Zum Inhalt springen

Asien

Asien bedeutet Vielfalt. Auf keinem anderen Kontinent erlebt man so viele verschiedene Kulturen und Landschaften auf diesem. Als größter Kontinent der Welt bietet Asien unendlich viele Möglichkeiten eines aktiven Urlaubs. Das absolute Highlight ist natürlich die Besteigung des Mount Everests, wenn Sie es sich zutrauen.

Nepal - Annapurna Komfort-Trek

Abtenteuer, Trekking & Wandern | Nepal | Asien

Highlights der Reise

  • 7-tägiges Trekking (3 - 6 Std. täglich)
  • Durch subtropische Vegetation mit Magnolien und Rhododendren trekken
  • Die prägnanten Gipfel von Annapurna Süd und Machapuchare bestaunen
  • In das traditionelle Leben der Gurung im Dorf Ghandrung eintauchen
  • Auf Pilgerstufen zur weißen Stupa von Swayambunath hinaufsteigen
  • Durch die belebten Basarstraßen von Kathmandu und Bhaktapur schlendern
  • In komfortablen Lodges und gehobenen Hotels übernachten

Reisebeschreibung

Zwei Wasserbüffel ziehen einen hölzernen Pflug über ein Feld, Kinder in blau-weißer Schuluniform machen sich auf den Weg zur Schule, Wäsche trocknet in der Morgensonne. Das leuchtende Grün der Reisfelder bildet einen Kontrast zu den mit Schieferplatten gedeckten Häusern des weit verstreuten Bergdorfes. Und über all dem thronen die schneebedeckten Gipfel des Machapuchare und der Annapurna Süd. Auf der Aussichtskanzel über Ghandrung wird klar, warum die kleine Ortschaft zu Recht als eines der schönsten Dörfer Nepals bezeichnet wird. Wir wandern von Dorf zu Dorf über aussichtsreiche Panoramawege, vorbei an Reisterrassen und über Natursteintreppen. Der Rundweg führt uns auf entspannten Etappen durch die vegetationsreiche Landschaft der Annapurna-Region und bietet fantastische Aussichten - nicht nur beim Wandern, auch von der Terrasse unserer komfortablen Lodge bei einem Nachmittagstee. In den Städten entdecken wir die andere Seite Nepals, die ebenfalls Teil dieses Landes ist. Bedächtig umrunden wir den Stupa von Swayambunath in Kathmandu. Gebetsfahnen wehen im Wind, der Klang der Tempelglocken und die Gesänge der Mönche begleiten uns, während sich vor uns die Häuser der Stadt bis an den Horizont ausbreiten. Und in Bhaktapur spazieren wir durch die engen Gassen der Altstadt, hinter deren Fassaden nach uralten Traditionen Holz geschnitzt und farbenfrohes Papier hergestellt wird - sogar Tonkrüge werden noch gebrannt. All diese Eindrücke komplettieren unser Bild von Nepal und bleiben uns in Erinnerung.

Tagesbeschreibung

Anreise

Dauer: 1 Tag

Flug nach Kathmandu.

Weitere Beschreibungen

Ankunft in Kathmandu

Dauer: 1 Tag

Bei Ankunft mit dem Gruppenflug erfolgt der Transfer mit unserem örtlichen Hauser-Reiseleiter zum Hotel in Kathmandu. Je nach Ankunftszeit mit dem Gruppenflug oder anderen Flügen ist Gelegenheit zum Ausruhen und zu einem ersten Bummel durch die Altstadt von Kathmandu. Die Hotelzimmer stehen eventuell erst nach Mittag zur Verfügung. Am Abend können wir uns zum gemeinsamen Abendessen im Hotel oder in einem nahe gelegenen Restaurant treffen.

Besichtigung von Kathmandu und Swayambunath

Dauer: 1 Tag

Am Vormittag besichtigen wir die historische Altstadt von Kathmandu. Wir spazieren durch das Einkaufsviertel Thamel und durch belebte Basarstraßen. Nach dem Mittagessen in einer lokalen Gaststätte besuchen wir den Tempelkomplex Swayambunath mit seiner großen Stupa. Vom aussichtsreichen Hügel überblicken wir das Kathmandu-Tal. Viele Affen springen in den Bäumen, zwischen den Statuen und den Tempelanlagen umher. Von hier oben lassen wir uns abholen und zurück zum Hotel bringen.

Fahrt nach Pokhara

Dauer: 1 Tag

Nach dem Frühstück im Hotel begeben wir uns auf die Fahrt nach Pokhara. Auf der Hauptverbindungsstraße in Richtung Westen werfen wir den ersten Blick auf das ländliche Nepal. Die Fahrt unterbrechen wir zu Fotostopps und einer Mittagspause bei Mugling am Trisuli-Fluss. Die Stadt Pokhara liegt eingebettet in ein Tal unterhalb des Annapurna-Massivs. Wir beziehen unsere Zimmer im Hotel und haben je nach Ankunftszeit noch etwas Zeit für einen Bummel auf der Einkaufsstraße Pokharas oder entlang der schönen Seepromenade.

Fahrt nach Lumle, Start des Trekkings und Wanderung nach Birethanti

Dauer: 1 Tag

Mit dem Bus fahren wir am Morgen nach Lumle (1.600 m). Der Ort ist Ausgangspunkt für unsere Wanderung vom Kamm hinab nach Birethanti (1.000 m) im Modi Khola-Tal. Immer wieder bieten sich uns herrliche Ausblicke auf die umliegende Bergwelt. Wir beziehen unser Quartier in einer gemütlichen Lodge direkt am Fluss. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. Wir genießen bei klarer Sicht den Blick vom Garten der Lodge auf den mächtigen Machapuchare oder machen einen Spaziergang ins Dorf.

Wanderung nach Ghandrung

Dauer: 1 Tag

Heute wandern wir auf einem Hangweg bis Ghandrung auf 2.000 m. Der Weg führt uns, teils über Natursteintreppen und vorbei an Reisterrassen aus dem Talgrund empor bis zum malerischen Gurung-Dorf. Bei klarer Sicht blicken wir von der Terrasse unserer Lodge auf die weißen Gipfel von Annapurna Süd, Hiunchuli und Gangapurna sowie den "Fishtail" des Machapuchare.

Aufenthaltstag in Ghandrung

Dauer: 1 Tag

Lässt es das Wetter zu, frühstücken wir unter freiem Himmel mit Blick auf das Bergpanorama. Durch urigen Rhododendronwald wandern wir hinauf nach Tadapani (2.700 m) und kehren zum Mittagessen wieder nach Ghandrung zurück. Wer diesen Ausflug nicht mitmachen möchte, bleibt in Ghandrung und macht einen Rundgang durch das weitläufige Dorf. Im alten Kern des Dorfes befindet sich das Hauptbüro des Annapurna Conservation Area Project mit einem kleine Museum und interessanten Informationen zur Annapurna-Region.

Wanderung nach Landrung

Dauer: 1 Tag

Heute steigen wir wir steil hinab zum Talgrund des Modi Khola, den wir über eine Hängebrücke queren. Auf der anderen Seite geht es ähnlich steil, aber nicht so lang wieder hinauf bis ins herrlich gelegene Gurung-Dorf Landrung. Hier erwartet uns im Oberdorf eine neu erbaute Lodge im Gurung-Stil. Auch hier eröffnet sich uns bei klarer Sicht von der Terrasse ein grandioser Blick auf Annapurna Süd und Hiunchuli.

Wanderung nach Majgaun / Tomijung

Dauer: 1 Tag

Auf der Ostseite des Modi Khola-Tales wandern wir in stetigem Auf und Ab südwärts durch kleine Dörfer und Farmland bis zu unserem Ziel im Dorf Majgaun bzw. Tomijing in rund 1.400 m Höhe. Je nach Reisetermin sind wir in der einen oder anderen Unterkunft eingebucht.

Wanderung über Pothana nach Dhampus

Dauer: 1 Tag

Hoch über dem Fluss Ghatte Khola geht es zunächst nach Pothana (1.890 m), wo viele tibetische Händler leben und auch ihre Souvenirs anbieten. Der Weg führt durch dschungelartige, subtropische Vegetation mit Rhododendronbäumen, Magnolien und Baumorchideen und bietet doch immer wieder Ausblicke auf das Annapurna-Massiv. In Pothana treffen wir wieder auf die Hauptroute und können von einer der gemütlichen Lodges das Panorama genießen. Von hier steigen wir durch Rhododendronwald und Lichtungen hinab nach Dhampus (1.525 m) und bis in die etwas unterhalb des Ortes gelegene Lodge. Vielleicht bietet sich uns hier ein schöner Sonnenuntergang mit Blick auf fast die gesamte Annapurna-Kette?

Wanderung nach Ghatte Khola – Besichtigung der Lakeside von Pokhara

Dauer: 1 Tag

Gemütlich wandern wir hinab nach Ghatte Khola und beenden dort unser Trekking. Wir verabschieden uns von unserem Trekkingguide und den Trägern und fahren per Bus nach Pokhara. Dort quartieren wir uns im bereits bekannten Hotel ein und haben Zeit für die Mittagspause. Am Nachmittag spazieren wir entlang der berühmten „Lakeside" des Phewa-Sees. Bei einer Bootsfahrt auf dem See (fakultativ) bietet sich uns eine andere Perspektive auf die Stadt und bei guter Sicht auch auf die umliegenden Berge.

Flug nach Kathmandu und Besichtigung von Bhaktapur

Dauer: 1 Tag

Nach dem Frühstück fahren wir zum Flughafen und fliegen entlang der Himalaya-Kette nach Kathmandu. Der Rest des Tages steht uns zur Besichtigung von Bhaktapur zur Verfügung. Auf dem Durbar Square bewundern wir die Hindu-Tempel mit bemalten Holzschnitzereien und steinernen Schutztieren sowie das vergoldete Eingangsportal des Königspalasts. Südöstlich des Platzes wartet die höchsten Pagode Nepals, der fünfgeschossigen Nyatapola-Tempel auf uns. In der Nähe lockt außerdem das Töpferviertel zu einem Abstecher, bevor wir in den Osten der Stadt zum Dattatreya-Platz spazieren. Am Rande der historischen Altstadt übernachten wir in einem Hotel.

Fahrt nach Telkot und Wanderung nach Changu Narayan

Dauer: 1 Tag

Heute Vormittag unternehmen wir einen Ausflug in Richtung Nagarkot. Bevor wir den Ort Telkot erreichen, machen wir einen Abstecher zu einem Aussichtspunkt, von dem aus wir bei klarer Sicht nochmals den Blick auf die Himalaya-Kette genießen. Von Telkot wandern wir über einen bewaldeten Grat, vorbei an Farmhäusern bis nach Changu Narayan. Der dort auf einem Hügel gelegene Tempel gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe. Besonders die filigranen Holzschnitzereien sind Ausdruck der nepalesischen Handwerkskunst. Nach dem Mittagessen fahren wir zurück nach Bhaktaptur, wo wir am Nachmittag Zeit zum Bummeln durch die Altstadtgassen oder zum Besuch der Museen (fakultativ) haben. Abends sind wir zu einem Abschiedsessen in einem Restaurant in Bhaktapur eingeladen und lassen die Erlebnisse auf unserer Reise Revue passieren.

Heimreise

Dauer: 1 Tag

Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Deutschland.

Weitere Informationen

Wichtige Hinweise

Selbstverständlich ist es das Ziel Ihrer Reiseleitung und unserer Partner, sämtliche Programmpunkte durchzuführen. Sollte es witterungsbedingt, aus organisatorischen oder sonstigen Gründen notwendige Abweichungen von der Ausschreibung geben, bitten wir um Ihr Verständnis.

Einreisebestimmungen

Einreise Nepal Staatsbürger des Landes Deutschland benötigen für die Einreise einen dieser Ausweise: - Reisepass, noch min. 180 Tage bei Einreise gültig - Vorläufiger Reisepass, noch min. 180 Tage bei Einreise gültig - Kinderreisepass, noch min. 180 Tage bei Einreise gültig Tipp: Kopieren Sie vor Abreise Ihren Reisepass / Personalausweis und Ihr Flugticket. Im Verlustfall erleichtert dies die Neubeschaffung. Bewahren Sie die Kopien getrennt von den Originaldokumenten und Ihren Wertgegenständen auf. Oder: Schicken Sie sich Kopien Ihrer wichtigsten Dokumente als pdf-Datei an die eigene Mailadresse. Botschaften und Generalkonsulate geben rechtsverbindliche Auskünfte. Einreisebestimmungen können sich kurzfristig ändern oder im Einzelfall abweichend behandelt werden. Das Visum für Nepal kann mit einer Gültigkeit von 15, 30 oder 90 Tagen beantragt werden, ist bis zu 150 Tage verlängerbar und erlaubt die mehrmalige Einreise. Die Visagebühren gestalten sich wie folgt (Stand 12/2019): bis 15 Tage 30,00 $, bis 30 Tage 50,00 $, bis 90 Tage 125,00 $. Die Gebühr kann in bar und auch in Euro (zum Tageskurs) gezahlt werden. Kinder unter 10 Jahren bezahlen keine Visagebühr. Im Einreisebereich des Flughafens stehen Automaten zur Antragsstellung des Visums bereit. Sie scannen dort Ihren Reisepass und geben die Daten zu Ihrer Reise an. Halten Sie dazu Ihre Reiseunterlagen bereit. Nach Abschluss der Antragsstellung begeben Sie sich zum Schalter zur Zahlung der Visagebühr und danach an den Schalter zur Ausstellung des Visums. Alternativ kann das Visum frühestens 15 Tage vor Ankunft in Nepal auch online unter http://www.online.nepalimmigration.gov.np/tourist-visa beantragt werden, wodurch die Nutzung der Automaten am Flughafen entfällt. Nach Ausfüllen des Antrags online, erhalten Sie per E-Mail einen Beleg zu Ihrem Antrag zum Ausdrucken. Mit diesem Beleg können Sie sich direkt zum Schalter zur Zahlung der Visagebühr begeben. Hilfestellungen für das Ausfüllen des Antragsformulars online: - Nur Felder, die mit einem * versehen sind, müssen zwingend ausgefüllt werden. - Unter „Address in Nepal“ geben Sie die geforderten Daten des Hotels an, in dem Sie die erste Nacht verbringen (z.B. Hotel Malla - Street Name = Lekhnath Marg / Ward = 29 / VDC/Municipality = Kathmandu / District = Kathmandu). - Telefonnummern müssen mit der Landesvorwahl (z.B. +49 für Deutschland) angegeben werden. - Bei Einreise über den Flughafen Kathmandu wählen Sie in den letzten beiden Feldern des Formulars „Immigration Office“ und „TIA“ (= Tribhuvan International Airport) als zuständige Behörden. Bei Wohnort nahe eines nepalesischen Konsulats (Stuttgart, München, Frankfurt, Köln, Hamburg und Wien) oder der Botschaft in Berlin, kann das Visum auch schon persönlich vorab besorgt werden. Adressen der Konsulate und der Botschaft sowie weitere Informationen finden Sie auf der Internetseite der nepalesischen Botschaft in Berlin: http://de.nepalembassy.gov.np/ Tipp: Kopieren Sie vor Abreise Ihren Reisepass / Personalausweis und Ihr Flugticket. Im Verlustfall erleichtert dies die Neubeschaffung. Bewahren Sie die Kopien getrennt von den Originaldokumenten und Ihren Wertgegenständen auf. Oder: Schicken Sie sich Kopien Ihrer wichtigsten Dokumente als pdf-Datei an die eigene Mailadresse.

Impfungen & Gesundheitsvorsorge

Impfungen und Gesundheitsvorsorge Nepal Für die Einreise aus Europa besteht zurzeit keine Impfpflicht. Neben den in Deutschland empfohlenen Impfungen, können laut Robert Koch Institut (www.rki.de) sowie dem Centrum für Reisemedizin (www.crm.de) weitere Impfungen sinnvoll sein. Dazu gehören ggf. Tetanus, Diphtherie, Hepatitis A/B und Polio. Die Gebirgsregionen sind malariafrei, in Lagen unterhalb 1.200 m (Terai-Distrikt) besteht ganzjährig ein geringes Risiko sich mit Malaria zu infizieren. Malaria-Prophylaxe oder ein Stand-By Notfallmedikament können ggf. sinnvoll sein. Bei Aufenthalten im Terai-Distrikt wird zusätzlich von November bis Mai eine Meningitis-Impfung empfohlen. Weitere Informationen finden Sie unter www.hauser-exkursionen.de/reiseinfos/gesundheit. Eine individuelle medizinische Beratung wird empfohlen. Informationen zum Thema Gesundheit auf Reisen finden Sie auch unter hauser-exkursionen.de/reiseinfos/gesundheit Eine Bitte: Stellen Sie sich eine Reiseapotheke zusammen, die Ihren individuellen Bedürfnissen angepasst ist. Denken Sie an Arzneimittel gegen Durchfallerkrankungen, Schmerzen und Erkältungskrankheiten sowie Verbandsmaterial und Pflaster. Ihre Reiseleiterin oder Ihr Reiseleiter führt eine Reiseapotheke mit, der Inhalt ist jedoch nur für Notfälle gedacht.

Leistungen

Inklusivleistungen
  • Lokale Hauser-Reiseleitung ab/bis Kathmandu
  • Flug mit Turkish Airlines ab/bis Frankfurt via Istanbul nach Kathmandu
  • Inlandsflug mit Yeti Airlines ab Pokhara nach Kathmandu
  • Derzeitige Flughafensteuer, Abflugsteuer und Sicherheitsgebühren
  • Rail&Fly-Fahrkarte ab/bis deutsche Grenze
  • Übernachtung 6 x in Mittelklassehotels, 6 x in Komfort-Lodges
  • 12 x Frühstück, 6 x Mittagessen, 7 x Abendessen
  • Gepäcktransport
  • Begleitmannschaft
  • Eintrittsgebühren lt. Programm
  • Reisekrankenschutz inkl. Such-, Rettungs- und Bergungskosten und Krankenrücktransport sowie 24 Std. Notrufservice
Wunschleistungen
  • Andere deutsche Abflughäfen vorbehaltlich Verfügbarkeit: 50,00 €; Wien, Zürich: Aufpreis auf Anfrage 0,00
  • Einzelzimmerzuschlag 655,00 € 0,00
Nicht enthaltene Leistungen
  • Visagebühren
  • Weitere Mahlzeiten und Getränke (ca. 120,00 €)
  • Trinkgelder
  • Individuelle Ausflüge und Besichtigungen

Anforderungen

Charakter der Tour und Anforderungen

Profil: Der Fokus dieser Reise liegt auf dem Trekking in der Annapurna-Region. Die Unterkünfte sind komfortabel und somit ist diese Reise für alle geeignet, die auf einen gewissen Standard nicht verzichten wollen. Vor allem in den Dörfern, die während des Trekkings besucht werden, bleibt viel Zeit für Begegnungen und Einblicke in das ländliche Nepal sowie die Traditionen des Landes. Anforderung: Voraussetzung für diese Reise sind Kondition, Ausdauer und Trittsicherheit für Wanderungen mit bis zu 6 Std. Gehzeit auf unterschiedlich beschaffenem Gelände. Dazu gehören breite Wanderwege, steile Bergpfade und besonders auf der Etappe nach Ghandrung eine Vielzahl an Natursteinstufen. Es sind keine technischen Vorkenntnisse erforderlich. Die Wanderung an Tag 7 von Ghandrung hinauf nach Tadapani kann ausgelassen werden. Durch ungünstige Witterungsbedingungen und je nach Kondition der Gruppe können sich die Gehzeiten verlängern, die Wanderungen werden aber regelmäßig durch erholsame Pausen unterbrochen. Unterbringung: Wir übernachten in landestypischen Hotels und komfortablen Lodges mit gepflegten Gärten und Terrassen in aussichtsreicher Lage. Alle Zimmer verfügen über ein Badezimmer, in denen Seife, Shampoo, Toilettenpapier und Handtücher bereit stehen. Da die Zimmer in den Lodges nicht beheizt sind, werden für kalte Nächte warme Daunenjacken sowie Heizdecken und/oder Wärmflaschen für die Betten bereitgestellt. Zusätzlich sind die Zimmer mit Slippern/Crocs, Regenschirmen, Mützen und Handschuhen zur Nutzung während des Aufenthalts in der jeweiligen Lodge ausgestattet. Im Hauptgebäude der Lodges befindet sich der Speise-/Aufenthaltsraum, der mittels Ofen beheizt werden kann. Dieser wird in der Regel nur abends ab etwa 18 Uhr angefeuert, da Brennmaterial nur begrenzt zur Verfügung steht. Von 18 - 19 Uhr findet in den Lodges eine Happy Hour statt, zu der lokale Getränke serviert werden. Verpflegung: Bei dieser Reise ist Frühstück inkludiert, während des Trekkings auch Mittag- und Abendessen. In den Städten essen wir in den Unterkünften oder kehren in traditionellen Gaststätten ein. Während des Trekkings essen wir in den Lodges. Zum Frühstück gibt es Toast/tibetisches Brot, Marmelade, Porridge (warmer Haferbrei), Müsli, Eier (Rühr- oder Spiegelei) oder Pfannkuchen. Mittags und abends Dhal Bhat (Linsensuppe mit Reis und verschiedenes Gemüse), Suppe oder Nudelgerichte. Zu allen Mahlzeiten wird Tee in wechselnden Varianten serviert. Abgekochtes und gefiltertes Wasser ist in den Lodges jederzeit verfügbar. Bei Lebensmittelunverträglichkeiten bitten wir Sie, sich selbst um entsprechendes Essen zu kümmern. Vegetarisches Essen ist möglich, veganes Essen leider nicht umsetzbar. Wir bitten um Verständnis! Stromversorgung: In den Lodges stehen Steckdosen zum Aufladen von Elektrogeräten zur Verfügung. Periodische Stromausfälle beeinflussen die Verfügbarkeit, ein Notfallgenerator steht meist zur Verfügung. Je nach Strombedarf empfiehlt sich die Mitnahme eines externen Akkus (Powerbank). Gastgeschenke: Es hat sich als nette Geste bei unseren Trekkings eingebürgert, der Begleitmannschaft nach dem Trekking nicht mehr benötigte, aber noch gut erhaltene Kleidung zu schenken. Ihre Reiseleitung kann für den Abschiedsabend mit der Begleitmannschaft eine Verlosung organisieren, damit eine faire Verteilung gewährleistet ist. Die Freude ist auch groß über Gastgeschenke für Frauen und Kinder der Teammitglieder. Für Kinder eignen sich z.B. Malkreide, Buntstifte, Malblöcke, kleine Spiele, Haarschmuck für Mädchen, Mützen oder Kappen für Jungs. Bitte verzichten Sie unbedingt auf Süßigkeiten als Geschenk und verschenken Sie unterwegs nichts wahllos, da so insbesondere Kinder zum Betteln erzogen werden könnten. Respekt: Respekt ist in unbekannten Kulturkreisen besonders wichtig und sollte für alle Teilnehmer selbstverständlich sein und wir bitten um taktvolles Verhalten gegenüber der einheimischen Bevölkerung.

Eckdaten

Thema
Abtenteuer, Trekking & Wandern
Land
Nepal
Region
Asien
Reisetage
14
Teilnehmerzahl
4 - 12
Schwierigkeit

Reisetermine und Preise

Von/Bis Preis Verfügbarkeit
01.03.2020 - 14.03.2020 2.788,00 EUR Buchbar
22.03.2020 - 04.04.2020 2.858,00 EUR Buchbar
10.10.2020 - 23.10.2020 2.988,00 EUR Buchbar
17.10.2020 - 30.10.2020 2.988,00 EUR Buchbar
07.11.2020 - 20.11.2020 2.988,00 EUR Buchbar
21.11.2020 - 04.12.2020 2.988,00 EUR Buchbar
26.12.2020 - 08.01.2021 2.958,00 EUR Buchbar
07.03.2021 - 20.03.2021 2.958,00 EUR Buchbar
28.03.2021 - 10.04.2021 2.958,00 EUR Buchbar