner sanft unsere Arme streifen und setzten langsam Fuß für Fuß in den weichen, orange-glitzernden Sand. Wir erklimmen einsame Dünen, mitten im unendlichen Wüstenmeer der Rub al-Khali, der größten Sandwüste der Welt.

Auftakt unseres Oman-Abenteuers ist das Hajjar-Gebirge mit dem Sonnenberg Jebel Shams und seinen als grüne Oasen im kargen Fels versteckten alten Dörfer und wuchtigen Lehmbau-Forts. In den Souks der Altstädte von Nizwa und Maskat erleben wir bärtige Händler in traditionellen Gewändern. Der Duft von Weihrauch und Gewürzen weht durch Berge exotischer Waren. Dann durchqueren wir drei unterschiedliche Wüsten: die Rub al-Khali mit den höchsten, tief-roten Dünen und massiven Sandkolossen, die lieblichere Wahiba Sands mit sanft geschwungenen Dünenketten und die gleißend-weiß strahlende Al-Khaluf. Hier wandern wir von bizarr geformter Berglandschaft bis zu den aus Puderzucker scheinenden Sanddünen, die sich bis zum türkisblauen Arabischen Meer vor uns aufbauen. Wandern, baden und genießen. Am Abend verwöhnen uns unsere Begleiter mit fangfrischem, gegrilltem Fisch direkt am Strand. Am Fuße der Dünen sitzen wir am Lagerfeuer unter dem funkelnden arabischen Sternenhimmel und lauschen den Wellen. Die verschiedenen Wüstengebiete des Omans bezaubern uns genauso wie ihre immer entspannten und freundlichen Bewohner. Bei einem traditionellen arabischen Kaffee mit Kardamon und frischen Datteln pflegen die Omani noch heute die arabische Tradition der Gastfreundschaft, das ist unser arabischer Wüstentraum!

Wanderreise mit ausgiebigen Etappen durch Wadis und die Gebirgszüge des Hajar-Massivs und Jebel Akhdar
Trekking & Wandern
Oman | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
14 Tage
Nächster Abreisetermin
12.10.2019 - 25.10.2019
Hauser Exkursionen international GmbH

Wir folgen schmalen Eselspfaden durch die zerklüftete Bergregion des Hajar-Massivs. Immer wieder trotten langhaarige Bergziegen neben uns her. Unser Blick schweift in die unendliche Weite dieses arabischen Bergpanoramas mit seinen zahlreichen Gebirgsspitzen und markanten Felsen. Auf unserem Weg zu den Gipfeln dieser Region wandern wir durch grüne Täler und tiefe Schluchten zwischen steil aufragenden Felswänden. An einige Berghänge schmiegen sich malerisch kleine Dörfer. Hier bewegen wir uns auf kaum begangenen Wegen. In dieser vergleichsweise fruchtbaren Gegend entdecken wir grüne Oasen mit üppigen Obstgärten und wandern vorbei an groß angelegten Terrassenfeldern, auf denen Aprikosen, Pfirsiche, Mandeln und sogar süßlich duftende Rosen wachsen. Die Pflanzen passen zu den angenehm mediterranen Temperaturen.

Ein besonderer Höhepunkt ist die Besteigung des höchsten Berges im Oman, Jebel Shams. Die lange Wanderung wird mit spektakulären Aussichten belohnt. Unser anschließender Abstecher in die Wahiba Sands führt uns die Vielfalt der Natur im Oman vor Augen. Beim Erklimmen der weichen Sanddünen vermissen wir fast die steinigen Pfade der Gebirgswege! Im grünen Wadi Bani Khalid mit seinen Palmenhainen gibt es Stellen mit natürlichen Pools – diese durchschwimmen wir, um weiter zu kommen, eine willkommene Erfrischung! Von hier aus überschreiten wir das östliche Hajar-Gebirge vom Wadi Bani Khalid ins Wadi Tiwi. Damit haben wir uns die Entspannung in unserem Strandhotel wirklich verdient, bevor wir uns in das lebhafte Getummel des orientalischen Souks von Muttrah stürzen. Vielleicht ein paar frische Datteln für zu Hause?

Trekkingreise durch das Saghro-Gebirge, die Sahara und entlang der Atlantik-Küste
Trekking & Wandern
Marokko | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
15 Tage
Nächster Abreisetermin
29.09.2019 - 13.10.2019
Hauser Exkursionen international GmbH

Weite Hochplateaus, zerklüftete Vulkanlandschaft, durchzogen von tiefen Schluchten. Wir befinden uns im Nomadenland Marokkos. Selten finden sich kleine Lehmdörfer oder grüne Bergoasen entlang der spärlichen Flussläufe. Wir durchwandern das Wüstengebirge gemeinsam mit unseren herzlichen Begleitern - den Saghro-Berbern und ihren Mulis. Verwitterte, bizarre Felstürme und monumentale Tafelberge bieten ein schillerndes Farbspiel. Ockerfarbene Kulissen, metallisch schimmernde Felswände, warm strahlende Berge - besonders im Abendlicht ein beeindruckendes Spektakel!

Wie an einer Perlenschnur reihen sich mit geometrischen Mustern verzierte Wehr- und Wohnburgen aus Lehm an der Straße der tausend Kasbahs auf. Durch ausgedehnte Palmenhaine erreichen wir die Sahara und erleben deren Anmut bei einem Kamel-Trekking durch die Sanddünen. Sonnenauf- und -untergänge, die das Sandmeer in Orange- und Rottöne tauchen, sind hier unvergesslich! Abends duftet würziger Couscous aus der Trekkingküche und das Trinken des Pfefferminztees wird zu einem Ritual.

Nach dem Abschied von unseren Begleitern bringen uns Jeeps von der Wüste zum Ozean. Hier wandern wir zwischen ausgedehnten Sanddünen und dem rauschenden Atlantik am Plage Blanche. Menschenleere Küstenabschnitte und weitläufige Strände, an denen entspannende Ruhe herrscht. Gebirge, Wüste und Küste in Marokkos Süden faszinieren uns, jede Landschaftsform auf ihre eigene Art!

Trekkingreise im Mgoun-Gebiet des Hohen Atlas mit Marrakech
Bergsteigen, Abtenteuer, Trekking & Wandern
Marokko | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
11 Tage
Nächster Abreisetermin
19.09.2019 - 29.09.2019
Hauser Exkursionen international GmbH

Zwischen steilen Felswänden durchwandern wir die spektakulären Mgoun-Schluchten und stapfen knöcheltief durchs kühle Wasser. Eine willkommene Erfrischung! Oleander säumt den immer grüner werdenden Weg bis zum Tal der Rosen. Der Hohe Atlas bietet viele bekannte Routen. Einen weitaus ruhigeren, nicht minder spektakulären Teil des Gebirgszugs lernen wir bei dieser Reise kennen. An Facettenreichtum ist das Mgoun-Gebiet kaum zu überbieten!

Ausgangspunkt unseres Trekkings ist das ursprüngliche und fruchtbare Ait Bouguemez-Tal. Wir folgen Maultierpfaden und wandern über Hochplateaus, an Flussläufen vorbei und durch Berberdörfer, die inmitten grüner Felder liegen. Dank des milden Klimas ziehen im Sommer auch Nomadenstämme mit ihren Herden in diese Gegend. Nach leichten An- und Abstiegen geht es steil hinauf zum Gipfel des Jebel Mgoun. Die Aussicht vom Gipfel über die längste Gebirgskette Afrikas ist gigantisch! Nach dem Trekking durchwandeln wir grüne Palmengärten und besuchen eine der am besten erhaltenen Lehmbau-Siedlungen Südmarokkos: Ait Benhaddou. Wir streifen durch die verwinkelten Gassen der berühmten Kasbah. Bei der Fahrt auf der Panorama-Route über den Pass Tizi n'Tichka erleben wir den Hohen Atlas von einer ganz anderen Seite. Ein Eindruck der unser Bild nochmals bereichert. Ebenso reich sind die Facetten der Medina von Marrakech: Farbenfrohe Mosaiken in Palästen und Moscheen, safrangelbe Gewürzberge und gold-schillernde Stoffauslagen bärtiger Händler erwarten uns in dem Gassengewirr der rosaroten Stadt.

Familienreise von Amman über Petra ins Wadi Rum und zum Toten Meer
Abtenteuer
Jordanien | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
9 Tage
Nächster Abreisetermin
04.10.2019 - 12.10.2019
Hauser Exkursionen international GmbH

Für Kinder ab 8 Jahren empfohlen.

Kultur einmal anders: „Römische Soldaten" und „Gladiatorenspiele" vor der antiken Kulisse von Jerash lassen Geschichte lebendig werden. Kampfwagen donnern durch das Hippodrom, Schwerter blitzen, Sand wirbelt durch die Luft, das Publikum klatscht begeistert. Natur pur im Wadi Rum: bizarre Steinformationen und Sanddünen. Eine Kamelsafari führt Sie durch diese eindrucksvolle Landschaft – ein unvergessliches Wüstenerlebnis! Ein festes Zeltcamp ist Ihre Station für die Nacht. Kulturelles Highlight der Reise ist die rosarote Felsenstadt Petra, die berühmteste Sehenswürdigkeit Jordaniens. Heute zählt Petra zum UNESCO-Weltkulturerbe. Lassen Sie sich von der in Pastellfarben schimmernden Felslandschaft und den vielen in den Fels gemeißelten Bauwerken beeindrucken. Das Schatzhaus, Tempel, Bäder und gewaltige Grabmäler gilt es zu entdecken. Die letzte Etappe der Reise führt Sie zum Toten Meer. Wer mag, kann eine Schlammpackung genießen oder sich im mineralstoffreichen Wasser treiben lassen – untergehen nicht möglich! Zwischendurch sorgen kreative Tätigkeiten wie das Herstellen von Seifen, das Erlernen arabischer Schriftzeichen und ein kleiner Kochkurs für lokale Spezialitäten für viel Abwechslung bei Groß und Klein. So macht Reisen Spaß!

Familienreise mit Mulis durch die Mogun-Schlucht über die Straße der Kasbahs bis zur Atlantikküste
Abtenteuer, Trekking & Wandern
Marokko | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
15 Tage
Nächster Abreisetermin
28.09.2019 - 12.10.2019
Hauser Exkursionen international GmbH

Für Kinder ab 12 Jahren empfohlen.

Merhaba – willkommen in Marokko! Menschen jeden Alters schlürfen hier täglich einen oder gar mehrere „whiskey berbère“. Hinter diesem Begriff versteckt sich kein Alkohol, sondern der für Marokko so typische, herrlich duftende, frisch zubereitete Minztee. Er wird uns begleiten.

Wir wandern und reiten mit Maultieren durch das einsame Atlasgebirge. Unterwegs treffen wir in den grünen Oasen immer wieder auf kleine Berberdörfer. Abends im Camp lernen wir “Berberbrot“ zu backen und lassen uns von unserem Koch die Zubereitung eines aromatischen Couscous mit Gewürzen wie Kreuzkümmel oder auch Safran zeigen. Spannung pur erwartet uns in der Mgoun-Schlucht. Im Wasser waten wir durch den sich immer mehr verengenden Canyon. Spektakulär! In Ait Benhadou bestaunen wir ein wunderschönes Beispiel der traditionellen Lehmbauarchitektur, seit 1987 UNESCO-Weltkulturerbe. Das charmante Fischerstädtchen Essaouira läd zum Bummel durch die andalusisch geprägte Altstadt ein und lässt uns den kühlen Wind des Atlantiks um die Nase wehen. Zum Abschluss der Reise erleben wir das quirlige Marrakech, die rote Stadt des Südens. Am frühen Abend ist ein Besuch auf dem Djama-el-Fna, dem "Platz der Geköpften" ein Erlebnis der besonderen Art. Schlangenbeschwörer, Gnawa-Musiker und Artisten zeigen ihre Künste. Ausgedehnte Souks laden gleich nebenan zu letzten Einkäufen ein. Die Farben, Gerüche und der orientalische Flair versetzen uns in eine andere Welt - so nah und so exotisch.

Trekkingreise durch Plateaus, Tassilis und Dünenketten des n´Ajjer National Parks
Abtenteuer, Trekking & Wandern
Algerien | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
15 Tage
Nächster Abreisetermin
13.10.2019 - 27.10.2019
Hauser Exkursionen international GmbH

Als kleine Gruppe stehen sie in der Wüste und beobachten uns mit spielerischer Neugier. Die Esel! Die kuscheligen Ohren spitz nach oben gerichtet. Hier in der Zentralsahara leben Sie teils wild in den Bergen oder als treue Begleiter der Wüstenbewohner. Gemeinsam mit Touareg-Nomaden und ihren Eseln wandern wir sechs Tage im nördlichen Tassili n´Ajjer National Parks über das Plateau von Tigalayen. Gebirgs- und Felslandschaften sind hier so wuchtig und weitläufig, dass man sich ein Leben darin kaum vorstellen kann. In den versteckten Höhlen wird jedoch deutlich, welch intensives und fruchtbares Leben hier einmal geherrscht hat. Herden von Straußen und Giraffen zogen durch die Landschaft. Menschen mit kunstvollem Kopfschmuck und Jagdszenen sind seit Jahrtausenden auf den Felswänden verewigt. Wir wandern und blättern dabei immer wieder in einem Open-Air-Bilderbuch der Zeitgeschichte. Die Abgeschiedenheit ist spürbar - wir fühlen uns teilweise wie in einer Mondlandschaft. Liebliche Wüstenbilder folgen in der zweiten Woche bei der Wüstendurchquerung Richtung Nordwesten. Afara: riesige Zeugenberge und kolossale Türme in freier Wüstenebene werden zum algerischen Monument Valley. Wir erkunden Tassili-Landschaften mit den Geländewagen und zu Fuß. Dann durchqueren wir den Hauptkamm des unendlich scheinenden Dünenmassives von Erg Admer. Goldgelbe und orange-leuchtende Sandkolosse umgeben unseren Schlafplatz. Farben-getränkte Landschaft, soweit das Auge reicht und zu hören ist nur noch ein leiser Windhauch. Weite und Stille - hier schlägt das Herz der Wüste!

Faszinierende Vielfalt: Wüstenerlebnis, Baden im Meer, Marrakech
Abtenteuer
Marokko | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
9 Tage
Nächster Abreisetermin
28.09.2019 - 06.10.2019
Hauser Exkursionen international GmbH

Für Kinder ab 8 Jahre empfohlen.

Welch ein Spaß für Groß und Klein, die Atlantikküste vom Rücken der Kamele aus zu entdecken! Früh wird gewandert, mittags können alle ins Meer hüpfen und baden. In der Wüstenküche werden am Abend leckere Speisen gezaubert, selbst Pfannkuchen sind kein Problem. Bei Musik und Geschichten am Lagerfeuer wird es gemütlich, während die Sterne auf dem Ozean funkeln. Beduinen begleiten uns und führen die Kamele. Lasttiere transportieren Ausrüstung, Verpflegung und das Gepäck. Nach den vielen Erlebnissen tagsüber wiegt am Abend das Meeresrauschen Kinder und Erwachsene in den Schlaf. Unsere Kamel-Safari endet vor der weißen Fischerstadt Essaouira. Von dort reisen wir nach Marrakech, besichtigen orientalische Paläste und lauschen abends den Trommlern oder Märchenerzählern auf dem Platz Djemaa el Fna.

Trekkingreise durch drei unterschiedliche Saharagebiete um Djanet
Abtenteuer, Trekking & Wandern
Algerien | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
15 Tage
Nächster Abreisetermin
29.09.2019 - 13.10.2019
Hauser Exkursionen international GmbH

Orange-rote Sanddünen formen unendliche Wüstenmeere und treffen auf bizarre, vom Wüstenlack schillernde Felsformationen. Der Wind hat seichte Wellenmuster und Rillen in die Dünen gezeichnet, jegliche Fußabdrücke werden schon bald wieder verweht sein. Wir sind ganz tief in der Sahara, tief in der Wildnis der Wüste, weit weg von jeglicher Zivilisation. Begleitet werden wir von unserer herzlichen Tuareg-Mannschaft, die in dieser Region tief verwurzelt ist. Sie zeigen uns die schönsten Aus- und Weitblicke, sowie die eindrucksvollsten Lagerplätze, an denen wir jedes Mal aufs Neue entscheiden können, ob wir die Nacht im Zelt verbringen oder unter dem klaren, leuchtenden Sternenhimmel.

Die Vielfalt der Wüste überrascht uns Tag für Tag. In der grünen Oase Iherir sprudelt das Wasser in geschliffenen Felsenbecken und in den tief eingeschnittenen Tälern des Tassili ist die Erdgeschichte noch voll im Gange. Wind und Wetter nagen an Felsen und ziselieren Löcher in den Sandstein. Sechs Tage wandern wir durch zerklüftete Schluchten und in weiten Ebenen, wo eigentümliche Felsnadeln und Steinskulpturen aus dem Sand sprießen. Das Tadrart schließlich quillt an allem über, was die Sahara ausmacht: Sanddünen in allen Schattierungen gemischt mit ungewöhnlichen Felsformationen. Dazwischen bestaunen wir prähistorische Fundstücke und Felsbilder, die noch heute echte Kunstwerke sind und uns einen Einblick in eine lang vergangene Zeit erlauben. Nacht für Nacht fliegen über uns so viele Sternschnuppen, dass keine Wünsche offen bleiben.

Vom Toten zum Roten Meer
Jordanien | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
9 Tage
Nächster Abreisetermin
19.10.2019 - 27.10.2019
Hauser Exkursionen international GmbH

Wüstenlandschaften und kulturelle Glanzlichter Jordaniens per Bike: Vom heiligen Berg Nebo aus geht es zum Toten Meer, 400 m unter dem Meeresspiegel und gleichzeitig tiefster Punkt der Erde. Auf Pisten biken Sie durch den längsten Canyon des Landes zum Dana-Plateau. Den nächsten Höhepunkt bildet die 2000 Jahre alte Felsenstadt Petra mit ihren gewaltigen rotleuchtenden Tempelanlagen, eines der größten von Mensch und Natur gleichermaßen geschaffenen Wunder. Durch großartige Wüstenlandschaften biken Sie zum Wadi Rum, einem zeitlosen Ort, von dem schon Lawrence von Arabien sagte: "Das Abendrot hüllt die gewaltigen Felsen und Schluchten in ein purpurnes Feuer". Eine Nacht im Beduinen-Camp unter dem endlosen Sternenhimmel bleibt unvergessen. Zum Abschluss der Tour lockt ein Bad im Roten Meer bei Aqaba und ein kühler Drink am Strand bevor es zurück in die Zivilisation geht. Eine Biketour, die alle Höhepunkte der jahrtausendealten Kultur und überwältigenden Naturlandschaften Jordaniens vereint.

Trekkingreise im Stil einer Kamelkarawane vom Tassili n'Ajjer zu den Dünen des Erg Admer
Algerien | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
15 Tage
Nächster Abreisetermin
03.11.2019 - 17.11.2019
Hauser Exkursionen international GmbH

Unsere Me’hare’e, ein Kameltrekking, ist die ideale Reiseform, der entspannte Rhythmus, die Wüste intensiv zu erleben. 11 Tage unterwegs zu sein mit den Tuareg, diesen Überlebenskünstlern und Nomaden, das allein ist schon ein großartiges Abenteuer und stets eine Reise zu sich selbst… Wie wenig brauchen diese Menschen um glücklich zu sein: Ihr Kamel an einer Tränke, ein Lagerfeuer, eine Teezeremonie, Geschichten und Lieder. Bei dieser Lebensart sind wir mit dabei, steigen für kurze Zeit aus dem Alltag aus, erleben intensive Tage in dieser grenzenlosen Schönheit, die wir so schnell nicht vergessen werden!

Trekkingreise zum Alam Kuh und Damavand mit Besuch von Teheran, Shiraz, Persepolis und Isfahan
Bergsteigen, Trekking & Wandern
Iran | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
15 Tage
Nächster Abreisetermin
25.08.2019 - 08.09.2019
Hauser Exkursionen international GmbH

Wilde Gebirgsszenarien und endlose Wüsten. Architektonische Meisterleistungen der islamischen Zeit, türkis erstrahlende Städte mit ihren Prunkbauten und die monumentalen Ruinenstädte aus der Antike. Persien, ein heute oft verkanntes Land, ist ein Reiseziel von ganz besonderer Güte. Im Iran trifft Tradition auf Moderne, hier mischt sich Religion mit einer vielschichtigen Gegenwart.

Im Mittelpunkt dieser Reise steht das Albruz-Gebirge nördlich von Teheran mit dem höchsten Berg des Iran, dem Damavand. Unbeschreiblich ist unser Gefühl auf dem rauchenden Gipfel zu stehen. Die Welt oder zumindest der Orient liegt uns zu Füßen und wir lächeln stolz und glücklich über diesen Augenblick. Eine gute Höhenanpassung erreichen wir durch den vorherigen, dreitägigen Aufenthalt am Plateau der 4.000er um den Alam Kuh.

Nach der körperlichen Herausforderung am höchsten Berg des Orients rückt der reichhaltige kulturelle Schatz des Landes in den Mittelpunkt: Shiraz, Persepolis und Isfahan geben uns einen tiefen Einblick in die Kultur, in Geschichte und Gegenwart des Iran. Wir wandeln durch kunstvoll angelegte Gärten und Palastanlagen, bestaunen die reich verzierten Moscheen und stöbern in den lebendigen Bazaren. Aber neben den landschaftlichen Höhepunkten und kulturellen Kostbarkeiten sind es vor allem die Menschen, die einen tiefen, bleibenden Eindruck hinterlassen: offen aber zurückhaltend, herzlich, freundlich und stets bemüht, uns Gäste willkommen zu heißen.

Wander- und Kajakreise zwischen Maskat, Wahiba-Wüste und der Musandam Halbinsel
Trekking & Wandern
Oman | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
14 Tage
Nächster Abreisetermin
27.10.2019 - 09.11.2019
Hauser Exkursionen international GmbH

Um uns herum steigen steile Felswände auf. Unsere Paddel tauchen rhythmisch ins Wasser ein und wir gleiten über Korallengärten. Delfine tauchen in der Ferne auf, springen spielerisch und neugierig auf und ab. An kleinen Inseln mit Fischerdörfern legen wir an und wandern hinauf zu Aussichtpunkten. Von dort genießen wir den Blick über die Halbinsel von Musandam. An einer ihrer Buchten mit hellem Kiesstrand ziehen wir unsere Kajaks an Land – hier bleiben wir. Zeit für ein erfrischendes Bad, fürs Schnorcheln im türkis schillernden Indischen Ozean. Muße, die Seele baumeln zu lassen mit Blick auf die fjordähnliche Welt aus Klippen und Buchten.

Auf dem quirlig-bunten Markt in Nizwa lassen wir uns in die Geheimnisse berühmter arabischer Gewürzhändler einweihen. Wir erkunden uralte Lehmbau-Burgen, wandern zu Oasen entlang traditioneller omanischer Bewässerungskanäle. Wir schwimmen und wandern durch das Wadi Bani Khalid mit seinen smaragdfarbenen Felsenpools und erholen uns in der wohltuend schattigen Oase Misfat al-Abriyeen. Ganz traditionell wohnen wir dort zu Gast im authentischen Dorfhaus. In der Wahiba-Wüste wandern wir zum Sonnenaufgang durch das Dünenmeer. Ein paar Tage später, auf Sham Island, beobachten wir dieses Naturschauspiel über dem weiten Meer. Ob Wüste oder Wasser: Der Oman steckt voller Magie! Unser frisch geangelter Fisch wird am knisternden Lagerfeuer zubereitet. Magische Nächte verbringen wir in unseren Zelten direkt am Strand – lauschen dem gleichmäßigen Rauschen der Wellen und blicken hinauf zum unendlichen Sternenzelt aus 1001er Nacht.

Iran | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
14 Tage
Nächster Abreisetermin
21.09.2019 - 04.10.2019
Hauser Exkursionen international GmbH

Biken im Iran? Ein außergewöhnliches Mountainbike-Revier mit Kontrastprogramm! Unsere Tour kombiniert einsame Bergtrails im östlichen Alborz-Gebirge mit Dünenpisten entlang der Seidenstraße und einem vielfältigen Kulturprogramm. Von der quirligen Metropole Teheran geht es in die Einsamkeit der Bergregion im Osten, meist offroad auf Eselspfaden und Nomadenpisten von Dorf zu Dorf. Hier erleben Sie die Offenheit, Neugier und herzliche Gastfreundschaft der Bewohner. Mountainbiker sind hier ein seltener Anblick. Was für ein Gegensatz in der iranischen Wüste mit ihren Sanddünen, halbwilden Kamelen und zauberhaften Oasenorten – Orient pur! Aus Lehmziegel gebaute Oasenstädte fügen sich malerisch, von Windtürmen überragt, in die Dünen ein. Hier trifft Wüstenschiff auf Drahtesel! Finale und Höhepunkt der Tour bildet die prachtvolle Stadt Isfahan, die Perle des Orients: Herrliche Moscheen und Mosaike, quirlige Basare und der Duft orientalischer Gewürze.

Iran – eine sportliche Biketour mit einem Kaleidoskop aus 1001 Nacht.

Trekkingreise von Buchara über Samarkand in das Fan-Gebirge bis Duschanbe
Abtenteuer, Trekking & Wandern
Tadschikistan, Usbekistan | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
15 Tage
Nächster Abreisetermin
13.06.2020 - 27.06.2020
Hauser Exkursionen international GmbH

Es duftet nach Zucker. Pyramiden von getrockneten Aprikosen und dunkelroten Granatäpfeln türmen sich neben Bergen von Nüssen und Mandeln. Nur wenige Schritte weiter stapeln sich goldgelbe Fladenbrote neben kunterbunten Gewürzen. Farbenfroh ist auch die Musik, die das lebhafte Treiben auf dem Markt unterstreicht: Wir sind im Orient, auf dem Basar von Samarkand. Szenenwechsel: Kristallklare Seen, scharfe Felsgipfel und saftige Wiesen prägen das abgelegene Fan-Gebirge. Kein Motorengeräusch ist zu hören, nur das Zwitschern der Vögel und das Rauschen des Windes begleiten uns durch die stille Berglandschaft. Wir erkunden die sagenumwobene Seidenstraße und nehmen uns ausgiebig Zeit, in die jahrtausendealte Kultur Usbekistans zu blicken. Moscheen, Minarette und Medresen in Buchara, Sandplatz, Sonntagsbasar und Seidenspinnerei in Samarkand – und dazwischen entdecken wir anmutende Steppe, üppige Melonenfelder und fruchtbare Obstplantagen. Wir nutzen die Raststätten am Wegesrand, machen es uns auf Diwanen bei einer Tasse Tee gemütlich und lauschen den Geschichten von 1001 Nacht. Ähnlich märchenhaft und doch ganz anders empfängt uns Tadschikistan fernab der modernen Zivilisation. Wir trekken durch das Artscha-Maidan-Tal ins Land der Kulikalon-Seen, folgen dem Geruch der Wacholdersträucher über den Chukurak-Pass und staunen über den Anblick der gewaltigen Fünftausender. Wir besuchen die Nomaden in ihrem Sommerlager Sarymat, übernachten bei Familien in Guitan und kosten vom hausgemachten Joghurt mit süßem Honig. Glanz und Glamour der Seidenstraße kombiniert mit Abgeschiedenheit und Aktivität in der Bergwelt - die Mischung macht's!

Wanderreise auf dem Israel National Trail durch die Wüste Negev zum Roten Meer mit Besuch Jerusalems
Trekking & Wandern
Israel | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
10 Tage
Nächster Abreisetermin
08.11.2019 - 17.11.2019
Hauser Exkursionen international GmbH

Langsam und gleichmäßig geht unser Reiseleiter vor uns durchs Wadi. Unsere innere, aus Deutschland mitgebrachte Hektik, drängt uns, ihn zu überholen. Doch Schritt für Schritt färbt sein Tempo auf unsere Seele ab. Wir kommen zur Ruhe, nehmen die monochrome und doch zugleich abwechslungsreiche Farbwelt der Wüste in uns auf. Nach wenigen Stunden ist auch unser Gemüt angekommen – in der Wüste. Neben den wilden Felsformationen, den Farben, der flirrenden Luft, den sich ständig wandelnden Wegen von sandig breit bis felsig steil, offenbart sich in den nächsten Tagen das Unsichtbare dieser Wüste: Wir bewegen uns auf geschichtsträchtigem Boden. Stämme und ganze Völker zogen hier durch. Für die Entwicklung von Staaten und Religionen bedeutsame Persönlichkeiten hat diese Wüste gesehen, sie hat Fliehenden Schutz geboten und war Bühne großer innerer und äußerer Kämpfe. Die Festung Masada symbolisiert bis heute den großen Widerstand eines Volkes und bei unserem Aufstieg können wir die große Vergangenheit begreifen. Wir wandern hinauf nach Jerusalem. Will man diesen Ort verstehen, ist es gut, wenn man aus der Wüste kommt. Die Stadt ist eine der atmosphärisch dichtesten Städte der Welt und der Siedepunkt der drei großen monotheistischen Weltreligionen. Die Menschen und der Kulturmix dieser Stadt sind ebenso historische wie architektonische Zeugen. Mit jedem Meter unter unseren Füßen stoßen wir auf eine "Geschichte", erkunden das alte und neue Jerusalem und erkennen, dass wir zu dieser Stadt alle unseren Bezug haben.

Wanderreise durch unterschiedliche Dünengebiete der Zentral-Sahara
Abtenteuer, Trekking & Wandern
Algerien | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
15 Tage
Nächster Abreisetermin
20.10.2019 - 03.11.2019
Hauser Exkursionen international GmbH

Unendlichkeit! Die Zentralsahara ist jenes Paradies, in dem Zeitlosigkeit in unseren Seelen entsteht. Das Dünenmeer lässt die Grenzen sprengen – wir lassen einfach los und überlassen dem Rhythmus der Wüste die Führung. Unsere einzige abendliche Verabredung ist die Milchstraße höchstpersönlich. Wie eine warme Decke umarmt uns der unendliche Kosmos mit seiner unfassbaren Schönheit! Auf welchem Planeten sind wir hier? Niemand hört ein Geräusch und wir danken Mutter Erde für diese Urzeitlandschaft, die uns täglich den Atem raubt.

Bei dieser Reise haben wir Zeit für die Wüste und viel Freiraum, können an angebotenen Wanderungen teilnehmen, können die Schönheit dieser Natur aber auch ganz in Ruhe auf uns wirken lassen. Das Licht- und Farbenspiel am Himmel, im Sand und auf abends tiefrot strahlenden Felsformationen, erfindet sich jeden Tag neu und lädt zum Innehalten ein.

Unsere Begleiter, die Tuareg haben eine Liebesbeziehung mit dieser Sahara – wir können es so gut mitempfinden. Einen Kompass brauchen sie nicht, der Stand der Sonne und die Landschaft weisen ihnen den Weg. Unser Koch reicht uns herrliche Suppen, süße Tees und wunderbare Datteln – wir sind satt und glücklich. Hier wird Dankbarkeit gelebt! Musik brauchen wir nicht, die Stille hat auch einen Klang. Unglaubliche Felsmalereien erden uns auf besondere Weise. Hier haben schon Menschen vor dem Zeitalter der Sahara gelebt und ihre Version aufgezeichnet – Gänsehaut! Alles was uns umgibt, ist eine einzige Meditation. Auf in die Oase, auf in die Sahara!

Wanderreise entlang der Seidenstraße vom Orient ins Himmelsgebirge
Abtenteuer, Trekking & Wandern
Kirgisistan, Usbekistan | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
16 Tage
Nächster Abreisetermin
06.09.2019 - 21.09.2019
Hauser Exkursionen international GmbH

Türkis-blaue Mosaike bedecken die Kuppeln der Moscheen und unterscheiden sich kaum von der Farbe des Himmels. Ockerfarbene Bauwerke leuchten Ton in Ton mit der Erde in der untergehenden Sonne und auch die Kamele, die kauend vor den Mauern stehen, passen farblich ins Bild. Der Glanz des kostbaren Handels ist noch immer spürbar auf der legendären Seidenstraße. Wir bewundern das beeindruckende Ensemble islamischer Baukunst in Samarkand, schnuppern den Duft der Gewürze auf dem Basar von Buchara und erleben das Erbe der russischen Zaren in Taschkent. Wir lernen wie kleine Raupen großartige Seide spinnen, erfahren warum der „Garten Eden“ im fruchtbaren Fergana-Tal liegt und warum in der usbekischen Keramikkunst die Farbe Blau dominiert. Gleich hinter der Grenze erwartet uns der volle Kontrast. In Kirgistan spielt die Natur die Hauptrolle. Die üppig-grüne Landschaft scheint menschenleer und doch treffen wir auf viele strahlende Gesichter. Nomaden galoppieren über die Hochebene - umzingelt von steil aufragenden Gebirgszügen. Am Ufer des Song-Kul grasen Schafe und Pferde. Wir richten uns in den Jurten ein, schnüren unsere Wanderschuhe und erkunden zu Fuß das spektakuläre Hochgebirge Tien-Shan. Tagsüber greifen wir nach gegorener Stutenmilch, nachts scheinen die Sterne zum Greifen nahe. Wir spüren den Spagat zwischen islamischer Tradition und moderner Neuzeit, wir schlendern auf den Basaren durchs Mittelalter und entspannen in blühenden Oasen. Wir plaudern mit den Nomaden und erleben, wie das Alltagsleben abseits der Mythen aussieht. Eine Reise – zwei Welten!

Per Motorsegler die Landschaften der Küste entdecken
Abtenteuer
Türkei | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
8 Tage
Nächster Abreisetermin
05.10.2019 - 12.10.2019
Hauser Exkursionen international GmbH

Für Kinder ab 6 Jahre empfohlen.

Lust auf Urlaub auf einer Segelyacht? Wir lassen uns den Fahrtwind um die Nase wehen, genießen die sich stetig ändernde Küstenlandschaft und erfrischen uns bei einem Sprung ins kühle Nass. Schlafen an Deck in sternenklarer Nacht - ein unvergessliches Erlebnis. Segelerfahrung ist nicht notwendig, Unser Kapitän und seine Mannschaft bringen uns mit dem Motorsegler sicher von Hafen zu Hafen. Wir essen an Bord, schlafen in Zwei-Personen-Kabinen und legen täglich an einem anderen Hafen an, um die faszinierende Kultur zu entdecken. Wanderungen führen uns zur Burgruine von Simena und zur Geisterstadt Kayaköy. In einer Bucht der Insel Kekova steigen wir auf Kajaks um. Wer entdeckt als Erster die Ruinen der „versunkenen Stadt", die 1 - 2 m unter der Wasseroberfläche noch gut zu erkennen sind? Im Canyon von Saklikent, einer 18 km langen Felsenschlucht, gilt es, manche Steinbrocken zu überwinden. Steile Felswände und bizarre Formationen, die die Natur im Laufe von Jahrmillionen geschaffen hat, begeistern Groß und Klein. Wieder an Land ist unsere letzte Station Chimaira. Nach einer kleinen Wanderung entdecken wir die Flammen des „brennenden" Berges, die – von Erdgas gespeist – in 300 m Höhe zwischen Felsspalten flackern. Der griechischen Sage nach soll das feuerspeiende Ungeheuer Chimaira - mit dem Kopf eines Löwen, dem Rücken einer Ziege und dem Schwanz eines Drachens - hier sein Unwesen getrieben haben und vom lykischen Helden Bellerophon erschlagen worden sein. Sehr zu empfehlen ist eine Reiseverlängerung in unserem gemütlichen Gruppenhotel in Cirali!

Marokko | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
8 Tage
Nächster Abreisetermin
26.10.2019 - 02.11.2019
Hauser Exkursionen international GmbH

Vom Hohen Atlas im Norden bis zum Djebel Saghro-Massiv im Süden durchqueren Sie auf dem Bikesattel faszinierende Wüstenlandschaften. Das Tal des Dadès ist Teil der Straße der tausend Kasbahs und ihr reizvollster Abschnitt. Mit geometrischen Mustern verzierte Wehr- und Wohnburgen aus Lehm reihen sich hier aneinander wie Perlen auf einer Schnur. Das Saghro-Massiv, zwischen den Flusstälern des Draa und des Dadès, beeindruckt durch seine von tiefen Schluchten durchzogene zerklüftete Vulkanlandschaft. Mit dem Mountainbike erfahren Sie das Wüstengebirge gemeinsam mit Ihren Begleitern, den im Atlas-Gebirge beheimateten Berbern.

Verwitterte, bizarre Felstürme und monumentale Tafelberge schillern im wechselnden Licht. Weit schweift der Blick zu ockerfarbenen Gebirgszügen, metallisch schimmernden Felswänden und in der Abendsonne leuchtenden Bergen! Abends duftet würziges Couscous aus der Trekkingküche, dazu frischer Pfefferminztee.

Zum Abschluss erleben Sie die Altstadt von Marrakech, das bunte orientalische Treiben in den Souks und auf den Plätzen mit ihren verlockenden Garküchen und Cafés – eine Welt wie aus 1001-Nacht.

Wanderreise von den Inseln Qeshm und Hormus über Shiraz, Yazd und Isfahan zum Elburs-Gebirge
Trekking & Wandern
Iran | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
18 Tage
Nächster Abreisetermin
21.09.2019 - 08.10.2019
Hauser Exkursionen international GmbH

Die Faszination des Iran beruht auf den märchenhaften Oasenstädten Shiraz, Yazd und Isfahan. Diese Städte sind ein "absolutes Muss" und dürfen auf unserer Reise natürlich nicht fehlen. Selten bereist sind dagegen der Süden um den Persischen Golf und die Region im Norden am Kaspischen Meer. Unterschiedlicher könnten die Landschaften, die wir auf zahlreichen Wanderungen erkunden, kaum sein. Der Süden ist wüstenhaft: Wind, Wasser und Hitze modellieren bizarre Formen aus dem weichen Gestein und bilden einen starken Gegensatz zum türkis-blauen Wasser des Persischen Golfs. Unbedingt sehenswert sind die Inseln Qeshm und Hormus, die auch den Namen Regenbogeninsel trägt. Hier hat sich die Natur als Künstler betätigt und mit spielerischer Phantasie Formen geschaffen und Farben kreiert. Der Norden ist dicht besiedelt. Hier prägen üppiges Grün, fruchtbare Flächen, ausgedehnte Wälder das Landschaftsbild und Gebirgszüge, die im höchsten Berg des Orients, dem Damavand, gipfeln.

Neben den beeindruckenden kulturellen Schätzen Persiens und den vielfältigen Landschaften sind es im Besonderen die Begegnungen mit den Menschen, die uns stets interessiert und herzlich gegenüber treten. Unzählige Male werden wir im Iran mit offenen Armen begrüßt „Welcome to Iran“ und spontan zum gemeinsamen Teetrinken eingeladen. Persien - ein Land, geheimnisvoll und sowohl reich an kulturellen Schätzen als auch an Herzlichkeit und Gastfreundschaft, wie kein Zweites.

Trekkingreise durch das Zagros-Gebirge mit kulturellen Höhepunkten in Teheran, Yazd und Isfahan
Abtenteuer, Trekking & Wandern
Iran | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
16 Tage
Nächster Abreisetermin
31.08.2019 - 15.09.2019
Hauser Exkursionen international GmbH

Seit Jahrhunderten ziehen die Bakhtiari-Nomaden vom Tiefland im Südwesten des Iran in die Hochtäler des Zagros-Gebirges. Auch wir folgen den seit Jahrhunderten genutzten Pfaden und begegnen den Nomaden auf ihren Sommerweiden. Neben den schönsten Städten des Landes wandern wir auf dieser Reise in den zwei bedeutendsten Gebirgen Persiens. So wandern wir am Fuße des gewaltigen Damavand, der das umliegende Elburs-Gebirge um mehr als 1.000 m überragt und machen ein Trekking auf entlegenen Pfaden in Irans größtem Gebirge, dem Zagros. In einer der ältesten Städte im Iran, der Wüstenstadt Yazd wird die alte Bausubstanz aus Lehm bewusst erhalten, dies spiegelt sich auch in den berühmten Windtürmen wieder. Wir erkunden die Stadt zwischen Wüsten und Bergen und besuchen den Feuertempel der Zarathustrier. Das Bergpanorama von Yazd weckt unsere Trekkingelüste, welche in den kommenden Tagen gestillt werden: Wir begeben uns auf Nomadenpfaden durch die Schluchten das Zagros-Gebirges. Schon bald treffen wir auf Nomaden und bekommen einen Einblick in die Lebensweise dieser Menschen. Unser Trekking ist etwas ganz Besonderes, denn wir wandern auf Wegen, die seit Jahrhunderten begangen werden, die aber außerhalb dieser Region völlig unbekannt sind. Unser Trekking-Herz schlägt höher, wir fühlen und als Pioniere in dieser grandiosen Gebirgslandschaft. Zum Abschluss erwartet uns ein grandioses Finale in Isfahan: Schon der Name allein erweckt Träume und Sehnsüchte. Isfahan, die Perle des Orients, die mit ihren türkisfarbenen Kuppeln, üppigen Gärten und stolzen Palästen bis heute so einzigartig und so faszinierend ist. Tauchen wir ein in die Welt aus 1001-Nacht.

Trekking & Wandern | Gruppenreise
Marokko | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
11 Tage
Nächster Abreisetermin
10.10.2019 - 20.10.2019
ASI

Marrakesch ist das neue Trendziel. Beeindruckend präsentiert sich die lebendige Stadt. Erleben Sie eine Welt aus Tausend und einer Nacht. Ein orientalisches Paradies umgeben von Palmenoasen. Ein Ausflug in die Sahara ist ein unvergessliches Erlebnis. Magische Momente mit unvergleichlichen Sonnenuntergängen warten. Eine Wüstennacht am Lagerfeuer ist ein unvergessliches Erlebnis. Morgens aufwachen in der Wüste ist ein Erlebnis. Unvergleichliche Momente mit der aufgehenden Sonne genießen. Marrakesch schenkt täglich einzigartige Momente. Die orientalische Altstadt zieht Künstler und Hippies an. Der Jetset hat die Stadt mittlerweile ebenso entdeckt. Die Märkte laden täglich zum Stöbern und Handeln ein. Es herrscht ein reges Treiben auf den Marktplätzen. Die Cafés und Geschäfte reihen sich eng aneinander. Die Festung von Aït-Ben-Haddousind ist Weltkulturerbe. Besichtigen Sie die roten Sandsteinmauern, welche die Stadt umsäumen. Sie fühlen sich in eine alte Zeit zurückversetzt. Besuchen Sie das prächtige Palastviertel Kasbah. Schicke Hotelanlagen und typisch traditionelle Häuser bilden Marrakesch. Für jeden Geschmack und Geldbeutel die geeignete Unterkunft. Beeindruckend sind die Innenhöfen der alten Häuser. Kleine Hotels besitzen diesen ursprünglichen marokkanischen Charme. Eine märchenhafte Stadt mit vielen Sehenswürdigkeit.

Fast ein "Muss" - Die faszinierenden Kulturstätten des Iran
Iran | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
5 Tage
Nächster Abreisetermin
26.04.2020 - 30.04.2020
Hauser Exkursionen international GmbH
Trekking & Wandern | Gruppenreise
Jordanien | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
11 Tage
Nächster Abreisetermin
09.03.2020 - 19.03.2020
ASI

Königreich Jordanien – Wüste, Berge und Totes Meer. Naturliebende Wanderer und erholungsuchende Urlauber können hier erlebnisreiche und gesunde Urlaubstage verbringen. Ein Höhepunkt dieser Reise ist das wenig besuchte Wadi Mujib mit tief eingeschnittenen Schluchten, angenehm warmem Wasser und bizarren Felsformationen. Petra, die Hauptstadt der Nabatäer, begeistert – zu Fuß lernen Sie die fantastischen Grabmonumente der weitläufigen Stadtanlage kennen. Die zwei Nächte im Beduinenzelt im Wadi Rum werden unvergesslich bleiben – das Erlebnis Wüste, die Gastfreundschaft der Beduinen, der unendlich weite Sternenhimmel und die monumentale Landschaft, die dem Film "Lawrence von Arabien" als Kulisse diente, sind unvergleichlich. Die Komforteinschränkungen werden durch das Naturerlebnis mehr als wett gemacht!

Wanderreise von der Wüste Negev zum Toten Meer und nach Galiläa mit kulturellen Höhepunkten in Masada und Jerusalem
Trekking & Wandern
Israel | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
9 Tage
Nächster Abreisetermin
14.09.2019 - 22.09.2019
Hauser Exkursionen international GmbH

Jahrtausendealt die Geschichte - jahrmillionenalt die kontrastreiche Landschaft. Wir sammeln unsere eigene Mischung aus Israel-Impressionen beginnend mit den kargen Wüstenlandschaften der Negev und wandern entlang der bunten Steinformationen des Ramon-Kraters. Inmitten dieser trockenen Landschaften treffen wir auf die Oase Ein Akev mit grünem Schilf, der um einen Quellteich wächst. Auf alten Pfaden gelangen wir hinauf zur historischen Festung Masada und beeindruckt vom Blick in die Ferne, steigen wir ab zur tropischen Oase En Gedi am Toten Meer. Später führt unsere Route in den fruchtbaren, mediterranen Norden des Landes. Wir erwandern die grünen Hügel Galiläas und blicken auf den glitzernden See Genezareth. Wir folgen den Schluchten des Basaltplateaus zu sechskantigen Steinsäulen und baden in kühl-frischen Pools.

Ob Pilger, Händler oder Kreuzritter - wer nicht schon alles durch die Stadttore Jerusalems geschritten ist... Hier treffen wir auf jüdisches, christliches und muslimisches Erbe - ein Schmelztiegel der Kulturen! Verschiedenste Einflüsse bereichern seit jeher das Alltagsleben und die Kultur des Landes, die Küche Israels eingeschlossen. Zu Gast im Hause einer drusischen Familie genießen wir lokale Köstlichkeiten und unterhalten uns bei dampfendem arabischem Kaffee. Aus erster Hand erfahren wir, wie es sich im heutigen Israel lebt, in dem für so viele Menschen heiligen Land.

Wanderreise von Tanger über den Hohen Atlas und Marrakech an die Atlantikküste
Trekking & Wandern
Marokko | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
14 Tage
Nächster Abreisetermin
12.10.2019 - 25.10.2019
Hauser Exkursionen international GmbH

Geschäftige Morgenstimmung liegt über der Medina von Tanger. Möwen flattern aufgeregt umher. Wir trinken den ersten marokkanischen Minztee auf der Dachterrasse unseres Hotels. Allmählich verzieht sich der Dunst über der Straße von Gibraltar und eröffnet den Blick auf die Berge Andalusiens. Guten Morgen Marokko! Kein Land liegt so nah und ist doch so bezaubernd vielfältig und anders zugleich! Einzigartig verbindet sich in Chefchaouen im Herzen des Rif-Gebirges der spanische Einfluss der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts und die gelebte marokkanische Tradition. Steile, blau getünchte Gassen führen uns durch die Medina zum höchsten Punkt des Städtchens inmitten der Bergkulisse Nordmarokkos. In der Königsstadt Fès begeben wir uns auf eine Zeitreise ins alte Marokko. Enge, verwinkelte Gassen führen durch die labyrinth-artige, mittelalterliche Medina. Die Eindrücke sind so vielfältig, wie das Warenangebot: Weihrauch betört unsere Sinne, Gewürze in verschiedensten Farben. Kupfer wird geklopft, Leder gegerbt und die Esel klappern mit den Hufen... Im Hohen Atlas wandern wir zwei Tage zu Füßen der schneebedeckten 4.000er. Durch verschlafene Berberdörfer sowie fruchtbare Täler und an der Atlantikküste südlich von Essaouira im ewigen Rhythmus der Brandung durch schattige Arganwälder. Während unserer Reise wohnen wir in stilvollen und liebevoll renovierten alten Stadthäusern – den so genannten Riads: In der Mitte des Hofes plätschert ein Springbrunnen, orientalische Ornamente und Mosaike zieren Säulen und Bogengänge der Salons, Decken und hohe Flügeltüren duften nach Zedernholz. Lassen wir uns von Marokko verzaubern!

Trekking & Wandern | Gruppenreise
Marokko | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
15 Tage
Nächster Abreisetermin
08.02.2020 - 22.02.2020
ASI

Die Spuren reicher Dynastien und verborgener Kulturschätze können vor allem in den Königsstädten Marokkos wiedergefunden werden. Die unterschiedlichen Einflüsse, die in den vier Herrscherstädten gewirkt haben spiegeln sich in Architektur und Kultur wieder. Marokko gelingt es aber auch die Brücke zwischen Geschichte und Moderne zu schlagen. Lernen sie alle der vier Königsstädte kennen. Der Hohe Atlas ist Heimat der Berberstämme. Erwandern Sie die kontrastreiche Landschaft von felsigen Schluchten und faszinierenden Grotten, über hohe Gebirgszüge und grüne Oasen. Die Einzigartigkeit und Vielschichtigkeit zeigt sich auch noch in der Landschaft, die rein von Wind und Sand geformt ist. Die unendliche Weite der Wüste vermittelt Ehrfurcht und lasst uns zur Ruhe kommen. Wichtige Info: Aufgrund einer Flugplanänderung von Royal Air Maroc wurde die Dauer dieser Reise um einen Tag auf 15 Tage (Donnerstag - Donnerstag) verlängert.

Trekking & Wandern | Gruppenreise
Jordanien | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
8 Tage
Nächster Abreisetermin
23.11.2019 - 30.11.2019
ASI

Wenige Stunden mit dem Flugzeug von Europa liegt das Königreich Jordanien. Das bekannte Tote Meer, das Wadi Rum, die Naturreservate von Dana und Ajloun und das einzigartige Petra sind nur paar der unzähligen kulturellen und landschaftlichen Schönheiten dieses Landes. Nicht nur durch die allgegenwärtige Gastfreundschaft fühlt man sich in der Kultur des nahen Ostens sofort aufgenommen. Die Vielzahl und das Spektrum der Sehenswürdigkeiten begeistern einen. Das Wadi Rum präsentiert eine der schönsten Wüsten der Welt, das UNESCO Weltkulturerbe Petra ist eine in den Fels gehauene Stadt, die uns in Erstaunen versetzt und das Tote Meer macht uns schwerelos. Wir lassen uns nicht nur von der Landschaft faszinieren, sondern besuchen natürlich auch die wichtigsten Kulturstätten Jordaniens, einem der lohnendsten Reiseziele.

Trekkingreise durch Königsstädte, Wüste, Oasen und den Hohen Atlas
Trekking & Wandern
Marokko | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
16 Tage
Nächster Abreisetermin
14.09.2019 - 29.09.2019
Hauser Exkursionen international GmbH

Marokko fasziniert durch seine Vielfalt! In den alten Königsstädten Rabat und Meknès begeistern uns die reich verzierten Kasbahs, die Paläste geschmückt mit bunten Mosaiken und die wuchtigen, von Steinmetzen dekorierten Stadttore und Mausoleen. Fès zieht uns mit seiner riesigen, mittelalterlichen Medina, den unterschiedlichen Handwerksstätten und verwinkelten Gassen unweigerlich in seinen Bann. Wir lassen uns durch die verwinkelten Gassen der Basare treiben und in einen orientalischen Traum versetzen.

Im Anschluss haben wir ein kurzes Rendezvous mit der Wüste Marokkos: Wir übernachten in traditionellen Zelten zwischen den Dünen, wandern dem Sonnenaufgang entgegen und schnuppern Wüstenluft. Die Oasengärten im Tal der Rosen laden zum Erkunden ein. An der Straße der 1000 Kasbahs entdecken wir viele alte Festungsanlagen aus Stampflehm. Der Baustil soll von jemenitischen Arabern abstammen, die sich hier einst niederließen. Ait Benhaddou, die unter UNESCO-Schutz stehende Lehmburg, war Schauplatz zahlreicher Hollywood-Filme.

Über den 2.260 m hohen Gebirgspass Tizi n´Tichka gelangen wir zum Ausgangspunkt unseres Trekkings im Herzen des Hohen Atlas. Hier treffen wir unsere Begleiter samt Gepäckmulis. Alte Berberdörfer schmiegen sich an Hänge. Täler mit Terrassenfeldern bieten atemberaubende Ausblicke. Nach Tagen schöner Wanderungen können wir den technisch einfachen Gipfel des Djebel Toubkal (4.167 m) besteigen. Wer nicht ganz so hoch hinaus will, kann nach Aremd absteigen und auf verschiedenen Eselspfaden wandern. Zum krönenden Abschluss unserer Reise besuchen wir Marrakech. Eine Stadt, die alle unsere Sinne zu betören weiß.

Wanderreise im Ait Bouguemez-Tal im Hohen Atlas
Trekking & Wandern
Marokko | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
8 Tage
Nächster Abreisetermin
05.10.2019 - 12.10.2019
Hauser Exkursionen international GmbH

Wer das ursprüngliche und authentische Marokko erleben will, wird im Ait Bougouemez-Tal fündig!

Zu Beginn besuchen wir die höchsten Wasserfälle Marokkos: Die Ouzoud-Fälle stürzen tosend vor tiefroten Felswänden weit hinunter ins Tal. In moderaten Tagesetappen wandern wir auf alten Eselspfaden zu bewirtschafteten Hochalmen, zum karg gelegenen Izourar-See und vorbei an Berberdörfern in denen die Zeit stehen geblieben scheint. Im Schatten knorriger Walnussbäume picknicken wir in der Mittagspause. Kleine Speicherburgen aus Stampflehm thronen auf Aussichtshügeln. In den Tälern gedeihen Obstbäume und Iris. Wasserläufe plätschern durch die Wiesen. Abends überbieten sich die Nachtigallen mit ihrem Gesang, während in den Bergen tiefe Ruhe einkehrt. Wir tauchen ein in die Lebensweise und reiche Kultur der Berber, lernen ihren Alltag kennen und lassen uns von ihrer Herzlichkeit verzaubern. Bei einem Kochkurs probieren wir lokale und regionale Köstlichkeiten und können uns vielleicht etwas aus der feinen marokkanischen Küche für Zuhause abschauen. Nach der Verkostung trinken wir den hingebungsvoll zubereiteten Minztee bei einer traditionellen Teezeremonie, wie es sich in Marokko nach dem Essen gehört. In einer ursprünglichen Region des Hohen Atlas genießen wir mit allen Sinnen - diese Reise garantiert Glücksmomente!

Trekkingreise im Norden nach Tanger und Tetouan, durch das Rifgebirge mit Abschluss in Asilah am Atlantik
Trekking & Wandern
Marokko | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
10 Tage
Nächster Abreisetermin
03.04.2020 - 12.04.2020
Hauser Exkursionen international GmbH

„Dieses Gebirge ist das erfreulichste aller Gebirge in Afrika“ schrieb Leo Africanus, Geograph und Reisender im 16. Jahrhundert über das Rif-Gebirge. Ein Bergführer aus Chefchaouen sagt „In the Rif-Mountains you never feel angry or hungry“, da hier neben Hanf, viele Olivenbäume gedeihen, Schafe weiden und allerhand Essbares am Wegrand wächst.

Chefchaouen im Herzen des Rif-Gebirges ist Ausgangspunkt unseres Trekkings. Die blaue Medina ist von engen Gassen durchzogen und überrascht mit maurisch-andalusischer Architektur. Von hier wandern wir in 5 Tagen durch die wenig besuchte, mediterrane Bergwelt Nordmarokkos, über weite Kämme und Pässe, mal trocken und karg, mal überraschend grün mit Farnen und Nadelwäldern. Bei Akchour wandern wir durch die tiefe Schlucht entlang des Flusses Oued Farda, der hoch über unseren Köpfen eine natürliche Brücke geformt hat. Kurz vor Beni Maala, wo wir unsere letzte Trekkingnacht verbringen, sehen wir schließlich das Mittelmeer und in der Ferne die Berge Andalusiens. Wir übernachten in gemütlichen Gästehäusern in den Dörfern entlang des Weges. Die hier lebenden Rifkabylen gelten als rebellisches Bergvolk, das seine alten, vorislamischen Traditionen pflegt. Uns begegnet man überaus gastfreundlich und interessiert, so dass wir ein unverfälschtes Bild des einfachen Lebens in den Bergen Nordmarokkos, fernab der Touristenströme erhalten. Im bezaubernden Künstler- und Küstenstädtchen Asilah am Atlantik lassen wir die Reise entspannt ausklingen. Nordmarokko, ein ungeschliffener Juwel, dessen Schönheit es zu entdecken gilt.

Trekkingreise mit anspruchsvoller Überschreitung des Hohen Atlas
Bergsteigen, Abtenteuer, Trekking & Wandern
Marokko | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
14 Tage
Nächster Abreisetermin
01.09.2019 - 14.09.2019
Hauser Exkursionen international GmbH

Wir wandern auf wenig begangenen Pfaden durch terrakottafarbene Berberdörfer und begegnen Nomaden und ihren Schafherden auf den Hochweiden. Der Blick auf den ersten Viertausender eröffnet sich, der einsame Jebel Iferouane hat es mit 4.001 m gerade so in die Reihe der Viertausender geschafft. Wie ein smaragdfarbenes Juwel ruht der Ifni-See inmitten der wilden Gebirgskulisse und lädt zu einem erfrischenden Bad nach der Wanderung ein. Bis wir zum krönenden Abschluss den Toubkal-Nationalpark erreichen, sind wir bereits gut akklimatisiert. Nun können wir den Toubkal (4.167 m), sowie den Ouanoukrim mit seinem Doppelgipfel Timesguida (4.089 m) und Ras Ouanoukrim (4.070 m) besteigen. Es besteht die Möglichkeit bis zu vier 4.000er in Angriff zu nehmen. Zwischen Gipfel und Alternativroute können wir jeweils kurzfristig nach Lust und Laune wählen. Schon die Trekkingroute ohne diese Gipfel bietet Landschaftsgenießern eine lohnende Durchquerung des Hohen Atlas. Nach ausgefüllten Wandertagen genießen wir schöne Lagerplätze inmitten der Natur des Hohen Atlas und die kulinarischen Zauberkünste unseres Trekking-Kochs. Nach unserem 10-tägigen Trekking ist das bunte Treiben der Königsstadt Marrakech ein eindrucksvoller Kontrast zur Abgeschiedenheit der Bergwelt. Wir schlendern durch die verwinkelte Medina der rosaroten Stadt, bevor wir die Reise am Abend bei marokkanischer Küche in einem ehemaligen Palast feierlich ausklingen lassen.

Trekkingreise durch Berge und Wüsten von Amman über Petra bis ins Wadi Rum
Trekking & Wandern
Jordanien | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
15 Tage
Nächster Abreisetermin
21.09.2019 - 05.10.2019
Hauser Exkursionen international GmbH

Die Sonne funkelt im roten Sand, der Wüstenwind flüstert leise Geschichten und weiße Salzkristalle kribbeln auf der nassen Haut. Bizarre Sandsteinberge umrahmen sanft geschwungene Dünen. Jordanien ist „großes Kino“, welches als großartiges Schauspiel der Natur auf unserer Leinwand flimmert.

Wir werden Teil dieses Drehbuches, wandern durch weite Wadis, bewundern hängende Gärten und picknicken an sprudelnden Wasserfällen. Und die Drehpausen? Im Nationalpark wohnen wir stilvoll in den Öko-Lodges Finan und Dhana. Unser Trekking führt uns durch eine wilde Felskulisse und wüstenhafte Täler. Plötzlich stehen wir vor einem der größten Tempel Petras - wir haben die rosarote Felsenstadt quasi durch den Hintereingang erreicht.

Auf den Spuren von Lawrence von Arabien wandern wir durch die Wüste Wadi Rum. Felsmassive, wie die „Sieben Säulen der Erde“ lassen beim Anblick unserer Fantasie freien Lauf. Wind und Sand haben architektonische Meisterwerke geschaffen und der Sternenhimmel sorgt für die richtige Beleuchtung. Aber auch Ausblicke in die unendliche Weite sind garantiert: Vom Jebel Um ad-Dhami bis nach Saudi Arabien und vom Berg Nebo ins „Gelobte Land“. Wir genießen orientalische Gastfreundschaft und tauchen ein in die Welt der Beduinen – arabische Köstlichkeiten inklusive. Und am Ende noch eine Packung Wellness unter dem Meeresspiegel am Toten Meer und unser persönlicher Jordanien-Film wird zum Hit.

Trekkingreise auf das Dach des Hohen Atlas mit Besuch von Marrakech
Bergsteigen, Abtenteuer, Trekking & Wandern
Marokko | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
8 Tage
Nächster Abreisetermin
31.08.2019 - 07.09.2019
Hauser Exkursionen international GmbH

Auf zum höchsten Gipfel Nordafrikas! Hochweiden, tiefe Schluchten und die gezackten Kämme mehrerer 4.000er prägen den Toubkal-Nationalpark. Unsere Route führt uns durch ein Nebental. Wir starten in einer Oase, deren Lehmhäuser sonnenbestrahlt am Hang kleben und campen am rauschenden Gebirgsbach. Wenige Tage später, mittlerweile gut an die Höhe angepasst, starten wir frühmorgens im Licht der Stirnlampen die Gipfeletappe. Kurze Zeit später eröffnet sich uns im Morgenlicht die Fernsicht auf die Gipfel des Hohen Atlas: das ist echtes Trekkingerlebnis! Die knapp 1.000 Höhenmeter vom Basislager zum Gipfel, überwinden wir in ca. 4 Stunden. Nach der anstrengenden, aber technisch einfachen Besteigung stehen wir auf dem Djebel Toubkal, dem „Berg der Berge" in der Sprache der Berber. Bei der Gipfelrast bietet sich ein überwältigendes Panorama hinunter in die südmarokkanische Wüstenebene und auf die 4.000er-Kämme des Hohen Atlas um uns herum. Nach dem Abstieg genießen wir nochmals das Berg-Panorama, diesmal allerdings gemütlich und weich sitzend bei einem duftenden Minztee von unserer Dach-Terrasse in Aremd aus.

Als Kontrast zur Bergwelt erkunden wir die schönsten Winkel der Königsstadt Marrakech. Bunte Mosaik-Kacheln zieren Paläste und alte Karawansereien. Mit einem echten Marrakchi, dem örtlichen Stadtführer, durchstreifen wir die rosa-roten Gassen der Altstadt. Am letzten Tag der Reise haben wir noch genügend Zeit für eigene Erkundungen und einen Einkaufsbummel durch die verwinkelte Medina.

Trekkingreise in der Sahara im Stil einer Kamelkarawane
Trekking & Wandern
Marokko | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
8 Tage
Nächster Abreisetermin
28.09.2019 - 05.10.2019
Hauser Exkursionen international GmbH

Die sich verabschiedende Sonne verschiebt die Schatten zwischen den warmem rot leuchtenden Dünen, welch stilles Spektakel der Natur. Mit unseren stolzen Kamelen bewegen wir uns im Wüstentakt, gemächlich und gleichmäßig, fast meditativ. Wir ziehen als Teil einer Kamelkarawane mit Beduinen durch die Wüste, sie weihen uns in ihr Nomadenleben und ihre Kultur ein. Reiten und Wandern wechseln sich nach Lust und Laune ab. Wir entdecken während unseres 4-tägigen Kamel-Trekkings die verschiedenen Landschaftsformen dieser Wüste. Mal geht es über Kieselsteine und weite Ebenen, mal durch ausgetrocknete Flussläufe und durch warmen Sand zwischen den vom Wind weich gezeichneten Dünen. Zu entdecken gibt es viel! Vom kleinen Skarabäus über Spuren im Sand zu sich auftürmenden Sandbergen, von deren Gipfel weit entfernte Bergketten erkennbar sind. Wir halten inne und blicken auf die endlos scheinenden Wellen im Meer aus Sanddünen. Diese unvergleichliche Stille und Weite der Sahara lassen den heimischen Alltag schnell vergessen sein. Ein Zustand tiefer, innerer Ruhe stellt sich ein - Balsam für die Seele! Zum Sonnenuntergang können wir - gemeinsam oder jeder für sich - die nahe gelegenen Dünen hinaufsteigen.

Abends sitzen wir gemeinsam ums Lagerfeuer herum, genießen die frisch zubereitete Tajine und lauschen den Geschichten unserer Begleiter - Berber-Märchen und Erzählungen, die uns das Lebensgefühl der Sahara noch näher bringen. Den warmen, duftenden Minztee in der Hand, blicken wir in das nächtlich-leuchtende Firmament, beobachten Sternschnuppen und wünschen uns was!

Trekkingreise durch den Hohen Atlas von Ost nach West
Abtenteuer, Trekking & Wandern
Marokko | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
21 Tage
Nächster Abreisetermin
07.06.2020 - 27.06.2020
Hauser Exkursionen international GmbH

In 17 Tagen durchqueren wir den Hauptkamm des Zentralatlas und können unterwegs den Jebel Mgoun (4.068 m) besteigen. Dieser wieder ins Programm aufgenommene Hauser-Klassiker verspricht "Digital Detox" und Trekking pur!

Der Zentralatlas gehört zu den schönsten, wildesten und gleichzeitig kaum besuchten Gegenden Marokkos. Bäche und Pinienwälder, zerklüftete Bergflanken und Felsformationen in vielen Farben wechseln sich ab mit kahlen Hochgebirgshängen, an denen Zedern in den Himmel ragen und Bergkamele weiden. Meist bewegen wir uns im perfekten Wanderklima. Aufgrund der Höhenlagen zwischen 1.500 m und 2.900 m sind die Temperaturen gemäßigt und daher sehr angenehm. Wir begegnen fast niemandem und wenn, dann den hier lebenden Berbern und Hirten. In kleinen Dörfern, in denen die Zeit stehen geblieben scheint, erleben wir die herzliche Gastfreundschaft der Bevölkerung. Unser Trekking startet in Imilchil, bekannt für seinen Heiratsmarkt. Nach 17 intensiven Trekkingtagen im Hohen Atlas erreichen wir die Kleinstadt Telouet. Die Kasbah thront über dem Dorf und überrascht uns mit glanzvollem Interieur, das wir beim Anblick von außen nicht erwartet hätten. Über den Tizi n' Tichka, die höchste Passstraße Marokkos, fahren wir zurück nach Marrakech, wo wir zum Abschluss unserer Reise die quirlige Medina erkunden. Diese Reise ist eine Tour für Freunde ausgiebiger Trekkings und wilder Landschaften. Uns erwartet ein intensives Bergerlebnis fernab ausgetretener Pfade mit authentischen Begegnungen!

Winter-Trekking zu den höchsten Gipfeln Nordafrikas, Toubkal und Ouanoukrim
Winter & Schnee, Bergsteigen, Abtenteuer, Trekking & Wandern
Marokko | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
8 Tage
Nächster Abreisetermin
21.12.2019 - 28.12.2019
Hauser Exkursionen international GmbH

Hinter orientalisch verzierten Palästen, Moscheen und grünen Palmen in Marrakech erblicken wir die aufragende Kulisse aus weiß gezuckerten Bergspitzen in der Ferne. Welch kontrastreiches Panorama!

Der berühmte Gebirgszug des Hohen Atlas zeigt sich in einem völlig anderen Gewand, als in den Sommermonaten und ist aufgrund der überschaubaren technischen Anforderungen geradezu prädestiniert für ein Winter-Trekking.

Von Imlil wandern wir vorerst nach Aremd. Das verschlafene Berber-Dorf ist Ausgangspunkt unseres Trekkings. Unsere erfahrenen und speziell ausgebildeten marokkanischen Bergführer kennen die Gegend wie ihre Westentasche und zeigen uns, wie wir sicher mit Steigeisen und Eispickel umgehen. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Unser Ziel sind die höchsten Gipfel Nordafrikas! Wir gewöhnen uns an die Höhe und besteigen zuerst den Gipfel des Ouanoukrim, bevor wir uns zum saisonal bedingten, weißen Dach Nordafrikas aufmachen.

Beim Wandern hören wir meist nur das Knirschen des Schnees unter unseren Füßen. Wir halten inne und bemerken die absolute Stille, die uns inmitten der verschneiten, mächtigen Gipfel umgibt.

Das Gefühl, es geschafft zu haben und oben angekommen zu sein, ist anders als im Sommer. Durch die Einsamkeit und Stille können wir uns noch mehr auf die spektakuläre Natur einlassen.

Zum Abschluss erwarten uns angenehm milde Temperaturen und orientalisches Flair in Marrakech. Wer möchte, besucht ein Hammam und fühlt sich wie neu geboren.

Wanderreise von Amman über die Wüstenschlösser, den Dhana Nationalpark, Petra und Wadi Rum zum Toten Meer
Trekking & Wandern
Jordanien | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
9 Tage
Nächster Abreisetermin
28.09.2019 - 06.10.2019
Hauser Exkursionen international GmbH

Wir bewegen uns durch eine schmale, gewundene Schlucht, an deren Ende sich unser Auge erst an die Helligkeit gewöhnen muss. Unser Blick öffnet sich auf den sich plötzlich vor uns aufragenden Felsentempel. Neben seiner Klarheit aus Säulen und Götternischen überwältigt er durch seine schiere Größe. Vor mehr als 2.000 Jahren schlugen die Nabatäer weit verstreut Tempel und Königsgräber in den vielfarbigen Sandstein. Wir erwandern sowohl diese als auch weitere aussichtsreich auf Felskuppen liegende Kultplätze und genießen dabei den Blick in das Wüstenbergland.

Im Wadi Rum schreiten wir durch weichen Wüstensand. Wir erleben Jordaniens Wüste mit dem harmonischen Übergang aus roten Dünen, natürlichen Felsbögen und aufragenden Inselbergen. Wir übernachten in unserem privaten Zeltcamp, über uns der aus unzähligen Sternen funkelnde Wüstenhimmel. Wie ein orientalisches Mosaik hat das Land noch weitaus mehr zu bieten als seine zwei bekanntesten Aushängeschilder.

Im Nordosten des Landes führt unser Weg zum Wüstenschloss Amra. Wir steigen auf Fahrräder und fahren zum grünen Naturreservat Azraq – eine ganz andere Seite des Wüstenstaates. Mit etwas Glück können wir sogar eine der gefährdeten, majestätischen Oryx-Antilopen erspähen. In der Mosaikstadt Madaba leben je zur Hälfte Muslime und Christen. Hier erleben wir das friedliche Miteinander der Kulturen und die große Herzlichkeit der Jordanier. Zum Abschluss gönnen wir uns ein Bad im Toten Meer. Hier lassen wir uns im stark salzhaltigen Wasser seelenruhig in der Sonne treiben und träumen von den vielen Eindrücken unserer Reise!

Trekkingreise von Djanet entlang des Tasilli n'Ajjer Plateaus zu den Dünen des Erg Admer
Abtenteuer, Trekking & Wandern
Algerien | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
10 Tage
Nächster Abreisetermin
21.02.2020 - 01.03.2020
Hauser Exkursionen international GmbH

Die Zentralsahara ist jenes Paradies, in dem Zeitlosigkeit in unseren Seelen entsteht. Wir lassen einfach los und überlassen dem Rhythmus der Wüste die Führung. Das Licht- und Farbenspiel am Himmel, im Sand und auf abends tiefrot strahlenden Felsformationen wird jeden Tag neu komponiert. Wir erleben die Stille der Wüste und staunen jeden Tag über ihre Vielfalt.

Bei unserem sechstägigen Genuss-Trekking erleben wir die Sahara besonders intensiv. Wir sehen vom Wind und Sand bizarr geformte Felsbögen und Formationen. Unser Weg führt entlang des Tasilli n'Ajjer Plateaus durch eng eingeschnittene Canyons und weite Ebenen bis hin zu den riesigen Sanddünen des Erg Admer. In kleinen Höhlen, den sogenannten Abris, finden wir kunstvolle Felsmalereien, die uns das einstige Leben hier näher bringen.

Unsere Begleiter, die Tuareg, haben eine Liebesbeziehung mit dieser Sahara – wir können es so gut mitempfinden. Einen Kompass brauchen sie nicht, der Stand der Sonne und die Landschaft weisen den Weg. Unser Koch zaubert für uns frische Salate, herrliche Suppen und duftenden Couscous – wir sind satt und glücklich.

Die vielfältigen Wüstenlandschaften, die herzlichen und stolzen Nomaden, das tiefe Gefühl der Naturverbundenheit, der Klang der Stille und dieses Freiheitsgefühl, wenn unser Blick in die Weite der Wüste schweift... Die Sahara öffnet unsere Herzen unweigerlich, damit sie darin für immer einen Platz innehat.

Trekkingreise in der Zentralsahara durch die Afara-Region mit Finale im Dünenmeer des Erg Admer
Abtenteuer, Trekking & Wandern
Algerien | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
15 Tage
Nächster Abreisetermin
05.04.2020 - 19.04.2020
Hauser Exkursionen international GmbH

Die Begegnung mit der Sahara und ihren Überlebenskünstlern, den Nomaden, ist stets eine Reise zu sich selbst – und noch einen Schritt weiter: Bei dieser Reise können wir uns vollkommen auf das Leben in der Wüste einlassen. Diese tiefgreifende Erfahrung bestimmt das Unterwegssein als Karawane mit den Lastkamelen und den Tuareg in einer der außergewöhnlichsten, reinsten und faszinierendsten Landschaften unserer Erde.

Neun Tage trekken wir durch das Wüstenlabyrinth von Afara. Wir durchqueren bizarre Tassili-Gebiete, steigen auf zu Gueltas, wo am Wasser Vögel zwitschern und finden Mufflon-Spuren im Sand. Die vielen Felsmalereien in versteckten Höhlen entlang unserer Route zeugen eindrucksvoll von der Jahrtausende alten Besiedlungsgeschichte der Sahara: Neben lebensgroßen, feinen Tierzeichnungen von Giraffen, Rindern und sogar Hasen sehen wir eine historisch bedeutsame Zeichnung von einem Streitwagen des antiken Volkes der Garamanten.

Gemeinsam mit unseren Tuareg-Führern wandern wir durch diese wilde und abgeschiedene Bergregion der Sahara über versteckte Passagen zu atemberaubenden Aussichtspunkten.

Unsere Begleiter sind hier als Nomaden aufgewachsen und kennen das Gebiet so gut, wie niemand sonst. Wir haben das große Privileg, diese Gegend mit ihnen zu erkunden und die Chance, ihre tiefe Verbundenheit zur Sahara auf unserer Reise zu erleben. Nicht nur die Lebensweise der Tuareg, auch ihr Lachen ist eine nachhaltige Bereicherung für Herz und Seele.

Trekking & Wandern | Gruppenreise
Marokko | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
9 Tage
Nächster Abreisetermin
09.11.2019 - 17.11.2019
ASI

Marokko bietet eine Vielzahl an unterschiedlichsten Landschaften, Architekturen, uralten Ruinen und einer besonderen Kultur. Das Land ist geschmückt mit hohen und kargen Gebirgen, Palmhainen, Seen, grünen Zedernwäldern, besonderen Städten wie Casablanca, Rabat oder Fes und einer Küste am atlantischen Ozean. Die Highlights Marokkos warten darauf besucht zu werden.

Trekking & Wandern | Gruppenreise
Marokko | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
8 Tage
Nächster Abreisetermin
07.06.2020 - 14.06.2020
ASI

Der Djebel Toubkal (4167 m): er ist der höchste Berg Nordafrikas. Die massiven Gebirgszüge, traditionelle Bergdörfer, karge Höhen und grüne Täler prägen diese Wanderreise bis zum Gipfelsieg. Dort werden Sie belohnt mit dem traumhaften Panorama über den Hohen Atlas auf die benachbarten Gipfel, sanfte Bergrücken, bis in die Sahara, nach Marrakesch und in die Weiten des Landes. Im Kontrast hierzu erleben Sie nach und vor dem Trekking das rege Treiben in Marrakesch. Lassen Sie sich faszinieren von bunten Mosaiks, exotischen Früchten, duftenden Gewürze und den maurischen Bauwerken der roten Stadt.

Wanderreise durch die Rub Al-Khali im Süden und Dhau-Trekking in Musandam
Abtenteuer, Trekking & Wandern
Oman | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
15 Tage
Nächster Abreisetermin
16.02.2020 - 01.03.2020
Hauser Exkursionen international GmbH

Gemächlich schippert unsere private Dhau durch die zerklüftete Fjordlandschaft über das tiefblaue Meer. Wir gleiten vorbei an imposanten Steilwänden und kargen Felsen. Am Horizont sehen wir Delfine aus dem Wasser springen. Entspannt liegen wir an Deck und genießen die kühlende Brise zu unserem omanischen Milchtee. Während unseres Dhau-Trekkings wohnen wir an Bord eines traditionellen omanischen Holzbootes. Wir wandern an mehreren Tagen von Bucht zu Bucht, besuchen kleine, entlegene Fischerdörfer, erkunden ein von Palmen gesäumtes Wadi und baden an einsamen Stränden mit smaragdgrünem Wasser. Haben wir unser Tagesziel erreicht, wartet unser Boot samt freundlicher Mannschaft bereits mit einer frisch zubereiteten Mahlzeit auf uns. Die Nächte verbringen wir entweder an Deck oder bauen am Ufer unsere Zelte auf. Wasser oder Wüste? Auf dieser Reise entdecken wir beides: die einmaligen Fjordlandschaften von Musandam und die größte Sandwüste der Welt, die Rub Al-Khali. Denn hier beginnt unsere Entdeckungsreise durch diese beiden weniger besuchten Regionen des Omans. Vom lebendigen Salalah brechen wir zu unserem Wüstenabenteuer auf und staunen unterwegs über die Weihrauchbäume im Wadi Dawkah. Auf leichten Wanderungen erkunden wir die unendlich scheinenden Dünenlandschaften, die sich je nach Sonnenstand mal goldgelb und mal orangerot färben. Ab und an entdecken wir in der Ferne ein Kamel. Abends sitzen wir mit unseren Begleitern auf Teppichen rund um das Lagerfeuer unter dem weiten Sternenhimmel und genießen die Abgeschiedenheit, die wir sowohl in der Wüste im Süden, also auch an der Küste im Norden vorfinden.