Zum Inhalt springen

Mittel- & Südamerika

Atamacama Wüste, Patagonien, die Galapagosinseln oder das wunderschöne Kuba -  das sind nur ein paar der vielen Highlights die Mittel- & Südamerika zu bieten haben. Auf einer spannenden Aktivreise in der Region können Sie diese und noch viele weitere Highlights erleben.

Preis
Abreise
Weitere Filter
Dauer
Trekking & Wandern | Gruppenreise
Chile | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
17 Tage
Nächster Abreisetermin
21.11.2020 - 07.12.2020
ASI

Kaum ein südamerikanisches Land besitzt eine größere landschaftliche Vielfalt als Chile, schon allein bedingt durch die enorme Nord-Süd Ausdehnung. Die Atacama Wüste mit riesigen Salzseen, weiten Lavafeldern und imposanten Vulkanen, die beeindruckende Seenlandschaft, die grandiose Bergwelt im Süden Patagoniens, all diese Landschaften bilden eine fantastische Wanderkulisse. In den Städten erwartet den Besucher koloniales Flair, Am Ende der Reise steht die bunte malerische Stadt Valparaiso.

Trekking & Wandern | Gruppenreise
Costa Rica | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
17 Tage
Nächster Abreisetermin
01.11.2020 - 17.11.2020
ASI

Viele Gipfel Costa Ricas sind vulkanischen Ursprungs – oft verschlingt dichter Regenwald die Spuren. Unter dem Blätterdach leben seltene Tiere. Im Hochland finden über 300 Vogelarten eine geschützte Heimat. Ausgezeichnete Wanderwege durchziehen dieses Naturparadies. Man folgt Vogelstimmen ins Grün des Dschungels, bis man staunend vor einem Wasserfall oder einem geheimnisvollen Vulkansee steht. Unter der Führung von Wanderführern, die mit der örtlichen Flora und Fauna bestens vertraut sind, entdecken wir einzigartige Naturjuwele. Auf gemütlichen Wanderungen halten wir Ausschau nach seltenen Pflanzen und Bewohnern des Regenwaldes und erfahren erstaunliche Geheimnisse der Pflanzen- und Tierwelt Costa Ricas. Dem Erhalt des Regenwaldes hat sich der Verein Regenwald der Österreicher verschrieben, in dessen Reservat wir 2 Tage lang die Faszination des Dschungels erleben. Durch Buchung dieser Reise erwerben Sie 30 m² Regenwald und tragen damit zu seinem Schutz bei. Costa Rica – das heißt Natur pur!

Trekking & Wandern | Gruppenreise
Nicaragua | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
16 Tage
Nächster Abreisetermin
15.11.2020 - 01.12.2020
ASI

Costa Rica und Nicaragua zählen zu den schönsten Naturparadiesen Lateinamerikas. Selten findet man auf engstem Raum eine so unglaubliche Vielfalt an verschiedenen Landschaftsformen und Vegetationszonen. Rauchende Vulkane, dichte Regenwälder, Kaffeeplantagen, zauberhafte Lagunen, traumhafte Strände, die zum Baden einladen sowie eine faszinierende Tierwelt gilt es zu entdecken. Nicaragua ist geprägt von aktivem Vulkanismus, hier erwarten uns unglaubliche Eindrücke an rauchenden und tosenden Vulkankratern. Das Land vermittelt eine faszinierende Ursprünglichkeit, pittoreske Dörfer und koloniale Städte bezaubern mit ihrem Charme.

Trekking & Wandern | Gruppenreise
Kuba | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
15 Tage
Nächster Abreisetermin
26.10.2020 - 09.11.2020
ASI

Die größte Insel der Antillen hat schon Christoph Kolumbus bei seiner Landung am 28. Oktober 1492 derart begeistert, dass er in sein Logbuch schrieb: "Ich habe keinen schöneren Ort je gesehen." Und tatsächlich erwartet den Besucher dieser einzigartigen Insel eine Fülle von fantastischen Naturlandschaften. Beeindruckende Kegelkarstlandschaft im Westen Kubas, tropische Vegetation im Alexander-von-Humboldt-Park im äußersten Osten, die herrlichen Berglandschaften der Sierra Maestra und Sierra Escambray warten darauf, zu Fuß entdeckt zu werden. Die wechselvolle Geschichte verleiht der Zuckerinsel ihren ganz besonderen Reiz: Sie verzaubert mit der Charme der Kolonialstädte, liebevoll gepflegte Oldtimer prägen das Straßenbild, die kubanische Musik ist allgegenwärtig und Ausdruck der unglaublichen Lebensfreude der Inselbewohner. Traumhafte Strände laden ein, um im Anschluss an diese Reise noch einige Tage am Strand zu entspannen.

Gruppenreise
Kuba | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
13 Tage
Nächster Abreisetermin
19.10.2020 - 31.10.2020
ASI

Kuba ist mit Sicherheit eines der interessantesten Reiseziele der Karibik und bezaubert mit seinem ganz eigene Flair. Wir radeln mit dem E-Bike bei dieser Reise fast mühelos auf wenig befahrenen Nebenstraßen durch herrliche Landschaften in West- und Zentralkuba. An feinsandigen Stränden können wir uns zwischendurch entspannen und die karibische Sonne genießen. Viele Städte verzaubern den Besucher mit ihrem kolonialen Charme. Wir lassen uns mitreißen vom Rhythmus der Musik und der Lebensfreude der Einheimischen. 

Trekking & Wandern | Gruppenreise
Ecuador | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
17 Tage
Nächster Abreisetermin
03.11.2020 - 19.11.2020
ASI

Imposante, schneebedeckte Vulkane ragen majestätisch in den Himmel, smaragdgrünes Wasser schimmert in den zauberhaften Lagunen und die Bergwelt der Anden bildet eine einzigartige Wanderkulisse – das und noch vieles mehr hat Ecuador, das kleine Land am Äquator auf dieser geführten Wanderrundreise zu bieten. Genießen Sie das landestypische Flair in den malerischen Kolonialstädten und auf den lokalen Märkten bevor es weiter auf die Galapagos Inseln geht. 1.000 Kilometer von der südamerikanischen Insel entfernt erwartet uns eine einzigartige Flora und Fauna. Wir wandern vor fantastischer Kulisse bizarrer Vulkane und dramatisch geformter Felsküsten mit eingelagerten Buchten und Stränden. Zu Fuß entdecken wir auf den Spuren von Charles Darwin dieses bezaubernde Archipel.

Trekking & Wandern | Gruppenreise
St. Lucia, St. Vincent und die Grenadinen, Grenada | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
16 Tage
Nächster Abreisetermin
27.11.2020 - 12.12.2020
ASI

Türkisblaues Wasser, herrliche Küstenlandschaften mit einsamen Buchten und palmengesäumten Sandstränden, dichte Regenwälder, bizarre Vulkane, exzellente Küche und die Herzlichkeit und Lebensfreude der Einheimischen – kurz: Karibik pur bietet diese einzigartige Wanderreise durch die herrliche Inselwelt der Windward Islands. Auf St. Lucia und Grenada erkunden wir die schönsten Regionen der Inseln und kehren am Abend in unser komfortables Hotel zurück, dazwischen entdecken wir im Rahmen einer 7-tägigen Segelkreuzfahrt den traumhaften Archipel der Grenadinen. Unter der karibischen Sonne gleiten wir durch die Wellen, ankern in bezaubernden Buchten, wandern zu fantastischen Aussichtspunkten und lassen uns in der unbewohnten Inselgruppe der Tobago Cays von einer unglaublichen Unterwasserwelt überwältigen. Hier sehen Sie Bilder der Segeljacht Beneteau Oceanis 510. Diese oder eine ähnliche Jacht ist bei dieser Reise im Einsatz. Auch ein Deckplan ist beigefügt.

Trekking & Wandern | Gruppenreise
Argentinien, Chile | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
18 Tage
Nächster Abreisetermin
05.11.2020 - 22.11.2020
ASI

Hautnah erlebbare Urwüchsigkeit der Landschaft und die unberührte Tier- und Pflanzenwelt machen Patagonien zum idealen Ziel einer erlebnisreichen Wanderreise. Kalbende Gletscher und mächtige Gipfel, Vogelklippen, Pinguine und Guanakos – die Natur hält immer neue Überraschungen bereit. Erleben Sie diese Vielfalt, lernen Sie gastfreundliche Menschen kennen. Südamerika hautnah!

Trekking & Wandern | Gruppenreise
Costa Rica, Panama | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
17 Tage
Nächster Abreisetermin
05.11.2020 - 21.11.2020
ASI

Oh, wie schön ist Panama! – So heißt der Titel eines Kinderbuches, in dem ein kleiner Tiger und ein kleiner Bär beschließen, Panama, das Land ihrer Träume, zu suchen. Doch wie schön ist Panama wirklich? Ist es tatsächlich ein Land der Träume? Entdecken Sie mit uns das kleine Land zwischen den Ozeanen, eines der letzten Paradiese Zentralamerikas, das vom Massentourismus bisher weitgehend unberührt geblieben ist. Ungeahnte landschaftliche Schönheiten erwarten die wenigen Reisenden. Die üppige Natur offenbart sich dem Besucher in vollendeter Pracht, über 30 Naturschutzgebiete beheimaten eine unglaubliche Zahl tropischer Pflanzen und Tiere. Am Anfang der Reise besticht das nördliche Nachbarland Costa Rica durch fantastische Naturparadiese abseits der gängigen touristischen Pfade – unvergessliche Eindrücke erwarten Wanderer und Naturliebhaber. 

Genusswanderreise durch Südkolumbien und entlang der Karibikküste
Trekking & Wandern
Kolumbien | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
19 Tage
Nächster Abreisetermin
31.10.2020 - 18.11.2020
Hauser Exkursionen international GmbH

El único riesgo es que te quieres quedar." – „Das einzige Risiko ist, dass du bleiben willst", so das Motto Kolumbiens. Nach dieser Reise wissen wir warum: wilder Dschungel, schneebedeckte Berge, spektakuläre Wüsten, karibische Buchten und blühende Landschaften gilt es zu entdecken. Am grün schimmernden Kratersee Guatavita suchen wir nach einem goldenen Funkeln in der Tiefe. Wir sind am Schauplatz der Eldorado Sage, demnach ist in ihm ein riesiger Goldschatz versteckt. Unsere Route führt durch andinen Nebelwald, über das malerische Magdalena-Tal zu kleinen Kaffeedörfern. Die hier gerösteten Bohnen gehören zu den besten der Welt. Wir spazieren durch das Anbaugebiet und genießen auf der Veranda unserer Finca mit Blick auf die Plantagen einen frisch gebrühten Kaffee. Im immergrünen Cocora-Tal überqueren wir auf schmalen Hängebrücken kristallklare Bergbäche und wandern zwischen riesigen, bis zu 60 Meter hohen Wachspalmen. In San Agustin folgen wir den Spuren vergangener Zeiten und versuchen das Geheimnis der mystischen Statuen und Gräber zu lösen. An der Karibikküste lockt der Tayrona-Nationalpark. Barfuß laufen wir im feinkörnigen Sand entlang traumhafter Karibikbuchten, die an üppig-grünen Regenwald grenzen. Kaum zu toppen ist am Ende der Reise das koloniale Schmuckstück Kolumbiens: die Stadt Cartagena. Die Stadt sprüht fast über vor Leben. Farbenfrohe Gassen, prachtvolle Gebäude und aus jeder Ecke ertönen Salsa-Klänge - ein wahrer „Melting Pot“ der Kulturen.

Trekkingreise von der Cordillera Vilcanota bis in den Amazonas
Abtenteuer, Trekking & Wandern
Peru | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
19 Tage
Nächster Abreisetermin
24.04.2021 - 12.05.2021
Hauser Exkursionen international GmbH

Tauchen Sie ein in die Stille und Abgeschiedenheit der Bergwelt Perus. Unsere Trekkingroute in der einsamen Cordillera Vilcanota führt uns über karge Steppenlandschaften und saftig-grünes Hochland entlang mächtiger 6.000er. Gletscher kalben in blaugrüne Gebirgsseen und schimmern weißglänzend im Sonnenlicht. Lama- und Alpakaherden zählen zu unseren ständigen Begleitern. Während unserer Fahrt vom Andenhochland in den Regenwald nach Puerto Maldonado schauen wir aus dem Fenster und die Umgebung wandelt sich zusehends vor unseren Augen. Wir durchqueren innerhalb weniger Stunden unterschiedlichste Ökosysteme: vom Hochgebirge geht es über den Bergurwald in den tropischen Regenwald. Intensiv erleben wir die Gegensätze. An uns ziehen die letzten schneebedeckten Gipfel vorbei. Es wird immer grüner, kleine Wasserfälle rauschen am Wegesrand, bis wir schließlich den tropischen Regenwald erreichen. Wir schippern mit dem Boot durch den dichten Dschungel und erhaschen einen Blick auf sich sonnende Alligatoren, schlafende Faultiere und auf Beute lauernde Anakondas. An einer der größten Papageien-Lecken der Welt erleben wir ein unvergessliches Spektakel: Mit schrillen Schreien treffen hier unzählige kreischender Papageien ein. Am Ende der Reise entspannen wir uns in einer komfortablen Lodge, umgeben vom wasserreichsten Fluss der Erde, dem Amazonas. Eine unschlagbare Mischung aus verschiedenen Welten – freuen Sie sich darauf.

Trekking & Wandern | Gruppenreise
Kolumbien | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
17 Tage
Nächster Abreisetermin
13.11.2020 - 29.11.2020
ASI

Kolumbien ist ein Naturparadies. Lange Zeit galt das südamerikanische Land als gefährliches Reiseziel. Der Friedensschluss zwischen Guerilla und dem Staat hat die erhoffte Sicherheit gebracht. Im Osten befinden sich Regenwälder, die sich bis an die Küste des Pazifiks erstrecken. Im Westen türmen sich die schneebedeckten Gipfel der Anden auf. In ganz Kolumbien entwickelt sich seit einigen Jahren eine touristische Infrastruktur. Die natürliche Vielfalt eignet sich vorzüglich für das Wandern, Radfahren oder einen geruhsamen Strandurlaub. Historische Orte wie die Altstadt Cartagenas locken mit kolonialen Bauten. In der Mitte des Dschungels wartet die Ciudad Perdida, die verloren Stadt, auf Abenteurer. Aus Kolumbien stammt angeblich der beste Kaffee der Welt. Er stammt von den Bergnebelwäldern, die ihre Besucher zu einer Wanderung einladen. Eine Tasse frisch gebrühten, lokalen Kaffees und ein Buch des kolumbianischen Nobelpreisträgers Gabriel Marcia Marquez stellen dabei nicht die einzigen Höhepunkte.

Trekking & Wandern | Gruppenreise
Costa Rica | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
17 Tage
Nächster Abreisetermin
04.11.2020 - 20.11.2020
ASI

Erleben Sie Costa Rica, das tropische Paradies von Mittelamerika. Umgeben von der herrlichen Karibischen Küste im Osten und von dem wilden Pazifik im Westen. Der kleine Staat hat Urlaubern während dieser Rundreise viel zu bieten. Allein seine großen Mengen an verschiedensten Landschaften und Vegetationszonen sind beeindruckend. Abwechslungsreich sorgen die unterschiedlichen Höhenlagen für das permanente Verändern des Landschaftsbilds. Bezaubert marschieren wir entlang imposanter, teilweise aktiver Vulkane. Des Weiteren bestaunen wir Naturreservate, die entfernt des Touristenrummels liegen. Ein Beispiel ist das Talamanca Reservat am Fuße des höchsten Berges von Costa Rica, dem Cerro Chirripó. Sie entdecken mit uns die atemberaubende Tierwelt und begegnen der einheimischen Pflanzen. Obendrein horchen wir den Stimmen des Dschungels. Fantastische Küstenlandschaften mit Palmen begeistern uns in Samara am Pazifik. Wir tauchen ein in Strand, Meer und karibische Sonne.

Gruppenreise
Costa Rica | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
10 Tage
Nächster Abreisetermin
13.10.2020 - 22.10.2020
ASI

Costa Rica - liebevoll auch auf Grund der fantastischen Bergwelt die "Schweiz Mittelamerikas" genannt - gilt noch als Geheimtipp für Radfahrer. Wir setzen uns auf unsere E-Bikes und erkunden auf kaum befahrenen Nebenstraßen den zauberhaften Norden des Landes. Über das Orosital und dem Rincon de la Vieja Vulkan radeln wir weiter an die Pazifikküste, bis zur herrlichen Halbinsel Nicoya. Nach den Anstrengungen auf dem E-Bike haben wir uns hier noch einen Tag am Strand zum Relaxen verdient, bevor es wieder zurück nach San José geht.

Wanderreise zwischen Regenwald, Ozeanen und Vulkanen
Trekking & Wandern
Costa Rica | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
19 Tage
Nächster Abreisetermin
31.10.2020 - 18.11.2020
Hauser Exkursionen international GmbH

Brüllaffen hangeln sich durch die Baumwipfel. Kolibris umschwirren die süß duftenden exotischen Blüten. Ein Tapir flüchtet in den Regenwald. Ein Ameisenbär kreuzt unseren Weg. Der Ruf des Tukans begleitet uns, während wir auf schmalen Pfaden durch den Corcovado-Nationalpark wandern. Costa Ricas Vielfalt reicht von rauchenden Vulkanen zu dicht bewaldeten Bergen, von einsamen Stränden zu himmelblauen Flüssen, von dunklem Tiefland-Regenwald über dichte Nebelwälder bis zu weiten Savannen. Unsere Route verläuft durch die schönsten, teils noch wenig bekannten, der rund 30 Nationalparks. Küsten mit tropischem Flair, das kühlere Hochland mit seinen aktiven Vulkanen, blubbernden Schlammtümpeln und Nebelwäldern – das alles findet man auf kleinem Raum. Auch die Vielseitigkeit der Tier- und Pflanzenwelt ist überall zu sehen und zu spüren. Wir lassen uns frühmorgens vom vielstimmigen Konzert der Urwaldvögel wecken und nach einem Wandertag voller Entdeckungen, abends in einer der gemütlichen Lodges mit liebevoll zubereiteten einheimischen Gerichten verwöhnen. Auch zwei Küsten gilt es zu entdecken. Wir laufen barfuß an den weißsandigen Traumstränden in Manuel Antonio am pazifischen Ozean, genießen das Wasser frischer Kokosnüsse und die traumhafte Kulisse. An der wilden Karibikküste lauschen wir den Reggaetönen, wandern auf Regenwaldpfaden, erfrischen uns im kühlen Atlantik und entspannen an palmengesäumten Sandstränden. Die lebenslustigen Bewohner Costa Ricas, die „Ticos", freuen sich, uns ihr Land zu zeigen. Ihr lebensfrohes Motto „Pura Vida" wirkt ansteckend – kommen Sie einfach mit und überzeugen Sie sich selbst!

Dschungel, Maya und Vulkane
Guatemala | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
14 Tage
Nächster Abreisetermin
21.11.2020 - 04.12.2020
Hauser Exkursionen international GmbH

Neuland, Geheimtipp und gleichzeitig ein Paradies für Mountainbiker! Unsere Guatemala Reise startet in Antigua, der ehemaligen Hauptstadt und dem einstigen spanischen Verwaltungszentrum für gesamt Zentralamerika und Mexiko. Von hier aus beginnen wir unsere Tour auf Singletrails an den Hängen des Volcan de Agua, der über der Stadt thront. Die nächsten Tage führen uns weitere Pisten bis zum Lake Atitlan, der mit seinen beiden flankierenden Vulkanen und seinem azurblauem Wasser sicherlich als einer der schönsten Seen der Welt gelten darf. Hoch über dem See kommen wir in den Genuss einer Slickrock-Abfahrt. Die zweite Hälfte der Tour findet hauptsächlich auf unbefestigten Straßen und Dschungeltrails statt und führt uns in die entlegenen Cuchumatanes Mountains. Unter den eisigen 3.600 m hohen Gipfeln können wir nicht nur die Landschaft in vollen Zügen genießen, sondern gewinnen auch Einblicke in das Leben der ansässigen Bevölkerung. Eine einzigartige und spektakuläre Mountainbiketour durch ein urwüchsiges Land im Herzen Zentralamerikas.

Wanderreise auf den Spuren der Revolutionsgeschichte in Kubas Osten
Abtenteuer, Trekking & Wandern
Kuba | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
16 Tage
Nächster Abreisetermin
08.11.2020 - 23.11.2020
Hauser Exkursionen international GmbH

Mehr Temperament, mehr Revolutionsgeschichte! Das ursprüngliche Kuba finden wir fern des fortschrittlicheren Westens in der einsamen Gegend im Osten der Karibikinsel. Über steinerne Treppenstraßen und vorbei an blauen, gelben und roten Häusern schlendern wir durch Santiago de Cuba. Abends besuchen wir das Casa de la Trova, eines der beliebten Musik- und Tanzlokale. Die Melodie der karibischen Salsa-Rhythmen geht schnell ins Ohr. Wie von selbst wippen unsere Füße im Takt. Tagsüber tragen sie uns auf einfachen Wegen tief in die Bergwelt der Sierra Maestra, jenes sagenumwobenen Gebirges, in dem Fidel Castro und Che Guevara ihre Revolution starteten. In Baracoa fahren Pferdekutschen neben uns durch die von Kolonialhäusern gesäumten Gassen. Wussten Sie, dass hier in der Bucht von Baracoa, Kolumbus 1492 zum ersten Mal die Insel betrat? Im unberührten Alexander-von-Humboldt-Nationalpark wandern wir vorbei an riesigen Farnen, beobachten Kolibris und saugen die Gerüche des Urwalds tief in uns ein. Ein Naturschutzgebiet, das in der Karibik noch seinesgleichen sucht. Wir besteigen den Tafelberg El Yunque und genießen nach der Anstrengung umso mehr die Fahrt im traditionellen Cayuca-Holzboot auf dem Toa-Fluss. Aus dem dichten Blätterdach des Dschungels dringt das Kreischen der Papageien zu uns durch. Im karibischen Guardalavaca findet unsere Aktivreise einen ruhigen Ausklang: Weißer Sandstrand und türkisblaues Meer erwarten uns. Verwöhnt werden wir mit frischer Kokosnussmilch und kubanischen Mojitos. An den feinen Geschmack des fangfrischen Hummers werden wir uns noch lange erinnern.

Bergsteigerreise durch die nördliche Atacama-Wüste
Bergsteigen, Abtenteuer, Trekking & Wandern
Chile | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
17 Tage
Nächster Abreisetermin
30.10.2020 - 15.11.2020
Hauser Exkursionen international GmbH

Im Altiplano zwischen Iquique und Arica dominieren schneebedeckte Vulkane, bizarre Wüstenlandschaften sowie die Salzseen Coipasa und Surire die Landschaft. Die helle, steinige Atacama-Wüste ist gesprenkelt mit tiefen Canyons und kleinen fruchtbaren Oasen.

In dem spärlich besiedelten Gebiet fahren wir durch abgelegene, traditionelle Dörfer mit Lehmkirchen und treffen auf Aymara-Familien. Unsere Wanderungen führen uns mitten hinein in die unberührte Natur, tagelang begegnen wir kaum einer Menschenseele. Wir treffen vielleicht auf Lamas mit klingelnden Glöckchen und wilde Vicuñas. Einmalig ist der Blick vom Cerro Rojo (5.330 m) über die weiße Salzkruste des Salar de Surire mit seinen rosaroten Flamingos. Am Chungara-See fasziniert uns der Anblick des perfekten, formschönen Vulkans Parinacota. Spätestens bei Sonnenuntergang, wenn die weiße Pyramide in glühendes Rot getaucht wird, kommen auch die letzten Zweifler ins Schwärmen. Noch in der Dunkelheit beginnt die Besteigung des Guallatire. Über Geröll, Schnee und Gletscherfelder steigen wir den aktiven Vulkan hinauf, vor uns steigen kleine, malerische Rauchsäulen in den Himmel. Oben angekommen sind wir erst mal überwältig, wir haben es geschafft - der 6000er ist erklommen!

Expedition auf zwei Paradegipfel in den Anden
Bergsteigen, Trekking & Wandern
Peru | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
23 Tage
Nächster Abreisetermin
29.05.2021 - 20.06.2021
Hauser Exkursionen international GmbH

Diese beiden Traumgipfel, der Alpamayo und der Huascarán, sind alpinistisch gesehen für sich schon absolute Highlights - nicht nur in der Cordillera Blanca! Der „schönste Berg der Welt" (?) und der höchste Gipfel von Peru versprechen - Schönheit hin, Höhe her - eine Traumkombination für Bergsteiger mit gehobenem Allroundkönnen! Der Huascarán ist kein extrem schwieriger Berg, doch nicht zu unterschätzen und mit seinen wildzerrissenen Gletschern auch objektiv nicht ganz ungefährlich. Gletscherspalten, die Gefahr von Eislawinen und einige Steilstufen mit wechselnden Eisverhältnissen erfordern beträchtliches alpinistisches Können. Der Nevado Alpamayo hingegen ist technisch deutlich schwieriger, dafür mit nicht ganz 6000 m Höhe einige Meter niedriger, jedoch alles andere als nur als ein „Akklimatisationsberg" zu betrachten. In der markant geriffelten Südwestwand (je nach Verhältnissen werden die Ferrari- oder die steilere Franzosenroute begangen) sind Eiskletterschwierigkeiten bis zu 60 Grad Steilheit zu bewältigen, die allerdings über weite Strecken mit Fixseilen wesentlich erleichtert werden.

Höhepunkte Kolumbiens von Bogota bis Cartagena
Kolumbien | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
15 Tage
Nächster Abreisetermin
24.10.2020 - 07.11.2020
Hauser Exkursionen international GmbH

Weit schweift der Blick über grüne Andenlandschaften mit dichter Vegetation und tiefen Schluchten. Wüstenartige Hochtäler wechseln mit üppigem Urwald ab und inmitten von Kaffeeplantagen spüren Sie in den Dörfern die unglaubliche Lebensfreude der Kolumbianer. In den weißgetünchten kolonialen Dörfern und Städten mit ihrem charmanten Flair scheint die Zeit stehen geblieben zu sein. Bike-Erlebnis pur gibt es Im Chicamocha Canyon auf herrlichen Mountainbike-Trails und tollen Downhills. Sie relaxen an feinsandigen Karibik-Buchten am Tayrona-Nationalpark, umrahmt vom tropischen Regenwald und besuchen zum Abschluss die zauberhafte, farbenfrohe Kolonialstadt Cartagena, eine der schönsten Städte Südamerikas.

Lassen Sie sich auf dieser einzigartigen Biketour von der Liebenswürdigkeit der Menschen, der Musik und der landschaftlichen Vielfalt Kolumbiens anstecken!

Biken im Naturparadies zwischen Karibik und Pazifik
Costa Rica | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
15 Tage
Nächster Abreisetermin
14.11.2020 - 28.11.2020
Hauser Exkursionen international GmbH

Erleben Sie die ganze Bandbreite der faszinierenden Tier- und Pflanzenwelt in Costa Ricas artenreichen Nebel-und Bergregenwäldern vom Bike aus. Das Land zwischen Karibik und Pazifik ist ein Naturparadies und Eldorado für Mountainbiker. Die Vielfalt reicht von rauchenden Vulkanen bis zu dicht bewaldeten Bergen, von einsamen Stränden bis zu türkisblauen Flüssen, von dunklem Tiefland-Regenwald über dichte Nebelwälder bis zu weiten Savannen.

Ziel dieser exotischen Biketour ist der Norden Costa Ricas mit der Halbinsel Nicoya und den vulkanischen Cordilleras de Guanacaste und de Tilarán. Hauptattraktion im Landesinneren ist der 1.633 m hohe Vulkan Arenal, einer der aktivsten Vulkane der Erde. Lassen Sie sich frühmorgens vom vielstimmigen Konzert der Urwaldvögel wecken und nach einem Biketag voller Entdeckungen abends in einer der gemütlichen Lodges mit liebevoll zubereiteten einheimischen Gerichten verwöhnen. Die netten Bewohner Costa Ricas, die „Ticos", freuen sich, Ihnen ihr Land zu zeigen. Baden, Relaxen und Schnorcheln an weißen Sandstränden beim Cahuita-Nationalpark bilden den krönenden Abschluss einer herrlichen Biketour voller Entdeckungen.

„Pura Vida" - Costa Ricas Motto wirkt ansteckend – überzeugen Sie sich selbst!

Trekkingreise quer durch Mexiko: von Mexiko City nach Yucatán
Trekking & Wandern
Mexiko | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
19 Tage
Nächster Abreisetermin
17.10.2020 - 04.11.2020
Hauser Exkursionen international GmbH

Der Popocatépetl ist wach, hellwach. Mexikos zweithöchster Berg faucht und spuckt, schleudert heiße Asche in die Höhe und thront vor den Toren der riesigen Hauptstadt. Der ältere Vulkan Iztaccíhuatl dagegen schläft friedlich an seiner Seite. Wir wandern durch die bizarre Vulkanlandschaft und werfen immer wieder Blicke auf diese beiden markanten Giganten.

In Puebla und Oaxaca streifen wir durch die kleinen Gassen, die kolonialen Bauten leuchten in bunten Farben. In Benito Juárez, in der Bergkette der Sierra Norte, lernen wir die lebensfrohen Bewohner kennen. Das kleine Bergdorf ist eine von acht indigenen Zapoteken-Gemeinden, die sich unter dem Begriff „Pueblos Mancomunados“ zusammengeschlossen haben, um gemeinsam den örtlichen Wandertourismus zu fördern. Von einem Gemeindemitglied begleitet, trekken wir durch Schluchten, zwischen mannshohen Riesenkakteen hindurch und überqueren die grünen, mit Nebel behangenen Berge. Auf der Fahrt durch den Bundesstaat Chiapas wechselt die Vegetation ins Subtropische und wir sehen ausladende Palmen und sprudelnde Wasserfälle. Mini-Kaimane und Pelikane begleiten uns bei der Bootsfahrt im Sumidero-Canyon. Inmitten von üppigem Regenwald erkunden wir die verwunschene Maya-Ruine Palenque. Begegnungen mit den Maya lassen uns hinter die Kulissen blicken und bei einem Picknick aus Kakteenblättern und -früchten lernen wir die mexikanischen Kochkünste kennen. Zum Ausklang der Reise erfrischen wir uns in der tiefblauen Cenoten von Yucatán.

Trekkingreise durch die Atacama-Wüste in die Einsamkeit Patagoniens
Abtenteuer, Trekking & Wandern
Chile | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
16 Tage
Nächster Abreisetermin
17.10.2020 - 01.11.2020
Hauser Exkursionen international GmbH

Kaum ein anderes Land vereint so viele landschaftliche Gegensätze wie Chile. Wir erkunden die Schönheiten im schmalsten Land der Welt von Nord nach Süd: von der kargen Atacama-Wüste über die Weinbaugebiete im Zentrum des Landes bis in die wilde, einsame Bergwelt Patagoniens. In der Wüstenoase San Pedro de Atacama wandern wir beim Sonnenaufgang zwischen Sanddünen und frühstücken neben den sprudelnden Tatio-Geysiren. Wir trekken durch fruchtbare Schluchten und waten durch kleine Bäche. Im Altiplano werden wir von Lamas und Alpakas begrüßt und haben einen einmaligen Panoramablick über den von Flamingos bevölkerten Atacama-Salzsee in die Weite der Wüste. Szenenwechsel: Ein frischer Wind bläst uns entgegen und heißt uns in Patagonien willkommen. Vor der endlosen Weite der einsamen Gipfel und wilden Täler erfüllt uns ein unglaubliches Gefühl von Freiheit. Fernab der Zivilisation übernachten wir in der Terra Luna Lodge am Rande des riesigen, in Blau-und Grüntönen glänzenden Lago General Carrera. Umgeben von schneebedeckten Gipfeln gleiten wir mit dem Boot den Lago Leones entlang, bis wir die zerklüfteten, blau-schimmernden Gletscherfelder erreichen. Hier erwartet uns ein exklusives Erlebnis: Allein auf weiter Flur, umgeben von riesigen Eismassen wandern wir auf dem gigantischen nördlichen Inland-Eisfeld. Wie die Pioniere vergangener Tage entdecken wir diese mächtige Natur auf Pfaden, die in keiner Karte verzeichnet sind.

Trekkingreise von Cusco bis in die Cordillera Vilcanota
Trekking & Wandern
Peru | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
17 Tage
Nächster Abreisetermin
16.10.2020 - 01.11.2020
Hauser Exkursionen international GmbH

Bunt gestreifte Sedimenthügel. Schneebedeckte Anden-Gipfel, die sich im türkisfarbenen Wasser der Gletscherseen spiegeln. Geheimnisvolle Inkastätten inmitten der Bergwelt.

Lama- und Alpakahirten begleiten uns auf dem mehrtägigen Trekking auf versteckten Inkapfaden durch das Gebirge der Cordillera Vilcanota – den 6.384 m hohen Apu Ausangate haben wir immer im Blick. Bei klarem Wetter ist er sogar von der Inkahauptstadt Cusco aus zu sehen. Sein Gipfel gilt für die Andenvölker als „Apu“, als heilige Berggottheit, als Beschützer der Bewohner und ihrer Tiere. Unsere "Andenkamele" sind unsere treuen Weggefährten und übernehmen den Gepäcktransport. Die ersten Sonnenstrahlen begrüßen uns und lassen den Vinicunca in seiner Farbenpracht noch intensiver leuchten. Der Vinicunca wird daher gerne "Rainbow Mountain" - der Regenbogenberg - genannt. Dieser spektakuläre Fotospot ist aber nur eines der vielen Highlights auf dem Apu Ausangate Lodge Trekking. Wir überqueren zu Fuß Pässe mit über 4.500 m und genießen atemberaubende Weitblicke über die Anden. Während des Trekkings sind die Lodges der Organisation „Camino del Apu“ unser komfortables Zuhause. Dabei helfen wir Arbeits- und Ausbildungsplätze zu sichern und Landflucht zu verhindern, denn die Betreiber der Unterkünfte sind die Dorfbewohner selbst. Freuen Sie sich auf ein Trekking mit einem richtigen Dach über dem Kopf, einer heißen Dusche im Zimmer, bester Verpflegung durch lokale Köche und intensiven Begegnungen mit Hirten und Dorfbewohnern in wunderschöner Natur!

Trekkingreise über das einzigartige Archipel in Ecuador
Trekking & Wandern
Ecuador | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
16 Tage
Nächster Abreisetermin
07.11.2020 - 22.11.2020
Hauser Exkursionen international GmbH

Tiere, Tiere, überall Tiere. Eine in rosa- und türkistönen gefärbte Meerechse mit ihrem aufstehenden Kamm ruht sich im Schatten der Palmenbäume aus. Überall wuseln rote Klippenkrabben über die schroffen Felsen. Seelöwen sonnen sich neben uns am gelbkörnigen Strand und schwimmen mit uns um die Wette. Kaum ein Archipel ist kontrastreicher als die Galápagos-Inseln. Schwarze, brandungsumtoste Lavaküsten stoßen auf geheimnisvoll verhangene Nebelwälder sowie eine großteils endemische Tier- und Pflanzenwelt. Über all dem schwebt der Zauber einer ungezähmten Natur. Auf unserem 3-tägigen Trekking wandern wir durch die zerklüftete, trockene Vulkanlandschaft. Am Vulkan Chico steigt Dampf aus Fumarolen auf. Wir wandern über die sanften grünen Hügel entlang des Vulkankraters Sierra Negra und genießen den Blick über den schwarzen, fast 11 Kilometern breiten Krater. Ein kurzer, einfacher Abstieg führt uns zum Lavagestein. Der tiefer gelegene Vulkan Azufre mit seinen bunt gefärbten Wänden zieht uns in seinen Bann. Das Besondere an dieser Reise ist, dass wir nachhaltig direkt auf den Inseln übernachten und nicht mit einem der vielen Kreuzfahrtschiffe unterwegs sind. So lernen wir diese einzigartige Inselwelt intensiv und ganz entspannt kennen. Zwischen spannenden Entdeckungen finden wir Zeit, Riesenschildkröten aus nächster Nähe zu beobachten, die Unterwasserwelt bei Schnorcheltouren zu erkunden und an den wunderschönen Sandstränden zu entspannen. Wir folgen den Spuren des Forschers Charles Darwin und lassen uns verzaubern.

Wanderreise auf abwechslungsreichen Pfaden in Zentralmexiko
Trekking & Wandern
Mexiko | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
17 Tage
Nächster Abreisetermin
20.11.2020 - 06.12.2020
Hauser Exkursionen international GmbH

Die schöne Stadt Oaxaca begeistert mit ihrem kolonialem Flair. Im anthropologischen Museum und der mystischen Kulturstätte Teotihuacán tauchen wir in das Leben der Azteken ein, rätseln über die Geschichten ihrer unbekannten Vorfahren und bestaunen die Tempel der Zapoteken. Auf den Wanderungen durch Pinienwälder umflattern uns die orange-schwarzen Monarchfalter. Gut akklimatisiert sind wir dann fit für die drei schönsten Vulkane, die auch für ambitionierte Bergwanderer und Bergsteiger ohne Hochgebirgserfahrung zu besteigen sind. Und zwischen all der beeindruckenden Kultur, der vielseitigen Natur und den spannenden Vulkanbesteigungen genießen wir die mexikanische Küche und Lebensart.

Abwechslungsreiche Bergsteiger-Reise durch das Hochland von Mexiko
Bergsteigen, Trekking & Wandern
Mexiko | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
15 Tage
Nächster Abreisetermin
01.11.2020 - 15.11.2020
Hauser Exkursionen international GmbH

In Mexiko gibt es über 20 Vulkane, ob rauchend oder inaktiv. Diese Berge formen den transamerikanischen Vulkangürtel und die fünf schönsten Berge in dieser Sierra Nevada besteigen wir bei dieser abwechslungsreichen Reise in Mittelamerika. Bis auf den Pico de Orizaba und den Iztaccìhuatl sind diese schneefrei und von jedem Bergwanderer mit sehr guter Kondition zu erwandern. Einen ersten Einstieg bietet die Besteigung des Vulkans Ajusco, 3.930 Meter hoch. Bereits gut akklimatisiert besteigen wir anschliessend den Nevado de Toluca, 4.680 m. Auf einer der typischen Haciendas tanken wir dann Kraft für die Besteigung des Vulkans La Malinche, bereits 4.420 m hoch. Der erste 5.000er dieser Reise, der Iztaccìhuatl, fordert in weiterer Folge unsere Ausdauer schon etwas mehr. Nun ist der sprichwörtliche Höhepunkt der Reise in Reichweite, der Pico de Orizaba, 5.636 m hoch. Ein weiterer Erholungstag gibt uns davor unsere Kraft zurück. Die Mühen unseres Aufstieges belohnt der höchste Berg Mexikos mit einem unvergesslichen Ausblick. Unsere Bergführer sorgen stets für Sicherheit – in Kleingruppen besteigen wir die Vulkane. Neben der bergsteigerischen Herausforderung dieser Bergreise erwarten uns zahlreiche Einblicke in Mexikos kulturellen Reichtum und wir genießen immer den Komfort eines festen Daches über dem Kopf.

Trekkingreise auf einsamen Pfaden in Nordperu
Abtenteuer, Trekking & Wandern
Peru | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
16 Tage
Nächster Abreisetermin
03.10.2020 - 18.10.2020
Hauser Exkursionen international GmbH

Die Luft ist klar und dünn. Der Himmel über uns ist azurblau, kleine Schäfchenwolken hängen an den 6000ern. Langsam gewöhnen wir uns an die Höhe – frisch zubereiteter Coca Tee hilft uns dabei. Wir schnüren die Wanderschuhe und unser Trekking-Abenteuer kann beginnen!

Wir wandern in der Cordillera Huayhuash – eine Andenkette in Nordperu mit glasklaren, türkisfarbenen Lagunen und schneebedeckten Bergriesen. Während unseres 8-tägigen Trekkings lernen wir eines der spektakulärsten Hochgebirge der Welt kennen, das höchste vergletscherte Gebirge der Tropen. Neun Gipfel über 6.000 m Höhe stehen hier – darunter der zweithöchste Berg Perus, der 6.634 m hohe Yerupaja Grande. Wir wandern auf Tuchfühlung mit den Gletscherwänden der steil aufragenden, bizarr geformten Bergspitzen. Immer wieder schweift unser Blick auf die benachbarte Cordillera Blanca. Wir genießen die Ruhe und Einsamkeit der Anden, nur unsere Schritte unterbrechen die Stille. Wir trekken durch immergrüne Täler, überqueren schmale Gebirgspässe und haben die eindrucksvollen, vereisten Gipfel immer im Blick. Unsere erfahrene Begleitmannschaft erleichtert den Trekkingalltag. Das Gepäck wird transportiert und für unser leibliches Wohl ist bestens gesorgt. Abends sitzen wir zusammen im Essenszelt und lassen die Eindrücke des Tages zusammen Revue passieren. Die Begegnungen mit einheimischen Hirten bleiben ebenso unvergesslich wie die Panoramablicke, die sich uns jeden Tag aufs Neue eröffnen.

Wanderreise durch die Atacama-Wüste über das Altiplano auf den Salzsee Uyuni und nach Santiago de Chile
Trekking & Wandern
Bolivien, Chile | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
19 Tage
Nächster Abreisetermin
03.10.2020 - 21.10.2020
Hauser Exkursionen international GmbH

Die Nacht ist klar, die Milchstraße funkelt am Himmel über der trockenen Wüste. Eine Sternschnuppe huscht über den Horizont. Wir lehnen uns zurück und genießen die magische Stimmung der Atacama. Im rotfärbenden Licht der aufgehenden Sonne sprudeln und dampfen die Fontänen der Tatio-Geysire in die Höhe. Gestärkt durch ein wohltuendes Frühstück streifen wir durch die Cordillera de Sal mit ihren teils mit Salzkristallen bedeckten, bizarren Gesteinsformationen. In den wärmenden Thermalquellen von Puritama entspannen wir uns nach unserem Wandertag. Zottelige Alpakas und rosarote Flamingos beobachten uns dabei heimlich. Vorbei am imposanten Vulkan Licancabur und an farbenfrohen, tiefrot leuchtenden, matt grün schillernden und strahlend blauen Hochlandlagunen überqueren wir das bolivianische Altiplano. Dort wartet das nächste Highlight auf uns: der Salar de Uyuni, der größte Salzsee der Welt. Mit unseren Jeeps fahren wir über diese gigantische, strahlend weiße Salzpfanne bis wir am Horizont die Insel Incahuasi mit ihren riesigen Kakteen entdecken. Vom kegelförmigen Vulkan Thunupa blicken wir im Süden über die Weite des Salzsees und im Norden auf die farbenprächtige Kraterwand des Vulkans. Wieder in Chile glänzt der Salar de Surire pastelblau im Sonnenlicht. Wir bauen unser Camp am salzverkrusteten Ufer des Sees auf. Das Spiegelbild des Bilderbuchvulkans Parinacota im Lago Chungara lässt unser Herz höher schlagen. Die Sonne geht unter und die Sterne nehmen erneut das Dach der fast menschenleeren Wüste ein.

Familienreise vom Tortuguero Nationalpark über den Vulkan Arenal und Monteverde zur Nicoya Halbinsel
Abtenteuer
Costa Rica | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
15 Tage
Nächster Abreisetermin
19.12.2020 - 02.01.2021
Hauser Exkursionen international GmbH

Für Kinder ab 8 Jahre empfohlen. Brüllaffen hangeln sich durch die Baumwipfel. Kolibris umschwirren die süß duftenden exotischen Blüten. Ein Tapir flüchtet in den Regenwald. Ein Ameisenbär kreuzt unseren Weg. Der Ruf des Tukans begleitet uns, während wir auf schmalen Pfaden durch das Naturschutzgebiet Karen Moguensen wandern. Costa Ricas Vielfalt reicht von rauchenden Vulkanen zu dicht bewaldeten Bergen, von einsamen Stränden zu himmelblauen Flüssen, von dunklem Tiefland-Regenwald über dichte Nebelwälder bis zu weiten Savannen. Unsere Route verläuft durch die schönsten, teils noch wenig bekannten, der rund 30 Nationalparks. Küsten mit tropischem Flair, das kühlere Hochland mit seinen aktiven Vulkanen, blubbernden Schlammtümpeln und Nebelwäldern – das alles findet man auf kleinstem Raum. Auch die Vielseitigkeit der Tier- und Pflanzenwelt ist überall zu sehen und zu spüren. Wir lassen uns frühmorgens vom vielstimmigen Konzert der Urwaldvögel wecken und nach einem Wandertag voller Entdeckungen, abends in einer der gemütlichen Lodges mit liebevoll zubereiteten einheimischen Gerichten verwöhnen. Auch unterschiedliche Küstenabschnitte gilt es zu entdecken. Wir laufen barfuß an den weißsandigen Traumstränden in Samara am pazifischen Ozean, genießen das Wasser, frische Kokosnüsse und die traumhafte Kulisse. An den wilden Karibikstränden von Tortuguero bestaunen wir seltene Schildkröten. Die lebenslustigen Bewohner Costa Ricas, die „Ticos", freuen sich, uns ihr Land zu zeigen. Ihr Motto „Pura Vida" wirkt ansteckend.

Begeisternde Bergreise auf einen Second Seven Summit
Bergsteigen, Trekking & Wandern
Chile | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
20 Tage
Nächster Abreisetermin
02.11.2020 - 21.11.2020
Hauser Exkursionen international GmbH

Mit seiner Höhe von 6.893 Metern ist der Ojos del Salado der höchste Vulkanberg der Welt und nach dem nur wenige Meter höheren Aconcagua auch der zweithöchste Gipfel Amerikas. Er ist durch seine enorme Höhe und sein hartes Klima mit möglicher großer Kälte und starkem Wind eine ebenso große Herausforderung wie der Cerro Aconcagua selbst. Wir haben dieses expeditionsartige Gipfeltrekking jedoch anhand einer guten Akklimatisation in 500-Meter-Schritten abgestimmt, um den Gipfel gut an die Höhe angepasst angehen zu können. Die Gegend um und am Ojos del Salado ist felsig und teilweise mit Gletscher- und Büßereis überzogen. Sie ist jedoch aufgrund der geringen Niederschlagsmengen und der daraus resultierenden Trockenheit vergleichsweise leicht zugänglich und damit ist dieser sehr hohe Berg ein technisch relativ einfaches Ziel für konditionsstarke Bergsteiger.

Der zugleich höchste Gipfel Chiles liegt an der Grenze zu Argentinien nahe der extrem trockenen Atacama-Wüste. Der Name Nevado Ojos del Salado bedeutet in Anspielung auf die Salzseen hier „Schneeberg der Salzaugen". Die Wüste Atacama, die türkisfarbenen Seen und der „Ojos" bieten tolle ausgesprochen schöne Fotomotive in einer sonst kargen Landschaft. Und das Gipfelpanorama vom höchsten aktiven Vulkan der Erde ist atemberaubend - die Brauntöne des Hochlands, die Farbtupfen der Seen, ringsum kein Punkt höher als der Himmel ...

360-Grad um und auf den höchsten Berg der Welt außerhalb des Himalaya
Bergsteigen, Trekking & Wandern
Argentinien | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
21 Tage
Nächster Abreisetermin
20.12.2020 - 09.01.2021
Hauser Exkursionen international GmbH

Wer träumt nicht davon, einmal einen der Seven-Summit-Gipfel der Welt zu besteigen? Wir helfen dabei, diesen Wunsch in machbare Nähe zu rücken! Denn der 6.962 Meter hohe Aconcagua an der Grenze von Argentinien und Chile ist technisch nicht allzu schwierig und für konditionsstarke Alpinisten ein tolles Gipfelziel. Und das Geschehen rund um die Bergbesteigung ist auch ein idealer Einstieg für all jene, die ins Expeditions-Leben hineinschnuppern möchten. Wir führen die Reise auf einer sehr attraktiven Route durch: Eine sogenannte "360° Runde" mit einem Aufstieg über das wunderschöne Vacas-Tal und dem Abstieg über die Normalroute hinunter in das Plaza de Mulas auf der anderen Seite des Riesenberges. Am Schluss standen wir hoffentlich auf dem Gipfel und haben den Berg einmal umrundet. Um die Sicherheit, die Logistik und den Komfort vor Ort kümmert sich unser expeditionserprobter GoAlpine Bergführer und mit bewährter Schweizer Qualität das lokale Unternehmen vom Expeditions-Experten Kari Kobler. Die Konstellation der Feiertage ermöglich die Planung mit relativ wenig Urlaubstagen über den Jahreswechsel 2020/2021.

Wanderreise entlang der Vulkankette Mittelamerikas
Trekking & Wandern
Costa Rica, Nicaragua | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
16 Tage
Nächster Abreisetermin
07.11.2020 - 22.11.2020
Hauser Exkursionen international GmbH

Eine Reise, zwei Länder, tausend wunderbare Eindrücke: Mitten im größten See Mittelamerikas, dem Nicaragua-See, liegt Ometepe, aus den Lavaströmen zweier Vulkane zu einer riesigen Süßwasserinsel zusammengewachsen. Ihren aktiven Vulkan Concepción besteigen wir auf wilden Pfaden. Für die Anstrengung des Aufstiegs auf den kahlen Gipfel werden wir durch das einzigartige Panorama über den See und die zentralamerikanische Vulkankette belohnt. Nicaraguas Schönheit ist noch wild, authentisch und fast unberührt. Das Naturparadies Costa Rica dagegen hat sich mit seinen 45 Nationalparks und Naturreservaten bereits etabliert und dem Naturschutz verschrieben. Das Santa Elena-Reservat ist gut erschlossen, ausgebaute Wanderwege führen durch den tropischen Nebelwald. In Tortuguero paddeln wir durch das weitläufige Kanalsystem, lassen die Stille der Natur auf uns wirken. Unterbrochen werden wir nur von einer Gruppe Klammeraffen, die aufgeregt über uns durch die dichten Urwaldzweige hüpfen. Plötzlich bewegt sich vor uns das Wasser und ein Krokodil taucht auf. Genauso wie die Vielfältigkeit der Natur vereint auch die Herzlichkeit der Einheimischen beide Länder. Die Ticos und Nicas, wie sich die Bewohner der beiden Nationen nennen, heißen uns durch ihre offene Art und Gastfreundlichkeit willkommen. Mit dem Fahrrad erkunden wir die bunten Gassen Granadas und tauchen in das Leben der Kolonialstadt ein. Auf der nicaraguanischen Insel Mancarrón lassen uns die Bewohner, Künstler der naiven Malerei, an ihrem Arbeitsalltag teilhaben. Mit einem freundlichen „Pura Vida“ begrüßen uns die Ticos in Costa Rica und laden zu einem kleinen Plausch ein.

Wanderreise von El Calafate über Torres del Paine nach Feuerland
Trekking & Wandern
Argentinien, Chile | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
17 Tage
Nächster Abreisetermin
16.10.2020 - 01.11.2020
Hauser Exkursionen international GmbH

Die weite, windzerzauste Landschaft faszinierte nicht nur Darwin, sondern auch uns. Endlose Steppe, soweit das Auge reicht. Wir fahren an Estancias mit riesigen Rinderherden vorbei und gönnen uns ein saftiges „Bife de Chorizo", das hiesige Steak mit einem guten Schluck „Vino Tinto". In der Ferne ragen die markanten, hellgrauen Granittürme Fitz Roy und Cerro Torre in den patagonischen Himmel. Unter bizarren Wolkenformationen wandern wir zu türkisfarbenen Gletscherlagunen und zu den Füßen der Türme. Guanakos und Nandus schauen neugierig zu uns herüber. Im Glaciares Nationalpark fühlen wir uns beim Anblick des gigantischen Perito Moreno-Gletschers ganz klein und sind einfach nur überwältigt. Weiter geht es zum nächsten Sehnsuchtsziel ans „Ende der Welt“: Ushuaia, die Südspitze Feuerlands. Auf der Insel Martillo begegnen wir den Magellan-Pinguinen und genießen das Leuchten der Gletscher der Darwin-Kordillere im Abendrot. Genug davon geträumt – Kommen Sie mit auf eine vielseitige Reise in eine der schönsten Naturlandschaften der Welt.

Von Nationalparks und Vulkanen zu Traumstränden am Pazifik
Costa Rica | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
10 Tage
Nächster Abreisetermin
13.10.2020 - 22.10.2020
Hauser Exkursionen international GmbH

Kaum ein Land bietet auf so kleinem Raum solch vielfältige Landschaften und Eindrücke: Herrliche Küsten und Strände, Regen- und Nebelwälder, tropische Flora, exotische Tiere und nicht zuletzt überaus gastfreundliche Menschen. Bei dieser abwechslungsreichen Tour lernen wir gemütlich auf dem E-Bike das ländliche Costa Rica kennen. Wir besuchen das fruchtbare, für seinen Kaffeeanbau berühmte Orosi-Tal und entdecken die Tier- und Pflanzenwelt des Tapanti-Nationalparks. Sie beobachten mit etwas Glück bunte Tukane und Papageien, Pfeilgiftfrösche, Ameisenbären, Faultiere und weitere exotische Tiere. Weite Kaffee- und Zuckerrohrplantagen säumen den Weg nach La Suiza de Turrialba. Wir begegnen den freundlichen Costa-Ricanern, die uns Interessantes vom Pfefferanbau erklären und uns in die Geheimnisse der costaricanischen Kochkunst einweihen. In Boca Tapada lassen wir uns einfangen von der wunderbar vielfältigen, sattgrünen Landschaft und der großartigen Vogelwelt des nördlichen Tieflands. Wir biken durch Weideland, Urwälder, Regenwald und folgen mäandernden Flussarmen Richtung Boca Arenal. Nach dieser eindrucksvollen Rad-Etappe entspannen wir uns im warmen Thermalwasser in La Fortuna am Fuße des aktiven Vulkans Arenal. Im Badeort Sámara an der Küste lockt schließlich der goldgelbe Pazifikstrand.

Genussvoll und entspannt E-Biken ­- Pura Vida im Land zwischen Karibik und Pazifik, einem Naturparadies und Eldorado für Mountainbiker.

Trekkingreise durch die Anden und das Amazonasgebiet bis zur Karibikküste
Abtenteuer, Trekking & Wandern
Kolumbien | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
17 Tage
Nächster Abreisetermin
06.11.2020 - 22.11.2020
Hauser Exkursionen international GmbH

Kolumbien – ein Juwel auf der touristischen Weltkarte. Wir erleben seine Ursprünglichkeit, seine Natur und Kultur in allen Facetten. Fernab der ausgetretenen Touristenpfade besuchen wir noch nahezu unbekannte kleine Kolonialdörfer, die uns mit ihrem angenehmen authentischen Ambiente begrüßen. Unser Trekking beginnt in Monguí, ein verschlafener Ort inmitten der kolumbianischen Anden, wo die Uhren langsamer zu ticken scheinen. Auch wir nehmen diese Ruhe in uns auf und lassen die Einsamkeit inmitten des Páramo de Ocetá auf uns wirken. Zwischen riesigen Pflanzen, den typischen Frailejones, wandern wir vorbei an leise plätschernden Bächen, durch andinen Bergurwald und über raue Bergkuppen. Unser Lager schlagen wir nahe der Laguna Negra auf, einer idyllischen „schwarzen“ Lagune, eingebettet zwischen den Hügeln des Páramos. Entspannt klingt der Tag mit einem leckeren Essen aus, das unsere Reiseleitung für uns zubereitet hat.

Dichter Dschungel begeistert uns im Amazonasgebiet, Lianen hängen zwischen massiven Ficus-Bäumen und bunte Paradiesvogelblumen säumen den Weg. Einmalig sind unsere aus Naturmaterialien gebauten Lodges. Nur ein Moskitonetz trennt uns von der gigantischen Natur! Der Amazonas wartet auf uns. Auf traditionellen Holzbooten fahren wir sachte auf dem riesigen Fluss und schauen gespannt aufs Wasser. Plötzlich nehmen wir eine Bewegung wahr, vor uns springt ein rosafarbener Delfin in die Höhe. Entdecken Sie mit uns die unberührte Natur der Anden, die unglaubliche Artenvielfalt des Amazonas und die Lebensfreude an der Karibikküste.

Trekkingreise zum nördlichen Inlandeis, Fitz Roy, Cerro Torre und durch den Torres del Paine-Nationalpark
Abtenteuer, Trekking & Wandern
Argentinien, Chile | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
23 Tage
Nächster Abreisetermin
23.10.2020 - 14.11.2020
Hauser Exkursionen international GmbH

Kondore kreisen am Himmel, fliegen über die Berge Patagoniens und das nördliche Inlandeis. Um uns treiben blau-schimmernde Eisschollen. Gletscherzungen schlängeln sich zum See hinab. Wir befinden uns auf dem Lago Leones, einem türkisen Gletschersee, umgeben von einer gigantischen Berg- und Eiswelt. Bevor wir zu unserer Wanderung aufbrechen picknicken wir am Fuße des kalbenden Gletschers und hören die Eisbrocken tosend ins Wasser brechen - ein einmaliger Moment, den erst wenige vor uns erlebt haben. Unser Zuhause für die nächsten Tage ist die exklusive Terra Luna Lodge am Ufer des Lago General Carrera. Mit dem Boot gleiten wir über den See zur Marmorkathedrale, deren Höhlen mit bizarren Felsformationen und surrealen Mustern farbig im Sonnenlicht erstrahlen. Wir wandern durch die wilde, unberührte Natur, wo sich uns grandiose Aussichten auf das ewige Inlandeis bieten. Hier lernen wir eine patagonische Siedlerfamilie kennen, bevor unsere Fahrt auf der Carretera Austral entlang des Rios Baker über die Grenze nach Argentinien geht. Dann bestimmt die endlose argentinische Steppe das Bild. Plötzlich tauchen wie aus dem Nichts die Granitnadeln des Los Glaciares-Nationalparks auf. Frühaufsteher genießen den blutroten Sonnenaufgang am Fitz Roy und gelangen später zum Fuße des Cerro Torre. Begeistert stehen wir vor dem Perito-Moreno-Gletscher und bestaunen die gewaltigen Eismassen. Der krönende Abschluss unserer Reise ist die berühmte Umrundung des Torres del Paine-Massivs. Weite, grüne Hügel auf denen Guanako-Herden grasen sowie eisblaue Gletscher, die in kristallklare Seen kalben, umrahmt von Schneegipfeln – diese Bilder vergessen wir nie.

Hohe Gipfel mit guter Erreichbarkeit in einer tollen Reise für Bergsteiger
Bergsteigen, Trekking & Wandern
Ecuador | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
17 Tage
Nächster Abreisetermin
06.11.2020 - 22.11.2020
Hauser Exkursionen international GmbH

Ecuador bietet unzählige Möglichkeiten zum Bergsteigen, für das Trekking und zum Wandern. Unsere Reise entlang der „Straße der Vulkane" ist ein beliebter und bewährter Klassiker und ein Traum für Alpinisten! Die vergletscherten Vulkankegel Ecuadors sind seit langem das klassische Ziel für passionierte Bergsteiger aus der ganzen Welt. Unsere Reiseroute ist so gewählt, dass die Akklimatisationsphase uns optimal auf die Besteigung der beiden höchsten Berge Ecuadors vorbereitet – des wunderschönen und konisch geformten Cotopaxi und des mächtigen 6.000ers Chimborazo. Das Vorprogramm ersten acht Tage dient der systematischen Höhenanpassung: Wir unternehmen Touren auf die Vulkane Pasochoa, El Corazon und Illiniza Norte und wandern im Nationalpark Cotopaxi. Gut akklimatisiert warten danach die mit Gletschereis verzierten Vulkangipfel der andinen Gebirgskette Ecuadors auf uns. Die Kronen dieser riesigen „Eiswürfel" zeichnen sich schon von Weitem im Panorama der uns zu Füßen liegenden Provinzen ab. Erleben wir einmalige Momente auf dem 5.897 Meter hohen Cotopaxi und dem 6.310 Meter hohen Chimborazo!

Trekkingreise entlang der „Avenida de los Volcanes“ und in das Amazonas-Gebiet
Trekking & Wandern
Ecuador | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
14 Tage
Nächster Abreisetermin
03.10.2020 - 17.10.2020
Hauser Exkursionen international GmbH

Die Straße der Vulkane, so nannte Alexander von Humboldt die andine Bergwelt Ecuadors. Dreißig teils noch aktive Vulkane reihen sich entlang der östlichen und westlichen Andenkette aneinander. Darunter der formschöne Cotopaxi (5.897 m) und der mächtige Chimborazo (6.269 m). Voller Vorfreude starten wir in der kleinen Ortschaft El Tambo (3.600 m) unser Trekking. Auf einsamen Pfaden und teilweise auch weglos geht’s hinauf zum Plateau am Fuße des Antisana. Der Blick auf den Eisriesen ist überwältigend. Vielleicht kreisen über uns sogar Kondore, die in dieser Gegend zuhause sind und unserem Trekking den Namen geben. Weiter geht es über ausgedehnte Pàramo-Ebenen zum Cotopaxi-Nationalpark, wo wir den erloschenen Vulkan Rumiñahui (4.631m) besteigen. Der Ausblick auf den schneebedeckten Cotopaxi begeistert uns. Die Gipfelstürmer haben als krönenden Abschluss unseres Kondor-Trekkings die Möglichkeit, den Vulkan Cotopaxi zu besteigen. Wir anderen umrunden den blaugrünen Quilotoa Kratersee. Nach den bewegten Trekkingtagen haben wir uns etwas Entspannung in einer typischen Hazienda verdient. Anschließend verlassen wir die Straße der Vulkane und fahren Richtung Süden hinunter in den Regenwald. Üppig-grüner Urwald und eine unglaubliche Vielfalt an exotischen Pflanzen und Tieren faszinieren uns. Ein Konzert für alle Sinne.

Trekkingreise von Arequipa über den Colca Canyon zum Titicacasee und über den klassischen Inka Trail nach Machu Picchu
Trekking & Wandern
Peru | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
17 Tage
Nächster Abreisetermin
16.10.2020 - 02.11.2020
Hauser Exkursionen international GmbH

Wie die Inka-Stätte Machu Picchu selbst, war auch der Weg zu ihr – versteckt vom wilden Bergwald – lange ein Geheimnis. Von Cusco aus führten bereits zu Inka-Zeiten zahlreiche Pfade durch ganz Peru und in die heutigen Nachbarstaaten Bolivien, Ecuador und Chile. Der bekannteste unter ihnen verband seit ewigen Zeiten das heilige Tal mit Machu Picchu, der Stadt in den Wolken. Im letzten Jahrhundert wurde der Inka Trail wieder entdeckt und freigelegt. Wir folgen den Fußstapfen der Inka und wandern antizyklisch auf dem berühmten Inka-Trail, so dass wir die Wege meist für uns haben.

Wir folgen dem gepflasterten Pfad mitten durch die Anden, vorbei an archäologischen Stätten, schneebedeckten Andengipfeln, über Bäche und Flüsse. Wir überqueren schwindelerregende Hängebrücken, laufen über in Felsen geschlagene Treppen immer weiter in den tiefen Urwald hinein und stoßen zuletzt unvermittelt auf eine Mauer: vor uns das Sonnentor. Bedächtig schreiten wir hindurch und haben einen sagenhaften Blick auf das vor uns liegende Weltkulturerbe: Machu Picchu. Alle Strapazen und Schweißtropfen sind vergessen, wir legen die Rucksäcke ab und genießen den magischen Moment.

Wichtiger Buchungshinweis: Ist das das Abenteuer, von dem Sie schon immer geträumt haben? Dann beherzigen Sie unseren Rat: Buchen Sie so früh wie möglich! Die Plätze auf dem Inka Trail sind begehrt und begrenzt. Schon rund sechs Monate vor Reisetermin müssen wir entscheiden, ob die Reise auch tatsächlich stattfindet.

Wanderreise von Buenos Aires über Mendoza nach Salta und zu den Iguazú-Wasserfällen
Trekking & Wandern
Argentinien | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
20 Tage
Nächster Abreisetermin
17.10.2020 - 05.11.2020
Hauser Exkursionen international GmbH

Vor uns ragt der Aconcagua in den blauen Himmel, die Winde zerren an seinem Gipfel. Wir wandern durch die wüstengleiche Landschaft zu seinen Füßen, immer den höchsten Berg Amerikas in unserem Blick. Im Weinmekka Mendoza radeln wir durch das flache, fruchtbare Anbaugebiet, im Hintergrund stehen die weißen Ausläufer der Anden. Bei einer Weinprobe überzeugen wir uns selbst von der Qualität der Trauben. In der Schlucht Quebrada de Humahuaca wandern wir durch karge Landschaft, die Felsen der schroffen Berge leuchten bunt gestreift. Kandelaberkakteen und grüne Terrassenfelder bilden einen schönen Kontrast. In den weit verteilt liegenden, winzigen Dörfern treffen wir Bewohner, die bis heute die alten Traditionen und Bräuche ihrer Vorfahren, der Inka, pflegen. Durch den fast undurchdringlichen Dschungel bahnt sich der rauschende Iguazú-Fluss seinen Weg und stürzt sich kurz vor seiner Mündung in die Tiefen. Tosende Wassermengen fallen auf einer Breite von knapp drei Kilometern bis zu 82 Metern in das Flussbecken. Leichter Nieselregen fällt auf unser Gesicht, wir stehen auf einer Plattform direkt vor den Iguazú-Wasserfällen – und blicken wie gebannt auf die gewaltigen Wassermassen. Argentiniens Norden ist eine noch weitgehend unbekannte Region und voller Kontraste: Wir erleben trockene Tiefebenen, immergrüne Steppen, schneebedeckte Gipfel, unwirklich anmutende Felslandschaften, Weinanbaugebiete, Salzseen, dichten Regenwald und die größten Wasserfälle der Welt.

Trekkingreise von der Atacama Wüste über den Salar de Uyuni bis nach Machu Picchu
Abtenteuer, Trekking & Wandern
Bolivien, Chile, Peru | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
21 Tage
Nächster Abreisetermin
10.10.2020 - 30.10.2020
Hauser Exkursionen international GmbH

Zottelige Alpakas verharren bei unserem Anblick und traben über die Weite des chilenischen Altiplanos davon. Die karge Landschaft ist geprägt von bizarren Felsformationen, Lagunen und Farben. Der blaue Himmel in Kontrast zu den Bergen und Steinformationen in verschiedenen Gelb-, Braun- und Rottönen und die irrealen, farbigen Lagunen. An der grünen Laguna Verde tummeln sich hunderte von rosaroten Flamingos. Geysire sprudeln neben uns und spritzen meterhohe Fontänen in den blauen Himmel. In Bolivien erwartet uns ein einzigartiges Naturerlebnis am kristallweiß-schillernden Salar de Uyuni, dem größten Salzsee der Erde. Weiß soweit das Auge reicht. Im Gegensatz dazu steht die Königskordillere mit seinen vergletscherten Gipfeln, grünen Tälern und türkisen Berglagunen – ein Trekkingparadies. Wir wandern zur Laguna Chiarkhota und besteigen den gletscherfreien Cerro Negro (5.348). Hier oben haben wir einen Panoramablick auf die gesamte Cordillera Real bis hin zum strahlend blauen Titicacasee. Nach den Trekkingtagen schippern wir über den See zur Isla de Sol, der Sonneninsel. Hier ist die Ecolodge La Estancia unser Zuhause. Nach einer Wanderung über die Insel werden wir mit einem besonderem Geschmackserlebnis überrascht, der Huatía, ein über Stunden im Erdofen gegartes Gericht, bestehend aus verschiedenen Fleisch- und Kartoffelsorten. Wir überqueren die Grenze nach Peru, spazieren durch die engen Gassen von Cusco und fühlen uns zurück versetzt in Zeiten der Inka-Herrschaft und Kolonialzeit. Wir wandern auf den Spuren der Inka bis zu den mystischen Ruinen Machu Picchus. Eine Reise für Liebhaber grandioser Landschaften und alter Inka-Kultur.

Trekkingreise zu den Traumzielen in den schönsten Nationalparks
Trekking & Wandern
Argentinien, Chile | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
16 Tage
Nächster Abreisetermin
01.10.2020 - 30.04.2021
Hauser Exkursionen international GmbH

Jetzt lassen wir Sie alleine losziehen – mit unseren sorgfältig ausgearbeiteten Selfguided-Touren reisen Sie in Ihrem eigenen Tempo. Genießen Sie eine perfekte Kombination aus Unabhängigkeit und einer durchdachten Reiseorganisation im Hintergrund.

Patagonien war schon immer Ihr Traum? Sie möchten sich gern den Wunsch erfüllen, individuell mit Partner, Familie und/oder Freunden nach Patagonien zu reisen? Dann halten Sie das richtige Programm in den Händen! Wir buchen für Sie zu Ihrem Wunschtermin die entsprechenden Flüge und los geht's! Entdecken Sie bei den geführten Tageswanderungen die landschaftlichen und kulturellen Höhepunkte Patagoniens. Gauchos, die mit ihren riesigen Schafherden durch die Steppenlandschaft ziehen, gehören ebenso zum Alltag Patagoniens wie die einheimischen Fischer, die in den stürmischen Fjorden ihre Netze auswerfen.

Pura Vida!
Abenteuer & Erlebnis, Trekking & Wandern | Gruppenreise
Costa Rica | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
13 Tage
Nächster Abreisetermin
19.11.2020 - 01.12.2020
DIAMIR

Costa Rica, zwischen Karibik und Pazifik gelegen, ist bekannt für seine vulkanischen Landschaften, dampfenden Regenwälder und exotische Tierwelt. Erkunden Sie diese einzigartige Natur auf abwechslungsreichen Wanderungen. Vorbei an erkalteten Lavafeldern, Kraterseen und durch immergrüne Dschungelparadiese erleben Sie die Vulkane Irazu, Arenal und Tenorio aus nächster Nähe. Im Zentralhochlandes begeben Sie sich im neu deklarierten Nationalpark Los Quetzales auf die Suche nach dem Quetzal, dem Göttervogel der Maya.

Eine Bootsfahrt durch die Kanallandschaft des Tortuguero Nationalparks bringt Sie dem Artenreichtum der lokalen Flora und Fauna näher. Vom Wasser aus können Sie Brüllaffen, Tukane, Papageien, Faultiere und Krokodile in ihrer natürlichen Umgebung beobachten. Probieren Sie köstliche Regenwaldschokolade und suchen Sie im dichten Grün nach den bekannten Rotaugenfröschen.

Die kühle Witterung um Monteverde hüllt den Dschungel in mystische Nebelschwaden. Genießen Sie den Anblick dieses empfindlichen Ökosystems aus luftiger Höhe: Ein Hängebrückensystem lässt Sie über die Dächer der Bäume wandern. Zum Ausklang Ihrer abenteuerlichen Reise wartet die Erholung am goldenen Strand der Pazifikküste. Playa Tamarindo ist der ideale Ort für alle Sonnenanbeter, die palmenumsäumten Strand und kristallklares Wasser lieben. Beeindruckende blutrote Sonnenuntergänge runden das Erlebnis ab.

Aconcagua (6962 m) – Der höchste Berg Amerikas
Bergsteigen | Gruppenreise
Argentinien, Chile | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
22 Tage
Nächster Abreisetermin
29.11.2020 - 20.12.2020
DIAMIR

Über die Normalroute auf einen der berühmten „Seven Summits“: Auch wenn die nicht vergletscherte und gut einsehbare Aufstiegsroute über das Basislager Plaza de Mulas technisch wenig anspruchsvoll ist, erfordert sie eine ausgezeichnete Kondition und Steigeisenerfahrung. Vor allem aber eine gute Höhenanpassung ist aufgrund der knapp 7000 m ein wichtiger Schlüssel zum Erfolg.

Optimale Höhenanpassung für bestmögliche Gipfelchancen: Sie nehmen sich ausreichend Zeit für die Besteigung durch das Horcones-Tal bis zum 4300 m hohen Basislager. Lastentiere übernehmen auf dieser Etappe den Gepäcktransport und erleichtern Ihnen den Aufstieg. Immer wieder haben Sie fantastische Blicke auf die spektakuläre Südwand des Aconcagua. Am 5000er Cerro Bonete können Sie Ihren Akklimatisationsstand testen, bevor Sie je nach Taktik über ein bis zwei Hochlager zum Gipfel des Aconcagua aufbrechen. So haben Sie die bestmöglichen Gipfelchancen, für die seit 16 Jahren unsere hohe Erfolgsquote spricht.

Das Besondere dieser Reise: -Zuverlässige und robuste Expeditionszelte (z.B. The North Face VE25) -Nach dem Gipfelerfolg Entspannen in Santiago de Chile

Wanderreise auf dem Festland, Tierbegegnungen auf Galápagos
Trekking & Wandern
Ecuador | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
19 Tage
Nächster Abreisetermin
19.11.2020 - 06.12.2020
Hauser Exkursionen international GmbH

Die vergletscherte Vulkanspitze des Cotopaxi ist von Schäfchenwolken umgeben. Lamas weiden zu seinen Füßen. Die Straße der Vulkane erstreckt sich vor uns. Über abgeschiedene Bergdörfer erreichen wir die grün schimmernde Kraterlagune Quilotoa, die wir auf einsamen Pfaden umrunden. Vom Pass „La Virgen“ wandern wir bergab. Zuerst noch von Wolken umhüllt lüftet sich schon kurze Zeit später der Himmel und macht den Blick frei auf die andine Páramolandschaft. Zwischen Lagunen führt uns der Pfad langsam in einen tropischen Nebelwald. Wir verlassen die Anden und gelangen hinab ins Amazonas-Gebiet. Mit dem Kanu schippern wir entlang des schmalen und kurvenreichen Rio Arajuno durch den Regenwald und beobachten die Kapuzineräffchen, wie sie sich von Baum zu Baum hangeln.

Wir tauchen in das Leben der Einheimischen ein, stöbern über bunte Wochenmärkte, bestaunen die Webtechnik der indigenen Frauen und kosten an den Ständen Choclo goldgelb gebackene Maiskolben. Familiengeführte, charmante Lodges und Hotels sind unsere Unterkunft. Die Offenheit und Gastfreundlichkeit der Ecuadorianer wirkt ansteckend.

Nach den faszinierenden Erlebnissen im Andenhochland begeistert uns die endemische Tierwelt der Galápagos Inseln. Wir spazieren zwischen Riesenschildkröten und können diese hautnah in ihrem natürlichen Lebensraum beobachten. Auf der Insel Española wandern wir barfuß den weißkörnigen Strand entlang, ein Seelöwe robbt neugierig in unsere Richtung und die Blaufußtölpel gehen unbeeindruckt dem Nestbau nach. Wir erleben eine überwältigende Artenvielfalt auf kleinstem Raum.

Trekkingreise von El Chalten und Torres del Paine zur Insel Navarino und Ushuaia
Abtenteuer, Trekking & Wandern
Argentinien, Chile | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
22 Tage
Nächster Abreisetermin
21.11.2020 - 12.12.2020
Hauser Exkursionen international GmbH

Die bizarren, teils schneebedeckten Zähne der „Dientes de Navarino“ ragen felsig aus dem subantarktischen Regenwald. Der Wind pfeift über uns hinweg auf der Isla Navarino am südlichsten Punkt Chiles. Diese Reise führt uns gleich zu drei hochkarätigen Trekkingzielen am wohl schönsten Ende der Welt. In El Chalten wandern wir im unbekannten, aber atemberaubenden Naturreservat Los Huemules mit unvergesslichem Blick auf die Nordwand des Monte Fitz Roy und dem Cerro Torre. Weiter geht es zum Torres del Paine Nationalpark, der für seine gigantischen Bergformationen aus Granit und Sedimentgestein berühmt ist. Wir genießen den Panoramaflug über die vergletscherte Darwin Kordillere Richtung Süden. Feuerland - Das Ende der Welt wartet auf uns. Aus dem Meer aufstrebende Bergzinnen, ein Labyrinth der Fjorde, Berge und Gletscher. Hier ist ein mehrtägiges Wildnis-Trekking auf der chilenischen Isla Navarino die Krönung unseres außergewöhnlichen Trekking-Abenteuers. Wir umrunden in vier Tagen das Dientes de Navarino Gebirge im mythischen Feuerland. Wir balancieren auf Biberdämmen, wandern durch Südbuchenwälder und überqueren windige, verschneite Pässe, die eindrucksvoll die Nähe zum Kap Hoorn verraten. In der Abgeschiedenheit der Insel wandern wir tagelang, ohne einer Menschenseele zu begegnen - nur scheue Biber kreuzen unseren Weg. Unsere Zelte bauen wir mitten in der Wildnis auf und genießen das Gefühl der Freiheit. Fernab der Zivilisation passen wir uns dem Rhythmus der Natur an. Ein außergewöhnliches Trekkingerlebnis am Ende der Welt für die letzten, echten Abenteurer.

Kulturtrekkingreise auf der Yucatan-Halbinsel
Trekking & Wandern
Mexiko | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
13 Tage
Nächster Abreisetermin
14.11.2020 - 27.11.2020
Hauser Exkursionen international GmbH

Die Rätsel der Maya – begeben wir uns auf eine spannende Entdeckungsreise, um das mystische Volk der einzigartigen Architekten, brillianten Mathematiker und Astronomen kennen zu lernen. Wir steigen die Pyramiden von Ek Balam und Calakmul hinauf. Und fragen uns beim überwältigenden Blick über die Ruinen und den dichten Dschungel, wie diese Hochkultur so plötzlich untergehen konnte. In den Höhlen von Loltún erwarten uns die Überreste zahlreicher Kultgegenstände. Das unterirdische Labyrinth wurde einst als Zufluchtsort und religiöse Stätte genutzt. Auf unserem 3-tägigen Trekking wandern wir durch den Wüstendornenwald, teilweise auf alten Maya Straßen, zu kleinen, unbekannteren archäologischen Stätten. Unterwegs erleben wir die Gastfreundschaft und Herzlichkeit in den Dörfern der Maya und können Tradition und heutige Lebensweise beobachten. Bezauberndes Licht fällt ein in die unterirdischen Cenoten. Aus der Tiefe leuchtet das kristallklare Wasser intensiv in smaragdgrünen bis blauschimmernden Farben und lädt ein, uns im Wasser treiben zu lassen. Mit dem Boot nähern wir uns der versunkenen Stadt Yaxchilán an der Grenze zu Guatemala. Ein Krokodil liegt träge am Ufer in der Sonne. Wir sind nur von den Geräuschen des Regenwaldes umgeben, Tukane, Papageien und Brüllaffen leben hier. Riesige Bäume und Sträucher umschließen die von Moos überwucherten Ruinen. Die Spuren der Maya finden wir überall. Einiges verraten ihre Bauwerke, ihre Schriftzeichen – vieles ist bis heute unentdeckt. Neben einem reichen Kulturprogramm bietet uns Yucatán Natur, tropischen Regenwald, türkisblaues Meer und weiße Sandstrände. Ein Paradies – spannend und vielfältig!

Wanderreise von Havanna über das Viñales-Tal bis nach Trinidad
Trekking & Wandern
Kuba | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
14 Tage
Nächster Abreisetermin
17.10.2020 - 30.10.2020
Hauser Exkursionen international GmbH

„Alle träumten von Cuba" – der Titel eines Romans von Miguel Barnet über einen spanischen Auswanderer auf der Suche nach seinem Paradies könnte als Motto für Gegenwart und Geschichte Kubas stehen. Sozialistische Strukturen in Kombination mit karibischer Gelassenheit und musikalischen Rhythmen schaffen eine nicht vergängliche Faszination und Anziehung. Kubas Vielfalt bietet fesselnde Kultur, aber auch wunderschöne Wanderrouten durch üppige Natur. Neben Havanna erzählen kubanische Kleinstädte wie Trinidad, Sancti Spíritus und Santa Clara von der Geschichte der Karibikinsel und stehen dem bestechenden Charme und kolonialem Flair der Hauptstadt in nichts nach. Eine herrlich unberührte Landschaft mit Ruinen französischer Kaffeeplantagen, erwartet uns im Naturpark Las Terrazas in der Sierra del Rosario. Im Viñales-Tal wandern wir durch die Bilderbuchlandschaft mit ihren grünen Mogotes (Felskegel) und von einem Tabakbauern erfahren wir, woraus eine gute kubanische Zigarre besteht. Nebelverhangene Gipfel, tiefgrüne Berghänge, tosende Wasserfälle und stille Seen laden in der Sierra del Escambray zu einer Wanderung ein. Cienfuegos, die Perle des Südens, lockt mit französischem Flair und der weiße Sandstrand Playa Jibacoa rundet Ihre Reise ab. Kuba – wenn nicht jetzt, wann dann?

Karibik, Salsa und Hemingway
Kuba | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
16 Tage
Nächster Abreisetermin
17.10.2020 - 01.11.2020
Hauser Exkursionen international GmbH

Kuba – Salsa, Mojito und Meer! Auf dieser E-Biketour zu den Höhepunkten und schönsten Ecken Kubas tauchen Sie ein in das karibische Flair und die sprichwörtliche Lebensfreude dieses Inselstaates. Havanna pulsiert im lateinamerikanischen Rhythmus, an allen Straßenecken wird getanzt und musiziert. Wir genießen die Patina der kolonialen Städte, geprägt vom Charme einer vergangenen Zeit. Und – ja es gibt sie noch, die legendären alten, amerikanischen Straßenkreuzer! Geschichte begegnet uns überall: Im einstigen Hauptquartier von Fidel Castro und Ché Guevara erwacht die Zeit der Revolution wieder zum Leben. Im Viñales-Tal erfahren wir aus erster Hand von einem Tabakbauern, wie man eine kubanische Zigarre dreht, während seine Frau uns selbst geernteten Kaffee serviert. Wir erkunden die Gassen von Trinidad mit ihrem kolonialen Flair und biken durch Mittelgebirgslandschaften mit üppiger Tropenvegetation. Zum krönenden Finale entspannen wir am weißen Palmenstrand der Karibik.

Kuba ist ein magischer Ort, der die Sinne kitzelt, den Verstand benebelt und das Herz begeistert. Und ein Paradies für Radlerfreunde!

Biken zwischen Vulkanen und Seen in Nordpatagonien
Argentinien, Chile | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
12 Tage
Nächster Abreisetermin
22.11.2020 - 03.12.2020
Hauser Exkursionen international GmbH

Eine Biketour ans Ende der Welt: In der Einsamkeit Nordpatagoniens steht die Zeit still. Schneeweiße Vulkane, die sich aus dem Feuer der Erde erheben und in den stahlblauen Himmel ragen, azurfarbene Seen und saftig grüne Araukarienwälder bilden die Kulisse Ihres Abenteuers, das von Chile über die Anden bis nach Argentinien führt. Von der wunderschön am See gelegenen Stadt Bariloche aus werden wir den chilenischen Seen-Distrikt bereisen und auf Schotterstraßen und ruhigen Wegen zwischen schneebedeckten Vulkanen und glitzernden Seen biken. Wir biken durch die Heimat der Mapuche-Indianer, verbringen Zeit in der wunderschönen Stadt Pucon, radeln auf den Hängen des Vulkans Villarrica und erkunden das einzigartige Biosphärenreservat Huilo-Huilo. Die Szenerie reicht von zerklüfteten Lavaströmen bis hin zu üppigen Wäldern, malerischen Farmen und Flüssen. Auf der spektakulären Sieben-Seen-Route erkunden wir die Naturschutzgebiete Los Arrayanes und Nahuel Huapi mit ihrer unberührten Landschaft und malerischen Bauernhöfen. Die Runde „Circuito Chico“ von Bariloche bietet ein großartiges Finale dieses patagonischen Abenteuers. Eine Tour für Mountainbiker auf der Suche nach Neuland.

Trekkingreise von Antigua durch die Gebirgskette Cuchumatanes bis nach Tikal
Abtenteuer, Trekking & Wandern
Guatemala | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
17 Tage
Nächster Abreisetermin
30.10.2020 - 15.11.2020
Hauser Exkursionen international GmbH

Markante Vulkankegel, sanft umhüllt vom Morgennebel, ragen in den tiefblauen Himmel. Wir wandern bis zum Kraterrand und beobachten aus sicherer Entfernung die aus dem Krater aufsteigenden Rauchfahnen. Vom Gipfel des Acatenango bestaunen wir den 360 Grad Rundblick auf das Hochland Guatemalas mit seinen Vulkangipfeln, die sich in Richtung Mexiko aneinanderreihen. Das Krähen der Hähne weckt uns in den Maya-Dörfern, die Kochstellen rauchen schon. Eine frisch zubereitete Pupusa, eine Maistortilla gefüllt mit Bohnen, Käse oder Schweinefleisch stärkt uns für den Trekkingtag. Wir wandern in den Cuchumatanes, der höchsten Gebirgskette Mittelamerikas, im Herzen des Hochlands und erfahren viel über die bewegte Geschichte und Gegenwart der Maya. In gemütlichen Lodges, auf einer Käse- und auf einer Pferdefarm werden wir ebenso freundlich und neugierig empfangen wie in den Gästehäusern in den Dörfern. Auf den kleinen lokalen Märkten begeistern uns die leuchtenden Farben der handgewebten, mit Mustern besetzten Stoffe, das Stimmengewirr der geschäftstüchtigen Maya, die fremden, köstlichen Gerüche – ein wahres Fest für die Sinne. Im Baumwipfel über uns brüllt ein Affe, zwei Nasenbären flitzen über den Weg. Die Pyramidenspitzen ragen aus dem dichten Dschungel heraus. Vor uns stehen die gewaltigen Tempel von der antiken Maya-Stadt Tikal. Hunderttausend Einwohner soll die Stadt in ihrer Blütezeit beherbergt haben, heute hat der Dschungel die Maya-Stätte fast zurückerobert. Wir steigen die letzten Stufen der hölzernen Treppe des 65 Meter hohen Tempels hinauf und genießen den weiten Blick über die Baumkronen - ein würdiger Abschluss für unsere Reise.

Wanderreise von der Pazifikküste an die Atlantikküste mit Übernachtung in umweltfreundlichen Lodges
Trekking & Wandern
Costa Rica | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
21 Tage
Nächster Abreisetermin
17.10.2020 - 06.11.2020
Hauser Exkursionen international GmbH

Grüner, dichter Regenwald umgibt uns. Wir lauschen den Geräuschen des Dschungels, dem klirrenden Gesang des Glockenvogels. Zu Fuß erkunden wir den tropischen Wald, entdecken eine Vielzahl von Orchideen, die auf mächtigen, alten Baumstämmen wachsen. Zurück in der Selva Bananito Lodge, die aus Natur-Materialien und auf Stelzen gebaut ist, erfrischen wir uns in der solargeheizten Dusche. Bei fackelndem Kerzenlicht genießen wir unser typisch karibisches Abendessen. Die Geräusche der nachtaktiven Tiere begleiten uns in den Schlaf. Wir reisen abseits der üblichen Touristenpfade in abgelegenen Regionen und unterstützen mit unserem Besuch kleine Gemeinden und nachhaltige Projekte. Stolz führen uns die Bewohner von Zapotal durch ihre Zuckerrohrproduktion. Wir übernachten in ihren Privathäusern und haben so die Möglichkeit, sie näher kennenzulernen. Auf dieser Reise erkunden wir das Land so sanft wie möglich. Costa Rica steht wie kaum ein anderes Land für nachhaltigen Tourismus. Der Ansatz dafür wurde bereits in den 1970er Jahren mit der Gründung des ersten Nationalparks gelegt. Heute stehen mehr als 30% der Landesfläche unter Naturschutz. Wir übernachten in Eco-Lodges in traumhafter Lage mitten in der Natur, um unseren CO2 Abdruck so gering wie möglich zu halten. An der Karibikküste laufen wir barfuß über den feinsandigen Strand und lassen uns das Wasser einer frischen Kokosnuss schmecken. Costa Rica – grüner geht’s nicht.

Trekkingreise von Santa Curz über Sucre an den Salar de Uyuni, den Titicacasee und über die Königskordillere nach La Paz
Abtenteuer, Trekking & Wandern
Bolivien | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
19 Tage
Nächster Abreisetermin
05.10.2020 - 24.10.2020
Hauser Exkursionen international GmbH

Salz liegt in der Luft, eine strahlend weiße Wüste liegt vor uns. Eine surreale Mondlandschaft mit kristallinen Strukturen. Am weiten Horizont rahmen Berge und Vulkane den Salar de Uyuni ein. Wir öffnen unsere Zelte und atmen die klare Höhenluft tief ein, unser Tag kann beginnen. Die achteckigen Salzwaben knarren unter unseren Wanderschuhen während wir uns bei jedem Schritt freier fühlen. Unsere Blicke schweifen immer wieder in die Ferne – Weiß so weit das Auge reicht. Wie eine Fata Morgana erscheint am Horizont eine kleine Insel, die Isla del Pescado unser heutiges Tagesziel. Drei Tage trekken wir durch diese unwirkliche Landschaft und können gar nicht glauben, wie viele Sterne wir jeden Abend sehen. Szenewechsel. Entspannt sitzen wir im Liegestuhl, blicken auf den tiefblauen Titcacasee und die in der Ferne leuchtenden Gipfel der Königskordillere. Eingebettet zwischen den typischen Terrassenfeldern der Andenbewohner liegt unsere Unterkunft, die Eco-Lodge La Estancia, die von einer Aymara-Gemeinde geführt wird. Zu Fuß erkunden wir die sagenumwobene Sonneninsel, die laut Inka-Überlieferungenen der Geburtsort des Sonnengottes ist. Im Anschluss wartet die Königskordillere auf uns! Enge, grüne Täler, vergletscherte Gipfel und grasende Lamas. Umgeben von majestätischen 6.000ern wandern wir in unserem eigenen Tempo und genießen mit jedem Schritt die herrliche Bergeinsamkeit.

Trekkingreise von der verborgenen Stadt Choquequirao zur Cordillera Blanca
Abtenteuer, Trekking & Wandern
Peru | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
23 Tage
Nächster Abreisetermin
24.10.2020 - 15.11.2020
Hauser Exkursionen international GmbH

Urwald überwuchert die Jahrhunderte alten Ruinen. Das Gras leuchtet grün zwischen den alten Steinplatten. Sechs Eisgipfel umringen die sagenumwobene Tempelanlage Choquequirao. Lange Zeit blieb diese eindrucksvolle Inkafestung unentdeckt. Auch heute noch gilt sie bei Reisenden als Geheimtipp, denn sie ist nur durch einen mehrtägigen Fußmarsch erreichbar. Durch die Cordillera Vilcabamba machen wir uns auf zur „Wiege des Goldes“, so heißt Choquequirao auf Quechua, der alten Sprache der Inka. Wir wandern über Pässe mit bis zu 4.600 Metern, am Rande des tiefen Apurimac-Canyons und hinunter in den subtropischen Nebelwald. Andenkondore lassen sich vom Wind in die Lüfte emportragen und kreisen hoch über uns. Schon aus weiter Ferne sehen wir die Inkastätte wie einen grünen Balkon über den kargen Berghängen liegen. Wir zelten auf den vor Hunderten von Jahren angelegten Terrassen und haben die Choquequirao fast für uns alleine. Unser zweites Trekking führt uns in die Cordillera Blanca in den Norden des Landes. Der Himmel strahlt blitzblau über uns, in den kristallklaren Seen spiegeln sich die schneeweiß leuchtenden Gipfel der 6.000er. Zum Greifen nah erscheint die formschöne Eispyramide des 5.947 m hohen Alpamayo. Er zählt nicht umsonst zu den schönsten Bergen der Welt. Bilderbuchplätze der Anden soweit das Auge reicht.

Trekkingreise vom Los Nevados-Nationalpark zur Ciudad Perdida in der Sierra Nevada de Santa Marta
Abtenteuer, Trekking & Wandern
Kolumbien | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
21 Tage
Nächster Abreisetermin
14.11.2020 - 14.11.2020
Hauser Exkursionen international GmbH

Verschlafen öffnen wir unser Zelt. Noch ist es kalt, die Sonne ist gerade aufgegangen und in der glasklaren Lagune spiegeln sich die bizarren, teils schneebedeckten Gipfel des Los Nevados-Nationalparks. Die Landschaft wechselt auf unserem Trekking von wüstenartigen Hochtälern mit andinem Nebelwald zu typischer Páramo-Vegetation mit ihren mannshohen Frailejones und Bromelien. Fünf teils vergletscherte Vulkane umrahmen den Nationalpark im Herzen der Zentralkordillere. Auf die Gipfelstürmer unter uns wartet der Vulkan Nevado de Tolima (5.215 m). Szenenwechsel: Geweckt von zirpenden Grillen und dem köstlichen Duft frisch gebackener Maispfannkuchen springen wir aus unserer Hängematte. Wir befinden uns mitten im immergrünen Urwald der Sierra Nevada de Santa Marta, dem höchsten Küstengebirge der Erde. Auf geschwungenen Pfaden erreichen wir die „verlorene Stadt“ Ciudad Perdida, Kultstätte der Tayrona-Indianer. Immer wieder begegnen uns indigene Familien des Stammes Kogi, der die Bergkette bewohnt. Zur Entspannung haben wir Zeit, im Tayrona-Nationalpark die Seele baumeln zu lassen. Wir genießen die frische Meeresbrise, lauschen dem Rauschen des Ozeans und lassen die Eindrücke der letzten Tage Revue passieren. Abkühlung verspricht ein Bad im türkisen Wasser der Karibik. Zum Ende der Reise besuchen wir die UNESCO-Weltkulturerbe-Stadt Cartagena, mit schönen Bauten aus der Kolonialzeit, romantischen Gässchen und lebensfrohen Kolumbianern. Auf dieser Reise erleben wir alle Facetten Kolumbiens aktiv: einsame Bergwelten, artenreiche Urwälder, versteckte Kultstätten, quirlige Kolonialstädte und die Gelassenheit der Karibikküste.

Trekkingreise im Norden Perus in der Cordillera Blanca
Abtenteuer, Trekking & Wandern
Peru | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
23 Tage
Nächster Abreisetermin
03.10.2020 - 25.10.2020
Hauser Exkursionen international GmbH

"Ein Traumberg, wie ihn nur Kinder zu zeichnen wagen, die noch nie einen Berg gesehen haben", so schwärmte Günter Hauser, nachdem ihm 1957 mit seiner Gruppe die Erstbesteigung gelang. Unsere Träume schweifen tief in die peruanischen Anden, wo in der Cordillera Blanca einer der schönsten Gipfel der Welt thront – der Alpamayo (5.947m). Die schneeweiße Pyramide mutet so perfekt an, dass man sie von allen Seiten betrachten möchte, wozu wir bei unserer Umrundung die Chance bekommen. In Huaraz brechen wir zum Trekking in der Cordillera Blanca auf und wandern vorbei an türkisblauen Lagunen bis ins Basislager des Alpamayo. Hier halten wir inne und versetzen uns gedanklich zurück in die Zeit, als Günter Hauser und seine Mannschaft den Gipfel das erste Mal fest im Blick hatten. Wir umrunden das "Matterhorn“ der Anden stets begleitet von einem beeindruckenden Gebirgspanorama um uns herum. Diese Anden-Gipfel führen uns die Dimensionen des Menschen in der Natur vor Augen. Der höchste Berg Perus vereinnahmt uns hier besonders: der legendäre Huascaran (6.768m). Sein Anblick komplettiert diese unvergessliche Trekkingreise, ganz auf den Spuren unseren Firmengründers Günter Hauser.

Trekkingreise quer über die Karibikinsel
Trekking & Wandern
Kuba | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
17 Tage
Nächster Abreisetermin
30.10.2020 - 15.11.2020
Hauser Exkursionen international GmbH

"Bergsteigen verbrüdert Menschen", schrieb José Martí, kubanischer Nationalheld und Poet, in seinem Kampagnentagebuch. Für die Kubaner ist der Pico Turquino, das Dach ihres Vaterlandes, das Sinnbild für Erfolg des menschlichen Lebens: „Den höchsten Punkt erreicht man mit Willen, Aufwand und Kollektivismus“, denn es werden dieselben Wege gegangen, auf denen ihre Helden Fidel Castros und Ché Guevaras auch schon gegangen sind. Wir folgen ihren Pfaden und durchqueren die Sierra Maestra mit ihren Bergnebelwäldern, in denen die damaligen Revolutionsführer ihr Hauptquartier hatten und besteigen den Pico Turquino. Bei unseren Begegnungen mit den Kubanern in den kleinen Dörfern erfahren wir viel über die alten Zeiten. Wir erwandern verborgene Winkel Kubas, in denen das Leben in einem langsameren Rhythmus läuft und die Natur die Hauptrolle spielt. Im Viñales-Tal erfahren wir aus erster Hand von einem Tabakbauern wie man eine kubanische Zigarre dreht, während seine Frau uns frisch geernteten Kaffee serviert. Gelegenheit zum Gedankenaustausch bietet sich auch bei einem Besuch einer Künstlerfamilie in Santiago de Cuba. Die kubanische Lebensfreude ist eng verbunden mit der Musik: Salsa bestimmt den Alltag der Kubaner. Wir genießen die Atmosphäre der kolonialen Städte mit ihren bunten Häusern und den legendären alten amerikanischen Straßenkreuzern. Verlässt man dieses Kuba, so bleibt es unvergessen.

Trekkingreise von Lima nach Paracas, über Arequipa zum Colca Canyon und über Cusco und dem Heiligen Tal nach Machu Picchu
Abtenteuer, Trekking & Wandern
Peru | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
21 Tage
Nächster Abreisetermin
17.10.2020 - 06.11.2020
Hauser Exkursionen international GmbH

Sand knirscht unter unseren Füßen, eine leichte Meeresbrise bläst uns ins Gesicht. Vor uns der blaue, vom Humboldt-Strom gekühlte Pazifik, hinter uns das vom Wind geformte Sandmeer. Goldgelbe Dünen soweit das Auge reicht. Wir wandern entlang einsamer Buchten und genießen den Rundblick von den steil abfallenden Klippen des Naturreservats von Paracas. Pelikane schnattern und stürzen sich zum Fischfang in den Ozean. Szenenwechsel: Über uns kreisen die majestätischen Kondore und lassen sich von den Winden in die Höhe tragen. Wir befinden uns inmitten der Anden, stehen am Rande der tiefsten Schlucht des Kontinents, dem Colca Canyon. Wir wandern die kargen Felshänge hinab, tief hinein in die Schlucht, die Vegetation wird üppiger und wir nähern uns der fruchtbaren Oase Sangalle. Hier können wir unsere Muskeln nach einem anstrengenden Tag in den Thermalquellen entspannen. Bei unserem dritten Trekking wandern wir umgeben von weißen Gletscherbergen durch die zerklüftete Andenwelt der Cordillera Urubamba. Wir folgen alten Inka-Pfaden, fernab der Zivilisation und genießen auf den schönsten Routen die Einsamkeit. Unser Trek führt uns durch duftenden Eukalyptus-Wald über den Apacheta Pass (4.500m) zur selten besuchten Inka-Stätte Huchuy Qosqo. Hier schlagen wir unser Lager auf und werden mit einem atemberaubenden Weitblick auf das Heilige Tal der Inka belohnt. Auf dem Inka-Trail erreichen wir als krönenden Abschluss das wohl bedeutendste Zeugnis der Inkaherrschaft – das sagenumwobene Machu Picchu.

Wanderreise quer durch das vielfältige Land zu den schönsten Nationalparks
Trekking & Wandern
Costa Rica | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
18 Tage
Nächster Abreisetermin
01.11.2020 - 15.12.2020
Hauser Exkursionen international GmbH

Jetzt lassen wir Sie alleine losziehen – mit unseren sorgfältig ausgearbeiteten Selfguided-Touren reisen Sie in Ihrem eigenen Tempo. Genießen Sie eine perfekte Kombination aus Unabhängigkeit und einer durchdachten Reiseorganisation im Hintergrund.

Erleben Sie auf unserer Selbstfahrertour die schönsten Nationalparks Costa Ricas auf eigene Faust. Ganz gleich, ob Sie als Paar, als Familie oder mit einer Gruppe von Freunden unterwegs sind – Sie müssen sich um nichts kümmern: Alle Unterkünfte sind schon im Vorfeld für Sie reserviert. Auf Wunsch machen wir Ihnen auch gerne ein Angebot für Mietwagen und Flug. Ihr ganz individuelles und unvergessliches Erlebnis!

Über hundert Vulkane, aktiv oder inaktiv, stehen verteilt über Costa Rica. Die bekanntesten und schönsten entdecken Sie auf dieser Reise. Sie wandern durch mystischen Nebel- und tropischen Regenwald, halten Ausschau nach Faultieren und lernen den Pazifischen Ozean und das Karibischen Meer kennen. Entspannung und Natur pur finden Sie in der Lodge La Ensenada am Golf von Nicoya.

Verborgene Schätze im Land der Maya
Abenteuer & Erlebnis | Gruppenreise
Mexiko | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
14 Tage
Nächster Abreisetermin
18.10.2020 - 31.10.2020
DIAMIR

Mystische Maya-Stätten im tiefgrünen Regenwald und weiße, palmengesäumte Sandstrände, sind Bilder die entstehen, wenn man an Yucatan denkt. Tauchen Sie ein in die Faszination der Maya Kultur mit ihrer erstaunlichen Baukunst, gepaart mit beeindruckenden Wissen über Astronomie und Mathematik und entdecken Sie versteckte Paradiese, sowie geschichtsträchtige koloniale Städte.

In den Kolonialstädten Valladolid, Merida und Campeche tauchen Sie in die Zeit der spanischen Eroberer ein und schlendern gemütlich durch die verwinkelten Gassen. Sie erhalten einen Einblick in die Geschichte der Städte und dem Leben der freundlichen Mexikaner. Im kulturellen Kontrast dazu, erwarten Sie die handverlesenen Maya-Ruinen von Chichen Itza, Uxmal und Calakmul. Die Anlagen lassen viel Platz für eigene Erkundungen? und Interpretationen.

In den Reservaten Rio Lagartos und Sian Ka’an erkunden Sie die Mangroven, machen sich auf die Suche nach Schildkröten, Salzwasserkrokodilen und den Kolonien der rosa Flamingos. Unglaubliche Natur- und Farbspektakel erwarten Sie mit dem pinkfarbenen Wasser von Las Coloradas und der türkisfarbenen Lagune Bacalar. Mit unvergesslichen Erlebnissen im Gepäck lassen Sie die Reise an den malerischen Stränden des berühmten Sian Ka‘an Reservats, in der Maya-Hängematte oder bei einem gelben Mango-Margarita entspannt ausklingen. Folgen Sie dem Ruf der Karibik und kommen Sie mit nach Yucatan.

Chachani (6075 m), Ampato (6288 m) und Coropuna (6425 m)
Bergsteigen | Gruppenreise
Peru | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
18 Tage
Nächster Abreisetermin
06.07.2021 - 23.07.2021
DIAMIR

Abseits der ausgetretenen Pfade warten in diesem ursprünglichen Teil der peruanischen Anden grandiose Gipfelziele mit fantastischen Ausblicken über schneebedeckte, teils noch aktive Vulkane auf Sie.

Von Cusco, dem „Nabel der Welt“ des majestätischen Inka-Reiches, gelangen Sie mit der Andenbahn durch das Heilige Tal zur sagenumwobenen UNESCO-Weltkulturerbestätte Machu Picchu inmitten des Bergnebelwaldes. Hier legen Sie mit dem Aussichtsgipfel Machu Picchu bereits den Grundstein für eine gute Höhenanpassung. Die Umgebung des berühmten Titicacasees eignet sich bestens für die weitere Akklimatisation. Bei einer traditionellen Schamanenzeremonie auf dem Cerro Atoja (4450 m) werden Sie in den Bann der Inkakultur gezogen.

Ausgangspunkt für Ihre Gipfeltouren ist die weiße Stadt Arequipa mit dem Hausberg Chachani, Ihrem ersten 6000er der Tour. Folgen Sie den Spuren der berühmten National Geographic Society Expedition von 1911 unter Entdecker Hiram Bingham auf die heiligen Berge der Inka.

Exklusive Fotoreise im Osten Kubas
Abenteuer & Erlebnis, Fototour | Gruppenreise
Kuba | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
16 Tage
Nächster Abreisetermin
28.03.2021 - 12.04.2021
DIAMIR

Erleben Sie den Mythos Kuba mit seinen Oldtimern, seinem sozialistisch-morbiden Charme, seinen kolonialen Städte-Perlen und den überaus fröhlichen und erfindungsreichen Bewohnern!

Da das Land, welches sich zur Zeit in einem spannenden Umbruch zwischen Sozialismus, wirtschaftlichem Aufschwung und Verwestlichung befindet, sich in den nächsten Jahren nach und nach verändern wird. Bilder und Geschichten der lebensfrohen Menschen, spannende Architektur-Fotografie und Alltagsszenen mit den bunten Oldtimern in den Straßen der Revolution, des Rums und der Salsa erwarten Sie.

Ihr sympathischer Fotoreiseleiter Uwe Wasserthal veranstaltet seit 1989 Fotoworkshops in der ganzen Welt und hält Vorträge über die Frühgeschichte der Fotografie. Kuba liegt ihm besonders am Herzen und so besucht er seit 1985 regelmäßig die Insel mit ihren sympathischen Bewohnern. Er hat verschiedene Lehraufträge für Fotografie und gibt mit seiner Werbeagentur seit mehr als 10 Jahren ein Reisemagazin heraus, für das er als Fotograf bereits über 85 Länder der Erde bereist hat.

Zwischen Revolution und Aufbruch
Abenteuer & Erlebnis | Gruppenreise
Kuba | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
14 Tage
Nächster Abreisetermin
12.10.2020 - 25.10.2020
DIAMIR

Weiße Strände, bunte Fassaden, heiße Rhythmen: Das karibische Flair der größten Antilleninsel ist unverkennbar. Eine Reise durch Kuba verschafft Ihnen eine facettenreiche Auszeit voller Kultur-, Natur- und Badeerlebnisse. Dabei lernen Sie die reizvollen Gegensätze zwischen kubanischer Gelassenheit und leidenschaftlichen Salsatänzen kennen. Ihr Abenteuer startet mit einer Oldtimer-Tour durch die farbenfrohen Straßen Havannas.

Bei dem Besuch einer Tabakplantage werden Ihnen Einblicke in die Geheimnisse des Anbaus und der Kunst des Zigarrenrollens gewährt. Erhaschen Sie Blicke auf die Mogotes-Hügel, die wie moosbewachsene Schildkrötenpanzer aus der Natur emporragen. Höhepunkte dieser Reise sind wundervolle Ausflüge an karibische Gewässer, die mit faszinierender Unterwasserwelt zum Schnorcheln und abkühlen einladen. Die beeindruckenden Kolonialstädte Trinidad und Cienfuegos bieten stimmungsvolle Fotomotive: bunte Fassaden, holprige Gassen, Eselskarren und Einwohner bei einer Partie Domino.

Vor den Toren Cienfuegos besuchen Sie das Naturschutzgebiet um die Lagune Guanaroca mit seinen endemischen Pflanzenarten und unzähligen Vögeln. Lassen Sie zum Ende ihres Urlaubs die unvergesslichen Erlebnisse, dieser faszinierenden Kubareise an den traumhaften Stränden von Varadero ausklingen.

Mythos der Anden
Trekking & Wandern | Gruppenreise
Peru | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
18 Tage
Nächster Abreisetermin
20.05.2021 - 06.06.2021
DIAMIR

Die Cordillera Huayhuash ist zweifellos der spektakulärste Teil der peruanischen Anden und gilt unter Kennern und Trekkingliebhabern bislang als der Geheimtipp. Zwischen engen Tälern, hohen Pässen und tiefblauen Lagunen bieten sich atemberaubende Blicke auf eine Vielzahl von Gipfeln, die 6000 m weit überschreiten – darunter auch der zweithöchste Berg Perus, der Yerupaja mit 6634 m.

Lima, die Hauptstadt Perus ist Metropole, kulturelles Zentrum und der Ausgangsort für Ihre einmalige Trekkingreise. Sie streifen durch das historische Zentrum, besuchen die attraktivsten Plätze und tauchen in das turbulente Leben der Stadt ein. Nutzen Sie die Gelegenheit, die berühmte Fusionsküche mit vielfältigen kulinarischen Einflüssen zu testen.

Die komplette Huayhuash-Umrundung gilt als Königsdisziplin unter eingeweihten Trekkingspezialisten. Sie brechen in das Mekka des Bergsports auf. Von Huaraz aus entdecken Sie die faszinierende Bergwelt der Anden. Entlang der türkisfarbenen Llanganuco-Lagunen wandern Sie zur Laguna 69 und lassen sich von den landschaftlichen Reizen begeistern. Positiver Nebeneffekt: Sie passen sich an die Höhe an. Mit der Umrundung der Cordillera Huayhuash erwartet Sie eine Reise abseits der Touristenströme, hinein in die einsame Bergwelt. Sattgrüne Wiesen, tiefblaue Bergseen umgeben von steilen Felsnadeln bieten eine traumhafte Kulisse für die malerisch gelegenen Zeltcamps. Schneebedeckte Gipfel, Einsamkeit und gelebte Tradition der Einheimischen gestalten eine Trekkingreise der Superlative.

Mythos Eldorado
Abenteuer & Erlebnis | Gruppenreise
Kolumbien | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
14 Tage
Nächster Abreisetermin
25.10.2020 - 07.11.2020
DIAMIR

Que viva Colombia – Kolumbien steht für leidenschaftliche Rhythmen und pure Freude am Leben. Freuen Sie sich auf den Zauber eines Landes, das mit exotischen Landschaften, Städten voller Kultur, karibischer Lebensqualität und kontrastreichen Festen überzeugt.

Eine malerische Altstadt, lebendige Straßen und ein Spritzer lateinamerikanische Gelassenheit empfangen Sie in Bogota. Vom Trubel der Stadt geht es zur Laguna Guatavita, wo sich das sagenumwobene Eldorado befinden soll, weiter zur beeindruckenden Salzkathedrale von Zipaquira.

In San Agustin machen Sie sich auf, eine der eindrucksvollsten Ausgrabungsstätten Südamerikas zu entdecken und werden auf einer Kaffeefarm in die Geheimnisse des schwarzen Goldes eingeweiht. In der „weißen Stadt“ Popayan und in der kleinen Guambiano-Gemeinde Silvia erfahren Sie mehr über die Geschichte und Traditionen.

In Cali, der Hauptstadt des Salsa, lernen Sie dieses besondere Lebensgefühl kennen und können selbst das Tanzbein schwingen. Im kleinen Fischerort Taganga lassen Sie die Seele baumeln und erkunden den Tayrona Nationalpark, wo sich hinter üppigem Grün karibisches Flair mit traumhaften Stränden und tiefblauem Meer versteckt. Den krönenden Abschluss der Reise bildet das malerische Cartagena mit seiner einzigartigen Symbiose aus karibischem Charme und kolonialem Erbe.

Farbenpracht entlang der Anden
Abenteuer & Erlebnis | Gruppenreise
Argentinien, Chile | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
21 Tage
Nächster Abreisetermin
17.10.2020 - 06.11.2020
DIAMIR

Tauchen Sie in die traumhaften Landschaften von Chile und Argentiniens Nordwesten ein. Diese Reise führt Sie über atemberaubende Gebirgspässe entlang der Andenkordillere durch malerische Weintäler und bizarr geformte Schluchten bis zu einmaligen Wüstenlandschaften.

Ausgehend von der pulsierenden Metropole Santiago de Chile windet sich die Straße in Serpentinen vorbei am höchsten Berg Südamerikas, dem Aconcagua (6962 m), in die fruchtbare Hochebene von Mendoza. In der für ihre Weine bekannten Region darf der Besuch eines der traditionsreichen Weingüter nicht fehlen.

Auf Ihrem Weg nordwärts entlang der Andenkette erwartet Sie eine landschaftliche Vielfalt, die ihresgleichen sucht. Die zum Teil abenteuerlichen Pisten führen Sie zu regenbogenfarbenen Bergen, tief eingeschnittenen Schluchten und gigantischen Salzseen. Nicht selten werden Sie glauben, auf dem Mond angekommen zu sein. Das Observatorium El Leoncito mitten im Nirgendwo bringt Ihnen den überwältigenden Sternenhimmel ganz nah. Sie folgen den Spuren prähistorischer Kulturen zu geschichtsträchtigen Orten wie den Ruinen von Quilmes und Pucara de Tilcara.

Der immergrüne Regenwald der Provinz Salta bringt einen neuen Farbtupfer in die Landschaftspalette, bevor Sie über den Jama-Pass (4200 m) zurück nach Chile fahren. Hier erwartet Sie mit der Atacama die trockenste Wüste der Welt. Im legendären „Valle de la Luna“ lassen Sie beim Sonnenuntergang die vergangenen Tage Revue passieren.

Höhepunkte Lateinamerikas
Abenteuer & Erlebnis | Gruppenreise
Argentinien, Bolivien, Brasilien, Chile, Ecuador, Peru | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
22 Tage
Nächster Abreisetermin
25.10.2020 - 15.11.2020
DIAMIR

Begeben Sie sich mit uns auf eine Reise der Superlative und entdecken Sie die Höhepunkte sechs einzigartiger Länder Südamerikas.

In den lebendigen Städten Santiago de Chile, Buenos Aires und Rio de Janeiro lernen Sie die Lebenslust der Südamerikaner so richtig kennen. Die pulsierenden Metropolen sind ein Schmelztiegel der Kulturen und bieten einen aufregenden Kontrast zu den eindrucksvollen Landschaftsbildern Südamerikas.

Die weltweit größte Salzwüste sowie der höchstgelegene schiffbare See, die trockenste Wüste und die größten Wasserfälle erwarten Sie! Tauchen Sie ein in die Mythen des legendenumwobenen Titicacasees und genießen Sie das beeindruckende Farbenspiel während des Sonnenuntergangs im Salar de Uyuni. Die bizarren Felsformationen der Atacama-Wüste erinnern an eine Mondlandschaft. Inmitten von tropischem Regenwald lassen Sie sich von den tosenden Wassermassen der gigantischen Iguazu-Wasserfälle ins Staunen versetzen.

Ein Besuch in der Ruinenstadt Machu Picchu nimmt Sie mit auf eine Reise in die längst vergangene Zeit der Inkakultur. In Ecuador begeben Sie sich in das Getümmel lokaler Märkte und entdecken die Geschichte kolonialer Städte, wie die Altstadt der ecuadorianischen Hauptstadt Quito.

Machu Picchu und geheimnisvoller Norden
Abenteuer & Erlebnis | Gruppenreise
Peru | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
15 Tage
Nächster Abreisetermin
17.10.2020 - 31.10.2020
DIAMIR

In einem der kulturell und landschaftlich interessantesten Länder unserer Erde begeben Sie sich auf die Spuren verborgener Kulturen. Es erwartet Sie eine einmalige Kombination der Kulturen im Norden und dem Reich der Inka im Süden.

Lima, Stadt der Könige und Schmelztigel der Kulturen, bietet den perfekten Rahmen und Einstieg. Im touristisch unbekannten Norden entdecken Sie entlang der Pazifikküste die archäologischen Highlights: Tucume, Chan Chan und El Brujo. Vom farbenfrohen Küstenstädtchen Trujillo setzen Sie Ihre Zeitreise durch die peruanische Geschichte fort und fliegen nach Cusco.

Die ehemalige Hauptstadt des sagenumwobenen Inkareiches ist der Ausgangspunkt für Ausflüge in das Heilige Tal. Wie an einer Perlenkette aufgereiht können Sie hier die architektonischen Wunder der Inkaepoche bestaunen. Mit der sagenumwobenen Stadt Machu Picchu erreichen Sie einen der letzten Rückzugsorte der Inka. Genießen Sie die mystische Aura, die diesen Ort umgibt. Über die weiten Ebenen des Andenhochlandes erreichen Sie den gigantischen Titicacasee und lassen diese einmalige Kulturreise mit einem Besuch der schwimmenden Inseln der Uros ausklingen. Lassen Sie sich verzaubern von einem facettenreichen Land, das neben diesen Regionen noch viel mehr zu bieten hat.

Auf Inkapfaden in die Anden
Trekking & Wandern | Gruppenreise
Peru | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
20 Tage
Nächster Abreisetermin
19.05.2021 - 08.06.2021
DIAMIR

Viva Peru. Begeben Sie sich auf eine faszinierende Zeitreise durch das Reich der Inka. Ihr Streifzug durch Peru, das Reich der vier Himmelsrichtungen, führt Sie entlang traumhafter Routen vom Nabel der Welt über den höchsten schiffbaren See der Welt hinauf in über 6000 m Höhe.

Von Cusco aus erkunden Sie das Heilige Tal der Inka mit seinen imposanten Ruinenanlagen. Während entspannter Wanderungen und Ausflüge vergessen Sie den Alltag und akklimatisieren sich für die kommende Aufgabe. Sechs abwechslungsreiche Trekkingtage führen Sie durch malerische Landschaften mit majestätischen Bergen zu den beiden wohl bedeutendsten Inkastätten, Choquequirao und Machu Picchu. Von der „Wiege des Goldes“, zur „Verlorenen Stadt“ zu wandern, ist für jeden Trekkingfan ein MUSS.

Mit einem Abstecher zum farbenfrohen Regenbogenberg geht die Trekkingreise weiter zum Titicacasee, wo Sie die schwimmenden Uros-Inseln besuchen und auf der Insel Amantani bei einer Gastfamilie übernachten. Bestens an die Höhe angepasst, erwartet Sie der finale Streich. Der 6075 m hohe Chachani, ein technisch einfacher 6000er, wartet darauf, von Ihnen bezwungen zu werden. In einem der gemütlichen Cafés in Arequipa, mit Blick auf drei mächtige Vulkane, lassen Sie Ihre Reise entspannt ausklingen.

Höhepunkte Ecuadors
Abenteuer & Erlebnis | Gruppenreise
Ecuador | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
13 Tage
Nächster Abreisetermin
03.10.2020 - 15.10.2020
DIAMIR

Ecuador – der kleinste Andenstaat vereint faszinierende und absolute Gegensätze auf engstem Raum: eine vielfältige Küste im Westen, bis in über 6000 m in die Höhe ragende Gipfel im Andenhochland und dampfender Regenwald im Amazonastiefland.

Sie erleben die wunderschönen Kolonialstädte Quito und Cuenca, die im typisch-spanischen Schachbrettmuster angelegt wurden. Prachtvolle Kirchen, verträumte Gassen und lebhafte Plätze werden Sie ebenso beeindrucken, wie die aufragenden Andengipfel. Die idyllisch gelegene Festung Ingapirca, Ecuadors größte Anlage aus der Inkazeit, lässt auf historischen Spuren wandeln und in die wandlungsreiche Geschichte eintauchen.

Durch eine grandiose Andenszenerie reisen Sie entlang der Straße der Vulkane zu den kulturellen und landschaftlichen Höhepunkten. An der berühmten Nariz del Diablo gehen Sie auf eine spektakuläre Zugfahrt, wobei der Zug in kürzester Zeit erstaunliche Höhen überwindet. Von der beeindruckenden Quilotoa Vulkankraterlagune haben Sie bei guter Sicht einen weiteren Höhepunkt der Reise im Blick, den 5897 m hohen Cotopaxi. An dessen Fuße gehen Sie auf eine Wanderung, erkunden die Flora des Paramo während majestätische Kondore über Ihren Köpfen kreisen.

Im Nebelwald von Mindo erwartet Sie ein Mosaik aus rauschenden Wasserfällen, glasklare Flüssen, sattgrüner Vegetation und einer farbenfrohen Vogelwelt. Quirliges Markttreiben, bunte Stoffe und liebenswerte Einheimische erwarten Sie in Saquisili und Otavalo, wo Sie auf traditionsreichen Andenmärkten in den Alltag der Andenbewohner eintauchen. Bienvenido a Ecuador!

Diese Natur- und Kulturreise wird auch in <a href="https://www.diamir.de/ecuador/reise/ECUZIA17">Kombination mit den Galapagos-Inseln</a> angeboten, eine Verlängerung an die <a href="https://www.diamir.de/ecuador/reisebaustein/ECUBAD">Pazifikküste Ecuadors</a> oder ein Vorprogramm in den <a href="https://www.diamir.de/ecuador/reisebaustein/ECUNIL">Amazonasregenwald Ecuadors</a> bieten sich ebenfalls an. Übermitteln Sie uns einfach per Kontaktformular Ihre Wünsche.

Nicaragua von seiner schönsten Seite
Abenteuer & Erlebnis | Gruppenreise
Nicaragua | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
18 Tage
Nächster Abreisetermin
06.02.2021 - 23.02.2021
DIAMIR

Nicaragua – das Land der Seen und Vulkane – lockt seine Besucher mit atemberaubenden Landschaften von tropischem Regenwald über einsame Inseln bis hin zu weitläufiger Steppe, einer geschichtsträchtigen Vergangenheit und lebendiger Kultur. Lassen Sie sich von einem mittelamerikanischen Juwel verzaubern, das für seine authentischen und warmherzigen Bewohner bekannt ist.

Tauchen Sie in die koloniale Vergangenheit des immergrünen Hochlands ein und erfahren Sie mehr über nachhaltigen Kaffeeanbau. Erleben Sie im intellektuellen Zentrum León die bewegte Geschichte des Landes und bestaunen Sie die umliegende Vulkankette vom Dach der Kathedrale aus. Beobachten Sie bei einer Mangroventour seltene Vögel und andere Tiere und probieren Sie ein Gläschen feinsten nicaraguanischen Rum in der Fabrik Flor de Cana. Werfen Sie einen Blick in den aktiven Krater des Vulkan Masaya und lassen Sie sich von der rot glühenden Lava in den Bann ziehen.

Entdecken Sie die Kolonialstadt Granada mit ihren Kirchen und Museen und erkunden Sie die einzigartige Flora und Fauna der Insel Ometepe. Schauen Sie einem Töpfermeister über die Schulter und lassen Sie sich von der Ruhe und Ursprünglichkeit des Solentiname-Archipels mit seinen Künstlern und unvergesslichen Sonnenuntergängen überraschen. Auch Rio San Juan lockt mit seinen Schätzen und Abenteuern: Nächtliche Kaimantour, Wanderung im Reservat Indio Maiz und Besuch einer Schokoladenfabrik! Tauchen Sie in die Mythen der Festung El Castillo und des bunten Stelzendorfs direkt am Fluss ein. Nicaragua wird Sie auf seine ganz eigene Weise verzaubern!

Ojos del Salado (6893 m) – Der höchste Vulkan der Erde
Bergsteigen | Gruppenreise
Chile | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
17 Tage
Nächster Abreisetermin
13.11.2020 - 29.11.2020
DIAMIR

Ihr Expeditionsziel ist das „Dach der Anden“. Hier in den Ausläufern der Atacama-Wüste und unter dem wohl klarsten Sternenhimmel der Welt finden Sie die größte Konzentration an 6000ern des ganzen Kontinents. Nirgendwo sonst kommt man so einfach in so große Höhen.

Der für die Inka-Kultur heilige Ojos del Salado ist zweifelsohne einer der beeindruckendsten Berggipfel dieser Region. Der höchste Punkt liegt an dessen Kraterrand und kann ohne große technische Schwierigkeiten erreicht werden. Der Aufstieg führt Sie auf der Normalroute über ein Hochlager zum Gipfel. Im Fall von Schlechtwetter steht Ihnen ein Reservetag zur Verfügung, um Ihnen beste Gipfelchancen zu ermöglichen. Darüber hinaus bietet eine Vielzahl attraktiver und technisch unkomplizierter Akklimatisationsgipfel wunderbare Möglichkeiten für jeden Bergliebhaber, gleich mehrere 6000er in sein Tourenbuch zu schreiben.

Endlose Weiten, farbenprächtige Lagunen, die von unzähligen Flamingos besiedelt werden und gleißende Salzseen prägen diese einzigartige Region. Entspannung finden Sie nach der Bergtour am weißen Sandstrand von Bahia Inglesa im milden Pazifikklima.

Höhepunkte Lateinamerikas
Abenteuer & Erlebnis | Gruppenreise
Argentinien, Bolivien, Brasilien, Chile, Ecuador, Peru | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
20 Tage
Nächster Abreisetermin
25.10.2020 - 13.11.2020
DIAMIR

Begeben Sie sich mit uns auf eine Reise der Superlative und entdecken Sie die Höhepunkte sechs einzigartiger Länder Südamerikas.

Egal ob am Fuße der Anden oder am Rio de la Plata – in den lebendigen Städten Santiago de Chile und Buenos Aires lernen Sie die Lebenslust der Südamerikaner so richtig kennen. Die pulsierenden Metropolen sind ein Schmelztiegel der Kulturen und bieten einen aufregenden Kontrast zu den eindrucksvollen Landschaftsbildern Südamerikas.

Es erwarten Sie unzählige, landschaftliche Sensationen der Spitzenklasse: die weltweit größte Salzwüste sowie der höchstgelegene schiffbare See, die trockenste Wüste und die größten Wasserfälle sind echtes Postkartenmaterial. Tauchen Sie ein in die Mythen des legendenumwobenen Titicacasees und genießen Sie, wie der Sonnenuntergang das bis an den Horizont reichende Weiß des Salar de Uyuni in romantisches Licht taucht. Die bizarren Felsformationen und sandigen Täler der Atacama-Wüste erinnern an die Mondaufnahmen einer Weltraumexpedition. Inmitten des tropischen Regenwaldes lassen Sie sich von den tosenden Wassermassen der gigantischen Iguazu-Wasserfälle ins Staunen versetzen.

In Peru wandeln Sie auf den Pfaden der vergangenen Inkakultur und besuchen das Zentrum Ihres alten Reiches. Die inmitten des Regenwaldes gelegene Ruinenstadt Machu Picchu ist ein einmaliger Ort und nimmt Ihre Fantasie mit auf eine Reise in die Vergangenheit. Lassen Sie den Anblick dieser ehrwürdigen Stätte mit seiner phänomenalen Architektur und das Panorama von spitzen und dichtbewachsenen Gipfeln auf sich wirken. In Ecuador begeben Sie sich in das Getümmel lokaler Märkte und entdecken die Geschichte kolonialer Städte, wie die Altstadt der ecuadorianischen Hauptstadt Quito.

Optional können Sie diese Reise noch mit einem <a href="https://www.diamir.de/ecuador+peru+bolivien+chile+argentinien+brasilien/reise/ECULAT22">2-Tages-Aufenthalt in Rio de Janeiro</a> verlängern.

Zu den Ursprüngen Südamerikas
Abenteuer & Erlebnis | Gruppenreise
Bolivien | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
24 Tage
Nächster Abreisetermin
24.10.2020 - 16.11.2020
DIAMIR

Bolivien gilt als der ursprünglichste aller Andenstaaten und besticht mit seiner unglaublichen kulturellen und landschaftlichen Vielfalt. Vielerorts glaubt man, die Zeit wäre stehen geblieben.

Zu Beginn der Reise statten Sie dem immergrünen und vielfältigen Amboro-Nationalpark einen Besuch ab. In der nahe gelegenen Festung von Samaipata zeigt sich die Verwurzelung der Region mit dem alten Inka-Reich. Entlang der „Route des Che“ reisen Sie durch charmante Dörfer und unberührte Landschaften in die „weiße Stadt“ Sucre, welche durch ein reiches koloniales Erbe beeindruckt.

Über die alte Minenstadt Potosi geht es zum Salar de Uyuni, der in seiner Schönheit seinesgleichen sucht. Im farbenprächtigen Hochland bestaunen Sie von Flamingos bevölkerte Lagunen und rauchende Vulkane. Im Anschluss erwartet Sie der Titicacasee mit dem hübschen Städtchen Copacabana und der Sonneninsel.

Vom höchsten Regierungssitz der Welt unternehmen Sie eine spektakuläre Fahrt durch verschiedene Vegetationszonen in die Yungas. Anschließend geht es in den Madidi-Nationalpark mitten im bolivianischen Dschungel, wo Sie eine üppige Flora und Fauna erwartet.

Acotango (6052 m), Parinacota (6342 m), Sajama (6542 m)
Bergsteigen | Gruppenreise
Bolivien, Chile | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
21 Tage
Nächster Abreisetermin
15.11.2020 - 05.12.2020
DIAMIR

Das atemberaubende Gebiet des Altiplano, dem Andenhochland von Nordchile und Westbolivien, ist übersäht mit beeindruckenden und technisch meist unkomplizierten Gipfeln.

Die vielfältige Landschaft mit ihren tiefblauen Lagunen, schier endlosen weißen Salzwüsten und formschönen Vulkankegeln eignet sich bestens zur Höhenanpassung. Über den Salar de Uyuni, den größten Salzsee der Erde, gelangen Sie in den kleinen Bergsteigerort Sajama, der regelrecht umringt ist von majestätischen Bergen. Ein ideales Basislager, um Ihre Gipfelziele zu verwirklichen.

Optimal vorbereitet nehmen Sie die Besteigung des markanten Sajama in Angriff, den „König der bolivianischen Berge“ und höchsten Gipfel des Landes. Nach einer erfolgreichen Expedition laden heiße Quellen mit einem fantastischen Bergpanorama zu einem entspannenden Bad ein.

Malinche (4461 m), Iztaccihuatl (5286 m) und Orizaba (5640 m)
Bergsteigen | Gruppenreise
Mexiko | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
14 Tage
Nächster Abreisetermin
14.11.2020 - 27.11.2020
DIAMIR

Diese Expedition ins Land der Azteken begeistert mit einer enormen Vielfalt an landschaftlichen und kulturellen Höhepunkten. Neben spektakulären Vulkangipfeln erwarten Sie zahlreiche Einblicke in die interessante Geschichte Mexikos.

In der quirligen Metropole Mexiko-Stadt starten Sie diese abwechslungsreiche Reise zu den Sehenswürdigkeiten der alten Kulturen. Bestaunen Sie die eindrucksvollen Pyramidenanlagen von Teotihuacán (UNESCO-Weltkulturerbe) und Monte Alban und begeben Sie sich auf eine spannende Entdeckungsreise in eine längst vergessene Welt.

Einige der schönsten und höchsten Gipfel des Landes warten auf Sie. Genießen Sie fantastische Ausblicke auf teils noch aktive Vulkane wie den Popocatepetl und besteigen Sie als krönenden Abschluss der Reise den höchsten Vulkan Nordamerikas, den Pico de Orizaba (5640 m).

Huayna Potosi (6088 m) und Illimani (6439 m)
Bergsteigen | Gruppenreise
Bolivien | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
19 Tage
Nächster Abreisetermin
23.05.2021 - 10.06.2021
DIAMIR

Die Cordillera Real in Bolivien ist mit ihren schroffen Felslandschaften und kühnen Eisgipfeln ein Traumziel für Bergsteiger, Wanderer und Naturliebhaber.

Sie beginnen Ihre Bergexpedition in der „Königskordillere“ mit einer spektakulären, mehrtägigen Trekkingtour zu Füßen der Condoriri-Gruppe. Zur optimalen Höhenanpassung besteigen Sie die beiden Gipfel Cerro Austria (5321 m) und Pequeño Alpamayo (5425 m).

Gut gerüstet steht Ihren Gipfelzielen Huayna Potosi und Illimani, dem Hausberg und Wahrzeichen von La Paz, nichts mehr im Weg. Vom höchsten Punkt des Eisriesen und zweithöchsten Berges Boliviens haben Sie grandiose Ausblicke über die gesamte Bergkette bis hin zum Titicacasee und über die Metropole La Paz. Wer davon noch nicht genug hat, kann optional an einer Verlängerung zum höchsten Berg Boliviens, dem Sajama (6542 m), teilnehmen. In La Paz lassen Sie die Reise ausklingen und stoßen im südamerikanischen Flair der Millionenstadt auf Ihre Gipfelerfolge an.

Im Reich der Inka
Abenteuer & Erlebnis, Trekking & Wandern | Gruppenreise
Peru | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
20 Tage
Nächster Abreisetermin
17.10.2020 - 05.11.2020
DIAMIR

Peru ist eines der interessantesten Länder der Erde, geprägt von Gegensätzen und Superlativen: die Anden, das längste Gebirge der Welt mit unzähligen schneebedeckten Gipfeln, trennen die trockene Wüste im Westen vom feucht-heißen Amazonastiefland mit seinen Regenwäldern im Osten. Eine abwechslungsreiche Kulturrundreise zu den Höhepunkten Südperus erwartet Sie.

Zur Eingewöhnung in die lateinamerikanische Leichtigkeit und Mentalität, erkunden Sie die quirlige Metropole Lima und genießen vielleicht schon Ihren ersten Pisco Sour. Entlang der Küstenstraße entdecken Sie die als „Klein-Galapagos“ bezeichneten Islas Ballestas, bevor Sie über die Entstehung der geheimnisvollen Nazca-Linien rätseln. Mit der Fahrt nach Arequipa begeben Sie sich in das Hochland von Peru. Mit etwas Glück beobachten Sie am Colca Canyon die mächtigen Kondore und erleben den höchsten schiffbaren See der Welt, den Titicacasee mit seinen schwimmenden Inseln der Uros.

Prächtige Kolonialarchitektur trifft auf alte, noch immer intakte Mauern aus Inkazeiten, welche von der Blüte eines Reiches erzählen, das in Peru seinen Ausgangspunkt hatte. Die vielen Ruinenanlagen in und um Cusco und Machu Picchu zeugen noch heute von der Macht der Sonnenkönige. Diese Reise führt Sie auf entspannten Wanderungen durch das ehemalige Inka-Reich, erzählt aber auch von früheren Kulturen.

Höhepunkte Ecuadors und Inselhüpfen auf Galapagos
Abenteuer & Erlebnis | Gruppenreise
Ecuador | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
18 Tage
Nächster Abreisetermin
03.10.2020 - 20.10.2020
DIAMIR

Bienvenido a Ecuador! – der kleinste Andenstaat vereint absolut faszinierende Gegensätze auf engstem Raum: eine vielfältige Küste im Westen, über 6000 m in die Höhe ragende Gipfel im Andenhochland und dampfender Regenwald im Amazonastiefland.

Sie erleben die wunderschönen Kolonialstädte Cuenca und Quito ebenso wie Ingapirca, die idyllisch gelegene Inka-Festung. Ein weiterer Höhepunkt ist die spektakuläre Zugfahrt an der berühmten Nariz del Diablo, wobei der Zug in kürzester Zeit über Zickzack-Kehren erstaunliche Höhen überwindet. Von der beeindruckenden Quilotoa-Vulkankraterlagune haben Sie bei guter Sicht einen weiteren Höhepunkt der Reise im Blick, den 5897 m hohen Cotopaxi. Auf einer Wanderung am Fuß des Vulkans erkunden Sie die Flora des Paramo und können dabei mit etwas Glück majestätische Kondore und flinke Kolibris beobachten. Rauschende Wasserfälle, glasklare Flüsse und eine artenreiche Pflanzenwelt bewundern Sie im Nebelwald von Mindo. Quirliges Markttreiben erwartet Sie in Saquisili und Otavalo, wo Sie mit den liebenswerten Einheimischen in Kontakt kommen.

Als Höhepunkt warten zum Abschluss die einzigartigen Galapagos-Inseln auf Sie. Auf Ihrer 6-tägigen Inselhopping-Tour auf Galapagos wandeln Sie auf den Spuren von Charles Darwin, der 1835 den Archipel besuchte. Auch Sie werden vom Paradies inmitten des Pazifik begeistert sein! Sie können diese <a href="http://www.diamir.de/ecuador/reise/ECUZIA12">Ecuador-Reise auch ohne die Galapagos-Inseln</a> buchen.

Höhepunkte der Andenstaaten
Abenteuer & Erlebnis | Gruppenreise
Bolivien, Chile, Peru | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
17 Tage
Nächster Abreisetermin
16.10.2020 - 01.11.2020
DIAMIR

Warum sich nur ein Land aussuchen, wenn man auch drei bereisen kann? Auf dieser spannenden Kombinationsreise durch Chile, Bolivien und Peru erleben Sie die Höhepunkte der jeweiligen Andenstaaten – von modernen Metropolen über bizarre Wüstenlandschaften und gigantischen Salzwüsten bis hin zum einstigen Inka-Imperium.

Nachdem Sie die schönsten Plätze der lebendigen Hauptstadt Santiago de Chile erkundet haben, geht es nach San Pedro de Atacama in die trockenste Wüste der Welt. Hier müssen Sie kein Astronaut sein, um groteske Mondlandschaften und einen unglaublichen Sternenhimmel zu bestaunen. In der Atacama-Wüste durchziehen fauchende Geysire und mystische Kraterfelder das sonst so karge Landschaftsbild.

Auf der Fahrt durch Bolivien begleiten Sie grandiose und zugleich surreale Landschaftsszenen. Die von Vulkanen gesäumten Lagunen scheinen wie aus dem Pinsel eines Künstlers entstanden: zwischen intensivsten Farbtönen sprenkeln sich die rosaroten Farbtupfer unzähliger Flamingos. Inmitten des Salar de Uyuni, einer schier unendlichen Wüste aus Salz, ragen auf der Insel Incahuasi bis zu 10 Meter hohe Säulenkakteen empor. Am Titicacasee tauchen Sie in den Mythos der Inkazeit ein und verbringen eine Nacht auf der sagenumwobenen Sonneninsel. Von hier an begleiten Sie nun tagtäglich die fesselnden Geschichten von der Entstehung bis zum Zerfall des Inkareiches.

Malerische Ruinenstätten wie Sillustani, Pisac und Ollantaytambo erzählen die einzigartige Geschichte längst vergangener Kulturen. Zum krönenden Abschluss der Reise begeben Sie sich von Cusco, der ehemaligen Hauptstadt der Inka, durch das Heilige Tal nach Machu Picchu. Genießen Sie den Moment, wenn Sie inmitten der bekanntesten und eindrucksvollsten Inka-Stätte umgeben von spitzen Bergen und sattgrünem Dschungel stehen.

Naturwunder Pantanal und Salar de Uyuni
Abenteuer & Erlebnis | Gruppenreise
Bolivien, Brasilien | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
14 Tage
Nächster Abreisetermin
09.11.2020 - 22.11.2020
DIAMIR

35 Millionen – Das ist die Zahl an Kaimanen die im Pantanal leben sollen. Eine außergewöhnliche Naturreise führt Sie vom Wohnzimmer der Jacares bis in eine Szenerie, die dem Mond zu scheinen gleicht. Die Region Sur Lipez, mit dem Salar de Uyuni als absolutem Highlight, gibt dank seiner bizarren Landschaften immer wieder einzigartige Fotomotive preis. Lassen Sie sich auf einer einmaligen Reise, zwischen den Welten, begeistern.

Kaimane, Jaguare, Ameisenbären, Wasserschweine und eine bunte Vogelwelt sind nur ein kleiner Auszug der überbordenden Tiervielfalt, die das Pantanal ihre Heimat nennen. Sie erkunden das südamerikanische Paradies für Safaris per Boot, auf dem Sie auch übernachten. Zu Fuß und mit kleinen Booten, machen Sie sich auf die Suche nach den tierischen Bewohnern und bekommen auf einer historischen Fazenda einen Eindruck in das tägliche Leben der Pantaneiros.

Auf bolivianischer Seite lernen Sie zunächst eine Region kennen, die noch heute in den touristischen Kinderschuhen steckt. Sie unternehmen eine kleine Wanderung durch die Savannenregion, auf welcher Sie mit einem grandiosen Weitblick über den Chiquitano-Trockenwald belohnt werden. Auf dem Weg zurück in die Zivilisation, besuchen Sie die historischen Jesuitenmissionen, die bis heute einen hohen Stellenwert für die lokale Bevölkerung haben. In Sucre tauchen Sie wieder in die Zivilisation ein, schlendern durch die malerischen Gassen und können in den gemütlichen Cafes dem Trubel der Stadt zuschauen.

Die neueste touristische Vision sind Reisen zum Mond. Eine Anreise per Rakete ist nach Uyuni nicht nötig. Durch die abwechslungsreiche Welt der Anden fahren Sie nach Uyuni, dem Tor zum Naturwunder Salar de Uyuni. Die weltweit größte Salzpfanne, ist unbestritten die Königin der Region. Riesige Sandsteinformationen, dampfende Geysire, surreal bunte Lagunen, in denen sich rosafarbene Flamingos tummeln und steil aufragende Vulkane im Hintergrund, bestimmen die Szenerie Ihrer Reise durch die Einsamkeit.

Den gelungenen Abschluss bildet der mystische Titicacasee. Auf dem höchsten schiffbaren See der Welt besuchen Sie die Isla del Sol, einer der wichtigsten Orte der Inka-Mythologie. Der Sonnengott Inti soll hier den ersten Inka Manco Capac und seine Frau auf die Erde gelassen haben. Zum malerischen Sonnenuntergang in traumhafter Kulisse Sie bei einem Glas Rotwein Ihre Reise entspannt ausklingen lassen.

Berge & Gletscher am Ende der Welt
Abenteuer & Erlebnis, Trekking & Wandern | Gruppenreise
Chile | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
16 Tage
Nächster Abreisetermin
21.11.2020 - 06.12.2020
DIAMIR

Terra Australis Incognito, das unbekannte Südland, so nannten die ersten Seefahrer und Entdecker diesen mit Mythen behafteten Landstrich am Ende der Welt.

Auch wenn Patagonien und Feuerland nun keine weißen Flecken auf der Landkarte mehr sind, so übt eine Reise in diese geheimnisvolle und märchenhaft schöne Gegend noch immer eine magische Anziehungskraft auf alle Abenteurer aus. Selbst weitgereiste und anspruchsvolle Bergwanderer wird diese Region in Staunen versetzen.

Die Trekkingtouren führen Sie in die schönsten Regionen des „Südlands“: in den Torres-del-Paine-Nationalpark, Heimat von Guanakos und Nandus. Ausgehend von Puerto Williams, der südlichsten Siedlung der Welt, umrunden Sie das Dientes-de-Navarino-Gebirge im mythischen, endlos anmutenden Feuerland. Sie queren Schneefelder und subantarktischen Regenwald und übernachten an smaragdgrün schimmernden Lagunen, umgeben von schneebedeckten Gipfeln. Kein Hotel dieser Erde hat mehr Sterne als der Himmel über Ihrem Zelt…

Im Reich des Jaguars
Abenteuer & Erlebnis | Gruppenreise
Brasilien | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
13 Tage
Nächster Abreisetermin
13.10.2020 - 25.10.2020
DIAMIR

Grazile Wasservögel die majestätisch durch sattes Grün schreiten, sonnenbadende Kaimane sowie anmutige Jaguare nennen das Pantanal ihre Heimat. Das riesige Sumpfgebiet bietet auf dem südamerikanischen Kontinent die besten Gelegenheiten für ausgiebige Tierbeobachtungen.

Von ausgewählten Pousadas aus erkunden Sie zu Fuß, mit dem Kanu oder auf dem Rücken der Pferde die Umgebung. Dank der offenen Vegetation sind die Chancen für zahlreiche Tiersichtungen sehr gut. Unter anderem Wasserschweine, Sumpfhirsche, Anakondas, Kaimane sowie eine unglaubliche Vielzahl an Vogelarten warten darauf, von Ihnen entdeckt zu werden. Entlang der Transpantaneira dringen Sie weiter in das artenreiche Feuchtbiotop vor und haben auf gemächlicher Fahrt die Chance auf weitere Tierbeobachtungen.

Von Porto Jofre aus gehen Sie auf zwei ganztägige Jaguar-Safaris, um dem König des Pantanals näher zu kommen. Zwischen Juni und Oktober ist die beste Zeit, um die Großkatze am Ufer zu beobachten. Den Jaguar in freier Wildbahn zu erleben, ist wohl der absolute Höhepunkt und ein unvergesslicher Moment. Während der Safaris halten Sie weiter Ausschau nach Wasserschweinen, Raubvögeln, Kaimanen und Riesenottern. Das Naturparadies Pantanal erwartet Sie.

Märkte, Maya und Vulkane
Abenteuer & Erlebnis | Gruppenreise
Honduras, Nicaragua, Guatemala | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
14 Tage
Nächster Abreisetermin
17.10.2020 - 30.10.2020
DIAMIR

Entdecken Sie auf dieser spannenden und abwechslungsreichen Erlebnisreise drei charakterstarke Länder. Einheimische, die ihre Kultur lieben und leben. Kolonialstädte, die mit malerischen Gassen zum Verweilen einladen. Bezaubernde Natur, die mit tosenden Wasserfällen, verwunschenen Maya-Stätten und romantischen Seen zu überzeugen weiß. Lassen Sie sich vom bunten Mix von Guatemala, Honduras und Nicaragua begeistern.

In Guatemala warten der farbenfrohe Hochlandmarkt von Chichicastenango, der Atitlan-See und die charmante Kolonialstadt Antigua mit ihren zahlreichen Kirchen und authentischen Straßenzügen auf Sie. In Honduras wandeln Sie in der berühmten Ausgrabungsstätte von Copan auf den Spuren der Maya: Die einzigartige Hieroglyphentreppe mit ihren mehr als 2500 Symbolen ist weltweit einmalig und bietet Ihnen einen unglaublichen Einblick in die Blütezeit dieser Hochkultur. Die Naturschönheiten des Landes genießen Sie in vollen Zügen rund um den Yojoa-See und an zwei herrlich entspannten Tagen mit Wanderungen und Tierbeobachtungen im Regenwald des Cerro Azul Meambar Nationalparks.

Mit einem Abstecher nach Nicaragua runden Sie Ihre Entdeckungsreise jenseits der touristischen Landkarte ab. Eine spannende Symbiose aus Natur- und Kulturerlebnissen erwartet Sie hier. Der spektakuläre Somoto-Canyon, erst 2004 entdeckt, und die allgegenwärtigen Vulkane stehen im Kontrast zu den wunderschönen Kolonialstädten Leon und Granada, die Sie mit einem typischen Straßenbild aus Pferdekutschen, bunten Marktständen und kolonialer Architektur empfangen. Den krönenden Abschluss der Reise genießen Sie vom Aussichtspunkt des Vulkan-Masaya-Nationalparks, der Ihnen einen atemberaubenden Blick in den aktiven Krater, den Managua-See und Managua offenbart.

Arriba Mexiko! Malinche (4461 m), Iztaccihuatl (5286 m) und Orizaba (5640 m)
Bergsteigen | Gruppenreise
Mexiko | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
14 Tage
Nächster Abreisetermin
14.11.2020 - 27.11.2020
DIAMIR

Die Treppenstufen im Haus nimmt Sie im Laufschritt, Berge sind ihre Ostsee und die Sandsteinfelsen der Sächsischen Schweiz bekannt als ihr Wohnzimmer: Marianne „Nanne“ Nimsch bereichert seit geraumer Zeit die Zentralasien & Expeditionsabteilung. Höchste Zeit für ein „Fremdgehen“ auf amerikanischen Terrain: auf nach Mexiko!

Diese Expedition ins Land der Azteken begeistert mit einer enormen Vielfalt an landschaftlichen und kulturellen Höhepunkten. Neben spektakulären Vulkangipfeln erwarten Sie zahlreiche Einblicke in die interessante Geschichte Mexikos.

In der quirligen Metropole Mexiko-Stadt starten Sie diese abwechslungsreiche Reise zu den Sehenswürdigkeiten der alten Kulturen. Bestaunen Sie die eindrucksvollen Pyramidenanlagen von Teotihuacán (UNESCO-Weltkulturerbe) und Monte Alban und begeben Sie sich auf eine spannende Entdeckungsreise in eine längst vergessene Welt.

Einige der schönsten und höchsten Gipfel des Landes warten auf Sie. Genießen Sie fantastische Ausblicke auf teils noch aktive Vulkane wie den Popocatepetl und besteigen Sie als krönenden Abschluss der Reise den höchsten Vulkan Nordamerikas, den Pico de Orizaba (5640 m).

Zentralkuba stilvoll im Oldtimer
Abenteuer & Erlebnis | Gruppenreise
Kuba | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
8 Tage
Nächster Abreisetermin
03.10.2020 - 10.10.2020
DIAMIR

Erleben Sie Kuba stilvoll und anmutig. Mit eigenem Chauffeur, in original amerikanischen Oldtimern der 50er Jahre, tauchen Sie in tropische Melancholie ein. Die Reise führt Sie vom sagenhaften Havanna durch das schöne Zentralkuba bis an die traumhafte karibische Südküste. Lassen Sie sich von malerischen Ortschaften im Landesinneren verzaubern, in denen das Leben der Einheimischen pulsiert zwischen Tagwerk, musikalischen Rhythmen und längst vergangenen Zeiten pulsiert.

Stets unterwegs im für die Insel typisch knatterndem Gefährt werden Sie selbst zu einem Teil dieser ästhetischen Szenerie. Die tropisch-heiße Landschaft um die Ausläufer des Escambray-Gebirges zeichnet faszinierende Bilder und lädt mit ihren Wasserfällen zum abkühlenden Baden in natürlichen Pools ein. Unvergesslich und einzigartig mit Ihrem kolonialen Flair sind die Städte Trinidad und Cienfuegos. Erhaben und edel lässt sich der Geist der Vergangenheit erspüren – in den neoklassizistischen Fassaden, auf den bunten Künstlermärkten und in den offenen Herzen der Menschen.

Erfahren Sie die gelassene und zugleich feurige Lebensweise der Kubaner: Die gesamte Reise über sind Sie zu Gast bei Einheimischen in den schick-rustikalen Casas Particulares, die Unterkünfte, welche von der Landesbevölkerung betrieben werden. Lassen Sie sich bei voller Fahrt die Meeresbrise um die Nase wehen und das schmeichelnde Licht der Karibik ins Gesicht scheinen.

Fels und Eis – Wasser und Wind
Abenteuer & Erlebnis, Trekking & Wandern | Gruppenreise
Argentinien, Chile | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
19 Tage
Nächster Abreisetermin
04.11.2020 - 22.11.2020
DIAMIR

Patagonien zählt zu einer der schönsten Regionen der Erde. Geprägt von schroffen Felstürmen, vom Wind gebeugten Südbuchen, riesigen Gletschern und unglaublich blauen Lagunen, ist es einzigartig in seiner Wildheit und Schönheit.

Die 7-tägige Umrundung des Paine-Massivs im landschaftlich reizvollen Nationalpark Torres del Paine verspricht ein grandioses Naturerlebnis fernab der Touristenströme. Während der Etappen im Norden sind die Chancen groß, einen scheuen Huemul (Andenhirsch) zu Gesicht zu bekommen, der die stärker frequentierten Hauptrouten des Parks meidet.

Der zweite Teil der Reise führt Sie nordwärts nach Argentinien zum beeindruckenden Perito-Moreno-Gletscher. Aus nächster Nähe beobachten Sie das mit lautem Getöse verbundene Kalben des blau schimmernden Eisgiganten. Von El Chalten aus wandern Sie zu den steil in den Himmel ragenden Felsnadeln von Cerro Torre und Fitz Roy. Eisbedeckte Gipfel, Gletscher, blaue Seen und kristallklare Gebirgsbäche prägen hier das Bild.

Wenn Sie Buenos Aires erreichen, sind Sie vielleicht auch der Meinung, in der schönsten Gegend der Welt gewesen zu sein. Verlängern Sie Ihre Reise in der Tangometropole oder statten Sie den berühmten <a href="https://www.diamir.de/argentinien/reisebaustein/ARGIGU">Iguazu-Wasserfällen</a> oder dem am Ende der Welt gelegenen <a href="https://www.diamir.de/argentinien/reisebaustein/ARGUSH">Feuerland</a> oder gar <a href="https://www.diamir.de/chile+argentinien/reisebaustein/CHIKAP">Kap Hoorn</a> einen Besuch ab.

Yanapaccha (5460 m), Nevado Pisco (5752 m) und Chopicalqui (6345 m)
Bergsteigen | Gruppenreise
Peru | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
20 Tage
Nächster Abreisetermin
13.06.2021 - 02.07.2021
DIAMIR

Himmelstürmende Eisriesen, messerscharfe Firngrate, zerklüftete Gletscher und dazu ein günstiges Klima mit stabilen Wetterlagen sowie kurze Zustiege: Die Cordillera Blanca ist ein wahres Paradies für Bergsteiger.

Begleitet von Lastentieren beginnen Sie Ihre Expeditionsreise in die beeindruckende Bergwelt der Anden mit einer der schönsten Trekkingrunden der Welt: Der Santa-Cruz-Trek. Der Weg führt Sie durch eindrucksvolle Landschaften vorbei am berühmten Alpamayo, der als der „schönste Berg der Welt“ gekürt wurde, über den Pass Punta Union (4750 m). Zur besseren Höhenanpassung besteigen Sie den Cerro Centillo (5150 m).

Gut akklimatisiert besteigen Sie als Höhepunkte dieser Bergexpedition den Yanapaccha (5460 m), Nevado Pisco (5752 m) und Chopicalqui (6345m), von deren Gipfeln Sie ein überragendes Panorama auf die umliegenden Eisriesen, kühnen Felszähne und türkisblauen Lagunen haben.

A lo Oriental – Natur pur im Osten Kubas
Abenteuer & Erlebnis, Trekking & Wandern | Gruppenreise
Kuba | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
16 Tage
Nächster Abreisetermin
08.11.2020 - 23.11.2020
DIAMIR

Herzlich willkommen im Oriente der größten Antilleninsel, den östlichen Regionen von Kuba. Lernen Sie das authentische Leben auf aktiven Wanderungen abseits ausgetretener Touristenpfade, kennen. Ihr Abenteuer startet in der Stadt der Parks, Holguin. Begeben Sie sich auf die Spuren kubanischer Geschichte und besichtigen Sie das Geburtshaus Fidel und Raúl Castros, bevor Sie ihre Reise weiter in Richtung Pinares de Mayari führt.

Tauchen Sie in die unberührte Natur der Kiefernwälder ein und bestaunen Sie den Wasserfall Salto de Guayabo, der entlang beeindruckender Felswände in die Tiefe stürzt. Die nächste Etappe bringt Sie in eines der bedeutendsten Reservate, den Alexander von Humboldt Nationalpark. Seit 2001 zum UNESCO-Weltkulturerbe gehörend, entführt er Sie in einzigartige Flora und Fauna sowie in ein seltenes Tierreich.

Stimmen Sie sich auf dem Weg von Baracoa nach Santiago in die Ursprünge lateinamerikanischer Musik ein. Die Straßen von Santiago ziehen einen jeden Besucher in den Bann feuriger Rhythmen. Entdecken Sie bei einer Wanderung durch das Dickicht im Nationalpark Turquino das ehemalige Hauptquartier der Revolutionäre um Fidel Castro. Ihre Reise kingt nach der Fahrt über Bayamo an den Traumstrände der Karibik. Nutzen Sie die Gelegenheit ihre Erlebnisse, mit einem Mojito in der Hand bei wundervollem Sonnenuntergang Revue passieren zu lassen.

Von der Wüste bis zum Inlandeis
Abenteuer & Erlebnis | Gruppenreise
Argentinien, Chile | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
16 Tage
Nächster Abreisetermin
10.10.2020 - 25.10.2020
DIAMIR

Außergewöhnliche Wüstenszenen, pulsierende Metropolen und atemberaubende Bergpanoramen – das ist Chile, ein Land, das gegensätzlicher nicht sein könnte. Auf dieser Reise bewegen Sie sich zwischen den extremen Kontrasten des schmalen Andenlandes und lassen sich von den landschaftlichen Höhepunkten verzaubern.

Eingebettet zwischen den Anden und der Küstenkordillere erwartet Sie die pulsierende Hauptstadt. Sie besuchen die an der Pazifikküste gelegenen charmanten Städtchen Valparaiso (UNESCO-Weltkulturerbe) und Viña del Mar sowie traditionsreiche Weingüter.

Die Wüstenoase San Pedro de Atacama ist ein hervorragender Ausgangsort für Entdeckungen im hohen Norden. Die Ausflüge führen Sie zu bizarren und faszinierenden Wüstenlandschaften, perfekt geformten Vulkanen, großen Salzseen, brodelnden Geysiren und Lagunen.

Dichte Urwälder, rauchende Vulkane und tiefblaue Seen bestimmen das Landschaftsbild des Kleinen Südens. Der berühmte Nationalpark Torres del Paine ist mit seinem markanten Felsmassiv ein Muss für jede Chile-Reise. Auch der Perito-Moreno-Gletscher auf der argentinischen Seite Patagoniens darf nicht fehlen.

Krönenden Abschluss bildet das „Paris Südamerikas“. Verlängern Sie Ihre Reise mit einem Anschlussprogramm, zum Beispiel zu den spektakulären Iguazu-Wasserfällen an der Grenze zu Brasilien.

Cayambe (5790 m), Cotopaxi (5897 m) und Chimborazo (6310 m)
Bergsteigen | Gruppenreise
Ecuador | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
15 Tage
Nächster Abreisetermin
03.10.2020 - 17.10.2020
DIAMIR

Unser Expeditionsklassiker am Äquator führt Sie auf eine faszinierende Entdeckungsreise in den vielfältigen Andenstaat Ecuador.

Diese Reise hält neben einer Fülle kultureller Höhepunkte ganze sieben beeindruckende Gipfelziele für Sie bereit. Darunter die drei höchsten Gipfel des Landes. Möglich macht das unser bestens bewährtes Konzept mit allein vier Gipfelbesteigungen zur Höhenanpassung sowie Ruhetagen zum Energie tanken.

Ihre Basislager sind bequeme Berghütten, zu denen Ihr Gepäck mit dem Fahrzeug transportiert wird. So können Sie sich voll auf Ihre Gipfelziele konzentrieren und Ihrem persönlichen Gipfelglück steht nichts mehr im Weg.

Karibik, Nebelwald und Hellrote Aras
Abenteuer & Erlebnis | Gruppenreise
Costa Rica | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
14 Tage
Nächster Abreisetermin
24.10.2020 - 06.11.2020
DIAMIR

Erleben Sie Costa Rica in seiner beeindruckenden Vielfalt von der Karibik- bis zur Pazifikküste. Lassen Sie sich von der afro-karibischen Lebensfreude, einer farbenprächtigen Flora und Fauna und überwältigenden Vulkanlandschaften überraschen. Tauchen Sie in die Schweiz Zentralamerikas ein!

Starten Sie Ihre Rundreise in der costa-ricanischen Karibik, einer einzigartigen Mischung aus Palmstränden, malerischen Buchten und afro-karibischer Kultur. Hier läuft das Leben noch ein wenig gelassener ab. Beobachten Sie bei einer Strandwanderung im Nationalpark Cahuita Nasenbären, Faultiere oder Weißkopfäffchen. Fahren Sie mit dem Boot durch die verschlungenen Wasserkanäle von Tortuguero und halten Sie Ausschau nach Wasservögeln und Kaimanen. Begeben Sie sich ins Hochland von San Gerardo de Dota und wandeln Sie auf den Spuren des seltenen Quetzal-Vogels, der schon den Maya heilig war.

Tauchen Sie an der Pazifikküste ein in die Welt von Mangroven, hellroten Aras und Krokodilen ein, bevor Sie noch dem imposanten Vulkan Arenal einen Besuch abstatten. Dieser galt lange Zeit als einer der aktivsten Vulkane der Welt. Wandern Sie auf Hängebrücken durch das Blätterdach am Hang des Arenal und entspannen Sie sich anschließend in seinen heißen Thermalquellen.

Salzwüste, Andengipfel und Lamas
Abenteuer & Erlebnis, Trekking & Wandern | Gruppenreise
Bolivien | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
19 Tage
Nächster Abreisetermin
01.10.2020 - 19.10.2020
DIAMIR

Bolivien ist ein hervorragendes Land für Trekker und Bergsteiger: Das kleine Andenland bietet zahlreiche reizvolle Trekkingrouten und Gipfeloptionen, von denen viele wenig begangen sind.

Die Reise startet im eindrucksvollen Andenhochland um Cochabamba (ca. 2950 m). Genießen Sie herrliche Weitblicke auf schneebedeckte Bergketten, Gebirgsseen und Lamaherden, die in dieser traumhaften Landschaft weiden. Nach zwei attraktiven Eingehtouren besteigen Sie den höchsten Berg Zentralboliviens, den Cerro Tunari (5035 m).

Vom Gipfel des Vulkans Tunupa liegt Ihnen der gigantische Salar de Uyuni, die größte Salzwüste der Welt, zu Füßen. Über den Sajama-Nationalpark, mit seinem gleichnamigen höchsten Berg des Landes, gelangen Sie in die quirlige Metropole La Paz. Von hier geht es zum legendären Titicacasee. Zwei Übernachtungen auf der Sonneninsel ermöglichen Ihnen viel Zeit für ausgedehnte Wanderungen mit fantastischen Ausblicken.

Als krönender Abschluss erwartet Sie eine der schönsten Touren der bolivianischen Anden: Während des 3-tägigen Zelttrekkings queren Sie Pässe auf ca. 4900 m inmitten einer Szenerie mit romantischen Bergseen, wildgezackten Hochgipfeln und grasenden Alpakas. Der Blick auf den mächtigen Eisgiganten Huayna Potosi (6088 m) wird Ihnen noch lange in Erinnerung bleiben.

A lo Cubano – Verborgene Naturparadiese
Abenteuer & Erlebnis, Trekking & Wandern | Gruppenreise
Kuba | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
16 Tage
Nächster Abreisetermin
16.11.2020 - 01.12.2020
DIAMIR

Lernen Sie Zentralkuba und den Westen, aktiv auf wunderschönen Wanderrouten kennen. Exotisches Obst, seltene Tierarten und üppige Vegetation – diese Karibikinsel hat viel zu bieten. Havanna empfängt Sie mit bunt lebendigen Straßen und seinem temperamentvollen Lebensgefühl. Sie wollen dem Alltag entfliehen? Dann bringt Sie das Biosphärenreservat Las Terrazas der facettenreichen, tropischen Natur näher. Das Viñales-Tal gewährt Ihnen Einblicke in den Anbau des weltbesten Tabaks sowie die Kunst des Zigarrenrollens.

Einen Tag voller Entspannung bietet der Besuch der geschichtsträchtigen Schweinebucht. Der zweite, längere Teil der traumhaften Reise führt Sie in die Naturschutzgebiete Zentralkubas. Während Sie den tropischen Regenwald erkunden, erhaschen Sie bestimmt auch einen Blick auf den Nationalvogel Kubas, den Tocororo. Folgen Sie einem Trampelpfad im Nationalpark Topes de Collantes durch den üppig grünen Urwald bis zum berühmten Caburni-Wasserfall. Bei einer Wanderung im Escambray-Gebirge umgibt Sie der Duft der Pinienwälder und die atemberaubende Szenerie des Reservates Banao mit seinen wunderschönen Wasserfällen.

Klänge kubanischer Musik und die rhythmischen Bewegungen des Salsa in den Kolonialstädten Trinidad und Sancti Spiritus lassen jeden Zuschauer Leidenschaft und Feuer der Karibik erleben. Zum Abschluss Ihrer Reise wartet der paradiesische Sandstrand Playa de Jibacoa auf Sie.

Höhepunkte zwischen Karibik und Anden
Abenteuer & Erlebnis | Gruppenreise
Kolumbien | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
22 Tage
Nächster Abreisetermin
30.10.2020 - 20.11.2020
DIAMIR

Landschaftlich und kulturell hat Kolumbien viel zu bieten: Von hohen Andengipfeln und weiten Canyons über Wüsten bis hin zu Regenwäldern können Sie in Kolumbien vieles erleben. Es ist, so sagt man, eine Miniatur des gesamten südamerikanischen Kontinents.

Malerische Gassen, bunte Kolonialhäuser sowie beeindruckende Kathedralen dominieren das Bild vieler Städte und Dörfer. Schon früh übte das sagenhafte Goldreich von Eldorado eine große Magie auf die Entdecker aus. In Bogotas Altstadt La Candelaria, dem beschaulichen Villa de Leyva und natürlich im magischen Cartagena ist das koloniale Erbe noch heute zu bewundern.

Das wohl berühmteste Gut, das Kolumbien neben seinem Natur- und Kulturreichtum momentan zu bieten hat, ist der fantastische Kaffee. Es scheint im ganzen Land nach edelstem Kaffee zu duften. Übertroffen wird der Eindruck nur, wenn Düfte der typischen Spezialitäten wie Ajiaco, Arepas oder Agua Panela in der Luft liegen. Auch Besonderheiten wie heiße Schokolade mit Käse oder frittierte Ameisen stehen für Sie zum Probieren bereit.

Zwei gewaltige Gebirge durchziehen Kolumbien und an der Karibikküste entsteigt das höchste Küstengebirge der Welt scheinbar den Fluten. Grüne Hügel, dampfende Nebelschwaden und beeindruckende Palmen geben wunderbare Fotomotive. Im Kontrast dazu steht die Tatacoa-Wüste, unter deren grandiosem Himmelszelt einmalige Eindrücke auf Sie warten.

Auf den Spuren der Maya
Abenteuer & Erlebnis | Gruppenreise
Guatemala | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
15 Tage
Nächster Abreisetermin
20.10.2020 - 03.11.2020
DIAMIR

Tauchen Sie auf dieser mehr als 2-wöchigen Reise tief die Kultur, vielfältige Natur und das Alltagsleben der Menschen ein.

Mit Tikal erwartet Sie ein Kleinod mitten im Dschungel und zugleich die ehemals größte Stadt der Maya. Yaxha und Quirigua sind gut erhaltene Stätten der klassischen Maya-Periode mit nur wenigen Besuchern und vielen wilden Tieren. Tief beeindruckt können Sie in Guatemala „alte Zeiten“ nachempfinden, vor allem, weil das alltägliche Leben hier noch ursprünglich und traditionsreich ist. Dies lässt sich besonders in Chichicastenango sowie Solola und Totonicapan auf den üppigen Märkten bewundern: bunte Trachten, farbenprächtiges Handwerk und geschäftiges Treiben werden Sie hier nachhaltig beeindrucken.

Einzigartige Natur können Sie bei einer Bootsfahrt zu einer Vogelinsel und beim Aufenthalt in einer Ecolodge erleben. Der schöne Atitlan-See, umgeben von drei hohen Vulkanen, rundet die Tour ab und liefert das Traummotiv einer jeden Guatemala-Reise. Guatemala ist unter Kennern der Geheimtipp Zentralamerikas! Unser ganz besonderer Tipp: erleben Sie es auf dem Sondertermin rund um die Festlichkeiten zu Allerheiligen – ein wahrlich einzigartiges Spektakel aus bunten Riesendrachen, geschmückten Friedhöfen und feierlichen Familienzusammenkünften.

Trekking im Land der Seen und Vulkane
Abenteuer & Erlebnis, Trekking & Wandern | Gruppenreise
Nicaragua | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
15 Tage
Nächster Abreisetermin
14.11.2020 - 28.11.2020
DIAMIR

Nicaragua – das Land der Vulkane! Kommen Sie mit auf eine Reise voller Abenteuer und Abwechslung. Erklimmen Sie die schönsten Vulkane dieses noch ursprünglichen zentralamerikanischen Landes. Ob aktiv oder inaktiv mit Nebelwald bewachsen oder kahl – jeder Vulkan ist auf seine Art und Weise einzigartig.

Zahlreiche aktive Vulkane prägen die Silhouette des Landes. Am Cerro Negro können Sie auf einem Brett abenteuerlich den Hang hinunterrodeln. Ein spannendes Trekking führt Sie rund um den Vulkan Rota in kleine Bergdörfer und zum Vulkan Telica, der Ihnen faszinierende, rot glühende Lava in seinem brodelnden Inneren offenbart. Auf der Insel Ometepe fordert Sie der Vulkan Concepcion heraus, der das anspruchsvolle Trekking bis zum Gipfel mit einmaligen Ausblicken belohnt.

Kulturell bietet Nicaragua vor allem mit den kolonialen Perlen Leon und Granada beeindruckende Stadtbilder sowie UNESCO-Weltkulturerbestätten. Auch die Besichtigung anderer Kulturgüter kommt auf dieser Reise nicht zu kurz. Besteigen Sie das kalkweiße Dach der Kathedrale von Leon und gleiten Sie auf dem Nicaraguasee durch die Isletas von Granada, die sich vor langer Zeit in Folge eines Vulkanausbruchs formierten.

Versteckte Paradiese
Abenteuer & Erlebnis, Trekking & Wandern | Gruppenreise
Costa Rica | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
15 Tage
Nächster Abreisetermin
08.11.2020 - 22.11.2020
DIAMIR

Erleben Sie die grünen Wälder und die unbeschreibliche Tiervielfalt Costa Ricas hautnah. Auf dieser Reise entführt Sie Ihr Reiseleiter in die Ursprünglichkeit und Vielfalt dieser immergrünen Nation.

Es erwarten Sie Wanderungen durch dichten Urwald sowie traumhafte Sandstrände zum Ausklang Ihrer Reise. Schmale Wanderpfade am Hang des Vulkans Arenal führen Sie vorbei an erkalteten Lavafeldern und eröffnen Ihnen traumhafte Ausblicke auf den imposanten Kegelvulkan. Begeben Sie sich im Morgengrauen auf eine Bootstour durch den Tortuguero-Nationalpark und beobachten Sie die Tiere auf ihren morgendlichen Ritualen. Tauchen Sie im Tirimbina Reservat ein in die Geheimnisse des Kakaos, der Götterfrucht der Maya und Azteken, und probieren Sie die frisch zubereitete Leckerei direkt an ihrem Herkunftsort.

Abgerundet werden die neugewonnen Reiseerlebnisse mit einem Badeausklang an der Pazifikküste. Playa Dominical und die anliegende Playa Dominicalito laden Sie dazu ein, mit einem Drink in der Hand und den Füße vergraben in warmem Sand, noch ein paar Tage am Strand zu genießen.

Best of Nicaragua
Abenteuer & Erlebnis | Gruppenreise
Nicaragua | Schwierigkeitsgrad:
Dauer
13 Tage
Nächster Abreisetermin
06.03.2021 - 18.03.2021
DIAMIR

Nicaragua – das Land der Seen und Vulkane – lockt seine Besucher mit atemberaubenden Landschaften von tropischem Regenwald bis hin zu weitläufiger Steppe, einer geschichtsträchtigen Vergangenheit und lebendigen Kultur. Lassen Sie sich faszinieren von einem mittelamerikanischen Juwel, das für seine authentischen und warmherzigen Bewohner bekannt ist.

Tauchen Sie ein in die koloniale Vergangenheit des immergrünen Hochlands, wo einst Kaffeebarone das Sagen hatten, und erfahren Sie mehr über die nachhaltige Anbauweise einer Kaffeefinca. Erleben Sie in Leon, dem intellektuellen Zentrum, die bewegte Geschichte des Landes und bestaunen Sie die umliegende Vulkankette vom kalkweißen Dach der Kathedrale aus. Beobachten Sie bei einer Mangroventour seltene Vögel und andere Lebewesen und probieren Sie ein Gläschen feinsten nicaraguanischen Rum in der Fabrik Flor de Cana.

Werfen Sie einen Blick in den aktiven Krater des Vulkan Masaya und lassen Sie sich von der rot glühenden Lava in den Bann ziehen. Schauen Sie einem Töpfermeister in seiner Werkstatt über die Schulter und schlendern Sie durch den Kunsthandwerksmarkt von Masaya. Entdecken Sie die Kolonialstadt Granada mit seinen Kirchen und Museen, und wandern Sie im Nebelwald am Vulkan Mombacho. Erkunden Sie die einzigartige Flora und Fauna der Insel Ometepe und gönnen Sie sich ein erfrischendes Bad in einer vulkanischen Quelle. Nicaragua wird Sie auf seine ganz eigene Weise verzaubern!