Zum Inhalt springen

Europa

Wandern oder Ski fahren in den Alpen, Trekking auf Madeira oder mit dem Hundeschlitten durch Skandinavien - Europa bietet eine riesige Menge an Möglichkeiten für einen erlebnisreichen Aktiv- und Abenteuerurlaub und die Beispiele waren nur ein kleiner Teil davon. Worauf haben Sie Lust? Sie entscheiden.

Preis
Abreise
Weitere Filter
Dauer
Trekking & Wandern | Individualreise
Spanien | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
8 Tage
Nächster Abreisetermin
01.09.2021 - 24.10.2021
ASI

Die Sierra de Grazalema ist eine Gebirgslandschaft umgeben von malerischen Dörfern wie Grazalema, Montejaque und Ronda. Durchwandern Sie die Kalksteinformationen, die mit tiefen Schluchten durchzogen sind und beobachten Sie Geier, die auf den Felsvorsprüngen ihr Nest bauen. Diese in Erdtönen gemalte, unberührte Landschaft, mit weißen Dörfern gespickt, die von grünen Olivenhainen, Kork- und Tannenwälder umgeben sind, begeistert jeden Naturliebhaber. Abschließend erreichen Sie Ronda, ein architektonisches Meisterwerk. Andalusien verzaubert mit vielfältiger Kultur und Natur.

Trekking & Wandern | Individualreise
Spanien | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
8 Tage
Nächster Abreisetermin
18.12.2021 - 31.01.2022
ASI

Nur 30 km von der Küste Teneriffas entfernt, liegt die grünste Insel der Kanaren im atlantischen Ozean. Steile Klippen reihen sich entlang der felsigen Küstenlinie, im Landesinneren hingegen ragen die vulkanischen Gipfel heraus. Vorbei an tiefen Schluchten, Barrancos, durch dichte Vegetation der mystischen Lorbeerwälder im Nationalpark Garajonay entdeckt man jahrhundertealte Bäume, die mit Moos bekleidet sind. Dies erweckt den Eindruck sich in einem tropischen Regenwald zu befinden. Mindestens genauso schön sind die für den Anbau von Bananen, Papayas und Mangobäumen angelegten Terrassen. Endlose Wanderrouten durchqueren die atemberaubende Landschaft dieser Insel.

Trekking & Wandern | Individualreise
Spanien | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
8 Tage
Nächster Abreisetermin
01.10.2021 - 31.10.2021
ASI

Gran Canaria, vulkanisches Gelände stürzt aus dem Herzen der Insel - La Cumbre - direkt nach unten ins Meer. In der Mitte der Insel ragen zwei Spitzen heraus: Roque Nublo und Bentayga, hoch über tiefen Schluchten. Das Agaete Tal mit einer Oase von Bananen-, Ananas- und Avocadoplantagen, kleinen, weißen Dörfern und exotischen Palmenhainen. Wie sooft ist der nördliche Teil der Insel üppig und grün, wohingegen der Süden wüstenartig ist. Plateaus mit Weiden, Lorbeer- und Tannenwälder, Terrassenanbau von Mandelbäumen und Birnen-Kakteen. Diese Landschaft kann durch ein umfangreiches Netz von Wegen und Routen wie den klassischen Caminos Reales entdeckt werden. Aufgrund der vielfältigen Landschaften und Klimazonen auf dieser kleinen Insel wird Gran Canaria oft als Miniaturkontinent bezeichnet.

Trekking & Wandern | Individualreise
Spanien | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
8 Tage
Nächster Abreisetermin
29.08.2021 - 13.09.2021
ASI

Ohne Zweifel sind die Picos de Europa die beeindruckendsten Berge in Spanien, weil sie bereits vom Meer aus zu sehen sind und sich gewaltig auftürmen. Das Gebirgsmassiv fungiert als natürliche Grenze zwischen der grünen Nordküste und dem etwas trockenerem Kastilien. Erleben Sie während der schönsten Wanderungen im nördlichen Teil des Massivs eine unglaublich vielseitige Landschaft. 

Trekking & Wandern | Individualreise
Griechenland | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
8 Tage
Nächster Abreisetermin
01.10.2021 - 25.10.2021
ASI

Unberührte Natur und traumhafte Blicke auf das Lybische Meer umrahmen die Wanderungen an der eindrucksvollsten Küste Europas. Berge mit 2.000 Metern Höhe fallen steil ins tiefblaue Meer ab und der strahlend blaue Himmel lädt zum Baden an den einsamen Stränden ein. Sie erklimmen die Omalos-Hochebene begleitet von blühenden Oleanderbüschen. Danach geht es hinab zur Küste über die berühmte Samaria-Schlucht und Richtung Osten nach Loutro, dem schönsten Dorf auf Kreta. Dieses ist nur zu Fuß und mit dem Boot erreichbar und lädt Sie zum Verweilen ein. Bevor Sie die Aradena-Schlucht erkunden, sollten Sie sich die Zeit für köstliches griechisches Essen auf einer Terrasse mit Meerblick gönnen. Sie werden unvergessliche anderungen und Momente erleben.

Trekking & Wandern | Individualreise
Italien | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
8 Tage
Nächster Abreisetermin
01.09.2021 - 20.09.2021
ASI

Die Berghänge des Fanes-Sennes-Prags Naturparks richten sich im Norden zum Pustertal hin. Die westliche Grenze bilden die bewaldeten Hanglagen gegen das Gadertal, im Süden bis zur Landesgrenze und im Osten Richtung Sextener Dolomiten zieht das Höhlensteintal die Grenze. Das ausgedehnte Wegenetzwerk ist ein wahres Paradies für Wanderliebhaber. Erleben Sie dieses atemberaubende Landschaftsbild, das durch schroffe Gipfel und Wände, die fast schützend von sattgrünen Almwiesen umgeben sind, geprägt wird. In dieser bilderbuchhaften Landschaft trifft man auf die klassische Flora und Fauna der Alpen, wie Murmeltiere und Gämse, Alpenrosen und Enzian. Doch nicht nur die faszinierende Natur, sondern auch die Geschichte dieser Region werden Sie in seinen Bann ziehen. Während dieser individuellen Tour durchqueren Sie den Fanes-Sennes-Prags Naturpark auf gut markierten Wegen und übernachten in charmanten Berghütten, wo Sie mit Südtiroler Köstlichkeiten verwöhnen werden.

Trekking & Wandern | Individualreise
Italien | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
8 Tage
Nächster Abreisetermin
01.09.2021 - 31.10.2021
ASI

Wir nehmen Sie mit zu einem erstklassigen Wandererlebnis auf das schöne, verzaubernde Sizilien. Majestätisch wirft der Vulkan Ätna dort seine Schatten auf die Berge im Parco delle Madonie, wo sich Ihnen ein einzigartiges Panorama auf die bizarren Kalksteinfelsen und die kleinen Dörfer rund herum offenbart. Neben der atemberaubenden Bergwelt auf der italienischen Insel fasziniert vor allem auch das entspannte Alltagsleben. Sie wandern nicht nur von den beeindruckenden Gipfeln zum Meer, sondern auch zurück zum Ursprung – hier scheint die Zeit stillzustehen. Die Menschen leben noch von ihrem selbst angebauten Gemüse, ihren Olivenhainen und Weingütern, und ernten ihre eigenen Feigen, Mandeln und Haselnüsse.

Trekking & Wandern | Individualreise
Italien | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
8 Tage
Nächster Abreisetermin
18.10.2021 - 31.10.2021
ASI

Auf den Wanderungen entlang der Küste der ligurischen Riviera werden Sie beeindruckende Aussichten auf die üppigen mediterranen Weinberge, Wildblumen und Olivenhaine genießen; im Landesinneren warten indessen dichte Pinien- und Kastanienwälder darauf entdeckt zu werden. Die Reise beginnt mit einer Wanderung zur einzigartigen Abtei von San Fruttuoso und dem Küstendorf Portofino. Danach reisen Sie mit dem Zug zu den malerischen Dörfern Bonassola und Monterosso und begeben sich somit in das magische Land der Cinque Terre, fünf einmalige Fischerdörfer, die sich wie Edelsteine entlang der steil abfallenden Küste aufreihen. Diese erstreckt sich den ganzen Weg bis zur bunten Stadt Porto Venere, wo Sie die köstliche einheimische Küche probieren und sich mit einem Glas Wein auf der Terrasse eines Cafés am Meer entspannen können.

Trekking & Wandern | Individualreise
Italien | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
8 Tage
Nächster Abreisetermin
06.08.2021 - 23.08.2021
ASI

Diese individuelle Reise bietet Ihnen eine flexible Gestaltung ihres Tagesablaufs. Denn Sie können entscheiden, ob Sie eine kurze, eine lange oder eine Kombination aus den detailliert beschriebenen Wanderungen unternehmen möchten. Bestaunen Sie entlang der Küstenpfade herrliche Aussichten auf den aktiven Vulkan Vesuv, der am Horizont über dem Golf von Neapel thront. Auf der Felseninsel Capri erwandern Sie den "Sentiero degli Dei", den "Götterweg", der von Bomerano nach Positano grandiose Ausblicke über die Amalfiküste offenbart. Genießen Sie ein Bad im kristallklaren Wasser des Mittelmeers, das eifrige Treiben in den Fischerdörfern und die italienische Küche: "la dolce vita" an der zauberhaften Amalfiküste und auf der atemberaubend schönen Insel Capri. 

Trekking & Wandern | Individualreise
Italien | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
8 Tage
Nächster Abreisetermin
01.10.2021 - 17.10.2021
ASI

Wer die Toskana wirklich begreifen will, muss Schritt für Schritt durch dieses wunderbare Land gegangen sein. Seinem Reichtum an kulturellen Schätzen begegnen Sie bereits in Florenz, das als Wiege der Renaissance gilt, eine der reichsten Städte im 15. und 16. Jhd. war und als Zentrum der bildenden Künste berühmt ist. Es offenbart sich der Duft der Weinberge, der laue Wind über einem Sonnenhang, die erhabenen Landgüter, die Zypressen, die Wiesen und Felder: die Natur ist warmherzig und stark. Siena besitzt den mittelalterlichen Charakter der italienischen Gotik. Diese abwechslungsreiche Wanderung von Florenz bis in die Altstadt von Siena führt Sie durch den Liebreiz der Toskana und ihr reiches kulturelles Erbe.

Trekking & Wandern | Individualreise
Portugal | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
9 Tage
Nächster Abreisetermin
01.09.2021 - 24.09.2021
ASI

Im Südwesten Portugals erstreckt sich ein Netz von Wanderwegen: die Rota Vicentina. Der Weg führt entlang der schönsten Küsten Südeuropas. Entdecken Sie hier einen Teil des Fernwanderwegs E9, den "Pfad der Fischer". Sie wandern entlang der wilden Atlantikküste mit herrlichen Aussichtspunkten, durch kleine Fischerdörfer und können an den kleinen Buchten und Stränden ein erfrischendes Bad nehmen. Eine Fülle unberührter Naturlandschaften, die man am besten zu Fuß huldigt.

Trekking & Wandern | Individualreise
Griechenland | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
8 Tage
Nächster Abreisetermin
27.08.2021 - 31.08.2021
ASI

Entdecken Sie zwei der schönsten Inseln der Kykladen in einer Reise: Santorini und Naxos. Santorini besitzt eine ganz eigene Atmosphäre, denn hier erscheint alles strahlender: Die weiß-gewaschenen Häuser, das türkisblaue Meer, die vielfarbigen Schichten der steil abfallenden Klippen und die funkelnden Sonnenuntergänge. Dadurch dass Santorini einen der größten Vulkanausbrüche überstanden hat, dem die Insel seine Halbmondform verdankt, ist sie aus geologischer Sicht einzigartig. Auf Naxos befindet sich der höchste Berg der Kykladen: Zas. Das Panorama vom Gipfel auf die umliegenden Inseln inmitten der Ägäis ist atemberaubend und macht die Besteigung zu einem unvergesslichen Wandererlebnis.

Trekking & Wandern | Gruppenreise
Italien | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
8 Tage
Nächster Abreisetermin
07.08.2021 - 14.08.2021
ASI

In den Südalpen oberhalb von Trient erhebt sich aus den Weinbergen und Obstplantagen, zwischen Etsch und Sarche, der Monte Bondone. Seine einzigartige Flora, die großartige Aussicht auf Paganella, Brenta, das Tal der Seen und die Gletscher des Adamello machen diese Region zu einem beliebten Wanderziel. Wer sich für Geschichte, Botanik oder Geologie interessiert und die italienische Küche liebt, wird begeistert sein.

Trekkingreise durch das Geghamgebirge und zu den Bergen Khustup und Aragats
Abtenteuer, Trekking & Wandern
Armenien | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
14 Tage
Nächster Abreisetermin
21.08.2021 - 04.09.2021
Hauser Exkursionen international GmbH

Die Luft ist eisig, die Sicht ist klar. Schneefelder funkeln in der Sonne, schwefelgelbe und orangefarbene Lavafelsen säumen den Weg. Die grünen Hügel sind teilweise im Nebel verborgen, doch in der Ferne zeichnet sich deutlich die Kulisse des Ararat ab - der heilige Berg jenseits der türkischen Grenze, dessen Gipfelpaar wie zwei weiße Pyramiden hoch über den Wolken zu schweben scheint. Wir stehen am Westgipfel des Aragats. Hinter dem Kraterrand erheben sich die weiteren Spitzen des Vulkans, vor uns erstreckt sich das armenische Hochland und unter uns liegen fruchtbare Flusstäler – ein sagenhaftes Panorama! Überhaupt steckt Armenien voller Aussichten, aber auch voller Einsichten in eine tief verwurzelte Kultur. Wir trekken durch das zerklüftete Geghamgebirge, picknicken an türkisblauen Bergseen und zelten unter dem Sternenhimmel. Wir wandern über blühende Wiesen auf den Khustup, folgen den gerölligen Pfaden zum Vank-See und durchqueren die dichten Wälder zum Klosterkomplex Tatev. Im hellenistischen Tempel von Garni blicken wir in die Antike, im Kloster Geghard lauschen wir der Akustik und in der Sankt-Hripsime-Kirche in Etschmiadsin erfahren wir vom Beginn des Christentums. In der Steppenlandschaft bei Goris bewundern wir die kreisförmig aufgerichteten Steintafeln, am Fuße des Adjahak halten wir Ausschau nach Felszeichnungen und in Noratus entdecken wir hunderte von fein gemeißelten Kreuzsteinen. Die Armenier nennen ihre Heimat Hajastan, „Land aus Stein", da es fast vollständig von Gebirge durchzogen ist. Wir sprechen vom „Land der Herzen“, das uns mit allen Facetten berührt.

Standort-Wanderreise entlang der zerklüfteten Ostküste der Mittelmeerinsel
Trekking & Wandern
Italien | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
8 Tage
Nächster Abreisetermin
19.09.2021 - 26.09.2021
Hauser Exkursionen international GmbH

Es ist, als bräuchte die Welt keine anderen Farben, um zu leuchten: Türkisblaues Mittelmeer, schneeweißer Sand und pinke Bougainvillea reichen völlig aus. Dazu noch grüne Wiesen mit knallgelben Blütentupfen und schon strahlt die Natur vor den graubraunen Felsen. Genau dieses bunte Farbenspiel ist so bezeichnend für die raue Ostküste Sardiniens. Wir machen es uns am Golf von Orosei gemütlich, nicht weit vom Strand - aber am Strand liegen wie Sardinen? Auf keinen Fall! Wir erkunden die farbenfrohe Umgebung auf ausgedehnten Tageswanderungen und genießen die wilde Küstenlandschaft mit ihren beeindruckenden Ausblicken. Im Hinterland lockt das mächtige Supramonte-Bergmassiv mit seinen schroffen Gesteinsformationen. Die tiefen Schluchten und versteckten Höhlen schaffen viel Raum für Geschichte(n). Wir wandern vorbei an Schafen, die gemächlich auf den Wiesen grasen. Wir folgen den abgelegenen Pfaden, auf denen gelegentlich auch Esel spazieren. Wir durchqueren eine der tiefsten Schluchten Europas, besuchen antike Gräber und lernen die geheimnisvolle Kultur der Nuraghen kennen. Für mehr Trubel ist in den kleinen, lebhaften Städtchen gesorgt, denn in den Gassen gibt es nicht nur viel zu sehen, sondern auch zu hören. Wir mischen uns unter das quirlige Volk, flanieren auf den Piazzas und lassen uns von den Sarden in die Geheimnisse der Insel einweihen. Und am Abend bleibt immer noch genügend Zeit für einen Spaziergang im Sand, für frische Pasta und würzigen Pecorino. Natürlich mit sardischem Rotwein!

Trekking & Wandern | Individualreise
Spanien | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
8 Tage
Nächster Abreisetermin
01.10.2021 - 14.12.2021
ASI

Teneriffa ist nicht nur die größte Insel der Kanaren, sondern auch die aufgrund ihrer landschaftlichen Vielfalt Faszinierendste. Duftende Lorbeerwälder, weite Wüsten aus erstarrtem Lava, Feuchtgebiete mit üppiger Vegetation und natürlich der König der spanischen Gipfel: El Teide. Entdecken Sie diese Welt extremer Landschaft während Sie die Annehmlichkeiten von vier komfortablen Hotels genießen. Teneriffa bietet zu jeder Jahreszeit ein angenehmes Klima, um die Insel zu Fuß zu erkunden.

Trekking & Wandern | Individualreise
Italien | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
7 Tage
Nächster Abreisetermin
24.08.2021 - 31.08.2021
ASI

Es könnte die beeindruckendste Wanderung Ihres Lebens werden. Werden Sie einfach Franziskus-Pilger. Entdecken Sie das grüne Herz Umbriens und wandern Sie von Florenz überAssisi nach Rom. Natürlich sind auch Teilstrecken möglich. Schade wäre es, nur eines der prächtigen, mittelalterlichen Klöster zu versäumen. Alle diese erzählen von der Geschichte des Franz von Assisi. Lassen Sie möglichst keine romantische Stelle des Rietitales aus. Und schließlich sollten sie vielen der gastfreundlichen Menschen auf Ihrem Weg begegnen. Machen Sie einfach öfter Pause. Übernachten Sie in einsamen Dörfern oder lebhaften Städten. Teilen Sie Ihre Kräfte ein und geniessen Sie Erlebnisse unterwegs. Leben atmen - auch das kann Erlerntes vom Franziskusweg sein. Auf ruhigen Landstraßen, Teerstraßen und befestigten Schotterwegen kommen Sie gut voran. Erleben Sie den Franziskusweg zu Fuß oder per Rad. Geniessen Sie gutes Essen, Kultur und freundliche Menschen. Schauen Sie, wo die Reben wachsen und die guten Oliven geerntet werden. Sie treffen auf gepflegte Unterkünfte und erholen sich dort für den nächsten Tag. Vier Wochen sollten Sie für die tolle Tour entlang des Franzikskus-Weges einplanen. Viel Spaß und gute Erlebnisse sind garantiert.

Trekking & Wandern | Gruppenreise
Vereinigtes Königreich Großbritannien und Nordirland | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
9 Tage
Nächster Abreisetermin
22.08.2021 - 30.08.2021
ASI

Es ist echt wahr. Die schottischen Highlands sind ein außergewöhnlich einzigartiges Fleckchen Erde. Sie bezaubern jeden Besucher mit ihrer speziellen Landschaft, den erhabenen Bergen, idyllischen Seen sowie ihren wilden Flüssen. Bei dem ständig wechselnden Wetter zeigt sich der Reiz dieses Gebietes permanent in einem neuen Gesicht. Extrem dunkel und buchstäblich ablehnend wirken die rauen Berge bei Regen und Nebel. Sobald nach einem plötzlichen Regenschauer die ersten Sonnenstrahlen aus den Wolken hervorschauen, ändert sich das Bild. Die gewaltigen Berge erregen schnell Aufsehen im Licht des Sonnenscheins. Hinreißend anzusehen, wie helles Sonnenlicht seine langen Schatten auf die Berge zaubert. Einfach gigantisch. Entspannt durchqueren wir Bergtäler, Hochmoore und Wälder und passieren einen der schönsten Seen von Schottland. Während dieser Zeit erkennen wir deutlich, wie dünn besiedelt diese Gegend im bizarren Norden Großbritanniens ist.

Trekkingreise durch das Hügelland von Umbrien und die Berge des Latium entlang des Franziskusweges
Abtenteuer, Trekking & Wandern
Italien | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
11 Tage
Nächster Abreisetermin
04.09.2021 - 14.09.2021
Hauser Exkursionen international GmbH

Die Sonne glänzt über den Dächern von Assisi. Die Kuppeln der Basilika San Francesco leuchten golden und werfen ein geheimnisvolles Licht auf die mittelalterliche Stadt. Leise Orgelklänge erfüllen die Luft während wir durch die engen Gassen schlendern. Vor vielen Jahren nahm die Botschaft des Franz von Assisi von hier ihren Lauf um die Welt – heute starten wir nicht weit von dieser Stelle unsere Trekkingreise mit leichtem Gepäck. Der Weg durch die umbrische Hügellandschaft bis zu den Sabiner Bergen im Latium könnte kaum abwechslungsreicher sein. Wir wandern durch fruchtbare Täler, steigen auf einsame Berggipfel und pausieren unter knorrigen Olivenbäumen. Dabei machen wir auch immer wieder Halt in beschaulichen Dörfern und plaudern mit den Einheimischen. Entlang des Franziskusweges ticken die Uhren noch etwas langsamer als im Rest des Landes. Die Wasserleitungen wurden zum Glück längst erneuert, doch das gigantische Aquädukt von Spoleto gehört trotzdem untrennbar zu dieser Kulisse. Schritt für Schritt nehmen wir tagsüber die Ruhe und die tief verwurzelte Kultur in unsere Gedanken auf, am Abend füllen wir unseren Körper mit Italienischen Köstlichkeiten. Die markante Silhouette des Monte Soratte weist uns schließlich den Weg nach Rom, in die Ewige Stadt. Je näher wir kommen, desto mehr ersetzen die Kuppeln der Kirchen die Spitzen der Berge in unserem Blickfeld, bis sich schließlich die Naturlandschaft ganz der antiken Stadt geschlagen gibt. Ein Abend in Rom um die Erlebnisse zu sortieren – besser geht’s nicht!

Wanderreise auf die Frühlingsinseln La Palma, La Gomera und Teneriffa
Abtenteuer, Trekking & Wandern
Spanien | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
13 Tage
Nächster Abreisetermin
20.10.2021 - 01.11.2021
Hauser Exkursionen international GmbH

Auf den kanarischen Inseln herrscht ewiger Frühling. Ein leichter Wind, eine Prise Blütenduft, Sonne pur – und schon wird klar, dass die Kanaren irgendwie anders ticken. Ohne Jahreszeiten gibt es auch keine Zeit - und die vergisst man tatsächlich recht schnell, wenn man in die herrliche Natur eintaucht. Vulkangipfel, Lorbeerwälder und Ginsterfelder, Bergdörfer, Badebuchten und Lavastrände - von allem ist etwas geboten. Auf La Palma tauchen wir ein in die Welt der Vulkane, wandern entlang der schwarzen Krater und durchqueren die beeindruckende Caldera-Schlucht. Steile Kraterwände und eine üppige Pflanzenpracht begleiten uns auf der blühenden Insel und wenn wir endlich die Wolken erreichen, können wir bis zu den Nachbarinseln blicken. Mit der Fähre setzen wir nach La Gomera über, wo wir auf einsamen Pfaden den märchenhaften Nebelwald durchqueren. Und das nicht ohne Grund, denn auch auf dieser Insel wollen wir hoch hinaus und uns einen Überblick verschaffen. Aber auch die beschauliche Inselhauptstadt San Sebastián will ausgiebig erkundet werden, bevor wir per Schiff nach Teneriffa übersetzen. Auf der größten Insel der Kanaren dominiert der erhabene Teide die Kulisse und wir nähern uns Schritt für Schritt dem höchsten Gipfel Spaniens. Einblicke und Ausblicke - wir erwandern die schönsten Ecken der Inselgruppe, mischen uns in den kleinen Bergdörfern unters Volk und picknicken inmitten von sattgrünen Terrassenfeldern. Zur Erfrischung lockt immer wieder der Sprung ins Meer. Die Kanaren haben immer Saison, sind zum Baden alleine aber zu schade – sie sind wanderbar!

Standort-Wanderreise mit Wanderungen im Nationalpark Hohe Tatra und im Slowakischen Paradies
Bergsteigen, Abtenteuer, Trekking & Wandern
Slowakei | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
8 Tage
Nächster Abreisetermin
14.08.2021 - 21.08.2021
Hauser Exkursionen international GmbH

Steile Felswände bestimmen das Landschaftsbild. Die kargen Spitzen ragen in den Himmel, die grünen Sockel scheinen im klaren Wasser der Bergseen zu zerfließen. Am Ufer wachsen Bäume und Sträucher, die Luft ist klar und frisch. Das Pfeifen der Murmeltiere durchbricht die Stille. Schnell verwandelt sich das sanfte Hügelland wieder in scharfkantige Gipfel, die nur noch eine karge Vegetation vorweisen. Die Hohe Tatra ist ein geheimes Paradies – für Gämse, Luchse und Wölfe, aber auch für Wanderer und Bergsteiger. Wir beziehen unser Quartier im hübschen Kurort Starý Smokovec am Fuße der Berge und erkunden von dort das "kleinste Hochgebirge der Welt". Wir wandern durch dichten Mischwald, über blühende Bergwiesen und durch den botanischen Garten des Nationalparks, wir überqueren steile Pässe, rasten an rauschenden Wasserfällen und picknicken in urigen Berghütten. Wir erkunden die Mini-Alpen aber nicht nur überirdisch, sondern wagen in der Tropfsteinhöhle Belianska Jaskyna sogar einen Blick in die Erde hinein. Mit etwas tierischem Glück entdecken wir sogar die Spuren von Bären zwischen den Bäumen oder hören das Schnalzen der Auerhähne bei Balzen! Die Tatra ist zwar klein, aber bietet dennoch das gesamte Natur-Repertoire der Alpen auf engstem Raum: Die Wege sind vielseitig, mal ausgewiesen, mal ausgesetzt, auf jeden Fall aber aussichtsreich und mit einer Ruhe versehen, die sonst kaum noch zu finden ist. Und wenn der Hunger ruft, dann stärken wir uns mit Brimsenkäse, Palatschinken und Piroggen – so geht Bergsteigen auf Slowakisch.

Einer der schönsten Rundwanderwege in Südtirol - 100 Jahre ROTHER Bergverlag - Jubiläumsreise
Trekking & Wandern
Italien | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
7 Tage
Nächster Abreisetermin
29.08.2021 - 04.09.2021
Hauser Exkursionen international GmbH

Nun im zweiten Jahr bei uns im Programm - Der Meraner Höhenweg. Denn Panoramasteige und Höhenwege haben immer ihren besonderen Reiz. Und dazu ist diese Bergwanderwoche in den Südalpen ausgesprochen abwechslungsreich und schön. Kein Wunder, bietet sie doch sehr spannende Tage in den Bergen auf der Sonnenseite der Alpen. Anfangs geht es ohne große Höhenunterschiede entlang uralter Bewässerungskanäle taleinwärts, bevor sich im Pfelderer Tal der Weg dann über die Waldgrenze erhebt und in eine hochalpine Landschaft führt. Ein Höhepunkt stellt sicher die Übernachtung am Eisjöchl in fast 3.000 Meter Höhe in der Stettiner Hütte dar. Und auch aufgrund der vielen, noch sehr ursprünglichen Bergbauernhöfe, die wir passieren, wird der Meraner Höhenweg zum kulturellen Ereignis im Naturpark der Texelgruppe. Zum krönenden Abschluss wandern wir hinein in das Zentrum der kleinen Gebirgsgruppe, wo die letzte Eiszeit ein wahres Juwel an Bergseen hinterlassen hat. Wie auf einer Perlenkette aufgezogen, reihen sich hier die Spronser Seen entlang unserer Wanderroute aneinander. Erleben wir eine Woche lang die Ruhe einer einzigartigen Berglandschaft auf guten Bergwegen und genießen die traditionelle Gastfreundschaft mit kulinarischen Genüssen, wie sie seit jeher in Südtirol allseits geschätzt werden.

Mit dieser besonderen Reise gratulieren wir dem ROTHER Bergverlag zu seinem 100-jährigen Jubiläum.

Wanderreise in die unbekannteren Regionen im Süden der Mittelmeerinsel
Abtenteuer, Trekking & Wandern
Italien | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
14 Tage
Nächster Abreisetermin
10.10.2021 - 23.10.2021
Hauser Exkursionen international GmbH

Das kristallklare Wasser funkelt in der aufgehenden Sonne. Wie kleine Smaragde tanzen die Lichtstrahlen auf den Wellen, bevor sie im weißen Sand vor der Küste Sardiniens versinken. Zwischen den kargen Steinen blühen pinke und gelbe Blüten und geben der herben Landschaft eine liebliche Note. Im Hinterland streifen Tierherden gemächlich über die Hochflächen, am Wasser tummeln sich unzählige Seevögel auf der Suche nach Nahrung. Weite Ebenen und dichte Wälder, sanfte Hügel und bizarre Felsformationen, einsame Buchten und türkis glitzerndes Wasser - Sardinien hat viele Gesichter und erwartet uns mit einer wildromantischen Landschaft. Wer sich speziell für die noch weniger bekannten Ecken im Süden der Insel interessiert, ist auf dieser Reise genauso richtig, wie bereits Sardinien-Erfahrene. Über einsame Wege, auf alten Köhlersteigen und holprigen Maultierpfaden wandern wir durchs wilde Hinterland und lassen uns auch die idyllischen Badebuchten nicht entgehen. Wir erklimmen Sardiniens höchsten Gipfel und genießen von oben den Blick über die einsame Bergwelt, wir wandern über das Adjacent Plateau auf den Monte Arcuentu und machen Rast mit Blick auf das Meer. Außerdem statten wir den Flamingos in den Salzseen von Cagliari einen Besuch ab und machen eine Stippvisite in den Tempeln von Antas, im Tal des gleichnamigen Flusses. In familiären Unterkünften genießen wir das typisch-sardische Flair und die schmackhafte sardische Küche - Rotwein inklusive. Eine bunte Palette an Kultur- und Naturschätzen wartet nur darauf, endlich entdeckt zu werden.

Wanderreise entlang der spektakulären Küste der grünen Insel im Mittelmeer
Abtenteuer, Trekking & Wandern
Italien | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
14 Tage
Nächster Abreisetermin
29.08.2021 - 11.09.2021
Hauser Exkursionen international GmbH

Steil fallen die weißen Kalksteinfelsen ins tiefblaue Mittelmeer hinab. Die Wellen steuern mit weißer Schaumhaube geradewegs auf die Klippen zu und brechen mit lautem Getöse. Langsam beruhigt sich das Schauspiel wieder, aber nur um kurze Zeit später neu zu beginnen. Vor uns eröffnet sich ein grandioses Panorama: Unser Blick schweift zu den vorgelagerten Inseln, die kantig aus dem Meer herausragen und von Scharen von Vögeln umflogen werden. Weit in der Ferne lockt bereits die Mondbucht Cala Luna in strahlendem Türkis zum erfrischenden Sprung ins Wasser. Die Insel Sardinien ist in all ihrer Vielfalt fast wie ein kleiner Kontinent für sich - und der will entdeckt werden. Wir umrunden das Eiland auf eindrucksvollen Küstenpfaden und machen einen Abstecher in das hügelige Hinterland - dabei begleitet uns stets die frische Meeresbrise. Wir wandern durch weite Dünenlandschaften, streifen durch dicht bewaldete Naturparks und steigen immer wieder in die schmalen Schluchten hinab. Wir folgen den alten, römischen Handelsstraßen, fahren mit dem Schlauchboot von Bucht zu Bucht und suchen uns die schönsten Sandstrände für erfrischende Pausen. Immer wieder machen wir Halt in den kleinen, traditionellen Dörfern und mischen uns unters Volk. Dabei lernen wir nicht nur die leckere sardische Küche kennen, sondern auch die Sarden persönlich. Wie Reiskörner rieseln die kleinen Quarzsteinchen durch unsere Finger, wenn wir beim Picknick die Hand durch den Sand gleiten lassen – Zeit für das tägliche Bad in den Wellen.

Standort-Wanderreise durch die üppige Vegetation der kleinen Kanareninsel
Abtenteuer, Trekking & Wandern
Spanien | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
8 Tage
Nächster Abreisetermin
26.09.2021 - 03.10.2021
Hauser Exkursionen international GmbH

Schluchten, die ins Meer hinabstürzen, enge Täler, die mit Palmen bestückt fast schon tropisch wirken und überall beherrscht sattes Grün die Kulisse: Die Natur mit ihrem vulkanischen Ursprung hat eine beeindruckende Insel der Kontraste geschaffen. Drachenbäume und Palmenhaine im Süden, dschungelartiger Wald im Norden – auf La Gomera wachsen Pflanzenarten, die im Rest der Welt schon fast verschwunden sind. Wir erkunden den immergrünen Garajonay-Nationalpark, der sich mit seinen bis zu zwei Meter hohen Farnen, den mit Moos bewachsenen knorrigen Bäumen und den leise murmelnden Bächen wie ein Urwald aus dem Märchenbuch präsentiert. Auf dem Weg zur Bergspitze des Garajonay treiben Gnome und Elfen ihren Schabernack - zumindest scheint es so, wenn die knorrigen Äste und Wurzeln beim Wandern nach unseren Füßen greifen und die plätschernden Wasserfälle zu uns flüstern. Am höchsten Punkt der Insel angekommen, werden wir mit einer traumhaften Aussicht belohnt – bei klarer Sicht können wir sogar den Vulkan Teide auf der Nachbarinsel Teneriffa entdecken! Wir erklimmen den Tafelberg Fortaleza, wandern durch das Tal von Monforte und folgen dem Königsweg auf die Steilwand von Agulo. Wir nehmen uns Zeit für die Einkehr im Dorf, denn in den alten Kolonialbauten warten urige Kneipen mit kanarischen Spezialitäten und echte Gomerer in Plauderlaune auf uns. Die bunten Häuser von San Sebastián laden uns zum Schlendern durch die Gassen ein. Was es auf der kleinen Insel zu entdecken gibt ist riesig!

Trekkingreise durch die arktische Wildnis und entlang der Fjorde Ostgrönlands
Abtenteuer, Trekking & Wandern
Island, Grönland | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
16 Tage
Nächster Abreisetermin
06.08.2021 - 21.08.2021
Hauser Exkursionen international GmbH

Wie ein tiefblauer Faden schlängelt sich der Sermilik-Fjord durch die ostgrönländische Wildnis. Alles ist still, nur der Wind trägt die Geschichten vom Inlandeis an die Küste. Plötzlich taucht ein Wal auf - und verschwindet genauso rasch wieder in der Tiefe. Zurück bleiben nur kleine Luftblasen, die lautlos über das Wasser tanzen. Neben den schwimmenden Eisbergen schaukeln unsere Boote wie Spielzeug durch die Wellen. Staunend beobachten wir die weißen Riesen, die wie Wolkenkratzer an uns vorbei ziehen. Wir schlagen fernab der Inuit-Siedlungen unsere Zelte auf und erkunden von unseren Camps aus das Inselsystem. Wir erwandern die bizarre Landschaft, erleben die abgeschiedene Wildnis hautnah und lassen uns jeden Tag aufs Neue von der Stille der Arktis beflügeln. Zweimal gehen wir zu Fuß von Camp zu Camp und gelangen somit noch tiefer hinein in die Natur Ostgrönlands. Wir durchqueren kleine Bäche, überschreiten immer wieder weiche Moosfelder und steigen auf geröllige Hügel. In der Ferne ragen die teils noch unbestiegenen Gipfel in den Himmel und die endlose Weite des Nordmeeres lässt uns ehrfürchtig innehalten. Die ständig wechselnden Lichtstimmungen tauchen das Eiswasser in schillernde Blautöne, die mit weißen Sahnehäubchen in Form von Packeis gekrönt werden. Während wir die Faszination Ostgrönlands mit jedem Schritt hautnah erleben, steuern die Inuit ihre Boote durch das Eis und transportieren unser Gepäck. Grönland ist nichts für (kälte-)empfindliche Gemüter, doch wer einmal arktische Luft geschnuppert hat, den wird ihr Duft zeitlebens begleiten.

Wanderreise von zwei Standorten in die schönsten Nationalparks der größten Insel der Kanaren
Abtenteuer, Trekking & Wandern
Spanien | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
8 Tage
Nächster Abreisetermin
10.10.2021 - 17.10.2021
Hauser Exkursionen international GmbH

Teneriffa gleicht einem Miniaturkontinent. Kraterartige Mondlandschaften, üppig grüne Terrassenfelder, abgeschiedene Bergdörfer und quirlige Städtchen liegen auf engstem Raum neben spitzen Vulkankegeln, tiefen Schluchten und tropischen Gärten. Im Grunde dreht sich aber alles um den Teide – im wahrsten Sinne des Wortes. Der höchste Gipfel Spaniens ragt dominant aus dem Inselinneren und trägt die Verantwortung für die bizarren Landschaftsbilder, die sich auf dem Eiland präsentieren. Auf verschiedenen Etappen erkunden wir die Insel. Wir durchqueren den urwaldartigen Lorbeerwald im Anaga-Gebirge, steigen auf den felsigen Gipfel des Cruz de Gala und wandern auf einem Panoramaweg nahe der Masca-Schlucht. Die Häuser des gleichnamigen Dörfchens wirken aus der Ferne wie bunte Bauklötze, die Architekt Natur beim Basteln vergessen hat. Wir bewundern gewaltige Basaltsäulen, picknicken neben Wasserfällen und werfen einen Blick in die Höhlenwohnungen von Chinamada. Je näher wir dem Teide kommen, desto bizarrer wird die Natur – so karg und kraterartig stellen wir uns den Mond vor und doch sind wir noch mit unseren Wanderschuhen fest auf der Erde. Weite Lavafelder pflastern den Weg zum Gipfel, der uns mit einer grandiosen Aussicht über die Insel und das Meer belohnt. In der Ferne erkennen wir die Bergspitzen der anderen Kanaren, die sich aus dem Atlantik erheben. Noch mehr Belohnung für Schweiß und Mühe versprechen erfrischende Pausen am Meer und der Komfort der beiden Hotels. Berge oder Küste, tropisch oder karg – auf Teneriffa muss man sich nicht entscheiden.

Der Geheimtipp unter den Alpenüberquerungen - faszinierend, ruhig und natürlich im wahren Sinne des Wortes
Bergsteigen, Trekking & Wandern
Italien, Österreich, Deutschland | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
7 Tage
Nächster Abreisetermin
09.08.2021 - 15.08.2021
Hauser Exkursionen international GmbH

Eine Alpenüberquerung der besonderen Art! Die Strecke von Nord nach Süd - vom mystischen Königssee unter der steilen Ostwand des Watzmannes bis zum UNESCO Welterbe Dolomiten mit ihrem Zentrum, den Drei Zinnen - wird uns in ihren Bann ziehen. Wir durchschreiten steile Kare, überqueren hohe Pässe und genießen fantastische Gipfelpanoramen - und das jeden Tag in einer vollkommen anderen Gruppe der Alpen. Kurze Transfers an einigen Tagen ermöglichen uns diesen Wechsel und es ist damit möglich, innerhalb einer Woche nach dem Start in den Nordalpen das italienische Flair der Südalpen zu erleben. Lassen wir uns von unseren GoAlpine-Guides abholen und tauchen wir ein in die Welt der Berge - spätestens am zweiten Tag sind wir "geerdet" und haben den Alltagstrubel hinter uns gelassen.

Von Dubrovnik über Montenegro und Albanien nach Korfu
Kroatien, Albanien, Montenegro | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
15 Tage
Nächster Abreisetermin
11.09.2021 - 25.09.2021
Hauser Exkursionen international GmbH

Geheimnisvoller Westbalkan - drei Länder, drei Welten! Auf dieser Entdeckungstour radeln Sie durch einen noch sehr unbekannten und unberührten Teil Europas. Wir erkunden einige der eindrucksvollsten Orte und Landschaften Montenegros und Albaniens. Wir starten in Dubrovnik, einer der schönsten Städte des Mittelmeers. In Montenegro bestaunen wir die Bucht von Kotor, die durch ihre steil abfallenden Kalksteinwände zu den spektakulärsten Landschaften der gesamten Adria zählt. Wir besuchen die Küstenstädte Kotor und Budva und radeln an den Ufern des Skadar-Sees. Albanien hat nicht umsonst den Ruf das „letzte Geheimnis Europas“ zu sein. Alte Hirtenpfade winden sich entlang der Berghänge. Links und rechts ragen zackige Gipfel auf, nichts lässt vermuten, dass sich dahinter bereits das Meer befindet. Wir durchqueren enge Schluchten, grüne Täler und schattige Wälder und genießen immer wieder die Aussicht auf die Gipfel der Balkan-Berge. Stille ist keine Seltenheit in Albanien und doch ein Kontrast zu den lebhaften Bergdörfern mit ihren alten Traditionen. Unsere abwechslungsreiche Strecke führt vom schönen Ohrid-See über grandiose Gebirgslandschaften und durch spektakuläre Schluchten zum anmutigen Vjosa-Tal und weiter an die herrliche Küste des Ionischen Meeres. Bei unseren Stopps in urigen Dörfern, dem Besuch der historischen Stadt Gjirokaster und der Besichtigung der antiken Ruinen in Butrint gewinnen wir Einblicke in das albanische Leben und die Geschichte des Landes. Die kulinarischen Köstlichkeiten der Balkanländer und die sprichwörtliche Gastfreundschaft ihrer Bewohner machen diese Tour zu einem echten Genuss.

Wanderreise auf abgelegenen Wegen in die sardischen Berge und entlang der Küste der Mittelmeerinsel
Abtenteuer, Trekking & Wandern
Italien | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
14 Tage
Nächster Abreisetermin
05.09.2021 - 18.09.2021
Hauser Exkursionen international GmbH

Kalkgraue Felsgiganten, bizarre Höhlensysteme, zerrissener Karst und Granitgebilde - und dazwischen grasende Ziegenherden. Steile Klippen, bewachsene Schluchten und steinige Wiesen - und daneben tummeln sich die Schafe. Die Hirtenpfade Sardiniens sind nicht nur Wanderwege, sondern auch Wege zur Kultur und in die Traditionen der Sarden, denn jeder Pfad erzählt seine eigene Geschichte, Von Bauern und Hirten, die auf traditionelle Weise ihre Tiere halten. Von Menschen, die tief mit ihrer Heimat verwurzelt sind. Von freilaufenden Pferden, die auf den Hochflächen galoppieren und von den verschiedenen Gesteinsarten, die das Eiland im Laufe der Jahrmillionen gestaltet haben. Die vermeintliche raue Landschaft und das friedliche Idyll gehören untrennbar zu Sardinien und formen den einzigartigen Charakter der Insel. Wir erkunden gemeinsam auf kleinen und großen Pfaden die Landschaft und tauchen tief in das Inselleben ein. Dabei blicken wir nicht nur in tiefe Felsspalten sondern auch weit hinter die Kulissen. Unsere Wanderungen führen uns über weite, luftige Hochflächen, auf aussichtsreiche Gipfel und entlang der zerklüfteten Küste. Wir erkunden die Gassen der alten Städtchen und bewundern die Wandmalereien der Künstler der Vergangenheit. Zur Belohnung wartet ein Bad im Meer oder ein Aperitif in einer urigen Dorfschenke inklusive Plausch mit den Einheimischen. Und natürlich immer wieder schmackhafte Pasta mit Tomaten und frischen Kräutern a la Mamma. Das Herz der Insel birgt viele Schätze, die uns noch lange wertvoll in Erinnerung bleiben.

Wanderreise durch die lebendige Metropole und den stillen Naturpark Monti Simbruini
Trekking & Wandern
Italien | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
8 Tage
Nächster Abreisetermin
26.09.2021 - 03.10.2021
Hauser Exkursionen international GmbH

Alle Wege führen nach Rom – und unser Hauser-Reiseleiter Giovanni Nori kennt auch in Rom selbst die schönsten Wege. Wir erkunden gemeinsam die ewige Stadt, wandern über die Städtehügel, schauen hinter die Kulissen der antiken Fassaden und werfen einen Blick über die historischen Mauern. Rom ist zwar alt, aber noch lange nicht antiquiert. Auf den Piazzas buhlen Maler, Musiker und Kleinkünstler um Aufmerksamkeit, in den Gassen tummeln sich die römischen Kinder zum Spielen und wir stürzen uns abends in das lebendige Treiben. Italien pur! Nach der quirligen Betriebsamkeit der Stadt führt uns die Via Appia Antica, auf der damals schon die alten Römer flanierten, zu Fuß hinaus in ruhigere Gegenden. Nicht weit vor den Toren der Hauptstadt wartet das "längste natürliche Museum der Welt" auf uns und führt uns bis in das geheime Naturparadies des Regionalparks Monti Simbruini - ein volles Kontrastprogramm. Die grün bewachsenen Hügel erstrecken sich soweit das Auge reicht, kleine mittelalterliche Städtchen schlummern friedlich in der Sonne und wir genießen die herrliche Ruhe die uns umgibt. Ein ehemaliges Herrenhaus, umsäumt von Kastanienwäldern, wird unser Zuhause für die nächsten Nächte. Tagsüber erkunden wir das geschichtliche Erbe der Region und die Berge der Römer, abends lassen wir uns die schmackhaften, italienischen Spezialitäten schmecken. Bereits 2013 wurde diese Reise mit der Goldenen Palme für Aktiv- und Genießerreisen ausgezeichnet und genau das bietet sie auch: Aktion und Genuss!

Wander- und Segelreise ab Bodø entlang der Schärenküste Nord-Norwegens
Abtenteuer, Trekking & Wandern
Norwegen | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
8 Tage
Nächster Abreisetermin
21.08.2021 - 28.08.2021
Hauser Exkursionen international GmbH

Im magischen Licht der Mittsommernächte gleitet das Segelboot über das Meer. Schneebedeckte Gipfel und grüne Inseln ziehen an uns vorbei, die Küste ist wild und zerklüftet. Seeadler ziehen ihre Kreise und Möwen segeln im Wind während wir durch das Labyrinth der Schären segeln. Nur die roten Holzhäuser machen deutlich, dass wir nicht die ersten Besucher dieser abgeschiedenen Region sind. Wir erkunden die entlegensten Winkel im Norden Norwegens, tauchen ein in die Welt der Seefahrer und lassen uns buchstäblich von den Fjorden treiben. Mit der 15 Meter langen Humla segeln wir entlang der zerklüfteten Küste und gehen täglich an Land, um die beeindruckende Naturlandschaft intensiv zu erkunden. Auf unseren Wanderungen folgen wir den Spuren der Wikinger, hören die Geschichten der ersten Siedler und beobachten das Leben der Fischer in dieser abgelegenen Region. Danach können wir uns vorstellen, welche Herausforderungen die Menschen zu meistern haben, aber auch in welcher friedvollen Umgebung sie ihren Alltag verbringen. Wir folgen den schmalen Pfaden durch die Berge, steigen auf aussichtsreiche Gipfel und lassen die Stille und Einsamkeit auf uns wirken. Manche abgelegenen Orte sind nur auf dem Wasserweg erreichbar und genau zu diesen wollen wir. Nach aussichtsreichen Tagestouren hissen wir am Abend wieder die Segel, gleiten weiter über das Wasser und lauschen dabei den Wellen beim Tanz. Salz liegt in der Luft und dennoch bleibt das Gebirge am Horizont immer präsent – Berge und Meer kommen ganz nah!

Standort-Wanderreise zu den schönsten Nationalparks rund um Zadar
Abtenteuer, Trekking & Wandern
Kroatien | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
8 Tage
Nächster Abreisetermin
11.09.2021 - 18.09.2021
Hauser Exkursionen international GmbH

Die warme Luft duftet nach Pinien. Möwen überlassen sich spielend der Thermik und ihr Krächzen hallt bis weit hinter die Küstenpfade. Tausend Meter tiefer liegen unzählige kleine Inseln wie große Kieselsteine in der tiefblauen Adria, die Segelboote und Yachten dazwischen wirken wie bunte Spielzeugboote. Am Rande der Küstenwege wachsen pinke Orchideen und sorgen für einen knalligen Kontrast zum Grün der Natur, genau wie der knallgelbe Ginster der überall zu wuchern scheint. Doch es geht sogar noch grüner: Rund um die Plitvicer Seen schimmert sogar das Wasser in verschiedenen Grüntönen - kein Wunder, dass auch Winnetou von der Region begeistert war. Wir steigen auf den Bojin Kuk und werden mit einer herrlichen Aussicht belohnt. Wir streifen durch die Weinberge und Olivenbaum Plantagen auf der Insel Ugljan, erkunden die Schlucht des Krupa Flusses und wandern entlang der plätschernden Flusstäler im Krka Nationalpark. Wir wandern entlang des Vrana-See durch das ornithologische Reservat und lauschen dem Gesang der Wasservögel. Auf unseren Wegen bestaunen wir die unberührte Natur, zum Abendessen genießen wir kroatische Köstlichkeiten und auch das Baden im Meer lassen wir nicht aus. Für eine Prise Kultur ist ebenfalls gesorgt: Auf der Insel Visovac lernen wir die Geschichte der orthodoxen und katholischen Klöster kennen, in Zadar die Überbleibsel der Römer und in Sibenik das immer noch spürbare Mittelalter - und ganz viel moderne Neuzeit. Eine Reise mit vielen Ausblicken und intensiven Einblicken.

Winterreise nach Schwedisch Lappland mit Husky-Schlittenfahrt und Schneeschuhwanderungen
Winter & Schnee, Abtenteuer
Schweden | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
8 Tage
Nächster Abreisetermin
26.12.2021 - 02.01.2022
Hauser Exkursionen international GmbH

Es ist dunkel, die Luft ist kalt und klar. Sterne funkeln über uns, ansonsten ist kein Licht zu sehen. Plötzlich ziehen lautlos grüne Leuchtbänder über den Nachthimmel. Minutenlang verharren sie dort oben, häufig begleitet von tanzenden Lichtmustern in Gelb, Blau, Weiß und Violet. Polarlichter, Nordlichter, Aurora borealis - das ergreifende Gefühl des Polarfeuerwerks ist nur schwer in Worte zu fassen und wir genießen das farbenfrohe Schauspiel der arktischen Winternächte. Aber auch bei Tageslicht sorgt Schwedisch Lappland für bunte Eindrücke. Wir beziehen Quartier in einem gemütlichen Gästehaus und erkunden von dort die eindrucksvolle Natur – meist mit Schneeschuhen an den Füßen! Wir folgen dem Lauf des Flusses Kalix, suchen nach Biberspuren im Schnee und stapfen auf einen kleinen Aussichtsberg. Wir wandern durch die puder-weißen Wälder, überqueren zugefrorene Seen und halten Ausschau nach den majestätischen Elchen. Im Huskycamp Mi-EKO lernen wir die lebendigen Vierbeiner kennen, beobachten sie in ihrem Alltag und unternehmen mit ihnen eine Schlittenfahrt. Noch mehr Tiere treffen wir auf einem lokalen Bauernhof, auf dem sich vor allem Schafe tummeln. Wir erfahren wie die Tiere im hohen Norden leben, lernen das traditionelle Handwerk kennen und lauschen den Geschichten der Hofbesitzer – bei einer Tasse Tee. Apropos Tee: Den gibt es auch täglich zur Mittagszeit, wenn wir uns am Lagerfeuer aufwärmen. Abends knistert das Feuer in der Schwedischen Sauna, in der Nacht flackert das Licht am Himmel. Arktischer Winter pur!

Standort-Wanderreise auf die Inseln Stromboli, Lipari, Salina, Vulcano, Filicudi und Panarea
Abtenteuer, Trekking & Wandern
Italien | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
8 Tage
Nächster Abreisetermin
05.09.2021 - 12.09.2021
Hauser Exkursionen international GmbH

Unser Boot gleitet sanft über die glitzernden Wellen, unter uns bewegt sich das azurblaue und kristallklare Meer. Fischer schaukeln in ihren kleinen, bunten Booten an uns vorbei. Vor uns liegen einsame Buchten, die Küste ist rau und zerklüftet und zeigt bizarre Formationen in den Felsen. In der Ferne steigt Rauch aus den vulkanischen Gipfeln, feiner Schwefelgeruch vermischt sich mit der salzigen Meeresbrise zu einem unverwechselbaren Aroma. Die sieben Liparischen Inseln ragen friedlich aus dem Mittelmeer, doch der Schein trügt - unter der Oberfläche brodelt es gewaltig. Wir wollen genauer wissen, was vor Tausenden von Jahren aus den Tiefen des Meeres auftauchte und hüpfen von Insel zu Insel. Oder besser gesagt, wir fahren! Ein örtlicher Fischer bringt uns mit seinem Boot zu den schönsten Ecken und plaudert dabei auch gerne aus dem Nähkästchen - zur Not mit Händen und Füßen. Wir erkunden gemeinsam die vielseitige Naturkulisse der Inseln und freuen uns auf spannende Einblicke und traumhafte Ausblicke. Wir wandern durch das üppige Grün auf Salina, durchqueren staubige Lavafelder auf Stromboli und machen einen Abstecher auf das beschauliche Panarea. Auf Vulcano blicken wir in den brodelnden Krater, auf Filicudi baden wir in versteckten Buchten und auf Lipari mischen wir uns in den gemütlichen Tavernen unters Inselvolk. Wenn die Sonne untergeht und nur noch das Rauschen des Meeres zu hören ist, während wir genüsslich bei Pasta und Vino auf der Terrasse sitzen, dann schwappt das Dolce Vita definitiv über!

Wanderreise durch die einsame arktische Naturlandschaft zu den gewaltigen Gletschern Ostgrönlands
Abtenteuer, Trekking & Wandern
Island, Grönland | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
14 Tage
Nächster Abreisetermin
08.08.2021 - 21.08.2021
Hauser Exkursionen international GmbH

Eine tiefe, wohltuende Ruhe liegt über der majestätischen Landschaft. Zwischen endlosen Ebenen und mächtigen Bergketten schieben sich gigantische Gletscher hinunter in die breiten Fjorde. Mit einem lauten Donnern verabschieden sich gewaltige Eisbrocken vom Gletscherrand und sorgen für Aktion. Das Wasser setzt sich in Bewegung und beruhigt sich erst wieder, wenn die neugeborenen Eisberge an die Oberfläche zurückkehren. In gleichmäßigem Rhythmus brummen unsere Boote, während wir mit den Inuit immer tiefer in das verzweigte Fjordsystem Ostgrönlands eindringen. Neben uns ziehen die Eisriesen gemächlich dem Nordmeer entgegen und beflügeln mit ihren bizarren Formen unsere Fantasie. Inmitten dieser schroffen Natur schlagen wir unsere Zelte auf und erkunden auf intensiven Tagestouren die beeindruckende Naturlandschaft. Wir wandern über bunte Granitfelsen, queren schroffe Geröllebenen und passieren gelegentliche Altschneefelder. Wir erleben die arktische Blütenpracht, waten durch sprudelnde Bergbäche und kommen den gewaltigen Gletschern ganz nahe. Vom Qaqertivagajik, dem Hausberg von Tasiilaq, genießen wir die Fernsicht über die Fjorde, das Eismeer und die Berggipfel. Vor uns liegt die große Weite. Wir spüren die milden Sonnenstrahlen des arktischen Sommers auf unserer Haut, während wir über grüne Moospolster gehen und uns zwischen flauschigem Wollgras unsere Brotzeit schmecken lassen. Nur das Knacken des Eises unterbricht gelegentlich die Stille, wenn wir den Tag im abendlichen Licht der Mitternachtssonne gemütlich ausklingen lassen.

Wanderreise vom Großen Kaukasus bis zur Ararat-Ebene
Trekking & Wandern
Armenien, Georgien | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
16 Tage
Nächster Abreisetermin
21.08.2021 - 05.09.2021
Hauser Exkursionen international GmbH

Die weißen Berggipfel umzingeln die blühende Natur wie gigantische Wachposten. Turmfalken und Gänsegeier ziehen ihre Kreise, Gämse und Steinböcke grasen zufrieden an den Berghängen. Die Sonne erhebt sich langsam hinter den Hügeln, die Luft ist klar und frisch. Die Natur wirkt so friedlich, als wäre dieser Teil der Erde noch nicht von Menschen entdeckt. Dabei war diese Region seit jeher ein Durchgangsland der Völker. Zwischen Europa und Asien, zwischen Schwarzem und Kaspischem Meer, zwischen Islam und Christentum, zwischen Antike und Moderne – Georgien und Armenien waren schon früh im Mittelpunkt des Zeitgeschehens. Hier strandete die Arche Noah, hier suchten die Argonauten das Goldene Vlies und hierher brachte Prometheus das himmlische Feuer. Und genau hier beginnen wir unsere Kaukasus-Erkundung. Wir wandern am Fuße des Großen Kaukasus und behalten die Gipfel der Fünftausender stets im Blick. Wir entdecken die frühchristlichen Klöster Armeniens, die stolzen Wehrkirchen Georgiens und die hellenistischen Tempel Kaukasiens. Dabei lauschen wir den Geschichten der griechischen Mythologie am Kasbek, lernen das Rätsel um die armenischen Steinkreise nahe der Stadt Sissian kennen und lüften im Dorf Garni Pagan das Geheimnis der traditionellen Brote. Wir bewundern die architektonische Vielfalt in Tiflis, die Monumentalbauten von Jerewan und die beeindruckenden Karawansereien in beiden Ländern, die den Reisenden entlang der Seidenstraße Unterschlupf gewährten. Die beiden Länder gleichen einer Schatzkammer - und wir werfen gemeinsam einen Blick hinter die Türe.

Wanderreise nach Nordirland und Irland entlang des spektakulären Wild Atlantic Way
Abtenteuer, Trekking & Wandern
Irland | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
8 Tage
Nächster Abreisetermin
21.08.2021 - 28.08.2021
Hauser Exkursionen international GmbH

Im Rhythmus des Meeres erkunden wir die wilde Küste im Norden Irlands. Wir wandern im Takt der wechselnden Lichtstimmungen auf den schönsten Etappen des Wild Atlantic Way, halten die Nase in den Wind und atmen dabei den Geruch von Salz und Torf. Wir blicken immer wieder in faszinierende Landschaften, die sich fast surreal in unser Gedächtnis graben. Riesige Basaltsäulen, gigantische Steilklippen und karibisch-weiße Sandstrände zaubern für uns ein Bild voller Kontraste. Dabei lauschen wir den Geschichten der Grünen Insel, erfahren von Literaten und Freiheitskämpfern und hören von Hungersnöten und Wirtschaftswundern. Wie Efeu umranken die Legenden von Gnomen und Riesen das Land und sorgen für einen allgegenwärtigen Hauch von Mystik. Wir übernachten in traditionellen Hotels, genießen typisch irische Mahlzeiten und besuchen historische Schlösser. Und spätestens bei einem Guinness im Pub fühlen wir die irische Seele.

Trekkingreise auf dem „Peaks of the Balkans“-Trail von Valbona bis Plav
Abtenteuer, Trekking & Wandern
Albanien, Montenegro | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
10 Tage
Nächster Abreisetermin
06.08.2021 - 15.08.2021
Hauser Exkursionen international GmbH

Die Almwiese ist gesprenkelt mit tiefblauen Enzian-Blüten. Adler ziehen gemächlich ihre Kreise und halten Ausschau nach Bewegungen im grünen Gras. Vor den windschiefen Berghütten stapelt sich das Holz für den Winter. Schroffe, scharfkantige Felswände umrahmen die Szenerie und verleihen ihr einen Hauch von Mystik. Kein Wunder, dass hier vom "Nepal des Balkans" gesprochen wird. Die Berge sind zwar nicht so hoch wie im Himalaya - aber definitiv einsamer und unberührter. Wir trekken auf dem Weitwanderweg "Peaks of the Balkans" durch die bizarre Bergwelt und lassen uns von keiner Lanndesgrenze aufhalten. Wir steigen enge Schluchten hinab, durchqueren grüne Täler und schattige Wälder und saugen immer wieder die Aussicht von oben auf die Balkan-Berge in uns auf. Wir setzen mit der Fähre auf dem Koman-Stausee in der Drin-Schlucht über, nehmen ein erfrischendes Bad im Xhemes-See und tuckern auf einer der spektakulärsten Bahnstrecken zurück nach Podgorica. Wir suchen uns täglich ein schönes Plätzchen zum Picknick - entweder am Ufer eines Gletschersees, an einem rauschenden Bergbach oder auf einer sonnigen Wiese nahe der Schafherden. Beim Plausch mit den Dorfbewohnern lernen wir die gemeinsamen Bräuche und Traditionen dieser abgelegenen Region kennen und verstehen auch die Unterschiede jenseits der Grenzen. Vor allem beim gemeinsamen Abendessen in ihren Gästehäusern plaudern die Menschen gerne aus dem Nähkästchen und wir genießen die tiefen Einblicke, die sie uns bei herzhaften Köstlichkeiten gewähren. Drei Länder, drei Welten – und doch eine spannende Einheit.

Standort-Wanderreise auf die Kanareninsel zu den Kratern von Teneguía, Pico de la Nieve und dem Vulkan San Juan
Abtenteuer, Trekking & Wandern
Spanien | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
8 Tage
Nächster Abreisetermin
01.09.2021 - 08.09.2021
Hauser Exkursionen international GmbH

Wie ein grüner Farbklecks erhebt sich La Palma aus dem Atlantik. Nur dass es nicht einfach ein Klecks ist, sondern ein beeindruckendes Relief aus schwarzroten Vulkankegeln, tiefen Erdspalten und einem riesigen Krater. Dazu noch dichte Lorbeerwälder, weite Bananenplantagen, uralte Mandelhaine und üppige Obstgärten - und schon hat die Insel eine Farbe: Grün. Sie ist de Grünste der Kanaren, durchzogen von abwechslungsreichen Wanderwegen voller „Höhen“ und „Tiefen“ und versteckten kleinen Pfaden für Entdecker. Wir lernen „San Juan“, den jüngsten aller Vulkane kennen, und werfen einen direkten Blick in den Lavatunnel. Noch gewaltiger war die Natur in der Caldera de Taburiente am Werk: Wir wandern durch den Krater hindurch, der von Vulkankegeln umzingelt ist. Dabei stoßen wir auf unzählige Quellflüsschen und Wasserfälle, die uns immer wieder staunen lassen. Das volle Kontrastprogramm dazu ist der Höhenweg vom Roque de los Muchachos zum Pico de la Nieve – Schnee? Fehlanzeige, aber ein Rundumpanorama vom Feinsten. Aber nicht nur die Augen, auch unsere Geschmacksnerven kommen auf La Palma voll auf ihre Kosten. Auf dem Bauernmarkt von Mazo probieren wir frischen Zuckerrohrsaft und kräftigen Malvasia-Wein. Für Kulturgenuss sorgt die koloniale Altstadt von Santa Cruz. Jeder Schritt durch die gepflasterten Gassen ist ein Schritt durch die Vergangenheit, das gesamte historische Zentrum denkmalgeschützt. Für Ruhe und Erholung sorgt der schwarze Lavastrand. Was fehlt noch? Nichts – La Isla Bonita ist einfach schön!

Wanderreise in die spektakuläre Bergwelt des Pirin- und des Rila-Gebirges
Abtenteuer, Trekking & Wandern
Bulgarien | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
8 Tage
Nächster Abreisetermin
14.08.2021 - 21.08.2021
Hauser Exkursionen international GmbH

Die Luft ist warm, das Wasser eiskalt. Es riecht nach Kräutern und Fichtennadeln, nur die Geräusche der Natur sind zu hören. Adler ziehen ihre Kreise und halten Ausschau nach kleinen Nagetieren, die mit ihren flinken Bewegungen das Unterholz zum Rascheln bringen. Ein lautes Kreischen und die Vögel ziehen weiter. Bulgariens Berge sind mal dicht bewaldet, mal karg und felsig und dabei immer voller Licht und Naturschauspielen. Wir erkunden zunächst den aussichtsreichen Rila-Nationalpark, steigen auf den Mussala, den höchsten Gipfel des Landes, und wandern entlang der "Sieben Seen". Wir picknicken auf grünen Wiesen und übernachten in einem Kloster - und nicht nur in irgendeinem, das Rila-Kloster ist das Wahrzeichen der orthodoxen Religion des Landes. Von außen wirkt es wie eine Festung, innen wartet ein farbenreicher Innenhof. Apropos Farben - bunt wird es auch im Pirin-Gebirge. Das schroffe Massiv mit seinen steilen Pfaden präsentiert sich vor allem Grün, belohnt uns aber auch mit spektakulären Aussichten auf blaue Seen und getupfte Blumenwiesen. Wir folgen den einsamen Pfaden, queren spektakuläre Bergpässe und machen immer wieder Rast an glasklaren Seen. Weitblicke, Tiefblicke und Einblicke - in Melnik bummeln wir durch die historischen Gassen und kosten vom bulgarischen Wein, im Kloster Rozhen bewundern wir kunstvolle Fresken und in Sofia begeben wir uns auf die Spuren der alten Römer durch die jahrtausendealte Geschichte der Stadt. Bulgarien ist atemberaubend und herzlich und nicht ohne Grund „die warme Seele des Balkans“.

Wanderreise nach Masuren und in den Bialowieza-Nationalpark
Trekking & Wandern
Polen | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
9 Tage
Nächster Abreisetermin
21.08.2021 - 29.08.2021
Hauser Exkursionen international GmbH

Jahrhundertealte Eichen, mächtige Fichten und majestätische Eschen verbinden sich zu einem dichten Urwald. Lianen umschlingen die Baumstämme und Moose bedecken den Waldboden. Der Bialowieza-Nationalpark liegt abseits, doch von Ruhe und Stille kann nicht die Rede sein. Unter den Baumkronen wimmelt es nur so von Leben und auch auf der Erde raschelt es im Gebüsch. Nur Elche und Wisente scheinen vom Gezwitscher der Vögel ungerührt und grasen gemütlich weiter. Wir wandern gemeinsam mit einem Förster durch das Dickicht, gehen auf die Pirsch und erkunden das Sumpfgebiet auf Bretterpfaden. Vom Kajak aus erleben wir die Region aus einer anderen Perspektive. Apropos Wasser: Liebliche Dörfer, breite Alleen und tiefblaue Gewässer erwarten uns im Seenland Masuren. Auf holprigen Pflasterstraßen, gesäumt von uralten Baumbeständen, erkunden wir das polnische Land der tausend Seen. Wir durchstreifen kühle Uferwälder, bunte Heidelandschaften und mit Mohnblumen geschmückte Weizenfelder. Und immer wieder zieht es uns aufs Wasser – sogar bei Nacht mit Fackellicht! Die wilde Natur Ostpolens wartet auf uns mit kleinen und großen Wundern und auch die kulturellen Höhepunkte kommen nicht zu kurz. Wir besuchen Schloss Rastenburg, die Wallfahrtskirche Swieta Lipka sowie das Kloster Wojnowo. Außerdem unternehmen wir einen ausgiebigen Spaziergang durch die Altstadt von Warschau und begutachten die edlen Patrizierhäuser und den dreieckigen Schlossplatz. Egal welchen Pfaden man in Polen folgt, der Wegesrand ist voller Eindrücke.

Wanderreise an die Algarve und die Costa Vicentina
Trekking & Wandern
Portugal | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
9 Tage
Nächster Abreisetermin
02.10.2021 - 10.10.2021
Hauser Exkursionen international GmbH

Salzige Meeresluft weht heran, eine Möwe nutzt die sanfte Brise und schwingt sich weit hinauf in die Lüfte. Langsam verebbt ihr Kreischen im Himmel und zurück bleibt nur das sanfte Rauschen des Windes. Das atlantische Meer scheint endlos. Eroberer und Entdecker starteten an der portugiesischen Küste auf ihre Reise in die weite Welt - wir bleiben gerne an Land, um die wilde Westküste kennenzulernen. Die breiten Strände der Costa Vicentina werden von hohen Dünen gerahmt, die mit Gräsern und Sträuchern überwuchert sind. Wir wandern auf dem reizvollen Fernwanderweg Rota Vicentina entlang der Klippen und staunen über den abwechslungsreichen Mix aus Fels und Sand. Ein Abstecher ins fruchtbare Hinterland zeigt uns den Kontrast: Die weiten Hügel sind gesprenkelt mit knorrigen Olivenbäumen, kleine Dörfer sorgen für farbige Tupfer in der Naturlandschaft. Es ist ruhig, ohne den allgegenwärtigen Küstenwind. Wir wollen aber wieder ans Wasser, denn je weiter wir Richtung Süden kommen, desto spektakulärer werden die Klippen. Die Algarve präsentiert uns stolz ihr wettergegerbtes Gesicht, die von Wind und Wasser geformten Felsnadeln und die rauen Buchten. Dafür werden die Hafenstädtchen immer fröhlicher und bunter. Wir nehmen uns Zeit, das maurische Erbe von Silves kennenzulernen und bummeln ausgiebig durch die verwinkelten Gassen von Lagos. Und zur Stärkung: Frischer Fisch und portugiesischer Wein. Im gelassenen Takt des Südens gehen wir gemeinsam auf eine unvergessliche Entdeckertour an das atlantische Ende Europas.

Wanderreise von den Rhodopen bis an die Schwarzmeerküste
Trekking & Wandern
Bulgarien | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
15 Tage
Nächster Abreisetermin
28.08.2021 - 11.09.2021
Hauser Exkursionen international GmbH

Zwischen den kleinen Dörfern am Fuße der Hügel und den schroffen Kalkfelsen am Wasser liegt ein grüner Teppich. Rote, gelbe und violette Blüten sprenkeln das Gras, darüber fließt der blaue Himmel fast nahtlos in die dunklen Wellen des Schwarzen Meeres. Die uralten Festungsmauern erinnern uns an die prachtvolle Zeit der Byzantiner, die unzähligen Höhlen an die eindrucksvolle Schöpfung der Natur. Wir erkunden die labyrinthartigen Bergkämme der Rhodopen, wandern durch das bizarre Karstgebirge. Wir besichtigen die antike, archäologische Stätte Perperikon und wandern vom Dorf Sarnitsa zum thrakischen Heiligtum Orlovi Skali. In der Altstadt von Ploviv begeben wir uns auf den Spuren der alten Römer durch die jahrtausendealte Geschichte der Stadt. Während der Bootsfahrt auf dem Fluss Weleka halten wir Ausschau nach Wasserschildkröten, auf der Wanderung durch den Naturpark Sinite Kamani nach Greifvögeln. In Nessebar erkunden wir die historische Altstadt, in Kasanlak besuchen wir das berühmte Thrakergrab und in Sofia bewundern wir die orthodoxe Alexander-Newski-Kathedrale. Und immer wieder mischen wir uns unters Volk, plaudern mit den Einheimischen und kosten bulgarische Spezialitäten. Wir sind zu Gast bei den Mönchen im Kloster Maria Himmelfahrt und in einem tradtionellen Gasthaus in Panagyuriste, wir entspannen beim Wandern in den Bergen und erholen uns beim Baden im Meer. Grüne Hügellandschaften und mächtige Gipfel, verschlafene Orte und kulturelle Schätze, tosende Wasserfälle und sanfte Wellen - Bulgarien hat viel zu bieten.

Trekkingreise im höchsten Bergmassiv Griechenlands mit Besuch der Meteoraklöster
Bergsteigen, Abtenteuer, Trekking & Wandern
Griechenland | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
8 Tage
Nächster Abreisetermin
04.09.2021 - 11.09.2021
Hauser Exkursionen international GmbH

Stolz erhebt sich das Massiv des Olymp aus der Ebene Makedoniens. Wolken tummeln sich an den Spitzen und sorgen für eine mystische Atmosphäre rund um den Thron des Zeus. Die griechischen Götter haben sich nämlich nicht nur einen Berg, sondern gleich mehrere Gipfel als Wohnsitz erkoren – mit den besten Aussichten: Nicht weit vom Massiv erstreckt sich die traumhafte Küste, weiter nördlich strecken sich die Finger von Chalkidiki ins Meer und überall ragen kleine Inseln wie bunte Perlen aus dem Wasser. Wir trekken durch die Bergwelt, durchstreifen dichte Wälder und wandern über felsige Hänge auf zwei der 52 Bergspitzen. Die Wetterverhältnisse machen deutlich warum Zeus auch den Beinamen "Wolkenversammler" hatte. Aber auch jenseits des Olymp folgen wir den eindrucksvollen Pfaden. Wir durchqueren die Enipeas-Schlucht mit ihren rauschenden Bächen und den tosenden Wasserfällen. Wir wandern zu den „schwebenden Klöstern“ von Meteora, die wie Stecknadelköpfe auf die Sandsteinfelsen gepinnt scheinen. Wir gehen entlang der Klippen und atmen dabei die frische Meeresluft. Beim Sprung ins tiefblaue Meer erweisen wir nach unserer Küstenwanderung dem Meeresgott Poseidon unsere Aufwartung, bevor wir dem Hirtenpfad bergauf bis ins Dörfchen Palaios Panteleimonas folgen. Auf dem urigen Dorfplatz werden die griechischen Traditionen sichtbar, hörbar und schmeckbar. Die Menschen tummeln sich vor ihren Häusern, aus den Tavernen dudelt Musik, es duftet nach gebratenem Fleisch. Die Heimat des Zeus steckt voller Schätze – kulturell und kulinarisch.

Wanderreise am Baikalsee von Irkutsk über Listwjanka zur schönen Sandbucht Peschanaya
Abtenteuer, Trekking & Wandern
Russland | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
15 Tage
Nächster Abreisetermin
28.08.2021 - 11.09.2021
Hauser Exkursionen international GmbH

Die Schatten der Wolken tanzen über das Wasser, der Wind streicht sachte über die endlosen Wälder. Blau, soweit das Auge reicht – wenn da nicht auch das satte Grün der sibirischen Zedern und Lärchen wäre. Nur wer die Weite der Steppe selbst erlebt hat, versteht die Anziehungskraft des Baikalsees und warum die Sagen und Legenden rund um das „Heilige Meer“ fast greifbar erscheinen. Wir werden Teil dieser Märchenwelt und steigen auf einsamen Pfaden zu den Aussichtspunkten der Taiga hinauf, um das endlose Panorama zu genießen. Wir gleiten über das Wasser bis zum Kap Tolstij und folgen der Trasse der alten Baikalbahn zurück nach Port Baikal. Entlang eines Teils des Great Baikal Trail und durch den Pribajkalskij-Nationalpark wandern wir entlang der Steilküste auf malerischen Pfaden, in der Tascheran-Steppe erklimmen wir den Panoramaberg Tan-Chan und lüften das Geheimnis des Tals der Steingeister. In Listwjanka bewundern wir die sibirische Holzbaukunst. Per Schiff schippern wir in die Sandbucht - eine der schönsten Buchten des Baikalsees. Von dort aus erkunden wir einsame Strände und halten Ausschau nach den berühmten Baikalrobben – mit etwas Glück können wir die Nerpa beim Sonnenbad beobachten. Am Schamanenstein erhalten wir Einblicke in die Glaubenswelt der Einheimischen und in den abgelegenen Dörfern in den Alltag der Menschen und die sprichwörtliche „russische Seele“. Unsere Gastfamilien begegnen uns herzlich und empfangen uns mit einem reich gedeckten Tisch – wie in einem echten Sommermärchen!

Wanderreise von zwei Standorten vom Ostkap bis zu der Hochebene im Westen der Blumeninsel
Abtenteuer, Trekking & Wandern
Portugal | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
10 Tage
Nächster Abreisetermin
27.08.2021 - 05.09.2021
Hauser Exkursionen international GmbH

Eine Insel mitten im Atlantik. Rund herum nur der endlose Ozean. Weit und breit kein Land in Sicht - aber das wird auch nicht vermisst. Madeira bietet alles was das Herz begehrt auf engstem Raum. Zwischen Himmel und Erde, zwischen Wasser und Wolken erstreckt sich die bezaubernde Bergwelt des Eilandes wie eine wohlklingende Symphonie aus Farben und Formen. Die Insel ist ein Gewächshaus. Am Wegesrand blühen elegante Calla, das alte Mauerwerk ist mit knalliger Bougainvillea bewachsen, von den Balkonen leuchten Geranien und neben den Wanderpfaden wuchert die Kapuzinerkresse wie ein dichter Teppich den Hang hinab. Orchideen zieren die Felder. Wir spüren die warmen Sonnenstrahlen auf der Paul da Serra-Hochebene am Morgen und genießen den Schatten des dichten Lorbeerwalds zur Mittagszeit. Wir folgen kunstvoll angelegten Bewässerungskanälen, den Levadas, zu den schönsten Ecken der Insel und schnuppern dabei den Duft der Eukalyptushaine. Wir wandern auf alpin-wirkenden Gebirgszügen und immer wieder suchen unsere Augen dabei den weiten Blick auf das Meer. Wir entdecken verträumte Dörfer inmitten von Bananen-Plantagen und passieren üppige Gemüsegärten und gepflegte Weinplantagen. Auf dem Markt von Funchal können wir uns kaum satt sehen an den reich bestückten Auslagen. Kaktusfeigen, Zuckerapfel und Baumtomaten - wir freuen uns beim Abendessen über die madeirischen Spezialitäten. Die Fleischspieße sind pikant gewürzt, das sauer-erfrischende Nationalgetränk Poncha prickelt auf der Zunge. Madeira mit allen Sinnen - ein blütenreines Erlebnis!

Wanderreise von Neapel nach Amalfi, entlang der Amalfiküste bis Ravello und in den Cilento-Nationalpark
Abtenteuer, Trekking & Wandern
Italien | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
9 Tage
Nächster Abreisetermin
18.09.2021 - 25.09.2021
Hauser Exkursionen international GmbH

Bunte Berghänge – wo gibt es sowas? An der Amalfiküste! Hier schmiegen sich kleine, farbenfrohe Häuser wie Bauklötze an die Felswände, ein Meer aus Hibiskus und Bougainvillea überwuchert die Gärten und das tiefblaue Meer umrahmt geräuschvoll die Naturkulisse. Tosend brechen sich die Wellen an den Klippen, während das lebendige Treiben durch die engen Gassen schallt. Amalfi, Positano, Ravello – wir erkunden die malerischen Küstenstädtchen und erleben das Dolce Vita hautnah. Nicht nur im urbanen Trubel Neapels, sondern auch im leisen Hinterland. Wir wandern auf alten Bergpfaden durch das Lattari-Gebirge, durchqueren die dichten Wälder im Naturreservat Valle delle Ferriere und tauschen schließlich nach einem Abstecher zu den antiken Ruinen von Paestum das Stadtleben endgültig gegen die Natur. Ausgedehnte Eichenwälder, knorrige Olivenhaine und üppige Zitronenbäume pflastern die unbekannte Gebirgslandschaft im Cilento Nationalpark. Auf unseren Wanderungen begleitet uns das Klingen der Ziegenglöckchen, über uns kreisen die Steinadler. Wir besuchen barocke Klöster, fahren mit dem Boot die Küste entlang und baden im erfrischenden Mittelmeer. Italien ohne Essen – geht nicht. Wir kosten Büffelmozzarella direkt beim Bauern, schlemmen Antipasti in den Tavernen und gönnen uns zwischendurch ein Gläschen Limoncello. Und damit wir den Genuss auch mit nach Hause nehmen, lernen wir vom Chefkoch unseres Hotels, wie man cilentanische Spezialitäten zubereitet. Wandern, Essen, Baden – in Süditalien muss man auf nichts verzichten!

Wanderreise in die größte arktische Wildnis Europas
Abtenteuer, Trekking & Wandern
Norwegen | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
15 Tage
Nächster Abreisetermin
14.08.2021 - 28.08.2021
Hauser Exkursionen international GmbH

Völlige Stille. Plötzlich ein lautes Donnern, das ganze Tal scheint zu beben. Unser Blick schweift entlang der Gletscherfront. Die turmhohe Gischtfontäne am Fuße der Eisfront zeigt, wo der Eisbrocken abgebrochen ist. Das kalte Wasser spritzt in die Höhe, Wellen breiten sich aus und beruhigen sich langsam wieder. Unzählige Eissplitter tanzen auf der Wasseroberfläche, der frisch geborene Eisberg treibt friedlich davon. Wieder ist es still. Die Dimension der Natur Spitzbergens ist schwer in Worte zu fassen. Imposante Gletscher und endlose Eisflächen bilden einen markanten Kontrast zu der kargen, mondartigen Landschaft und der weiten, grünen Tundra. Auf unseren Wanderungen blicken wir immer wieder auf kantige Gipfel und gewaltige Plateauberge, die sich vor uns erheben. Wir erkunden von drei aussichtsreichen Zeltcamps aus die raue Landschaft des hohen Nordens und lassen uns täglich von der Natur begeistern. Wir wandern über Magmagestein, begehen weite Gletscher, waten durch arktische Bäche und schlagen unser Lager in der einsamen Wildnis auf. Während der Bootsfahrten durch die Fjorde halten wir Ausschau nach Robben und Seevögeln und an Land nach den speziellen Spitzbergen-Rentieren sowie Eisfüchsen, die gelegentlich um unser Camp schleichen. Im modernen norwegischen Longyearbyen lernen wir die Geschichte der Besiedlung kennen und in Pyramiden fängt uns die Atmosphäre dieser russischen Geistersiedlung ein. Ein bisschen Vergangenheit, ein bisschen Gegenwart - wir lassen die Eindrücke in den Orten auf uns wirken, bevor wir in die endlose Weite Spitzbergens eintauchen. Arktis pur!

Wanderreise durch Kamtschatka mit Bärenbeobachtung am Fluss Opala
Abtenteuer, Trekking & Wandern
Russland | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
19 Tage
Nächster Abreisetermin
21.08.2021 - 08.09.2021
Hauser Exkursionen international GmbH

Um uns herum zischt, brodelt und gurgelt es. Giftgrün und leuchtend gelb sind die Auswürfe der Erde in der Caldera des Mutnowski. Schlammlöcher blubbern, Wasserdampfsäulen zischen aus Felsspalten. Wir befinden uns mitten in der Entstehungsgeschichte unseres Planeten. Was für ein Schauspiel - ganz ohne Drehbuch. Die gewaltige Urlandschaft Kamtschatkas ist von Vulkanen geprägt, die gesamte Halbinsel ist von rauer Tundra und wilden Flusstälern durchzogen und wir erleben die Abgeschiedenheit dieser eindrucksvollen Landschaft hautnah. Wir streifen durch subarktische Wälder, folgen den Wasserläufen in blühende Täler und blicken von den Berggipfeln auf die umliegenden Kegel. Wir steigen zum Krater des Mutnowski, wandern über das mondartige Ascheplateau des Tolbatschik und blicken in den Kratersee des Gorely. Noch steiler wird es am Awatschinski, dessen Höhe sich nach jedem Ausbruch verändert und der uns mit einem eindrucksvollen Panorama über die Awatscha-Bucht belohnt. Die Natur glüht, raucht und sprudelt - wir wandern an dampfenden Fumarolen vorbei, beobachten fauchende Geysire und rasten an heißen Quellen. Am glasklaren und fischreichen Opala-Fluss halten wir nach Braunbären Ausschau und können sie mit etwas Glück beim Lachsfang beobachten. Unsere Zeltcamps liegen mitten in der Wildnis, wir stehen mit der Sonne auf und schlafen unterm Sternenhimmel. Und selbst in der Hauptstadt Petropawlowsk dominiert der Vulkan Korjakskaja Sopka die Kulisse und zeigt uns deutlich, dass wir uns "Im Reich der Vulkane" befinden.

Trekkingreise durch das Fogarascher Gebirge in den Südkarpaten
Abtenteuer, Trekking & Wandern
Rumänien | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
9 Tage
Nächster Abreisetermin
14.08.2021 - 22.08.2021
Hauser Exkursionen international GmbH

Dunkle Wälder, märchenhafte Burgen und schaurige Mythen um Graf Dracula machen Transsilvanien zu einer geheimnisvollen Region. Vor allem wenn morgens noch die Nebelschwaden um die Berghänge wabern trägt uns unsere Fantasie in eine andere Welt. Eine natürliche Welt mit einer imposanten Natur. Mitten drin in dieser Kulisse umspannt der schroffe Karpatenkamm das hügelige Siebenbürgen wie ein Boomerang. In diesen abgeschiedenen Bergen streifen Braunbären, Wölfe und Luchse umher – und wir. Wir schultern unseren Tourenrucksack und durchqueren das Fogarascher Bergmassiv. Unsere Trekkingroute führt uns durch weite Bergkessel, enge Täler und über schroffe Felsplatten. Wir wandern durch schattige Nadelwälder hinauf auf die Gipfel und wieder hinunter zu den urigen Berghütten. Dabei genießen wir nicht nur die Fernsicht, sondern auch was in unserer Nähe wächst - weiße Karpaten-Glockenblumen, lila Rhododendron und gelbe Arnika-Blüten säumen unsere Pfade. Wir steigen auf den Scara, auf den Negiou und auch auf den Moldoveanu - den höchsten von allen. Schritt für Schritt dringen wir tiefer in die Karpaten, wir überqueren kleine Wildbäche, lauschen tosenden Wasserfällen und picknicken an einsamen Bergseen. Jeder steile Anstieg wird mit einer traumhaften Aussicht auf die menschenleere Kulisse belohnt – und mit einem persönlichen Glücksgefühl. Das hält auch noch an, wenn wir uns abends in den Berghütten mit herzhaften Speisen stärken und mit den Hüttenwirten unsere Erlebnisse austauschen. Ungestörte Natur und rumänische Gastfreundschaft – ein intensives Karpaten-Erlebnis.

Der Klassiker unter den Alpenüberschreitungen von Nord nach Süd
Bergsteigen, Trekking & Wandern
Italien, Österreich, Deutschland | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
7 Tage
Nächster Abreisetermin
07.08.2021 - 13.08.2021
Hauser Exkursionen international GmbH

Zu Fuß über die Alpen? – Der Fernwanderweg E5 ist ein Europäischer Fernwanderweg, der von der Atlantikküste Frankreichs in der Bretagne in Pointe du Raz über die Alpen nach Verona in Italien führt. An der Arena von Verona endet der Weg. Insgesamt ist der Fernwanderweg 3.200 km lang. Die Alpenetappe des europäischen Fernwanderweges E5 ist sicherlich das anspruchsvollste, aber auch das sehenswerteste Teilstück. Diese reizvolle Bergreise führt uns in sieben Tagen von Oberstdorf im Allgäu nach Meran im Vinschgau in Südtriol durch immer wieder wechselnde Vegetationszonen und viele abwechslungsreiche Landschaften. Bunte Blumenwiesen, markante Felszacken und tolle Gletscherblicke machen diesen TransALP-E5 zu einem ganz besonderen Erlebnis. Der Klassiker unter den Alpenüberquerungen hält sich fast immer an die Originalroute, jedoch umgehen wir die Memminger Hütte und vermeiden damit auch den sehr langen und anstrengenden Abstieg durch das Zammer Loch hinunter in das tief gelegene Inntal. Unsere ausgesuchte Alternativroute führt uns etwas weiter westlich über das in einem Bergsattel hoch über dem oberen Inntal gelegene Kaiserjochhaus, bzw. der Leutkircher Hütte und weiter in der Folge über schöne Bergwiesen hinunter nach Pettneu am Arlberg. Nach einer kurzen Busfahrt nach Zams gelangen wir dann wieder auf die Originalroute zurück. Wer einmal über die Alpen gegangen ist, wird immer wieder eine solche entschleunigende Bergwanderwoche genießen wollen - und voller Begeisterung daran zurück denken.

Wanderreise in Siebenbürgen mit Kanufahrten durch das Donaudelta
Abtenteuer, Trekking & Wandern
Rumänien | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
15 Tage
Nächster Abreisetermin
28.08.2021 - 11.09.2021
Hauser Exkursionen international GmbH

Fast lautlos gleitet unser Kanu durch den von unzähligen Seerosen bedeckten Flussarm. Frösche hüpfen erschrocken ins Wasser und unterbrechen ihr Konzert, Pelikane kreisen über dem Schilf und halten Ausschau nach Nahrung. Geräuschlos nähern wir uns mit dem Kanu den nistenden Vogelkolonien, wir gleiten auf den Wasserarmen weiter ins Delta hinein und beobachten die Fischer beim Angeln. Wie kleine Inseln liegen die kleinen Dörfer in einem Meer aus Wasser und Schilf und inmitten dieser Naturidylle beziehen auch wir Quartier in familiären Gästehäusern. Eine schnatternde Gänsefamilie watschelt durchs Dorf, ein Pferdefuhrwerk biegt um die Ecke – die Zeit scheint stehen geblieben zu sein. Aber wir nicht: Nachdem wir die Kanäle der Donau erpaddelt haben geht unsere Reise weiter ins Landesinnere. Wir tauschen in Siebenbürgen das Paddel gegen die Wanderschuhe und erkunden das „Land jenseits der Wälder“. Kein Wunder, dass sich Graf Dracula den dichten Wald Transsilvaniens als Versteck erkoren hat. Wir wandern zum sagenumwobenen Schloss Bran, queren den Bergrücken zum höchstgelegenen Kurort Rumäniens und folgen den Hirtenpfaden im Cindrel-Gebirge. Wir bummeln durch das mittelalterliche Sibiu, kehren in urigen Sennhütten ein und besuchen eine Bauernfamilie in Michelsberg zum Abendessen. Dabei lernen wir nicht nur die herzhafte siebenbürgische Küche kennen, sondern auch das Leben der Menschen. Das Donaudelta und die Karpaten könnten kaum unterschiedlicher sein, aber beide Regionen begeistern – Rumänien steckt voller Gegensätze!

Paros - Antiparos - Naxos - Santorin
Griechenland | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
15 Tage
Nächster Abreisetermin
25.08.2021 - 08.09.2021
Hauser Exkursionen international GmbH

Die Kykladen sind der Inbegriff der griechischen Inselwelt. Vier der schönsten Inseln erradeln wir gemütlich per E-Bike, jede unverwechselbar und doch typisch für das, was die Kykladen so faszinierend macht: weiß gekalkte, verwinkelte Häuser, karge Gebirgszüge mit grünen, blühenden Tälern, tiefblaues Meer unter wolkenlosem Himmel, feinsandige Strände und viele Zeugnisse griechischer Kunst und Kultur. Beeindruckt von der Natur der traumhaften Ägäis genießen wir die gute mediterrane Küche mit ihren vielen frischen Zutaten und vor allem die herzliche griechische Gastfreundschaft der traditionsverbundenen Einwohner.

Und wir erleben große Abwechslung: die malerischen Kulissen aus weißen Fischerdörfern, Klöstern und Kirchen auf Paros und Antiparos, herrliche Panoramastrecken auf der größten Kykladeninsel Naxos und eine wunderschöne Wanderung am Steilrand des Kraters auf Santorin. Zwischendurch laden schattige Olivenbäume uns zur Siesta ein und traumhafte Strände zum Sprung ins türkisblaue Meer. Von der griechischen Sonne verwöhnt lassen wir abends bei einem Ouzo die Tage Revue passieren. Griechenland von seiner schönsten Seite, Meerblick garantiert!

Wanderreise entlang der Ostseeküste von Stettin nach Danzig
Trekking & Wandern
Polen | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
9 Tage
Nächster Abreisetermin
14.08.2021 - 22.08.2021
Hauser Exkursionen international GmbH

Warmer Wind fegt über den goldenen Sand, die feinen Körnchen wirbeln durch die Luft und landen auf den wellenförmigen Dünen. Blitzartig huscht eine kleine Echse vorbei und vergräbt sich schnell in einem der Hügel. Es dauert nicht lange und der Wind hat alle Spuren verwischt. Wir sind in der Sahara - allerdings in der polnischen, mitten in Europa. Die salzige Ostseebrise vermischt sich mit dem Duft der Fichten und Kiefern und begleitet uns auf unseren Wanderungen durch die weite Sandwüste. Wir erklimmen bis zu 50 Meter hohe Wanderdünen, durchstreifen dichte Mischwälder und lassen uns beim gleichmäßigen Schritt entlang der Steilküste den Wind um die Nase wehen. Aber nicht nur die gegenwärtige Natur, auch die vergangene Kultur der Region zieht uns in ihren Bann. Hinter den sanierten Backsteinfassaden schlummert friedlich das Mittelalter, aus den prachtvollen Schlössern spricht die preußische Vergangenheit und in den Hansestädten wird die Geschichte der Kaufleute fast wieder lebendig. Die Ostseefischer sorgen dafür, dass das kulinarische Erbe der Region nicht zu kurz kommt und die regionale Küche sorgt für tägliche Gaumenfreude. Ein Genuss für die Ohren sind die Melodien der Orgel, die aus der gotischen Kathedrale von Cammin klingen. Wir wollen auch wissen, wo Oskar die Blechtrommel von Günter Grass geschlagen hat und wie die Kaschuben und Slowinzen ihre tief verwurzelten Traditionen in die Moderne integrieren - natürlich immer mit genügend Zeit zum Durchatmen und Genießen.

Wanderreise auf 5 Inseln des Archipels: São Miguel, São Jorge, Pico, Faial und Flores
Abtenteuer, Trekking & Wandern
Portugal | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
15 Tage
Nächster Abreisetermin
12.08.2021 - 26.08.2021
Hauser Exkursionen international GmbH

Die Heimat des Azorenhochs ist grün. Die sattgrünen Gärten auf Flores, die hellgrünen Küstenebenen von São Jorge und sogar die Kraterseen auf São Miguel leuchten türkisgrün aus der Ferne. Die rauen Küsten von Pico sind mit gelbgrünen Flechten überzogen, das smaragdgrüne Wasser umspült die Hafenmauern von Horta auf Faial. Für blaue Farbtupfer sorgen die Hortensien, die im Sommer in voller Blüte stehen und die hübschen weißen Häuser strahlen lassen. Die Wege sind aus holprigem Kopfsteinpflaster, die Strommasten aus Holz. Rund um die vulkanischen Gipfel üben sich Sonne und Wolken im Tauziehen und werfen abwechselnd Licht und Schatten auf die abgeschiedene Inselwelt. Mit den Augen in die Ferne schweifen und ein bisschen träumen - so lebt es sich auf dem abgeschiedenen Archipel mitten im Atlantik. Wir „hüpfen“ von Insel zu Insel, wandern über fruchtbare Hochebenen und queren bizarre Lavalandschaften. Wir beobachten dampfende Geysire, bestaunen gewaltige Basaltsäulen und besuchen Europas einzige Teeplantage. Wir wandern an entlang tiefer Kraterseen, malerischer Wasserfälle und dampfenden Fumarolen, unter der Erde brodelt es. Beim Wandern auf den fruchtbaren Fajãs locken uns die bunten Farben der vielen Blumen, die hier wachsen. Mit der Fähre erreichen wir die Nachbarinseln innerhalb des Triângulos und lassen uns dabei die salzige Luft um die Nase wehen. Wie Trittsteine in einem Teich reihen sich die kleinen Azoreninseln im weiten Atlantik. Gewaltige unterirdische Kräfte schufen diese einmalige Welt auf halben Weg zwischen Europa und Amerika - und wir sind mittendrin!

Wanderreise von zwei Standorten in die zentrale Bergwelt und die nördliche Küstenregion Korsikas
Abtenteuer, Trekking & Wandern
Frankreich | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
8 Tage
Nächster Abreisetermin
11.09.2021 - 18.09.2021
Hauser Exkursionen international GmbH

Korsika duftet. Ein Hauch von Rosmarin und Thymian flattert lautlos über die menschenleeren Gebirgszüge. Wilde Macchia überwuchert mit weißen Tupfen die Steilhänge in verschwenderischer Fülle und verleiht der Mittelmeerinsel ein unverwechselbares Aroma. Aber nicht nur für die Nase, auch für die Augen hat die Insel einiges zu bieten. Spektakuläre Schluchten, kristallklare Bergseen und tosende Wasserfälle machen Lust, die Wanderschuhe zu schnüren. Und auch an der Küste, entlang der malerischen Buchten gibt es zu Fuß sehr viel zu entdecken. Wir erkunden die zentrale Bergwelt rund um Corte, genießen atemberaubende Ausblicke und lernen das Leben und die Traditionen der lokalen Bauern kennen. Wir tuckern mit der korsischen Eisenbahn durch die Bergwelt und können uns kaum sattsehen an der vorbeiziehenden Landschaft. Wir wandern durch die Balagne, den grünen „Garten Korsikas“ und folgen den alten Maultierpfaden von Dorf zu Dorf, begleitet von der salzigen Meeresbrise. Wir suchen uns täglich einen Platz mit Aussicht für das Mittagspicknick und genießen die lokalen Köstlichkeiten in natürlicher Kulisse. Tierische Begegnungen sind auf unseren Wegen auf keinen Fall überraschend, denn Kühe, Ziegen oder Schafe ziehen völlig frei über die Insel und machen es sich mitunter auf den Straßen oder am Wegesrand gemütlich. Und am Abend, wenn wir uns in das lebendige Treiben der Altstädte stürzen, kitzelt uns noch immer der Geruch von korsischen Kräutern in der Nase. Berge oder Meer – auf Korsika muss sich niemand entscheiden.

Wanderreise durch die Nationalparks Durmitor, Biogradska Gora und Lovcen
Abtenteuer, Trekking & Wandern
Montenegro | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
8 Tage
Nächster Abreisetermin
14.08.2021 - 21.08.2021
Hauser Exkursionen international GmbH

Langsam schlängelt sich der Pfad bergauf. Am Wegesrand wuchern Riesenfarne und werfen ihre Schatten auf die Erde. Die moosbedeckten Bäume verdichten sich mit jedem Schritt bis wir im Wald stehen. Es raschelt im Unterholz, ein stolzer Rothirsch schreitet aus dem Gehölz, schenkt uns einen kurzen Blick und verschwindet dann schnell wieder im Blätterwald. Der Durmitor Nationalpark ist so artenreich wie ein Dschungel und so einladend wie ein Garten - inklusive Pool. Wir fahren weiter in den Biogradska Gora Nationalpark und wandern dort durch die Natur. Dabei bewundern wir die vielseitige Flora und die glasklaren Bergseen. Spätestens hier wird uns klar, warum Montenegro das „Land der Schwarzen Berge“ genannt wird und was die Abgeschiedenheit für die Menschen bedeutet – denn wir übernachten auf einem echten Bergbauernhof und plaudern mit den Einheimischen. Die montenegrinische Eisenbahn bringt uns zurück nach Podgorica, von wo wir noch einen abwechslungsreichen Abstecher unternehmen. Im stolzen Gebirgszug des Lovcen entdecken wir noch eine andere Seite des Landes: Auf unserer Wanderung im Küstengebirge weht der Wind bereits mit einer salzigen Brise und lockt uns Schritt für Schritt weiter in Richtung Meer. Wir steigen langsam hinunter zur Adria, begleitet von atemberaubenden Ausblicken auf die verzweigte Fjordlandschaft rund um Kotor. Im Gassengewirr des historischen Städtchens widmen wir uns nochmal kurz der Kultur, bevor wir mit einem Sprung ins Meer den Tag ausklingen lassen. Alpines Balkangebirge und mediterrane Bergwelt – Montenegro ist klein aber voller Vielfalt.

Standort-Wanderreise auf den schönsten Etappen des Fernwanderweges Camí de Cavalls
Trekking & Wandern
Spanien | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
8 Tage
Nächster Abreisetermin
03.10.2021 - 10.10.2021
Hauser Exkursionen international GmbH

Die Räder der Windmühlen drehen sich gleichmäßig im Wind. Die grünen Hügel sind menschenleer, die weidenden Pferde kauen friedlich das saftige Gras und lassen sich von den kreisenden Vögeln nicht aus der Ruhe bringen. Auf Menorca ist die Natur noch intakt, die Welt noch in Ordnung. Es gibt keine Bettenburgen, keine Autobahnen und keine Großstädte, dafür senfgelbe Sandbuchten, rostrote Felsklippen und weiß leuchtende Dörfer. Wo früher Piratenschiffe mit geblähten Segeln kreuzten, liegen heute kleine Boote vor Anker, die wie gut gelaunte Tupfen übermütig auf den Wellen schaukeln. Von unserem komfortablen Strandhotel erkunden wir zu Fuß die vielseitigen Gesichter der Insel. Dazu gehören die Hafenstädte Maó und Ciutadella, der schwarz-weiß gestreifte Leuchtturm am Cap de Favaritx und die gewaltige Festung La Mola. Wir wandern auf den schönsten Etappen des Fernwanderweges Camí de Cavalls entlang der Küste von Bucht zu Bucht und blicken von den gewaltigen Klippen hinab auf das Mittelmeer. Unsere Wanderungen führen uns aber auch durch dichte Wälder im Süden, durch die gewaltige Algendar-Schlucht im Herzen Menorcas und in den Naturpark S’Albufera des Grau im Osten. Hier tummelt sich das Leben, denn das Biosphärenreservat ist ein Paradies für zahlreiche Vogelarten - manche nur auf der Durchreise, andere wohnen dauerhaft hier. Mehr als die Hälfte Menorcas steht unter Naturschutz, und das ist auch gut so. Die kleine Schwester Mallorcas ist noch ein Geheimtipp - gleich um die Ecke!

Wanderreise durch die Naturparks Doñana und die Sierra Grazalema mit Besuch der Kulturstädte Granada, Sevilla und Córdoba
Trekking & Wandern
Spanien | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
12 Tage
Nächster Abreisetermin
25.09.2021 - 06.10.2021
Hauser Exkursionen international GmbH

Feinsandige Strände und karstige Hochebenen, uralte Korkeichen und dichte Tannenwälder, kalkweiße Dörfer und bunte Städte. Dazu eine Prise andalusischer Köstlichkeiten und schon verwandelt sich der Süden Spaniens zu einer unwiderstehlichen Mischung. Sevilla, Córdoba und Granada, Moscheen, Synagogen und Kirchen – ungeachtet der kulturellen und architektonischen Unterschiede weht der Duft von Orangenblüten unermüdlich durch die Gassen. Vor allem die alten Städte sind erfüllt von Leben und das fröhliche Treiben ist geradezu ansteckend. Musik liegt in der Luft. Wir bewundern den mächtigen Alcazar von Sevilla, erklimmen den Burgberg der Alhambra von Granada und atmen die Geschichte im Säulenwald der Moschee-Kathedrale von Córdoba. Und auch die Natur zeigt uns ein märchenhaftes Spektrum der Gegensätze: Das romantische Ronda thront hoch über der mächtigen Schlucht El Tajo. Im Nationalpark Doñana, am Delta des Guadalquivir, tummeln sich unzählige Wasservögel und schnattern eifrig um die Wette. In den üppig-grünen Bergen der Sierra Grazalema erwartet uns eine einzigartige Pflanzenwelt. Wir wandern durch beschauliche Naturparks, erkunden quirlige Städte und bummeln durch kleine Dörfer, in denen sich Häuser wie Bauklötze übereinander stapeln. Wir streifen durch schattige Wälder, schnuppern ein bisschen Meeresluft und beobachten Flamingos auf ihrer Suche nach Nahrung. Dazu noch einen Sherry an der Bar, Flamenco auf der Straße und Tapas in den Bodegas - Andalusiens Traumkulisse steckt voller Kontraste!

Wanderreise entlang der Küste und in die abgeschiedene Bergwelt Südosteuropas
Trekking & Wandern
Albanien | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
15 Tage
Nächster Abreisetermin
28.08.2021 - 11.09.2021
Hauser Exkursionen international GmbH

Mächtige Gebirgszüge mit weißen Kappen erheben sich über dem tiefblauen Wasser. Sonnenstrahlen tanzen auf der Oberfläche zum Takt der sanften Wellen. Grillen zirpen, Frösche quaken - und aus der Ferne klingt Musik. Die Landschaft rund um den Ohrid-See wirkt wie ein friedliches Gemälde und doch spürt man an diesem Ort die lebendige Geschichte. Antike Stätten prägen die noch weitgehend unbekannte Region Europas, Amphitheater, Burgen und Kirchen sind stumme Zeitzeugen einer großen Vergangenheit. Bauern mit ihren Eseln und Hirten mit ihren Schafherden ziehen gemächlich an uns vorbei und nehmen uns mit auf eine Zeitreise in ein vergessenes Europa. Die albanische Bergwelt und das mazedonische Hügelland mit ihren klaren Seen wollen unbedingt zu Fuß erkundet werden und mit jedem Schritt durch die Natur lassen wir unseren Gedanken freieren Lauf. Wir wandern über die grünen Hügel, queren weite Felder und machen Halt in den urigen Dörfern, die sich wie zum Schutz an die Felsen schmiegen. Wir begeben uns aber nicht nur auf einen landschaftlichen Streifzug, sondern machen uns auch mit der Kultur des Balkans vertraut. Wir besuchen uralte Klöster und bewundern die filigranen Holzbalkone der Kaufmannshäuser. In Ohrid genießen wir die feinen Spezialitäten vom Bauernmarkt, in Vlora probieren wir frisches Olivenöl aus der Ölmühle, in Pilur speisen wir bei einer Familie zu Hause und lassen uns von den Einheimischen ihre Geschichte(n) erzählen. Eine Reise auf den Balkan ist eine Reise in jahrtausendealtes Neuland.

Standort-Wanderreise rund um Ammassalik mit unvergesslichem Erlebnis am Eis in Ostgrönland
Abtenteuer, Trekking & Wandern
Island, Grönland | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
10 Tage
Nächster Abreisetermin
15.08.2021 - 24.08.2021
Hauser Exkursionen international GmbH

Kalaallit Nunaat, das Land der Menschen, ist fast menschenleer. Die Landschaft gleicht einem Gemälde und nur der Wind weht geräuschvoll durch die absolute Stille. Lautlos dümpeln die Eisberge durch den Kong-Oscar-Fjord und suchen den Weg ins offene Meer. Die kleinen Holzhäuser von Tasiilaq wirken wie bunte Farbkleckse in dieser endlos weißen Welt. Eines davon ist das Rote Haus von Robert Peroni. Wir wohnen als Gäste bei dem ehemaligen Bergsteiger und machen uns in familiärer Atmosphäre mit der unbekannten Kultur Ostgrönlands vertraut. Wir folgen dem Pfad entlang des Polarstroms und genießen die Aussicht auf die treibenden Eisberge. Wir schnüren unsere Wanderschuhe und wandern auf den Qaqertivagajik, der uns ein Rundumpanorama verspricht. Wir mischen uns in Tasiilaq unters Volk und lernen die Lebensweise der Inuit hautnah kennen. Wir fahren mit Booten hinein in die Wildnis und halten dabei Ausschau nach Robben und Walen. Am Rande des Inlandeises gehen wir an Land, wandern wie richtige Abenteurer entlang des Gletschers und schlagen für eine Nacht in der endlosen Eiswüste unsere Zelte auf. Auf unseren abwechslungsreichen Tagestouren erkunden wir die arktische Natur mit ihren vielen Facetten, tauchen ein in die Kultur und Lebensweise Grönlands und kehren abends in die warme Stube des Roten Hauses zurück. Wir sammeln die Eindrücke wie kleine Mosaiksteinchen, die sich nach unserer Nacht am Inlandeis zu einem vollständigen Bild zusammenfügen. Die weißen Momente sind still - aber für immer in unserem Gedächtnis!

Wanderreise in zentralen Gebirgen und an die Küsten im Westen der Insel
Abtenteuer, Trekking & Wandern
Griechenland | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
13 Tage
Nächster Abreisetermin
06.09.2021 - 18.09.2021
Hauser Exkursionen international GmbH

Kreta ist nicht nur Sonne und Meer, Kreta ist mehr. Vor allem im Westen der Insel geben sich die Kontraste quasi die Hand: Fruchtbare Hochebenen und holprige Eselpfade, steile Felswände und kleine Badebuchten, urige Dörfer und koloniale Stadthäuser ergänzen sich ganz selbstverständlich. Üppige Oleanderbüsche und pinke Bougainvillea drängen sich dazwischen um für kleine Farbtupfer zu sorgen. Wir starten auf den Spuren der Venezianer in Chania, werfen einen Blick in die Antike und machen dann einen Sprung an die Küste im Süden. Nachdem wir genügend Meeresluft geschnuppert haben ruft die Bergwelt. In der Hochebene von Omalos ist das Läuten der Dorfkirchen nicht mehr zu hören, nur noch das Gebimmel der Schafsglöckchen. Langsam steigen wir auf den schroffen Gingilos, der uns mit einem Rundum-Panorama auf die „Weißen Berge“ für alle Mühen entschädigt. Aber wir wandern nicht nur hoch hinaus, sondern auch richtig tief hinunter: Der Weg durch die Samaria-Schlucht, den längsten Canyon Europas, ist abwechslungsreich und mit einer bunten Fauna und Flora gesegnet. Kiefernduft liegt in der Luft, in den Zypressen zwitschern die Vögel und über uns ziehen Steinadler ihre Kreise. Immer wieder steigen wir über die riesigen Findlinge, die stumm im ausgetrockneten Flussbett ruhen und auf die nächste Flut warten. Nass wird es für uns erst wieder am Strand, beim Sprung ins frische Meer. Und als Krönung: Kretischer Höhlenkäse vom Bauernhof und typischer Ouzo in gemütlichen Tavernen. Kreta hat alles, kann alles und begeistert alle.

Trekking & Wandern | Individualreise
Spanien | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
7 Tage
Nächster Abreisetermin
01.09.2021 - 31.10.2021
ASI

Die Pyrenäen sind eine etwa 430 km lange Gebirgskette in Nordspanien. Sie bilden eine geografische Grenze zwischen der iberischen Halbinsel und Südfrankreich. In dieser Gebirgsformation liegt in der Provinz Huesca der Ordesa Nationalpark. Sein korrekter Name lautet Nationalpark Ordesa y Monte Perdido. Er ist der älteste Nationalpark in den Pyrenäen. Sein Erscheinungsbild wird entscheidend geprägt vom 3355 m hohen Monte Perdido. Der Berg gehört zum UNESCO-Welterbe und ist das dominierende Areal des Naturparks. Erleben Sie im Ordesa Nationalpark die abwechslungsreiche Landschaft aus zerklüfteten Schluchten, grünen Weiden und schroffen Gipfeln. Sie erhalten unterschiedliche landschaftliche Eindrücke. In höheren Regionen treffen Sie auf hohe Gipfel, unwirtliche und karge Felsformationen, sowie eindrucksvoll tiefe Schluchten. In tiefer gelegenen Regionen erwartet Sie eine reichhaltige Fauna und Flora. Sie durchqueren grüne Täler, Weiden, Wälder und wandern an Flüssen entlang. Bestaunen Sie die Vielfalt der unterschiedlichen Ökosysteme. Der Nationalpark Ordesa gliedert sich in vier Bereiche mit jeweils einem separaten Eingang. Von der nicht weit entfernten Ortschaft Torla erreichen Sie den Park mit dem Bus. Wenn Sie mit dem Auto anreisen, lassen Sie dieses am besten auf einem Parkplatz stehen. Im Park sind nur kürzere Routen mit dem Auto befahrbar. Planen Sie einen mehrtägigen Aufenthalt, dann steht Ihnen ein Campingplatz zum Übernachten zur Verfügung. Dort und in den Besuchszentren haben Sie die Möglichkeit, Karten zu erwerben, die Ihnen helfen die Schätze des Ordesa Nationalpark gut orientiert und bestens informiert zu erkunden und zu genießen.

Trekking & Wandern | Individualreise
Griechenland | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
8 Tage
Nächster Abreisetermin
31.08.2021 - 15.09.2021
ASI

Wer es eher etwas ruhiger mag und lieber etwas vernab von den üblichen Touristenzentren Urlaub machen möchte, ist auf Karpathos genau richtig. Die Insel ist bereits allein durch ihre geografische Lage vielversprechend. Sie erhebt sich als Naturschönheit zwischen ihren prominenten Nachbarn Kreta und Rhodos. Karpathos ist dabei vor allem ein Paradies für alle Naturliebhaber. Daneben kann es aber auch mit ursprünglichen griechischen Tadition aufwarten. Schon allein die idyllischen kleinen Dörfer erwecken den Eindruck eines Folklore Museums. Die dort lebenden Bewohner tragen ihre Trachten ganz selbstverständlich. Auch wird in den Dörfern noch ein alter Dialekt gesprochen. Die kann unter Umständen zu kleineren Verständigubgsproblemen führen. Dieses tief verankerte Traditionsbewusstsein spüren Sie am deutlichsten in den Ortschaften Olympos und Mesohori. Auf sogenannten Kalderimis können Sie die Insel ganz individuell entdecken. Erleben Sie die malerischen Berge, sowie die teils dramatisch wirkenden Küstenabschnitte. Lassen Sie ihren Blick schweifen und genießen Sie die traumhafte Landschaft in vollen Zügen.

Trekking & Wandern | Individualreise
Griechenland | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
8 Tage
Nächster Abreisetermin
29.08.2021 - 31.08.2021
ASI

Korfu bietet eine sattgrüne Landschaft und leuchtendes Meer. Nicht umsonst wird Korfu die Grüne Insel genannt. Das funkelnd blaue Meer ist von überall sichtbar. Pfade führen Sie durch grün bewachsene Berglandschaften hindurch. Natur und Kultur sind hier gleichermaßen vertreten. Der höchste Berg Korfus ist der Pantokrator. Eine Besichtigung des Berges lohnt sich definitiv. Ebenso gilt er als heilige Kultstätte. Viele Dörfer laden zum verweilen ein. Genießen Sie griechische Kultur, sowie griechische Gastfreundschaft. Auch für leckere Köstlichkeiten ist Korfu sehr bekannt. Erleben Sie die Tradition spielt auf Korfu eine bedeutende Rolle. Sie werden auf Ihrer Reise einigen alte Kulturstätte besichtigen können. Das Angelokastro, das die Byzantiner erbauten zum Beispiel. Die alte Festung steht im nördlichen Teil Korfus. Sie wurde im 13. Jahrhundert erbaut und gut befestigt. Blaues, klares Wasser lädt immer wieder zum Erfrischen ein.

Trekking & Wandern | Individualreise
Griechenland | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
4 Tage
Nächster Abreisetermin
01.09.2021 - 14.09.2021
ASI

Bekannt ist er vor allem als Sitz der griechischen Götter, jedoch gibt es wesentlich mehr, das Ihnen in Erinnerungen bleibt, nachdem Sie sich eigenständig an den Aufstieg auf den höchsten Berg des Landes wagen. Machen Sie sich bereit, um auf einer dreitägigen Trekkingreise in Zentralgriechenland die Spitze des Olymps zu erklimmen. Sie verbringen eine Nacht in Litochoro, dem kleinen Dorf am Fuße des Bergmassivs, welches vor allem von Gipfelstürmern aufgesucht wird. Genießen Sie die außergewöhnliche Natur sowie eine eindrucksvolle Aussicht, während Sie sich Schritt für Schritt Ihrem ersten Zwischenziel nähern. In der Berghütte Spilios Agapithos legen Sie eine Schlafpause ein, bevor Sie schließlich den Gipfel des Olymps auf knapp 3000 Metern Höhe erreichen. Sollten Sie vor Ihrer Abreise noch genügend Zeit haben, gönnen Sie sich im Anschluss einige Tage Entspannung am griechischen Meer. So können Sie nach Ihrem Abenteuer in den Höhen Griechenlands in Ruhe Sonne und Kraft am Wasser tanken.

Trekking & Wandern | Gruppenreise
Bulgarien | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
9 Tage
Nächster Abreisetermin
28.08.2021 - 04.09.2021
ASI

Kultur und Natur: In Bulgarien treffen östliche und westliche Traditionen aufeinander. Wir bewundern Zeugnisse aus römischer, griechischer und byzantinischer Zeit, begegnen dem neuen Bulgarien, einem Land im gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Umbruch an der Schwelle ins geeinte Europa. Wir erkunden Plowdiw, wandern im Pirin- sowie Rilagebirge und lernen damit zwei der wichtigsten Gebirgszüge kennen. Hier, in unberührter Wildnis, sind seltene Tiere zu Hause, sogar Bären und Wölfe. Kulturelle Höhepunkte sind die Besuche in den Klöstern Bachkovo und Rila. Begegnungen mit Land und Leuten, kulinarische Überraschungen und die guten Weine runden jeden Wandertag ab.

Trekking & Wandern | Gruppenreise
Montenegro | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
8 Tage
Nächster Abreisetermin
19.09.2021 - 26.09.2021
ASI

Montenegro ist eine der abwechslungsreichsten Wanderregionen auf der Balkan-Halbinsel. Über der Stadt Kotor ragen schroffe Berge an der Küste empor und begrenzen die Boka-Bucht - einen tief eingeschnittenen Fjord. An wunderbaren Stränden glitzert das türkisblaue Wasser der Adria. Beeindruckend ist auch der Skutarisee, der größte See der Region. Vom kargen Gipfel des Njego-Mausoleums genießen wir weite Ausblicke über die Gipfel des Lovcen Nationalparks.

Trekkingreise auf dem Jakobsweg von Rates bis nach Ponte de Lima und entlang der Küste Nordportugals
Trekking & Wandern
Portugal | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
10 Tage
Nächster Abreisetermin
16.09.2021 - 25.09.2021
Hauser Exkursionen international GmbH

Wir trekken mit Paulo drei Tage auf dem Jakobsweg, wandern entlang einer Levada bis nach Cerdeira und erkunden den Küstenabschnitt bei Caminha. Wir folgen Waldpfaden, Forstwegen und Kopfsteinpflaster, wandern entlang schattiger Kastanienalleen und uriger Dörfer. In einem kleinen Restaurant in Talasnal lernen wir, wie man einheimische Gerichte kocht, in Lousã genießen wir den besonderen Likör der Region und in Porto probieren wir den weltbekannten Portwein. Apropos Porto - wir schlendern durch die bunten Gassen der Stadt am Douro, überqueren zu Fuß die große Eisenbrücke und besuchen die Kathedrale, bei der die Pilger ihre Reise beginnen. Aber auch die kleinen Städte ziehen uns in ihren Bann - wir lauschen den musizierenden Laternen in Ponte de Lima, gehen auf Zeitreise ins Mittelalter in Barcelos und erkunden die alten Stadtmauern von Valença. Zwischendurch lockt ein Pastel de Nata oder eine Caldo verde und abends die gesamte Kulinarik Portugals! Im Takt der Wanderstöcke lassen wir den Alltag ganz weit hinter uns.

Durch die abgeschiedene Bergwelt Südalbaniens an die Riviera
Albanien | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
8 Tage
Nächster Abreisetermin
28.08.2021 - 04.09.2021
Hauser Exkursionen international GmbH

Pisten und Serpentinen winden sich entlang der Berghänge. Links und rechts ragen zackige Gipfel auf. Niemand ahnt, dass sich dahinter bereits die herrlichen Sandbuchten der Albanischen Riviera befinden. Hirten weiden ihre Schafe, während wir durch einsame Landstriche von Dorf zu Dorf radeln. Hier leben die Menschen noch in Abgeschiedenheit und alten Traditionen, Gastfreundschaft wird gelebt. Auf ruhigen Nebenstraßen, meist asphaltiert, biken wir von den Gebirgszügen Zentralalbaniens aus, in denen das Fahrrad oft das einzige Transportmittel ist, um entlegene Dörfer zu erreichen. Von der Hauptstadt Tirana führt uns die Reise gen Süden zu drei UNESCO Weltkulturerbestätten und am Ende aus den Bergen hinaus ans Ionische Meer, zur albanischen Riviera. Der Kontrast zwischen unentdeckten Landstrichen und geschichtsträchtigen und antiken Sehenswürdigkeiten könnte kaum größer sein. Es ist eine Reise in jahrtausendaltes Neuland, auf der man kaum anderen Biker treffen wird. Unterwegs haben wir Gelegenheit zu freundlichen Begegnungen in den Dörfern, picknicken an ausgewählten Plätzen und erleben die historische Kultur Albaniens. Am Ende jedes erlebnisreichen Tages übernachten wir in typischen Hotels und Gästehäusern und lassen uns die gute traditionelle Küche des Landes schmecken. Unberührte Landschaften, kulturelle Schätze und herzliche Menschen – eine Biketour durch eine der letzten unberührten Regionen Europas.

Trekkingreise vom Anaga-Gebirge bis nach Arona mit Besteigung des Teide
Abtenteuer, Trekking & Wandern
Spanien | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
10 Tage
Nächster Abreisetermin
10.09.2021 - 19.09.2021
Hauser Exkursionen international GmbH

Die Landschaft ist karg und trocken. Es wächst keine Pflanze und der Wind wirbelt Staub auf - die Szenerie wirkt wie auf dem Mond. Im Hintergrund thront der mächtige Teide und nur die Seilbahn zeugt davon, dass es hier Menschen gibt. Das ist Teneriffa! Wir trekken entlang jahrtausendalter Lavaströme durch diese wunderbar andersartige Landschaft, vorbei an schwarzem Bimsstein und knorriger Sträucher. Wir steigen auf den Teide und sehen von oben, dass die Insel nicht nur karg ist. Denn Teneriffa hat mehr zu bieten: Dichte Kiefernwälder, steile Klippen und grüne Nebelwälder. Wir wandern über den alten Königsweg von Chasna bis zum Teide Nationalpark, trekken vom kleinen Dorf Ifonche über den Camino de Suárez bis nach Arona und steigen im Teno Rural Park nach Punta de Teno hinab. Unterwegs blicken wir von den Aussichtspunkten Fortaleza, Los Escurriales und Mirador de La Corona auf die steile Küste und die grüne Vegetation des Nordens. Die Brise des Atlantiks ist unser stetiger Begleiter. In der Fischerstadt San Andrés genießen wir ein Bad in den Wellen und auf der Altavista Hütte des Teide sind wir den Sternen zum Greifen nah. Wir kehren in ein traditionelles Berg-Café zum Mittag ein, lauschen den Geschichten der Einheimischen und wohnen während des Trekkings in authentischen, kleinen Landgasthäusern. Was für einen Gegensatz bilden da die Städte La Laguna und Santa Cruz de Tenerife! Das koloniale Erbe ist allgegenwärtig und die bunten Fassaden laden zu einem Bummel ein. Die Abende verbringen wir bei kanarischer Küche und einem Glas Wein - kanarisches Lebensgefühl pur!

Wanderreise quer durch Armenien und Georgien
Abtenteuer, Trekking & Wandern
Armenien, Georgien | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
23 Tage
Nächster Abreisetermin
07.08.2021 - 29.08.2021
Hauser Exkursionen international GmbH

"Vielerorts fühlt man sich wie in der Zeit zurückversetzt. Ob an den zahlreichen Weltkulturerbestätten oder in kleinen Bergdörfern, in denen Wehrtürme über die imposante Gebirgslandschaft wachen. Und dazu die ungeheure Gastfreundschaft der Menschen und das gute Essen. Armenien und Georgien - die beiden Länder an der Schwelle von Europa zu Asien lassen mich immer wieder mit besonderen Eindrücken zurückkehren." (Michi Markewitsch) Zwischen Ararat und Kaukasus verbergen sich eine Vielzahl an kulturellen und landschaftlichen Schätzen auf kleinem Raum. Gemeinsam mit Michi machen wir uns auf den Weg diese zu heben. In Armenien bewundern wir kunstvoll behauene Kreuzsteine am Kloster Norawank und erleben Geschichte hautnah in Jerewan. Wir sind zwischen den Geschwisterklöstern Sanahin und Haghpat auf alten Pfaden unterwegs, wandern am Fuße des mächtigen Aragats vom Kari-See zur Festung Amberd und lernen im Ort Garni wie das Fladenbrot Lavash traditionell hergestellt wird. In Georgien erwartet uns ein noch spektakuläreres Gebirgspanorama. In Stepanzminda thront der Kasbek über uns, beim Trekking in der sagenumwobenen Bergregion Swanetien die markante Spitze des Tetnuldi. Fern von der Zivilisation tauchen wir ein in die Lebensweise der Swanen, die hier ihren Alltag bewältigen. So rau sich ihre Heimat insbesondere im Winter präsentiert, umso wärmer ist ihre Gastfreundschaft. In Batumi relaxen wir am Schwarzen Meer, in Tiflis schlendern wir durch die quirlige Altstadt. Armenien und Georgien - ein faszinierender Mix.

Gruppenreise
Estland
Dauer
8 Tage
Nächster Abreisetermin
21.08.2021 - 28.08.2021
ASI

Wir reisen durch die drei baltischen Staaten und besuchen die Hauptstädte Vilnius, Riga und Tallinn. Neben landschaftlichen Höhepunkten und der unberührten Natur in den schönen Nationalparks Gauja und Lahemaa mit Seen und Mooren erleben wir mittelalterlich Städte und imposanten Bauten. Wir reisen durch Länder reich an Geschichte, Traditionen und landschaftlicher Vielfalt. Dabei besuchen wir nicht nur bekannte Sehenswürdigkeiten. Wir erkunden auch einige weniger bekannte aber nicht minder faszinierende Sehenswürdigkeiten und probieren lokale Speisen und Getränke.

Trekkingreise in die Felslandschaft von Kappadokien und die Berge des Taurusgebirges
Abtenteuer, Trekking & Wandern
Türkei | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
14 Tage
Nächster Abreisetermin
22.08.2021 - 04.09.2021
Hauser Exkursionen international GmbH

In den weiten Tälern erheben sich märchenhafte Felsgebilde. Pilze aus Tuffstein sprießen aus der Erde, Kamine mit spitzen Schornsteinen ragen in den Himmel und Pyramiden aus Vulkangestein bilden die Kulisse der kargen Mondlandschaft. Es scheint, als lächeln Gesichter von den Felswänden, hinter jeder Windung verbirgt sich der Eingang zu einer Höhle. Das vulkanische Gestein taucht die Landschaft in Rot, Gelb und Ocker Töne, am Himmel sorgen Heißluftballons für bunte Farbtupfer. Wir sind in Kappadokien, im Land der Feen. Wir wandern durch das weitläufige Akvadi-Tal, besuchen eine der ältesten Höhlenkirchen im Kizilkukur-Tal und streifen durch Uchisar, den höchstgelegenen Ort der Region. Dabei können wir uns kaum satt sehen an den bizarren Skulpturen der Natur - teilweise sogar unterirdisch. Im vollen Kontrast dazu, lernen wir das idyllische Taurusgebirge kennen. Wir trekken über die sanften Hochalmen zum Karagöl-See, durchqueren die blütenreiche Maden-Schlucht und bewundern nahe des Tekkekalesi-Passes den Blick auf den Aladaglar-Gebirgszug. Dabei treffen wir sowohl auf Halbnomaden, die mit ihren Schafen und Ziegen im Zeltlager leben, als auch auf Bauern, die in den abgeschiedenen Bergdörfern zu Hause sind. In Demirkazik essen wir bei einer Familie zu Mittag, am "Plateau der Sieben Seen" bei Yedigöller speisen wir vor unseren Zelten. Und immer wieder liefert uns die Natur fantastische Aussichten. Nicht nur die Landschaft, sondern auch die gastfreundlichen Menschen schleichen sich in unser Herz - wie im Märchen.

Wanderreise durch Umbrien in das Naturschutzgebiet Monte Peglia, nach Orvieto und zum Bolsena See
Abtenteuer, Trekking & Wandern
Italien | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
8 Tage
Nächster Abreisetermin
03.10.2021 - 10.10.2021
Hauser Exkursionen international GmbH

Die Sonne strahlt vom Himmel und wärmt unsere Haut, kleine Wolken ziehen vorüber und werfen ihre Schatten auf die Landschaft. Die Zypressen entlang unseres Weges wiegen sich sanft im Wind und grün bewachsene Hügel erstrecken sich vor uns soweit das Auge reicht. Inmitten dieses Grüns leuchten die roten Dächer und spitzen Kirchtürme der weit verstreuten Orte wie kleine Farbtupfer. Nicht umsonst wird die Region auch als das „grüne Herz Italiens“ bezeichnet. Schritt für Schritt wandern wir durch die Natur Umbriens und nehmen dabei die Stille und Einsamkeit dieser Gegend tief in uns auf. Wir durchstreifen dichte Wälder, folgen gewundenen Wegen und wandern entlang glasklarer Flussläufe. Wir spazieren durch gemütliche Altstadtgassen, folgen antiken Straßen und wandern entlang sanfter Weinhügel. In Orvieto begeben wir uns auf die Spuren der Etrusker und entdecken die Meisterwerke der Architektur. Im Biosphärenreservat Monte Peglia entdecken wir alte Mühlen und Handelswege und von Monte Fiascone blicken wir auf den glitzernden Bolsena See. Und was wäre Italien ohne Wein? Nach unseren Wanderungen mischen wir uns in gemütlichen Trattorien unter die Einheimischen und probieren den umbrischen Wein. Abends werden wir in unseren Agriturismi mit regionalen Köstlichkeiten verwöhnt und bekommen einen Eindruck vom traditionellen Leben der Umbrer. Natur, Kultur und Kulinarik verbinden sich hier ganz natürlich und lassen uns jeden Tag noch entspannter starten – den Alltag lassen wir weit hinter uns.

Trekkingreise von Krakau in die Nationalparks Hohe Tatra und Pieniny
Trekking & Wandern
Slowakei, Polen | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
8 Tage
Nächster Abreisetermin
22.08.2021 - 29.08.2021
Hauser Exkursionen international GmbH

Wir befinden uns auf dem Marktplatz in Krakau, zweifelsohne einem der schönsten Plätze Europas. Umgeben von den ehrwürdigen Tuchhallen und der berühmten gotischen Marienkirche, spüren wir den Geist der polnischen Könige, die in Krakau gekrönt wurden. Wir brechen auf nach Zakopane in die Hohe Tatra. Wie zur Zeit der Könige, erkunden wir den Nationalpark auf ganz ursprüngliche Art und Weise: zu Fuß. Atemberaubende Ausblicke erwarten uns auf dem Bärenpfad zum Giewont, dem wohl bekanntesten Berg Polens. Unser Trekking führt uns tief hinein in die Tatra bis in die Slowakei. Mit jedem Schritt finden wir mehr zu uns selbst und mit ein bisschen Glück kreuzt eine Berggämse unseren Weg auf der Tatranska Magistrale unterhalb des ?omnicki. In einem Thermalbad lassen wir die Eindrücke Revue passieren und genießen den königlichen Panoramablick um uns herum. Das Wasser bleibt unser Element, denn am nächsten Tag lassen wir uns auf dem Floß durch die Windungen des Flusses Dunajec in den Nationalpark Pieniny hineintreiben. In Debno besuchen wir ein beeindruckendes Zeugnis mittelalterlicher Baukunst: Die Holzkirche, heute UNESCO Weltkulturerbe, ist ohne einen einzigen Nagel errichtet worden. Zu Fuß ziehen wir weiter - die Schluchten und Gipfel dieses Kleinods ziehen uns gänzlich in Ihren Bann. Und wenn am Abend die Sonne hinter den Bergen verschwindet, stärken wir uns mit den Köstlichkeiten die unsere Gastgeber servieren.

Trekkingreise in Zentral-Italien vom Nationalpark Abruzzen bis zum Nationalpark Gran Sasso
Abtenteuer, Trekking & Wandern
Italien | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
13 Tage
Nächster Abreisetermin
22.08.2021 - 03.09.2021
Hauser Exkursionen international GmbH

Steil ragen die imposanten Felswände in der Ferne empor. Im glänzenden See spiegelt sich der strahlend blaue Himmel wider. Über der Schlucht ziehen Mäusebussarde und Steinadler ihre Kreise und das Echo ihrer Schreie erfüllt die Stille um uns. Szenenwechsel: Auf den grünen Wiesen der Hochebene blühen Orchideen. Wildpferde galoppieren vorbei, sie stören sich nicht an den seltenen Besuchern zwischen Appenin und Adria. Der Klang ihrer Hufe verschwindet langsam in der Ferne und lässt uns nachdenklich zurück. Kaum eine halbe Stunde von den Badestränden entfernt schlummert die Bergwelt der Abruzzen in einem gemütlichen Takt. Alles ist langsamer, natürlicher und ursprünglicher – Menschen, Flora und Fauna. Wir durchqueren abseits der ausgetretenen Wanderpfade die gewaltige Naturkulisse Zentralitaliens, passieren schroffe Gipfelketten, wandern durch Täler und Schluchten und machen Halt in traditionellen Dörfern. Mit etwas Glück treffen wir auf unseren Wegen einige Bewohner der Region – Fischotter tummeln sich in den Gebirgsflüssen und Gämsen fühlen sich in der bergigen Landschaft besonders wohl. Beim Genuss des edlen Montepulciano d’Abruzzo kommen wir schnell mit den Einheimischen ins Gespräch, die gerne aus ihrem Leben erzählen – lautstark oder mit den Händen. Und mit den Füßen bewegen wir uns durch die steinige Orfento-Schlucht, wandern am Fuße des mächtigen Gran Sasso und erkunden das imposante Morrone-Gebirge. Die Sonne im Gesicht und schneebedeckte Gipfel vor Augen - Das Herz Italiens schlägt etwas langsamer, aber dafür intensiv.

Auf historischen Spuren in Labrador, Torngat und Westgrönland
Abenteuer & Erlebnis | Gruppenreise
Kanada, Grönland | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
12 Tage
Nächster Abreisetermin
05.08.2021 - 16.08.2021
DIAMIR

Die wilde Natur und reiche Kultur und Geschichte im Osten Kanadas und Westen Grönlands sind der Schwerpunkt dieser Expeditionskreuzfahrt.

Beginnend in Louisbourg, einst mächtiger Seehafen, geht es immer nach Norden. Sie besuchen den Gros-Morne-Nationalpark mit den Tablelands (UNESCO), die an eine Mondlandschaft erinnern. Uralte Gesteine haben sich hier aufgeschoben und bieten faszinierende Wandermöglichkeiten. In L‘Anse Aux Meadows sind Sie auf den Spuren der Wikinger unterwegs. Wenn man durch die wieder erbaute Siedlung streift, fragt man sich, ob die Wikinger hier das berühmte Vinland gefunden haben.

Tief eingeschnittene Fjorde, steile Felswände und unberührte Ufer erwarten Sie entlang der Küste Labradors. In kleinen Fischerdörfern, ehemaligen Missionsstationen und traditionellen Inuit-Siedlungen werden Sie herzlich willkommen geheißen. Im Meer tummeln sich Finn-, Zwerg- und Blauwale, an geschützten Plätzen leben Ringel-, Mützen- und Sattelrobben und an Land begegnen Sie vielleicht einer der riesigen Karibu-Herden.

Bevor die Reise in Kangerlussuaq endet, besuchen Sie Nuuk, die lebendige Hauptstadt Grönlands, und erkunden einen der größten Fjorde der riesigen Inseln inklusive einem Besuch am Inlandeis.

Zu den Granittürmen von Ulachan-Sys
Gruppenreise
Russland | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
15 Tage
Nächster Abreisetermin
12.03.2022 - 26.03.2022
DIAMIR

Die Granittürme von Ulachan-Sys – so nennt ihr Entdecker Sergej Karpuchin dieses Wunder der Natur. Es handelt sich um eine einzigartige Landschaft, die aus einem Granitmassiv durch Verwitterungsprozesse modelliert wurde und sich fernab der Zivilisation in einem schwer zugänglichen Gebiet nahe des Polarkreises in Jakutien befindet. Eingebettet zwischen den Flüssen Indigirka und Alaseja liegt es auf dem Gebirgszug Ulachan-Sys.

Bis 2016 war dieses Naturwunder praktisch unbekannt. Der Entdecker organisierte bereits im Sommer 2016 in Begleitung von nur einem Partner eine Expedition in diese schwer zugängliche Region. Dabei hatte er keinerlei Informationen, sondern nur Vermutungen aufgrund von bestimmten Merkmalen. Das, was er dort entdeckt hat, war von unbeschreiblicher Schönheit. Bemerkenswert ist, dass solche Entdeckungen auch jetzt, im dritten Jahrtausend, immer noch möglich sind. In der Zeit zwischen 2016 und 2019 wurden von Sergej insgesamt sechs Expeditionen zu den Granittürmen durchgeführt, wovon zwei im Winter stattfanden.

Wenn Sie etwas Besonderes suchen, dann sind Sie herzlich eingeladen, diese einzigartige Region unseres Planeten in Begleitung vom Entdecker, dem berühmten russischen Abenteuer und Fotografen Sergej Karpuchin zu besichtigen.

Kaukasisches Mosaik
Gruppenreise
Armenien, Georgien | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
14 Tage
Nächster Abreisetermin
21.08.2021 - 03.09.2021
DIAMIR

Bereits vor über 150 Jahren erlebte Alexandre Dumas auf seiner gefährlichen Reise durch den Kaukasus neben allerlei Abenteuern auch tief christliche Völker, gelebte Traditionen und trat in Zeugenschaft ständiger Konflikte. Diese bis heute andauernden Konstanten, die sich immer noch wie rote Fäden durch Staatswesen und Gesellschaft ziehen, sind allgegenwärtig.

Genau das macht eine Reise nach Armenien und Georgien zu einem authentischen Streifzug, bei der man als Tourist oftmals nicht nur Betrachter, sondern auch Protagonist ist. Sie lernen viel über die großartige Geschichte der stolzen Armenier, schauen zu, wenn die Georgier Ihren Wein mit traditionellen Methoden keltern und verstehen, wie ein konfliktbehaftetes Vielvölkergemisch harmoniert.

Wenn an der kaukasischen Tafel der Gastgeber das Wort erhebt und auf Freundschaft, Tapferkeit und Liebe anstößt, dann wissen Sie, dass Sie ein Teil dessen geworden sind. Begegnungen, Sitten und Gebräuche gebündelt mit Besuchen von uralten Kulturstätten spiegeln den Charakter dieses außergewöhnlichen Mosaiks zweier unnachahmlicher Nationen wider.

Klöster, Kirchen, Kreuzsteinkult
Gruppenreise
Armenien | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
12 Tage
Nächster Abreisetermin
11.08.2021 - 22.08.2021
DIAMIR

Armenien ist in den letzten Jahren immer mehr in das Bewusstsein von Weltenbummlern getreten. Seitdem die Visapflicht für EU-Bürger abgeschafft und der Tourismus als wichtiger Wirtschaftsfaktor erkannt wurde, erlebt Armenien einen gehörigen Anstieg der Touristenzahlen – und das zu Recht, wie wir meinen.

Der kleine Kaukasus-Staat lebt von seiner geschichtsträchtigen Vergangenheit, seinen uralten kulturellen Schätzen, spektakulär über Schluchten thronenden Kirchen und Klosterburgen sowie von seiner zutiefst christlichen Tradition, die ihresgleichen sucht. Kommen Sie mit auf eine spannende Reise in den Kleinen Kaukasus, wo es neben modernen Aspekten in Jerewan immer noch Regionen gibt, die von unserer schnelllebigen Zeit noch nicht eingeholt wurden. Erleben Sie großartige Landschaften und Menschen mit ihren Traditionen, die auf eine bewegte, aber nicht immer einfache Geschichte zurückblicken können.

Hier wurde mit saftig-goldgelben Aprikosen, schmackhaften Granatäpfeln und natürlich mit Wein auf farbenfrohen Märkten gehandelt, um die Waren dann über die Seidenstraße zu verteilen. Verschiedenste Kuriositäten und Begegnungen, wie man sie oft nur noch im ehemaligen Ostblock findet, geben der Reise die nötige Würze.

Mit der Transsib zum Baikal-Eistrekking
Gruppenreise
Russland | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
16 Tage
Nächster Abreisetermin
19.02.2022 - 06.03.2022
DIAMIR

Der vereiste Baikalsee – eine ganz neue Erfahrung. Fahren Sie zunächst mit der Transsibirischen Eisenbahn von Moskau nach Irkutsk, ins Herz Sibiriens. Wenn man die gigantischen Ausmaße des ältesten und tiefsten Binnenmeeres der Welt betrachtet, dann scheint es schier unglaublich, dass sich Väterchen Frost hier durchsetzen kann.

Diese Tour ist für jene Naturfans konzipiert, die einmal auf ungewöhnlichem Pfade auf Eis und Schnee unterwegs sein, ja sogar übernachten wollen. Technische Herausforderungen stellen sich nicht, vielmehr sollte man Kondition und eine gewisse Bereitschaft zu Komfortverzicht mitbringen, um diese teils sehr ausgesetzte Tour genießen zu können. Samt Marschgepäck auf der Pulka, dem traditionellen Transportschlitten, geht es über Spiegeleis, Hartschnee, Schollen, Eiskristallteppiche oder auch schon mal durch frisch gefallenen Neuschnee.

Begleitet werden Sie von einem erfahrenen Natur- und Wanderführer, der Ihnen alles über Land und Leute erzählt. Es ist ein sonderbares, fast schon beängstigendes Gefühl, nachts auf dem Eis zu campen und die Seele des Sees und seinen langen Atem spüren zu können. Für eingefleischte Russlandfans und Freunde der „kühleren Gangart“ ist diese Tour ein absolutes Großereignis.

Wrangel Island: Zur „Arche Noah der Arktis“
Gruppenreise
Russland | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
15 Tage
Nächster Abreisetermin
16.08.2021 - 30.08.2021
DIAMIR

Diese Reise führt Sie in eine der letzten menschenleeren Naturlandschaften der Erde, nach Wrangel Island. Das UNESCO-Weltnaturerbe im äußersten Nordosten Russlands ist meist von einem dichten Packeisgürtel umschlossen und nur wenige Wochen im Jahr zugänglich.

Mit kleinem Schiff und in Begleitung erfahrener Ranger erforschen Sie die wilde Küste Tschukotkas und Wrangel Island. In der Region ist eine erstaunlich große Population von Eisbären heimisch und die Chancen stehen gut, den König der Arktis hier in seinem natürlichen Lebensraum beobachten zu können. Viele Eisbärenweibchen nutzen die Insel, um Ihre Jungen zu gebären und aufzuziehen und nicht selten werden Mütter mit Zwillingen gesichtet.

Aber nicht nur Eisbären finden hier ideale Lebensbedingungen. Die größte Population des Pazifischen Walross ist hier heimisch, Rentiere und Moschusochsen durchstreifen die erstaunlich artenreiche Tundra, Schneegänse brüten an geschützten Stellen und rund um die Insel liegen reiche Futtergründe für Grauwale, die tausende Kilometer von Mexico nach Norden wandern. Nicht zuletzt bieten schroffe Klippen entlang der Küste von Herald Island perfekte Brutplätze für eine Vielzahl von Seevögeln.

Schließlich lohnt auch ein Blick in die Geschichte der Region. Von uralten Mammutknochen und -schädeln, von 3400 Jahre alten Siedlungen, Heldinnen aus grauer Vorzeit, den Herausforderungen der Sowjetzeit und vom langen Weg zum Schutz Wrangel Islands handeln die Geschichten, die Sie auf Ausflügen und spannenden Vorträgen hören werden.

Husky-Erlebniswoche in Lappland
Gruppenreise
Schweden | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
8 Tage
Nächster Abreisetermin
19.12.2021 - 26.12.2021
DIAMIR

In einer Gegend, wo auf Winter und Schnee noch Verlass ist und die Stille zum Alltag gehört, erleben Sie Ihren ganz persönlichen Wintertraum! Sie sind für eine Woche Gast in einem Huskycamp und können als Teammitglied die Schlittenhunde in ihrem Element erleben.

Sie erlernen den Umgang mit Hunden, Schlitten, Leinen und Geschirren und sind bald in der Lage, ein Huskygespann selbstständig zu fahren. Dann geht es los: Mit den laufverrückten Schlittenhunden sind Sie in Lapplands Wildnis unterwegs und folgen den Wegen durch den tief verschneiten Winterwald in nordischer Einsamkeit. Ab und zu begegnen Ihnen Schnee- oder Auerhühner oder Sie finden frische Spuren von Elch und Polarfuchs. Mit jedem Kilometer werden Sie sicherer auf dem Schlitten und lassen den Alltag schnell zurück.

Die Tagestouren bringen Sie am Nachmittag wieder zurück zum Camp. Die Holzofensauna sorgt für Entspannung. Am Lagerfeuer lassen Sie dann den Tag Revue passieren und genießen Gebratenes vom Grill oder auf der Muurikka (finnische Grillpfanne). Auf Wunsch können Sie auch an einer Mehrtagestour teilnehmen und im Lavvu (schwedisches Tipi) oder in einer Wildnishütte übernachten.

Sagenumwobenes Franz-Josef-Land
Gruppenreise
Russland | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
14 Tage
Nächster Abreisetermin
14.08.2021 - 26.08.2021
DIAMIR

Selten besucht und sagenumwoben: der Archipel Franz-Josef-Land ist ein Paradies für Fotografen: Traumhafte Landschaften, wilde Einsamkeit und sehr gute Chancen auf Eisbärensichtungen zeichnen diese Reise aus. Als Basislager dient das sehr komfortable, kleine und eisgängige Schiff Sea Spirit.

Die Unterschiede zwischen den Inseln sind erstaunlich. Viele von Ihnen sind von Eiskuppen bedeckt, die entweder direkt ins Meer abbrechen oder als Gletscher das Wasser erreichen. Flache Küstenebenen sind von zahlreichen Seen bedeckt und von Flüssen durchzogen. Aufgrund der extremen Bedingungen ist die Flora übersichtlich, aber dennoch besonders: Die verschiedenen Moos- und Flechtenarten bilden immer wieder Farbtupfer in der Umgebung und sind schöne Fotomotive.

Franz-Josef-Land ist das Land der Eisbären. Die hier ansässige Population ist groß und gilt als stabil – beste Voraussetzungen für tolle Eisbärensichtungen und -fotos. Auch Walrosse findet man wieder in großer Anzahl. In den eisfreien Gewässern wimmelt es von Walen und Robben und die Mitternachtssonne macht die Nacht zum Tag.

Inspiration und Fotomotive sind reichlich vorhanden – im Fotokurs profitieren Sie bei Workshops und Bildbesprechungen außerdem vom reichen Erfahrungsschatz unseres Fotoreiseleiters. Neben den Kursen erhalten Sie auf Wunsch auch individuelle Betreuung und Hilfestellung – willkommen sind alle motivierten Fotografen, egal ob Anfänger oder Profi.

Wandern, Wein und Wale
Gruppenreise
Portugal | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
14 Tage
Nächster Abreisetermin
11.09.2021 - 24.09.2021
DIAMIR

Die Azoren, isoliert im Atlantik, gehören zu den besten Wandergebieten fernab des Massentourismus. Entdecken Sie mit uns drei der interessantesten Vulkan-Inseln auf teils abenteuerlichen Tageswanderungen. Der höchste Berg Portugals, der jüngste Vulkan des Atlantik und die einzigartige Vielfalt an Meeressäugern wie Blau- oder Pottwale sind nur einige Superlative dieser Reise.

Auf Faial, aufgrund der zahlreichen Hortensienblüten auch „Blaue Insel“ genannt, wandern Sie entlang der gewaltigen Caldera und besuchen den weltbekannten Hafen, welcher als Zwischenstopp für all die Abenteurer bei der Atlantikquerung dient.

São Jorge bietet eine faszinierende Bergkulisse, Lorbeerwälder und rauschende Wasserfälle. Pico, mit dem gleichnamigen höchsten Berg Portugals, zahlreichen Vulkanhöhlen und herrlichen Naturpools zum Schnorcheln bietet alles für einen ursprünglichen, anspruchsvollen Wanderurlaub.

Auf einer Bootstour suchen Sie auf der tiefblauen See nach Fontänen von Pottwalen und anderen Meeressäugern und haben die optionale Möglichkeit mit frei lebenden Delfinen zu schnorcheln. Die Termine um Ostern bieten die einzigartige Möglichkeit dem größten Lebewesen unseres Planeten zu begegnen, dem Blauwal. Nach Ihrem Tagesprogramm entspannen Sie bei einem köstlichen Vulkanwein, würzigem Käse und frisch zubereiteten Meeresfrüchten – ein Erlebnis der Extraklasse!

Trekking im Herzen Sibiriens
Gruppenreise
Russland | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
15 Tage
Nächster Abreisetermin
06.08.2021 - 20.08.2021
DIAMIR

Auf dieser Trekkingtour wird Sie nicht nur die durchwanderte landschaftliche Vielfalt begeistern. Der Altai als UNESCO-Weltnaturerbe bietet noch viel mehr. Hier schlägt auch das spirituelle Herz Asiens.

Orientalische Philosophen und buddhistische Legenden sehen im Altai das metaphysische Königreich Shambala, eine Art irdisches Paradies zu Füßen der Belucha. Nach einer mehrtägigen Trekkingtour zum Ak-Kem-See gelangen Sie direkt unter die von Eis und Schnee gleißende, 1000 m hohe senkrechte Nordwand der Belucha. Es gibt wohl nichts Schöneres im Altai, als die abendlichen Reflexionen dieser Wand im Ak-Kem-See. Vorbei an den traditionellen Ails führt der Weg bis zum idyllisch gelegenen Tukhman-Camp, wo Sie ein letztes Mal die Flanken der Belucha ausmachen.

Neben allerlei aktiven Aspekten richtet sich Ihr Blick auch auf historische, kulturelle und gar spirituelle Dinge, so zum Beispiel beim Besuch des nationalen Altai- und des Roerich-Museums. Den Altai kann man nicht einfach abhaken – dieses Naturerlebnis brennt sich förmlich ein.

Die Saison der Giganten: Der Traum vom Blauwal
Gruppenreise
Portugal | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
15 Tage
Nächster Abreisetermin
02.04.2022 - 16.04.2022
DIAMIR

Zwischen Februar und Juni treiben die Meeresströmungen ein reiches Angebot an Krill und Plankton vor die Azoren – ein Festmahl für die großen Bartenwale! Sie finden sich zum „großen Fressen“ vor der Insel Pico ein.

Mit Hilfe der erfahrenen Skipper können Sie die Verhaltensweisen der Wale in Ruhe beobachten und erfahren eine Menge über deren Leben und Wanderzyklen. Ständige Bewohner der Region sind Pottwal-Kühe, die mit ihren Kälbern ganzjährig in den warmen und nährstoffreichen Gewässern bleiben. Außerdem können oft Grindwale, Kleine Schwertwale, Seiwale, Finnwale, Zwergwale, Rundkopfdelfine, Große Tümmler und Gemeine Delfine beobachtet werden.

Neben den ganzjährig ansässigen Walen beeindrucken den Besucher zu dieser Jahreszeit vor allem die Migranten. Buckelwale, bekannt für ihre außergewöhnlich großen Sprünge und ihre markanten Gesänge, sowie Blauwale ziehen jetzt an den Azoren vorbei. Sie sind die größten Tiere, die jemals auf der Erde gelebt haben: Mit bis zu 33 Metern Länge und bis zu 200 Tonnen Gewicht übertreffen sie sogar den größten Dinosaurier, der je gefunden wurde.

Der Zeitplan bleibt flexibel, sodass Sie immer auf die Wetterbedingungen reagieren können. Neben den Ausfahrten zur Wal- und Delfinbeobachtung unternehmen Sie spannende Ausflüge ins Walfangmuseum, zu einem Walbeobachtungsposten an Land, zu den Brutplätzen der Gelbschnabel-Sturmtaucher und vieles mehr.

Zwischen Eisbergen und Gletschern
Gruppenreise
Grönland | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
8 Tage
Nächster Abreisetermin
10.08.2021 - 17.08.2021
DIAMIR

Den Süden Grönlands kennenzulernen bedeutet, über die Grenze der Arktis hinauszugehen, in eine Welt, die noch heute die Heimat der Inuit ist. In ein Land, das noch immer geprägt ist vom Kampf der Menschen bei der Anpassung an eine lebensfeindliche Umwelt, die von Eis und rauem Klima gekennzeichnet ist.

Der Süden Grönlands bietet einen Einblick in das von Eisbergen bedeckte Meer und die beeindruckende Schönheit der Gletscher, die mit der Ruhe der Fjorde durch das Dröhnen der abbrechenden Eisblöcke kontrastieren. Die Landschaft ist geprägt vom intensiven Grün der Tundra und den farbigen Häusern der vereinzelten Siedlungen.

Sie werden sich per Zodiac durch die Fjorde zwischen blaugefärbten Eisbergen und neben außergewöhnlichen Gletscherzungen bewegen. Bei einer Gletscherwanderung auf dem Inlandeis Grönlands laufen Sie durch einen kleinen Teil mit seinen Gletscherspalten, großen Rissen und den Schmelzwasser-Kanälen. Außerdem werden Sie beeindruckende Wanderungen durch die Tundra und in den Gletschertälern unternehmen

Mit etwas Glück können Sie Rentiere und die Meeresfauna sehen, arktischen Lachs und Kabeljau angeln oder Pilze und Blaubeeren sammeln. Vielleicht beobachten Sie an Land und auf See Adler, Rentiere, Polarfüchse, Schneehasen, Wale und Robben. Und in den Ruinen von Gardar und Brattahlid wird die Geschichte der Wikinger, der ersten grönländischen Siedler, wieder lebendig.

Vom Großen in den Kleinen Kaukasus
Gruppenreise
Armenien, Georgien | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
17 Tage
Nächster Abreisetermin
06.08.2021 - 22.08.2021
DIAMIR

Die Länderkombination aus Georgien und Armenien zählt zu unseren beliebtesten Reisen im Südkaukasus. Schon immer zählte das Gebiet zwischen Schwarzem und Kaspischem Meer zu den wildesten und abenteuerlichsten Regionen der Welt.

Beide Länder üben mittlerweile eine enorme Anziehungskraft auf Wanderbegeisterte, aber auch Kultur- und Naturliebhaber aus. Unsere Reise enthält viele dieser Elemente und ist ein Mix aus Kultur, Natur und auflockernden Wanderungen. Die Route umfasst nahezu alle wichtigen Höhepunkte beider Länder und ist mit ihrem Facettenreichtum eine kurzweilige Unternehmung.

Folgen Sie den Spuren einstiger Weltreisender von Kachetien über den Kasbek ins verborgene Swanetien bis hin ins leicht orientalisch anmutende Armenien mit seinen jahrhundertealten Kirchenbauten. Der Kaukasus – ein Mythos? Warum strandete gerade hier die Arche Noah, warum suchten die Argonauten genau hier das Goldene Vlies und warum brachte Prometheus das himmlische Feuer an diesen Ort?

Ursprung des Lebens
Gruppenreise
Russland | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
21 Tage
Nächster Abreisetermin
22.08.2021 - 11.09.2021
DIAMIR

Begeben Sie sich auf eine Reise, die Sie die gewaltigen Kräfte geologischer Urgewalten in unberührter Natur erleben lässt und die Ihnen einen tiefen Einblick in die Entstehungsgeschichte unseres Planeten gibt. Erste Eindrücke vulkanischer Aktivität erleben Sie bei der Besteigung des 2750 m hohen aktiven Vulkans Awatschinski.

Vom Kraterrand haben Sie einen fantastischen Blick weit über die Awatscha-Bucht bis hin zu den Gipfeln des Vulkans Goreli, dessen türkisfarbenen Kratersee Sie auf einer Wanderung entlang der Kette seiner Krater bestaunen können. Bei einer Exkursion in die Caldera des Mutnowski gehen Sie auf eine erdgeschichtliche Zeitreise von mehreren Millionen Jahren: Feuer und Eis prägen diesen Tag zwischen Wasserdampfsäulen, Fumarolen, Schlammvulkanen und Gletschern.

Auf einer 7-tägigen Trekkingtour um den Vulkan Tolbatschik werden Sie mit ein wenig Glück auch den König der Taiga, den Braunbären, beobachten können. Bei der Besteigung des Tolbatschik und der Exkursion zum Fuß des Bezymianny bieten sich Ihnen atemberaubende Blicke auf einen der größten Stratovulkane der Erde, den 4750 m hohen Kljutschewskij.

Kulturschätze Armeniens zu Fuß entdecken
Gruppenreise
Armenien | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
14 Tage
Nächster Abreisetermin
14.08.2021 - 27.08.2021
DIAMIR

Die wilde Schönheit des Kleinen Kaukasus zwischen Kasbek und Ararat wurde schon vor Jahrhunderten weithin gerühmt. Geändert hat sich daran bis heute nicht viel. Noch immer besticht Armenien durch weite Hochplateaus, tiefe Schluchten, fruchtbare Ebenen und eine umfassende Artenvielfalt an Flora und Fauna.

Auf kleinstem Raum befinden sich unterschiedlichste Landschaftsformen. Nicht umsonst hat Noah hier die erste Weinrebe nach der Anlandung am Ararat gepflanzt. Die Grundidee unserer Wanderreise ist die Kombination aus leichten und mittelschweren Wanderungen zu Klöstern, Kirchen und unzähligen Kulturgütern, die das kleine Land fast im Überfluss besitzt. Dabei werden Routen auf längst vergessenen Hirtenpfaden in teils völliger Einsamkeit gewählt.

Oftmals wird in Gästehäusern genächtigt, wo ein Blick hinter die Kulissen möglich ist, um den Alltag der Einheimischen kennenzulernen. Wer ein aktives Kulturerlebnis mit allerlei Begegnungen sucht und der großherzigen Gastfreundschaft der Armenier entgegentreten möchte, wird mit Sicherheit keine Langeweile verspüren. Hier auf der Schwelle zum Orient treffen Sie auf tiefe christliche Wurzeln, den Stolz eines großen Volkes und ein Stück verbliebene Sowjet-Ära, eingebettet in großartige Natur.

Hike & Sail: Traumhafte Winterlandschaft Nordnorwegens
Gruppenreise
Norwegen | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
8 Tage
Nächster Abreisetermin
05.02.2022 - 12.02.2022
DIAMIR

Strahlende Tage, goldene Abendsonne und geheimnisvolle Nordlichter in sternklaren Nächten bilden die Kulisse für unsere neue Frühlingsreise mit Wanderschwerpunkt.

Entspannte Touren von etwa drei Stunden oder auf Wunsch auch Ganztageswanderungen führen in die einsame Weite Nordnorwegens, wo die schroffen, schneebedeckten Berge langsam aus dem Winterschlaf erwachen. Die bereits fast 12 Stunden langen Tage nutzen Sie für Entdeckungen an Land: Sie erkunden kleine Fischerdörfer, probieren sich im Schneeschuh-Gehen, steigen auf kleinere Aussichtsberge und genießen atemberaubende Panoramen von Land und von Wasser aus. Nachts ankern Sie in kleinen Häfen oder geschützten Buchten und halten Ausschau nach der Aurora Borealis am hoffentlich wolkenlosen Himmel.

Der historische Motorsegler dient Ihnen als gemütliches schwimmendes Zuhause und bringt Sie zu den schönsten Anlandungsstellen in der rauen Welt aus Inseln und Inselchen. Die stillen Stunden an Bord genießen Sie bei Vorträgen, angeregten Gesprächen oder einfach an Deck bei einer Tasse heißer Schokolade. Mit etwas Glück können Sie Orcas, Pottwale oder die mächtigen Seeadler beobachten und an Land trifft man nicht selten auf Rentierherden, die nach den ersten grünen Trieben des Jahres suchen.

Feuer, Erde, Eis und Wasser
Gruppenreise
Island | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
9 Tage
Nächster Abreisetermin
26.02.2022 - 06.03.2022
DIAMIR

Diese Winter-Fotoexkursion konzentriert sich auf den faszinierenden Highlights im Süden Islands.

Große, teils vereiste Wasserfälle, dampfende Geysire und heiße Quellen, weite schwarze Strände und gletscherbedeckte Vulkane…Tauchen Sie ein in die winterliche Landschaft einer weltweit einmaligen subarktischen Küstenlandschaft und genießen Sie die erholsame Ruhe der kalten Jahreszeit.

Mit etwas Glück beobachten Sie nachts die schönsten Phänomene des arktischen Winters: Aurora Borealis, die mystischen Polarlichter, die über den winterlichen Himmel tanzen.

Sie sind in kleiner Gruppe unterwegs und werden begleitet von einem Island-Experten und Fotografen. Viele Fotoreiseleiter sind geografisch oder geologisch spezialisiert und sind seit Jahren als Fotografen im hohen Norden unterwegs. Sie wissen, wann Sie wo zu welchem Licht sein sollten!

<strong>Lange Version</strong>

Wem diese Reise zu kurz ist, dem empfehlen wir die 15 tägige Inselumrundung im Winter (<a href="https://www.diamir.de/island/reise/ISLFO3">hier</a>), mit mehr Zeit im vielfältigen Island und Entdeckungen der Nordküste.

Rossija XXL Teil 1 – vom Nordmeer in den Kaukasus
Abenteuer & Erlebnis | Gruppenreise
Russland | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
15 Tage
Nächster Abreisetermin
13.08.2021 - 27.08.2021
DIAMIR

Nach Olympischen Winterspielen und Fußballweltmeisterschaft erscheint der Riesenstaat noch viel, viel größer.

Russland ist der europäische Außenposten im Osten. Im ersten Teil unserer Reise durchs Riesenreich geht es vom Nordmeer über Karelien und St. Petersburg an die Wolga nach Kasan. Krönender Abschluss der ersten 15 Tage ist der Blick zu keinem Geringeren als dem höchsten Berg Russlands – dem Elbrus (5642 m).

Die Mutigen haben ihn längst im Fokus. Wir begegnen Ihrer Sehnsucht mit einer maximalen Route durch das gesamte Land! Ausgehend vom hohen Norden in Murmansk erwarten Sie: russische Metropolen, sibirische Taiga, riesige Seen und gewaltige Ströme, feiern in der Eisenbahn, Kosakenstiefel, viel Lippenstift und schwerer Frauenduft, legendäre Transportmittel, ein bisschen Melancholie, Piroggen, Borschtsch und Kaviar sowie des Wodkas reinste Seele. In Teil 2 geht es rüber zum Baikal-See und von dort noch weiter in den Osten nach Kamtschatka.

Hier gehts zur:<br /> <a href="https://www.diamir.de/russland/reise/RUSXXL"><strong>30-Tage-Reise</strong></a> oder <a href="https://www.diamir.de/russland/reise/RUSXX2"><strong>zum 2. Teil der XXL-Tour</strong></a>

Große Seidenstraße Teil 1
Gruppenreise
Iran, Armenien, Georgien | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
17 Tage
Nächster Abreisetermin
13.08.2021 - 29.08.2021
DIAMIR

Der erste Teil unseres Seidenstraßenkonzepts führt Sie von den zwei europäischen Außenposten Georgien und Armenien in den Orient. Erleben Sie die Kontraste zwischen Okzident und Orient vom Kaukasus bis hin zur Wüste Karakum.

Die beiden Kaukasusländer Georgien und Armenien erleben momentan eine regelrechte Blüte. Die Aufbruchsstimmung erinnert an Zeiten, als die Großreiche in regem Austausch mit kostbaren Waren standen. Vor allem Wein und Ernteerzeugnisse aus den fruchtbaren Ebenen zwischen Ararat und Kaukasus wurde gen Süden versandt. Abenteuerlich sind die Fahrten über die Gebirgspässe Armeniens noch immer und Sie können dabei sein.

Der Übergang vom christlichen Armenien nach Iran könnte spannender nicht sein. Sie erleben im Nordwestiran die Metropole Tabriz und bahnen sich Ihren Weg entlang des Kaspischen Meers nach Teheran. Der Geheimtipp dieser Reise ist der Besuch des alten Golesten-Nationalparks, eine Region die nur wenige Touristen zu Gesicht bekommen. Das nahe der Karakum-Wüste gelegene Mashhad ist Ziel der ersten großen Etappe. Hier bietet es sich an die Reise individuell zu verlängern, um die Heiligtümer der Stadt näher kennenzulernen.

Dies ist Teil 1 der Seidenstraße.

<a href="https://www.diamir.de/usbekistan+turkmenistan/reise/TKMUSB" target="_blank">Zum Teil 2 der Seidenstraße geht es hier.</a>

<a href="https://www.diamir.de/kirgistan+tadschikistan/reise/TADKIR" target="_blank">Zum Teil 3 der Seidenstraße geht es hier.</a>

<a href="https://www.diamir.de/georgien+armenien+iran+turkmenistan+usbekistan+tadschikistan+kirgistan/reise/SEISTR" target="_blank">Zur 49-tägigen Gesamtreise geht es hier.</a>

Rossija XXL
Abenteuer & Erlebnis | Gruppenreise
Russland | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
30 Tage
Nächster Abreisetermin
13.08.2021 - 11.09.2021
DIAMIR

Grenzenlos, atemlos, schmerzlos – unfassbar großartig. Durchqueren Sie Russland einmal komplett.

Die Mutigen haben das Riesenreich längst im Fokus, denn Mütterchen Russland erlebt momentan eine buchstäbliche Renaissance. Wir begegnen Ihrer Sehnsucht mit einer maximalen Route durch das gesamte Land! Ausgehend vom hohen Norden in Murmansk erwarten Sie: russische Metropolen, sibirische Taiga, riesige Seen und gewaltige Ströme, feiern in der Eisenbahn, Kosakenstiefel, viel Lippenstift und schwerer Frauenduft, legendäre Transportmittel, ein bisschen Melancholie, Piroggen, Borschtsch und Kaviar sowie des Wodkas reinste Seele.

Den fulminanten Schlusspunkt setzen wir im fernen Kamtschatka. Begleiten Sie uns in kein normales Märchen, vielmehr tief hinein in ein brachiales Fernweherlebnis. 30 Tage Visum – 30 Tage pures Russland – poechali!

Wenn Sie nicht so viel Zeit zur Verfügung haben oder Ihnen dieses Langstreckenziel zu gewaltig erscheint, bieten wir Ihnen auch gern zwei bärenstarke Halbdistanzen an. Wählen Sie ganz einfach zwischen 15 Tagen Europa oder 16 Tagen Asien.

Von Kappadokien ins Aladaglar-Gebirge
Gruppenreise
Türkei | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
12 Tage
Nächster Abreisetermin
07.08.2021 - 18.08.2021
DIAMIR

Vor Millionen von Jahren haben Wind, Regen und Frost die großartige und sagenhafte Landschaft Kappadokiens geformt.

Bekannt ist diese einzigartige Tufflandschaft durch die unzähligen Feenkamine, die eine fantastische und bizarre Landschaft bilden. Früher boten sie ganzen Völkern Lebensraum und Schutz. Die Höhlen, in denen sich Wohnungen und sogar ganze Kirchen mit herrlichen Fresken befinden und die geologischen Formationen der Umgebung zählen zu den skurrilsten Naturwundern der Welt.

Das Taurus-Gebirge (türkisch: Toros Daglar?) ist ein über 1000 km langes System von Gebirgsketten in Vorderasien. Es beginnt im Süden der Türkei, wo es größtenteils der Mittelmeerküste folgt und schlängelt sich über der Stadt Adana (Bolkar-Region) Richtung Norden. Der nördliche Teil des Gebirges besitzt/bildet zugleich die höchsten Erhebungen/Ausläufer des gesamten Taurus – das Aladaglar, dessen Gipfel fast alle im 3000er-Bereich liegen und teilweise sogar an die 4000 m heranreichen. Das Aladaglar wurde im Jahre 1995 wegen seiner vielfältigen Flora und Fauna zum Nationalpark erklärt.

Segeln, Nordlichter und Wale
Gruppenreise
Norwegen | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
8 Tage
Nächster Abreisetermin
30.10.2021 - 06.11.2021
DIAMIR

In den Fjorden nördlich der Vesterålen und rund um Tromsø überwintern große Schwärme von Heringen. Das reiche Angebot an Futter lockt Buckelwale und Orcas (Schwertwale) in die Region, denen ein Schwerpunkt dieser Reise gewidmet ist. Aber auch die rauen Landschaften Nordnorwegens entfalten im Winter ihren ganz eigenen Reiz.

Mit dem liebevoll restaurierten Segler als Basis befahren Sie tief eingeschnittene Fjorde und atemberaubend schöne Meerengen. Anlandungen und kurze Wanderungen auf den kleinen Inseln geben Ihnen einen guten Einblick in die Natur so hoch im Norden Norwegens. Das Tageslicht schwindet schnell zu dieser Jahreszeit, dafür schmückt sich der Himmel stundenlang mit prächtigen Farbspielen in Gelb, Orange, Rot und Violett.

Während Sie tagsüber nach den großen Meeressäugern Ausschau halten, die den Heringsschwärmen folgen, stehen die Chancen gut, auch die prächtigen Seeadler zu beobachten, die sich am großen Fressen beteiligen. Nachts, wenn das Schiff vor Anker liegt, ist dann die richtige Zeit, um – bei gutem Wetter – die grünen und roten Schleier der Aurora Borealis über den Himmel tanzen zu sehen.